Spiel abgebrochen/nochmal eine Chance geben

  • Ich hatte mir Anfang 2023 Valkyria Chronicles und Tales of Vesperia geholt... gestern hab ich beide mal wieder angespielt. Ich hab bei jedem Game eine satte halbe Stunde geschafft, bevor ich es wieder ausgemacht habe. Dieses "Kaufen" von Spielen die ich "haben will" und nie spiele...


    Was mich ein bisschen bei Tales of Vesperia stört, ist das erstmal bescheidene Kampfsystem. Ansonsten wirkt es wie ein solides RPG. Bitte bedenken, dass ich nie ein Tales of gespielt habe. Ich will gerne mit dem Game warm werden, aber ich glaube es wird nichts. Und das liegt eher an mir...

  • Was dir helfen könnte, ist eine Rundregelung des Schwierigkeitsgrad.
    Auf einfach sind die Kämpfe sehr gut zu schaffen, bis man das Kampfsystem einigermaßen verstanden hat .
    Wenn du den Schwierigkeit auf einfach lässt, kannst du das Spiel tatsächlich auch durchspielen, ohne das Kampfsystem vollständig verstanden zu haben.

  • Wenn du den Schwierigkeit auf einfach lässt, kannst du das Spiel tatsächlich auch durchspielen, ohne das Kampfsystem vollständig verstanden zu haben.

    Geht sogar auf normal, wenn man ein bisschen grindet.


    Valoradis: Gibt durchaus noch andere Leute außer dir, welche mit den Tales-Kampfsystemen nicht warm werden. Für mich war Tales-of allerdings einst die Reihe, die mich davon überzeugt hat, dass Gruppenkämpfe in Echtzeit durchaus funktionieren können. :D

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

    Einmal editiert, zuletzt von Kelesis ()

  • Valkyria hat eine extrem gute Story. Leider ist Teil 2 nur für die PSP raus, 3 nur in Japan, 4 wieder bei uns. Und alle erzählen die Story weiter.


    Der Gag: 1 Remaster ist auf englisch, 4 ... auf deutsch.

  • Bin kurz davor gewesen die Disc zu zerbrechen, so schlecht ist es lol

    lol das kann ich gut nachvollziehen. Mich hatte damals Airoheart so extrem enttäuscht, dass ich die Disc zerbrochen und entsorgt habe. Auch wenn ich bei Rebuy vielleicht noch ein Paar Euro dafür bekommen hätte, wollte ich dieses Spiel niemand anderem zumuten.

  • Ich hab jetzt nach 2 Stunden Marvel Midnight Suns abgebrochen.
    Das Spielprinzip an sich ist zwar grundsolide, aber der Humor und der Fokus auf kosmetische Sachen hat mir sogar nicht gefallen.
    Der Humor versucht halt sowohl der Jungen als auch der alten Generation zugefallen und irgendwie ist das nicht meins.
    Dass ich am Ende von Missionen Punkte bekomme, die ich in kosmetischer Items oder Dekorationen stecken kann, hat mich auch nicht motiviert.
    Schade eigentlich, da dass Studio sonst Titel rausgebracht hat, die ich sehr gerne gespielt habe. Am Ende ist es aber nicht schlimm, ich hab das Ganze über playstation Plus gespielt und daher also keinen wirklichen Verlust gemacht.

  • Ich hatte mir Anfang 2023 Valkyria Chronicles und Tales of Vesperia geholt... gestern hab ich beide mal wieder angespielt. Ich hab bei jedem Game eine satte halbe Stunde geschafft, bevor ich es wieder ausgemacht habe. Dieses "Kaufen" von Spielen die ich "haben will" und nie spiele...


    Was mich ein bisschen bei Tales of Vesperia stört, ist das erstmal bescheidene Kampfsystem. Ansonsten wirkt es wie ein solides RPG. Bitte bedenken, dass ich nie ein Tales of gespielt habe. Ich will gerne mit dem Game warm werden, aber ich glaube es wird nichts. Und das liegt eher an mir...

    Nimm es dir nicht zu Herzen. Ich werde mit den Spielen auch nicht warm.

