Final Fantasy XVI: In Valisthea lebte vor 1.500 Jahren eine alte Zivilisation des Himmels

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy XVI: In Valisthea lebte vor 1.500 Jahren eine alte Zivilisation des Himmels

      Vermutlich wird es jetzt erstmal eine Weile keine neuen Details zu Final Fantasy XVI geben, aber die Interviews von Naoki Yoshida mit der Presse in den letzten Wochen waren auch sehr ergiebig.

      Aus dem Degenki-Interview möchten wir euch noch eine Erkenntnis zur Lore von Final Fantasy XVI mitgeben. Nur in diesem Interview hat Naoki Yoshida nämlich eine „alte Zivilisation“ angesprochen.

      Angesprochen auf ein typisches Final-Fantasy-Element, nämlich Luftschiffe, antwortete Naoki Yoshida: „Tatsächlich gab es in Valisthea einst eine alte, technologisch weit fortgeschrittene Zivilisation, die als ‚Zivilisation des Himmels‘ bekannt ist“, sagt Yoshida.

      Etwa 1.500 Jahre vor den Ereignissen in Final Fantasy XVI sei es jedoch zu einem großen Krieg gekommen und diese Zivilisation des Himmels brach zusammen. An vielen Stellen findet man heute jedoch noch alte Ruinen dieser Zivilisation.

      „Die Menschen der heutigen Welt sind sich bewusst, dass die Ruinen, die jetzt auf der Erde stehen, früher am Himmel flogen“, so Yoshida. Der weiterhin andeutet, dass wir in Zukunft dazu mehr erfahren. Die bisherigen Details würden natürliche Landschaften mit einem mittelalterlichen Einschlag zeigen, aber zukünftige Updates seien geplant.

      Eine alte Zivilisation? Da werden natürlich Erinnerungen wach. In der Final-Fantasy-Reihe ist das mehr als einmal ein Thema gewesen. Möglicherweise erfahren wir schon im Herbst mehr, dann möchte Yoshida mit seinem Team den dritten Trailer veröffentlichen.

      Final Fantasy XVI selbst wird im Sommer 2023 erscheinen, wobei es inzwischen komplett spielbar ist und nahe der Fertigstellung. In den letzten Tagen gab es allerhand neue Details zum Spiel, die ihr hier nachlesen könnt.

      Bildmaterial: Final Fantasy XVI, Square Enix

    • Um das Vertrauen der Community wiederzuerlangen, sind das wohl nötige Schritte. Ich gehe davon aus, dass er nur verständlich machen möchte, wie umfangreich FF XVI ist.

      Aber auch ich muss sagen, dass wir genug Informationen erhalten haben. Ich will vielleicht nur kurze Schnipsel zur Welt sehen, dann reicht es auch.

      Ahh, ich kann es schon kaum erwarten. Noch ein ganzes Jahr. :)
    • Ich meine schon das volle Spektrum (SE). In meiner Wahrnehmung wird die Reihe schon lange nicht mehr als ein sicherer Kauf gesehen. Speziell bezogen auf FF 13 und 15, aber bitte lass uns jetzt da nicht so drauf eingehen. :) Hier geht es mir nicht um Verkaufszahlen. Ich bin der Kunde, mir geht es nur um das Produkt, ich besitze keine Aktien von SE.

      Es geht mir mehr um den Ruf. Hardcorefans und mich zu überzeugen ist ja auch nicht wirklich schwer. :) Wie die meisten hier verbinden wir mit FF viele Erinnerungen. Die Reihe hat uns im Leben mitbegleitet. Wenn ich mal schlechte Zeiten hatte, wusste ich immer genau, was mich aufmuntern wird. Also bin ich emotional in der Reihe stark involviert, gebe aber auch zu, dass die letzten Jahre nicht immer strahlend war. Das FF 7 Remake hat schon einiges wieder gut gemacht. Aber gefühlt, fehlt da noch was und das kann ich auch nicht mit Worten beschreiben.



