PlayStation 5 Pro: Entwickler sehen keinen Bedarf an einer aufgebohrten PS5-Version

    • Offizieller Beitrag

    Die Begeisterung für eine potenzielle PlayStation 5 Pro scheint bei den meisten Entwicklern nicht vorhanden zu sein – es bestehe schlicht kein Bedarf.

    PlayStation 5 feiert diesen Herbst den vierten Geburtstag, aber es fühlt sich nicht so recht wie die Mitte der Generation an. Immerhin waren die ersten beiden Jahre der Generation von Lieferengpässen im Zuge der Pandemie geplagt. Nicht zuletzt mangelt es an einem üppigen First-Party-Angebot. Allesamt Gründe, warum die Gerüchte um eine PS5 Pro in diesem Jahr eine recht gedämpfte Resonanz unter SpielerInnen hervorrufen. Und Entwickler scheinen dem zuzustimmen.

    Im Rahmen der GDC in der vergangenen Woche in San Francisco gab es zwei Hauptgesprächsthemen: Die rapide sinkenden Hardware-Verkäufe von Xbox und Verwirrung darüber, warum Sony die Pläne für eine PS5 Pro vorantreibt.

    Kurz nach seiner Rückkehr von der GDC gab sich GamesIndustry-Redakteur Christopher Dring in einem Podcast die Ehre, in dem er behauptet: „Ich bin ehrlich gesagt nicht einer einzigen Person begegnet, die den Sinn der Sache verstanden hat.“ Und weiter: „Die Entwickler schienen nicht das Gefühl zu haben, dass sie es brauchten. Sie haben bisher die PS5 nicht einmal optimal genutzt.“

    In Anbetracht dessen, wie besessen Publisher in letzter Zeit vom Wachstum geworden seien, fügt Dring hinzu: „Einige Unternehmen sagten: ‚Das wird den Markt nicht wachsen lassen.‘ Das wird die Sache nicht bewegen.“

    „Diese Generation scheint noch nicht einmal begonnen zu haben, geschweige denn ein Upgrade auf die mittlere Generation zu benötigen“, schloss er.

    via Metro, Bildmaterial: Sony PlayStation

  • Schön, dass auch von Entwicklerseite klargestellt wird, dass die Welt im Jahr 2024 keine PS5 Pro braucht.

    Die Spiele, welche sich auch nur annähernd im technischen Grenzbereich der PS5 abspielen, lassen sich derzeit an zwei Händen abzählen.

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

    Einmal editiert, zuletzt von Kelesis ()

  • Sehe ich genauso. Eine PS5 Pro wäre absolut überflüssig.

    Natürlich wird es so sein, dass es einige (wenige) Spieler da draußen gibt, die sagen, dass sie erst eine PS5 kaufen, wenn eine PS5 Pro kommt. Und das wären dann ein paar neue Kunden zusätzlich. Und die Konsole wäre nochmal in den News, was dann marketingtechnisch ein paar Prozent rausholt. Aber das ist marginal und kostet vermutlich mehr als dass es was bringt.


    Aber soweit ich sehe, ist offiziell ja auch noch gar keine PS5 Pro angekündigt.

  • Aber soweit ich sehe, ist offiziell ja auch noch gar keine PS5 Pro angekündigt.


    Das ist ja dann nur noch ne Frage der Zeit nachdem offizielle Daten ins Internet gelandet sind wogegen Sony bei diversen Quellen dann vorgegangen sein soll^^ Sie wird kommen, genau so wie PlayStation Portal und die Slim kam.


    Ich kann diese Ermüdungserscheinungen der Entwickler durchaus verstehen. Die Entwicklung der Spiele wird immer teurer und aufwendiger und man muss für unverschämt viele Systeme optimieren. Da die Plattformhalter so lange an Cross-Gen festgehalten haben, musste auch noch für maßlos veraltete Technik wie die Xbox One entwickelt werden. Dann musste für PlayStation 4 optimiert werden, dann für PlayStation 4 Pro und Xbox One X. Die sind mittlerweile nahezu endgültig in Rente gegangen (aktuelle Veröffentlichungen zeigen aber auch weiterhin das Gegenteil). Dafür muss man aber immer noch ne menge Portierungen anfertigen. Einen für die Series S, einen für die Series X, eine für die PS5 und natürlich für den PC. Dann müssen manche Entwickler auch noch Wunderwerke auf der Switch vollbringen.