    Vesperia wird von oldschool Fans hochgelobt. Aber es ist auch ein Spiel seiner Zeit. Mit dem Kampfsystem hatte ich auch große Schwierigkeiten. Für mich doch zu sehr abgehackt gewesen. Dafür waren die späteren Titel deutlich besser und dynamischer.:)

  • Vesperia würde ich ja auch noch gerne nachholen. Hatte mir die Definitive Edition für die Switch geholt, aber mir graut es auch etwas vor dem Kampfsystem :D Ich fürchte das ist bei mir sowieso bei Tales 50:50 (ich hab auch total die Erfahrung, nämlich genau von... 2 Spielen xD Xillia mochte ich, Zestiria fand ich furchtbar. Sowohl Story als auch KS). Dann hab ich mal die Game Cube Version von Symphonia auf meiner Wii versucht und storytechnisch erstmal ok, aber dieses 2D anmutende KS hat mich schon ziemlich abgeturnt. Und ich glaube so viel "weiter" ist es bei Vesperia leider auch nicht xD

  • Nimm es dir nicht zu Herzen. Ich werde mit den Spielen auch nicht warm.

    Vesperia wird von oldschool Fans hochgelobt. Aber es ist auch ein Spiel seiner Zeit. Mit dem Kampfsystem hatte ich auch große Schwierigkeiten. Für mich doch zu sehr abgehackt gewesen. Dafür waren die späteren Titel deutlich besser und dynamischer.:)

    Ich werd mich da sicher durchwurschteln. Nur wann? :D Dass ich mir natürlich vor 2 Tagen erst Northgard, Digimon Survive und Resident Evil 8 gekauft habe, macht die Sache nicht einfacher... Ich muss aber sagen, dass mir Tales of Arise sehr gefallen hat. Das unterstreicht deine Aussage somit ;) Dummerweise muss ich das auch nochmal anspielen, da ich mittendrin ein Problem mit dem PC hatte und ich komischerweise keine Speicherdatei auf der Steam-Cloud hatte.

  • Die Tales Of Spiele haben bei mir auch eine hohe Abbruchrate. Die einzige Teile die ich durch habe sind Graces f, Xillia 1&2 und Arise. Mit dem Rest kann ich überhaupt nichts anfangen.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Rise of the Ronin(Playstation 5)

  • Ich werd mich da sicher durchwurschteln. Nur wann? :D Dass ich mir natürlich vor 2 Tagen erst Northgard, Digimon Survive und Resident Evil 8 gekauft habe, macht die Sache nicht einfacher... Ich muss aber sagen, dass mir Tales of Arise sehr gefallen hat. Das unterstreicht deine Aussage somit ;) Dummerweise muss ich das auch nochmal anspielen, da ich mittendrin ein Problem mit dem PC hatte und ich komischerweise keine Speicherdatei auf der Steam-Cloud hatte.

    Oh what! Ran an Resi 8 :D

  • Ich habe vor ein paar Tagen den Nachfolger vom genialen Salt & Sanctuary angespielt. Hatte ich mir mal günstig runtergeladen. Quasi "blind gekauft". Nach 2 Stunden ein Päuschen gemacht und mir mal reviews im Internet angesehen. Die waren ein Schlag in die Fresse. Was ich da wirklich mehrheitlich von unausgewogenem balancing, unfairen Bosskämpfen und langem gegrinde gelesen habe hat mich direkt veranlasst das Spiel abzubrechen. Viele Spieler waren enttäuscht und haben irgendwann hingeschmissen. Ich wollte mir diese Enttäuschung und die Lebenszeit direkt sparen. Schade.

    the-last-faith-pc-spiel-steam-cover.jpg?v=1711538557

    - Zocke ich begeistert auf meiner Nintendo Switch OLED -

  • Baldurs Gate 3!


    Also gänzlich habe ich es nicht abgesagt aber irgendwie springt der Funke nicht über. Ich bin am Anfang des 2. Aktes und lege es erst mal beiseite weiß nicht wann ich je wieder Lust darauf bekomme.


    So wirklich kann ich den Hype jetzt nicht nachvollziehen. Ich finde die Story und Charaktere schon langweili hier und da passiert mal was aber allgemein kann ich in die Welt nicht so wirklich eintauchen.


    Das Kampfsystem ist eigentlich toll aber für mich auch etwas zu fummelig. Es ist durch und durch ein gutes Spiel aber leider nix für mich obwohl ich Baldurs Gate 1 und 2 ziemlich mag. Hätte mir vllt mehr ein Dragon Age 1 Kampfsystem gewünscht.


    Vor allem hatte ich auf der PS5 ungewöhnlich viele Bugs obwohl es so oft gepatcht wurde. Ich konnte z.B keinen Marker setzen weil das Spiel immer komplett abstürzte also gänzlich auf diese Funktion will nicht verzichten.

