Sonntagsfrage: Euer Ersteindruck zu Final Fantasy XVI?

    • Offizieller Beitrag

    Seit Donnerstag können Final-Fantasy-Fans in eine neue Welt abtauchen. Wobei diese Welt etwas anders aufgebaut ist als die vorherigen 15 Teile. Final Fantasy XVI schickt euch in eine mittelalterliche Welt, in denen Intrigen, Königshäuser und düstere Schlachten auf euch warten. Das klingt nicht nur nach Game of Thrones – die Serie diente auch tatsächlich als eine Inspirationsquelle des Titels. Entsprechend ist es im Spiel weniger bunt, dafür düster, dreckig und blutig.

    Dieses düstere Fantasy-Setting trifft nicht jeden Geschmack und bot bereits im Vorfeld viel Diskussionsstoff, ob es zu Final Fantasy passt. Dazu kommt noch ein sehr actionreiches Kampfsystem, welches mit bisherigen Traditionen bricht. Mit der Veröffentlichung haben nun alle SpielerInnen der Welt die Möglichkeit, sich einen eigenen Eindruck vom Spiel zu machen. Genau diesen Ersteindruck möchten wir am heutigen Sonntag von euch erfahren.

    Wer unseren Eindruck vom Spiel erfahren möchte, kann diesen in unserem ausführlichen Test nachlesen.

    Datenschutzhinweis: Für unsere Sonntagsfrage nutzen wir den externen Dienst Strawpoll. Strawpoll (Datenschutzerklärung) nutzt unter anderem Googles ReCaptcha, um Mehrfachstimmen auszuschließen. Wenn ihr eure Stimme bei den Sonntagsfragen aktiv abgebt, dann nutzt ihr damit den externen Dienst Strawpoll und übertragt Daten an Strawpoll.

    Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 18. Juni

    Sonntagsfrage: Spielt ihr Brettspiel-Umsetzungen von Videospielen?

    • Nein, ich bin kein großer Fan von Brettspielen und spiele lieber direkt die Videospielversionen. 46,67% (21 Stimmen)
    • Bislang habe ich keine Brettspiel-Umsetzungen ausprobiert, wäre jedoch offen dafür, diese zu spielen. 22,22% (10 Stimmen)
    • Es hängt vom Spiel ab. Wenn die Umsetzung gut gemacht ist und das Videospielthema anspricht, bin ich definitiv interessiert. 20% (9 Stimmen)
    • Ja, ich liebe es, solche Umsetzungen basierend auf meinen Lieblingsvideospielen zu spielen. 4,44% (2 Stimmen)
    • Ich habe eine andere Meinung [Nennung in den Kommentaren]. 4,44% (2 Stimmen)
    • Ich finde es spannend, Videospielwelten in einem anderen Format zu erleben und wie Videospielmechaniken übertragen wurden. 2,22% (1 Stimmen)
    • Ich habe einige Brettspielumsetzungen von Videospielen ausprobiert, aber sie konnten mich bisher nicht so begeistern wie die Originale. 0% (0 Stimmen)
    • Es kommt darauf an. Wenn das Brettspiel innovative Mechaniken oder eine einzigartige Spielerfahrung bietet, bin ich definitiv dabei. 0% (0 Stimmen)

    Gesamt: 45 Stimmen

  • Für mich ist das Spiel bisher schlechter als erwartet.


    Was mir nicht gefällt, habe ich schon im Final Fantasy XVI Hauptthread verfasst.


    Final Fantasy XVI

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Rise of the Ronin(Playstation 5)

    Resident Evil: Survivor(PSX Mini)


    Abandoned:


    Terminated:

    Final Fantasy VII Rebirth(PlayStation 5)

    Resident Evil 2(PSX Mini)

  • Ich bin schon recht nah am Ende des Spiels und mein Eindruck ist (nach anfänglicher Euphorie) eher gemischt. Ich dachte nach der Demo dass es sich bei FF16 um DAS Final Fantasy seit Teil 10 handeln würde und tatsächlich finde ich es auch in vielen Belangen sehr viel besser als alle anderen FF´s bisher. So ist die Inszenierung der Kämpfe und der Esper eigentlich das beste was ich bisher in einem Spiel gesehen habe. Auch die Optik finde ich sehr ansprechend, wenn auch nicht weltbewegend besser als bei FF15.

