Square Enix plant, ausgewählte bestehende Marken auf AAA-Status hochzustufen

    • Offizieller Beitrag

    Square-Enix-Präsident Takashi Kiryu hofft, durch die Revitalisierung des High-Definition-Games-Segments des Unternehmens, dessen Rentabilität zu steigern.

    Das unterteilt sein digitales Unterhaltungsgeschäft in drei Bereiche: HD-Spiele, MMOs und Spiele für Smart-Geräte oder browserbasierte Titel. Während einer Q&A-Runde Anfang August sagte Kiryu, das Unternehmen „prüfe derzeit“ seine HD-Spiele-Pipeline.

    Bestehende IPs auf AAA-Status hochstufen

    Er wurde gefragt, was er zu erreichen hofft, nachdem er Anfang des Jahres die Rolle des Präsidenten von seinem Vorgänger Yosuke Matsuda übernommen hat.

    „Ich möchte unsere Rentabilität verbessern“, antwortete er. „Ich sehe viel Raum für Verbesserungen bei unserer Betriebsgewinnmarge und möchte zunächst vor allem an unseren HD-Spielen arbeiten.“

    Und weiter: „Darüber hinaus wollen wir nicht nur versuchen, brandneue IPs zu schaffen, sondern einen differenzierten Investitionsansatz verfolgen, bei dem wir auch bestehende IPs identifizieren, die das Potenzial haben, auf den AAA-Status hochgestuft zu werden, und dabei auch den ROI berücksichtigen. Auf diese Weise hoffen wir, die einzelnen Ebenen unseres Portfolios noch weiter zu vertiefen.“

    „Schließlich möchte ich auch unsere Segmente Veröffentlichung, Unterhaltung und Merchandising als Quellen für wiederkehrende Erträge kontinuierlich ausbauen und so unserer Gruppe ermöglichen, die Volatilität des Teilsegments HD-Spiele zu mildern und seine Rentabilität zu verbessern“, schließt Kiryu.

    Erst kürzlich zeigten sich Analysten und anonyme Mitarbeitende besorgt um das Unternehmen. Immerhin brach der Marktwert von Square Enix zuletzt um fast 2 Milliarden USD ein.

    Bereits Anfang August berichteten wir, dass Square Enix steigende Umsätze dank Final Fantasy XVI verzeichnet – die Gewinne aber im Sinkflug sind. Hier spielen auch die enttäuschenden Leistungen anderer Big-Budget-Veröffentlichungen mit rein. Marvel’s Avengers etwa, dessen Support diesen Monat endet, und Forspoken, dem Debüt von Square Enix‘ Luminous Productions Studio, das nach Angaben des Unternehmens mit „glanzlosen“ Verkaufszahlen startete.

    via VGC, Bildmaterial: Square Enix

  • Das kann ja eigentlich nur eigentlich ein AAA Nier Spiel bedeuten, da es einer der wenigen "aktuellen" Ips ist wo das passen würde. Alles andere würde eher weniger sinn machen (wobei wir reden hier von Square Enix), außer vielleicht aufwendige Remakes, aber ich denke in den Bereich ist man mit den unzähligen FF Remake die angelblich kommen genug beschäftigt. Ich denke (und hoffe) einfach nicht das man zur irgendeine Uralt IP z.B. die Chrono Spiele) plötzlich ein AAA Spiel veröffentlicht.

    Gespielt 2024 Part 1

  • Das kann ja eigentlich nur eigentlich ein AAA Nier Spiel bedeuten, da es einer der wenigen "aktuellen" Ips ist wo das passen würde. Alles andere würde eher weniger sinn machen (wobei wir reden hier von Square Enix), außer vielleicht aufwendige Remakes, aber ich denke in den Bereich ist man mit den unzähligen FF Remake die angelblich kommen genug beschäftigt. Ich denke (und hoffe) einfach nicht das man zur irgendeine Uralt IP z.B. die Chrono Spiele) plötzlich ein AAA Spiel veröffentlicht.



