Beiträge von Melbufrahn

    The Last of Us Part 1 - PC 14h


    Hmmm wie fange ich an? Ich druckse mal nicht lange rum und falle mit der Tür durchs Haus: Irgendwie habe ich mir mehr erhofft ich fand es nur so naja, es ist aber auch nicht mein Genre. Vielleicht hätte ich etwas warten sollen, bis ich richtig Bock auf das Spiel habe, ich wollte aber unbedingt ein angefangenes Spiel beenden. Ich hatte mir das Game letztes Jahr zum Release gekauft und hatte richtig Lust drauf, mein Alter PC hatte jedoch etwas dagegen und ich musste das Spiel nach ca. 5h, vielen Abstürzen und stundenlanges Shader laden abbrechen -> Von den ganzen Abstürzen mal abgesehen, war ich nicht sonderlich angetan von dem Spiel. Seit Dezember habe ich einen neuen Pc und habe das Spiel etwas vor mir hergeschoben, ich wollte es jetzt einfach beenden. Die Grafik ist richtig gut und es läuft inzwischen ohne Probleme, butterweich bei über 100 FPS. Das Aminig fühlt sich sehr gut an und das Schadensmodell ist einfach sensationell. Trotzdem hatte ich das Gefühl laufend das Gleiche zu tun und war am Ende froh als es vorbei war.


    Positv hervorheben möchte ich die deutsche Sprachausgabe, normalerweise finde ich die furchtbar. Hier war es jedoch ganz anders, die Stimmen haben gepasst und konnten Emotionen gut wiedergeben. Ein weiterer positiver Nebeneffekt war, dass dieses Spiel definitiv meine letzte Vorbestellung eines AAA Titels war. Der Zustand zum Release war einfach eine Frechheit, unendlich viele PC-Variationen hin oder her, im Zweifel muss man ein Spiel einfach verschieben.


    Am Ende hatte ich viel zu hohe Erwartungen, die das Spiel nicht gerecht wurde, vielleicht geht es mir wie Psycake und mir gefällt das Spiel beim zweiten Durchgang besser, jedoch wüsste ich aktuell nicht, warum ich es nochmal spielen sollte.^^


    Ich vergebe eine 7,5/10 und bin froh jetzt endlich mit Like a Dragon Infinite Wealth anfangen zu können. :love:

    Hier einmal ein Trailer von Memories, welches von KSM nun erstmals auf Blu-ray veröffentlicht wurde und 3 Kurzfilme, darunter einen von Schöpfer Katsuhiro Otomo (AKIRA), enthält.

    Ich besitze den bereits auf DVD aber will irgendwann auf Blu-ray upgraden.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Der Trailer sieht mega gut aus. :love:

    Final Fantasy V PC - 43h


    Achja, jedes Jahr spiele ich ein Final Fantasy Spiel durch, leider habe ich für nächstes Jahr nur noch FFXIII-2 übrig, sonst interessiert mich kein Teil mehr. Zu dem Spiel muss ich bestimmt nichts weiter schreiben, bei mir kam sofort das gute alte Final Fantasy Feeling auf. Das Jobsystem fand ich zu 3/4 des Spiels recht lahm, irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes. Bei Spielen mit Job-Systemen gefällt es mir besser, wenn man entweder im Job aufsteigt und viele neue Fähigkeiten bekommt ( Wie z.B. bei FFIII ) oder sich so richtige Killermaschienen wie in Bravely Default 2 oder Blue Dragon bauen kann. Am Ende waren meine Nahkämpfer aber trotzdem OP:



    Der Endboss war nicht ohne, mit meiner Standard Taktik bin ich da nicht mehr weitergekommen. Nachdem ich zweimal knapp gescheitert bin, habe ich mir den Alchemisten mal genauer angeschaut und einen Charakter die Fähigkeit "Mixen" gegeben. Der Alchemist ist ganz klar die beste Support Klasse -> LP verdoppeln und die Stufe um 20 erhöhen ist einfach völlig verrückt. Auf den optionalen Boss Shinryu hätte ich ja noch Bock gehabt, dummerweise hatte ich keine Lust den weiten Weg zurück nach Mirage zu laufen, um mir die passende Ausrüstung zu besorgen. Ohne Ringe die Wasser absorbieren war der Kampf nach 15 Sekunden vorbei. ^^


    Ich kann mich an keinen FF Teil außer vielleicht FFX ( Anima :love: ) erinnern, wo ich den Beschwörer so ausgiebig genutzt habe wie in Teil V, meistens lasse ich die Bestias links liegen. Der Golem war ein absoluter Gamchanger, obwohl ich den Guten zuerst übersehen habe. Die Hilfeschreie haben mir jedoch keine Ruhe gelassen und ich bin noch einmal umgekehrt und habe Ihn befreit.