    Die Hauptcharaktere sind auch sehr gut umgesetzt und loben muss man auch deren deutsche Sprecher. Das Kampfsystem ist das beste was ich jemals spielen durfte! Es ist flüssig, belohnend und fühlt sich super an.


    Wenn man sich das Spiel aber näher anschaut, so hat es mit sehr vielen Schwächen zu kämpfen welche man auch schon aus den Vorgängern kennt.


    1. Die Nebenmissionen sind genauso schlecht wie in FF15 oder 7 Remake. Absolut langweilig mit sinnlosen, sich wiederholenden Laufwegen. Dabei wird man stellenweise von einem NPC zum nächsten geschickt nur um sich ein paar unwichtige Sätze anzuhören. Die Belohnungen sind nicht der Rede wert. Die Welt geht unter aber man hilft dabei ein paar Zutaten zu sammeln.


    2. Die Gebiete hängen leider nicht direkt zusammen und man muss über die Weltkarte die Ziele wählen. So kommt bei mir kein Gefühl für die große Welt auf. Das hatte ich im Vorfeld befürchtet und es ist sehr schade.


    3. Eine große Zahl der NPCs ist nervig und belanglos. Trotzdem werden sie ständig in den Nebenmissionen eingebaut.


    4. FF16 hat einen sehr eigenwilligen Aufbau was den Verlauf der Handlung angeht. Man macht eine super spannende Storymissionen, nur um sich dann wieder im Versteck zu finden um Nebenquests abzuarbeiten. Diese ruhigen Phasen stören den Storyverlauf für mich sehr und im Versteck wirkt es oft als wäre die Welt da draußen vollkommen in Ordnung.


    5. Es gibt wieder kaum etwas zu entdecken. In den Kisten ist meistens nur wertloser Plunder und allgemein gibt es kaum Materialien oder Items.


    6. Im Spiel gibt es weder Elementschwächen noch Statusveränderungen. Heilung erfolgt nur über Tränke. Das Spiel ist also sehr oberflächlich und bietet kaum Tiefgang.


    Ich finde FF16 nicht schlecht und es macht Spaß aber als Gesamtwerk ist das Spiel doch deutlich hinter meinen Erwartungen. Die Geschichte ist gut, das Kampfsystem ist super, Die Optik ist beeindruckend aber beim Rest versagt es in meinen Augen.

  • Ist es fair, das Spiel zu beurteilen, obwohl ich nur die Demo gezockt habe? Tja, die Frage gilt unserem (ERST-)Eindruck, also ja. Ja, ich finde schon.

    Und da diese dafür gesorgt hat, dass ich das Spiel abbestellt habe, überrascht es wohl nicht, dass es mich noch nicht überzeugt hat, richtig?


    Es war jetzt keine schlechte Erfahrung, sicher nicht. Die Optik ist ganz schön, das Kampfsystem recht spaßig, ich habe... ein paar Charaktere erlebt, die ich mögen könnte (außer Clive, lol) und die Inszenierung ist fett.

    Aber das allein reicht mir nicht. Ich fand den Einstieg fürchterlich, man wird halt direkt in eine Schlacht geworfen ohne Kontext und sieht einen politischen Konflikt ohne Kontext. Es war ein wirrer Einstieg, der mich nicht kälter hätte lassen können.

    Tut mir leid, aber ein Spektakel um des Spektakels willen catcht mich einfach nur noch dann, wenn ich nen Actionfilm sehen will und nicht bei nem Fantasyepos. Der Kampf der beiden Esper (den man sich ZWEIMAL geben darf!) war spielerisch auch sehr dürftig, ging viel zu lang und spannend war er auch nicht.

    Das Kampfsystem war halt okay, mehr aber auch nicht, selbst bei dem zweiten Abschnitt hat es mich nicht aus den Socken gehauen. Da haben mich Systeme wie das von Tales of Arise, Scarlet Nexus, Ys VIII und IX oder auch Star Ocean 6 viel schneller gecatcht.

