Das nächste Ys-Spiel von Falcom erscheint spätestens im September 2023

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das nächste Ys-Spiel von Falcom erscheint spätestens im September 2023

      Im aktuellen Geschäftsbericht von Falcom findet auch die Ys-Reihe eine Erwähnung. So hat man den nächsten Ableger bereits fix eingeplant. Konkret plant man die Veröffentlichung im nun laufenden neuen Geschäftsjahr, dieses endet am 30. September 2023. Als Plattformen gibt man PlayStation und Nintendo Switch an.

      Insgesamt plant man im neuen Geschäftsjahr die Veröffentlichung von drei Switch-Spielen. Neben dem neuen Ys-Projekt kennen wir noch keines davon. Bereits zum Jahreswechsel sprach Toshihiro Kondo des Entwicklers Falcom jedoch von mehreren Entwicklungen für die Ys-Reihe, welche aktuell den 35. Geburtstag feiert.

      Auch äußerte Kondo bereits den Wunsch, ältere Ys-Spiele auf moderner Hardware zu sehen. Spekulativ könnten die drei Switch-Spiele also ein neues Ys, ein Ys-Remake und der nächste Trails-Ableger sein. Man darf auf die konkreten Ankündigungen gespannt sein.

      Das wissen wir schon zum neuen Ys

      Bereits in Juni zeigte Falcom ein erstes Artwork zu einem neuen Ys-Projekt. Beim Artwork fällt auf, dass durch die Angriffe ein „X“ gebildet wird. Ys X wäre auch kein unwahrscheinlicher Titel. Zu sehen sind ein junger Adol, welcher mit einer Kämpferin verbunden ist.

      Zudem will man das flüssige Gameplay beibehalten. Allerdings würde man auch über die Bücher gehen. Konkret erwähnte Kondo eine geplante Soulslike-Komponente, bei welcher man die Gegner in Duellen gut beobachten müsse. Allerdings soll ein leichtes Spielgefühl erhalten bleiben, Kondo nennt es ein „Ys-Soulslike“.

      Adol soll etwa so alt sein sie in Ys I und II. Das Wechseln der Charaktere soll ebenfalls anders funktionieren. Zudem will Kondo generell etwas Neues liefern, insbesondere beim Gameplay.

      via Gematsu, Bildmaterial: Falcom

    • Ys-Soulslike. ..nun ich bin großer Fan der Dark Souls Reihe und habe auch Elden Ring geliebt...aber so ein Kampfsystem brauche ich absolut nicht in Ys! Habe die Reihe ab VIII erst lieben gelernt (und müsste IX endlich mal spielen xD, in Celceta, Seven und Ys Origin und Ys: The Oath in Felghana zumidnest mal reingespielt), aber ich mochte es eher wegen dem flotten Action-System, den schnellen Ausweich und Kombo-Möglichkeiten mit den anderen Charakteren..also Souls Like brauche ich gar nicht in Ys und wenn sie es dann auch nicht richtig umsetzen/ umgesetzt bekommen schießt man sich gleich doppelt ins Bein...
      Für mich war das Kampfsystem in VIII perfect..

      Da werde ich auf jeden Fall Test und Wertungen abwarten und sicher auch nicht Release-zeitnah zugreifen...

      ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~
    • Das flüssige und leichte Spielprinzip will man ja beibehalten. Aber wie das alles genau gemeint ist, wird man wohl noch sehen müssen. Ich denke aber nicht, dass man hier einen Souls-Klon "befürchten" muss.

      Mfg
      Aerith's killer
      Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
      Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
      Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.
    • Ich frage mich wann Falcom es hinbekommt, ihre Spiele Weltweit gleichzeitig zu Releasen. Aber ansonsten freut mich die Ankündigung.
      I save that girl and don't get so much as a SMILE.
      C'mon, aren't they supposed to get all dewy-eyed,
      "Ooh, Mr. Yuri! Thank you ever so much! SMOOCH!"...
      Ain't that how it's s'posed to go?...
      Oh man, now I'm all depressed. -Yuri Volte Hyuga/Shadow Hearts-
    • Na, wenn es denn tatsächlich auch nächstes Jahr im Westen erscheinen sollte (unwahrscheinlich, ich weiß) wäre es ja ein regelrechter Ys-Doppelschlag für mich. Dank der PS5-Version spiele ich dann Ys IX zum allerersten Mal und im selben Jahr dann noch Teil X? Das wäre doch mal was. ^^

