Sonntagsfrage: Sind Exklusivtitel heutzutage noch zeitgemäß?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sonntagsfrage: Sind Exklusivtitel heutzutage noch zeitgemäß?

      Exklusivität hat für ein Unternehmen diverse Vorteile. Sie lässt Spieler*innen eventuell die eigene Konsole kaufen und sie nicht zur Konkurrenz laufen. Dies generiert natürlich besseren Umsatz. Doch schürt das Unternehmen mit solchen Aktionen nicht auch ein wenig Zwiespalt? Immerhin haben nicht alle das nötige Kleingeld, um sich diese Konsole nur für einen Titel zu kaufen.

      Zudem weiß man oft nicht, ob der Titel möglicherweise nicht doch irgendwann auf PCs – oder einer anderen Konsole – erscheint. Wäre es da nicht angebrachter das Spiel direkt für alle gängigen Konsolen zu entwickeln? So umgeht ein Unternehmen den Unmut der Fans, wie es zum Beispiel bei Horizon Zero Dawn der Fall war. Es war einst ein PS4-Exklusivtitel und soll nun für PCs erscheinen. Einige Fans fanden dies eher weniger optimal.

      Da stellt man sich doch die Frage, ob Exklusivtitel heutzutage noch zeitgemäß sind. Immerhin könnte ein Unternehmen den genannten Unmut bei einer plötzlichen nicht mehr Exklusivität umgehen. Darüber hinaus könnte man die Spiele direkt mehr Spieler*innen zugänglich machen. Jedoch verliert ein Unternehmen dadurch ein wenig das Alleinstellungsmerkmal und eventuell einen gewissen Status, den man bei Fans etabliert hat. Es bleibt also eine schwierige Frage.

      Ob die ganze Chose noch zeitgemäß ist, wollen wir in der heutigen Sonntagsfrage von euch wissen!

      Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 19. April

      Sonntagsfrage – Gaming-Ikonen: Aerith vs. Tifa… vs. Jessie

      • Tifa / 50.00% (136 votes)
      • Aerith / 33.46% (91 votes)
      • Jesse / 16.54% (45 votes)

      Total votes: 272

      Während bei dem letzten Aufeinandertreffen Tifa den Kürzeren gezogen hat und gegen Aerith verlor, geht sie dieses Mal als Siegerin hervor. Mit exakt 50% der 272 abgegebenen Stimmen holt sie sich den ersten Platz. Dahinter folgt Aerith mit einem Drittel der Stimmen. Jessie landet zwar auf dem letzten Platz, braucht sich vor den anderen Damen jedoch nicht zu verstecken. Immerhin kennen sie noch nicht so viele Spieler*innen. Eventuell müsste man diese Sonntagsfrage in einem Jahr noch einmal hervorbringen, um Vergleiche zu ziehen.

    • Brandybuck schrieb:

      Exklusivität hat für ein Unternehmen diverse Vorteile. Sie lässt Spieler*innen eventuell die eigene Konsole kaufen und sie nicht zur Konkurrenz laufen. Dies generiert natürlich besseren Umsatz. Doch schürt das Unternehmen mit solchen Aktionen nicht auch ein wenig Zwiespalt? Immerhin haben nicht alle das nötige Kleingeld, um sich diese Konsole nur für einen Titel zu kaufen.

      Das so zu formulieren ist doch lächerlich! Muss sich ein Unternehmen jetzt schon dafür rechtfertigen, dass es seine Produkte verkaufen will? :rolleyes:

      Es gibt so manche Games, die ich gerne zocken würde, aber es nicht kann, weil mir die Plattform dazu fehlt. Also verzichte ich, so einfach ist das.

      Sollen die Entwickler und Publisher doch ihre Games auf den Plattformen rausbringen, wie sie wollen. Manchmal ist es besser, ein Game nicht für eine Plattform umzusetzen anstatt einen billigen Port zu bringen. Hier kann der Ruf drunter leiden und es muss ein Haufen Geld in Patches gesteckt werden. Diese kosten den Spieler natürlich nichts, aber eben dem Unternehmen. Niemand ist gezwungen ein Game zum Release auf einer bestimmten Konsole zu kaufen. Ich verstehe die ganze Aufregung über sowas nicht. Auch nicht, warum manche Gamer nicht einfach mal warten können. Meist sinken Games sowie recht schnell im Preis.
    • Habe da sehr gemischte Gefühle, insgesamt halte ich aber Zeitexklusivität für die beste Lösung.

