Microsoft-CEO würde Konsolen-exklusive Spiele „am liebsten loswerden“

    • Offizieller Beitrag

    Wenn es nach Microsoft-CEO Satya Nadella ginge, würde er das Konzept Konsolen-exklusiver Spiele „am liebsten loswerden“. Das behauptete er nun jedenfalls im Zuge des laufenden Gerichtsverfahrens von Microsoft gegen die US-amerikanische Federal Trade Commission.

    Kein Fan von Konsolenexklusivität

    Im Rahmen seiner Aussage vom Mittwoch, erklärte Nadella, dass es während seiner neuneinhalb Jahre als Chef von Microsoft seine Philosophie gewesen sei, Software auf möglichst vielen Plattformen verfügbar zu machen.

    „Ich bin in einem Unternehmen aufgewachsen, das immer daran geglaubt hat, dass Software auf möglichst vielen Plattformen laufen sollte, und das ist genau das Microsoft, in dem ich aufgewachsen bin, daran glaube ich“, sagte er.

    Auf die Frage, ob ihm bekannt sei, dass Xbox einige Spiele exklusiv für seine Konsolen anbietet, antwortete Nadella, dass dies notwendig sei, damit Microsoft in einem Wettbewerbsumfeld konkurrieren könne, das von seinem dominanteren Rivalen Sony diktiert werde.

    „Wenn es nach mir ginge, würde ich gerne alle exklusiven Angebote auf Konsolen abschaffen, aber es ist nicht an mir, das zu definieren – insbesondere als Spieler mit geringem Marktanteil auf einem Konsolenmarkt, der von einem dominierenden Spieler durch Exklusivprodukte definiert wird. Das ist die Welt in der wir leben“, erklärte Nadella. Und fügte hinzu: „Ich habe nicht viel für eine solche Welt übrig.“

    Call of Duty für alle

    Sony gab seinerzeit zu bedenken, dass Microsoft „Call of Duty“-Spiele von PlayStation-Konsolen fernhalten könnte, sollte das Unternehmen Activision übernehmen. Ein Szenario, das Microsoft bekanntlich verneinte und auch Nadella nutzte die Gelegenheit nochmal, um klarzustellen, dass dies nicht die Denkweise von Microsoft sei.

    Nadella erklärte, er habe seinerzeit Sony-CEO Kenichiro Yoshida kontaktiert, um Microsofts Pläne zu erläutern, nachdem die Übernahme im Januar 2022 angekündigt wurde.

    „Ich wollte Yoshida-san – zu dem ich eine fantastische Beziehung habe – besonders klar machen, dass es in unserer künftigen Unterstützung für die Sony-Plattform keine Unklarheiten geben sollte, und dass [die Übernahme von] Activision, wenn überhaupt, uns sogar dabei helfe, unser Engagement für ihre Plattform zu verstärken.“

    Auf die abschließende Frage, ob Nadella weiterhin plane Call of Duty ebenso für PlayStation verfügbar zu machen, antwortete er: „Zu 100 Prozent.“

    via VGC, Bildmaterial: Call of Duty: Modern Warfare, Activision

  • Sowas ist immer schwer zu glauben. Was Nadella hier über die Meinung von Exklusiv-Spielen im Namen von MS sagt, kann man nicht überprüfen. Das kann sich seit 2019 durchaus geändert haben. Denn es wurde ja auch die Kommunikation von dem damaligen Xbox Lead offengelegt, wo es quasi darum ging, 2 bis 3 Milliarden zu investieren, um Sony aus dem Markt zu drängen ( https://www.insidexbox.de/news…haeft-zu-draengen-105322/ ). Inzwischen wurde natürlich nochmal deutlich mehr ausgegeben. Und nach der Übernahme von Bethesda bekamen die Studios die Anweisung, nur noch Spiele für Xbox und PC weiterzuführen und alle bestehenden Arbeiten von PS-Versionen einzustampfen. Zudem wurden neue Spiele nur noch für Xbox angekündigt, obwohl man ja "von Fall zu Fall" entscheiden wollte.