      Was die Neuausrichtung angeht, bin ich mal... vorsichtig optimistisch. Ich warte ab, bis wir Gameplay gesehen haben. Würde sich das Spiel sehr stark an Dark Souls & Co. halten wäre das enttäuschend. Aber wenn man es nur als Grundlage nutzt, um etwas eigenes zu schaffen, dass sich noch wie ein Ys anfühlt wäre ich dabei! Vor allem wünsche ich mir, dass man das absurd hohe Tempo der Vorgänger beibehält, weil das für mich die Action von Ys auszeichnet. Schätze mal, wenn das Ding schon spätestens im September in Japan erscheinen soll dann ist erstes Gameplay ja nicht weit. ^^

      Was die älteren Teile für Konsolen angeht, brauche ich eigentlich nur noch Ark of Napisthim und Oath in Felghana. Ersteres, weil ich Nostalgie für den Teil habe (zwar für die PS2-Fassung, aber was soll´s) und letzteres, weil ich ein Riesenfan von dem Napishtim-Gameplay bin und gerne auch alle Teile dieser Engine auf Konsolen erleben möchte.
    • Ich freue mich eigentlich auch riesig über einen neuen Ys-Teil, aber der genannte "Soulslike-Aspekt" bereitet mir gerade etwas Bauchschmerzen, das wäre so gar nicht mein Ding.

      Ich mag die Reihe bis jetzt wirklich sehr gerne und ich liebe Teil IX Monstrum Nox sogar noch mehr als Teil VIII. Ich hoffe wirklich, dass Teil X immer noch ein Ys wird/bleibt.
    • Terra schrieb:

      Ich hoffe wirklich, dass Teil X immer noch ein Ys wird/bleibt.
      Ich auch.
      So sehr mich die Ankündigung and und für sich freut, so wird Ys 10 eventuell das erste Ys, bei dem ich vor dem Erwerb eine Demo spiele (kommt davon, wenn man leichtfertig bestimmte Begrifflichkeiten in den Mund nimmt). Eigentlich waren Ys-Titel für mich bislang Blindkäufe - schön war die Zeit...
      "You are the one - of that I'm sure
      But shall the fear become the cure?
      The fear of letting go
      That has buried me in this field of snow"
      (K. Larsen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Hatten wir die Diskussion nicht mit Ys und Souls like schonmal? Solange man da nichts handfestes sieht kann sich eh keiner vorstellen was damit gemein ist. Ich freue mich auf jeden Fall auf jeden neuen Teil egal in welche Gameplay Richtung es geht, Hauptsache sie behalten den Starken Fokus auf die Narrative bei den sie seit Teil 8 haben (das wäre für mich die wahre Enttäuschung wenn eine nicht existente geschichte mit Souls like meinen).
    • Eigentlich gibt es am Souls-like Prinzip ja nur ein grundlegendes Konzept, nämlich die hohe, fixe Schwierigkeit mit einem begrenzten Inventar.

      Da Falcom-Spiele ja immer die Auswahl an verschiedenen Schwierigkeitensstufen hatten, kann ich mir einen festen Schwierigkeitsgrad irgendwie nicht vorstellen. Bliebe das begrenzte Inventar. Bin ich zwar nicht begeistert von, aber würde bei einem einstellbaren Schwierigkeitsgrad auch nicht wirklich stören. Ist mir daher irgendwie unklar, auf was man da abzielen könnte. Andererseits glaube ich auch nicht, dass man bei Falcom das Risiko eingehen würde, ein Souls im Ys-Kleid zu veröffentlichen und damit potentielle Käufer zu verlieren.

      Was das Thema einer weltweit zeitgleichen Veröffentlichung angeht, das ist für einen kleinen Entwickler nicht machbar. Ich würde mich ja schon freuen, wenn Falcom irgendwo einen Ableger gründen würde und dann dort die Spiele selber übersetzt und lokalisiert, um den Umweg über die Schlafmützen von NISA zu vermeiden.

      Für eine simultane Veröffentlichung bräuchte Falcom Unterstützung eines großen Publishers oder eines Konsolen-Herstellers. Zweiteres würde dann wiederum bedeuten, dass die Spiele zumindest zeitweilig Plattform-exklusiv wären.