      Einerseits entscheiden sich halt viele beim Konsolenkauf für die Konsole bei denen es für deren Geschmack die besten Exklusivtitel gibt, also darüber zu diskutieren ob das Sinn macht kann man sich wohl sparen. Exklusivtitel erfüllen ihren Zweck.
      Andererseits ärgere ich mich jetzt schon darüber das die Xbox Series X wieder Spiele parat hat die ich gerne spielen würde wie beispielsweise Hellblade 2. Außerdem finde ich es immer cooler wenn jeder in den Genuss eines Spieles kommen kann.
      Ich denke dann gäbe es auch nicht mehr ganz so viele Kindergartentrolls die darüber diskutieren welche Konsole nun besser ist. Dieses ganze Console War Ding stützt sich oft nur darauf das die anderen ja keine guten Exklusivtitel haben.

      Außerdem denke ich dabei halt an mich, ich will gerne ein Forza Horizon oder ein Halo auf der PS5 spielen.
      Nintendo wird dabei auch oft ignoriert wenn man über Exklusivität spricht, aber die machen ja auch genau das gleiche, wie geil wäre denn bitteschön ein Breath of the Wild auf einem Ultra PC oder der PS5/XboxSX? Oder Bayonetta 3, das wäre ein Traum. ^^

      Ich denke Zeitexklusivität wäre da eine gute Lösung, man entscheidet sich dann trotzdem für die Konsole für die man sich am meisten interessiert, oder weil man die Spiele als aller erstes spielen will, aber man wird nicht abgestraft damit das man sich für die anderen eine Zweitkonsole kaufen muss. So müsste man dann halt einfach nur länger darauf warten. Damit könnte ich leben.
      Somit hätte ich mir dann keine Switch und keine Xbox One gekauft. Denn die Switch war zwischenzeitlich schon über ein Jahr nicht in Gebrauch bei mir, und das nächste Switchexclusive was mich interessiert wurde noch nicht einmal richtig angekündigt... Die Xbox One habe ich wieder verkauft, ich habe darauf 3 Spiele gespielt. Ich denke das gleiche gilt für alle anderen nur halt eventuell umgekehrt. Ich glaube viele der Switchfans hier im Forum haben ihre PS4 erst mit FF7R wieder gestartet.


      Aber das ist ja eh alles rein hypothetisch, Exclusives wird es immer geben. Ich denke daran wird sich nie etwas ändern leider. :/
      Sad

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: Nix
      Dieses Jahr durchgespielt: 21
      GOTY: Persona 5 Royal



    • Da ich es liebe nicht nur neue Spiele zu spielen sondern auch eine neue Konsole zu entdecken sind Exklusivtitel genau der Grund wofür ich mir z.b. eine XBOX One kaufen würde. Aktuell gibts leider kein exklusives JRPG. :/
      Es gibt einfach kein schöneres Gefühl, wie das erste Einrichten und Entdecken des neuen Interfaces einer Konsole.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • Hab' mich für "Exklusivtitel sind noch zeitgemäß" entschieden - auf jeden Fall zeitgemäßer als Exklusiv-Demos für Youtuber bzw. PS-Plus-Mitglieder (mit besten Grüßen an SE).
      Besonders bei First-Party-Titeln macht das extrem Sinn, weil dadurch Unterschiede zwischen den sich technisch mehr und mehr ähnelnden Konsolen geschaffen werden.

      Nicht abwärtskompatible Konsolen halte ich btw. für ganz und gar nicht zeitgemäß - mehr 90er geht eigentlich kaum.
      "Oh wie diese Zeit auf uns lastet
      Es heißt still sein - es heißt warten
      Und im Verborgenen an sich selbst arbeiten"
      (Jerome Reuter)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Ob Exklusivität von Games zeitgemäß ist? Ich finde: Absolut. Wie im Beitrag erwähnt: Software sells Hardware. Was ich an der Xbox schade finde: Als Besitzer eines mittelmäßigen PCs gibt mir die Konsole keinen Kaufanreiz. Ich hoffe, dass Microsoft in der kommenden Konsolengeneration die Wichtigkeit exklusiver Software erkannt hat. In der Zwischenzeit macht Nintendo alles richtig: Wer Mario, Zelda und Co. spielen will, wird für firmeneigene Hardware zur Kasse gebeten. Abgesehen der kleinen Smartphone-Spinoffs.
      "I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not." (Kurt Cobain)
    • Exklusivtitel sind doch mitunter das Verkaufsargument für eine Konsole.
      Würde es keine Exklusivität geben, ginge es rein darum welche Konsole man selbst preferiert.
      Sicherlich mag es ärgerlich sein, wenn ein Spiel erscheint für eine Konsole die man nicht besitzt, aber genau das ist es doch.
      Falls man das Spiel wirklich spielen will und evtl sogar vorausschauend auf andere Titel pokert, kauft man sich für Spiel A Konsole X.
      Sicherlich hat man mit zeitexklusiv bestimmte Spieler zuerst im Boot, jedoch läufts am Ende aufs selbe hinaus wie keine Exklusivität. Nur dass die andere Gruppe etwas länger warten musste.