    Sowohl Sony als auch Microsoft versprachen mit der Current-Gen eine neue Messlatte was Technik angeht. Allen voran, weil man auch bemerkt hat, weder die PlayStation 4 Pro als auch die One X waren als stärkere Zwischengeräte eben nicht der ganz große Wurf, den man sich erhofft hat. Durch die schwere Verfügbarkeit der aktuellen Konsolen hat für viele Käufer die aktuelle Konsolengeneration jetzt erst so richtig angefangen. Und prompt wird man mit neuer Hardware bombardiert, was man ja eigentlich vermeiden wollte. Zur Xbox Series wird so eine stärkere Variante sicherlich auch nicht mehr zu lange auf sich warten lassen. Somit haben die Entwickler also wieder neue Plattformen, für die sie optimieren müssen.


    Es fühlt sich fast wie eine Blase an, die kurz vorm zerplatzen ist. Der Nachfolger der Switch steht in den Startlöchern. Sowohl bei Sony als auch bei Microsoft gibt es Gerüchte zu einem Handheld. VR2 hat sich bereits als Flop entpuppt. Man hat eine riesige Rutsche an Geräten die dann auch gefühlt immer teurer werden (eine etwaige PlayStation 5 Pro wird man sicherlich nicht für 550 Euro erhalten). Und wenn man den geleakten Specs, die analysiert wurden, glauben schenken darf wird eine PlayStation 5 Pro nicht zwangsläufig die Probleme lösen, die es auf technischer Ebene derzeit gibt.

    "Got weak and old

    Another goddamn year

    I got no new attitude

    For this fucking new year"



    Zuletzt durchgespielt:



    Balatro 9,5/10

    Final Fantasy VII Remake: Episode INTERmission 8/10

    Contra: Operation Galuga 7,5/10

  • Ich kann verstehen das man das Upgrade nicht braucht, aber es gleich überflüssig oder das es die Welt nicht brauch zu bezeichnen finde ich dann schon sehr verallgemeinert. Nur weil man nicht die Zielgruppe ist heißt es ja nciht das es überflüssig ist. Ich zum Beispiel kann kann überhaupt nichts mit Handeheld gaming anfangen würde es aber nie als überflüssig nennen da es ja Leute gibt die das mögen. Besonders da das Upgrade so wie es aussieht ja nicht stark genug ist das es irgendwelch Nachteile für die Besitzer der normalen Version sind. Aus dem Grund kann es einem ja egal sein.


    Interessant finde ich auch das immer gesagt wird das die Ps5 noch nicht ausgereizt wurde, aber wenn ich sehe das die Konsole andauernd aus den letzten loch pfeift bei den Spielen und es immer mehr spiele gibt die wieder auf 30 fps zurück gehen, dann frage ich mich ja wo die angebliche unausgereizte Power der Konsole ist. Also entweder liegt es an den Entwicklern die zu wenig Zeit/Geld/Talent haben (dann würde sich aber auch nicht in Zukunft was ändern) oder die Ps5 ist halt einfach technisch schon veraltet und es gibt nicht mal so viel auszureizen (außer man steckt extrem viel Geld rein, dann ist noch ein bisschen Luft nach oben, aber das will ja auch keiner).

    Gespielt 2024 Part 1

  • Schön, dass auch von Entwicklerseite klargestellt wird, dass die Welt im Jahr 2024 keine PS5 Pro braucht.

    Die Spiele, welche sich auch annähernd im technischen Grenzbereich der PS5 abspielen, lassen sich derzeit an zwei Händen abzählen.

    "Schön" ist jetzt relativ. Das klingt nach einem Alibi, warum man künftig keine zwei Optimierungen anbieten kann. Entweder wird es keine Pro Variante geben, und die Zuwächse dadurch gering ausfallen, oder man optimiert für die bessere Konsole und tritt den Vanilla PS5 Käufern einmal dick ins Gesicht.


    Meiner Meinung nach sollte man mit Pro oder "X" Konsolen endlich aufhören, und lieber den Fokus auf Spiele legen.

  • Ich denke das wird nicht anders laufen als damals mit der PS4 Pro. Ein paar Titel werden bessere Bildraten bieten und höhere Auflösung, fertig! Optimiertes Ray Tracing noch dazu aber die Spiele werden weiterhin auf der PS5 laufen müssen. Vorteile bietet eine PS5 Pro natürlich bei schlecht optimierten Spielen wie z.B. Dragons Dogma 2 bei denen die uncap Framerate dann höher ist.

