Sonntagsfrage: Werdet ihr euch Der Junge und der Reiher im Kino anschauen?

    • Offizieller Beitrag

    Ghibli-Filme haben etwas magisches an sich. Sie zeigen uns eine Welt, in der alltägliche Dinge verzaubert werden können, Kinder in mystische Welten unterwegs sind oder traurige Schicksale das Herz berühren. Dazu gesellt sich ein atemberaubender Zeichenstil, der bis heute für viele ZuschauerInnen zeitlos ist und zum Großteil aus der Feder von Hayao Miyazaki stammt.

    Es ist also kein Wunder, dass sich viele auf Der Junge und der Reiher freuen. Nach neusten Informationen läuft der Film am 04. Januar 2024 in den deutschen Kinos. Habt ihr euch das Datum bereits im Kalender markiert und werdet ihr euch den Film im Kino anschauen? Verratet es uns in der heutigen Sonntagsfrage.

    Filmbeschreibung (via Filmstarts):

    Während eines Luftangriffs auf Tokio kommt die Mutter des zwölfjährigen Mahito Maki (Stimme im Original: Soma Santoki) ums Leben. Als sein Vater daraufhin die jüngere Schwester seiner verstorbenen Frau heiratet und mir seiner Familie aus der Stadt aufs Land zieht, beginnt für Mahito eine schwere Zeit. Dieser kann sich mit der neuen Familiensituation überhaupt nicht anfreunden. Schon bald stößt er auf einen mysteriösen Turm und einen sprechenden Reiher (Masaki Suda), der im verkündet, dass seine Mutter noch am Leben ist und in diesem eigenartigen Bauwerk gefangen gehalten wird. Als dann auch noch seine Stiefmutter verschwindet, macht sich der junge Abenteurer auf den Weg in den geheimnisvollen Turm. Hier entdeckt er eine magische Welt voller fantastischer Kreaturen. Welchen Gefahren muss sich Mahito auf seiner Reise stellen?

    Datenschutzhinweis: Für unsere Sonntagsfrage nutzen wir den externen Dienst Strawpoll. Strawpoll (Datenschutzerklärung) nutzt unter anderem Googles ReCaptcha, um Mehrfachstimmen auszuschließen. Wenn ihr eure Stimme bei den Sonntagsfragen aktiv abgebt, dann nutzt ihr damit den externen Dienst Strawpoll und übertragt Daten an Strawpoll.

    Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 05. November

    Sonntagsfrage: Nintendo Switch DS – Würdet ihr euch über einen zweiten Bildschirm an der Konsole freuen? ?

    • Nein, den zweiten Bildschirm sehe ich als unnötig an. 49,69% (80 Stimmen)
    • Wenn der zusätzliche Bildschirm gut ins Spiel integriert wird, könnte es eine Bereicherung sein. 23,6% (38 Stimmen)
    • Ja, ein zweiter Bildschirm empfinde ich als nützliche Erweiterung. 16,77% (27 Stimmen)
    • Ein zweiter Bildschirm wäre nur passend, wenn dieser sich mühelos ab- und anbringen lässt. 8,7% (14 Stimmen)
    • Ich habe eine andere Meinung [Nennung in den Kommentaren]. 1,24% (2 Stimmen)

    Gesamt: 161 Stimmen

  • Er wird definitiv im Kino geschaut.

    Nur sind Animes bei uns meistens in der Woche im Kino auf deutsch und am WE auf japanisch. Je nach Schicht, wird dann entweder das eine oder andere geschaut oder sogar beides :D

    Bei Suzume habe ich sogar einfach beide geschaut :thumbup:

  • Jap, will ich mir im Kino mal anschauen.


    Ich habe noch keinen Ghibli-Film im Kino gesehen und will das unbedingt mal nachholen.

    Freue mich daher sehr darauf, mal die Erfahrung zu machen.

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Ehrlich gesagt... keine Ahnung^^

    Ich hab mir noch gar nichts zu dem Film angeschaut. War mir gerade auch nicht sicher, von den der Film ist xD

    Im Kino werde ich es definitiv nicht schauen. Ich weiß nicht mal, ob es überhaut nochmal irgendwas geben wird, was ich mir im Kino anschauen werden.


    Auf DVD könnte es aber irgendwann in meiner Sammlung landen, da ich ohnehin nochmal nach weiteren Ghibli Filmen schauen wollte in der Zukunft. Müsste mir aber erst nochmal anschauen was das hier genau ist. Und es müsste erstmal im Preis fallen.