    Das Wechseln der Esper ist eine Vergeudung. Ja, man bekommt neue Spezialangriffe und noch einen Sondermove, aber warum das Ganze nicht mit eigenen Waffen und Kombos verbinden? Irgendwie fehlte mir da ein wenig die Abwechslung.

    Die Abschnitte waren streng linear, ohne auch nur ansatzweise etwas interessantes damit anzufangen. Es war nur "lauf nach vorn und kämpf". N bisschen stumpf, wie ich finde.

    Anscheinend soll das Spiel später noch offener werden... aber groß die Hoffnung, ,dass das Spiel daraus was interessantes macht, hab ich nicht.

    Die Story war na ja. Ich mochte ein paar Charaktere, aber da war jetzt niemand dabei, den ich sofort ins Herz geschlossen hab (auch hier... das haben Spiele wie Tales of Arise oder Star Ocean 6 in ähnlicher Zeit schon geschafft!)

    Das Spiel wirkte für mich zwar durchaus kompetent gemacht, aber irgendwie wie von der Stange.

    Schade, aber für meine RPG-Erfahrung warte ich lieber auf Sea of Stars und für geile Action behalte ich eher Armored Core 6 im Auge.

    Ich glaube nicht, dass mir das Spiel in der Vollversion irgendwas geben könnte, was ich nicht schon irgendwo besser erlebt hab.

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Ich spiels ja nicht.


    Aber nachdem die negativen Nachrichten für mich schon vorher begannen mit keine, party, keine Minigames und son Zeug, geht die Negativliste, basierend auf dem zu lesenden Feedback munter weiter.


    Sachen wie extrem limitiertes Inventar, viele Korridor Level, keine Erkundung der Städte, keine Minimap... ich weiß nicht, wo wir falsch abgebogen sind. Aber es scheint definitiv das Potential zu haben, in meiner Liste FF13 zu unterbieten.:D

    FF7 REBIRTH Infos & Content bis release bitte immer in SPOILER-TAGS !


    *außerhalb von FF7 Remake / Rebirth news & threads

  • Ich bin noch nicht überzeugt.

    Kurzum: Bosskämpfe 10/10, Rest des Spiels 5/10


    Warum:

    Das Spiel ist so dermaßen mittelmäßig, dass man denkt, es würde von Ubisoft kommen. In den offenen Karten gibt es gar nichts zu entdecken außer Mini Bosse und Schatztruhen, wo fast nie was gutes drin ist. Story ist GoT Speedrun mit Anime edgelords. Außer Cidolfus ist da nicht gutes dabei. Apropos Cid, er ist so gut das automatisch alle anderen Charaktere voll abstinken im Kontrast. Ist halt so wie mit Balthier in FF12 :whistling:

    Ab einem gewissen Punkt (3.Esper Fähigkeit) wird sowohl die Story als auch das gameplay drastisch besser, so ca. da bin ich auch, Mal schauen, ob es so bleibt oder ob es wieder in die Mittelmäßigkeit abdriftet.


    Beim gameplay hat man so viele DMC Features/ Mechaniken kopiert wie man nur konnte und bei der Story dasselbe mit GoT. Also nach FF hat sich das in den aller seltensten Momenten angefühlt. Ich bin aber auch noch nicht durch. Es ist auch, typisch wie viele neue Spiele, anfangs extrem zäh, und desto mehr Fähigkeiten man freischaltet, desto mehr Spaß macht es.

    Wenn ich beim gameplay bleibe, muss ich erwähnen, dass die Brechen Mechanik ein Fehler ist. Das führt nur dazu, dass man immer und bei jedem Boss, die exakt selben Dinge macht. Anfangs alles Draufklatschen, dann ab der Hälfte, Gegner runterziehen, dann brechen, dann alle starken skills. Also ist jeder Boss im gameplay fast identisch. Die Esper Kämpfe sind inszenatorisch 10/10 und ich glaube, ich habe auch eine Dragon Ball Referenz gesehen, aber das gameplay dort ist lahm und sie fühlen sich eher wie Anime Fighter an.

    Quick time events sind eher gemischt und das kommt von jemanden, der asuras wrath liebt.


