Der Freude-Thread

  • Ich hab ein Grund zur Freude :D


    Nach langem Überlegen und Austausch mit Freunden habe ich mich dazu entschieden meine Arbeitszeit zu verkürzen. Ich gehe von 40 Std auf 32 Std. Die letzten Monate haben mir klar gemacht, dass die Schichtarbeit und die Arbeit mit depressiven Menschen mich doch sehr ausgelaugt hat und ich mehr Pause dazwischen benötige. Durch den Job habe ich auch einiges vernachlässigt, was ich einfach nicht mehr möchte.

    Ich gehe aufgrund deiner Schilderungen mal davon aus, dass du in einer Psychiatrie arbeitest.
    Und ganz recht: 40 Wochenstunden im Schichtdienst schlauchen langfristig. Das ist höchstens für kinderlose Singles erträglich, denn man vernachlässigt eigentlich alles - ob man es sich eingesteht oder nicht.
    Mit 32 Wochenstunden hat man so etwas wie eine Work-Life-Balance. Von daher Glückwunsch!

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

  • Uiuiui da bin ich neidisch, herzlichen Glückwunsch. :) Würde mir allgemein wünschen das solche Arbeitszeiten in Westeuropa auch endlich Anklang finden, ich finde die 40h Woche ehrlich gesagt auch recht anstrengend, hätte ich die Möglichkeit würde ich mir eine 35 Stunden Woche wünschen. :)

    Du hast völlig recht, Aruka. Es sollte die Norm sein, meiner Meinung nach. Die Skandinavier sollen ja darin Vorreiter sein. Man ist auch mit weniger Arbeit Effektiv.

    Solche Freunde sind echt selten. Und Menschen, die solche Freunde zu schätzen wissen, sind auch selten. Von daher freue ich mich, dass du so einen Freund hast und ihn schätzt. Glückwunsch euch beiden, dass zwei Nette aufeinander getroffen sind ^^.

    Lieber Nitec, da hast du vollkommen recht. Und du bist ein nicht zu vergessener Grund, warum das Forum so gut ist ^^.

    Das ist immer eine gute Enscheidung ^^. Mehr Leben, mehr Qualität, mehr Zeit für das, was wirklich zählt. Ich kann diesen Schritt nur jedem empfehlen, sich vom Hamsterrad zu befreien, so weit es eben geht. Man braucht nur soviel Geld, mehr nicht.
    Übrigens ein guter Thread, der tatsächlich etwas untergegangen ist ^^.

    Danke dir, Prince. Geht runter wie Bunter :D Jaaa, ich finde auch, dass das ein toller Thread ist. Als Pädagoge spricht mich das auch eher an, als der Aufreg Thread XD. Wir Menschen meckern so gerne, vergessen aber ganz schnell, wie viel schönes wir erleben. Egal, wie klein :)

    Davon kann ich nur träumen, würde auch gerne weniger machen wenn es finanziell möglich wäre.
    Es kommt aber auch sehr viel auf die Vorgesetzten an was Arbeitszeit und Stress betrifft.
    Wette wenn ich mich runter setzen lassen würde würde man mir fast nur Nachmittagsschichten aufdrücken und hätte wieder keine freien Nachmittage.
    Wenn man Chefs hat die keinen Gleichgerechtigkeitssinn haben und man nicht zu den Lieblingen zählt die gut schleimen können hat man verloren.

    Du darfst nie auf andere hoffen.


    Ich muss sagen, ich hab aber auch ein super Team, wir verstehen uns alle sehr gut und jeder von uns ist Verantwortungsbewusst, weshalb wir sehr autonom und demokratisch arbeiten können. Wir haben ne Leitung, aber nur, weil es von uns verlangt wird. Also quasi als Alibi. Gut, mein Team ist auch klein, das heißt wir sind nur 4 Leute, was es eindeutig einfacher macht, wodurch du weniger Reibungen natürlich hast. Aber dadurch wird mir auch einiges ermöglicht. Wir achten schon sehr aufeinander. Aber mir ist auch bewusst, dass nicht jeder diesen Luxos hat. Aber wenn es nicht so wäre, dann würde ich auch aufhören, da gibt es nicht viel zu diskutieren. Ich bin schon ein Freigeist, eine gewisse Unabhängigkeit ist mir doch sehr wichtig.
    Darum viel Geld sparen, damit man nicht zu sehr abhängig vom Geld ist, das ermöglicht dir ein viel freieres handeln. Keine Schulden generieren, was natürlich selbstverständlich sein sollte. Und wenn du wirklich ein Kredit nimmst, wie z.B. für ein Haus, dann Klever bitte. :)
    Und wenn jemand denkt, ich lebe wie ein Hippe, das stimmt nicht, ich gönne immer noch recht viel, aber man muss halt wissen, was man will im Leben. :)
    Sorry Flynn das war gar nicht so sehr auf dich bezogen :)


    Ich gehe aufgrund deiner Schilderungen mal davon aus, dass du in einer Psychiatrie arbeitest.Und ganz recht: 40 Wochenstunden im Schichtdienst schlauchen langfristig. Das ist höchstens für kinderlose Singles erträglich, denn man vernachlässigt eigentlich alles - ob man es sich eingesteht oder nicht.
    Mit 32 Wochenstunden hat man so etwas wie eine Work-Life-Balance. Von daher Glückwunsch!