    Was ich sagen will: Man sagt, man will Exklusiv-Spiele loswerden, aber die Taten zeigen eigentlich genau das Gegenteil. Die Aktionen bzgl Activision/Blizzard kommen da so rüber, als würde man das nur machen, um den Deal durchzukriegen.

  • Das ist die Welt in der wir leben“, erklärte Nadella. Und fügte hinzu: „Ich habe nicht viel für eine solche Welt übrig.“

    Das ist ja mal eine interessante Aussage eines Konsolenherstellers, der vergleichsweise jung in dieser Industrie ist. In dieser "Welt" leben wir jetzt aber schon seit dem es Konsolen gibt. Dass man sich darauf einlassen muss, wenn man sich im Markt behaupten will, das sollte jetzt aber nicht gerade gestern allen klar geworden sein.


    Microsoft wird mir persönlich immer mehr und mehr unsympathischer. Man hat seit der XBox One absolut nichts getan, um seinen Stellenwert, IP oder Markenstärke zu etablieren. Nun wieselt man sich um diesen Nachteil mit Akquisitionen und einem Abomodell herum, dass im Grunde nicht mehr tut, als Spiele zu entwerten. Gute und hochkarätige Spiele zu produzieren, scheint auch nicht in deren Interesse zu liegen. Jetzt macht man mit dieser Aussage nochmal klar, dass man wirklich nicht mehr daran interessiert ist, die Videospielindustrie um mehr Auswahl zu bereichern. Ich stelle hier einfach mal die gleiche Frage, die ich auch schon in einem anderen Thread gestellt hab: zu was seid ihr dann noch zu gebrauchen?


    Exklusivtiteln sind noch eines der wenigen Mitteln, mit denen man sich vollfunktionstüchtige Spiele versprechen kann. Der Konsolenhersteller kann sich kein Patzer leisten und wird alles tun, damit daraus zum Release kein Cyberpunk 2077 wird. Entwickler kriegen ein Budget spendiert, dass sie anders nie im Leben in der Form in ein Spiel investiert hätten. Davon kommen auch mal Visionäre zum Einsatz, die anders keine Gelegenheit für kreative Freiheit gehabt hätten (vor God of War 2018 wusste man nicht mal wer Cory Barlog ist). Sony geht mit diesen Spielen auch viele Risiken ein in einer Ära, wo andere Firmen damit beschäftigt sind, eine Franchise zu etablieren, dass als Selbstläufer für die Jahre danach im Markt Profit verspricht. Nintendo ist da als Firma, die dafür bekannt ist Konventionen zu brechen, auch absolut nicht anders. Wie man als Konsolenhersteller, der jetzt mittlerweile über 20 Jahre aktiv im Markt ist, das nicht versteht, ist mir wirklich ein Rätsel. Offenbar ist man einfach nicht an Videospielen oder dessen Bereicherung interessiert.

  • Ist heut Tag der komische Aussagen, der Groß gaming Konzerne? Sony kommt mit der Game Pass Aussage, MS mit der Exklusiv Spiele, mit was kommt Nintendo heute?

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Final Fantasy VII Rebirth(PlayStation 5)


    Abandoned:


    Terminated:

    Mafia II(PlayStation 5)

  • Satya Nadella ist ja nun auch schon rund 10 Jahre im Amt. Generell ein Typ, der eher unsichtbar ist und sich nur selten mal zu Wort meldet, Und dennoch darf man ihm zumindest teilweise einige Worte davon abkaufen. Mit Nadella öffnete sich Microsoft damals gegenüber Linux und Apple auf sein Geheißen hin, nachdem sein Vorgänger Steve Ballamer, wirklich ein extrem unsympathischer Typ, über Jahre Gatekeeping betrieben hat. Dass man sämtliche Minecraft Ableger heute auf sämtlichen Plattformen spielen kann, geht mitunter auch auf sein Konto. Genau so aber auch die Strategie, exklusive Xbox-Titel zeitgleich auf PC zu veröffentlichen, wofür er damals bereits von Xbox Besitzern kritisiert wurde, weil es ihrer Meinung nach den Wert der Konsole abwertet.