    Generell gibt es nur 2 Gegnertypen:

    1. Gegner die man auf den Boden wirft und dann einsticht/ eintretet

    2. Gegner die nicht hinfallen, die man dann mit skills vollklatscht.

    Dadurch wird das gameplay auch sehr schnell monoton.

    Bosse sind generell viel, viel, viel besser, weil sie das Kampfsystem ausreizen aber durch die Brech-Mechanik hat man sich selber ein Bein gestellt.

    Schlauer wäre, wenn die beim Brechen nur hinfallen, ohne dass man einen Schadensmultiplikator draufbekommt. Dann würde man nämlich sich Gedanken machen über die Movesets und versuchen starke Attacken schon mitten im Kampf einzusetzen. Denn so wie es ist, spielt sich alles zu sehr nach dem selben Schema ab.


    Generell würde ich aber trotzdem sagen: hundert Mal besser als FF7R. Dort sind die Bosse nämlich eine Vollkatastrophe. Bei FF16 liebe ich die Bosse und die Präsentation.


    Über die Musik bin ich tatsächlich enttäuscht. Manchmal kommen NieR vibes und bei den Bossen kommt auch manchmal was Gutes aber im großen und ganzen ist da imo nichts besonderes. Also Atmosphäre kommt so gut wie nie auf. Nervig war z.B. im Wald wo nach jeder Sequenz die Musik wieder neu angefangen hat. Also sowas störte mich da schon.

  • Ich glaube ich brauche noch etwa 5-8 Stunden bis zum Ende. Ehrlich gesagt habe ich überlegt es abzubrechen aber werde es diese Woche zu Ende bringen. Das Spiel ist definitiv nicht das was ich erwartet habe bis jetzt würde ich es als 6/10 bewerten ja vllt sogar als schlechtestes FF Erlebnis für mich. Einfach nur krass wie man so etwas verhunzen kann.


    Hatte Eben ein weiteres Kapitel beendet und durfte wieder 2 Stunden hin und her dackeln. Nachträglich muss ich sagen die Trailer sind sehr genial ausgewählt für den Hype aber der Kern des Spiel wirkt anders.

  • Ich hätte da ne kleine Kritik zur Umfrage an sich. Mehrere Antwortmöglichkeiten fragen nach der Relativität zur Erwartungshaltung. Da diese aber bei jedem unterschiedlich ist, wirkt das Ergebnis auf mich nicht besonders repräsentativ, da man diese im Einzelfall gar nicht kennt.

    Wenn ich das Spiel spielen würde und es ist genauso wie ich es erwartet habe, dann bedeutet das z.b. in meinem Fall, dass das Spiel absoluter Murks ist. Bei anderen ist das genau andersherum. Ich kann also z.b. speziell aus dieser Antwort bzw. der Anzahl derer, die diese Antwort gegeben haben, überhaupt keine brauchbare Information ziehen.

    Wären da nicht direktere Fragen, die eher absolute Antworten ergeben, sinnvoller gewesen?


    Nur so ein Gedanke...

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • Weiß noch nicht so recht. Das eigentliche Gameplay ist mega, genauso wie Charaktere und Story sind bisher auch super. Allerdings ist mir das Spiel bisher einfach zu linear und die Masse an Zwischensequenzen ist wirklich übertrieben. Klar, FF war schon immer sehr storyfokussiert, aber so extrem hab ich das nicht in Erinnerung. Wenn die Zwischensequenzen nicht bald abnehmen und sich das Spiel noch öffnet, dann tu ich mir richtig schwer das überhaupt als richtiges Spiel zu sehen.

  • Ich hätte da ne kleine Kritik zur Umfrage an sich. Mehrere Antwortmöglichkeiten fragen nach der Relativität zur Erwartungshaltung. Da diese aber bei jedem unterschiedlich ist, wirkt das Ergebnis auf mich nicht besonders repräsentativ, da man diese im Einzelfall gar nicht kennt.

    Wenn ich das Spiel spielen würde und es ist genauso wie ich es erwartet habe, dann bedeutet das z.b. in meinem Fall, dass das Spiel absoluter Murks ist. Bei anderen ist das genau andersherum. Ich kann also z.b. speziell aus dieser Antwort bzw. der Anzahl derer, die diese Antwort gegeben haben, überhaupt keine brauchbare Information ziehen.

