Sonntagsfrage: Auf welcher Gaming-Plattform spielt ihr am meisten?

    • Offizieller Beitrag

    Heutzutage sind Videospiele so zugänglich wie nie. Egal ob man klassisch an der Konsole spielen möchte oder auf der kurzen Busfahrt am Smartphone. Im Grunde kann jede Person etwas spielen, wenn ihm in der Freizeit danach ist. Doch auf welcher Gaming-Plattform spielt ihr am meisten? Setzt ihr euch am liebsten vor eurem PC und nutzt die grafischen Möglichkeiten aus oder schmiegt euch am liebsten in eure Coach und werft die Heimkonsole an?

    Eventuell seid ihr auch einfach nur eine Gelegenheitsspielerin oder ein Gelegenheitsspieler, wo das Smartphone vollkommen ausreicht. Mittlerweile gibt es auf den mobilen Endgeräten beachtliche Spiele, die sich vor den anderen Plattformversionen kaum verstecken müssen. Verratet es uns gerne in der heutigen Sonntagsfrage.

    Datenschutzhinweis: Für unsere Sonntagsfrage nutzen wir den externen Dienst Strawpoll. Strawpoll (Datenschutzerklärung) nutzt unter anderem Googles ReCaptcha, um Mehrfachstimmen auszuschließen. Wenn ihr eure Stimme bei den Sonntagsfragen aktiv abgebt, dann nutzt ihr damit den externen Dienst Strawpoll und übertragt Daten an Strawpoll.

    Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 03. September

    Sonntagsfrage: Euer Ersteindruck zu Sea of Stars?

    • Sea of Stars gefällt mir besser als erwartet. 35,48% (55 Stimmen)
    • Das Spiel ist genau das, was ich mir vorgestellt habe. 28,39% (44 Stimmen)
    • Ich habe Sea of Stars (noch) nicht gespielt. 24,52% (38 Stimmen)
    • Bislang hat mich Sea of Stars noch nicht überzeugt. 8,39% (13 Stimmen)
    • Für mich ist das Spiel bisher schlechter als erwartet. 2,58% (4 Stimmen)
    • Ich habe eine andere Meinung [Nennung in den Kommentaren]. 0,65% (1 Stimmen)

    Gesamt: 155 Stimmen

  • Aktuell, Heimkonsole, da mir ja letztes Jahr die Grafikkarte abgeraucht hatte, und erstmal noch warten mit einem neuen PC, und die Graka die ich gerade drin habe, nicht sehr gut ist kann ich nur begrenzte Spiele zocken. Ansonsten würde ich schon behaupten das die Dominanz wirklich wechselhaft zwischen PC und Konsole ist. Also wohl relativ gleich. Smartphone zocke ich so gut wie nie, und Handheld würde auch hinter Konsole & PC stehen, wobei die Switch mich wieder mehr zum Handheld-zocken motiviert hat dank des Hybrid konzepts.

    Aktuelle Hauptspiele:

    PC: Last Epoch

    Xbox Series X|S: Valheim

    Playstation 5: - - -

    Nintendo Switch: Pokemon Violet

    Dauerbrenner: Diablo 4, Granblue Fantasy Relink

    Derzeitige Most Wanted: Last Epoch, Dragons Dogma 2,

    Highlights des Jahres: Granblue Fantasy Relink, Palworld

    Pausiert: Judgment, BG3, Zelda TotK, Resi 4 Remake, MH Rise

    Zuletzt Durchgespielt: Granblue Fantasy Relink (Kampagne)

  • Zu 80% Konsole, da es dort am einfachsten und bequemsten ist, wo man sich um nichts kümmern muss. Den Rest der Zeit dann am Pc, wo ich dann Spiele spiele die auf der Konsole eher ungünstig sind wie Strategie Spiele. Ab und zu dann noch FF14 (kommt drauf a ob der TV gerade frei ist) oder ausnahmen wie Starfield, wo auf der Konsole was fehlt was ich gerne hätte.


    Handheld niemals, da ich auf den kleinen Bildschirm einfach nicht zocken kann, da kommt bei mir Null Stimmung oder Atmosphäre auf. Ähnlich ist es auch beim Smartphone, nur da kommt noch hinzu das die meiste Spiele Glücksspiele sind und da bin ich es raus.

    Gespielt 2024 Part 1

    Einmal editiert, zuletzt von ElPsy ()

  • Zu einem allergrößten Teil auf Konsole. Ich bin ein sehr faules Küchlein und habe eigentlich keine Lust, ständig an irgendwelchen Einstellungen herum zu frickeln, damit ich das bestmögliche Ergebnis bekomme. Alle Einstellungen, die ich brauche, sollten in den Optionen des Spiels selbst sein. Ansonsten: Spiel starten und let´s go!