      Würde man das ganze noch weiter vertiefen, wären wir beim berüchtigten Konsolenkrieg.
      Take my hands now
      You are the cause of my Euphoria
      Close the door now
      When I'm with you, I'm in utopia


      BTS - Euphoria
      LOVE YOURSELF 起 Wonder
    • Absolut! Warum sollte es auch nicht zeitgemäß sein?

      Hätten wir alles auf allen Konsolen, bräuchte man, wie @Loxagon schon schrieb, nur eine einzige Konsole.

      Nehmen wir mal an, alle Spiele würden auf allen Systemen erscheinen (sofern es die Technik hergibt). Warum sollte ich dann z.B. zu einer Switch greifen? Nur um sie in der Hand zu halten? Nee danke, bei dem Preis von dieser Konsole, gehe ich dann eher zur Konkurrenz, die für den Preis wenigstens adäquate Leistung bringt.

      Wo ich gerade bei Leistung bin, dann gibt es doch erst recht diese dümmlichen Konsolenkriege?! Dann kommen alle mit ihrem Mutterschiff von Konsole und belächeln die anderen, die weniger Terraluschen haben. Und die PC-Meisterrasse fühlt sich noch überlegener.

      Bzw glaube ich, dass die Konsolen dann wirklich in ferner Zukunft aussterben könnten.

      Wenn alles auch auf dem PC verfügbar ist, der auch sehr viel mehr Leistung bietet, warum dann eine Nintendo NewSuperswitchExtragoldXL kaufen, mit der ich nichtmal "kostenlos" online zocken kann und weniger Leistung bringt, als ein 10 Jahre alter Rechner?

      Ohne Exklusivtitel habe ich kein Grund irgendeine Konsole zu kaufen oder zu unterstützen.

      Deswegen habe ich auch keine Xbone. Halo, Gears of War und dieses Autobrummbrumm interessiert mich null.

      Exklusivtitel sind Kaufargumente! Und das finde ich völlig okay!


      <3 Futa-4-Love <3
    • So wirklich eindeutig kann ich da jetzt gar nix ankreuzen... habe mich allerdings für "first Party ja, Third wenig sinn" entschieden... da das son bisschen mittig wirkt.
      Ich denke nämlich, dass an exklusiv Titeln definitiv nichts verkehrtes ist. Sie sind sogar sehr wichtig, um den Konsolen weiterhin ihre Daseinsberechtigung zu geben. Das Schlimmste was passieren kann, wäre, wenn es lediglich nur noch zum "wettrüsten" der Konsolen kommen würde, da ohnehin alle Spiele, auf jeder Plattform zu spielen ist. Durch würde eine Monotonie entstehen, die langweiliger kaum noch sein könnte... Das ja ohnehin schon ein kleines Problem bei Sony und Microsoft, da die diesen Kampf ja ohnehin schon austragen. Da sind es tatsächlich nur noch die Exklusivspiele, die das ganze auflockern und nicht langweilig werden lassen. Wenn zukünftig alles für alles erscheinen würde, würde allerdings selbst Nintendo, die als einzige dafür sorgen, dass der Konsolenbereich wirklich spannend bleibt, weil man nie weiß, was für eine absurde/originelle Idee sie als nächstes umsetzen, in dieses monotone Wettrüsten rein springen... Die Konsolenpreise würden dann ja auch nur in die Höhe schießen... und ich glaube bzw bin mir sogar sehr sicher, dass die Videospielbranche darunter langfristig stark leiden würde. Sei es weil immer mehr Leute das Interesse verlieren oder, weil sie sich die Konsolen einfach gar nicht mehr leisten können oder wollen. (Wozu ich wahrscheinlich auch gehören würde)
      Multiplattforming ist zwar an sich eine wirklich tolle Sache. Und letzten Ende sollte jeder frei entscheiden können wie oder worauf er/sie etwas spielen will, allerdings funktioniert das in der Realität meiner Ansicht nach nicht komplett und würde mehr Schaden anrichten, als es helfen würde.
      Ich denke allerdings bei Spielen, die ohnehin für mehrere Plattformen rauskommen, dass diese definitiv direkt für alle relevanten Plattformen erscheinen sollten. Da macht es und hat es meiner Meinung nach noch nie Sinn gemacht irgendwelche Plattformen außen vor zu lassen. Dass Multiplattform Titel nicht für wirklich alle aktuellen Systeme herauskommen, halte ich tatsächlich für längst nicht mehr zeitgemäß.

