Allgemeine Diskussion über Games

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WolfStark schrieb:

      Amoralische Handlungen werden entsprechend selten ernsthaft bestraft, denn der Spieler soll ja weitermachen können.
      Ich muss sagen ich finde das gar nicht mal so schwarz-weiß, eben weil es Spiele bleiben und je nach Spiel kann die Wahrnehmung natürlich ganz anders sein
      Das kann sowohl von der Präsentation, als auch den Charakteren und/oder deren Rolle bspw. abhängig gemacht werden
      Bspw. bei Metal Gear hat man die Wahl ob man eher alle Gegner einschläfert oder eben über den Haufen ballert, hier wähle ich eher die pazifistische Methode, nicht zwingend aus moralischer Sicht sondern einfach aus spielerischer und taktischer Sicht, zum einen ist es auf eine andere Art eine gewisse Herausforderung so durch das Spiel zu kommen und zum anderen ist es so taktisch lautlos
      Bei einem GTA (was ich persönlich nicht spiele) lebt es für viele regelrecht davon sich mit Cheats auszustatten und Ingame "Scheiße zu verzapfen", man hat zwar Ingame seine Gangster Szene, aber aus eigener Moral würde man dort niemals jemandem sein Auto klauen und möglichst penibel auf den Straßenverkehr achten und nach Möglichkeit mit niemandem in Kontakt kommen weil man sich sonst direkt prügeln muss
      Ich will einen sehen der das so spielt^^'
      Bei Assassins Creed ist es sehr unterschiedlich in der Ausführung und der Art und Weise, im ersten Teil bspw. kann man 1 bis max. 2 Zivilisten wegmeucheln, danach wird man direkt bestraft und desynchronisiert, begründet darin das Assassinen sich an ihr Credo halten
      In einigen späteren Spielen geht es aber, Teil 4 müsste es auf jeden Fall gehen, einfach weil man zusätzlich ein "ruchloser" Pirat ist?
      Dann in Syndicate bspw. kann man die Aktion jemanden mit der Klinge zu erledigen nicht bei Zivilisten ausführen, aber man kann seine Knarre zücken und mit dem Visier Leute erschießen was wieder nach mehrerem Töten in Asynchronität als Bestrafung enden würde, nur wieso bei der Klinge diese Tatsache streichen, man könnte doch dafür genauso bestraft werden wie es bei Teil 1 war oder beides so ermöglichen wie es bei Teil 4 der Fall war
      Der Kontext der Helden ändert sich zwar, aber das Spielprinzip ist stets dasselbe und der Spieler selbst ändert sich ja in der Hinsicht nicht sondern wird in seiner Art und Weise "eingeschränkt"
      Auch hier gäbe es die Möglichkeit möglichst schleichend durchzukommen und nur die Hauptziele auszuschalten, dennoch kann man andere Soldaten erdolchen und nur eine handvoll Leute wird diese Spiele so spielen, paradoxerweise wird man bei Syndicate mit Errungenschaften belohnt wenn man so und so viele verschiedene Gegner ausschaltet

      Das Ding ist beim spielen denke ich da gar nicht großartig drüber nach oder mache mir da groß moralische Gedanken, eben weils ein Spiel ist und was mir als "normaler" Feind präsentiert wird rührt mein Gewissen nicht wirklich an und wird besiegt, da ändert auch die Darstellung nur wenig bis gar nichts dran
      Manchmal läuft man eben einfach so durch die Spielwelt und blockiert einem NPC der sich mit Kisten abmüht den Weg und schaut ob er sich durchbuggt, die Kisten fallen lässt und untröstlich ist oder sich mit einem kloppen will oder einfach nur seine Route ohne wirkliches Ziel läuft was im Normalfall nicht auffällt weil kaum jemand einem x-beliebigem NPC bei seinem komplett geskripteten Weg folgt und tja manchmal ist man dann in der Laune diesen jemand als Gag umzumurksen und sich jagen zu lassen und die Patroullie aus dem nächsten Versteck auch noch mitzunehmen
      Genauso die ethische Fragwürdigkeit wenn man bei generell unschuldigen NPC's bspw. Kindern Immunität verleiht, es ist doch so oder so vom Prinzip her schlimm Unschuldige zu erledigen, aber entweder lässt man das bei keinem zu oder bei allen, denn sonst könnte man das ganze bis zum Rassismus etc. weiterspinnen und schon hat man wieder mehr und mehr politischen und gesellschaftlichen Einfluss insgesamt

      Hier soll niemand ein monströses Bild von mir bekommen, denn irgendwie habe ich das Gefühl das manches so krass missverstanden werden kann das man mich für einen Soziopathen hält^^'

      Daher noch ein anderes Beispiel, Resident Evil 4, wer hat nicht schon mal einfach als Gag oder aus Frust Ashley mit einem Raketenwerfer über den Haufen geballert
      Oder halt wirklich als Missgeschick leider erwischt? Hat man da eher um Ashley getrauert oder sich geärgert das einfach die Mission gescheitert ist und man nochmal vom letzten Rücksetzpunkt aus starten muss, dabei ist sie nicht mal ein Feind, aber eben auch ein ganz anderes Beispiel in der Wahrnehmung und wie man es als Spieler für sich auslegen kann

      Es gibt aber bspw. auch wiederum noch die Möglichkeit das die Handlung selbst Konsequenzen hat ohne das es optisch allzu fürchterlich gestaltet wird aber dennoch eher Gewissensbisse hervorrufen kann eben weil es aktiven Einfluss hat
      Bei The Awakened Fate Ultimatum gab es bspw. einmal die Wahl bei einem einstürzendem Gebäude ob man lieber sicher die 4 Leute vor Ort retten möchte oder versuchen möchte alle 10 Leute zu retten, rein moralisch habe ich mich dafür entschieden alle retten zu wollen, aber das lässt das Spiel logischerweise nicht zu denn es sterben dadurch alle 10, genauso wären einem sicherlich Dinge vorgeworfen worden wenn man nur die 4 rettet und die anderen 6 bewusst opfert statt den Versuch gewagt zu haben
      Hier wird einem so oder so ein schlechtes Gewissen gemacht und das obwohl die besagten zu rettenden NPC's glaube nicht mal oder maximal als Silhouette dargestellt wurden ohne großen persönlichen Bezug
      Dennoch habe ich mich hier merklich schlecht gefühlt und auch mit der Entscheidung zu kämpfen gehabt, während ich ab und an eben ohne jegliche Gedanken und Gewissensbisse in Assassins Creed jemand generischen wegmeuchel, es ist halt trotz allem nur ein Spiel und die Wahrnehmung und Reaktion kann völlig unterschiedlich sein

      Anderes krasses Beispiel wäre die Terroristen Szene in irgendeinem CoD Spiel, da hätte ich allein wegen der Tatsache schon ein schlechtes Gewissen und wüsste nicht ob ich das einfach so aus "Jux", weils ein Spiel ist könnte oder nicht, dabei ist es rein vom Prinzip nicht wirklich was anderes aber in meiner Wahrnehmung eben doch ein komplett anderes Mindset
      Wobei ich da vermutlich aber eher auch noch abwägen müsste ob mein Gewissen damit klar käme das ich CoD überhaupt spiele xD (sorry dafür^^')
      Oder was damals auch Wellen geschlagen hatte ist die Folterszene bei einem GTA, sehe ich wieder nur rein als Spiel, juckt mich in keinster Weise
      Die Folterszene in TLoU 1 hingegen fand ich da schon eindrucksvoller und schlimmer, auch wenn man dort selbst eigentlich nicht tätig wird da es eine reine Videosequenz ist
      Ins Spiel integriert finde ich es in beiden Fällen okay, aber das eine nimmt mich gefühlsmäßig mehr mit obwohl ich selbst nichts tue, während es mir bei dem anderen Fall wo ich selbst aktiv wäre vermutlich kaum egaler sein könnte

