Der Ton wird schärfer: Sonys Jim Ryan nennt Xbox-Vorschlag zu Call of Duty „unzureichend“

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Ton wird schärfer: Sonys Jim Ryan nennt Xbox-Vorschlag zu Call of Duty „unzureichend“

      Der Kauf von Activision Blizzard durch Microsoft erhitzt seit seiner Bekanntgabe die Gemüter. Vor allem auch deshalb, weil bei einem Kauf dieser Größenordnung eben nicht nur Activision Blizzard und Xbox betroffen sind. Sofort war vielen klar: Die Stunden von Call of Duty auf PlayStation sind gezählt.

      Das ist für Sony-Fans schade, vor allem aber für Sony selbst. Die aktuellen Spiele Call of Duty: Vanguard und Call of Duty: Modern Warfare gehörten 2021 zu den meistgekauften und meistgespielten Titeln im PlayStation Network, sowohl in den USA als auch in Europa, wie GamesWirtschaft berichtet. Call of Duty: Warzone rangiert in beiden Märkten unter den Free-to-play-Games in den Top 3. Call of Duty zieht eine enorme Spielerschaft an.

      Xbox gab sich seit der Bekanntgabe der Übernahme diplomatisch. Call of Duty „und andere populäre Activision-Blizzard-Titel“ sollen auch „über die existierenden Vereinbarungen hinaus“ auf PlayStation erhalten bleiben, hieß es bereits im Februar. Wie lange genau das ist, weiß man nicht.

      Gegenüber The Verge wurde Xbox-Chef Phil Spencer letzte Woche auch nicht konkreter. Er sagte, die Serie würde „noch mehrere Jahre“ auf PlayStation verfügbar sein, auch nachdem Sonys aktueller Marketing-Deal mit Activision auslaufen würde. Xbox respektiert die Verträge – muss man natürlich auch. So erschien beispielsweise Deathloop von Bethesda nach dem Aufkauf des Publishers noch Konsolen-exklusiv für PlayStation 5.

      So wird es auch mit den Call-of-Duty-Spielen sein, für die man das bereits festgelegt hatte. Und Xbox sieht sich selbst wohl spendabel, wenn man die Reihe dann auch noch über die bestehenden Verträge hinaus auf PlayStation zugänglich macht.

      In einem Blogbeitrag schreibt Spencer: „Wir haben gehört, dass diese Vereinbarung dazu führen könnte, dass Spiele wie Call of Duty nicht mehr dort gespielt werden, wo sie derzeit angeboten werden. Deshalb haben wir uns, wie wir bereits gesagt haben, verpflichtet, die gleiche Version von Call of Duty auf PlayStation am gleichen Tag verfügbar zu machen, an dem das Spiel anderswo auf den Markt kommt. Wir werden es den Leuten weiterhin ermöglichen, plattform- und geräteübergreifend miteinander zu spielen.“

      Jim Ryan reicht das aber nicht und das kann man unter dem Blickwinkel der Anziehungskraft von Call of Duty bestens nachvollziehen. Ein Ende von Call of Duty auf PlayStation? Uncool, findet Ryan. Und den schwarzen Peter schiebt er natürlich Phil Spencer zu.

      „Wir wollen, dass Microsoft den PlayStation-Spielern garantiert, dass sie weiterhin ein Call-of-Duty-Erlebnis in bester Qualität bekommen – und der Microsoft-Vorschlag widerspricht diesem Grundsatz“, sagt Ryan gegenüber GamesIndustry.

      „Ich hatte nicht die Absicht, mich zu einem Thema zu äußern, das ich als private geschäftliche Diskussion verstanden habe, aber ich habe das Bedürfnis, die Dinge richtigzustellen, weil Phil Spencer dieses Thema in das öffentliche Forum gebracht hat“, erklärte Ryan weiter.