    Aber da steckt ja nicht nur pure Gutmütigkeit hinter sondern es geht auch um Gewinnmaximierung. Microsoft weiß ja selbst, Marken wie Call of Duty oder Minecraft hinter einem Ökosystem zu verstecken bringt nicht viel, genau genommen wäre das wohl dann auch das Ende dieser IP's.

    “I have this strange feeling that I'm not myself anymore. It's hard to put into words, but I guess it's like I was fast asleep, and someone came, disassembled me, and hurriedly put me back together again. That sort of feeling.”



    Zuletzt durchgespielt:


    Resident Evil 3: Nemesis 9/10

    Silent Hill: The Short Message (Unscored)

    Like a Dragon Gaiden 9/10

  • Dass man sämtliche Minecraft Ableger heute auf sämtlichen Plattformen spielen kann, geht mitunter auch auf sein Konto

    Ich frage mich da gerade, ob auch die Switch Raritäten ebenfalls durch einen Anteil von ihm geschehen konnten?


    Letzten Endes halte ich die Aussage auch für sehr plausibel. Es ist halt eine Sache, was eine Person persönlich denkt und mag und eine andere, was man innerhalb eines Gewinnorientierten Unternehmens umsetzen kann., was er hier ja auch direkt klarstellt.

    Angesichts dessen, dass er sich tatsächlich fürs öffnen gegenüber anderen Plattformen eingesetzt hat, ist das definitiv sehr glaubwürdig.
    Muss man mal schauen und abwarten, ob sich da zukünftig nicht sogar noch mehr tun wird^^

  • Was man zur Glaubhaftigkeit solcher Aussagen denkt, ist jedem selbst überlassen.


    Ich denke, das Problem ist nicht die Konsolenexklusivität, sondern die Existenz verschiedener Konsolen. Meiner Meinung nach wäre es das beste, wenn es nur eine Konsole (mit unterschiedlichen Erweiterungen) gibt, die in Zusammenhang aller entwickelt wird. Dann gäbe es keinen Konsolenkrieg mehr, die Entwickler müssten sich nicht mit unterschiedlicher Architektur rumschlagen und der Spieler bräuchte auch nur noch ein System kaufen.

  • CrimsonCloudKaori

    Seh ich genauso...

    Am Besten wäre es, wenn sich Alle Hersteller einer "Produktgruppe" zu Einem "Mega-Hersteller" zusammenschließen / fusionieren würden...

    Dann kämen Sämtliche Erfahrungen gebündelt Zusammen um ein jeweils Ultimaves Produkt aus der jeweiligen "Produktgruppe" wie bspw. eine Spielekonsole zu entwickeln und herzustellen.

    ...

    Aber Vorsicht...

    Der Überwiegende Teil der Menschheit scheint ja äußerst egoistisch zu sein...

    Weshalb die Allermeisten meinen, dass Monopole Nie gut sein können, da die Monopole Immer Nur auf Profitmaximierung aus sind und Konkurrenz das Geschäft belebt usw. usf. etc. pp. ...

    Was ja Auch Soweit "Alles" auch so sein mag...

    ...

    Aber ein jeweils Ultimatives Produkt hätte schon Auch sehr viel Äußerst Positives, wie ich find & was ich nicht von der Hand zu weisen denk.

  • Naja, als Konsolenhersteller, der nach eigenen Aussagen den letzten Platz bei den Marktanteilen belegt, ist diese Einstellung nur logisch.

    XBox hat halt mit Exklusivspielen eine kleinere potenzielle Kundschaft, als Sony oder Microsoft.