    Lieber Kelesis, ich bin Erzieher und arbeite in einer Wohneinrichtung für junge Erwachsene, denen noch die gewisse Selbständigkeit fehlt und auf das Leben noch vorbereitet werden müssen. Natürlich leiden die meisten an psychischen Erkrankungen. Das gute ist, ich habe keine Nachtschicht. Das blöde ist, wir arbeiten alleine und es gibt manchmal Tage, wo auf einmal 3 Krisen sind. Und alle nach deiner Aufmerksamkeit dürsten. Und du sollst trotzdem nebenbei Liebe u. Freude verbreiten, da sind die Batterien sehr schnell leer. Dann Früh- und Spätschicht und dazu noch die Breitschafft. Aber nochmal ich mach den Job gerne, aber ich muss mir in klaren sein, mich selber nicht Kaputt zu machen.
    Der Vorteil an der Schichtarbeit, du bekommst mehr Geld, deswegen habe ich kein Problem mit der Arbeitszeitverkürzung, deshalb verdiene ich noch gut, vorher war es nur besser gewesen.


    Und wie ihr alle gesagt habt, Lebenszeit kann dir keine mehr zurückgeben, das ist die wichtigste Währung im Leben. Ich will gar nicht wissen wie schwierig es ist, wenn du Kinder hast. Mein Kumpel hat ne Tochter und hat ein Haus gekauft. Und wir hatten über meine Situation geredet und er hofft halt, wenn sein Kind alt genug ist, dass die Frau auch mehr arbeitet, damit er auch kürzer treten kann. Ihm tut es weh, dass er nicht so viel Zeit für sein Kind hat.


    Ich bin froh, dies für mich entschieden zu haben. Ich hab noch ein paar Träume und Ziele, die ich mir noch gerne erfüllen möchte und dafür brauche ich Zeit :)

  • Es ist wieder soweit, nach 6 Jahren fliege ich am 25.Oktober in meinen Heimatdorf Striano. Okay das Flugzeug landet in Neapel, und fahre dann noch eine halbe Stunde mit dem Auto. Aber ich freue mich sehr darauf, da ich endlich wieder meinen Kumpel dort besuchen kann. Der gute erinnert mich jedes Jahr. "Hey du fehlst ein Jahr hier, hey du fehlst 2 Jahre hier usw." Am 25 sag ich "Es ist jetzt alles gut. Warum? Weil ich jetzt hier bin!" :thumbup:

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Ich bin selbst Depressions-Patient und kann gut nachempfinden, dass wir keine einfachen Menschen und auf Dauer sehr anstrengend sind. Daher kann ich das Kürzertreten auf der Arbeit absolut verstehen, Nitec; Eigenwohl sollte immer Vorrang haben. Dennoch bin ich froh, dass es Menschen wie euch gibt, die uns psychisch Kranke "ertragen" und betreuen, obwohl im eigenen Leben sicherlich auch nicht immer alles rosig ist.


    Oh, Dark ist auch italienischer Herkunft? In Neapel war ich nie. Ein Grossteil meiner Verwandtschaft stammt aus Agrigent (Süden Siziliens). Viel Spaß in der Heimat. :)

  • Oh, Dark ist auch italienischer Herkunft? In Neapel war ich nie. Ein Grossteil meiner Verwandtschaft stammt aus Agrigent (Süden Siziliens). Viel Spaß in der Heimat. :)

    Jup mein Vater kommt aus Kalabrien und meine Mutter aus Neapel. Vielleicht deshalb bin ich oft temperamentvoll, in manchen Diskussionen liegt mir im Blut. :D schön zu wissen, das mehr Landsleute hier im Forum sind. :thumbup:
    Dankeschön.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Oh, Dark ist auch italienischer Herkunft? In Neapel war ich nie. Ein Grossteil meiner Verwandtschaft stammt aus Agrigent (Süden Siziliens). Viel Spaß in der Heimat.