      Bei TLoU 2 wäre das bei mir nun so das ich versuchen würde alle Gegner auszuschalten, möglichst taktisch und schleichend um spielerisch davon zu profitieren, mehr empfinde ich dabei den Personen oder Hunden gegenüber nicht, ich bin nicht traurig wenn ich denjenigen besiege und ich bin auch nicht euphorisch das ich jemanden umgebracht habe, eher freudig wenn spielerisch mein Vorgehen mich möglichst unversehen vorangebracht hat oder eben verärgert wenn etwas nicht gelingt
      Wie es halt in vielen Spielen der Fall wäre und die extra Ambition die menschlichen Gegner mit individuelleren Dialogen zu bestücken ist dann für mich halt rein aus spielerischer Sicht interessanter zu erfahren als den x-ten Runner oder Clicker weg zu stechen, ergo werde ich mit zusätzlichen Dialogen "belohnt" wenn ich mich "unmoralischer" verhalte, wo man auch wieder auf die Goldwaage legen könnte wer ist in dem Spiel berechtigter wen zu töten und daraufhin wollen einem die meisten dann erläutern das genau das die Kernaussage des Spiels sein soll wie "abgefuckt" diese Welt doch ist und zu was es die Menschen führt usw. was sich dann aber für mich wie aufgeschnappt und wiedergekäut anfühlt

      WolfStark schrieb:

      Dadurch entstehen dann Situationen wie hier in Sekiro, wo man halt einfach weitermacht, obwohl das Spiel einem eine Situation präsentiert, in der eigentlich die meisten Menschen Abstand halten würden.
      Im Spiel, in der Realität oder generell?
      Also ich mache hier ganz klar den Unterschied zwischen Spiel und Realität, natürlich würde mir das in der Realität furchtbar leid tun, sowohl für das Tier als auch den Besitzer, mal ganz davon ab das ich niemanden killen würde^^'
      Im Spiel wurde er aber sogar eher so eingebunden das er einem den Tipp gibt wie man den ersten Boss leichter besiegen kann, da ging es meiner Ansicht nach nicht mal groß drum Empathie zu haben, wobei ich das in keinster Weise als schlecht empfinde, eher löblich wenn man moralisch so positioniert ist das man auch nicht im Spiel wahllos Feinde bekämpft :)

      Davon abgesehen lebt der Typ wieder wenn ich von einer Statue zur anderen Reise ;)


      WolfStark schrieb:

      Trotzdem muss man auch anerkennen, wie immersiv die Titel mittlerweile werden
      Die angewandte Physik spielt sich zwar in einem anderen Rahmen ab und es ist krass wie viel Mühe man sich im Detail gibt ja, aber bestimmte Physik in Spielen brauchts teils für gewisse Mechaniken und ist dann am Ende des Tages weniger beeindruckend als es womöglich sein sollte
      Ich musste nun bspw. einfach nur an "Good Job" denken, so dämlich das sein mag^^'

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bloody-Valkyrur ()

    • ZeroTwo schrieb:

      Die meisten feiern das technische am Spiel, finden aber die Story schlecht und damit kann ich mich halt identifizieren
      Fühl mich deswegen auch leicht angesprochen von dir auch wenn das nicht deine Absicht ist
      So war das nicht gemeint.^^
      Im Gegenteil, ich meinte damit das deine Kritik dabei untergeht, du könntest ja auch ein Metacritic Review schreiben, aber bei 16 tausend Wertungen darüber von Spielern die das Spiel nicht gespielt haben verschwindet deine konstruktive Kritik dann einfach im Nirvana des Shitstorms.^^
      Sogar wenn du nachher sagst das du das Spiel wirklich gar nicht gut fandest wäre das ja voll in Ordnung, wobei prinzipiell eine 0-Wertung immer doof ist, selbst Spiele die ich gar nicht mag würde ich nicht mit einer 0 bewerten.^^
      Das finde ich halt schade, es ist ok wenn man nichts mit der Story anfangen kann, du hast es versucht, du spielst es ja glaube ich immer noch. Das Problem ist das der Shitstorm ja von Stunde 1 vorhanden war, es ist klar das sich hier fast alle auf die Leaks stützen die übrigens immernoch komplett die Tatsachen verdrehen.

      ZeroTwo schrieb:

      Das Spiel wird nicht mehr als Spiel gesehen sondern als Agenda für beide Seiten, als politisches Instrument und da geben ich den Medien die Schuld weil beide Seiten das zum Maximum hoch geschaukelt haben.....
      In diesem Fall kann ich das halt nicht ganz nachvollziehen, auch wenn es prinzipiell stimmt. :)
      Oder meinst du jetzt Fans und Hater?

      Denn politisch gesehen ist hier recht klar das der linke Rand, die ResetERA User nix damit zu tun haben. Das ist ja klar einseitig wer sich hier am Spiel stört und aus welchen Gründen, man muss ja wie erwähnt nur durch die Reviews scrollen auf Metacritic.

      Ich mag das auch nicht wenn zum beispiel ResetERA Zensuren fordern, oder Spiele canceln aus seltsamen Gründen, aber das steht zumindest diesmal absolut nicht in Relation zu dem was gerade passiert.

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Bei TLoU Teil 1 bspw. war es so das es als das Spiel der Generation angesehen wurde, das beste Spiel aller Zeiten etc., diesen Stand hat es bei mir von vornherein nicht, folglich fallen einem kleine "Fehlerchen" wofür sich andere Spiele stärker rechtfertigen müssten persönlich mehr ins Gewicht als es vermutlich eig. wäre
      Ich glaube das ist auch das woran sich seit Jahren viele daran stören, wenn jemand ein Spiel als das beste Spiel einer Generation bezeichnet, man es aber selbst nicht mochte stösst das halt negativ auf. Ich würde TLOU auch als eines der besten Spiele der letzten Gen bezeichnen, hatte es ja auch auf dem zweiten Platz meiner All Time Lieblingsspiele. Aber meistens besteht die Kritik am ersten teil daraus das man sagt "Also ich finde nciht das es das beste Spiel der Generation ist", vielleicht hätte man solche Titel nicht nutzen sollen.
      Mich nervt das zum Beispiel auch bei Breath of the Wild was ja auch oft als das beste Spiel der Dekade bezeichnet wurde. Als Riesenzeldafan tut das schon sehr weh wenn man mit der neuen Richtung nichts anfangen kann, unter anderem weil jetzt alle zukünftigen Zelda Spiele Erkundungsspiele sein werden.



      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Oder anderes Beispiel, der emotionale Start von Teil 1 hat mich relativ kalt gelassen, ich habe schon in vielen Videospielen dramatische Szenen zu sehen bekommen und nicht wenige Games nutzen zum Start ein dramatisches Ereignis
      Damit will ich nicht kalt wirken, aber für ein Spiel das eigentlich sehr "menschlich" ist, war das für mich persönlich eben "Standard" eines Dramas zu Spielbeginn
      Ich bin dann hier sehr sehr interessiert wie du TLOU 2 findest. Es fehlt vielen glaube ich an der Emphatie für so ein Spiel, ich nähere mich dem Ende und TLOu 2 ist schon etwas komplett anderes als der erste Teil.
      Die Story an sich ist wieder relativ simpel, das Storytelling reißt das Ruder hier aber um. Und ich hab mich nie so schlecht bei einem Spiel gefühlt, was positiv gemeint ist. Man sieht ja auch an der Mimik von Ellie wie sie sich dabei fühlt. Wenn man jetzt aber wirklich komplett emphatielos ist, was ja auf viele Menschen zutrifft, ich denke da kann ich dann zumindest nachvollziehen warum einem die Story nicht gefällt. Wer sich darauf einlässt wird halt dafür belohnt, das Spiel ist eher ein Gegenkonstrukt zu anderen "gewaltfokkusierten" Spielen, es geht recht offen damit um was Gewalt eigentlich bedeutet und was man damit auslöst.
      Aber mal schauen, wenn man nix für den ersten teil übrig hat wird man hier wohl auch nicht aus den Socken gehauen denke ich, schwer einzuschätzen, das Feeling ist aber definitiv anders. :)

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Bei Assassins Creed ist es sehr unterschiedlich in der Ausführung und der Art und Weise, im ersten Teil bspw. kann man 1 bis max. 2 Zivilisten wegmeucheln, danach wird man direkt bestraft und desynchronisiert, begründet darin das Assassinen sich an ihr Credo halten
      Das wäre so ein Beispiel, in Assassins Creed metzelt man Gegner nieder, ohne Konsequenzen, man tötet mehrere hunderte, wenn nicht sogar tausende Gegner. Das stört einen ja null, das sind halt die bösen. TLOU2 macht das halt anders.

      Ui, wollte eigentlich etwas anderes zum Thema TLOU 2 posten. ^^
      Jörg Luibl von 4players, den ich ehrlich gesagt nicht so besonders mag, hat eine schöne Kolumne geschrieben zu dem ganzen Thema und was gerade passiert, und wie verkorkst einige innerhalb dieser "Gamingcommunity" sind.