      PS: Auf Yoshida war das auch nicht bezogen. Diesen Mann finde ich absolut sympathisch. Ich hatte aber auch letztens gelesen, dass Yoshi P das genauso sieht, bezogen auf FF 15.
    • Willkommen in der Welt der japanischen PR. Bis zum Release im Sommer 2023 (sofern man den wird einhalten können) bin ich mir sicher, dass wir bis dahin schon das halbe Spiel gespoilert bekommen haben. 2022 wird man mit Interviews verbringen, 2023 wird dann vermutlich wöchentlich ein neuer Charakter-Trailer erscheinen und das wird sich dann bis zum Release so hinziehen. Hoffe, man versteht mich nicht falsch, PR für so einen riesigen Titel ist kostspielig sowie notwendig, aber die Herangehensweise ist so eine Sache. Ich erinnere mich daran zurück, dass mir die furchtbare PR-Tour zu Nier Automata so schlecht gefallen hat, dass ich nicht wirklich Bock auf das Spiel damals hatte. Bis zu dem Zeitpunkt natürlich, wo dann allmählich klar wurde, dass sich dahinter ein gutes Spiel verstecken wird. Was aber erst kurz vorm Release der Fall war, wo mein Interesse erneut geweckt wurde.

      Statt solcher Interviews würde ich mir hier zu Final Fantasy XVI ausnahmsweise mal einen ordentlichen Trailer wünschen. Ja, ich bin hier teilweise sehr hart zu dem Spiel, aber beide Trailer die bisher veröffentlicht wurden waren hektisch zusammengeschusterte Dinger, die einfach dem Spiel vermutlich nicht gerecht wurden. Beim letzten Trailer hätte ich genau so gut auch den Trailer zu einem neuen Koei Tecmo Hack and Slash oder zu einem Final Fantasy Prügelspiel Spin-Off von Bandai Namco sehen können (Bezug auf das Kampfsystem der Esper).

      Was das Spiel benötigt ist eine ausführliche Gameplay-Präsentation (Enviroments wie Flora und Fauna/Spielwelt). Über die Charaktere ist mir auch noch nichts bekannt, aber da muss ich auch nicht viel zu erfahren. Was ich begrüßen würde wäre ein kurzer, spielbarer Prolog wo man vor dem Release dann die Charaktere und die Spielwelt kennenlernt. Sowas fände ich deutlich kreativer als solche Infos in Interview-Häppchen oder in nem Trailer-Overkill zu erfahren.


      Nitec schrieb:

      Ich meine schon das volle Spektrum (SE). In meiner Wahrnehmung wird die Reihe schon lange nicht mehr als ein sicherer Kauf gesehen. Speziell bezogen auf FF 13 und 15, aber bitte lass uns jetzt da nicht so drauf eingehen. Hier geht es mir nicht um Verkaufszahlen. Ich bin der Kunde, mir geht es nur um das Produkt, ich besitze keine Aktien von SE.

      Also rein vom Wagnis her ist Final Fantasy XVI ein enorm riskantes Ding. Für mich ist es eine ähnliche Situation wie bei Yakuza. Dort wurde ein Actionspiel komplett zu einem japanischen Rollenspiel umfunktioniert während es bei Final Fantasy XVI komplett in die andere Richtung geht. Man droppt hier bezüglich Kampfsystem nun wohl die letzten Identifikationsmerkmale der Reihe. Diese besagten "Fans" wollen ja wieder ein traditionelleres Final Fantasy haben. Mit diesem klassischen Fantasy-Setting bekommen sie das zwar, aber was Gameplay wie Kampfsystem, Party-Management etc. angeht, wird man sich vermutlich so weit von den Wurzeln entfernen wie noch nie.

      Dass es bezüglich des Spiels Skepsis und kein unbändiges Vertrauen gibt, könnte sich am Ende aber als ein starker Aspekt erweisen, wenn eben die eher zurückhaltende Erwartungshaltung übertroffen wird. Ich bin gespannt, in welche Richtung es am Ende gehen wird. Ich wünsche mir für das Spiel den vollen Erfolg, ich selbst gehöre aber zu der Fraktion die Final Fantasy XVI nun nicht gerade heißersehnt erwarten, weil das gezeigte Material bisher noch nicht bei mir zünden konnte.
      "Was ist die Jugend?
      Ein Traum.
      Was ist die Liebe?
      Der Inhalt des Taums" - Søren Kierkegaard


      Zuletzt durchgespielt:

      Max Payne 2 7,5/10, Max Payne 3 8/10,
      Secret of Monkey Island 8,5/10
    • Nunja, "alte", vergessene und/oder untergegangene Zivilisationen sind in der FF-Reihe ja nun wirklich nichts Außergewöhnliches, sie kamen eigentlich in fast jedem Teil vor. Von daher ist es jetzt keine große Überraschung, dass es so etwas auch im nächsten Teil geben wird...