    Wenn von Hersteller A 100 Millionen Konsolen im Umlauf sind und von Hersteller B nur 30 Millionen, dann ist es für Hersteller A logischerweise attraktiver exklusive Spiele zu bringen, weil die möglichen zusätzlichen Konsolenverkäufe die ausfallenden Mehreinnahmen, von einem potenziellen Release auf der Plattform B, aufwiegen werden. Zumal du dadurch dann auch deine Reichweite erhöhst und für zukünftige Spiele eine noch größere Zielgruppe hast.

    Wohingegen für Hersteller B die möglichen Mehreinnahmen, durch den Verkauf auf Plattform A, wohl die Einnahmen durch zusätzlich verkaufte Konsolen übersteigen.


    Wäre XBox die Dominante Konsole, würde es genau anders herum aussehen. Dann würde sich Sony gegen Exklusivität aussprechen und XBox davon profitieren.


    Das ist natürlich wieder einmal ein Schachzug um die Activision Übernahme voran zu treiben, indem man aufzeigt, dass die eigene Konsole so wenig Verbreitung findet, dass sich Exklusivität nicht lohnt.

    Man weiß bei MS aber sehr wohl, dass diese Übernahme die Konsolenverkäufe pushen wird, was exklusive Spiele wieder attraktiver macht.

    Also als Argument für eine Übernahme kann man das nicht wirklich gelten lassen. Denn sobald die Übernahme vollzogen ist, wird dieses Argument unwirksam.


    Edit:

    Was man zur Glaubhaftigkeit solcher Aussagen denkt, ist jedem selbst überlassen.


    Ich denke, das Problem ist nicht die Konsolenexklusivität, sondern die Existenz verschiedener Konsolen. Meiner Meinung nach wäre es das beste, wenn es nur eine Konsole (mit unterschiedlichen Erweiterungen) gibt, die in Zusammenhang aller entwickelt wird. Dann gäbe es keinen Konsolenkrieg mehr, die Entwickler müssten sich nicht mit unterschiedlicher Architektur rumschlagen und der Spieler bräuchte auch nur noch ein System kaufen.

    Das hört sich für mich so an, als würdest du den PC beschreiben.


    Konkurrenz ist aber wichtig. Wenn es nur noch eine Konsole gibt, könnte der Hersteller Preise wie 5000 Euro für eine Konsole ausrufen und du hättest die Wahl das entweder zu zahlen oder nicht mehr zu zocken. Konkurrenten regulieren sich gegenseitig. Und wenn einer irgendwas macht, was dem Interesse der Kunden widerspricht, wird der andere Hersteller seinen Profit daraus ziehen. Dadurch muss der erste wieder etwas zurück rudern um relevant zu bleiben.

    Das kann man bei der Konkurrenz zwischen den Konsolen sehr häufig beobachten.

  • krutoj

    Bezüglich Vor Edit...

    Wenn die zuständigen Entscheidungsträger Auch Alle mal so schlau wären / sind.

    ...

    Bezüglich Nach Edit...

    Wenn der Überwiegende Teil der Menschheit diesbezüglich mal nicht so egoistisch wär (oder diesbezüglich garnicht egoistisch wär...müsste ja nicht zwangsläufig selbstlos heißen, sondern könnte ja auch einfach neutral bedeuten) , wär das aber Kein Problem, wenn diesbezüglich einfach Niemand egoistisch wär.

  • Ach ja, wenn wir alle Flügel hätten könnten wir fliegen.


    Aber ich traue den Entscheidungsträgern schon zu, dass sie intelligent genug sind um die Strategie von Microsoft zu durchschauen. Ich denke das Problem wird eher sein, dass man vielleicht den Effekt dieser Übernahme unterschätzt (Vielleicht überschätzte ich ihn aber auch) oder, dass man im Zweifelsfall das amerikanische Unternehmen unterstützt. Denn neben UK steht ja in den US auch noch ein Prozess offen. Es würde mich aber sehr wundern wenn gerade die Staaten sich gegen ein amerikanisches Unternehmen entscheiden.