    Derzeit:

    Shin Megami Tensei V Vengeance

    Tormented Souls


    Zuletzt:

    Xenosaga 3 - 10/10

    Kuon - 7,5/10

    Wolf Among Us - 8/10

    Stasis Bone Totem - 7,5/10

    Calm Fall Remaster - 8/10

  • Du musst das Spiel auf dem PC spielen, dieses "Ring Kampfmenu" ist doch furchtbar...^^

    Branislav Ivanovic 2 **born in serbia, made in chelsea**

  • Du musst das Spiel auf dem PC spielen, dieses "Ring Kampfmenu" ist doch furchtbar...^^


    Da würde ich mit einstimmen. Ich bin an BG3 ja immer wieder mal dran, die kurzen Sessions haben aber eher was damit zu tun, dass nicht wirklich die Zeit und derzeit auch die Konzentration für so ein textlastiges Spiel da ist. Wirklich krasse Bugs sind mir jetzt auf PS5 auch noch nicht aufgefallen, wobei ich aber auch erst etwas über 10 Stunden gespielt habe.


    Immer wieder, wenn ich es mal weiterspiele habe ich auch meinen Spaß, aber mein Verstand sagt mir halt, dass das ne Sünde ist, auf Konsole zu spielen. Bei BG3 würde ich mir erstmals wieder wünschen, mir mal wieder nen ordentlichen PC zusammenzustellen (eine Überlegung, die auch jetzt immer wieder mal aufkommt, nicht nur für BG3). Aber dieses Ringmenü ist wirklich der Horror und jedes mal muss ich mich auch erneut durch die unzähligen Menüs frickeln und jedes mal bei den Kämpfen denke ich, auf einmal einen Backstein und keinen Controller mehr in der Hand zu haben. Der Wunsch nach Maus und Tastatur ist einfach enorm. Ich bescheinige Larian beste Intentionen und dass man es so gut wie möglich probiert hat, aber optimal ist es nicht. Ich würde sogar so weit gehen und doch einwerfen, dass man es bei Divinity etwas intuitiver auf dem Controller angepasst hat. Aber ich würde Baldur's Gate an sich auch nochmal als deutlich komplexer bezeichnen alleine was die Fülle an Mitgliedern, Klassen, Skills/Fertigkeiten etc. angeht.

    "The best and most reliable healer in a JRPG" - Sora

    Happy 90th. Birthday, Donald Duck



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • Also ich hatte in meinen 100h+ mit dem Spiel kein Problem mit dem Ringmenü, man hat sich sehr schnell daran gewöhnt. Was ich aber wirklich krampfig mit den Controller fand war das Inventar Management. Dies habe ich dann im laufe dies Spiels aufgegeben und habe entweder alles verkauft oder in die Kiste geworfen, aber sortieren war mir zu anstrengen. Da dies aber das einzige war, war mir der Vorteil es auf Konsole zu spielen immer noch hochgenug sodass ich kein Bedürfniss hatte es jemals auf den Pc zu spielen.


    Was bugs angeht hatte ich ja schon in meinen Fazit zum Spiel geschrieben das ich da wohl echt viel glück hatte. Denn bis auf die fps Einbrüche im 3. Akt und vielleicht 2-3 mal Neu laden lief alles einwandfrei. Aber wie gesagt war wahrscheinlich nur glück.

    Gespielt 2024 Part 1

  • Also ich hatte in meinen 100h+ mit dem Spiel kein Problem mit dem Ringmenü, man hat sich sehr schnell daran gewöhnt.


    Ging mir auch so, finde es eigentlich ganz gut gelöst, auf Konsole. Kann sein, dass es komfortabler ist auf dem PC ,aber Konsole ging auch ohne Probleme.

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Somnium: Die Controller Steuerung von Divinity giefiel mir auch deutlich besser. BG 3 wollte ich am Anfang mit Controller spielen und war total enttäuscht, nach 5 min bin ich auf die Tastatur gewechselt, bei Divinity war es damals genau andersrum. :D


    Nochmal zum Thema BG3: Ich fand es so ab Level 5 spannend mir Multiclass Builds zu bauen und etwas zu experimentieren, am Ende hatte ich folgende:


    Kämpfer, Barde, Dieb

    Mit der Anfangsklasse Barde bin ich nicht so zurecht gekommen, mit Stoffies kann ich bei solchen Spielen nicht umgehen, die sterben bei mir immer so zeitig.^^ Habe dann zuerst einen Kämpfer genommen um schwere Rüstungen zu tragen, so konnte der Barde immer an der Front rumstehen. Später gabe es dann noch einen Bardenskill, wo man extra Rüstung bekam, am Ende hatte der dann in Kämpfen einfach über 30 Rüstung und war quasi unsterblich.