    Aber irgendwie wird mein Bedarf an Filmen auch eher geringer. Merk schon, wie ich jedes Mal enttäuscht bin, wenn zu einem Anime den ich mag, nur ein Film angekündigt wird, anstatt einer neuen Staffel :D Hoffe, dass das nur eine, echt langanhaltende, Phase ist. Aber mal gucken^^

  • Ich gehe grundsätzlich nicht ins Kino. Zu teuer, unpassende Uhrzeiten und (meistens) viel zu viele Leute. Wenn das noch so wäre wie vor 15-20 Jahren, als ich Mittags im Kino war und da nur fünf Mann drin saßen, wäre das was anderes, aber heutzutage muss ich mir das nicht mehr geben.

  • Ich werde ihn mir auf jeden Fall im Kino ansehen! Habe jetzt für die deutsche Synchro gestimmt, aber das ist davon abhängig, in welche Vorstellung dann die Freunde mitgehen. Freue mich schon drauf! ^^

    Yuriko-toki.png
    BANISHERS_GIF_TITLE_FULLSCREEN.gif?t=1707823167

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Wieso willst du denn nicht ins Kino? Gefällt dir denn gar nichts mehr?


    Also wenn es zeitlich passt, würde ich den Film gerne im Kino schauen wollen.:D Ich liebe es ins Kino zu gehen, egal mit Freunden oder alleine. Kino geht immer, einige Filme sind im Kino einfach besser.

  • Es ist also kein Wunder, dass sich viele auf Der Junge und der Reiher freuen. Nach neusten Informationen läuft der Film am 04. Januar 2024 in den deutschen Kinos. Habt ihr euch das Datum bereits im Kalender markiert und werdet ihr euch den Film im Kino anschauen? Verratet es uns in der heutigen Sonntagsfrage.


    Ich lese hier zum Kinostart immer widersprüchliche Meldungen Online. Manche Seiten listen den Film für den 04.01, andere wiederum für den 09.01. Ich hoffe, der Verleih wird da schnell für Klarheit sorgen und vor allem dann auch, ob der Film bundesweit laufen wird oder ob nur einige ausgewählte Kinos den Film spielen.


    Wenn das geklärt ist, geht es auf alle Fälle ins Kino. Aufgrund der derzeitigen Qualität der Filme und auch der Preisentwicklung ist Kino für mich eher zur Seltenheit geworden (wobei, dieses Jahr immerhin schon zwei Kinobesuche). Aber für Hayao Miyazaki und Studio Ghibli werde ich da immer ne Ausnahme machen, weil das einfach noch pure Filmmagie ist. Und ich ärgere mich, bei Studio Ghibli nicht schon häufiger mal im Kino gewesen zu sein. Zuletzt war es nur "Wie der Wind sich hebt", was nun auch schon 10 Jahre her ist, aber keine Sekunde im Kino damals bereut.


    Der Junge und der Reiher darf also gerne kommen. Im Januar der Film und im Februar dann das Nier-Konzert. Hatte bisher relativ wenig, für das ich auf 2024 hinaufblicken kann, aber so schlecht ist der Jahresauftakt dann doch nicht.

    “I have this strange feeling that I'm not myself anymore. It's hard to put into words, but I guess it's like I was fast asleep, and someone came, disassembled me, and hurriedly put me back together again. That sort of feeling.”



    Zuletzt durchgespielt:


    Resident Evil 3: Nemesis 9/10

    Silent Hill: The Short Message (Unscored)

    Like a Dragon Gaiden 9/10

  • Wenn das geklärt ist, geht es auf alle Fälle ins Kino. Aufgrund der derzeitigen Qualität der Filme und auch der Preisentwicklung ist Kino für mich eher zur Seltenheit geworden (wobei, dieses Jahr immerhin schon zwei Kinobesuche). Aber für Hayao Miyazaki und Studio Ghibli werde ich da immer ne Ausnahme machen, weil das einfach noch pure Filmmagie ist. Und ich ärgere mich, bei Studio Ghibli nicht schon häufiger mal im Kino gewesen zu sein. Zuletzt war es nur "Wie der Wind sich hebt", was nun auch schon 10 Jahre her ist, aber keine Sekunde im Kino damals bereut.


    Der Junge und der Reiher darf also gerne kommen. Im Januar der Film und im Februar dann das Nier-Konzert. Hatte bisher relativ wenig, für das ich auf 2024 hinaufblicken kann, aber so schlecht ist der Jahresauftakt dann doch nicht.

    Genauso geht es mir auch, ich würde wohl auch noch häufiger ins Kino gehen, wenn es mittlerweile nicht so teuer wäre..und ich muss auch immer noch 20 km + in die eine oder andere Richtung fahren, zur nächsten Stadt mit Kino ^^"

    Aber ja, bei Ghibli bereue ich das nicht und würde ich auch häufiger gehen, aber so häufig kommen von denen ja keine Filme ^^"

    War auch zuletzt bei "Wie der Wind sich hebt" im Kino, und ja, das ist ja wirklich schon wieder so lang eher... damals mussten wir noch weiter fahren, weil das nur in ausgewählten Kinos in einigen Städten zu Sonderterminen gezeigt wurde...

