Sonntagsfrage: Spielt ihr lieber das eigene Geschlecht oder ein anderes?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sonntagsfrage: Spielt ihr lieber das eigene Geschlecht oder ein anderes?

      Manchmal stellen uns Spiele vor eine schwierige Wahl. Soll der eine Charakter zum Beispiel getötet werden, soll ich lieber den linken Weg wählen oder bin ich einfach ein stinknormaler Typ, der sich mit niemandem anlegt? Fragen über Fragen. Doch bevor es zu diesen entscheidenden Fragen in der Handlung kommt, dreht sich alles um die wirklichen Fragen in dem Spiel: Wie soll ich meinen Charakter im Editor gestalten? Und welches Geschlecht spiele ich dieses Mal?

      Einige Spiele besitzen bereits seit langer Zeit die Möglichkeit zwischen den Geschlechtern zu wählen und sorgen damit für die richtige Diversität. Natürlich kommt Spielerinnen und Spielern an dieser Stelle vorwiegend die Idee, sich selbst zu spielen. Sprich, man gestaltet den Charakter nach dem eigenen Aussehen und Geschlecht.

      Doch das gilt gewiss nicht für alle Spielerinnen und Spieler auf der Welt. Viele freuen sich auch darüber, wenn sie ein anderes Geschlecht wählen. Einige spielen die Spiele sogar mehrfach durch, um zu sehen, ob sich etwas an der Geschichte verändert oder um die Geschichte noch einmal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

      Zu welchem dieser Spieltypen gehört ihr? Das wollen wir in der heutigen Sonntagsfrage herausfinden.

      Dabei dreht es sich natürlich nur um Spiele, die uns die Möglichkeiten dazu bieten. Es gibt auch Titel, in denen dies nicht möglich ist, weil es eine feste Protagonistin oder einen festen Protagonisten gibt. Wie immer habt ihr auch die Möglichkeit, nicht nur abzustimmen, sondern in den Kommentaren zu schreiben, warum ihr das eigene/gegenteilige Geschlecht im Spiel wählt.

      Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 03. November

      In der vergangenen Sonntagsfrage traten mal wieder zwei bekannte Videospielfiguren gegeneinander an: Link und Geralt. Ich muss gestehen, dass ich nicht gedacht habe, dass es solche Diskussionsausmaße annehmen wird. Naja, dennoch ist es ganz schön. Kommen wir trotzdem erst einmal zu dem offiziellen Ergebnis. Link schlägt Geralt in dieser Sonntagsfrage mit 42 zu 36 Stimmen bzw. 54 zu 46 Prozentpunkten. Es ist kein deutlicher Sieg, dennoch hat er die Nase vorn.

      Wenn man sich die Kommentare so anschaut, sehen das einige Userinnen und User etwas anders. Einige bezeichnen Link als charakterlose Spielfigur, die gerade durch ihre Stummheit kaum in ihren Spielen glänzt. Demgegenüber fielen die Argumente, welche ihn durch seine jahrzehntelange Erfahrung als ikonischer ansehen.

      Bei Geralt gehen die Meinungen auch stark auseinander. Einige Userinnen und User feiern ihn für seine tiefgründige Persönlichkeit. Im Gegensatz zu Link strahle er mehr Charme aus und verzaubere mit seinem persönlichen Erscheinen. Nichtsdestotrotz sei dies nicht so von Belang, da man ihn schneller in der Branche vergessen wird.

    • Ich spiele meistens mit dem Weiblichen Geschlecht, macht einfach mehr Spaß.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Überrascht mich dann doch etwas, dass Link gewonnen hat aber irgendwie kam es mir auch so vor, als ob viele eher die Spiele miteinander verglichen, obwohl es lediglich um die Chars ging :D

      Aber sei es wie sei sei...
      Das Geschlecht meines Chars ist in Spielen immer unterschiedlich. Je nach Spiel und je nach Lust und Laune bzw. Gefühl und Idee, was für einen Char ich gerad erschaffen möchte für das jeweilige Spiel. Manchmal denk ich mir dann auch zuerst einen Namen aus und passe den Char entsprechend an, weil mit dem Namen bereits ein gewisses Bild an Persönlichkeit mit einfließt. Bei vorgefertigter Auswahl, wo ich selber keinen Char erschaffen kann, gehe ich einfach danach, was ich optisch ansprechender finde... Das ist dann auch mal so, mal so.
      Muss auch immer noch schauen mit welchen Geschlecht ich Freitag bei Pokemon starten werde... Habe noch keine Ahnung, werde aber das andere Geschlecht beim zweiten Run mit der anderen Edition wählen^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Es kommt bei mir immer drauf an. Ich wähle immer den Charakter der mir Optisch am schönsten gefällt und da ist es mir egal ob es eine Weiblicher oder Männlicher Charakter ist.