    Ich bin allerdings auch der Meinung dass es noch keine Pro Version braucht da die PS5 mehr als genug Potential hat.

  • Meiner Meinung nach sollte man mit Pro oder "X" Konsolen endlich aufhören, und lieber den Fokus auf Spiele legen

    Das unterschreibe ich sofort.

    Und wie ich zu den permanenten Forderungen nach immer mehr Grafik stehe, hab' ich sowieso schon mehrmals dargelegt.

    Aber wie gesagt: Hier geht es nicht um mich, sondern es sind die Entwickler selbst, die offenbar (zumindest teilweise) den Sinn einer PS5 Pro in Frage stellen und deren Schilderungen sollten meines Erachtens branchenintern schon ein gewisses Gewicht haben.

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

  • Meine nächste Konsole wird ein High End Gamer PC sein. Mir ist es mittlerweile egal, ob ich 1-2 Jahre warten muss wegen Exklusive. Fertig sind die Spiele dann eh nie. Und ich hab keine Lust mehr der Beta Tester zu sein.

  • Interessant finde ich auch das immer gesagt wird das die Ps5 noch nicht ausgereizt wurde, aber wenn ich sehe das die Konsole andauernd aus den letzten loch pfeift bei den Spielen und es immer mehr spiele gibt die wieder auf 30 fps zurück gehen, dann frage ich mich ja wo die angebliche unausgereizte Power der Konsole ist. Also entweder liegt es an den Entwicklern die zu wenig Zeit/Geld/Talent haben (dann würde sich aber auch nicht in Zukunft was ändern) oder die Ps5 ist halt einfach technisch schon veraltet und es gibt nicht mal so viel auszureizen (außer man steckt extrem viel Geld rein, dann ist noch ein bisschen Luft nach oben, aber das will ja auch keiner).


    Es ist schon in jeder konsolengen der Fall, dass Games im Endzyklus nochmal deutlich besser aussehen als in der ersten Hälfte. Viele Entwickler sind noch mit den alten Engines der vorgängergeneration unterwegs. Die Unreal Engine 5 findet bspw. nur in wenigen bisherigen Titeln Anwendung. Da ist schon noch Luft nach oben. Entwicklern bleibt heute aber kaum mehr Zeut Erfahrung mit einer Konsole zu sammeln. Große Titel brauchen heute ja mindestens einen konsolenzyklus um zu erscheinen. Das erklärt, warum viele Titel noch nicht alles ausreizen und Spiele auf älteren Engines entwickelt werden.

    • Offizieller Beitrag

    Meine nächste Konsole wird ein High End Gamer PC sein. Mir ist es mittlerweile egal, ob ich 1-2 Jahre warten muss wegen Exklusive. Fertig sind die Spiele dann eh nie. Und ich hab keine Lust mehr der Beta Tester zu sein.

    Wann sind PC Spieler keine Beta-Tester, bei den vielen grottigen Ports die dann entweder von Moddern oder erst viel später vom Entwickler gefixt werden? Dann ist wieder die Hardware zu Neu für das Spiel und muss erst an die neuen Systeme durch Patches der Teilehersteller und der Entwickler angepasst (Diablo 3 ich schaue dich an mit deinem Blackscreen ausfällen). Spiel ist auf Nvidia/AMD Technologie optimiert. Man hat eine weit größere Herausforderung sein System vor Schädlingen zu optimieren (siehe der Malware Vorfall zuletzt über Steam) oder Zero Day Lücken Rowhammer, Meltdown, Spectre etc.. Da ist es doch entspannter auf Konsole. Es ist ein zweischneidiges Schwert, gerade heutzutage. ^ ^

  • Es ist schon in jeder konsolengen der Fall, dass Games im Endzyklus nochmal deutlich besser aussehen als in der ersten Hälfte. Viele Entwickler sind noch mit den alten Engines der vorgängergeneration unterwegs. Die Unreal Engine 5 findet bspw. nur in wenigen bisherigen Titeln Anwendung. Da ist schon noch Luft nach oben. Entwicklern bleibt heute aber kaum mehr Zeut Erfahrung mit einer Konsole zu sammeln. Große Titel brauchen heute ja mindestens einen konsolenzyklus um zu erscheinen. Das erklärt, warum viele Titel noch nicht alles ausreizen und Spiele auf älteren Engines entwickelt werden.