    Yuriko-toki.png
    BANISHERS_GIF_TITLE_FULLSCREEN.gif?t=1707823167

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Wieso willst du denn nicht ins Kino? Gefällt dir denn gar nichts mehr?

    An sich find ich Kino schon nach wie vor ziemlich cool. Aber leider kann ich nicht mehr so lange sitzen. Mein Rücken macht das einfach nicht mehr so mit. Die letzten Male, wo ich im Kino war, war das immer super ätzend, da es irgendwann halt nur noch mit Schmerzen verbunden war. Und man will ja auch nicht dauernd rumzappeln, um das etwas hinauszuzögern, weil man die anderen stören damit könnte. Dazu kommt halt die Menschenmenge, mit der man im Kino konfrontiert wird. Menschen um mich rum zu haben, wird mir einfach auch allgemein zunehmend anstrengender.

    Und da ich wenn eh allein hingehen würde... ganz ehrlich gesagt hat es für mich eigentlich nur noch Nachteile, was ich auch schade finde aber ist halt so. Dann lieber gemütlich zuhause für mich in aller Ruhe was auf DVD oder sonst wie schauen^^

  • Mal sehen, vielleicht kriege ich meinen 9jährigen Sohn dazu überredet, mit mir diesen Film im Kino anzuschauen. Falls er ihn mag, könnte ich ihm anschließend mitteilen, dass das offiziell als "pädagogisch wertvoll" eingestufte Ni No Kuni auch unter Beteiligung von Studio Ghibli entstand und ihn über diesen Umweg vielleicht doch noch zum Gaming, idealerweise sogar zum "JRPG-Glauben" bekehren. Er interessiert sich bislang nämlich überhaupt nicht für Videospiele. Was habe ich bloß falsch gemacht bei der Erziehung? :D

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

    3 Mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

  • Was habe ich bloß falsch gemacht bei der Erziehung? :D

    Alles, Kelesis. Einfach alles. Wenn dein Kind kein Interesse an Videospielen hat, hast du als Vater UND als Mensch versagt.

    Du solltest dich schämen. Auf Lego treten. Dich hier löschen. In Scham viel zu viel Eis essen und fett werden.


    Aber keine Bange. Ich kann deinen Jungen auf den richtigen Weg geben. Überlass ihn mir. Ich kümmere mich um ihn.

    Ich habe sogar fleißig geübt, einladend zu lächeln, siehst du?

    anime-chika.gif

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Alles, Kelesis. Einfach alles. Wenn dein Kind kein Interesse an Videospielen hat, hast du als Vater UND als Mensch versagt.

    Du solltest dich schämen. Auf Lego treten. Dich hier löschen. In Scham viel zu viel Eis essen und fett werden.

    Es ist ja nicht so, dass ich es nicht versucht hätte. Hab' ihm durchaus schon Games vorgeführt, aber er hat bislang immer wieder betont, dass er haptisches Spielzeug bevorzugt. Kann ihn ja schlecht ans Joypad zwingen.

    Achso, viel Eis (und anderen Süßkram) esse ich von Natur aus. Lediglich mein angeborener Bewegungsdrang (das Gegenteil von "innerem Schweinehund") hält mich vom Fettwerden und anderen Zivilisationskrankheiten ab - zumindest bis jetzt. :D

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

    5 Mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

  • Kelesis

    Wenn dein Sohn "erst" 9 ist, ist doch noch Zeit. Es muss sich ja nicht aus jedem Kind schon im "frühen" Kindesalter ein VG-Zocker entwickeln.

    Ist ja vll. auch nicht so verkehrt, wenn er erstmal reichlich Räumliches Verständnis und Feinmotorik durch haptisches Spielzeug erlernt / entwickelt...

    Vll. begeistert er sich ja dann so in fünf sechs Jahren für Gaming...und dann ja vll. sogar auch für AR- / VR-Gaming...

    Dann könnte er, in Verbindung mit seiner erlernten Feinmotorik und Räumlichem Verständnis, ja zukünftig vll. mal beruflich z.B. im medizinischen Bereich über AR-Setups tätig sein...Oder z.B. als Bombenentschärfer aus der Ferne ... hab da in letzter Zeit häufiger mitbekommen, dass so Leute die in AR- / VR-Umgebungen sehr talentiert sind, schon heute und zukünftig noch viel mehr gesucht werden.