      Ich weiss nicht mehr wie die Regeln waren was Links angeht, zu anderen Spieleseiten darf man eigentlich nicht verlinken oder?^^

      Naja egal, wer interessiert ist, relativ kurz aber schön geschrieben, immerhin das kann er. :P

      Jörg Luibl TLOU 2 Kolumne

      Meine kleinen Minireviews 2020 musste abgebrochen werden weil Zeichenlimit :(
      Currently playing: The Last of Us Part II
      Dieses Jahr durchgespielt: 23
      GOTY: Persona 5 Royal



    • Aruka schrieb:

      Mich nervt das zum Beispiel auch bei Breath of the Wild was ja auch oft als das beste Spiel der Dekade bezeichnet wurde. Als Riesenzeldafan tut das schon sehr weh wenn man mit der neuen Richtung nichts anfangen kann, unter anderem weil jetzt alle zukünftigen Zelda Spiele Erkundungsspiele sein werden.
      Hier wäre man bspw. auf derselben Seite, aber auch hier sage ich das es objektiv kein schlechtes Spiel ist, nur das ganze Gehype was es auf einmal so super macht das man befürchten muss das zukünftig die vorher bekannte Formel in den Hintergrund gerät das stört mich daran da es halt auch ganz klare Schwächen hat
      Urplötzlich werden die toleriert? Gefühlt nur weil der allgemeine Tenor auf das Spiel steht, es gibt so viele Mechaniken bei anderen Spielen die den Leuten auch auf den Keks gehen oder für viel weniger banale Gründe nicht gespielt werden und hier ist es trotz stündlichem Nörgeln an der Regen-Kletter-Mechanik oder den zerbrechlichen Waffen bspw. trotzdem noch das Spiel der Dekade?
      Zudem ist es der schwächste Soundtrack der Serie, der aber auf 3 oder 4 Soundtrack Discs erscheint, also macht die Zelda Reihe nun neuerdings damit Naturgeräusche populär xD
      Oder für 900 gesuchte Krogs "angeschissen" zu werden weil es für die Entwickler "lustig" war, gerade als Sammler schon weniger witzig, hab eich aber zum Glück nicht gemacht
      Es gibt halt im Kontrast sehr viel worüber sich doch recht viele aufgeregt haben und trotzdem wird mit dem Spiel so tolerant umgegangen und irgendwie nervt mich dann die Tatsache das man anderen Spielen gegenüber nicht ähnlich tolerant entgegenkommt
      Aber das ist natürlich nicht die einzige Baustelle die mich an dem Spiel stört, sich allein darauf zu stützen wäre schon ziemlich dumm und unfair, im Falle von Zelda stört mich allein schon die fehlende Tradition für die ich Zelda vorher mochte
      Dennoch ich sag es auch gern nochmal habe ich 40-50h in das Spiel gesteckt wo zu Beginn eine 15h Session auch mit dabei war, also nur weil ich rumnörgel und mir vieles daran persönlich nicht so gefällt ist es trotzdem nicht schlecht, aber ich habe es dennoch auch nach wie vor nicht beendet

      Aruka schrieb:

      Ich bin dann hier sehr sehr interessiert wie du TLOU 2 findest. Es fehlt vielen glaube ich an der Emphatie für so ein Spiel, ich nähere mich dem Ende und TLOu 2 ist schon etwas komplett anderes als der erste Teil.
      Früher oder später wirst du es im durchgespielt Thread sicherlich lesen können xD
      Genauso wie ich mich bald dem Stechschritt stellen werde meine Meinung zu FF7 Remake zu verfassen da ich mich dort dem Ende nähere, da hattest du ja glaube lieber etwas Abstand von gehalten^^'
      Bei mir zieht das halt nicht so besonders wenns ein Triple A Game ist, die haben genug Leute und Budget um daraus was zu machen und meistens macht das Spiel durch Grafik und Präsentation dann schon den guten Eindruck, selten bekommt man die Überstory, aber sie reicht zweckmäßig wenn das Gameplay stimmt
      Trotzdem gibts überall kleine Ungereimtheiten wie bei jedem anderen Spiel mit weniger Budget auch und da darf man dann im Vergleich denke ich schon ein bisschen mehr erwarten finde ich
      Passt jetzt im Vergleich zu TLoU2 nur bedingt da das Spiel wirklich ambitioniert ist, das streite ich ja gar nicht ab und rechne es den Entwicklern an und finde es auch nicht gut womit sie sich nun nach all den harten Arbeitsjahren teils rumplagen müssen
      Was die Gewissensfrage von vorher angeht habe ich hier bspw. ein größeres Problem was meine Ausdrucksweise angeht, einfach weil ich weiß das dir das Franchise viel bedeutet und ich möchte meine Meinung zwar nicht zurückhalten, aber auch niemanden durch unglückliche Formulierungen erzürnen oder gar den Spaß an Spiel XY nehmen
      Ich weiß nicht ob ich bezüglich Empathie hier in dieselbe Schublade falle, da ich mich generell schon schwerer tue was westliche Games angeht, da hab ich von vornherein schon zu 90% weniger Gefallen an den Charakteren, aber Teil 2 gefällt mir da von vornherein schon besser weil ich Ellie mehr mag als Joel und sie diesmal der Protagonist im Fokus ist und ihr Design gefällt mir in Teil 2 auch ganz gut
      Aber gerade weil es recht menschlich gehalten ist stören mich dann auch schon gewisse Dinge die mich in der Realität ebenfalls stören würden, es ist Gang und Gäbe aber ich kann damit bspw. nichts anfangen, es wird klischeehaft getrunken, zu etwas Gras sagt man nicht nein und solche Späße
      Das kommt für mich in der Realität nie in Frage, ergo kann ich mich schwerer damit identifizieren und macht den Einstieg um mit den Charakteren zu sympathisieren etwas umständlicher
      Das wären theoretisch genauso moralisch fragwürdige Dinge die im Plot aber vorgegeben sind und so verallgemeinert "anerkannt" werden und genau damit werden sich viele aber sogar identifizieren oder es nachvollziehen können
      Hier wäre es bspw. mal neu und "gewagter" gewesen wenn ein geplagtes Kind mal die Finger von Drogen lässt, wo viele andere japanische Protagonisten bspw. seit jeher mit der Klischeekeule verurteilt werden

      Aruka schrieb:

      Die Story an sich ist wieder relativ simpel, das Storytelling reißt das Ruder hier aber um.
      Man muss sie ja nicht als simpel abtun, wenn das storytelling stimmt ist der Rest ja gar nicht problematisch, wenn es beides unter bekäme wäre es natürlich der Idealfall^^
      Vielleicht nicht der idealste Vergleich, aber in ein paar Wochen kommt ja das neue Paper Mario, wo ich eben scharf drauf bin, eben auch eher wegen den Dialogen und den unvorhergesehenen Ereignissen die die Story vorantreiben, dabei wird die Rahmenhandlung selbst sehr wahrscheinlich kaum an Standard "Neuer Fiesling terrorisiert das Königreich und muss vertrieben werden" hinaus gehen
      Hier greift dann eben auch das Storytelling eher und die Art und Weise der Präsentation, das ist völlig in Ordnung und hat TLoU1 ja auch so gemacht^^
      Aber es wurde ja von mehreren auch als bestes Storyspiel beschrieben und sowas ist dann in meinen Augen wieder zu übertrieben, es kommt halt gefühlt von Leuten die im Jahr ihre 4-5 Triple A Games spielen oder eben sonst eher Spiele zocken die kaum Story haben wie Platformer, Racer und Sportspiele oder eben Shooter wo Story zu 90% eh nur ein roter Faden ist

      Aruka schrieb:

      Und ich hab mich nie so schlecht bei einem Spiel gefühlt, was positiv gemeint ist.
      Das wäre nun zum Beispiel die Aussage die die Entwickler erwirken wollten, was ihnen ja somit bei dir gelungen ist
      Da ist es halt blöd jetzt nachzufragen warum genau weil ich so weit dann doch noch nicht gespoilert werden mag, aber es macht mich persönlich halt skeptisch was das Spiel in petto haben kann um das bei mir erwirken zu wollen und ob ich mich am Ende nicht eher schlecht fühlen muss weil ich mich beim spielen nicht schlecht genug gefühlt habe^^'