      Und er nennt das Kind beim Namen. So habe Microsoft „lediglich angeboten, dass Call of Duty nach dem Auslaufen der aktuellen Vereinbarung zwischen Activision und Sony für drei Jahre auf der PlayStation bleiben soll.“ Zu wenig, nachdem Call of Duty fast 20 Jahre auf PlayStation zu Hause war, findet Ryan.

      Er nennt den Vorschlag „in vielerlei Hinsicht unzureichend“, denn er berücksichtige „nicht die Auswirkungen auf unsere SpielerInnen.“ Ryan abschließend: „Wir wollen sicherstellen, dass die PlayStation-Spieler auch weiterhin das beste Call-of-Duty-Erlebnis haben, und Microsofts Vorschlag untergräbt dieses Prinzip.“

      Das bleibt spannend.

      Bildmaterial: Call of Duty: Modern Warfare, Activision

    • Trauert Jim Ryan jetzt allen Ernstes CoD nach?
      Wenn eine IP austauschbar ist, dann doch wohl diese.
      Klar, der Kram verkauft sich gut, aber da kann Sony doch einen eigenen 08/15-Shooter entwickeln und mit einer guten Werbekampagne ans interessierte Publikum bringen - welches wahrscheinlich nicht in dieser Community zu suchen ist.
      "Awake or asleep - it's all one long nightmare"
      (Magillanica Lou Mayvin)
    • Kelesis schrieb:

      Trauert Jim Ryan jetzt allen Ernstes CoD nach?
      Wenn eine IP austauschbar ist, dann doch wohl diese.
      Klar, der Kram verkauft sich gut, aber da kann Sony doch einen eigenen 08/15-Shooter entwickeln und mit einer guten Werbekampagne ans interessierte Publikum bringen - welches wahrscheinlich nicht in dieser Community zu suchen ist.
      Man kann ja halten was man möchte von Call of Duty, aber ich denke viele unterschätzen das Franchise CoD. Diese IP hat Power und wirkt sich entsprechend auf den Umsatz aus. Pro Ableger verkauft das Spiel durchschnittlich 25-60 Millionen Einheiten, das ist schon beeindruckend. So einen neuen und massentauglichen Shooter auf die Beine zu stellen, geht nicht von heute auf morgen. Sony hat Jahre damit verbracht CoD zu promoten und einen entsprechenden Teil, zu seiner Popularität beigetragen. Ich kann es das vollkommen verstehen, das Sony sich dagegen wehrt. Verstehe mich nicht falsch, ich bin überhaupt kein Shooter-Fan. Ganz ehrlich soll Phil Spencer diese heuchlerische Geplänkel lassen und die Karten auf den Tisch hauen und einfach ehrlich zugeben, dass man vor hat CoD zukünftig Xbox exklusiv zu machen.Diese ganze "Good-guy Talk" sollte man endlich beiseite legen, dann würde es auch nicht jedes Mal so ein großes Medienecho geben.
    • Vincent Odessa schrieb:

      Kelesis schrieb:

      Trauert Jim Ryan jetzt allen Ernstes CoD nach?
      Wenn eine IP austauschbar ist, dann doch wohl diese.
      Klar, der Kram verkauft sich gut, aber da kann Sony doch einen eigenen 08/15-Shooter entwickeln und mit einer guten Werbekampagne ans interessierte Publikum bringen - welches wahrscheinlich nicht in dieser Community zu suchen ist.
      Man kann ja halten was man möchte von Call of Duty, aber ich denke viele unterschätzen das Franchise CoD. Diese IP hat Power und wirkt sich entsprechend auf den Umsatz aus. Pro Ableger verkauft das Spiel durchschnittlich 25-60 Millionen Einheiten, das ist schon beeindruckend. So einen neuen und massentauglichen Shooter auf die Beine zu stellen, geht nicht von heute auf morgen.
      Vielleicht nicht von heute auf morgen, aber allzu lang dauert es auch nicht. Ist ja nicht so, dass es vor CoD keine zugkräftigen Ego Shooter gegeben hätte (Medal of Honor, Doom usw.).
      Generell bleibt anzumerken: Sowas kommt von sowas, wenn man nacheinander eigene Entwicklerstudios einstampft und sich in die Abhängigkeit von Drittherstellern begibt.
      Abhängigkeitsverhältnisse sind fast immer Kartenhäuser, wie wir spätestens seit diesem Jahr wissen.
      "Awake or asleep - it's all one long nightmare"
      (Magillanica Lou Mayvin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Es tut mir Leid, aber ich kann darüber nur Lachen. Nicht weil ich es wirklich Lustig finde, sondern weil es einfach so hart Lächerlich ist, das ich nichts anderes tun kann als dabei den Kopf schütteln und zu lachen.

