Spiel abgebrochen/nochmal eine Chance geben

  • Ich finde es auch immer am schwierigsten wenn man so hin- und hergerissen ist. Wenn man einfach nur genervt ist und es komplett keinen Spaß mehr macht, kann man guten Gewissens abbrechen. Aber wenn da noch ein Fünkchen ist und man eigentlich doch irgendwie dran bleiben wollen würde... ja, das ist doof.

    Ich würde ja vorschlagen, nebenbei Podcast, Musik oder was anderes zu hören... aber ich fürchte fast, dafür gibt's dann doch zu viele Dialoge und Storyschnipsel in kurzen Abständen zwischendurch bei FF XVI.


    Ich überlege grade selbst immer mal wieder, ob ich es mir antun soll und die Lies of P Demo nochmal wieder versuchen soll... Idt meine erste praktische Erfahrung mit einem Soulslike und eigentlich wusste ich schon, dass mir das Genre nicht wirklich liegt und gefallen wird, aber ich fand das Setting, Prämisse und Hauptcharakter so interessant... aber alleine diese Mühsal sich da erstmal rein zu arbeiten, Gegner zu studieren und es immer wieder neu zu versuchen, wenn mir das schwerfällige KS eigentlich gar keinen Spaß macht... ich denke, das könnte wirklich das erste Spiel sein, was ich mir mal fast oder vollständig in einem Let's Play anschaue (denn eigentlich spiele ich lieber selber als zuzugucken, wenn es mich schon interessiert xD).

  • Ich habe mein absolutes Lieblingsspiel, FF VII, erst beim 3. Anlauf durchgespielt.

    Das eigenartige ist aber jeweils der Abbruchzeitpunkt. Das war nicht mittendrin, sondern immer kurz vor den finalen Kämpfen. Keine Ahnung, wieso.

    Vielleicht, weil danach die Credits kommen und dann wars das und ich wollte das vielleicht nicht.

    Hat bis 2015 gedauert, dass ich es dann doch mal durchgezogen habe.


    Ein anderes Spiel ist FF X.

    Das hab ich bis heut nicht durch. Weiß nicht, wie es anderen geht, aber es hat zur Mitte nach meinem Empfinden sowohl spiel- als auch story-technisch nen Durchhänger, da gibt es Längen und meine Motivation geht flöten. Nehme es mir immer wieder vor, hab seit ein paar Jahren X/X-2 Remaster in der Steam Bibliothek, habs mir also mittlerweile schon 2x gekauft, müsste nur auf Installieren klicken und anfangen...


    Grundsätzlich denke ich aber, wenn ich bei einem Spiel 60-80 Stunden Spaß hatte, dann war es das auch ohne Fertig Spielen wert.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • tobo


    Weil ich es gerade lese: habe FFVII bisher immer recht am Anfang abgebrochen, hat mich bisher irgendwie immer verloren.. Schon in Midgard, nachdem man Aerith nach Hause begleitet, sowohl Original als auch Remake... Weiß ja schon was so in der Story noch passiert ^^" vielleicht gebe ich irgendwann noch mal ne Chance!


    FF 10 habe ich wegen Blitzball gleich zu Beginn weg gelegt und nie wieder angefasst XD


    In FF6, in der Advance Version, das mir von den alten bisher am Besten gefällt, hat mich Ramuh damals auf dieser Himmelsinsel immer fertig gemacht und ich kam nicht weiter... Aber dem würde ich im Pixel Remaster am ehesten noch mal ne Chance geben XD


    Das man ein Spiel nicht weiter spielt, weil man nicht will, daß es zu Ende geht hab ich ziemlich häufig.. Oder nicht will das weiter schlimme Dinge passieren.. Geht mir vor allem bei Spielen so, die ich sehr mag.. Zuletzt bei Eastward ^^"

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

    2 Mal editiert, zuletzt von Yurikotoki ()

  • FF 10 hab wegen Blitzball gleich zu Beginn weg gelegt und nie wieder angefasst XD

    Ich mag Blitzball auch absolut nicht. Ich war enttäuscht, dass das Minigame in FF X nicht wieder so ein tolles Kartenspiel wie in VIII und IX war. Teil X gehört aber trotzdem zu meinen Lieblingsteilen der Reihe, man kann das Game auch durchaus ohne Blitzball beenden...ich glaube, es gibt nur ein "Pflichtspiel" und das darf man auch getrost verlieren. Ich habe nie freiwillig Blitzball gespielt. Wakka wurde aber leider in meinen Spieldurchgängen nie richtig stark, weil sein Fortschritt mit Blitzball in Verbindung steht.

  • Ein Spiel welches ich schon bestimmt 5 Mal angefangen und dann wieder weggelegt habe, ist Sekiro.

    Das Spiel bricht mich immer wieder, weil es mir einfach zu schwer ist.
    Dennoch mag ich es auch so sehr :D

    Ein Easy-Mode wäre hier wirklich angebracht, von mir aus dann auch ohne freischaltbare Trophäen ^^

    Most Wanted: Star Wars Outlaws, MGS3: Snake Eater Remake

    Spiele aktuell: Final Fantasy VII Rebirth, Stellar Blade, Fallout 4

  • FF 10 hab wegen Blitzball gleich zu Beginn weg gelegt und nie wieder angefasst XD


    Ich mag Blitzball auch absolut nicht.

    Bei mir wars genau das Gegenteil.

    Ein Manschafts-Sportspiel, was rundenbasiert ist, sozusagen ein kleines Sport-RPG. Ich liebe es. Gerade später, wenn man den ein oder anderen Super-Spieler rekrutiert, gelevelt und ins eigene Team eingebaut hat, macht es richtig Spaß. Ich hab dann irgendwann nur noch Blitzball gespielt. Dadurch war Blitzball allerdings tatsächlich auch schuld, dass ich FF X nie durchgespielt habe.


    habe FFVII bisher immer recht am Anfang abgebrochen, hat mich bisher irgendwie immer verloren.. Schon in Midgard, nachdem man Aerith nach Hause begleitet,

    Die Midgar Episode empfinde ich tatsächlich auch etwas zäh. Beim ersten Durchlauf wars noch ok, aber bei den späteren Anläufen gings für mich immer nur darum, da möglichst schnell durchzukommen. Aber danach ist es so, als ob man an die frische Luft kommt.

    Hatte beim Remake erst meine Bedenken, weil das eben nur Midgar ist, aber das haben sie toll hinbekommen, wie ich finde.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • Ich konnte Blitzball auch nie was abgewinnen, mache mir aber bei jedem Spieldurchlauf die Mühe das Pflichtspiel zu gewinnen (einfach, weil mir die überhebliche Art der Gegner so auf die Nerven geht, dass ich denen einen Sieg nicht durchgehen lassen kann), danach beschäftige ich mich mit Blitzball gar nicht mehr...


    Ich kämpfe gerade noch mit Zelda. :| Zeldaspiele sind mir als bevorzugt rundenbasiertem RPG-Spieler einfach zu anstrengend, aber gefallen mir meistens doch noch so gut, dass ich mich da jedesmal durchquäle. Tears of the Kingdom schrammt jetzt aber echt schmerzhaft über meine Geduld. Open-World und "lebe deine Kreativität" aus, ist sowieso nicht meins und nen Easy-Mode wäre wirklich nett. Breath of the Wild habe ich noch etwas besser weggesteckt und ich glaube, der relevante Unterschied ist tatsächlich, dass Miphas Gebet das Spiel viel einfacher und weniger frustrierend gemacht hat, wohingegen ich ohne eben viel häufiger sterbe und neu laden muss. Das treibt die Frustration in die Höhe. Ich habe immer darauf gewartet, dass es irgendwie einfacher wird, weil ich endlich genug Herzen, gute Ausrüstung etc. habe, aber es bleibt einfach nur krampfig. Aber jetzt bin ich fast durch, da spiele ich es auch zuende, danach kann es mir dann aber echt gestohlen bleiben.

  • Ich fand Blitzball auch immer ziemlich cool. Das einzige Problem bei FF X war, dass man gezwungen war das so häufig zu spielen, dass mir irgendwann immer die Lust daran vergeht.

    Generell ist es bei FF X ziemlich übertrieben, was man alles machen muss um die besten Waffen, Acessoires und Ekstasen zu bekommen.


    Bei mir ist FF X-2 der Teil, den ich mehrfach angefangen aber nie beendet habe. Das liegt einfach daran, dass ich bei Spielen mit einem True Ending immer versuche das zu bekommen. Bei FF X-2 kann man das aber so schnell versauen. Sobald ich weiß, dass ich das True Ending nicht mehr erreiche, vergeht mir die Motivation.


    Bei FF7R habe ich auch schon mehrfach den Versuch gestartet mal die Demo zu zocken um zu sehen ob ich mich vielleicht doch irgendwie mit dem Kampfsystem arrangieren kann. Dabei habe ich das mehrmals im Classic und auch im Standardmodus gespielt, aber jedes Mal hatte ich beim Boss schon keinen Bock mehr. Sogar bei der Demo habe ich es bei all den Anläufen nur einmal geschafft mich überhaupt bis zum Ende durch zu quälen.


    Ich hatte aber auch mal Yakuza 1 angezockt und abgebrochen. Damals hatte ich wahrscheinlich einfach die falsche Erwartung. Ich hatte irgendwie ein GTA in Tokyo erwartet.

    Erst Jahre später, nachdem ich viel gutes über die Reihe gelesen habe, habe ich Yakuza 3 nochmal eine Chance gegeben. Und dieses Spiel hat mich dann begeistert wie kaum ein anderes Spiel. Seitdem ist die Yakuza Reihe zu meiner Lieblingsvideospielreihe geworden.

    Neben Rockstar genießt nur noch RGG Studio bei mir ein Ansehen, dass ich jedes Spiel blind kaufen würde, weil ich genau weiß, dass es grandios wird.

  • Ein wunderschönes Minispiel das es dann so nicht mehr in X-2 gab, falls mich meine Erinnerung nicht trügt.

    In Final Fantasy X-2 gab es Blitzball. Nur etwas anders.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Ich mochte Blitzball tatsächlich auch sehr gerne ^^ Aber erst nach einigen Anläufen. In meinem ersten Spieldurchlauf hab ich's erst blöd gefunden und praktisch ignoriert. Aber wahrscheinlich auch weil ich mich nicht näher damit beschäftigt und es gar nicht richtig verstanden habe. Und als ich dann später Postgame Content gemacht habe für die besten Waffen, etc, hat es mir dann so gut gefallen, dass ich Stunden darin versenkt habe. Ich fand's auch toll, dass man Guado rekrutieren konnte (unter ihnen auch einige der besten Spieler). Ich liebe die Guado xD


    Aber in X-2 war Blitzball irgendwie komisch und automatisiert. Das hat mir keinen Spaß mehr gemacht. Ich weiß gar nicht mehr, ob man da überhaupt selber was beeinflussen konnte.

  • Hast du generell Probleme mit Spielen, wo nach einer gewissen motorik verlangt wird? Einige Gamer haben ja von Geburt an Schwierigkeiten mit der Motorik.


    Blitzball war super, aber müsste knackiger werden im Tempo, um Lust darauf zu bekommen. Allgemein hat X Minispiele, die schrecklich designt sind. Besonders der Chocoboausweichspiel :)

  • Zum Thema neue Chance...


    Obwohl ichs ja damals schon für die PS4 gekauft hatte, hab ich mir gestern FF XV nochmal auf Steam gekauft und nochmal angefangen. Ausschlaggebend war ein Hinweis auf gewisse Updates von denen ich schon nichts mehr mitbekommen habe. Hab danach selbst noch ein wenig im Netz gelesen und gesehen, dass es auf steam sehr gute Bewertungen hat.

    Jetzt schau ich mal.


    Ein Fortschritt ist auf jeden Fall schon mal grafisch... bei vollen Grafikeinstellungen in 4k und stabilen 120FPS ... ich guck zumindest schon mal gerne hin. 🙂

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • Irgendwann will ich FF XV auch nochmal eine Chance geben. Ich hatte es zum Release zwar durchgespielt und nicht abgebrochen, aber ich würde gerne mal das fertige Spiel in der Royal Edition sehen. Die gab es ja auch mal bei PS Plus und seit dem habe ich es auf der Festplatte. Aber ich schiebe es immer vor mir her.


    FF XIII würde ich auch gerne noch ein zweites Mal durchspielen. Vielleicht kann ich dem Spiel inzwischen mehr abgewinnen, wo die anfängliche Enttäuschung verflogen ist.

  • FF XIII würde ich auch gerne noch ein zweites Mal durchspielen. Vielleicht kann ich dem Spiel inzwischen mehr abgewinnen, wo die anfängliche Enttäuschung verflogen ist.

    Auch das hab ich auf dem Schirm. Mich beschleicht seit längerem das Gefühl, dass das Spiel nicht so schlecht ist, wie es gemacht wird. Mich hat damals das extrem Schlauchige sehr genervt. Aber wenn ich das mal weglasse, war der Rest eigentlich nicht verkehrt. Die Charaktere waren cool, das Rollensystem auch.. und das ich die Story nicht begriffen habe, kann ja auch an mir gelegen haben und an der Tatsache, dass ichs zu früh abgebrochen habe.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • Auch das hab ich auf dem Schirm. Mich beschleicht seit längerem das Gefühl, dass das Spiel nicht so schlecht ist, wie es gemacht wird. Mich hat damals das extrem Schlauchige sehr genervt. Aber wenn ich das mal weglasse, war der Rest eigentlich nicht verkehrt. Die Charaktere waren cool, das Rollensystem auch.. und das ich die Story nicht begriffen habe, kann ja auch an mir gelegen haben und an der Tatsache, dass ichs zu früh abgebrochen habe.

    Die Story fand ich damals eigentlich schon ok, dieses ganze L'Cie, Fal'Cie und Cieth Zeug fand ich bisschen peinlich, also die Namen, ansonsten war die Story ok.

    Das schlauchige hat mich eigentlich auch nicht gestört. Eher, dass man abseits des Schlauchs nichts hatte um mal etwas Abwechslung oder eine kurze Pause zu haben. Man wurde halt die ganze Zeit gehetzt.

    Meine größte Kritik waren eher die absurden HP der Gegner. Ich hasse es einfach wenn Kämpfe zu lange dauern.


    Die Welt fand ich echt cool. Und die Idee mit Cocoon und Grand Pulse war auch echt gut. Leider hat man das Potenzial ungenutzt liegen lassen.

    Wie geil wäre es gewesen auf Cocoon ein Paar Ortschaften im futuristischen Stil zu erkunden und auf Grand Pulse dann ein Paar Siedlungen zu haben, die eher wie Nomaden leben?