    Macht aber irgendwie für mich wenig sinn, wenn die bis jetzt nur die alten Engines benutzen dürfte es doch erst recht keine Probleme geben, da die technisch ja locker auf der Ps5 laufen sollten. Die Realität sieht aber leider anders aus und wir bekommen Spiele die kaum die versprochenen 60 fps schaffen. Ich mein ich könnte das Argument verstehen wenn die Ps5 jetzt ein komplett anderes System wäre wie z.B. die Ps3 damals, aber seit der PS4 sind Konsolen ja auch nur gut optimierte Pcs. Da glaube ich kaum das die Entwickler mit der Ps5 erst wieder von vorne lernen mussten wie man darauf entwickelt. Ich habe das Gefühl das viele sich noch sehr wunder werden, wenn sie merken das diese Magischen besten Titel die am Ende einer Generation kommen sollen nicht kommen werden, da wir jetzt schon fast die Grenze der Konsolen erreicht haben. Ein bisschen besser wird vielleicht noch gehen aber wirkliche auf keinen Fall.

    Gespielt 2024 Part 1

  • Fayt


    Habe bisher noch keine Probleme gehabt, die von der Community nicht gefixt werden konnte. Und das geht meist innerhalb von wenigen Tagen, was ich völlig ok finde.


    Dazu kommt, dass viele Spiele auf Linux mittlerweile tatsächlich besser und stabiler laufen als auf Windows. (auch wenn sie offiziell nicht für Linux supported werden) . Da hat sich viel getan.


    PC Spiele sind dann auch noch meist günstiger oder beinhalten zumindest alle DLCs.


    Und obendrein kann man sich per Mods und Tools dann auch noch zügig Sachen entledigen, die von Entwicklern gewollt sind aber eigentlich nur nerven.


    Entspannung empfinde ich bei Konsolen hingegen schon lange nicht mehr. Das ist eigentlich seit der PS3 vorbei.

  • Ich persönlich brauch auch keine Pro Konsole. Ich hatte eine PS4 Pro und die hat mir den Sprung auf die PS5 schon etwas versauert. Der Sprung war imo einfach nicht mehr groß genug. 900p Matsche einer PS4 zum Ende der Generation auf PS5 2160p30|60 wäre deutlich beeindruckender gewesen. Einzig die kurzen Ladezeiten und gute Kühlung waren ein wirklicher Kracher. Und unabhängig davon, gibt es jetzt im vierten Jahr nur eine handvoll guter Exklusivtitel, die fast alle auch für die PS4 kamen. Nichts wofür ich eine Pro bräuchte.


    Generell ist die PS5 Generation etwas frustrierend. Als ich ganz zu Beginn Astros Playroom spielte, dachte ich, diese Generation würde absolut Bombe werden... aber das Schließen von den Japan Studios blieb irgendwie alternativlos. Ergo bleiben Überraschungstitel wie LocoRoco, Gravity Rush, Freedom Wars, Patapon, Team ICO Games oder von mir aus sogar Knack.. komplett aus. So cool ich God of War und co finde, wäre mehr Diversität und kleinere Titel schon cool.


    Ich wäre auch zu einem Deal bereit, ich kaufe eine PS5 Pro und Sony bringt dafür die ganannten Spielereihen zurück. :D

  • 789X bei mir genauso, die ps3 hat mir die Konsolen ausgetrieben. Ich hatte seit Mitte der 90er eh immer alle Plattformen , aber die ps3 war so ein Tritt ins Gesicht. Danach wurde es mit der Performance im Vergleich immer schlechter und die Spiele immer weniger spaßig.

    Nintendo lief hier eine anderen weg und die sind neben dem Pc auch das wichtigste für mich, hier liegt der Fokus sehr auf Spielspaß, das ist immer eine nette Abwechslung.

    Aktuell habe ich zwar auch eine ps5 und xsx , aber die stehen wirklich nur rum, bei diesem Matsch und dem geruckel macht es einem echt schwer irgendwie Spaß zu finden, wer eine Konsole die Spiele in 30fps darstellt und dabei auf Auflösungen von 2008 setzt als nicht ausgereizt empfindet…. Naja da fehlen mir dann auch die Worte XD


    Ich habe den Schritt schon gemacht und bin auf einen pc (vorher reichte der pc einfach für Mmorpgs) umgestiegen der mir zu 85% 4k/120 auf meinen oled tv zaubert und habe es nach 9 monaten nicht einmal bereut. Daher ist eine Pro Variante für mich deutlichst zu spät.