      Brandybuck schrieb:

      „Wir wollen, dass Microsoft den PlayStation-Spielern garantiert, dass sie weiterhin ein Call-of-Duty-Erlebnis in bester Qualität bekommen – und der Microsoft-Vorschlag widerspricht diesem Grundsatz“, sagt Ryan gegenüber
      Ja, weil natürlich Sony immer das beste für die "Spieler" im Sinn haben. 4theplayers und so.... merkt man ja wie "Kundenfreundlich" die ja schon bei der ganzen Crossplay-Thematik waren. Und CoD in bester Qualität heißt übersetzt auch nur, das man halt jetzt nicht wieder Exklusiv-Inhalte anfordern können, wo man halt die gesammte Spielerschaft benachteiligt außer Playstation... wobei das ja auch schon nicht wirklich stimmt. Als ich mir Modern Warfare gekauft hatte und mich darüber gefreut hatte das da ein Wave-Survival reingekommen ist, bin ich halt auch da gesessen und konnte den abende lang alleine Spielen weil halt der großteil meiner Freunde auf PC unterwegs. Jo geil #4theplayers.

      Aber am amüsantesten finde ich bei dieser ganzen Thematik, allgemein gesprochen, wie man hier bei dem Beitrag, wie verdreht eigentlich Sony und die Fan(boy)s sein können. Ich mein dieser Beitrag zeigt es ganz gut, das du einerseits entweder von Sony Seiten oder der Fans, Leute die sich darüber echauffieren - das ja Microsoft das große Böse ist, das sich ja einkauft und damit exklusivspiele sichert, aber gleichzeitig wird bei einer der besagten Firmen gleich ein Spiel (müssten mit Ghostwire doch sogar zwei sein) aufgeziegt wo Sony sich einen (zeit)exklusiv deal sichert. Sieht man hier nicht wirklich die Ironie dahinter?

      Aber was solls, da ist sowieso Hopfen und Malz verloren.

    • @LightningYu

      Microsoft waren die ersten die sich gegen Cross-Play gesträubt hatten, Das fing schon zur X360 Generation an. Microsoft war es die zuerst Content von Call of Duty (Maps, In-Game Items) exklusiv machten, ebenfalls zur X360 Generation. Microsoft ist kein Wohlfahrtsverein, wie du in gerade darstellst. Microsoft hat auch damals Tales of Versperia eine westliche Fassung geblockt zur PS3 Ära. Microsoft hatte Tomb Raider exklusiv. Der ganze Zeitexklusive Mist, ging in erster Linie durch Microsoft los.

      PS: Deine unterschwelligen Seitenhiebe "mit Sonyfanboys" kannst du dir sparen. Muss ich mir von einem blinden Microsoft Fanboy wie dir, nicht wirklich sagen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vincent Odessa ()

    • Ganz ehrlich, könnt ihr euren Console War-Mist mal nach 4chan oder reddit verlagern? Wir hatten hier jahrelang 'ne super Atmosphäre und seit Wochen lese ich hier fast jeden Tag diesen Sony- gegen Microsoft-Scheiß. Das sind alles Unternehmen, die in erster Linie ihre eigenen Finanzen im Blick haben - wie sie es tun müssen und wie es jedes andere Unternehmen tut. Genau dasselbe gilt für Nintendo. Ich verstehe nicht, wie man sich da emotional so ranhängen kann. Das sind alles Geschäftsleute. Wir spielen Games doch wegen des Produktes und nicht wegen irgendwelcher Firmen.
    • Mirage schrieb:

      Ganz ehrlich, könnt ihr euren Console War-Mist mal nach 4chan oder reddit verlagern? Wir hatten hier jahrelang 'ne super Atmosphäre und seit Wochen lese ich hier fast jeden Tag diesen Sony- gegen Microsoft-Scheiß. Das sind alles Unternehmen, die in erster Linie ihre eigenen Finanzen im Blick haben - wie sie es tun müssen und wie es jedes andere Unternehmen tut. Genau dasselbe gilt für Nintendo. Ich verstehe nicht, wie man sich da emotional so ranhängen kann. Das sind alles Geschäftsleute. Wir spielen Games doch wegen des Produktes und nicht wegen irgendwelcher Firmen.
      Das tut mir Leid, wenn ich dazu beigetragen habe hier Ruhe und Ordnung zu stören. War nicht meine Absicht. In meinem ersten Post habe ich nur rumgealbert und im zweiten bin konstruktiv auf Kelesis Kommentar eingegangen. Da war auch nichts mit CW. Ist halt leider so, das Sony sehr abhängig von Call of Duty ist, Ich wünsche selbst es wäre nicht so.
    • Man kann auch gut seine Meinung zum Thema sagen, ohne andere Meinungen ständig zu verunglimpfen. Manchmal tuts dann auch ein Agree To Disagree, wenn man nicht zusammenkommt. Bei diesem Thema offensichtlich umso mehr. :)

      Meine Worte: Beide Seiten wollen hier als die "Guten" dastehen. Spencer lässt CoD länger als verpflichtet bei PlayStation, eigentlich ein netter Move, denkt man sich - aber Lob gibts dafür natürlich nicht vom Gegenüber. Ryan stellt Forderungen, die nicht zu erfüllen sind und versteckt sich hinter einem ForThePlayers-Image, aber macht es in anderen Dingen auch nicht besser.

      Das ist - anders als es sich in den letzten Jahren eigentlich darstellte - einfach kein vorbildhaftes Verhalten und Wasser für die Consolewars-Mühlen. Die Zeiten waren eigentlich auf dieser Ebene längst vorbei. Da ist scheinbar ordentlich Druck auf dem Kessel.
    • Kelesis schrieb:

      Vincent Odessa schrieb:

      Kelesis schrieb:

      Trauert Jim Ryan jetzt allen Ernstes CoD nach?
      Wenn eine IP austauschbar ist, dann doch wohl diese.
      Klar, der Kram verkauft sich gut, aber da kann Sony doch einen eigenen 08/15-Shooter entwickeln und mit einer guten Werbekampagne ans interessierte Publikum bringen - welches wahrscheinlich nicht in dieser Community zu suchen ist.
      Man kann ja halten was man möchte von Call of Duty, aber ich denke viele unterschätzen das Franchise CoD. Diese IP hat Power und wirkt sich entsprechend auf den Umsatz aus. Pro Ableger verkauft das Spiel durchschnittlich 25-60 Millionen Einheiten, das ist schon beeindruckend. So einen neuen und massentauglichen Shooter auf die Beine zu stellen, geht nicht von heute auf morgen.
      Vielleicht nicht von heute auf morgen, aber allzu lang dauert es auch nicht. Ist ja nicht so, dass es von CoD keine zugkräftigen Ego Shooter gegeben hätte (Medal of Honor, Doom usw.).
      Ich mein, wenn sich eine Spielreihe solange hält, dann muss sie unvermeindlich was richtig machen, und die Leute die es als Austauschbar oder 08/15 bezeichnen sind ja auch meist die Leute von Außerhalb, nicht die Leute die es ja selber aktiv spielen. Es gibt ja auch sehr wenige Spiele die mit CoD so direkt vergleichbar sind, das wohl einzige Spiel das wirklich vom Schlag CoD ist, das mir aus dem Kopf aus einfällt, war Titanfall, das ist aber das ist auch leider gescheitert. Ansonsten gibt es keine wirklich vergleichbaren Shooter zu CoD, battlefield ist auch was komplett eigenes, Counter Strike. MoH hätte tatsächlich vom selben Schlag sein können, hat aber damals verpasst auf den Online-MP Zug aufzuspringen.