    Ich habe auch zuerst an Nier gedacht bzw generell ans Drak on Dragoon Universum.


    Nen High Quality Remake der Drakengard Spiele wären mehr als wilkommen besonders weil die Games mittlerweile kaum zu bekommen sind und zusätzlich auch grauenvoll gealtert sind.


    Dragon Quest könnte auch etwas mehr liebe (aka Geld) vertragen und das könnte ggf auch der Grund sein warum wir von Dragon Quest 12 noch nichts wirklich sahen. Vielleicht hat man noch nen paar mehr Scheine locker gemacht um daraus was richtig schönes zu machen. Denn vom Production Value fand ich DQ nie auf einer Stufe wie FF. Das hatte mehr AA Status während FF die dicken Geldscheine reingedrückt bekam.


    Ansonsten sehe ich jetzt keine Reihe die auch über die Playerbase verfügt das sich nen AAA Budget lohnt. Star Ocean is nett und hat seine Fans aber das ist für mich verbranntes Kapital da noch mehr reinzudrücken.

    ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~

  • Die Rentabilität verbessert man nicht indem man Spiele auf AAA Stuft sondern gute Spiele entwickelt.


    FFXVI ist denke ich mal AAA Titel war trotzdem nicht rentabel und kennt keiner mehr also wieder nur Säbelrasseln. Wobei der Type auch relativ neu ist und erstmal die Scherben aufsammeln muss. Glaube aber die alten Square Enix Dinosaurier werden ihn Fressen und eines besseren belehren. xD

  • Ich lese hier jetzt gar nicht raus, dass er nur auf eine einzige Reihe anspielt. Er wird wohl auch gesehen haben, was letztes Jahr passiert ist. Er redet hier ja erstmals in der Mehrzahl von "Bestehenden IP's". Und das betrifft nicht nur Nier sondern vermutlich auch viele andere Marken, die bei Fans beliebt sind und deutlich mehr Production-Values bei kommenden neuen Titeln erhalten könnten. Da muss natürlich einfach das Nier/Drakengard Universum zugehören, aber es passt zu so ziemlich allem, was Square Enix hat schleifen lassen.


    Ist doch nun erst wenige Tage her, wo ich Valkyrie Elysium durchgespielt habe. Das Spiel war solide Kost für 25 Euro. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass man dafür 70 Schleifen verlangt, hätte ich niemals 7 Punkte vergeben. So, nun ist es durchgespielt und ich bin es für 20 Euro wieder losgeworden. Am Ende denke ich, muss man einfach wieder weg von dieser Wühltisch-Mentalität bei aktuellen Square Enix Titeln. Soll heißen, wenn ich das Spiel durchgespielt habe, möchte ich es in meiner Sammlung behalten und nicht direkt wieder verkaufen.


    Vielleicht sollte man auch mal wieder sich auf alte Stärken berufen. Weg davon, den Westen kopieren zu wollen und vermehrt auf westliche Actionspiele zu setzen und stattdessen wieder japanische Stärken ausspielen. Man schaue sich nur an, wie gut der neue Trailer zu Like a Dragon 8 heute aufgenommen wurde. Und dort ist man von Action zu rundenbasiert gewechselt in der Hauptreihe.


    Man traut sich selbst einfach nicht mehr viel zu und jagt nur noch Trends hinterher, anstatt selbst mal wieder was rauszuhauen. Hoffe, der neue Präsident wird genau da anpacken. Zumindest schon mal schön, so etwas überhaupt zu lesen.

    “I have this strange feeling that I'm not myself anymore. It's hard to put into words, but I guess it's like I was fast asleep, and someone came, disassembled me, and hurriedly put me back together again. That sort of feeling.”