  • Das beste was passieren könnte imo für den Markt, wenn es weniger Player auf dem Markt gäbe , denn das würde auch gleichzeitig dazu führen das diese sinnfreien Konsolenexklusivitäten weitestgehend gelockert werden würden automatisch...


    Lasst Sony mit Nintendo und Microsoft mit Sega fusionieren und wir hätten statt 3 verschiedene Konsolen aufn Markt nur noch 2 !!


    Mehr als 2 Konsolen kaufen sich die allermeisten Leute, sowieso nicht gleichzeitig, ein Großteil überhaupt nicht mal mehr als 1, da man loyal gegenüber seiner ausgewählten Plattform isst, die einem am allermeisten das bietet, wofür man sich für Plattform X entschieden hat in Sachen Spielegeschmack.


    Dann könnte sich Nintendo endlich voll und ganz als Spielhersteller in Sony integrieren und seine Expertise stattdessen mit Sony im Handheld/Mobile-Segment massiv ausbauen und fokussieren, um dorrt zu brillieren, wo es kein Zweiter tut

    Explosivitäten zwischen Sony und Nintendo würden endlich aufgebrochen, wovon beide Seiten extrem von profitieren täten.


    Im umgekehrten Fall würde Microsoft von Segas Expertise im asiatischen Markt profitieren und Sega wäre umgekehrt wieder im Konsolengeschäft mit nem finanzstarken Partner dabei, der dafür sorgen kann, das die Grillbox als Phönix aus der Asche wieder aufsteigt in ihrer neuen Pracht als Dreamcast 2 und Sega die Führung im Konsolengeschäft übernimmt, während sich Microsoft mehr zurücklehnt auf Finanzierung, Marketing und Merchandising ect.

    Dann gäbe es zwei Konsolenhersteller, weiterhin Konkurrenz, aber 2 Seiten, die mehr auf gleicher Augenhöhe wären,


    zwar würden dann gewisse Sega-Titel verloren gehen an den Exklusivitätswahn, aber Sega würde damit so viel gewinnen und fortan Dinge umsetzen können, für die man allein zu finanzschwach war zu Dreamcast-Zeiten, um sich gegen die damals schon starken Konkurrenten Nintendo und Sony durchzusetzen.


    Wenn das Feld aber durch diese Fusionen neu ausgerollt werden würde, sähe die Situation am Markt deutlich anders aus .

    Naja, wird wohl auf ewig n Wunschtraum bleiben


    Aber ich bin, absolut der selben Meinung wie Nadella - Exklusivitätsspiele gehören imo abgeschafft - schon immer - sie sind nur als nötiges Übel geduldet worden viel zu lang.

  • Look who’s talking. :D


    Nein, im Ernst: Exklusivspiele sind mir schon zu der Zeit begegnet, als ich anfing, mich mit Gaming überhaupt zu beschäftigen. Also seit Game Boy- und NES-Zeiten. Wie gern hätte ich ein Castle of Illusion als Nintendo-Kind auf meinem SNES gehabt. Aber nö, dafür musste Mama, wenn man brav genug war, eben ein neues (Konkurrenz-)Gerät kaufen. Sorry, Microsoft, aber sich eine Zukunft ohne exklusive Games zu wünschen, ist genau so utopisch, wie von Nintendos nächster Hardware die Power einer Series X zu erwarten. ^^

  • Genau mein Humor, darum kauft man alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist und hatte eigentlich noch viel mehr im Auge und das nur, weil se selbst nix auf die Kette bekommen und das Höschen voll haben.



    Mehr zum Diorama auf meiner Profilseite
    Mein Blog >Hier<
    Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^

  • Warte, warte, ich muss mein Büchlein erst rauskramen wo ich alle bösen Dinge rein schreibe, die man seit 2022 nicht mehr sagen darf :P .



    Mehr zum Diorama auf meiner Profilseite
    Mein Blog >Hier<
    Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^