      Aruka schrieb:

      Aber mal schauen, wenn man nix für den ersten teil übrig hat wird man hier wohl auch nicht aus den Socken gehauen denke ich, schwer einzuschätzen, das Feeling ist aber definitiv anders.
      Da bin ich von vornherein anderer Meinung, es nimmt kleine Änderungen vor und verbessert sich an einigen Stellen, aber die Ausrichtung ist recht ähnlich

      Es ist möglichst menschlich/realistisch, bei der Erzählung liegt das Storytelling im Fokus, beim Gameplay gibts Verbesserungen wie etwa das permanente Messer oder leicht verbesserte Zielgenauigkeit und etwas mehr Bewegungsmöglichkeiten, aber am Ende wird auch geschlichen oder geballert, in gewissen Abständen gegen Menschen und Infizierte, man sucht die Welt nach Ressourcen ab und entdeckt noch 1-2 Sammelgegenstände hier und da, musikalisch wird es sich ebenfalls minimalistischer Gitarrenklänge widmen, hier und da wird es in ruhigeren Passagen kleinere Wegfindungsrätsel geben nur nicht mehr so häufig und man wird öfters ein Ziel in der Ferne anpeilen was man aber eine ganze Weile lang noch nicht erreicht oder auf Umwege ausweichen muss weil die Handlung es vorschreibt
      Die größten Neuerungen bleiben also ein etwas verändertes Balancing im Spielverlauf, ein anderer und vermutlich aggressiverer Umgang mit dem Thema Gewalt und natürlich der technische und optische Fortschritt in der Grafik und Präsentation

      Das ist meine Vermutung/Wahrnehmung ohne es bisher selbst gespielt zu haben, allein ableitend von dem was ich von den ersten 2 Spielstunden gesehen habe bis eben diese "Grasgeschichte" passiert und da bin ich "eingebildet" genug um ausreichend Spiele gespielt zu haben das so grob für mich einordnen zu können
      Wie am Ende das Gesamterlebnis wird zeigt sich bald, mein Bruder wird es vermutlich in 2 Wochen zum Geburtstag bekommen und wenn er durch ist borg ich es mir dann sicherlich mal aus^^
    • Bloody-Valkyrur schrieb:

      Genauso wie ich mich bald dem Stechschritt stellen werde meine Meinung zu FF7 Remake zu verfassen da ich mich dort dem Ende nähere, da hattest du ja glaube lieber etwas Abstand von gehalten^^'
      Kanns ja mal hier beiläufig erwähnen, ich fand FF7 Remake echt cool, freue mich auf die nächsten Teile, die werden Day One gekauft. ;)
      Es hat seine Schwächen, passend zum Thema, beim Storytelling. Vieles macht einfach erzählerisch keinen Sinn, Cloud kann wenn es die Story erfordert 100m durch die Luft fliegen, zwei Kapitel später hat er Probleme eine Leider zu erreichen die 2m hoch ist, wo er dann ne Kiste braucht oder so ne Kranhand. Das sind kleine Fehler die einen aber aus der Welt reißen können. Es gibt auch einen begriff dafür, komme jetzt aber nicht auf den Namen. Aber abgesehen vom Storytelling hats halt super viel Spass gemacht und wurde am Ende auch so richtig spannend, bin sehr gespannt wie es weitergeht. Wäre bei mir so ne 84/100 oder so :P

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Was die Gewissensfrage von vorher angeht habe ich hier bspw. ein größeres Problem was meine Ausdrucksweise angeht, einfach weil ich weiß das dir das Franchise viel bedeutet und ich möchte meine Meinung zwar nicht zurückhalten, aber auch niemanden durch unglückliche Formulierungen erzürnen oder gar den Spaß an Spiel XY nehmen
      Ach Quatsch, ich hab das ja schon erwähnt, kontruktive Kritik liest man doch immer gerne, unabhängig davon ob man zustimmt oder nicht. ^^ Jack ist durch und fand das Spiel durchschnittlich bis gut. Man erwartet als Fan doch von niemandem das jeder das Spiel genau so mag. Selbst wenn du das Spiel am Ende nicht gut oder richtig schlecht findest traue ich dir keinen Kommentar zu wie "Absolutes Schrott Spiel", das ist ja auch nicht deine Art.
      Ich weiss ja auch das ich hier im Forum doch einer der wenigen ND Fans bin, und ich hab mich da nie aufgeregt, obwohl ich über die Jahre hinweg immer wieder lesen musste wie überbewertet TLOU ist. Das liegt aber auch daran das dies ein JP Forum ist, und Naughty Dog glaube ich so das Paradebeispiel für gute westliche Spiele ist, also im öffentlichen Auge. Hier wird da eher etwas japanisches gefeiert, was ich ja auch verstehen kann, als Fan von japanischen und westlichen Spielen würde ich mir aber wünschen man würde sich gegenseitig mehr beeinflussen, auch wenn ich weiss das dies eine sehr kontroverse Aussage ist. :P

      Was mich an diesem peinlichen Shitstorm so stört, unabhängig vom ganzen Sexismus und der Homophobie, sind diejenigen die bereits vor Wochen nach den Leaks für sich entschieden haben das die Story scheisse ist und glauben sie hätten ein Anrecht darauf das Spiel anhand dieser Leaks zu bewerten, mal davon abgesehen das ich die Leaks gelesen habe und diese bereits klar so formuliert sind um den rechten Rand anzustacheln. Hat ja funktioniert.

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Aber gerade weil es recht menschlich gehalten ist stören mich dann auch schon gewisse Dinge die mich in der Realität ebenfalls stören würden, es ist Gang und Gäbe aber ich kann damit bspw. nichts anfangen, es wird klischeehaft getrunken, zu etwas Gras sagt man nicht nein und solche Späße
      Das kommt für mich in der Realität nie in Frage, ergo kann ich mich schwerer damit identifizieren und macht den Einstieg um mit den Charakteren zu sympathisieren etwas umständlicher.
      Also das ist aber auch echt die einzige Szene, und die ist echt kurz, Ellie ist kein Drogenjunkie. ^^
      Das gelegentliche Rauchen von Gras ist ja auch längst in der Gesellschaft angekommen, ich denke da machst du dir zu viele Gedanken. Damit muss man sich ja nicht identifizieren. Das passiert ja nur am Rande, kam danach auch nicht mehr vor, da kann ich dich beruhigen. :P
      Ich rauche ja auch nicht, stört mich aber jetzt nicht wenn jemand in einem Spiel, Film oder einer Serie raucht. Gibts ja auch in Japan, siehe Cowboy Bebop zum Beispiel, Sanji und...naja ok das war mein ganzes Animewissen.^^

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Aber es wurde ja von mehreren auch als bestes Storyspiel beschrieben und sowas ist dann in meinen Augen wieder zu übertrieben, es kommt halt gefühlt von Leuten die im Jahr ihre 4-5 Triple A Games spielen oder eben sonst eher Spiele zocken die kaum Story haben wie Platformer, Racer und Sportspiele oder eben Shooter wo Story zu 90% eh nur ein roter Faden ist
      Es stimmt natürlich das viele Fans der Sony Exclusives auch nur die Singleplayer Spiele kennen und ansonsten eher Online Kram spielen, kenne auch einige im Freundeskreis die auch nur sehr selten für Singleplayer zu begeistern sind, und das dann aber übelst abfeiern.
      In meinem Fall passt das ja aber auch schon nicht mehr so gut, mein Gaming-Lebenslauf ist doch lupenrein, wer sich da durch mein PSN Profil scrollen will, da mache ich keinen Unterschied zwischen japanischen oder westlichen Spielen, TripleA oder Indie und was Genres angeht spielt das für mich eigentlich auch keine grosse Rolle. Ich sage nicht dass ich ich dadurch die ganzen Spiele besser bewerten kann, aber ich bewerte ein Spiel niemals danach wo es entwickelt wurde. ^^

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Da bin ich von vornherein anderer Meinung, es nimmt kleine Änderungen vor und verbessert sich an einigen Stellen, aber die Ausrichtung ist recht ähnlich
      Du hast natürlich Recht, das Spiel ist relativ identisch in dem was es macht, aber es ist sher unterschiedlich bei dem was es vermitteln will. Das Gefühl ist anders.