      Wenn ich mich richtig erinnere:

      FF1 - die Lufenianer
      FF2 - die Stadt bzw. Ruinen von Perseria
      FF3 - eine namenlose Zivilisation, die die Invincible gebaut hatte
      FF4 - die Lunarier
      FF5 - die Ronka-Zivilisation / Ronka-Ruinen
      FF6 - die Magi / der Magi-Krieg
      FF7 - das Alte Volk bzw. die Cetra
      FF8 - die Centra / Centra-Ruinen
      FF9 - das Volk von Terra
      FF10 - das ursprüngliche, zerstörte Zanarkand
      FF11 - das Volk der Zilaart
      FF12 - die Götterwesen der Occuria oder auch die Galteanische Allianz
      FF13 - das zerstörte Cocoon, die Ruinenstadt Paddra
      FF14 - unzählige alte Zivilisationen, vor allem die Allager
      FF15 - die Ruinen von Solheim / Pitioss
    • @Nitec


      Es ist richtig, dass das Image von SE unter den Fans ziemlich schlecht ist. Und es kann gut sein, dass Yoshida das registriert hat. Aber es scheint mir nicht so, dass er das auch adressiert. Oder wenn dann auf eine ziemlich seltsame Weise.

      Das Problem sind eigentlich garnicht so sehr die Spiele selbst. Es liegt vor allem daran, dass die Entwickler immer sagen, man wolle dies und das für die Fans tun und Back to the roots gehen und so weiter.

      Und dann machen sie aber immer genau das Gegenteil. Folgen den Zahlen. Folgen den Trends.

      Und von dem, was ich über FF16 bisher gesehen habe, ist Yoshida da nicht anders. Das Problem ist nicht nur das KS. Es ist auch die Tatsache, dass ich bisher nichts von typischen Schwarzmagiern oder anderen Rassen gesehen habe. Kann sich ja noch ändern aber bislang bin ich von ihm eher enttäuscht, da ich mir von den FF14 Entwicklern echt mehr traditionelles Final Fantasy gewünscht habe.

      Nachdem ich lesen konnte, dass Nomura und Nojima dafür gesorgt haben, dass Remake sich möglichst nahe am Original hält und dass das ATB System beibehalten wird (wenn auch mehr action orientiert), vertraue ich denen derzeit mehr als Yoshida.

      Da ändert diese Info auch nichts dran. =D
    • Solche Details sind mir sehr wichtig für eine glaubhafte Welt. Auch wenn das jetzt nicht wirklich neu klingt. Spannend fand ich in FF12 das Luftschiff im Hintergrund was Vergangenheit andeutete.

      SE hat mein vertrauen, von VE und SO6 bin ich völlig überzeugt. Da brauche keine Infos das kaufe ich blind.
      FF16 macht es mir aber schwer das gezeigte spricht mich einfach gar nicht an. Wenn es kein FF wäre hätte ich es von meiner Liste schon gestrichen. Ich hoffe es kommen noch Informationen die mich mehr überzeugen können. aktuell möchte ich es nicht spielen.

      Ich muss leider sagen das ich auf keinen Erfolg hoffe. denn wenn FF16 erfolgreich wird ist das auch der Sieg des Mainstreams und solche Spiele bleiben keine Ausnahme. Es muss ja kein Flop werden aber irgendwie hoffe ich das SE wachgerüttelt wird
    • IceVIII schrieb:

      Solche Details sind mir sehr wichtig für eine glaubhafte Welt. Auch wenn das jetzt nicht wirklich neu klingt. Spannend fand ich in FF12 das Luftschiff im Hintergrund was Vergangenheit andeutete.

      SE hat mein vertrauen, von VE und SO6 bin ich völlig überzeugt. Da brauche keine Infos das kaufe ich blind.
      FF16 macht es mir aber schwer das gezeigte spricht mich einfach gar nicht an. Wenn es kein FF wäre hätte ich es von meiner Liste schon gestrichen. Ich hoffe es kommen noch Informationen die mich mehr überzeugen können. aktuell möchte ich es nicht spielen.