    Zuletzt durchgespielt:


    Resident Evil 3: Nemesis 9/10

    Silent Hill: The Short Message (Unscored)

    Like a Dragon Gaiden 9/10

  • Der Mann macht äußerlich wirklich einen tollen Eindruck. Man ließt bei ihm schon raus, wie sehr er sich gerne für die Entwicklung von Spielen einsetzen möchte. Nicht, dass der Gedanke bei Square sonderlich gefehlt hätte. Die Richtung hätte man aber sicher besser setzen können und da könnte man mit guter AAA Qualität einiges ausbügeln. Heißt aber umgekehrt auch, dass die Fallhöhe umso größer wird. Unter den jetzigen Umständen will dieser Mann jetzt seinen Glück versuchen? Sein Mut sei gelobt.


    An der Firma schätze ich wirklich sehr, wie sehr man sich für kreative Gameplay Konzepte engagiert. Glaube die wenigsten wird das jucken, wenn da storytechnisch nicht hoch aufgedreht wird. Final Fantasy XVI hat da aber einen schönen Spagat geschafft, der mit seinem wirklich elaborativen Gameplay trotzdem in der Lage war, eine extravagante Narrative zu präsentieren. Wenn man den Gedanken weiterspinnt, könnten beide Lager gut bedient werden. Man muss aber schon von der Idee weg, die Spiele zu stark zu verwestlichisieren. Denn daraus wird nichts, irgendwo rutschen diese Spiele immer in eine JRPG Narrative und vergraulen dann direkt wieder die, die damit nichts anfangen können, aber vom Äußeren angeködert wurden. Da lässt sich doch sicher mehr machen, als irgendwelche westlichen Konzepte abzukopieren.

    Was die Qualität angeht, bin ich persönlich immer nur am Meckern im höchsten Niveau. Ich weiß auch nicht ob meine Kritiken, wie z.B die niedrige Shortcut Menge, jemals adressiert werden. Aber mir gefällt die jetzige Philosophie. Mir machen diese Action Gameplays auch beim 7. und 8. mal durchspielen sehr viel Spaß und das ist wirklich alles was zählt. Ich hoffe wirklich sie fangen sich irgend wann und stabilisieren sich in diesem Markt, ohne wie Capcom ihre japanische Identität zu opfern. Takashi Kiryu könnte wirklich der Mann sein, den sowohl die Firma, als auch die Fans dringend brauchen.

  • Also wenn man vorhat HD-Spiele IP's bzw. generell Spiele IPS auf AAA-Niveau anheben zu wollen, dann erdenke ich mir und erhoffe mir auch definitiv


    Drakengard 1-3 Remakes samt einem neuen 4. Teil, die Reihe gehört endlich auf Nextgen geholt, das man die Reihe hat auf der PS3 verrecken lassen, ist einfach nur Schade, grade insbesondere nach Nier Automata wäre es eigentlich im besten sinne von SE gewesen Drakengard 4 als nächstes zu machen mit den gleichen Entwicklern die Nier Automata machten ...


    Star Ocean 3 Remaster, es ist absolut notwendig auch dieses HD-Port des PS2-Spiels das bisher als PSN-Titel verweilt im Stil von SO6 technisch aufzuwerten und und in die Moderne zu holen, man hat bisher alle alten Titel bis auf 3 ein Remaster zu verpassen, war dem spiel bisher nur nen öder HD-Port vergönnt bisher, also definitiv eines der HD-Spiele, die mehr Zuwendung endlich erhalten sollten


    Xenosaga 1-3 Remakes, diese Reihe muss endlich unbedingt wiederbelebt werden mit mehr Budget, um daraus was Ordentlich zu machen, insbesondere Teil 1, der ja mehr Film als Spiel war ...


    Valkyrie Profile 2 Silmeria Remaster, es ist überfällig dieses Spiel endlich auf Nextgen in modern zu remastern


    Last Remnant Remake und mal nen zweiter Teil wäre absolut genial und spräche absolut dafür mehr IPs auf AAA-Niveau anzuheben.