      Doom ist ja noch erfolgreich, zugkraft wie CoD hats halt nicht, ist halt auch Primär ein Singleplayer Shooter. Quake wäre ein besseres Gegenstück.

      Ob etwas CoD ersetzen kann, weiß ich nicht, aber sollte Playstation irgendwann kein CoD mehr haben müsste es irgendwo die Lücke schließen, was natürlich eine Chance werden könnte. Ob CoD deshalb irgendwann irrelevant wird, weiß ich nicht. Einen Vorteil den sie halt schon gerne ausspielen, das sie gerne mit der Zeit gehen und auf Trends aufspringen können, und das auch mit einem gewissen Qualitativen Maß. Ich mein aktuell würde eines der primärgründe warum CoD noch so erfolgreich ist, Warzone sein, ein F2P Battle-Royale. Battlefield hat es ja bspw. auch schon versucht und die Umsetzung (trotz ein paar netter Ideen) von Firestorm war ja mehr schlecht als recht. Dazu noch Vollpreis als Einstigshürde bei einem Genre das unglaublich Populär durch F2P wie Apex, Fortnite und co geworden ist.


      Vincent Odessa schrieb:

      Microsoft waren die ersten die sich gegen Cross-Play gesträubt hatten, Das fing schon zur X360 Generation an. Microsoft war es die zuerst Content von Call of Duty (Maps, In-Game Items) exklusiv machten, ebenfalls zur X360 Generation. Microsoft ist kein Wohlfahrtsverein, wie du in gerade darstellst. Microsoft hat auch damals Tales of Versperia eine westliche Fassung geblockt zur PS3 Ära. Microsoft hatte Tomb Raider exklusiv. Der ganze Zeitexklusive Mist, ging in erster Linie durch Microsoft los.
      Und würdest du mich kennen, wüsstest du das ich das damals auch gerne mal angeprangert habe bei Microsoft. Das Ding ist aber, das ist eigentlich völlig irrelevant, weils im Endeffekt darauf ankommt was die Firmen aktuell machen und nicht vor 10 Jahren. Oder erwartest du das ich jetzt Sony für jeden Mist den sie bauen, einen Freipass gebe nur weil Microsoft das gleiche gemacht hat? Und da ist halt mein Punkt... ich mache meine Kritik zu den Konsolenherstellern nicht davon fest, was jetzt für ein Branding/Firma drann ist, sondern wo aktuell für mich einfach am kritischsten ist. In einigen meiner älteren Beiträge hier würdest du bspw. sehen, wie ich noch Microsoft als Rotzfirma bezeichnet habe, mit dem Mist den sie zum Xbox One Reveal gemacht haben.

      Nur das ist das Problem mit dir, weshalb ich eig. auch vermeide auf dich einzugehen, mit dir kann man diesbezüglich keine Konvo führen, weil du gleich so voreingenommen bist und immer sofort gegen Microsoft/Xbox so in die Bresche springst.