    Waldläufer, Dieb, Kämpfer

    Mit Bogis komme ich bei solchen Spielen immer am besten klar. Durch den Dieb hatte ich einen Angriff mehr und durch den Kämpfer wurde der Krit Wert verbessert. Hier fand ich es besser mit zwei Handarmbrüsten rumzulaufen, der Char hat am meisten DMG gemacht.


    Barbar, Mönch, Kämpfer

    Der Build hat auch guten Schaden gemacht und konnte über die komplette Karte laufen.


    Kleriker, Zauberer

    Mit dem Kleriker war ich eigentlich ganz zufrieden, den habe ich dann nur ein Amulett gegeben, wo die INT auf 17 erhöht wurde, dadurch konnte der Kleriker auch gute Zauber erlernen ( Die Schriftrollen kann man lernen ).


    Es macht zwar etwas Mühe sich die Klassen genau anzuschauen und herumtüfteln und es kommt drauf an was man so für Ausrüstung findet, aber am Ende hat es für mich den Reiz ausgemacht. Die Story fand ich gar nicht so doll, meine Motovation war es, mir möglichst krasse Killermaschienen zu bauen, bzw. mein Team aufeinander abzustimmen. Ok Karlach ist mir ganz schön ans Herz gewachsen. <3

    Branislav Ivanovic 2 **born in serbia, made in chelsea**

  • Ich habe Bramble The Mountain King nicht abgebrochen. Es hat mich abgebrochen.


    Nachdem ich gefühlt fast durch war (es fühlte sich zumindest sehr "final" an und ich heute noch das letzte bisschen durchzocken wollte, hat sich das Spiel entschieden, dass es mich auch mal irgendwo an den Anfang des Spiels zurück setzen könnte.

    Bei der Kapitelwahl sind auch nur die ersten drei Kapitel verfügbar, also habe ich keine Möglichkeit, wieder dahin zurück zu kehren.


    Und da denke ich mir: Scheiß drauf. Ich könnte es nochmal machen, so lang ist das Spiel ja insgesamt nicht, aber woher weiß ich, dass es den Mist nicht nochmal mit mir abzieht?

    Schade drum, es war durchaus ein grundsolides, unterhaltsames Spiel. Gerade die Umgebungsgrafik war wunderschön und die Kameraarbeit war auch echt beeindruckend. Es ist schön zu sehen, dass es noch Spiele gibt, die fixe Kameraperspektiven gut nutzen, um die Atmosphäre zu stärken, weil es eine KUNSTFORM IST, DIE WIR BEWAHREN SOLLTEN, CAPCOM!!!


    Ich muss aber auch sagen, soweit ich es gespielt hab, hat es mir auch nie so gut gefallen wie z.B. Limbo, Inside oder das erste Little Nightmares (das zweite muss ich noch spielen).

    Das Monsterdesign war eher solala und auch, wenn es seine Momente waren, gab es nie Momente, die mich komplett gefesselt haben oder mich komplett erstaund und verblüfft zurück gelassen haben. Es fehlte so der letzte Twist, der letzte Gut Punch.

    Gut, vielleicht wäre der noch gekommen, aber ich werde es nie heraus finden, weil das Spiel will nicht.


    Oh, und ich gebe euch daran die Schuld. Ihr alle habt es sehr aufgehypet und mich blindlings in die Falle tappen lassen also bin ich jetzt wie ein Kleinkind und völlig grundlos sauer auf euch alle!

    sticking-tongue-out-satsuki-kusakabe-g8enmvng5s0ok3bl.gif

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

    • Offizieller Beitrag

    Da hier jedermann und sein Kätzchen von Bramble: The Mountain King schwärmt, musste ich es mir jetzt auch holen. Heut Abend geht´s los!


    Am Ende hat sich nur einer hier einen Scherz erlaubt und es war total mies, aber alle haben mitgemacht bist Psy es auch kaufen würde. :D

    Ich glaube ich habe eine Verschwörung aufgedeckt. xD