    Dragon Quest 8 Remaster meiner Meinung nach eines der besten Dragon Quest Games noch zu Zeiten der PS2, das es absolut verdienen täte als AAA-Remaster neu aufgelegt zu werden


    Musashi Samurai Legend, ein weiteres Spiel und quasi der Nachfolger von Brave Fencer Musashiden, was auch mal ein Remake gebrauchen könnte, um diese IP zu beleben


    Radiata Stories - ein Spiel das nie in Deutschland erschien, wäre toll wenn es von diesem PS2 Spiel endlich mal ein Remaster geben würde das dann auch in Europa erscheint... und vielleicht auch mal ne Fortsetzung


    Aber auch ein Vagrant Story Remake wäre mal ne tole Sache


    Grandia 3 Remake und vielleicht mal die IP-Rechte von Grandia aufkaufen, damit man auch von Grandia 1 und 2 Remakes machen kann oder besser mal endlich ein Grandia 4 das Licht dieser Welt erblicken könnte, sobald man die Lizen0zrechte besitzt, grade ein Grandia 1 Remake wäre ein Traum, war es neben FF7 damals eines der größten Konkurrenz-RPGs zur gleichen Zeit


    Dawn of Mana Remaster/make, ein weiteres Spiel das leider nie in Europa erschien. Mana-Spiele bräuchten sowieso mal mehr Zuwendung von SE endlich....Trials of Mana war toll, aber die IP braucht endlich mal nen richtiges AAA-Spiel das die Leute aus den Socken haut, damit Mana wieder mehr in aller Munde kommt


    Infinite Undiscovery Remaster und endlich mal ein Teil 2, diese IP muss endlich mal aus den klauen von MS entzogen werden ;MS macht absolut nichts mit der tollen IP und wenn SE mit der IP frei arbeiten könnte, denke ich hätten wir auch längst schon nen Nachfolger bekommen.


    Final Fantasy Type Zero-2, ein Spiel was nach dem Teaser zu Ende des ersten teils auch mal endlich umgesetzt gehört...


    Chaos Rings 1-3 wenn man hier mehr draus gemacht hätte, würde diese IP definitiv großes Potential haben, leider hat man hieraus nie Konsolenspiele gemacht, sondern immer nur Mobile/handgeld-Spiele...


    Oninaki 2 definitiv auch eine IP die mit mehr Budget weitaus toler und größer werden könnte mit viel Potential nach oben


    Harvestella Ports für PS4 & 5 mit Aussicht auf Fortsetzungen ... hab nie verstanden ,warum das Spiel nur für die Switch gemacht wurde ...



    ich denke bei dem Portfolio hat man durchaus viel Potential aus den Perlen mehr qualitativ hochwertigere Versionen draus schöpfen zu können und bei gut gemachter Qualität das Fundament schaffen zu können, dass die Spiele dann einen erfolgreicheren Absprung schaffen, als beim ersten Anlauf und damit eventuell gut genug werden für Fortsetzungen.


    Die Zeit wird es zeigen, Es sollen ja ohnehin noch diverse Remakes von SE-Spielen im Hintergrund in Planung sein, die SE andere Firmen beauftragt haben soll, von denen wir bisher aber noch nicht wissen, welche es sein sollen.


    Das war noch vor 2 Jahren


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Seit dieser Meldung ist bisher immer noch nichts konkretes dazu vermeldet worden, es immer noch unklar woran da rumgewerkelt wird im Nebel der Unwissenheit

  • Mir würde da ein Star Ocean und ein neues Parasite Eve gefallen. Mehr Geld bedeutet aber auch höhere Verkäufe die erzielt werden müssen und um das zu erreichen könnte es aufs gameplay gehen. Kann mir aber vorstellen ein Parasite Eve in aktueller Grafik wäre erfolgreich. Nur keine Remakes endlich mal was neues und das von einer Marke die schon lange im Keller liegt.

  • Ein stärkerer Fokus auf "AAA" würde ihnen, denke ich, überhaupt nicht gut bekommen. Es würde ja schon helfen, wenn man das gesamte Portfolio an "kleineren" Titeln nicht innerhalb von drei Monaten komplett raushauen würde wie letztes Jahr geschehen.