      Was die Switch-Projekte angeht hätte ich meine Wünsche: die Sky-Trilogie und Tokyo Xanadu.
    • Brandybuck schrieb:

      Konkret erwähnte Kondo eine geplante Soulslike-Komponente, bei welcher man die Gegner in Duellen gut beobachten müsse.
      Das ist gemeint. Nix mit Inventar.

      CrimsonCloudKaori schrieb:

      Eigentlich gibt es am Souls-like Prinzip ja nur ein grundlegendes Konzept, nämlich die hohe, fixe Schwierigkeit mit einem begrenzten Inventar.
      Keine Ahnung, wo du das her hast. Aber Souls-Spiele sind wohl anders zu charakterisieren.

      Mfg
      Aerith's killer
      Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
      Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
      Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.
    • Naja letzten Endes charakterisiert jeder Souls-like Spiele anders.
      Für mich persönlich bedeutet es: "Fokus auf sterben und dies zelebrieren, weil sterben ja ach so cool ist, vor Allem, wenn man dann alles immer und immer wieder neu machen darf" :D
      Aber ich habe auch schon so viele andere Beschreibungen gehört, was souls-like für die Leute ausmachen, viel ja auch hier im Forum schon und wirklich falsch ist nichts, weils halt kein fixen Genre ist, mit wirklich fixen Inhalten.^^
      Bei den meisten Beschreibungen handelt es sich letzten Endes gar lediglich um stinknormale Action RPGs, die es schon ewig gibt.
      Und genau da würde ich hier auch die Aussage zu Ys einordnen. Eigentlich will man nur normale Action RPG Mechanismen erweitern, in dem man Bossen komplexere Bewegungsabläufe gibt. Gab es schon immer, und das nicht nur bei RPGs, auch bei Action-Adventures würde ich sagen.
      Man nutzt hier einfach nur ein Wort, weils "trendy" ist.

      Leider denken die nicht darüber nach, wie abschreckend das Wort auch sein kann. Trotz der enormen Beliebtheit von "Souls-Like" gibt es auch viele, bei denen sich dabei die Nackenhaare aufstellen. Die lesen dann "Souls-Like" achten dann schon gar nicht mehr auf den kmpletten Kontext der Aussage und sind dadurch direkt abgeschreckt, da sie es mit den Eigenschaften verbinden, die sie selber mit "Souls-Like" verbinden.
      Finde das auch immer eine echt schlechte PR Aussage, Spiele als "Souls-Like" zu bezeichnen. Selbst die, die dann hellhörig werden, sind dann am Ende oft auch enttäuscht, weil die Entwickler damit was anderes meinten, als die Spieler denken^^ (Bei den Zelda-Likes gibts ja ein ähnliches Problem, auch wenn das im kleineren Ausmaß ist. Konnte man aber allein hier im Forum auch schon paar mal mitkriegen, wie die Definition davon unterschiedlich ist^^)

      Bei mir haben sich die Nackenhaare auch erstmal aufgestellt bei dem Wort aber dann hab ich weitergelesen und denke mir nun, dass es nichts zu bedeuten hat. Es wird einfach ein normales Ys werden, bei dem die KI der Bosse verbessert wird. Fertig :D
      Mehr wirds nicht sein. Und solange es nur das ist, könnts interessant werden, solang mans nicht zu sehr übertreibt. Es darf immerhin nicht in Arbeit ausarten am Ende des Tages und muss schon noch Spiel bleiben. Aber da kommen dann vielleicht auch einfach die üblichen Schwierigkeitsgrade ins Spiel. Mal gucken^^
      Mein neues Buch
      "Das Geheimnis der Kirschblütenbäume"
      ISBN: 9783756534876

      Aktuell:
      The Witcher - Enhanced

      Last:Ocean's Heart (7,9/10)



    • "Souls like" triggert bei mir üblicherweise auch ein "bin raus ...".
      Aber es gibt ja mittlerweile auch genug "souls like" die besser verdaulich sind - auch wenn ich die Mechaniken immer noch als dämlich ansehe.

      Ich kann mich noch dran erinnern als es hieß Kuro no kiseki bekommt ein Action Kampfsystem und ich dachte "Och nöööö, warum?" Und im Endeffekt (wobei ich nur die 9 Stunden Demo kenne) hat es sich als sinnvolle Weiterentwicklung erwiesen.

      Insofern gebe ich Falcom da erstmal das Vertrauen.