      Ich denke aber auch, dass sich exklusiv Titel nicht nur auf First Party Spiele begrenzen müssen. Third Party Spiele dürfen auch weiterhin sehr gerne exklusiv Spiele raus bringen. Allerdings sollte man sich einfach entscheiden, ob man die wirklich exklusiv bringen will oder doch für weitere Systeme raushauen will und wenn man sie für weitere raushauen will, dann soll man die gefälligst für alle raushauen und fertig.
      Und ganz wichtig wäre mehr Transparent. Mittlerweile wissen doch schon viele gar nicht mehr, ob sie nun etwas kaufen sollen oder nicht, weil niemand mehr weiß, ob dies oder das nicht doch irgendwann noch für nen anderes System erscheint... Gerade wenns um die Frage nachm Kauf einer neuen Plattform ist... Da blickt doch kaum noch wer durch, ob sich der Kauf nun für Spiel XYZ lohnt oder ob das in einem Jahr doch für Plattform noch nachgeschoben wird, die man bereits besitzt.
      Mehr Transparent halte ich für das Zauberwort. Intransparenz halte ich in Wirklichkeit für absolut nicht mehr zeitgemäß.
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Merke gerade das alle meisten die Frage komplett anders interpretieren als ich.

      Will nur hinzusagen, natürlich sind Exklusivtitel in dem Sinn noch zeitgemäss das sie ihren Zweck erfüllen, man bindet damit Spieler an eine bestimmte Konsole.
      Aber als Konsument finde ich das halt einfach nicht cool, wäre cooler wenn sich Konsolen an anderen Dingen messen.
      Wer portabel spielen will muss halt zur Switch, wer technisch stärkere Spiele will muss zur Konkurrenz, also so in dem Sinne.

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: Nix
      Dieses Jahr durchgespielt: 21
      GOTY: Persona 5 Royal



    • Sind zeitgemäß und sollten es auch bleiben, denn nur so ist garantiert, dass etwaige Titel auch ordentlich optimiert und auf die jeweilige Konsole angepasst werden. Wenn man plötzlich versucht, Titel für alle Systeme zu bringen und das am besten noch Zeitgleich, kommt nur selten was gutes bei rum, je nach Erfahrung des Entwicklers.

      Da das Remake von FF VII gerade ja aktuell ist, kann man das als gutes Beispiel heranziehen. Es ist zwar "nur" Zeitexklusiv, zeigt aber sehr eindrucksvoll, was man (auch als Dritthersteller, und das war mal durchaus ein Markenzeichen von SE/Squaresoft) aus einer betagten Konsole noch herausholen kann (von den Texturproblemen mal abgesehen, was aber eher an UE4 liegt).

      Ist nur ein Beispiel von vielen. Insbesondere aber soll es weiterhin so bleiben, dass First-Party-Titel exklusiv bleiben und wenn, dann nur sehr viel später auch anderweitig verfügbar gemacht werden (wie z.B. mit HZD).

    • Aruka schrieb:

      Merke gerade das alle meisten die Frage komplett anders interpretieren als ich.

      Will nur hinzusagen, natürlich sind Exklusivtitel in dem Sinn noch zeitgemäss das sie ihren Zweck erfüllen, man bindet damit Spieler an eine bestimmte Konsole.
      Aber als Konsument finde ich das halt einfach nicht cool, wäre cooler wenn sich Konsolen an anderen Dingen messen.
      Wer portabel spielen will muss halt zur Switch, wer technisch stärkere Spiele will muss zur Konkurrenz, also so in dem Sinne.