    Nachdem ff7 rebirth durch ist werde ich mal schauen was eine ps5+vr2 mit Zubehör und spielen so einbringt ^^ außer die stellar Blade Demo überzeugt mich dann warte ich noch so lange, aber da es wie nieR oder/und Bayonetta sein soll wird’s wohl nicht so meins sein.


    Die Entwickler werden wohl auch recht haben, denn die Leute erwarten 4k60fps, das werden sie aber auch bei einer pro Variante eher selten sehen.

  • 789X bei mir genauso, die ps3 hat mir die Konsolen ausgetrieben. Ich hatte seit Mitte der 90er eh immer alle Plattformen , aber die ps3 war so ein Tritt ins Gesicht. Danach wurde es mit der Performance im Vergleich immer schlechter und die Spiele immer weniger spaßig.

    Nintendo lief hier eine anderen weg und die sind neben dem Pc auch das wichtigste für mich, hier liegt der Fokus sehr auf Spielspaß, das ist immer eine nette Abwechslung.

    Aktuell habe ich zwar auch eine ps5 und xsx , aber die stehen wirklich nur rum, bei diesem Matsch und dem geruckel macht es einem echt schwer irgendwie Spaß zu finden, wer eine Konsole die Spiele in 30fps darstellt und dabei auf Auflösungen von 2008 setzt als nicht ausgereizt empfindet…. Naja da fehlen mir dann auch die Worte XD



    Verstehe deinen Punkt nicht. Einerseits kritisierst du Konsolen aufgrund schlechter Performance, andererseits macht dir das bei Nintendo nichts aus. Wo es eigentlich noch schlimmer zugeht, was Performance angeht.

  • Also ich finde diese Rüstung richtig unnötig. Die Technik ist seit dem Launch jetzt nicht so viel weiter, sodass sich das für die breite Spielerschaft lohnen würde. Zudem finde ich diese Technik-Wegwerfgesellschaft echt schlimm... Ich kaufe mir jedenfalls nicht für zwei, drei Jahre ne Konsole, um sie dann durch ein Modell auszutauschen, dass minimal mehr Leistung bringt oder Funktionen, die nicht mal mein TV beherrscht. Natürlich gibt es diese Techniknerds... Ich gehöre nicht dazu und will eigentlich nur in der Lage sein, aktuelle Spiele ohne Abstriche spielen zu können.


    Zudem lese ich aus den Leaks - oder wo immer diese Infos herstammen - auch nur von einer Variante, für die man dann zusätzlich ein Laufwerk kaufen soll. Diese Option würde den Kauf dann eh völlig sabotieren - zumindest in meinem Fall.


    Wer mit der PS5-Performance jetzt schon unzufrieden ist, hätte sie sich vielleicht nicht kaufen sollen und zu einem PC greifen sollen. Anhand der jüngsten Releasepolitik, bereue ich sogar diese Entscheidung in Teilen. Wenn der Wettbewerb nicht insgesamt wieder etwas verbraucherfreundlicher wird, war das auch meine letzte Sony-Konsole. Insbesondere, wenn ich X-Box-Titel und auch Playstation-Titel mithilfe der jeweiligen Abos höchstwahrscheinlich ja allesamt auf einem guten PC künftig spielen kann... Wozu dann überhaupt noch eine Konsole...?


    EDIT:

    Die Konsolen-Vorteile sind allesamt in den letzten Jahren verschwunden:

    1. Kein Einlegen und loszocken mehr.

    2. Keine tollen exklusiven Inhalte - alles ist kurz oder lang auch für andere Systeme verfügbar.

    3. Keine Online-Funktionen ohne zusätzlich Geld dafür zu zahlen oder den Zwang ein Abomodell abzuschließen.

    4. Keine Titel, die ohne Day-One-Patches auskommen.

    5. Keine attraktive Preispolitik für die Software, die in fast allen Fällen billiger für den PC verfügbar ist.

    6. Eine Konsole an sich reicht nicht mehr aus. Man braucht für die absurden Speichergrößen im Grunde direkt zusätzliche Festplatten/Speichermöglichkeiten oder Extralaufwerke etc. etc. etc. ...