      Außerdem freut es mich zu sehen das sich Geralt in einem Forum für Japanische Spiele so stark gegen Link geschlagen hat. Schön zu sehen das viele dann halt doch Hauptcharaktere mit Persönlichkeit mögen.
    • Bei mir ist es so ein Zwischending zwischen "Ich bevorzuge mein eigenes Geschlecht" und "Mal so, mal so". Letztlich habe ich mich jedoch für erstere Option entschieden, da ich meistens doch einen weiblichen Charakter wähle und wenn ich mal einen männlichen wähle (z.B. in MMO's wie Blade and Souls), dann ist das für gewöhnlich mein zweiter Charakter und ich habe zuerst einen weiblichen erstellt. Ich lege da aber trotzdem nicht extrem viel Wert drauf, ich habe auch schon sehr oft männliche Charaktere gespielt und störe mich daran auch in keiner Weise.

      Ich glaube, mein Hauptgrund für die Wahl einer weiblichen Figur sind ehrlich gesagt Anpassungsoptionen wie Kleidung, Frisur etc., die mir bei den Frauen oft besser gefallen bzw. auch oft mehr Varianz bieten (z.B. Hose, Rock, Kleid, während es sich bei Männern meist auf die Hose beschränkt). Gleichzeitig kann sich das aber auch in einen Grund wandeln, warum ich mich für einen männlichen Charaktere entscheide: Wenn ich z.B. schon bei der Charakterkreation sehe, dass Frauen grundsätzlich nur 3 Fetzen Stoff tragen, oder die Brüste sich wie Wasserballons bewegen, wähle ich lieber den Mann.
    • Ich spiele, wenn möglich, tatsächlich lieber weibliche Charaktere - am liebsten solche, die ich hübsch finde. Dieses Verhalten würde ich zweifellos als Ausdruck von Empathie bezeichnen. :D
      "Wir fühlen den Glanz einer anderen Zeit
      Wir spüren den Schmerz seiner Unendlichkeit
      Wir folgen dem Licht eines ewigen Sterns
      Wir träumen uns fort um nicht wiederzukehr'n"
      (Martin Schindler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Ich spiele seit Jahren grundsätzlich das andere Geschlecht - demnach ein Männchen!

      Ob nun bei Pokémon, God Eater oder Fallout - nur um ein paar Beispiele zu nennen.
      Meistens zocke ich halt RPGs und/oder RPG-artige, demnach versetze ich mich in eine Rolle und da liegt für mich schon der Reiz das andere Geschlecht spielen zu wollen. Und wenn dann noch Dating-Optionen mit dabei sind, kralle ich mir einen "hübschen" Kerl und wenn da keiner ist oder es nicht geht, will ich DIE Waifu schlechthin mein "Eigen" nennen!
      Boah, bei Cyberpunk 2077 werde ich mich so richtig "ausleben". Ich hoffe wirklich, dass man da so einigen Schindluder treiben kann! *lach*
      Der Mensch, der verurteilt ist, frei zu sein, trägt das ganze Gewicht der Welt auf seinen Schultern; er ist, was seine Seinsweise betrifft, verantwortlich für die Welt und für sich selbst.
      Jean-Paul Sartre
    • So gut wie immer mein eigenes Geschlecht. Also männlich.
      Tatsächlich ist das einzige Spiel an das ich mich erinnern kann, wo ich einen weiblichen Charakter erstellt habe, god eater 3. Und dort habe ich es gemacht um möglichst einen anderen Durchgang zu machen- auf ps4 männlich, englische Synchro und nur Ls. Auf Switch weiblich, japanisch und alle möglichen Waffenarten ausprobiert.
      An sich ist mir das Geschlecht recht egal, nur neige ich einfach immer dazu einen männlichen zu erstellen. Den anschließend so zu designen wie ich selber aussehe, würde mir aber niemals in den Sinn kommen.
    • Spannend, dass Link nur im 50er Prozentbereich gelandet ist, ich hätte doch ehrlich damit gerechnet, dass er eher mit etwas wie 70:30 gewinnt. Geralt hat wirklich einen Fußabdruck hinterlassen, selbst vier Jahre nach dem letzten Teil noch, wo andere Spiele schon vergessen wurden.