      Aber dann hast du gleich das Problem: Was hebt PlayStation und Xbox voneinander ab? Vielleicht gibt es winzige technische Abweichungen, aber letztendlich haben die Konsolen doch dieselbe Zielgruppe, das Verkaufsargument sind eben die Spiele. Also ich fände es bizarr, mich beim Konsolenkauf nur auf Optik, Interface oder Controller zu stützen. Ich verstehe schon, warum das für manchen Konsumenten ärgerlich ist, vor allem wenn einen viele verschiedene Genres ansprechen. Letztlich kann ich mir eine Gaming Branche ohne Exklusivtitel aber nicht vorstellen und es stellt sich für mich auch kein besonderer Reiz in dieser Vorstellung dar. Die technischen Probleme - gerade bei der Switch - sind auch ein Faktor, der Multiplatformer immer schwierig machen wird.
    • Mirage schrieb:

      Die technischen Probleme - gerade bei der Switch - sind auch ein Faktor, der Multiplatformer immer schwierig machen wird.
      Das stimmt natürlich, ich denke ab der nächsten PS5/XboxX Gen gibt es nur noch sehr wenige Multiplattform Spiele die es auf die Switch schaffen, da man jetzt ja schon an der grenze kratzt wie weit man ein Spiel downgraden kann.
      Das Witcher 3 überhaupt auf der Switch lief war ein Wunder, aber da fehlten schon sehr viele Details. Ich denke selbst Cyberpunk dieses Jahr wird es nie auf die Switch schaffen, also kann mir einfach nicht vorstellen das dies technisch möglich ist, aber wer weiss.^^

      Beim unterschied zwischen der Xbox und der PS5, ich denke da würden trotzdem noch viele sich klar für eine Konsole entscheiden können, bei mir wäre die Wahl dann aber auch schwieriger aber dann könnte man halt mit Zeitexklusivitäten anlocken oder so.
      Ach ich weiss nicht, also ich verstehe voll und ganz was ihr meint, aber hier sind auch viele Fans die sich nur mit japanischen Spielen beschäftigen, und daher eh nie Interesse an einer Xbox Konsole hätten. Ich wiederum finde das schon doof das ich mir wahrscheinlich eine Xbox X kaufen muss irgendwann, da ich schon Lust auf NinjaTheory, Halo und Forza Horizon hätte. >..<

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: Nix
      Dieses Jahr durchgespielt: 21
      GOTY: Persona 5 Royal



    • Mal was außer der Reihe, nicht zur heutigen SF sondern zur Letzten.
      Ich will ja nicht krümelkackerisch daherkommen...aber die Werte scheinen (auch wenn es sich lediglich um nur eine Stimme handelt) nicht ganz korrekt...außer bei mir zeigt es etwas irgendwie falsch an.

      Ich wunder mich zwar etwas über dieses Ergebnis...wenn man es mit dem aus der SF vom 15.09.2019 (Ergebnis natürlich bei der SF vom 22. September ;) ) vergleicht...aber ärgern oder gar grämen tuts mich nicht (da ich es gewohnt bin, dass meine Ansichten sowieso kaum jemand teilt, auch IRL) ...ich steh nach wie vor 101%ig zu und hinter Aerith.

      Worüber ich mich aber noch Mehr wunder...bei der SF vom 15.09. haben wohl 231 Leute abgestimmt
      ...
      Dann bei Der von vor zwo Wochen, in der es ja um den Veröffentlichungszeitraum von FFVIIR2 ging (auf einmal...aber gut okay kann ja alles sein) 911 Leute
      ...
      und nun, in der SF vom letzten Sonntag wieder 273 ?(
      ...
      sei es wie es ist...und es ist ja nunmal auch wie es ist
      ...aber darüber wunder ich mich schon etwas Mehr
      ...alle drei Umfragen gingen um FFVII
      ...gut die Erste und die Dritte um weibliche Ikonen aus VII / VIIR und die Zweite dazwischen um den Veröffentlichungszeitraum
      ...aber von über 200 erst auf über 900 und dann zurück auf knappe 300 ?( ...von den 231 auf die 911 / von den 911 auf die 273 / von 231 auf 273 ...das könnte ich mir alles noch irgendwie zusammenreimen...aber so alle drei zusammen betrachtet ?(
      ...
      Oder konnten ein und dieselben Personen in der SF von vor zwo Wochen für mehrere Zeiträume Abstimmen (sah mir aber nicht so danach aus) ??