    Ich sehe kaum Argumente für weitere Konsolen... (Kleiner Nachtrag: Das bezieht sich natürlich nicht auf Nintendo. Ich war total beeindruckt, dass selbst Spiele wie Zelda TotK ohne Ladezeit/Update direkt anspringen und laufen. Zudem gibt es hier reichlich exklusive Software, die den Kauf weiterhin rechtfertigen.)

  • ehrlich gesagt halte ich es auch für besser, wenn die PS5 pro einfach ausgelassen wird, dieser ganze Pro-Schmarrn seit der PS4 ist doch einzig und allein dafür da, um den Leuten mehr das Geld aus den Taschen zu ziehen in der Hoffnung, dass sich Leute, die sich zuerst die Vorgängerversion gekauft haben, später dann die Pro-Version kaufen und die alte Version verkaufen....


    Letztendlich nichts weiter, als reine Geldmacherei im Nachhinein, Sollten die PRo einfach auslassen und etwaige Verbesserungen dann für die nächste Generation überlassen, dann ist auch dementsprechend mehr das Gefühl gegeben, dass wenn man irgendwann von 5 auf 6 umsteigt, auch die Unterschiede wesentlich spürbarer sind für den Endverbraucher - und solange die Industrie sagt, man brauch keine PS5 Pro, dann sollte man dem Markt auch keine aufzwingen

  • dieser ganze Pro-Schmarrn seit der PS4 ist doch einzig und allein dafür da, um den Leuten mehr das Geld aus den Taschen zu ziehen in der Hoffnung, dass sich Leute, die sich zuerst die Vorgängerversion gekauft haben, später dann die Pro-Version kaufen und die alte Version verkaufen....

    Den Gedanken hatte ich neulich auch... dass die Pro Variante eher dazu dient, dass die Leute sich eine Konsolengeneration 2x kaufen. Wer unbedingt eine PS5 haben will, der wartet nicht 4 Jahre bis zur Pro. Insofern halte ich die Anzahl derer, die erst mit der Pro einsteigen, für überschaubar, auch wenn es diese ganz sicher gibt.

    Kann man alles genauso unterschreiben.


    Dazu kommt, dass Konsolen dem PC mittlerweile technisch extrem hinterherhinken.

    Klar kriegt man für 600 Euro keinen vernünftigen Gaming PC, aber wenn ich mir (auch hier) so ansehe, was man da für PreOrderSteelbookSonderMegaEditionen + mitgelieferter Plastikfigur (Materialwert wohl kaum mehr als 5 euro) an 3stelligen Beträgen hinblättert, gerne auch Direktimport aus Japan, dann scheint der Preis nicht das Hauptargument für die Konsole zu sein. Werde das Gefühl nicht los, dass es für viele auch eine reine Prinzipfrage ist, nach dem Motto, PC kommt mir nicht ins Haus. Hat so leicht religiöse Züge. ;)


    Auf jeden Fall scheinen die Konsolenhersteller Pragmatiker wie mich zunehmend als Zielgruppe zu verlieren.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

    • Offizieller Beitrag

    Bei mir ist es tatsächlich der Retailfaktor. Klar gibt es viele Games die nachgepatcht werden, aber wenn man Seiten wie Doesitplay oder der eigenen Games Historie mit 1.0 Versionen vertrauen darf ist der Anteil immernoch sehr hoch. Heißt nicht das ich mir nicht alle paar Jahre für ein paar Tausend Euro einen Leistungsstarken PC zusammenstelle, gerade für die Fotografie. Eine große Steambibliothek hat für mich allerdings überhaupt keinen Reiz. PC Spiele sind tatsächlich hauptsächlich nur noch Strategietitel oder Aufbausimulationen. Alles andere hab ich lieber im Regal. Sei es der alte Snes/Mega Drive Klassiker oder die neue Sonderedition. Sind halt diverse Zielgruppen, denke soweit kann man das respektvoll tollerieren.

    Werde das Gefühl nicht los, dass es für viele auch eine reine Prinzipfrage ist, nach dem Motto, PC kommt mir nicht ins Haus. Hat so leicht religiöse Züge.

    Lässt sich auch umdrehen, wie oft hat man den geistlosen Begriff PC-Masterrace gehört. Wo die Konsole nicht ins Haus kam. Man kann es immer in die Richtung drehen die einem komfortabel ist. ^ ^