    Dawn of Mana Remaster/make, ein weiteres Spiel das leider nie in Europa erschien. Mana-Spiele bräuchten sowieso mal mehr Zuwendung von SE endlich....Trials of Mana war toll, aber die IP braucht endlich mal nen richtiges AAA-Spiel das die Leute aus den Socken haut, damit Mana wieder mehr in aller Munde kommt

    Dass ein neues Mana-Spiel in Entwicklung ist, ist ja schon lange bekannt. Glaube aber kaum, dass man da jetzt einen "AAA"-Titel drausgemacht hat. So langsam ist eine Ankündigung da aber wirklich überfällig. Dawn of Mana können sie gerne behalten. Da ists ausnahmsweise wirklich nicht schade drum, dass das hier nicht erschienen ist.

    Xenosaga 1-3 Remakes, diese Reihe muss endlich unbedingt wiederbelebt werden mit mehr Budget, um daraus was Ordentlich zu machen, insbesondere Teil 1, der ja mehr Film als Spiel war ...

    Da ist Dir aber was firmenfremdes in die Aufzählung gerutscht. ;)

  • Die Frage die man sich bei Square dabei stellen muss ist wer all die tollen Triple A Games produzioeren soll? Lässt man das externe Studios bewältigen oder will man das inhouse wuppen? Der Aufwand ist halt beträchtlich, 4 bis 6 Jahre Entwicklungszeit binden eine Menge Personal. Einiges asn Personal ist ja definitiv vorhanden, bei all den anderen a bis Double A Spielen, die man veröffentlichen konnte. Nier und Drakengard waren allesamt Fremdentwicklungen, muss also nichts schlechtes sein. Allerdings waren diese Spiele ja auch kein Triple A, da braucht es große und erfahrene Studios.

    Wenn man andere Studios betrachtet dann hat man den Eindruck alle anderen versuchen sich eher an einer Verdichtung. Man hat seine großen IPs die geplfegt werden, und mal versucht man sich dezent an etwas Neuem. Bethesda bspw. mit Star Field. Irgendwie typisch Bethesda, aber immerhin ein neues Setting. Weltweit erfolgreiche Studios sind in der Regel gar nicht so breit aufgestellt, sondern spezialisiert auf ein Genre. Ein Studio welches um die 10 IPs in hoher Qualität pflegt, und dann auch im Triple A Bereich unterwegs ist, das gibt es gar nicht (abgesehen von Konsolenherstellern, die eine Vielzahl Studios unterhalten).

  • Letzten Endes kann das wieder alles heißen. Ab wann ein Spiel nun AAA ist, ist halt nach wie vor nicht klar definiert. Spontan würde ich bei Square Enix sagen: Final Fantasy, Dragon Quest und Kingdom Hearts.

    Die dürften alle drei Summen verschlingen, die auf so einem Niveau sind. Final Fantasy natürlich mit Abstand am meisten, da das ja quasi für Sqaure Enix ist, wie für Nintendo Mario^^


    Star Ocean, Valkyrie und Nier könnte ich mir auch vorstellen, dass man die damit meint. Aber wer weiß? Es könnte alles und nichts gemeint sein.


    Es ist jedenfalls löblich, dass man and er Qualität was machen will und einige Reihen zu größeren Höhen verhelfen möchte. Allerdings geht man auch ein großes Risiko ein. Das Problem ist nämlich, sobald man ein Spiel auf AAA Niveau entwickelt, steigen auch die notwendigen Verkaufszahlen, damit das kein Minusgeschäft wird. Ein Fehltritt und man hat ein großes Problem. Davon kann THQ Nordic ein Lied singen, wo man aktuell sieht, wie die Embracer Group deswegen reagieren musste...^^