    Außerdem bin ich auch immer noch ein Fan von physischen Versionen, daher bin ich auch hauptsächlich auf PS5 und Switch unterwegs.


    Ich HABE zwar ein Steam Deck, aber größtenteils war es halt auch recht nervig, noch manuelle Einstellungen vorzunehmen (zum Glück hab ich nen Kumpel, der mir mit Emulation hilft, lol!)


    Für meine Handhelderfahrung hab ich meine Switch und das Steam Deck. Das nutze ich aber auch eher, wenn ich mich gemütlich auf meine Couch oders Bett pflätzen will, um zu zocken, während ich im Hintergrund Videos laufen lasse und weniger für mein Zockerlebnis unterwegs. Daran hatte ich nie wirklich Interesse.

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Hauptsächlich Heimkonsole. Alles was mir gefällt, wird mit ein paar Mods auch nochmal am PC gespielt. Handhelds sind leider in die dritte Riege gerutscht. Die Ecke ist aber auch schon vor Jahren gestorben, sollte also niemanden wundern. Vor allem die Switch benutze ich kaum noch. Selbst auf der Vita habe ich in letzter Zeit mehr gespielt. Würde die aber trotzdem nicht missen wollen.

  • Rein von den Stunden her wird es Heimkonsole sein. Wechsel aber gerne auch mit Handheld, je nach Lust und Laune. Und hin und wieder bin ich auch Mal auf dem PC, nur das eben am seltensten, obwohl ich damals dort zu 98% unterwegs war, für so locker 10 Jahre.

  • Bei mir hauptsächlich Handheld. Also so 99% der Zeit.


    An der Heimkonsole wirklich nur sporadisch. Dieses Jahr noch gar nicht, glaub ich. Kann mich da einfach nicht mehr zu aufraffen.


    Ansonsten gehöre ich zu dem menschlichen Schmutz, der tatsächlich zwischendurch mal am Handy irgendwelchen "Mobileschrott" daddelt. ;)

  • Mittlerweile am meisten auf einem Handheld (derzeit Nintendo Switch) und danach auf Konsole. Ich mags einfach, das nebenbei zu Film und Fernsehen zu machen, oder gemütlich im Bett etc.

    Konsolen sind einfach angenehmer, nichts muss eingerichtet werden oder lange rum probiert werden, wie am PC. Das mache ich am PC nur noch so ein/ zwei mal im Jahr, wenn ich wieder Skyrim rum modde oder ein Strategie- oder Aufbau Spiel ala Siedler, Civilization oder Endless Legend spiele, für die Maus und Tastatur einfacher besser geeignet sind....

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Eindeutig Heimkonsole. Am PC zocke ich eigentlich nur WoW, wenn mich die Sucht Mal wieder packt. Und die Switch nutze ich eigentlich auch immer nur als Heimkonsole. Wenn es hoch kommt, vielleicht Mal wie die Wii U, damit ich nebenher Fernsehen kann.

  • Heimkonsole und das wohl mit einem sehr hohen Anteil. :)


    Am Handy spiele ich nur ein einziges Spiel und das ist Pokémon Go und das auch nicht mehr so häufig wie noch vor ein paar Jahren. Handheld eigentlich nur noch ab und zu die Switch. Die Pokémon Hauptreihe spiele ich ausschliesslich im Handheldmodus, alles andere aber im TV-Modus.


    PC....bis vor einiger Zeit hätte ich gesagt "absolut nie", aber jetzt habe ich vor kurzem auf dem alten Laptop meiner Tochter und mit ihrem Steamaccount The Legend of Heroes: Trails in the Sky gespielt und der 2. Teil wartet bereits in der Bibliothek.^^

  • Ich würde sagen, bei mir ist das Verhältnis in diesem Jahr so 70% für meine Handhelds und 30% Heimkonsole. Ich persönlich präferiere einfach bei den meisten Games das Handheld-Format, gibt aber auch einige Spiele, die ich lieber auf der Konsole zocke (z.B. optisch anspruchsvolle Spiele). Auch Co-Op-Games spiele ich in der Regel im Splitscreen Co-Op am TV. Dieses Jahr dürfte hinsichtlich der Spielzeit sogar das Steamdeck führen, Nintendo Switch und PS5 habe ich relativ ausgeglichen genutzt (glaube ich) und dann habe ich noch jeweils 1-3 Games auf 3DS, Vita und Wii U gezockt. Am PC zocke ich mittlerweile gar nicht mehr. Seitdem ich praktisch 8-10 Stunden pro Tag am PC arbeite, kann ich mich am PC einfach nicht mehr aufs Zocken konzentrieren.