    Wären da nicht direktere Fragen, die eher absolute Antworten ergeben, sinnvoller gewesen?


    Nur so ein Gedanke...

    Das ist... tatsächlich ein interessanter Gedanke. Hab ich so noch nie drüber nachgedacht. XD

    Ich glaube, der Grund, warum man hier so ein Spektrum an Antworten bietet, ist der, dass die meisten hier es sich eh nicht nehmen lassen, noch so detailliert wie möglich ihren eigenen Eindruck niederzuschreiben, wodurch die eigentliche Umfrage... fast schon ne Art Ergänzung darstellt. XD

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Spiele es seit Donnerstag und bin einfach nur hin und weg. Nicht vom Gameplay her, sondern von der Story, den Charakteren und der Welt.


    Ja, ich gebe zu, alle die sagen, die Erkundung der Welt und die Dungeons seien ein Witz, haben Recht. Es gibt keine ordentlichen Belohnungen für's Erkunden der offenen Areale und man hat das Gefühl, sie seien nur da und groß, um eben da und groß zu sein. Und ja, auch in den Dungeons wird man nur von einen Kampf in den nächsten geschickt.


    ABER - und jetzt kommt mein Aber - es stört mich kaum bis gar nicht.


    Denn die Geschichte hält mich immer noch massig bei der Stange und ich will unbedingt wissen, wie sie ausgeht. Das hatte ich schon lange nicht mehr. Und schon gar nich bei einem Final Fantasy. Oft waren mir die Storys einfach zu flach und nich komplex genug. Das ist hier vollkommen anders. Ich habe selbst nach gefühlten 20-30 Stunden (Spielzeitanzeige gibt's ja leider keine) immer noch Fragen, von denen ich hoffe, sie alle bis zum Ende beantwortet zu bekommen.


    Ich liebe die Charaktere! Jeden einzelnen von ihnen. Selten habe ich so mit den Charakteren mit gefiebert und mich ihnen so nahe gefühlt.


    Ich liebe diese Welt, deren Hintergründe mich ebenfalls neugierig weiterspielen lassen. Ich will unbedingt wissen, was in der Vergangenheit mit ihr passiert ist.


    Und das alles weil es mit so viel Liebe umgesetzt ist, dass es mir scheißegal ist, ob ich jetzt in der nächsten Truhe DAS mega Item finde oder nicht.

    Ich will in dieser Welt auch keine Kartenspiele, Chocoborennen oder Angeleinlagen haben. Das würde nur ihre Glaubwürdigkeit zerstören und mir den Spaß an diesem Epos. Denn das ist es, was FFXVI für MICH ist, ein erzählerisches Epos und dafür liebe ich dieses Spiel. Für alles andere hole ich die alten Teile wieder raus oder Spiele weiter Diablo 4.

  • Bin noch nicht weit und kann mir nicht wirklich ein Urteil bilden.

    Mein erster Eindruck ist jedenfalls Gemischt:

    Inszenierung ist sehr gut, Story macht bisher neugierig und die Charaktere sind ganz cool.

    Das Gameplay fühlt sich jedoch irgendwie hölzernd an, das kämpfen und Leveldesign (Schläuche) sind sehr eintönig und nahezu 0 RPG Komponenten.


    Wenn ich den ersteindruck mit denen der letzten beiden FF's (XV, XIII) vergleiche, kommt XVI am schlechtesten weg. Was grundsätzlich nicht schlecht ist, da ich die anderen beiden echt super fand!

    Bin gespannt wie es weitergeht, denke aber das es keine Enttäuschung wird.

  • Wie erwartet mit all seinen Hoch und Tiefs. Man merkt eben schnell wer das Spiel gemacht hat und wenn man FF14 kennt, so ist es auch kein Wunder wie der Ablauf der Handlung voran geht. Finde ich jedenfalls. Habe FF14 jetzt ne lange Zeit nicht gespielt und der Vergleich kommt mir dennoch in den Sinn. Gibt so vieles das an FF14 erinnert lol.