    Und bei Square Enix ist das Problem, dass man ja eh seine Probleme zuletzt hatte und einiges an Verlust eingefahren hat. Weil das alles Spiele mit kleinerem Budget waren, konnte man das alles noch auffangen. Es ist aktuell daher nicht so dramatisch, wie es einige gerne hinstellen. Aber nun muss man sich vorstellen, wie die Situation aussehen würde, wenn von den mid Budget Spielen, 1-2 AAA Titel beigewesen wären, bei gleichbleibenden Verkaufszahlen. Dann müsste man sich wirklich um Square Enix sorgen machen^^


    Also AAA schön und gut, aber ob das eine gute Idee ist? Nier ist glaube ich tatsächlich die einzige Reihe, die mir einfällt, dessen verkaufszahlen mit Automata hoch genug waren, um einen AAA Versuch zu starten. Wobei ich nicht weiß, wie ich das Budget dort war und mich eher darauf beziehe, dass es den Leuten hier nach wohl nur ein AA Spiel ist.

    Aber ansonsten... gibt es da irgendwas, was so genug Millionen Exemplare verkauft, dass ich das rentieren könnte, selbst wenn man keine neuen Spieler dazugewinnen kann?


    Bin jedenfalls gespannt, welche Titel man bei den Projekt auserkoren hat oder haben wird und, ob man bei diesem Roulette das glückliche Ende erwischt. Ich wünsche es ihnen^^

  • Da bleibt die Zukunft wohl abzuwarten, aber der reine Fokus auf Triple A Games geht denke ich eher nach hinten los.


    FF16 ist durch die viele Werbung schon noch gut angekommen, aber durch die Exklusivität trotzdem hinter den Möglichkeiten geblieben und hat zudem trotz allem die Fangemeinde durch die Ausrichtung nicht nur vergrößert sondern auch gespalten und einige Eingesessene aussetzen lassen.


    Nier Automata war dank höherem Budget im Vergleich zum Erstling ein geklücktes Beispiel das es mit dem aktuellen Vorhaben klappen kann.


    Ebenso zeigt Forspoken das man sich ganz fies die Finger verbrennen kann.

    Wobei hier ein Teil eventuell die Story, Charaktere und Spielwelt/Struktur zu verantworten hat.


    Da finde ich sollte man sich zwischendurch ruhig an Octopath Traveler 2 erinnern und halten.

    Das es Multiplattform wurde hat sich definitiv positiv ausgezahlt und es muss nicht immer Triple A sein um im Vergleich genug Verkäufe zu erzielen.

    Natürlich muss man es mit anderen Marken ähnlich, aber auf eigene Weise versuchen.

    Wenn man das zu bemüht versucht zu kopieren wird es zu Stangenware und man übersättigt die Kundschaft vermutlich.

    Daher ruhig in der Masse an Titeln etwas zurückfahren und dafür etwas mehr Sorgfalt in die anderen Entwicklungen stecken.


    Dann wäre Valkyrie eventuell ausgereifter gewesen oder Diofield etwas zugänglicher für eine größere Audienz.


    Bei Mana hat man bei Secret of Mana gesehen das zu wenig investiert wurde und auch wenn bei Trials of Mana noch mehr Potential drin gewesen wäre ist es qualitativ merklich besser umgesetzt.


    Ich hoffe man findet ein geeignetes Mittelmaß und versteift sich nicht zu sehr auf eine Weise.

  • Abwarten und Tee trinken. Ich hätte lieber Mal ein Dragon Quest Builders 3. Muss auch nicht AAA sein.

    Oder Mal eine JRPG Reihe, die zurück zu vorgerenderten Hintergründen und rundenbasierten Kämpfen geht. Dragon Quest ist schön und gut, aber ich kann diesen Toriyama Stil einfach nicht mehr sehen.

  • Also wenn ich mal ein bisschen in meiner nostalgischen Bubble der 90er schwärmen darf 😅

    Wenn ich so "Aufstufung in AAA-Status" lese, schreit es in meinem Kopf "TERRANIIIIGMAAA!!!". Bin ich da der einzige hier?