      Ich muss leider sagen das ich auf keinen Erfolg hoffe. denn wenn FF16 erfolgreich wird ist das auch der Sieg des Mainstreams und solche Spiele bleiben keine Ausnahme. Es muss ja kein Flop werden aber irgendwie hoffe ich das SE wachgerüttelt wird
      Ach du liebes Bisschen... :rolleyes: Warum muss SE denn wachgerüttelt werden? Weil sie kein FF mehr mit Turn-Based-Kampfsystem machen? Oder weil sich die aktuellen Teile nich mehr wie 6,7,8,9 oder 10 anfühlen? Die Entwickler haben eine Vision, die setzen sie um. Wenn dazu gehört, sich von alten Traditionen zu lösen, dann ist das so. Ihnen deswegen quasi einen Misserfolg zu wünschen, finde ich ganzschön unfair, denn die arbeiten da schon hart dran, dass ihre Vision eines aktuellen Teils gut wird. Ich heiße sicher nich gut, was auus FFXV am Ende wurde, aber auch das war sicher nich so katastrophal geplant, wie es dann wurde. Vielleicht sollte man sich aber auch endlich mal von dem Gedanken verabschieden, FF würde nochmal so werden, wie in den 90ern - das wird es nämlich sicher nich mehr - und stattdessen den kommenden Teilen eine Chance geben. Ich mein, du hast das Game ja noch nich mal gespielt und haust so nen Bolzen raus. Schon krass...
    • Schon heftig wie FF 16 hier zerissen wird, bin ich der einzige der richtig angetan vom gezeigten ist? :D kann aber auch daran liegen das ich FF erst seit etwa 2011 spiele und daher nicht die "Nostalgie der alten Zeit" in mir trage... ich vertraue Yoshi-p und seinem Team jedenfalls weit mehr als Nomura seine ff 13 schergen, es geht nicht mal darum das Yoshi so ein charismatischer typ ist sondern weil er (zumindest bei ff 14 bis jetzt) immer abliefert was er sagt. Zudem hat FF16 den autor von Heavensward, dessen Dialoge alleinschon um ein vielfaches besser geschrieben sind als die Cringedialoge eines 7 remakes, die Dialoge sind teilweise so derart besc..en geschrieben und dazu dieses konstante overacting... das ist mir umso mehr aufgefallen als ich nochmal 7 remake nach ff 14 gespielt habe :| . Zudem, sofern FF16 denn gut wird, sehe ich die Möglichkeit einer "God of War 2018 Situation", wo viele eingefleischte Fans sich im vorfeld darüber beschwert haben welche Richtung der neue Teil geht (last of us Kopie, etc etc.), um als das Spiel dann kam waren diese Stimmen auf einmal ganz schön leise ^^ , aber wie gesagt das liegt natürlich in der Hand der Entwickler, jeder FF Teil findet letztlich seine Fans, selbst FF15 habe ich tatsächlich auch viele Leute gefunden die das mochten, jedem das seine :D
    • kkev0502 schrieb:

      Schon heftig wie FF 16 hier zerissen wird
      Also ich finde, dass FF16 in diesem Thread insgesamt ganz gut wegkommt. Wirkliche Verrisskommentare gibt es nicht.
      Selbst ich bin mittlerweile der Meinung, dass FF16 durchaus ein gutes Spiel werden kann - mehr muss es gar nicht sein. Ich kann damit leben, wenn Spiele ein paar Macken haben, solange es keine fundamentalen Designfehler sind, die das komplette Gameplay ungenießbar machen.
      "Awake or asleep - it's all one long nightmare"
      (Magillanica Lou Mayvin)
    • "Ich kann damit leben, wenn Spiele ein paar Macken haben" damit MUSST du sogar leben, denn es gibt dort draußen kein einziges Spiel welches GARKEINE Macken hat..Spiele werden letztendlich von Menschen erschaffen und Menschen sind nicht Perfekt, aber genau darin liegt ja gleichzeitig unsere Magie :D . Zudem sind bestimmte Punkte ohnehin Geschmacksabhängig, eventuell gibt es ein Spiel welches für dich Perfekt ist und keine Macken hat aber andere zerreissen es eventuell, für einige Speler ist Skyrim z.B ein 1000/10 Spiel welches ja niemals jemals getoppt werden kann, für mich ist es maximal ein 4/10 Spiel, ich weis garnicht wo ich ansetzten soll soviel finde ich daran falsch. Wenn ein Entwickler eine Vision hat, soll er sie durchziehen und nunmal mit Leuten leben die mit dieser Vision absolut nichts anfangen können, letztendlich bin ich extremst gespannt wie 16 denn wird, nachdem ich mich von 14 und seinen Expansions überzeugen konnte, ich trau denen verdammt viel zu, aber mehr noch bin ich gespannt auf die generelle Rezension, ob es ne "God of War" situation wird indem scharenweise Gamer von außen reinkommen oder ein weiterer verriss :D
    • Summoner schrieb:

      IceVIII schrieb:

      Solche Details sind mir sehr wichtig für eine glaubhafte Welt. Auch wenn das jetzt nicht wirklich neu klingt. Spannend fand ich in FF12 das Luftschiff im Hintergrund was Vergangenheit andeutete.