    Mehr zum Diorama auf meiner Profilseite
    Mein Blog >Hier<
    Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^

  • Es entspricht meinen Erwartungen, sowohl mit den positiven Aspekten (Story, Inszenierung, Kampfsystem) als auch den negativen (Schlauchlevel mit etwas Öffnung mit wenig zu erkunden/ zu finden, nervige Nebenquest, Schema F im Ablauf). Da mich die Story und Charakter aber so bei der Stange halten, will ich es unbedingt beenden. Sachen wie Minispiele brauche ich nicht, die mache ich eh nie und die Party kann man vielleicht nicht selbst ausrüsten oder leveln, aber es ist fast immer jemand von der Partie, man zieht also nicht nur allein durch die Gegend.

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Ich habe gewählt besser als erwartet aber meine Erwartungen waren auch sehr schlecht. Habe echt Spaß mit dem Spiel ich blende einfach viel aus :)


    Wollte 8 Punkte geben aber nach dem Bahamut Teil den ich eben beendet habe sind es jetzt 7. weil ein chara wo ich dachte das ist der Antagonist sich als enttäuschend rausgestellt hat.


    Das Highlight sind klar die Bosse mit der Inszenierung. Das beste an der Story war der Teil mit Bernadikta sie hat Dramaturgie und Hintergrund.


    Die Story sehe ich als große schwäche und ist kaum vorhanden. Spannung habe ich überhaupt nicht was soll da großartig passieren es gibt kaum interessante Charaktere. Von Stadt zu Stadt und Kampf, dazwischen gibt es nix. Der aktuelle böse ist mega billig ich hoffe da ändert sich noch etwas. Aktuell ist die Story die schlechteste der ff Reihe. So eine ähnliche Story gab es in Ni no kuni 2 nur da musste man die reiche vereinen ^^

  • Wollte 8 Punkte geben aber nach dem Bahamut Teil den ich eben beendet habe sind es jetzt 7. weil ein chara wo ich dachte das ist der Antagonist sich als enttäuschend rausgestellt hat.

    Spoiler zum Bahamut Kampf:



    Das stimmt bis Bennedikta fand ich das Spiel Game genial. Die verdient glatt ihr eigenes Spiel.

    Die Story sehe ich als große schwäche und ist kaum vorhanden. Spannung habe ich überhaupt nicht was soll da großartig passieren es gibt kaum interessante Charaktere. Von Stadt zu Stadt und Kampf, dazwischen gibt es nix.

    Empfinde ich genauso es fühlt sich an als Spiele man mehrere Nebenquests in einer größeren Hauptquest die ab und zu mal aufploppt.

  • VenomSnake


    Bahamut Kampf



    Bernadikta war gut geschrieben und konnte sie gut verstehen. Danach werden die nur abgearbeitet wie Hugo.

  • Ich habe mich schweren Herzens leider dazu entschieden, dass Spiel vorerst nicht zu kaufen. Nicht unbedingt weil ich komplett damit gebrochen habe, es hat sich auch privat noch etwas getan, was eher meine finanzielle Aufmerksamkeit gebraucht hat. Aber meinen Gesamteindruck für die Demo konnte man sich im Thread ja auch durchlesen und die ist leider ernüchternd bzw. ambivalent ausgefallen. Als ein Final Fantasy ist es von der gewohnten Story Struktur weit entfernt. Vom Gameplay her ist es nicht so fordern wie ein Devil May Cry es üblich ist. Als ein japanisches Spiel fühlt es sich ungewohnt westlich an. Das ist glaube ich tatsächlich die erste Demo in meinem Leben gewesen, die mich von dem Hauptspiel abgeschreckt hat. Und das tut schon etwas weh, weil ich habe dem Spiel jahrelang genauso entgegen gefiebert wie alle anderen hier.


    Spielen werde ich es aber definitiv mal. Bin mir nur gerade nicht sicher, ob ich auf eine Preisreduktion warten sollte oder in ein paar Wochen zuschlagen. Von den Eindrücken Anderer und dem was ich mir noch anschauen durfte, ist es ganz sachlich gesehen ein sehr solides Spiel. Das will ich Final Fantasy XVI sicher auch nicht absprechen.