    Die Mana-Reihe hab ich hier oft gelesen oder Nier. Beides wichtig, obwohl ich persönlich Mana-Spiele bevorzugen würde. Ich glaube mit den Remastern von Seiken Densetsu 1-3 bzw. dem Trials Remake haben sie mal ertastet, ob dieser Teil des Marktes überhaupt wirklich spürbar existiert. Man hat ja doch oft das Gefühl, eben wirklich nur Teil einer Bubble zu sein und eine zu kleine Randgruppe darzustellen.

    Zumindest dachte ich das, bis innerhalb eines Jahres sowohl die schon angesprochene Densetsu Reihe, als auch fu**ing Final Fantasy 7 Remake raus kamen. Hat mir wirklich das Leben gerettet, ohne zu übertreiben.


    Also Remakes von den ersten beiden Densetsu's. Sword of Mana gab es ja schon auf dem DS und dass das Remaster von Secret of Mana eine mittelschwere Katastrophe war, muss hier denke ich mal kaum diskutiert werden.

    Das ist neben Dragon Quest wohl die größte Chance, nochmal alte IPs zu etablieren und wenn wir ehrlich sind, würden wir es ihnen aus den geldgierigen, kalten Händen reißen. Mitsamt Pogopuschel- Plushie und Midi-Soundtrack-Collectors- Edition 🤣


    Aber nichtsdestotrotz muss und will ich nochmal Terranigma ins Boot werfen, wenn auch die Sache mit der Lizenz bei Quintet glaube ich nie richtig geklärt werden konnte. Diese ganze Trilogie nochmal aufleben zu lassen wäre denke ich eine hervorragende Idee. Hauptsache man kommt nicht auf den Trichter, Souls-Likes draus machen zu wollen *zu FF Origins schiel*

    Das Konzept mit dem Welt wieder aufbauen und dem eigenen Gottkomplex huldigen ist schon damals einfach großartig gewesen.


    Also zusammengefasst:

    Gebt mir Mana!

    Gebt mir Quintet!

    Gebt mir Dragon Quest!

    Gebt mir anständige Remaster bzw 2.5D Remakes von FF 1-6!

    Und bitte... Gebt euch beim nächsten Star Ocean mehr Mühe oder lasst es halt einfach sein 😩

    Tat ja richtig weh...


    Allein damit sind mehrere Studios über Jahrzehnte beschäftigt und der Yen rollt. Nutzt die Macht der Nostalgie! Ihr wisst, dass sie stark ist und das die Kids von damals heute eure treuen Kunden mit Geld im Portemonnaie sind.

  • FFXVI ist denke ich mal AAA Titel war trotzdem nicht rentabel und kennt keiner mehr also wieder nur Säbelrasseln.

    Wieso lese ich das eigentlich immer wieder mal? Wo kommt das eigentlich her, dass FFXVI nicht rentabel wäre? Es hat sich alleine in der ersten Woche über 3 Millionen mal verkauft und auch Square Enix hat immer wieder gesagt, dass das Spiel die Erwartungen voll erfüllt hat.

    Quellen:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    https://www.hd.square-enix.com/eng/ir/pdf/24q1outline.pdf

  • Ich halte die zwanghafte Fixierung auf AAA nicht für die Lösung sondern für einen Teil des Problems. Aber das ist wahrscheinlich Ansichtsssache.

    Die Seelenlosigkeit manch jüngerer SE-Titel hatte überhaupt nichts damit zu tun, dass sie nicht AAA waren.

    Wenn jemand nicht schwimmen kann, liegt das schließlich auch nicht an der Badehose und wer nicht in der Lage ist Gitarre zu spielen, wird durch den bloßen Kauf einer teureren Klampfe nicht besser.

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

    4 Mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

  • Ich halte die zwanghafte Fixierung auf AAA nicht für die Lösung sondern für einen Teil des Problems. Aber das ist wahrscheinlich Ansichtsssache.

    Die Seelenlosigkeit manch jüngerer SE-Titel hatte überhaupt nichts damit zu tun, dass sie nicht AAA waren.