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Die größten Neuerungen bleiben also ein etwas verändertes Balancing im Spielverlauf, ein anderer und vermutlich aggressiverer Umgang mit dem Thema Gewalt
      Dieser letzte Punkt kann man meiner Meinung nach erst nachvollziehen wenn man das Spiel gespielt hat. Es geht ja nicht darum das es härter ist, oder das die Tode halt noch aggressiver dargestellt werden. Sondern es spielt halt mit dem Theme was Gewalt auslöst, da gibt es halt in der Hälfte des Spiels einen Bruch bei dem man das alles hinterfragt.

      Da haben die Leaks halt die Wahrhheit komplett verzerrt, was ich jetzt aber nicht schreiben kann weil es das Spiel spoilern würde.

      Aber bin dann mal gespannt, das dauert ja dann noch eine Weile.^^

      Meine kleinen Minireviews 2020 musste abgebrochen werden weil Zeichenlimit :(
      Currently playing: The Last of Us Part II
      Dieses Jahr durchgespielt: 23
      GOTY: Persona 5 Royal



    • Aruka schrieb:

      Aber bin dann mal gespannt, das dauert ja dann noch eine Weile.^^
      Sag das nicht, ich installiere es gerade xDDD

      Bin durch die Diskussion nun schon neugieriger geworden und im LP gabs dann den "Umschwung" den ich so nicht erwartet hatte und von da an habe ich dann direkt pausiert und möchte selbst erstmal schauen wie es weitergeht
      Am Ende des Tages bin ich selbstverständlich eher Gamer statt Zuschauer ;)

      Aruka schrieb:

      Wäre bei mir so ne 84/100 oder so
      Da hättest du deinen Senf im Thread ruhig abgeben können, ich hätte gerade das interessant gefunden, da man hier im Forum gleich wieder mit einem Award um sich geschmissen hat wollte ich mich da vorher lieber nicht von beeinflussen lassen und anhand meines bisher erlebten war das ganz gut so, denn FF hat bei mir generell nicht den hohen Stellenwert, aber das FF7 Remake ist schon ganz gut und wird wohl das erste FF das ich durchspiele, aber auch hier sage ich (bin aktuell in Kapitel 15) überdurchschnittlich gut, nicht mehr, nicht weniger :)

      Aruka schrieb:

      Selbst wenn du das Spiel am Ende nicht gut oder richtig schlecht findest traue ich dir keinen Kommentar zu wie "Absolutes Schrott Spiel", das ist ja auch nicht deine Art.
      So schlecht könnte das Spiel auch niemals sein, also selbst schlechte Spiele haben oftmals noch irgendwo ihren Reiz und bei meinen glaube über 900 Games habe ich nur 5-6 Spiele bei denen ich wirklich überzeugt bin das sie richtig kacke sind
      Die Qualität übersteigt man dann doch schon mit jeder einzelnen Animation xD

      Aruka schrieb:

      Also das ist aber auch echt die einzige Szene, und die ist echt kurz, Ellie ist kein Drogenjunkie.
      Auch Leute die das gelegentlich tun sehe ich nicht gleich als Junkies, aber es stößt mir schon irgendwie negativ auf
      Bin halt eher jemand der sich ein Stück Schokolade schnappt statt zu kiffen oder zu saufen xD

      Aruka schrieb:

      Das gelegentliche Rauchen von Gras ist ja auch längst in der Gesellschaft angekommen, ich denke da machst du dir zu viele Gedanken.
      Macht es aber nicht gleich legal und ist für mich zu 90% mit Assi's zu assoziieren, ohne hier jetzt zu sehr urteilen zu wollen

      Aruka schrieb:

      stört mich aber jetzt nicht wenn jemand in einem Spiel, Film oder einer Serie raucht.
      Generell stört mich "normales" rauchen nicht, kenne mich da auch nicht so sehr aus wie man sicherlich merkt, das einzige was mich an Rauchern stören würde ist wenn sie sich mit Ausflüchten rechtfertigen warum sie noch zusätzlich eine Rauchen müssen oder sich von anderen als Mitläufer anstecken lassen
      Um selbst die Nerven zu beruhigen oder eben als Sucht mag ich nicht urteilen, aber beim Rest bin ich weniger verständnisvoll

      Aruka schrieb:

      wer sich da durch mein PSN Profil scrollen will, da mache ich keinen Unterschied zwischen japanischen oder westlichen Spielen, TripleA oder Indie und was Genres angeht spielt das für mich eigentlich auch keine grosse Rolle. Ich sage nicht dass ich ich dadurch die ganzen Spiele besser bewerten kann, aber ich bewerte ein Spiel niemals danach wo es entwickelt wurde.
      Das weiß ich, das war auch kein Urteil oder ein Vorwurf, es gilt aber nicht für viele, ich hatte es eher auf die Allgemeinheit bezogen, auch nicht hier im Forum sondern die generelle Spielerschaft, allein auf Arbeit gibts eben schon 8-9 Leute die in ungefähr so wären wie ich es vorher beschrieben habe^^'

      Aruka schrieb:

      aber es ist sher unterschiedlich bei dem was es vermitteln will. Das Gefühl ist anders.

      Aruka schrieb:

      Dieser letzte Punkt kann man meiner Meinung nach erst nachvollziehen wenn man das Spiel gespielt hat.
      Davon werde ich mich ja dann bald überzeugen lassen können^^

      Aruka schrieb:

      Sondern es spielt halt mit dem Theme was Gewalt auslöst
      Da bin ich ebenfalls gespannt, meine Tipps sind Gewalt erzeugt Gegengewalt, man schürt Angst/Hass/Wut und wird entweder als Monster gesehen oder sieht sich irgendwann selbst so weil man jemand anderem Unrecht tut/verletzt/tötet und am Ende gibts auf allen Seiten nur Verlierer, sowas in dem Dreh stell ich mir da vor
      Naja bald werd ich es wissen denke ich^^
    • Aruka schrieb:


      du könntest ja auch ein Metacritic Review schreiben, aber bei 16 tausend Wertungen darüber von Spielern die das Spiel nicht gespielt haben verschwindet
      Da ich auf Wertungen anderer kein Wert gebe, so wie ich auf Wertungen der Fachpresse gut verzichten kann, würde ich da sowieso nie was schreiben :P
      Ich geb meine Meinung über Twitter weiter, da geht sie nicht unter
      Sie wird nur missverstanden :thumbdown:
      Momentan ist das Spiel eine solide 5 für mich
      Hat sich zur Mitte hin gesteigert, auch in der Story wobei ich die Charaktere immer noch nicht mag :/


      Aruka schrieb:


      In diesem Fall kann ich das halt nicht ganz nachvollziehen, auch wenn es prinzipiell stimmt. :) Oder meinst du jetzt Fans und Hater?

      Denn politisch gesehen ist hier recht klar das der linke Rand, die ResetERA User nix damit zu tun haben. Das ist ja klar einseitig wer sich hier am Spiel stört und aus welchen Gründen, man muss ja wie erwähnt nur durch die Reviews scrollen auf Metacritic.
      Ich mein beide und Resetera spricht nicht für alle "linken" sowie OneAngryBoomer nicht für alle "Rechte" spricht.
      Finde diese Sichtweisen echt sinnlos, das man versucht zu kategorisieren.
      Nur weil es da nicht besprochen wird, heißt das nicht das es nicht so ist ;(
      Auf Twitter bekommt man vieles mit und wenn dann Leute Artikel schreiben das Gaming endlich erwachsen geworden ist, dass der Hass auf Last of Us 2 zeigt das Gamergate weiterhin lebt oder das Naughty Dog mit dem Spiel endlich eine Basis aufgebaut hat für die LGBTQ+ Gemeinde und damit geworben wird, wird in meinen Augen das Spiel als politisches Mittel genutzt und das ist nicht okay :thumbdown:
      Erst recht nicht weil es andere gute LGBTQ+ Titel ihre Existenz abspricht mit dieser Aussage und Kritikern ein Stempel auflegt.
      Das heizt die Gemüter nur auf
      Wie erwähnt, mir wurde Internalized homophobie vorgeworfen....jemand der bisexuell ist und nur weil ich sagte das ich das Game nicht toll finde