      Vincent Odessa schrieb:

      PS: Deine unterschwelligen Seitenhiebe "mit Sonyfanboys" kannst du dir sparen. Muss ich mir von einem blinden Microsoft Fanboy wie dir, nicht wirklich sagen lassen.
      Mal ab davon das es sogar gar nicht gegen dich gerichtet ist, wobei ich beim zweiten Mal lesen merke das es tatsächlich blöd formuliert war und sehe wo du den Rückschluss ziehst. Wenn du mir denn wirklich eine Fanboy-Bias zuschiebst tue das bitte bei Nintendo. Wenn ich von den drei Herstellern du mich auf eine Insel werfen würdest, und ich mich für eine entscheiden müsste, trotz diverser Fehler sie haben möge, dann wäre das eindeutig eine Nintendo Konsole bzw. Nintendo Switch um genauer zu sein. Da hab ich mein Zelda, Super Smash und andere Exklusivtitel, und dazu darf ich darauf auch Diablo 2/3 und Monster Hunter spielen (wobei Diablo 2 blöd wäre auf der Insel weil man sich alle 30 Tage neu einloggen muss...)

      Es mag zwar sein, das für mich aktuell - im direkten gegenvergleich Xbox besser abschneidet als Playstation, aber das auch nur weil ich aktuell - und ich betone "aktuell" für mich Microsoft einfach vieles richtiger macht als Sony. Heißt aber nicht das es nicht auch Aspekte an der Xbox gibt wo ich auch kritisch bin. Nur schwer mit jemanden darüber normal zu diskutieren, der immer gleich so extrem negativ ist...

      Vincent Odessa schrieb:

      Das tut mir Leid, wenn ich dazu beigetragen habe hier Ruhe und Ordnung zu stören. War nicht meine Absicht. In meinem ersten Post habe ich nur rumgealbert und im zweiten bin konstruktiv auf Kelesis Kommentar eingegangen.
      Warum glaube ich dir nicht oder stellst du dich nur so unbeholfen an. Ich mein das dieser Beitrag eine Zündschnurr ist, der leicht mal explodieren kann sollte klar sein... da jetzt "rumalbern" kann recht provokativ wirken. Aber abseits davon fällt es mir schwer, wenn ich sehe das du dich auch nur wirklich beim Xbox Thread melden kannst, wenn du halt wiedermal über Microsoft motzt.

      Aber ja - ich bin hier auch raus...

    • Muss mich Mirage anschließen: Alle drei „Großen“ wollen unser Geld. Das war's. Der Eine weiß, sich zu präsentieren, kommuniziert mit Kunden, und stellt sich auf eine Kumpel-hafte Ebene zu den Spielern (Phil); der Andere schafft das nicht so gut und wirkt wie der steife Schlipsträger aus dem Klischeebüro (Jim). Warum spricht Ryan denn ausschließlich über CoD, während MS eigentlich viel mehr Titel auf die Exklusivschiene setzen könnte? Richtig. Weil CoD mehr Geld in die Kassen spült als ein Bandicoot oder Spyro. Ich war auch lange Zeit ein ziemlicher Sony-Fanboy, aber zu realisieren, dass sich jeder Mensch hinter der favorisierten Gaming-Branche ausschließlich ums Portemonnaie seiner Kunden schert, hat mir ein bisschen die Augen geöffnet. Jim, Phil und Bowser sind nicht viel besser als ein Jeff Besos, Bill Gates oder Zuckerberg. In allem, was sie tun und von sich geben, steckt wirtschaftliches Kalkül. Da lohnt es sich einfach nicht, als Spieler Zeit und Herzblut zu investieren, um Fanboying zu betreiben.
    • Naja man hält ja auch als Sony so gut wie alle Square Enix Titel Exclusive um sich einen Vorteil zu sichern. Aber allgemein der Deal ist sehr fragwürdig es darf nicht sein das eins oder zwei Unternehmen am Ende alles auf dem Markt kontrollieren.