    Zum Thema Speicherpunkte: Die waren hier sehr fair verteilt, man konnte in jedem Dungeon nach ca. der Hälfte und vor dem Enboss speichern, ich weiß gar nicht warum die das in FFVI geändert haben, was ich da für Blut und Wasser geschwitzt habe. :D


    Das Spiel kann ich jeden Final Fantasy Freund bedenkenlos empfehlen, ich hatte damit eine feine Zeit. In meinem persönlichen Ranking würde ich es zwischen FFIV und FFVII einordnen, für mehr reicht es nicht, dafür waren mir die Charaktere zu blass, die werde ich nach einem Monat wieder vergessen haben.


    Achso, ich habe die alte Handy Version auf Steam gespielt, die gefällt mir deutlich besser als die neue Pixel Remaster Version. 8)


    8/10

    Ich habe mir auch 2 Games für Zwischendurch gekauft:


    LISA - The Painful


    Von dem Game hatte ich bis vor kurzen noch nie etwas gehört, bis ich darüber etwas bei dem Youtuber "Rakentenjansel" ( geiler Typ, schaut da mal rein^^) gesehen habe. Ein 2D Pixelspiel mit "dunkelschwarzen" Humor, genau mein Ding. :love:


    Pioneers of Pagonia


    Ein Strategiegame wie "Die Siedler" früher, da werde ich demnächst mal reinschauen.


    Ich brauche mehr Zeit zum zocken... :D

    Somnium: Die Controller Steuerung von Divinity giefiel mir auch deutlich besser. BG 3 wollte ich am Anfang mit Controller spielen und war total enttäuscht, nach 5 min bin ich auf die Tastatur gewechselt, bei Divinity war es damals genau andersrum. :D


    Nochmal zum Thema BG3: Ich fand es so ab Level 5 spannend mir Multiclass Builds zu bauen und etwas zu experimentieren, am Ende hatte ich folgende:


    Kämpfer, Barde, Dieb

    Mit der Anfangsklasse Barde bin ich nicht so zurecht gekommen, mit Stoffies kann ich bei solchen Spielen nicht umgehen, die sterben bei mir immer so zeitig.^^ Habe dann zuerst einen Kämpfer genommen um schwere Rüstungen zu tragen, so konnte der Barde immer an der Front rumstehen. Später gabe es dann noch einen Bardenskill, wo man extra Rüstung bekam, am Ende hatte der dann in Kämpfen einfach über 30 Rüstung und war quasi unsterblich.


    Waldläufer, Dieb, Kämpfer

    Mit Bogis komme ich bei solchen Spielen immer am besten klar. Durch den Dieb hatte ich einen Angriff mehr und durch den Kämpfer wurde der Krit Wert verbessert. Hier fand ich es besser mit zwei Handarmbrüsten rumzulaufen, der Char hat am meisten DMG gemacht.


    Barbar, Mönch, Kämpfer

    Der Build hat auch guten Schaden gemacht und konnte über die komplette Karte laufen.


    Kleriker, Zauberer

    Mit dem Kleriker war ich eigentlich ganz zufrieden, den habe ich dann nur ein Amulett gegeben, wo die INT auf 17 erhöht wurde, dadurch konnte der Kleriker auch gute Zauber erlernen ( Die Schriftrollen kann man lernen ).


    Es macht zwar etwas Mühe sich die Klassen genau anzuschauen und herumtüfteln und es kommt drauf an was man so für Ausrüstung findet, aber am Ende hat es für mich den Reiz ausgemacht. Die Story fand ich gar nicht so doll, meine Motovation war es, mir möglichst krasse Killermaschienen zu bauen, bzw. mein Team aufeinander abzustimmen. Ok Karlach ist mir ganz schön ans Herz gewachsen. <3

    Ich habe mir Like a Dragon: Infinite Wealth und Nier Replicant gekauft.


    Momentan spiele ich Final Fantasy 5, danach werde ich mit Like a Dragon weitermachen, habe da schon richtig Bock drauf. :love:

    Du musst das Spiel auf dem PC spielen, dieses "Ring Kampfmenu" ist doch furchtbar...^^

    So habe es jetzt 10h gespielt und breche dann mal gepflegt ab. Den zweiten Boss packe ich nicht mehr, bin einfach zu doof.^^ Di KI macht doch nur Quatsch, wie soll man sich denn bei Echtzeitkämpfen um 4 Charaktere gleichzeitig kümmern? Egal, es warten noch viele andere Games auf mich..^^


    Bei Lymle hatte ich irgendwie Aruruu Vibes^. :love:

    Gestern habe ich "Frieren - Nach dem Ende der Reise" fertig geschaut und was soll ich sagen? Ich bin begeistert von der Serie, ganz klare 10/10. Frieren hat mich immer wieder an "Saga" aus die Brücke erinnert, eine Klasse Serie die man mal geschaut haben sollte.^^

    Ich habe das Spiel heute mal angefangen und 3h reingezoggt. Mit Edge komme ich gar nicht zurecht, bisher spiele ich nur mit Reimi rumlaufen und kiten liegt mir einfach mehr.^^ Mein Ersteindruck ist so lala, ich wusste zwar worauf ich mich einlasse, aber bisher ist der Funken noch gar nicht übergesprungen, die ersten 3h haben sich bisher wie Arbeit angefühlt. 100 Kämpfe gegen 5 verschiedene Monstertypen fand ich jetzt schon sehr ermüdend. Werde jetzt noch etwas weiterspielen, mal schauen ob es mich noch packt. Lustigerweise muss ich zugeben, dass ich einer der wenigen bin, die zufällige Kämpfe bevorzugen. Bei herumlaufenden Gegnern, verspüre ich oft den Drang alle platt zu machen... || :D



    PS: Ich würde mir echt wünschen, man würde weitere solch kleine Episoden aus dem Franchise zwischendurch bringen. Es gibt da noch so viel Potenzial für kleine Geschichte! Und es wär eine schöne Ergänzung zu den großen langen Haupttiteln, in denen man mit weniger Risiko vielleicht auch etwas rumexperimentieren könnte.

    Hätte jedenfalls mega Bock auf weitere solcher Stand Alone Episoden!


    Ein Klasse Idee, da hätte ich auch mega Bock drauf!

    Dordogne 3,5h


    Ein entspanntes Spiel für stressige Tage. Ich liebe diesen Grafikstil, der hat mich an 11-11 Memories Retold erinnert, es war zwar nicht so emotional, aber trotzdem ein schönes Spiel.


    8/10

    So ich bin jetzt nach 73h auch durch und kann mich Sanctuslight nur anschließen -> Für mich ein ganz heißer Kandidat, für das Spiel des Jahres. Ich habe das Spiel auf dem „Tactical“ Schwierigkeitsgrad durchgespielt und bin bis auf einen Kampf easy durchgekommen.



    Ingame habe ich bestimmt 20h im Menu verbracht, bis zum Ende habe ich alle Charaktere selber ausgerüstet und ggf. die Fahigkeiten angepasst, aber nur wenn mir etwas aufgefallen ist. Die Skills bei jedem Charakter und vor jeden Kampf zu ändern wäre mir zu anstrengend gewesen, ich fand es aber geil, dass man es machen kann wenn man darauf steht. Das die Stadthalter Ressourcen farmen, hätte mir auch schon mal früher auffallen können, ich habe im ganzen Spiel nicht einen einzigen Söldner rekrutiert. X/

    Ansonsten gab es am Ende fast schon zu viele Charaktere. Da meine Einheiten für meinen Geschmack ganz gut zusammen gestellt waren und mir die meisten Charaktere irgendwie ans Herz gewachsen sind, habe ich außer den Engel mit hoher magischer Abwehr, alle Einheiten aus Albion komplett ignoriert. Die Steuerung fand ich auch sehr geschmeidig, man kann auch viele Einheiten ganz easy mit dem Controller bewegen.


    Der einzige negative Punkt, war für mich das Münzsystem. Am Ende hatte ich 1600 Münzen und konnte damit sogut wie nichts anfangen. Ich habe es mir in Drakengard aber auch ein bisschen selber versaut: Ich konnte da einfach nicht wiederstehen, sofort alle Einheiten zu befördern. Anders gesagt, waren die Traingsmissionen irgendwie Fluch und Segen zugleich, bei Bedarf kann man halt ganz schnell Münzen farmen und sich das Spiel etwas kaputt machen.


    Ich habe noch eine Frage an euch:



    Am Ende vergebe ich eine starke 9/10, das Spiel hat sich erfrischend neu angefühlt und richtig süchtig gemacht.

    Ich habe mir letztens The Witcher 3 für den PC gekauft. Irgendwie habe ich Bock auf das Spiel, wobei mich diese riesige Open World auch gleichzeitig abschreckt. Vielleicht fange ich auch mit dem zweiten Teil an, mal schauen...^^

    Blue Dragon war richtig geil, was man da für übertriebene Kampfmaschienen bauen könnte.^^

    Das einzige Problem waren die Sprachausgaben, die deutsche war wie eigentlich immer richtig schrecklich und die englische war nicht viel besser. Leider gab es keine japanische Sprachausgabe. X/