      Ansonsten zum neuen Thema:
      Ich spiele nahezu immer das andere Geschlecht. Während der 90er und Anfang der 00er war es noch anders, da hing es von Spiel zu Spiel ab und ich habe für gewöhnlich alles mögliche gespielt. Während der 00er dann bevorzugte ich aber mehr und mehr Frauen, dabei hatte ich noch nie Probleme damit gehabt. Ich hatte immer riesigen Spaß mit Lara oder Cammy gehabt und die männlichen Figuren fand ich einfach zu oft, zu langweilig. Ich kann mich mit diesen großen Hühnen einfach nicht identifizieren. Dabei hatte ich allerdings nie ein direktes Problem und gerade, wenn es um gute storygetriebene Spiele wie Max Payne ging, hatte ich riesigen Spaß bzw. wurde ich großartig unterhalten oder auch The Witcher (obwohl ich das Spiel zu Release gar nicht mochte) aber leider waren die meisten Typen.. schlicht nicht meins. Ich bevorzuge ästhetisch, in Hinsicht auf die Optionen und auch der Stimmen einfach mehr weibliche Figuren. Es kann aber auch vorkommen, dass ich doch eher einen Mann wähle, wenn nämlich gerade, wenn die Ästhetik nicht passt. Weibliche Figuren sind nicht einfach. Sowohl was Zeichnungen angeht und noch mehr 3D-Models. Ich glaube ich kann gar nicht zählen, wieviele männlich wirkende weibliche Figuren ich schon gesehen habe. Oder wenn sie auf sowas wie Pink festgelegt ist, sowas kann ich auch wenig leiden. Oder nehmen wir nur das Stereotyp, dass man der weiblichen Figur einen Bogen in die Hand alà Narnia in die Hand drückt. Es kann in solchen Fällen dann auch schon mal vorkommen, dass ich mir dann eher die männliche Auswahl anschaue und mich dafür entscheide, auch wenn das heutzutage seltener vorkommt als früher.
    • Ich spiele lieber mein eigenes Geschlecht, also als Mädl. Es sei denn mir gefällt ihr Design / Charakter gar nicht (wenn sie einen hat).

      Wenn es Unterschiede von der Story her gibt, versuche im nächsten Durchlauf das andere Geschlecht. FE Three Houses habe ich nun zwei mal als Mädl gespielt, nächstes Mal wähle ich boi, weil ich neugierig auf die support-Gespräche bin.
      In Persona 3 Portable habe ich auch beides gespielt, bevorzuge aber den weiblichen Part.
    • Hängt immer vom Spiel ab, aber tatsächlich meistens.... das Gegenteil, also ein weiblicher Charakter. :)
      Zumals bei japanischen Spielen, umso mehr wen man Charaktere selbst erstellen kann, sieht halt meistens auch einfach cooler aus.

      Bei BioWare Spielen wiederum spiele ich auch männliche Charaktere.
      Hab es damals bei DA:Inquisition bereut das ich einen weiblichen Charakter gespielt habe, Cassandra ist einer der coolsten Bioware Charaktere, und die wollte halt leider nix von Frauen.^^

      Mal abgesehen von Yuri Lowell fand ich das auch richtig cool das Velvet ein weiblicher Mainchar bei Tales war, denn die vorherigen Maincharaktere wie ... der Xillia Kittel Typ, der ehm Hirte oder Asbel waren auch echt öde, da war Velvet mal wieder richtig erfrischend.

      Ach also je mehr ich drüber nachdenke in 9/10 Fällen weiblich. xD


      Borderlands 3 -> GOTY
    • War dann ja doch ne knappe Geschichte mit der letzten Wahl^^

      Bezüglich der aktuellen Umfrage, wenn man den Charakter erstellen muss, wähle ich immer das andere Geschlecht, also nen Kerl.
      Einfach aus dem profanen Grund, dass ich keine Lust habe, ner Frau stundenlang auf den Arsch zu starren :P
      Was mich meistens dann nervt, ist die geringere Anpassungsmöglichkeit. Bei den Frauen hat man meistens mehr Möglichkeiten, aber ich denke, in den letzten Jahren ist auch das ausgeglichener geworden.
      Wenn die Charaktere vorgegeben sind, wechsle ich immer durch wie ich lustig bin, da ist es mir egal. Da kommt es eher auf das Moveset an und wie symphatisch mir ein Charakter ist.
    • Wenn nicht anders möglich, immer das eigene Geschlecht. Gerade da weibliche Charaktere oft nach einem männlichen Wunschdenken entworfen werden.
      Das lenkt mich einfach zuviel ab. Es ist ja nichtmal so das ich mich dann von dem Charakter angesprochen fühle aber unbewusst dahin gelenkt werde, spätestens nach 15min. "Hipp-Hopp in the Top" nurnoch an das eine denken zu können! X/
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastian.vonFantasien ()

    • Wenn ich die Wahl habe hängt es auch stark von der Grafik ab. Bei optisch ansprechenden Spielen wähle ich dann auf jeden Fall einen weiblichen Charakter. Ist das Design eher auf "hässlich" ausgelegt eher einen männlichen. Bei einem World of Warcraft etwa kommt es klar auf die Rasse an. Bei "hübschen" Rassen wie Elfen spiele ich weiblich, bei auf cool getrimmten aber hässlichen Rassen wie den Untoten männlich.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog