Allgemeine Diskussion über Games

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da brat mir doch einer nen Storch!
      Heute ist tatsächlich "Blade Runner Remastered" für PS4 erschienen - ohne großartige Vorankündigung!

      Vor zwei Jahren hörte man das letzte Mal was von dem Projekt, da wurde anscheinend der Source Code verlegt (Klassiker).
      Mittlerweile für nen 10er erhältlich.

      Ich hatte es zuletzt vor gut 20 Jahren am PC gezockt. Für Blade Runner und Adventure Fans ist das ein echter (Geheim)Tipp!
    • Neu

      Der Gameplay-Reveal von Return to Monkey Island ist komplett in die Hose gegangen und Ron Gilbert ist geknickt. Leider eskalierte die Negativität um den Grafikstil und ich glaube zumindest auf den offiziellen Kanälen wurden nun erst einmal die Kommentarfunktion deaktiviert. Leider gab es wohl auch einige sehr geschmacklose persönliche Anfeindungen gegen Ron Gilbert.

      Das Team war von vornherein darauf gefasst, dass der Grafikstil kontrovers aufgenommen würde. Mit so viel Hass und Negativität habe man aber nicht gerechnet. Man ist weiterhin vollkommen überzeugt von dem Weg, den man stilistisch gegangen ist. Gut so!

      Finde ich enorm schade, wie das alles gelaufen ist. Den abstrakten Grafikstil nicht zu mögen ist ja völlig in Ordnung, aber Hass und persönliche Anfeindungen macht diese schöne Ankündigung eines neuen Monkey Islands schon jetzt zu einem Low-Point im Gamingjahr 2022. Es wurde intern als erstes damals beschlossen, dass man nicht auf Pixelart setzen wird und man einen ganz eigenwilligen Grafikstil erschaffen möchte. Den neuen Grafikstil zu kritisieren benutzen viele anscheinend wohl einfach auch als Alibi dafür, um den eigenen Frust abzubauen weil es keinen Pixelart Grafikstil geben wird.

      Bin gespannt, ob sich das Gemüt der Leute beruhigen wird, wenn das Spiel inhaltlich überzeugen wird und ob man in kommender Zeit vielleicht noch einen weiteren Grafikstil hinzufügen wird.
      "Was ist die Jugend?
      Ein Traum.
      Was ist die Liebe?
      Der Inhalt des Taums" - Søren Kierkegaard


      Zuletzt durchgespielt:

      Eiyuden Chronicle: Rising 7,5/10, Kentucky Route Zero 8,5/10, No More Heroes 3 7/10
    • Neu

      Ich sehe das anders. Ich finde es deutlich peinlicher, wie wenig man mittlerweile damit umgehen kann. Es fühlt sich eher an wie eine Corporate Strategy, die nach und nach Konsumenten antagonisiert. Nicht nur im Bezug von Firma, Konsumenten, sondern vor allem auch untereinander. In diesen Fällen glaube ich das allerdings nicht aber ich finde es persönlich unprofessionell. Es gibt immer Ausfälle in der Kommunikation. Foren wie wir hier haben seit den 90ern Moderatoren, weil sich das nicht vermeiden lässt. Ist das doof? Ja sicher aber ich finde es nicht sinnvoll, darauf mit dem Finger zu zeigen oder sogar so beleidigt zusein, dass man ab jetzt nicht mehr kommunizieren will.
    • Neu

      WolfStark schrieb:

      Ich sehe das anders. Ich finde es deutlich peinlicher, wie wenig man mittlerweile damit umgehen kann.

      Da würde ich so nicht unterschreiben. Besonders die Hetzkampagne gegen Naughty Dog, allen voran gegen Neil Druckmann, fand ich absolut widerwertig. Ich will damit nicht sagen, dass die Publisher die Leute nicht auch gerne etwas kitzeln, aber niemand muss sich von irgendwelchen Butthurt-Fans beleidigen lassen, weil eine bekannte Spieleserie wie Monkey Island keinen Pixelart-Grafikstil hat oder warum es noch keine Neuigkeiten zum kommenden God of War gibt. Hier lässt man ja seinen Frust an SSM aus, die absolut überhaupt nichts dafür können, weil die Hauptzentrale, Sony, ihnen einen Maulkorb verpasst hat und das Studio, inklusive Cory Barlog, einfach nicht drüber reden dürfen.

      So ein kleines Forum kann man doch nicht mit dieser schieren Masse und Wucht vergleichen, die soziale Netzwerke wie Facebook, YouTube und Twitter haben. Da kannst du unmöglich alles moderieren und löschen, was da praktisch minütlich auf dich zukommt. Wenn es dann noch in die persönliche Ecke geht, ganz ehrlich, ich würde es mir auch nicht bieten lassen. Am Ende ist es natürlich wichtig, dass du als Entwicklerstudio mit nem guten Spiel die Antwort lieferst. Aber davon abgesehen muss sich niemand beleidigen lassen. Dann auch noch über so triviale Klamotten.
      "Was ist die Jugend?
      Ein Traum.
      Was ist die Liebe?
      Der Inhalt des Taums" - Søren Kierkegaard


      Zuletzt durchgespielt:

      Eiyuden Chronicle: Rising 7,5/10, Kentucky Route Zero 8,5/10, No More Heroes 3 7/10
    • Neu

      Nitec schrieb:

      Einfach nur peinlich!!! Da hat wohl RTL einige Gamer doch realitätsnah beschrieben.

      play3.de/2022/07/01/god-of-war…t-um-anstand-und-respekt/

      Allgemein die ganze Woche ist wieder viel Hetze.
      Die next Generation "Gaming-Community" ist halt zu großen Teilen nichts anderes mehr als ein vergifteter Moloch der nicht wegen der Spiele agiert sondern aus rein egomanischen Gründen. Wenns nicht nach dem eigenen Gusto läuft muss es vernichtet werden. Eine kranke Spielerschaft ist das in unserer heutigen Zeit.
    • Neu

      Nitec schrieb:

      Einfach nur peinlich!!! Da hat wohl RTL einige Gamer doch realitätsnah beschrieben.

      play3.de/2022/07/01/god-of-war…t-um-anstand-und-respekt/

      Allgemein die ganze Woche ist wieder viel Hetze.
      Joa God of War Fans sind derzeit super Toxisch weil sie seit der E3 nicht das bekommen was sie erwarten und somit sich die Gerüchte erhärten das Ragnarok verschoben wurde auch wenn noch einige sagen dass es noch dieses Jahr erscheinen wird.

      Vllt beugt man dem einfach mal indem man Klarheit verschafft oder Spiele zukünftig nicht so früh ankündigt. Selbst ein Horizon Forbidden West musste nach Release um einige male gepatcht werden.
    • Neu

      CloudAC schrieb:

      EA hat sich ja auf Twitter auch was geleistet. Kann man witzig finden, oder nicht. Mit ihrem Singleplayer post.
      Ich verstehe da irgendwie nicht warum sich darüber aufgeregt wird, es war doch nur irgendein dummes Meme was in den letzten Tagen/Wochen auf twitter umhergeht. Es ist also nur ein schlechter Witz. Manchmal frage ich echt was in der Gaming Branche schiefläuft wenn so eine Sache genauso viel Aufregung verursacht (manchmal sogar mehr) wie ernste Dinge wie z.B. Glückspiel in Videospielen.
    • Neu

      Selbst wenn zwischen Entwicklung und Release nur ne Woche liegen würden, die sogenannten "Gamer" wären immer noch voller Hass, es geht denen die sich dort aufregen doch gar nicht mehr ums spielen, der social media war ist deren RPG geworden. Die Leute haben schon lange verlernt Geduld zu haben. Die Tugend ist nur noch eine fragmentarische Erinnerung, ein Überbleibsel das nur noch wenige verinnerlicht haben. :D
    • Neu

      Somnium schrieb:

      Das Team war von vornherein darauf gefasst, dass der Grafikstil kontrovers aufgenommen würde. Mit so viel Hass und Negativität habe man aber nicht gerechnet. Man ist weiterhin vollkommen überzeugt von dem Weg, den man stilistisch gegangen ist. Gut so!
      Soviel Wind um nen Grafikstil? Oh, kommt schon, Leute, werdet erwachsen! Wobei, was will man erwarten, es gab ja schon Todesdrohungen an Laura Baily wegen ihrer Rolle als Abby in The Last of Us Part II! Gut gemacht, Leute, so werden Gamer sicher in nem positiveren Licht gesehen. Bra-vo!
      Je nach Schwere der Anfeindungen darf es gerne auch schwerere Konsequenzen für die Hetzer geben, vielleicht lernen sie´s dann mal.

      Na ja, hoffen wir, dass das Team durch- und an ihrer Vision festhält. Mit Glück macht das Spiel den Wind Waker und der Stil wird über die Zeit weitaus mehr geschätzt.
    • Neu

      Ja Fayt.

      Egoismus und Unzufriedenheit würde ich auch noch hinzufügen. Irgendwo muss ja die Wut hin. Bei einigen Klienten von mir ist das genauso. Der einzige Lichtblick den sie haben, sind Videospiele. Einen musste wir erst letztens entlassen, weil er von Elden Ring und Souls spielen besessen war.(Arbeit verloren) Und glaubt mir mal, ich weiß, wie er in den sozialen Medien drauf war, der hat ordentlich gehatet. In den letzten 5 Jahren hatten wir viele von denen. Gut, das ist natürlich ein anderes Thema. Viele haben sich bestimmt nicht gewünscht so zu werden.

      Edit: Bei einigen, nicht alle. Bitte nicht falsch verstehen.
    • Neu

      Das mit Return to Monkey Island ist doch schon länger Thema, habe davon schon vor ner Weile gehört. Find ich uch übertrieben. Wird das immer noch diskutiert?

      Naja, EA ist halt EA, ich kann den ärger schon verstehen. Ich find das gar nicht schlecht das die Leute drauf reagieren, weil ja von so vielen schon das Ende der Singleplayer-Spiele angekündigt wurde.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^
    • Neu

      Was den Grafikstil von Return to Monkey Island angeht:

      Ich mag den auch absolut nicht, freue mich aber, dass überhaupt ein neuer Teil erscheinen wird und solange Musik, Story und insbesondere der Humor überzeugen, bin ich dabei. Was ich an der Sache nur nicht ganz verstehe, ist, dass sich so viele einen Pixel-Artstyle wünschen, wohingegen ich eher einen erweiterten Stil aus 'The Curse of Monkey Island' bevorzugen würde, der immerhin heute noch erstklassig anzuschauen ist und mit zum besten gehört, was ich aus dem Adventure-Bereich kenne.

      Wie dem auch sei, es freut mich, dass Ron Gilbert endlich sein eigenes MI3 herausbringen kann und finde es unmöglich, dass es aufgrund des Stils nun so viele Unkenrufe gibt. Was ist nur aus der Welt geworden? Nicht nur was Gaming betrifft, nein, irgendwie läuft es an jeder Ecke und zu jedem erdenklichen Thema immer mehr aus dem Ruder, ja sogar hier, auch wenn es sich noch in Grenzen hält.
    • Neu

      Somnium schrieb:

      WolfStark schrieb:

      Ich sehe das anders. Ich finde es deutlich peinlicher, wie wenig man mittlerweile damit umgehen kann.
      Da würde ich so nicht unterschreiben. Besonders die Hetzkampagne gegen Naughty Dog, allen voran gegen Neil Druckmann, fand ich absolut widerwertig. Ich will damit nicht sagen, dass die Publisher die Leute nicht auch gerne etwas kitzeln, aber niemand muss sich von irgendwelchen Butthurt-Fans beleidigen lassen, weil eine bekannte Spieleserie wie Monkey Island keinen Pixelart-Grafikstil hat oder warum es noch keine Neuigkeiten zum kommenden God of War gibt. Hier lässt man ja seinen Frust an SSM aus, die absolut überhaupt nichts dafür können, weil die Hauptzentrale, Sony, ihnen einen Maulkorb verpasst hat und das Studio, inklusive Cory Barlog, einfach nicht drüber reden dürfen.

      So ein kleines Forum kann man doch nicht mit dieser schieren Masse und Wucht vergleichen, die soziale Netzwerke wie Facebook, YouTube und Twitter haben. Da kannst du unmöglich alles moderieren und löschen, was da praktisch minütlich auf dich zukommt. Wenn es dann noch in die persönliche Ecke geht, ganz ehrlich, ich würde es mir auch nicht bieten lassen. Am Ende ist es natürlich wichtig, dass du als Entwicklerstudio mit nem guten Spiel die Antwort lieferst. Aber davon abgesehen muss sich niemand beleidigen lassen. Dann auch noch über so triviale Klamotten.
      Nein, niemand muss sich beleidigen lassen aber es gibt Wege damit umzugehen. Einerseits den rechtlichen Weg, dann natürlich den Weg über Moderation und schlußendlich eben auch einfach.. na ja, es eben abperlen zu lassen. In diesem Fall ging man auch so damit um, es waren wohl afaik vor allem Kommentare auf der Blogseite, die gelöscht wurden. Für all das haben du, ich und wohl jeder andere vollstes Verständnis. Wo meines allerdings aufhört ist mittlerweile dieser nachfolgende Umgang. So sehr ich es verstehe, dass man gerade persönliche Angriffe blöd findet aber du wirst das nicht los werden. Es ist unnütz sich darüber zu beschweren (wie gesagt, Meldung, Löschen, auch Anzeigen ist nicht unnütz), führt aber zu den narzisstisch-misantropischen Kommentaren, die man ständig lesen muss, wo sich ein jeder dafür auf die Schulter klopft, wie gut er ja ist und wie gemein die Menschen heute sind, wie toxisch das Internet ist und so weiter und sofort. Die Realität zumeist ist doch, die überwiegende Anzahl an Kommentaren ist positiv oder negativ, einfach oder komplex aber nicht weiter der Rede wert. Ein geringer Prozentsatz ist unter der Gürtellinie und ab und zu ist mal ein Looney dabei.

      Ist das auf Social Media mehr als hier? Denke das ist unstrittig. Aber a) unmöglich ist es hier nicht wirklich zu moderieren. Ich habe einige Shitstorms verfolgt, ein Moderator der sich nicht mit irgendjemanden auseinandersetzen muss, hätte hier einen einfachen Job und meiner Meinung nach sparen hier Unternehmen zu oft daran überhaupt jemanden anzustellen (Hölle, wenn ich mich nicht irre, gibt es sogar bei so einigen großen Streamern ab und an Moderatoren die nicht mal bezahlt werden). Und b) man muss sich auch nicht alles selber antun. Man ist, auch als Entwickler, nicht gezwungen jeden einzelnen Kommentar selbst zu lesen. IMO ist es hier noch mal etwas anderes, weil eben ein persönlicher Blog betroffen war aber was Twitter oder YouTube angeht, ist das wie mit der guten alten Fanpost. Man sollte lieber jemanden in der Firma haben, der sich darum kümmert (was nicht heißen soll, dass man sich komplett abschottet, sondern filtert).

      Beitrag von LightningYu ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().