      Das Problem was die Gamingcommunity momentan hat nenne ich gerne amerikanismus :D
      Jedes Spiel, jedes Medium und jede Fangruppe wird in 2 Lager geteilt und wer sich nicht für eins entscheidet ist der Feind
      Das ist das was aktuell bei Last of Us2 passiert ||
      Wer Leute mit 3-5 Wertungen gleichsetzt mit den homophoben Deppen, bringt die nur dazu einen bissigen Kommentar abzugeben weil man sowieso gebrandmarkt wurde und Erklärungen nichts mehr bringen, also ärgert man die Deppen lieber die nur schwarz und weiß sehen
      Gleiches auch bei den 8-10 Leuten, die dann mit gehirnlosen Konsumenten gleichsetzt werden die einer politischen Agenda folgen

      Nochmals
      Games sind Games und sollten nicht als politisches Instrument genutzt werden von Medien oder Entwicklern, das hilft nur die Community zu teilen weil es immer Leute gibt die nur 2 Lager sehen und sich von sowas beeinflussen lassen :thumbsup:
      Can I ride you?
    • ZeroTwo schrieb:

      Auf Twitter bekommt man vieles mit und wenn dann Leute Artikel schreiben das Gaming endlich erwachsen geworden ist, dass der Hass auf Last of Us 2 zeigt das Gamergate weiterhin lebt oder das Naughty Dog mit dem Spiel endlich eine Basis aufgebaut hat für die LGBTQ+ Gemeinde und damit geworben wird, wird in meinen Augen das Spiel als politisches Mittel genutzt und das ist nicht okay
      Also prinzipiell kann ich das ja auch verstehen, es ist ja oft so. Aber vor allem diesmal, ich lese online so gut wie gar nichts davon das hier die "Linken" am Werk sind. Man kann doch nicht immer alles ausgleichen mit "Ja die SJWs sind doch genau so schlimm, umgekehrt genau so wenig. Hier dominiert doch online ganz klar der Shitstorm, das sieht man unter jedem Post den irgendien Entwickler von Naughty Dog schreibt, unter jeder News zu TLOU2, unter jedem Review. Ich behaupte nicht das es nicht auch einige online gibt die da positiv über die LGBT-Themen sprechen(wie kann man nur), aber das geht doch komplett unter, bin ja auch auf Twitter unterwegs.^^

      Ist auch nicht bös gemeint, will dir da nicht zu nahe treten. :)
      Finde es auch echt schade das man wenn man TLOU 2 kritisiert mit diesem peinlichen Haufen assoziiert wird. Das ist halt das was ich meinte, normale Kritik von leuten die das Spiel gespielt haben und nicht mochten geht komplett unter bei diesem Mob.

      Wobei das übrigens sehr leicht zu unterscheiden ist, ich habe das Spiel gestern durchgespielt, und die Leaks sind einfach falsch. Die ganzen Sätze die man tausend mal online unter Posts liest sind ja immer die gleichen:
      Spoiler anzeigen

      "Joel würde niemals Fremden trauen"
      Man kann argumentieren das man die Infizierten als Plot Device genutzt hat, aber er hatte absolut keine andere Wahl.
      "Man muss auch noch mit dem Mörder von Joel danach spielen"
      Ja, Perspektive. Wer das Spiel gespielt hat kann das zu 100 prozent nachvollziehen was Abby getan hat. Wer da nicht mitkommt sollte sich auf Spiele wie Mario beschränken, vielleicht kann man der Story ja besser folgen.
      Natürlich beides anders ausgedrückt mit typischen homophoben Zeilen dazwischen.
      Ausserdem sprach man in den Leaks davon das Ellie stirbt, das stimmt nicht einmal, wtf

      Die ganze Story über den Transexuellen ist auch einfach falsch. Lev hat sich die Haare rasiert, es wird impliziert er sei gerne ein Junge. Das wars dann.

      Prinzipiell ist fast alles falsch was so umherschwirrt, genau so dieses Gerücht Manny sei Neil Druckmann.


      Oops absenden gedrückt, edit

      Die ganze Situation ist für mich einfach noch konfuser nachdem ich das Spiel beendet habe, ich weiss ja das der ganze Shitstorm von leuten losgetreten wurde auf 4chan und reddit die das Spiel eh nicht gespielt haben. Aber wenn jemand so viel Aufwand betreibt dieses Spiel zu attackieren, wäre es dann nicht vielleicht ne Idee nach dem Release sich die Story zumindest mal anzusehen online?

      Aber zumindest eine gute Nachricht, bewirkt hat der Shitstorm nichts.

      The Last of Us 2 ist das am schnellsten verkaufte Sony Spiel aller Zeiten, man hat sogar die Verkaufszahlen des Animal Crossing Releases überholt, was ich bei dem Hype nicht gedacht hätte. Freut mich sehr das sich damit bestätigt das der ganze Trubel wie so oft umsonst war, das Ding ist für mich dann auch abgeschlossen, den Hate gibts sicher noch einige Monate, aber das legt sich wieder, in ein paar Monaten kommt "Tell me Why" von Dontnod, da gibts tatsächlich einen Transexuellen, spätestens dann stürzt man sich sicherlich gerne eher dann da drauf.

      Innerlich hoffe ich ja auf weitere LGBT Themen in Spielen, nicht weil ich besonderes Interesse daran hätte, aber die ganze Aufregung sorgt für hohen Blutdruck, das führt gerne mal zu...naja man kann ja zumindest davon träumen. :)

      ZeroTwo schrieb:

      Das Problem was die Gamingcommunity momentan hat nenne ich gerne amerikanismus
      Jedes Spiel, jedes Medium und jede Fangruppe wird in 2 Lager geteilt und wer sich nicht für eins entscheidet ist der Feind
      Jo ich glaube auch das Amerika an dieser Diskussionskultur Schuld ist, das sieht man ja in allen Bereichen leider. :/
      Deren ganze Politik ist ja auch so aufgebaut, ich glaube bei uns wäre das auch genau so schlimm, das wäre ja auch undenkbar wenn es in Deutschland zum Beispiel nur die SPD und die CDU zur Auswahl geben würde, da hätte ich dann auch keine Lust mehr zum wählen. xD

      Bin ganz froh das es hier doch nicht recht zivilisiert zu geht, ich ärgere mich zwar immer wieder über einige toxische User hier im Forum, aber der Grossteil diskutiert ja recht normal miteinander. :)

      So, wie schon erwähnt ist die Kontroverse mit TLOU 2 für mich damit vorbei, ich glaube ich hätte mir das online nicht so viel durchlesen sollen, das hat mich die Woche über nur geärgert. Mir tun die Entwickler auch extrem Leid, allen voran Neil Druckmann der momentan nichts posten kann ohne hundert widerwärtige Kommentare.
      So haben sich die den Release sicher nicht vorgestellt.

      Meine kleinen Minireviews 2020 musste abgebrochen werden weil Zeichenlimit :(
      Currently playing: The Last of Us Part II
      Dieses Jahr durchgespielt: 23
      GOTY: Persona 5 Royal



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aruka ()

    • Aruka schrieb:


      Also prinzipiell kann ich das ja auch verstehen, es ist ja oft so. Aber vor allem diesmal, ich lese online so gut wie gar nichts davon das hier die "Linken" am Werk sind. Man kann doch nicht immer alles ausgleichen mit "Ja die SJWs sind doch genau so schlimm, umgekehrt genau so wenig. Hier dominiert doch online ganz klar der Shitstorm, das sieht man unter jedem Post den irgendien Entwickler von Naughty Dog schreibt, unter jeder News zu TLOU2, unter jedem Review.
      Liegt auch daran dass die rechten Deppen das auf den offiziellen Kanälen tuen und die linken lieber nach Clout surfen und es unter ihresgleichen schreiben oder retweeten 8o
      Beide Seiten gehen das auf gänzlich andere Weise an und befeuern damit nur die Diskussion :thumbsup:

      Aruka schrieb:


      Ich behaupte nicht das es nicht auch einige online gibt die da positiv über die LGBT-Themen sprechen(wie kann man nur),
      Also ich weiß ja nicht wie du dazu stehst, aber ich bin kein Fan davon das man meine Community als Werbezwecke missbraucht und nicht versucht es als etwas normales statt besonderes darzustellen. X(

      Aruka schrieb:


      Das ist halt das was ich meinte, normale Kritik von leuten die das Spiel gespielt haben und nicht mochten geht komplett unter bei diesem Mob.
      Das liegt aber auch an der Engstirnigkeit der anderen die in Kritik gleich Hass sehen :P

      Aruka schrieb:


      Aber zumindest eine gute Nachricht, bewirkt hat der Shitstorm nichts.
      Tut es sowieso nie egal von wem sie kommt
      Leute glauben weiterhin dass das Internet das Real Life spiegelt und das ist nie der Fall
      Vielen ist es egal oder die bekommen die nichts mit von sowas
      Sieht man auch immer an den Pädophile Anschuldigungen gehen diverse Mangaka und Boykott Aufrufen :rolleyes:
      Werd nie vergessen man dem Attacke on Titan Mangaka als Nazi bezeichnet hat wegen der Story da er die Titanen als böse darstellt 8|

      Zu Tell me Why wird sich wahrscheinlich mehr aufgeregt darüber, dass das Spiel in Zusammenarbeit mit GLAAD entstanden ist
      Die Orga die das ok Zeichen weltweit verbieten wollte :|

      Aruka schrieb:


      Bin ganz froh das es hier doch nicht recht zivilisiert zu geht, ich ärgere mich zwar immer wieder über einige toxische User hier im Forum, aber der Grossteil diskutiert ja recht normal miteinander. :)
      Ergeht mir nicht anders
      Ich trau mich zb. gar nicht in manchen Threads was zu sagen, weil man als Fan direkt den Pedo Stempel aufgedrückt bekommt :thumbdown:
      Ganz schlimm diese Typen
      Da kriege ich echt das <X bei solchen heinis :thumbdown:

      Aruka schrieb:


      allen voran Neil Druckmann der momentan nichts posten kann ohne hundert widerwärtige Kommentare.
      Bei den Verkaufszahlen dürfte das ihm egal sein
      Der trollt die Typen ja sogar noch
      Finde seine Reaktionen dazu echt Top, viel besser als das was die Presse da macht :thumbup:
      Can I ride you?
    • Muss sagen das klingt relativ zuversichtlich. Ich hatte ja auch schon einmal geschrieben, obwohl das PlayStation 5 Event richtig gut war, man muss auch etwas zwischen den Zeilen lesen. Da waren ne menge Multi-Plattform Titel bei und ne menge der First Party Titel werden noch sehr lange auf sich warten lassen. Aktuell weiß man nicht einmal, was die PlayStation 5 überhaupt zum Launch servieren wird. Allerdings hat man den wesentlich besseren Ersteindruck gemacht als Microsoft vor einigen Wochen. Da hätte man sich auch exklusive Ankündigungen von Thirds sichern sollen wie es Sony gemacht hat.

      Phil Spencer scheint aber recht optimistisch zu sein bezüglich der Präsentation im Juli. Man weiß, dass man eine etwas stärkere Hardware hat, man hat den Game Pass (vermutlich die wichtigste Waffe) und die Abwärtskompatibilität. Und zudem soll Microsoft ja noch "Mic Drop" Ankündigungen haben. Auch da sollte man sich natürlich noch mit Erwartungen zurückhalten. Eines bleibt wie immer bestehen. Die Zukunft von Sony liegt in der PlayStation 5. Für Microsoft ist und bleibt die ganze Nummer ein unterhaltsames Spiel. Wenn die Konsole floppt dann war es vermutlich die letzte, aber Microsoft würde es nicht weh tun. Wie gnadenlos sie sein können hat man zudem nun gesehen, wie man den Stecker bei Mixer gezogen hat ohne den Großteil der Streaming-Partner (bis auf die Edel-Prominenz wie Ninja und Shroud oder wie sie alle heißen) zu informieren. Theoretisch könnte Microsoft es sich erlauben die neue Konsole für 450 Euro raus zu kloppen. Oder vielleicht 400? Wenn man echt Sony so richtig eins auswischen möchte, könnte ein vor Geld triefender Konzern wie Microsoft sich das erlauben. So wird es natürlich nicht kommen. Ich hoffe eher die Ansage an Sony sind exklusive Games die man nirgendwo anders spielen kann auf einer Hardware, die richtig was drauf hat.

      "I'm expendable."
      "What mean expendable?"
      "It's like someone invites you to a party and you don't show up. It doesn't really matter." - John Rambo

      Zuletzt durchgespielt: RE Code Veronica 7/10, Pikuniku 6,5/10, Onechanbara Z2: Chaos 7/10


    • Da bin ich mal echt gespannt drauf, was sie noch abseits des bekannten zu zeigen haben. Ich bin da nämlich echt offen und wenn da gute Spiele rum kommen umso besser.

      Somnium schrieb:

      Ich hoffe eher die Ansage an Sony sind exklusive Games die man nirgendwo anders spielen kann auf einer Hardware, die richtig was drauf hat.
      Wenn du Konsolen exklusiv meinst dann wird es sicher sowas sein, aber allgemein habe sie ja schon vor längerer Zeit bestätigt das alle First Party titel auch in den Game Pass kommen und somit auch höchstwahrscheinlich für den Pc. Was für mich sehr gut ist, so kann ich mich auf geile Spiele freuen und brauch mir keine sorgen darüber machen eine Xbox zu kaufen. und wie du schon erwähnt hast ist es glaub ich nicht mal so schlimm wenn ihre Konsole sich nur mittelmäßig verkauft. Ich glaube nämlich das der Fokus auf dem Game Pass Model liegt.

      Was mich aber auch noch interessiert, war es eigentlich nur ein Gerücht oder will Sony nicht auch noch was im August in Richtung Exklusiv Titel zeigen? Ich bin mir da nämlich nicht so sicher ob das nicht nur irgendwelche Hoffnung von den Leuten oder die Wahrheit war.
    • Somnium schrieb:

      Phil Spencer scheint aber recht optimistisch zu sein bezüglich der Präsentation im Juli.
      Phil Spencer ist immer sehr zuversichtlich was das angeht was er tut :D Ist ja nix neues, dass der Typ in seiner eigenen Blase lebt. Allerdings klangen seine Aussagen im Interview diesmal durchaus ehrlich. Natürlich nach wie vor mit seinem üblichen Einschleim bla bla aber ich habe das Gefühl, seit sie diese Einschleim Masche fahren und gerade der Spencer seinen Kopf in so viele Ärsche steckt, wie nur irgendwie möglich :D , dass sich das positiv auf ihn ausgewirkt hat und schon etwas abgefärbt hat, was definitiv eine extrem positive Entwicklung ist. Ich schätze mal der Zuspruch der Leute, aufgrund dieser Sachen, hat ihm dann vielleicht doch nach und nach die Augen geöffnet, sowie vielleicht auch, dass die Xbox One es eben am Ende nicht schaffte die PS4 zu "besiegen", was für den Herren ein enormer Schock gewesen sein muss :D
      Ich glaube immer noch, dass diese Gen wirklich extrem wichtig für die Xbox Sparte war, da sie hier glaub ich endlich auf den Boden der Tatsachen geholt wurden und es sehr sehr viel Umdenken gab. Ich bleibe dabei, dass ich denke, dass wir in der nächsten Gen nicht mehr die selbe Xbox Sparte zu Gesicht bekommen, wie wir sie bisher bekamen. Auf jeden Fall bin ich mega gespannt, was Microsoft nun weiter zeigen und tun wird

      Auf das Event bin ich auch ziemlich gespannt. Hatte das nun auch gar nicht mehr aufm Schirm ehrlich gesagt xD ... Bin aber recht überzeugt, dass hier im Forum wieder große Ernüchterung ausbrechen wird, da es keine richtigen exklusiv Titel geben wird :D Und damit meine ich nicht mal, dass alles was für Xbox kommt auch für den PC erscheint, sondern dass alles was für Series X kommt auch für Xbox One kommen wird.^^

      Allerdings hoffe ich, dass dann zumindest das neue Fable endlich enthüllt wird! Und bitte lasst das gut werden!
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Also ich denke sie werden den Preis droppen und alle überraschen.
      Laut einigen Gerüchten hat Microsoft auch eine digital Version im LowBudget Segment die nur 199€ kosten soll
      Das wäre ein Kampfpreis, gerade weil die neue Xbox deutlich Multiplattform kompatibler wird und Titel auf Win10 somit ohne Probleme laufen sollten
      Also Pc Port dürfte wohl auch automatisch Xbox Port bedeuten solange sich jemand dafür findet

      Xbox will ja auch eine Art Netflix werden, also fast überall verfügbar sein wie es nur geht, also dürfte dazu auch noch was kommen :huh:

      Mal sehen was kommt aber spannend wird es sowieso und ich hab das schon so oft gesagt
      Was ich an Microsoft feiere ist ihre Offenheit gegenüber anderen Plattformen....zumindest PC :love:
      Hoffe da macht Sony auch mal was
      Weil Pc ist ja keine Konkurrenz ansich, sondern nur ein weiteres Standbein :D
      Can I ride you?
    • Mal so voll Out of Context (sorry^^')
      Ich hatte seit einer Weile mal geliebäugelt mir die Lego Spiel nachzukaufen da ich sie von der Präsentation recht charmant finde und man sie gut im Koop spielen kann da sie Platforming, etwas rätseln und Gekloppe simpel kombinieren und gepaart mit etwas Humor sind es eigentlich immer solide bis gute Spiele die man sich denke ich ruhig hin und wieder geben kann
      ABER das sind ja echt massig Spiele =O
      Habe mal alles was ich gefunden habe auf meine Amazon Merkliste gesetzt und eben beim durchzählen bin ich auf 23 Spiele gekommen^^'
      Da klammere ich die Skywalker Saga die noch nicht erschienen ist aus und Legodimensions was wie Abzocke wirkt auch

      Trotzdem war ich überrascht das ein Großteil echt auch für die aktuelle Gen nochmal erschienen ist was ich wiederum sehr gut finde und gebraucht ist vieles echt unter 10-20€ in gutem Zustand zu bekommen, aber was die Masse angeht ist das dennoch einiges zum nachholen was ich mal wieder für mich "entdeckt" habe und bin mir unschlüssig ob ich dann lieber mit was aktuellerem anfange oder doch eher bei den Teilen die noch "exklusiv" auf der letzten Gen erschienen sind
      Aber irgendwie hats komischerweise aktuell etwas Reiz auf mich und das obwohl ich mit kaum einem der behandelten Universen was anfangen kann xD
      Und es ist ja nicht so als gäbe es nicht schon genug andere Spiele an denen ich mein Geld lasse^^'

      Verfolgt hier jemand die Spiele und/oder kennt sich damit aus und hatte klarere Favoriten oder Teile die ihm/ihr nicht so zusagen?
      Ich persönlich steige ungern gleich mit "dem besten" Spiel ein, damit sich eine Reihe/Franchise noch steigern kann, daher überlege ich halt doch eher nach dem Alter der Spiele zu gehen und erstmal die Last Gen mir vorzuknöpfen
    • Dimensions hatte ich kurz mal bei einem Kumpel gezockt, aber das Game kann ich nicht einschätzen. Allgemein sind die Lego-Games sich sehr ähnlich. Du hast vielleicht am Ende viele Figuren, aber diese lassen sich auf wenige Fähigkeiten herunterbrechen, so das die Charaktere sich eher nur optisch und an der Kombi ihrer Fähigkeiten unterscheiden. Die meisten Games, die ich gezockt sind sehr eintönig und nicht so wirklich gut. Levels muss man später nochmal mit anderen Figuren machen, weil man bestimmte Fähigkeiten nicht hatte. Ich kann es nicht mehr so genau sagen, aber es gab Designentscheidungen und mitunter Bugs, die mir den Spaß nahmen.
      Bei Lego Batman ist die Stadt recht leer. Du hast glaube nur Handlanger, die auf dich losgehen. Bei Star Wars nervte mich vor allem das Pod-Rennen in Abschnitten. Du musstest immer Erster werden, nur um im nächsten Streckenabschnitt wieder Letzter zu sein. Dann hatte ich noch Marvel oder Avengers. Es gab typische Open World Aufgaben, die man irgendwann nicht mehr sehen kann. Einen Bosskampf musste ich wiederholen wegen einem Bug, aber ich weiß nicht mehr, was genau der bewirkte. Irgendwann ist es egal, welches Franchise man hier hat. Die Spiele ähneln sich sehr.

      Qualitätsausnahme ist hier Lego City, weil da Nintendo bestimmt ein bissl Qualitätskontrolle betrieben hat. Das machte Spaß, aber eher weil auf der Wii U anfangs kaum was anderes gab. Für wenig Geld ist das Game okay. Man kann einmalig auf einem T-Rex-Skelett durch die Stadt, der einzige Vorteil gegenüber GTA. Ansonsten aber bloß nicht mit GTA vergleichen. Es gibt zwar Hubschrauber, aber du kannst nur auf bestimmten Flächen landen und auch nicht mit Fallschirm rausspringen oder sowas. Freiheiten sind hier sehr eingeschränkt.

      Hatte danach vollkommen das Interesse an Lego Games verloren.
    • Also ich habe Lego Indiana Jones gespielt und dann Jahre danach die Harry Potter Spiele, als riesiger HP Fan.

      Mich konnten die Spiele leider nicht überzeugen, mir fehlen da ehrlich gesagt auch einfach simple Dialoge. Konnte mich mit dem Gameplay auch nicht anfreunden da die schon sehr darauf ausgelegt sind das es auch Kindern leicht fällt sie zu spielen.

      Habe mir dann auch einige andere angesehen, würde mich da @Mahiro anschliessen, es spielt da keine riesige Rolle wo du anfängst, das Schmea ist fast identisch. Dimensions und Lego City scheinen ja da nochmal was anderes zu sein.

      Aber wie erwähnt habe ich nur zwei Teile gespielt, konnte aber bei beiden nicht am Ball bleiben, selbst bei Harry Potter nicht wo ich eigentlich dachte das es mir schon gefällt nur wegen der IP.^^

      Meine kleinen Minireviews 2020 musste abgebrochen werden weil Zeichenlimit :(
      Currently playing: The Last of Us Part II
      Dieses Jahr durchgespielt: 23
      GOTY: Persona 5 Royal



    • Bloody-Valkyrur schrieb:

      Verfolgt hier jemand die Spiele und/oder kennt sich damit aus und hatte klarere Favoriten oder Teile die ihm/ihr nicht so zusagen?
      Bisher habe ich auch noch das wirklich gute Lego City Undercover The Chase begins gespielt. Lego City Undercover muss ich noch auf der Wii U endlich mal spielen... kp warum ich da noch immer nicht zu kam... hab bereits wieder das meiste vergessen was im prequel geschah, was echt doof ist... glaube aber Lego City Undercover hat kein coop^^
      Davon ab hab ich nur Demos mal ausprobiert. Letzten Endes kannste bei den ganzen Marvel, DC und sonst was ablegen einfach blind reingreifen. Die spielen sich alle sehr ähnlich, weshalb neuere Spiele immer mehr kritisiert werden bei Tests, da diese sich in der Regel nicht weiterentwickeln. Ist letzten Endes also wirklich eine Franchise Frage. Also welches einem am Meisten anspricht. Bei den Marvel Teilen gibts jedenfalls endlos viele Chars, die man freischalten kann.
      Wollt mir da auch schon länger einige Ableger mal holen und hab die auch noch immer auf der Wunschliste, allerdings denke ich auch, dass man nach eine Ableger immer mal ne Pause braucht, weils sonst zu eintönig wird und da ich noch Lego City Undercover spielen muss, wartete ich bisher noch mit dem Kauf^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Neu

      Kanche schrieb:

      Bisher nur für phones leider

      SNK war bei diesem Summer of Gaming auch so eine gemischte Tüte für mich. Hätte mir mehr von denen erwartet. Cool finde ich ihre Neo Geo Pocket Reihe die sie für Switch bringen. Dann hätte ich aber noch mit einer Ankündigung zu KOF XV gerechnet. Und ja, auch mit diesem Metal Slug hier wovon vorab schon als Leak einige Screenshots aufgetaucht waren. Und dann die Ankündigung vorerst exklusiv für mobile Plattformen ist einfach ne massive Enttäuschung da Metal Slug auch eine der IP's waren, die SNK in seinen schwierigen Zeiten gegen die Wand gefahren hat und die Reihe eigentlich genau so etwas bräuchte, wie sie es mit King of Fighters und Samurai Shodown gemacht haben. Der Stil passt hier, Gameplay sieht auch recht vernünftig aus, nur die gewählte Plattform und (hier bin ich mir nicht sicher) ein vermeintliches F2P-Konzept passen hier nicht ins Bild.

      "I'm expendable."
      "What mean expendable?"
      "It's like someone invites you to a party and you don't show up. It doesn't really matter." - John Rambo

      Zuletzt durchgespielt: RE Code Veronica 7/10, Pikuniku 6,5/10, Onechanbara Z2: Chaos 7/10