    Wenn jemand nicht schwimmen kann, liegt das schließlich auch nicht an der Badehose und wer nicht in der Lage ist Gitarre zu spielen, wird durch den bloßen Kauf einer teureren Klampfe nicht besser.

    Ja da stimme ich dir zu. Inzwischen spiele ich viel mehr Indies und Nischentitel mit kleinem Budget, als AAA Blockbuster. Während sich alle Anfang des Jahres auf Zelda TotK, FF XVI und Diablo 4 gefreut haben, habe ich mich am meisten auf Like a Dragon Ishin und Gaiden, sowie Sea of Stars gefreut.

    Alleine das AAA Budget macht keine guten Spiele. Allerdings kann man auch nicht von der Hand weisen, dass sich Spiele mit großen Budgets meistens besser verkaufen als kleine Titel. Die große Masse der Käufer findet man nicht in Foren wie diesem. Die informieren sich nicht groß darüber welche Spielreleases es das Jahr über gibt und welche Vor-/ bzw Nachteile die Spiele haben. Die kaufen sich ihr CoD und Fifa und vielleicht noch 1 oder 2 andere Spiele im Jahr, wo die Trailer gut aussehen. Diese Spieler erreichst du nur mit AAA Titeln.

  • Stimme Kelesis auch zu. Es fehlt einfach in Neuentwicklungen die gewisse Liebe zum Detail. Das hat weniger mit den Produktionskosten zu tun. Insbesondere glänzen ja gerade Indie-Titel damit, die weit von dem Anspruch AAA zu sein entfernt sind.


    Hier könnte man sich ruhig stärker auf die eigenen Wurzeln beziehen. Denn es war diese Liebe zum Detail, die frühere Spiele z.T. so großartig gemacht hat.


    Ich würde es auch begrüßen, wenn S-E weniger Budget und mehr Leidenschaft in die Spiele investiert. Weniger Spiele produziert, aber dafür welche mit tollen Ideen und einem erkennbaren Charakter. Keine Kopien der eigenen Spiele oder das xte Remaster/-make eines beliebten Franchise. Mal was Neues, in dem der neue Charakter von S-E durchscheint, nicht die Kopie von vor 20 Jahren...

  • Die Seelenlosigkeit manch jüngerer SE-Titel hatte überhaupt nichts damit zu tun, dass sie nicht AAA waren.

    Wenn jemand nicht schwimmen kann, liegt das schließlich auch nicht an der Badehose und wer nicht in der Lage ist Gitarre zu spielen, wird durch den bloßen Kauf einer teureren Klampfe nicht besser.

    Im Grunde stimme ich dir zu, allerdings macht das Budget schon einen Unterschied. Wenn man nun dene Beispiele nimmt: Mit einem größeren Budget, kann man sich vernünftigen Gitarren/Schwimmunterricht leisten, um es vernünftig und besser zu lernen^^

    Das ja eher was der AAA Status aussagt.

    Zwingend notwendig ist es definitiv nicht um gute Spiele zu entwickeln. Eher ist die kluge Nutzung des Budgets der Schlüssel zum Erfolg. Wenn jemand Gitarre spielen lernen will, sein Geld aber lieber für eine teure Gitarre ausgibt, anstatt vielleicht ne günstige zu holen um noch etwas Geld für bisschen Unterricht über zu haben, trifft nun auch nicht zwingend eine kluge Entscheidung^^


    Die Aufstufung zu AAA bringt da natürlich viel mehr Möglichkeiten und weniger penibel auf jeden Cent achten bzw. was man dann einbaut. Allein schon die Frage bezüglich Lokalisierung und Synchros sind dann auch leichter umzusetzen.

    Aber dafür zwängt man sich andere Limitierungen auf, da man auf die breite Masse angewiesen ist und daher weniger experimentieren kann, was auch nicht so cool ist^^

    Echt schwierig zu sagen, ob das nun eine gute oder schlechte Idee von denen ist. Zumindest ist es ein großes Risiko^^