      Das ist vergleichbar wie mit der aktuellen Krise in Deutschland wenn die kommenden Monate alle Läden Dicht machen u.a auch Kinos ist der größte Profiteur Amazon hier MUSS das Kartellamt eingreifen.
    • Wenn ich das so lese, möchte ich Jim Ryan gerne eine Rassel in die Hand und einen Schnuller in den Mund stecken :D
      Ich finde das echt belustigend xD

      Dass er angst hat eine so extrem lukrative Marke zu verlieren, ist verständlich. Call of Duty, egal ob mans mag oder nicht, hat was geschafft, was kein anderer Shooter in dem Ausmaßen geschafft hat. Es ist genau wie Fifa einfach ein komplettes Main Stream Spiel, wo es Leute gibt, die halt wirklich nichts anders spielen als das, was auch komplett legitim ist.
      Da ich hier Medal of Honor gelesen habe... das war leider nie vergleichbar von den Zahlen mit Call of Duty, auch wenn ichs mit für Medal of Honor gewünscht hätte. Aber da steckt bei mir auch etwas Nostalgie drin.^^
      Call of Duty war einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hat den richtigen Nerv getroffen. Wer glaubt, dass man das einfach so reproduzieren kann, wenn man nen 1:1 Klon kreiert und da Unmengen an Werbung reinballert, irrt sich enorm. Wenn das so leicht wäre, wäre alles voll von diesen extremen Verkaufssellern.

      Letzten Endes würde es mich nicht mal wundern, wenn Ryan ebenfalls ein Call of Duty Spieler und so emotional dabei wird, weil Microsoft ihm sein "Spielzeug" wegnehmen könnte. Was allerdings noch immer nicht in Stein gemeißelt ist.
      Die Verlockung wäre für Mircosoft sicher groß aber ganz ehrlich... aus geschäftlicher Perspektive wäre eine Exklusivität am Ende wahrscheinlich kontraproduktiv. Es ist zweifellhaft, dass alle Call of Duty Spieler plötzlich zu Microsoft Systemen greifen werden und die Xbox Zahlen plötzlich über denen von Sony stehen. Sprich, würde man Call of Duty exklusiv machen würden sehr wahrscheinlich die Verkaufszahlen von Call of Duty stark abnehmen. Ergo: Microsoft macht weniger Gewinn.

      Alles was Spencer hier versucht mit seinen Vorschlägen ist seine gute Position zu behalten, um bestenfalls Sony dazu zu kriegen, dass die eventuell noch extra Geld abdrücken an Microsoft, damit Call of Duty weiter auf Sony Systemen erscheint.
      Ich halte von Spencer nicht viel aber hier geht er einfach recht schlau an die Sache ran.
      Ryan dagegen weniger... :D Wenn er sich nun wie ein Kleinkind windet, wer weiß, ob Spencer iwann nicht auch emotional wird und dann sagt "scheiß auf den Gewinn. Den Deppen zeige ich es!" :D Menschen in Machtpositionen sind immerhin allgemein gerne mal wie kleine Kinder... :D

      Naja mir persönlich kanns egal sein. Ich finde tatsächlich alle drei großen Konsolenhersteller aktuell ziemlich unsympathisch. Die aktuellen Zeiten der Videospielindustrie sind zwar wirklich sehr spannend, aber auch sehr frustrierend, wie ich finde. Sollen die mal machen. Mal gucken, wo das Ganze noch hinführen wird^^
    • Weird schrieb:

      Dass er angst hat eine so extrem lukrative Marke zu verlieren, ist verständlich. Call of Duty, egal ob mans mag oder nicht, hat was geschafft, was kein anderer Shooter in dem Ausmaßen geschafft hat. Es ist genau wie Fifa einfach ein komplettes Main Stream Spiel, wo es Leute gibt, die halt wirklich nichts anders spielen als das, was auch komplett legitim ist.
      Was ist mit Counter Strike? :D Das war noch weit vorher als Cod im Mainstream und im E-sport angekommen. ^^