  • Spielen werde ich es aber definitiv mal. Bin mir nur gerade nicht sicher, ob ich auf eine Preisreduktion warten sollte oder in ein paar Wochen zuschlagen. Von den Eindrücken Anderer und dem was ich mir noch anschauen durfte, ist es ganz sachlich gesehen ein sehr solides Spiel. Das will ich Final Fantasy XVI sicher auch nicht absprechen.

    Ganz ehrlich? Ich empfehle dir, auf nen Preisnachlass zu warten. Ich lese deine Eindrücke ja auch schon ne Weile interessiert und ich glaube, dass du das Spiel bestimmt auf eine Art mögen könntest... aber ich sehe es nicht als Vollpreisspiel für dich.

    Ich finde, Vollpreisspiele sollten die Games sein, auf die man richtig Bock hat und von denen man überzeugt ist.

    Spiele, bei denen man sich unsicher ist oder denkt, das wird ein "okayes" Spiel sind zumeist eher Sale-Titel.


    Es kann auch helfen, positiver aus der Erfahrung zu gehen. Selbst, wenn du nicht komplett überzeugt bist, kannst du hinterher sagen "Joa, aber für den Preis war´s absolut in Ordnung, das war es mir wert." Wer von einem Vollpreisspiel nicht überzeugt ist, hat dann eher das Gefühl, unnötig Geld verbraten zu sein.

    Glaub mir, ich hatte das auch schon. Ich finde das Remake von Resident Evil 3 z.B. in Ordnung. Aber auch nur, weil ich es für 20 Euro von der Spielepyramide abgegriffen hab. Hätte ich den vollen Preis bezahlt, hätte ich mich massiv verarscht gefühlt.

    Natürlich sollst du jetzt nicht waren, bis FFXVI auf 20 Euro runter ist... vielleicht so bei 40, 50 Euro und dann könnte es klar sein.


    Falls du demnächst einen Actionfix brauchst und was mit Mecha anfangen kannst... das neue Armored Core Ende August sieht da sehr vielversprechend aus. ;)

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Ich habe wie so oft für "eine andere Meinung" gestimmt. 😅


    Auf der einen Seite ist es es das was ich erwartet oder "erhofft" habe, auf der anderen Seite ist es aber auch nicht ganz so.

    Also die Inszenierung ist wirklich gut, die Geschichte bisher spannend, aber doch bisher nicht so komplex das dieses Kompendium für mich nötig wäre (bin allerdings auch erst ca. 7h im Spiel, hatte noch nicht so viel Zeit).

    Die Charaktere überzeugen mich eher so halb, liegt für mich teilweise an der Synchron, die ist an sich nicht schlecht aber deutsch hat mich nicht überzeugt und englisch passt nicht immer, gerade beim jüngeren Clive oder Cid finde ich die Stimmen zu tief.

    Ohne Untertitel würde ich von Cid kaum ein Wort verstehen. 😅

    Das Leveldesign ist optisch klasse, vom Verlauf gab es bisher mal besseres und mal absehbare.

    Gegen Schlauchlevel hab ich per se nichts, aber hier und da sollte es mehr lohnenswertes zu finden geben, die Erkundung ist mir bisher leider nicht befriedigend genug.


    Ich bin anhand des allgemein positiven Tenors leicht verwundert das es hier eher negativ beurteilt wird, andererseits kann ich durchaus verstehen das selbst wenn es für viele kein objektiv schlechtes Spiel ist, es subjektiv zu wenig JRPG und zu wenig gewohntes FF bietet.


    Das Kampfsystem finde ich ganz spaßig, aber mit der Zeit auch etwas überladen und dafür macht man häufig doch eher nur die selben paar Angriffe, wirkt bisher etwas mehr nach Schein als Sein, was ich im Endeffekt wieder schade finde.


    Also ich habe bisher Spaß und verfolge es mit Spannung, aber es hätte ein paar Punkte besser machen können/sollen um meiner persönlichen Erwartung zu entsprechen, aktuell ist es empfunden eine 7,5/10 und denke zwischen 7,5 bis 8,5 würde es bei mir persönlich landen.

    Da ich aber final keine Wertungen vergebe ist das hier eher nur eine kleine Orientierung.