      SE hat mein vertrauen, von VE und SO6 bin ich völlig überzeugt. Da brauche keine Infos das kaufe ich blind.
      FF16 macht es mir aber schwer das gezeigte spricht mich einfach gar nicht an. Wenn es kein FF wäre hätte ich es von meiner Liste schon gestrichen. Ich hoffe es kommen noch Informationen die mich mehr überzeugen können. aktuell möchte ich es nicht spielen.

      Ich muss leider sagen das ich auf keinen Erfolg hoffe. denn wenn FF16 erfolgreich wird ist das auch der Sieg des Mainstreams und solche Spiele bleiben keine Ausnahme. Es muss ja kein Flop werden aber irgendwie hoffe ich das SE wachgerüttelt wird
      Ach du liebes Bisschen... :rolleyes: Warum muss SE denn wachgerüttelt werden? Weil sie kein FF mehr mit Turn-Based-Kampfsystem machen? Oder weil sich die aktuellen Teile nich mehr wie 6,7,8,9 oder 10 anfühlen? Die Entwickler haben eine Vision, die setzen sie um. Wenn dazu gehört, sich von alten Traditionen zu lösen, dann ist das so. Ihnen deswegen quasi einen Misserfolg zu wünschen, finde ich ganzschön unfair, denn die arbeiten da schon hart dran, dass ihre Vision eines aktuellen Teils gut wird. Ich heiße sicher nich gut, was auus FFXV am Ende wurde, aber auch das war sicher nich so katastrophal geplant, wie es dann wurde. Vielleicht sollte man sich aber auch endlich mal von dem Gedanken verabschieden, FF würde nochmal so werden, wie in den 90ern - das wird es nämlich sicher nich mehr - und stattdessen den kommenden Teilen eine Chance geben. Ich mein, du hast das Game ja noch nich mal gespielt und haust so nen Bolzen raus. Schon krass...

      Ich habe keine Lust mich über FF16 zu unterhalten und gerade was anders sein müsste und wie früher und rundenbasiert und Action ist doch auch super. Das muss doch jeder selbst wissen was er mag und was nicht. Was soll ich da großartig zu sagen

      Was für ein Bolzen ich habe nur gesagt das gezeigte spricht mich nicht an.
      einfach mal abwarten was es wird.

      Ich hoffe das sie da hart dran arbeiten trotzdem ist das keine Garantie das es gut wird. Ein Pizzabäcker arbeitet auch hart an der Pizza und trotzdem ist sie manchmal verbrannt.

      Ich wünsche Ihnen keinen Misserfolg aber in irgendeiner Form den Wink das der aktuelle Trend nicht immer das richtige ist. Nicht immer alles so extrem sehen

      Es ist gefährlich eine Meinung zu FF16 zu haben da es immer welche mit einer anderen Meinung gibt :D
    • "Ich wünsche Ihnen keinen Misserfolg aber in irgendeiner Form den Wink das der aktuelle Trend nicht immer das richtige ist"

      Das Stimmt zwar, aber "der Aktuelle Trend" muss auch nicht immer falsch sein, das entscheidet nicht eine eizige Person, das entscheiden ein paar Lautstarke Boomer in der absoluten Internet-Minderheit, meinen sie jedenfalls, die Welt dort draußen ist aber viel größer. Wie gesagt, umsetzung ist alles, WENN ein Konzept gut umgesetzt ist scheitert es nicht am Entwickler sondern an einem selbst, bzw. der eigenen Erwartungshaltung.
    • Ich erwarte ein gutes Spiel was mit gefällt und mich lange unterhält. Sehe ich aktuell bei diesem bestimmten Spiel, ich sage jetzt kein Namen, nicht.

      Keine Sorge ich werde was anderes zum zocken finden in der Zeit.

      Finde es nur sehr einfach alles so zu machen was andere machen. Muss natürlich nicht immer falsch sein aber ich würde SE da schon viel zutrauen was Innovationen angeht.

      Man muss sich dran gewöhnen an Veränderungen, bin da eher schreckhaft was Veränderungen angeht.