      Ich weiß nicht ob es für mich persönlich so schade wäre. Ich bin nach dem Wechsel in Warzone zu Caldera mehr als enttäusch gewesen. Sowohl technisch als auch inhaltlich war der Titel bei der Trendwende zu Vanguard eine Katastrophe, da möchte ich nicht mal das Cheaterproblem erwähnen. Der Wechsel zu Vanguard hatte Modern Warfare den Multiplayer gekillt (technisch) und das wurde lange Zeit nicht bereinigt. Cod ist in letzter Zeit zu einer Marke mit vielen Problemen geworden, finde ich zumindest. Das einzige was mir wirklich noch gefiel waren die Kampagnen.
    • Warum können wir nicht so Leute wie Yoko Taro, Naoki Yoshida oder Masahiro Sakurai (gibt noch mehr, die sind mir gerade spontan eingefallen) in den Führungsetagen haben, wo man noch richtig merkt das sie Lust auf ihre Spiele und Community haben und auch für die Spieler und nicht gegen diese Handeln. Leider wird es wohl daran liegen, dass man heutzutage genau das Gegenteil machen muss, was ich gerade aufgezählt habe, um als Unternehmen erfolgreich zu sein, das sieht man in dieser Generation besonders gut.
    • :whistling:

      Mirage schrieb:

      Ganz ehrlich, könnt ihr euren Console War-Mist mal nach 4chan oder reddit verlagern? Wir hatten hier jahrelang 'ne super Atmosphäre und seit Wochen lese ich hier fast jeden Tag diesen Sony- gegen Microsoft-Scheiß. Das sind alles Unternehmen, die in erster Linie ihre eigenen Finanzen im Blick haben - wie sie es tun müssen und wie es jedes andere Unternehmen tut. Genau dasselbe gilt für Nintendo. Ich verstehe nicht, wie man sich da emotional so ranhängen kann. Das sind alles Geschäftsleute. Wir spielen Games doch wegen des Produktes und nicht wegen irgendwelcher Firmen.
      Der in Meinen Augen Beste (ein "scheinbar" Wirklich Ausnahmslos Wohlwollender) Kommentar, den ich hier, seit sehr Langem, mal lese.
      :rolleyes: :thumbsup:

      ...

      @ElPsy
      Es liegt aber Nicht nur an den jeweiligen Firmen, sondern Auch an dem Überwiegenden Teil der jeweiligen Kundschaft. Wenn der Überwiegende Teil der jeweiligen Kundschaft nunmal "All" Solche "Dinge" "frisst" , die Erstmal scheinbar nach etwas Positiverem aussehen, als Diese sich dann letztendlich (und seien es Zig Jahre) Tatsächlich entwickeln (Was den jeweiligen Firmen dann ja auch Dadurch Überwiegend in Deren Entscheidungen & Umsetzungen recht gibt. ) , sich aber, im Falle von Zu negativen Auswirkungen, entweder fast Nur darüber beschwert wird (Wer Viel redet, Tut, in der Regel, Wenig. ;) ) , statt die Wirklich Wirkungsvollen Konsequenzen Konsequent Durchzuziehen...und Wenn sich beschwert wird, dann Meist nichtmal bei den Richtigen Stellen, an Die die Beschwerden sich eigentlich richten, sondern stattdessen, an Stellen, an Denen sich Keine entsprechenden Entscheidungsträger befinden... ... ...Dann ist das aber Auch Dem Überwiegenden Teil All Jener Kundschafts Schuld.
      X(
      :cursing: Ich hAsse Hass! :evil:
      :thumbdown:
    • Weird schrieb:

      Aber das ja ein komplett anders Spiel und hat mit Call of Duty soviel zu tun wie Mario & Rabbids
      Counter Strike ist eh nochmal ein Phänomen für sich, wenn man bedenkt, dass das ursprünglich nur eine Mod für Half Life war o.o (Wenn ich mich nicht täusche)
      Multiplayer Teamshooter halt, wenn ich daran denke das viele Bekannte von mir Cod aber genau darauf reduzieren...ich kenne einige die sich den Titel nur für den MP holen und die Kampagne links liegen lassen. xD