  • Ich spiele ausschließlich auf der Heimkonsole, vorrangig Switch.

    Ab und an hole ich tatsächlich noch mal meinen 3DS hervor oder letztens sogar meinen DS Lite für nen HeartGold Replay einfach für das Feeling wie es damals war.


    Ich muss zugeben, dass ich sowas wie den 3DS 8und natürlich DS) durchaus vermisse. Ich mein das hatte ein Feature, das sonst keine Konsole bot und man hat dies nicht fortgeführt und es wurde quasi mit zu Grabe getragen. Ich jedenfalls habe das 3D Feature so gut wie immer genutzt und der Dual-Screen hatte auch viele Vorteile.

  • Da ich am Meisten aktuell auf der Switch spiele ist das schwierig, weils eben ein hybrid ist^^

    Allerdings nutze ich den Handheld Modus mittlerweile doch hauptsächlich und den Tabletop Modi doch mittlerweile seltener. Und da ich auch beim 3DS schon diesen mehr gespielt habe als alles andere, passt Handheld wohl ganz gut. Es ist einfach am bequemsten. Ich bin nicht an den TV gebunden, kann nebenbei noch gut Video/Serien/Filme gucken und mich so hinlegen, wie ich lustig bin ohne drauf achten zu müssen, ob ich noch gut genug den Bildschirm sehe. Dazu geht es auch viel schneller mal eben das Ding anzuwerfen für eine kurze Runde, als bei Heimkonsolen am TV. Ich glaube als ich anfing kein TV mehr zu schauen, hat es auch angefangen, dass sich das bei mir verschoben hat, da der TV eben nicht mehr ständig eh an war^^

  • Ich spiele ebenfalls hauptsächlich an TV-gebundenen Heimkonsolen. Hier entscheidet die schönere und flüssiger laufende Version über die Wahl der Plattform (PS5 versus XSX). Technisch anspruchslose Games und Exklusivtitel finden meist im Handheld-Format, und somit auf der Switch, ihren Platz. Das wäre meine nächste Plattform der Wahl. Hier achte ich jedoch auch darauf, ob das simpel aussehende Game auf Nintendos Konsole nicht deutlich reduziert wurde (ein negatives Beispiel wäre "A Hat in Time"; hier war die Switch-Umsetzung alles andere als optimal). Am Handy spiele ich so gut wie nie, wenn nicht gerade ein exklusives "Fantasian" erscheint, und den PC werf ich fast ebenso selten an, um lediglich "Ultima Online" zu spielen, wenn ich Lust auf eine Runde Rollenspiel im P&P-Stil habe.

  • Heimkonsole. PC-Gaming ist für einen digitalen Dilettanten wie mich zu frickelig. Handhelds sind auch nicht so meins, da ich unterwegs in der Regel nicht spiele, denn ich erwarte beim Daddeln nicht gestört zu werden. Das ist nur im eigenen Refugium wirklich gewährleistet. :D

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

    Einmal editiert, zuletzt von Kelesis ()

  • Ich musste jetzt paar Tage wieder am Lapi spielen, weil Highrise City eben nur dafür erhältlich ist. Ich hasse das spielen am PC einfach total. Das Teil ist schon wieder veraltet was ich wieder stark spürte. Ich bleib weiterhin hauptsächlich bei den Konsolen.



    Mehr zum Diorama auf meiner Profilseite
    Mein Blog >Hier<
    Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^

  • Auf mehreren Plattformen relativ gleichviel.


    Ich hopse von WiiU zur Switch, zur PS5, zur SerX, zum Steam Deck und so weiter.


    Je nachdem auf was ich grad Bock habe. Hatte erst BG3 gestartet, bin aber erstmal zu Starfield, da BG mich intellektuell völlig überfordert. Starfield ist teils so klotzhohl, dass ich das im Schlaf spielen kann. Allerdings braucht es echt ne Weile, um überhaupt nen Funken Spaß zu vermitteln. Wollte schon 2x abbrechen ^^

  • Bei mir ist Smartphone/Tablet rein von der Stundenzahl vorn am liegen. Dahinter kommt dann erst die Heimkonsole, auch wenn ich die mir schon an erster Stelle wünschen würde. Aber aufgrund von Arbeit und Blockade des Fernsehers von Hausgenossen, bleibt das Gaming auf Konsole dann leider schnell auf der Strecke.

    Switch nutze ich nur im TV-Modus am PC Monitor, wenn ich in Ruhe im Bett etwas zocken will und PC hole ich nur sporadisch alte Klassiker nach, die ich mal physisch geholt habe. Digital kaufe ich keine Spiele, also kaufe ich auf PC auch nichts Neues.