    Also schon drei Italiener hier, bin selbst Halbitaliener, mein Grossvater kommt aus Palermo und meine andere Grossmutter aus Venedig. Bin also Halbitaliener. ;)


    Aber coole Sache Dark, Italien ist echt ein wunderschönes Land, Neapel hat auch seinen ganz eigenen Charme, wobei es mir teilweise etwas zu chaotisch war in Bezug zum Verkehr. :P


    Currently playing: Horizon Forbidden West/Dreamscaper/Minecraft Dungeons
    Dieses Jahr durchgespielt: 8
    Zuletzt durchgespielt: Ikenwell/ Ziggurat 2/Defenders Quest/Black Book
    Most Wanted: God of War Ragnarök/Hogwarts Legacy/Dragon Age






  • Aber coole Sache Dark, Italien ist echt ein wunderschönes Land, Neapel hat auch seinen ganz eigenen Charme, wobei es mir teilweise etwas zu chaotisch war in Bezug zum Verkehr. :P

    Ja echt tolles Land, und Neapel ist für mich was besonderes. Und was dem Verkehr betrifft volle Zustimmung. Ich habe mich aber schon dran gewöhnt, sobald ich dort bin passe ich mich auch dem Verkehr dort an. Und vergesse auch das es Zebrastreifen gibt, im Süden sind sie zwar da, aber sie sind gleichzeitig auch nicht da. Ich brauche sogar für 200 meter bis zum laden meines Kumpels, locker von 5 bis zu 15 Minuten zu Fuss. Und das nur wegen den Autofahrer dort. :D

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Ich bin selbst Depressions-Patient und kann gut nachempfinden, dass wir keine einfachen Menschen und auf Dauer sehr anstrengend sind. Daher kann ich das Kürzertreten auf der Arbeit absolut verstehen, Nitec; Eigenwohl sollte immer Vorrang haben. Dennoch bin ich froh, dass es Menschen wie euch gibt, die uns psychisch Kranke "ertragen" und betreuen, obwohl im eigenen Leben sicherlich auch nicht immer alles rosig ist.


    Oh, Dark ist auch italienischer Herkunft? In Neapel war ich nie. Ein Grossteil meiner Verwandtschaft stammt aus Agrigent (Süden Siziliens). Viel Spaß in der Heimat. :)

    Lieber @Champloo danke dir :) . Entschuldige bitte, wenn ich so rübergekommen bin, als wären sie nur Balast für mich. Das ist nicht meine Intention gewesen. Ich hab so viele tolle Menschen kennengelernt, die auch leider an Depressionen leiden und ja das kann uns allen ganz schnell passieren. Ich mache den Job auch wirklich gerne. Mir ist nur wichtig, dass ich auf meine Batterie achte, wenn ich gestresst bin, tue ich meinen Schützlingen auch kein gefallen.
    In den letzten Jahren habe ich so viel dazugelernt, auch über mich selber und ich bin auch so froh darüber, diese Erfahrungen gemacht zu haben. :) Was glaubt ihr, wie entspannt ich geworden bin, das war mal anders xD
    Ich hoffe auch, dass du stetig dein Weg gehst, auch wenn dieser nicht immer einfach ist. :)

  • Ich weiß noch nicht ganz wie sehr ich abschweifen werde und was ich hier letzten Endes alles unterbringe, aber ich möchte gerne ein bisschen das Jahr 2021 resümieren, was sich verändert hat, wie der Stand der Dinge ist und das ich mich aktuell etwas in eine positive Richtung gewandelt habe, daher auch wenn nicht alles erfreulich klingen mag oder einiges mäßig ist oder von mir bescheiden formuliert/dargestellt/empfunden wird, sollte das Große Ganze eher einen positiven Wert haben


    Daher fange ich erstmal mit was "Banalem" an und konzentriere mich auf das hier und heute und zwar habe ich es geschafft trotz Mitte einer rollenden Arbeitswoche von 12-13 Tagen und dem Aufstehen mit brutalen Kopfschmerzen geschafft hier mal komplett freie Bahn zu machen, ich habe Staub gesaugt, gekehrt, gewischt, den Geschirrspüler angehauen, die Waschmaschine läuft, war zuvor mit dem Wauzi draußen, hab das Weihnachtsgelumpe weggeräumt und generell aufgeräumt, die letzten Tage ja schon geschafft meine Neukäufe aufzulisten + das was ich bisher durchgespielt habe, Spiele verstaut und nun auch geschafft mein Profil zu updaten^^


    Überarbeitetes Profil^^


    Ich habe nämlich auch noch Bilder von meiner Sammlung geschossen um das Profil auszuschmücken und habe es generell etwas "entschlackt" und besser angeordnet will ich meinen und das habe ich über das gesamte letzte Jahr nicht geschafft weil ich ja leider kürzer getreten bin
    Aber (und das kann ich leider nicht versprechen, ich möchte es aber versuchen) dieses Jahr möchte ich gerne wieder ein bisschen aktiver sein und sei es nur das ich alle 1-2 Tage mal einen kurzen Satz zu einer News schreibe :)
    Meine privaten Aufgaben und Pflichten sind jetzt etwas besser unter einen Hut gebracht und das Forum liegt mir nach wie vor am Herzen auch wenn es von meiner Seite her deutlich weniger geworden ist so habe ich doch stets versucht wenigstens in einen Themen mitzulesen was ihr anderen so treibt :D
    Ich lasse es wie gesagt zwanglos und mache mir da nicht wieder so einen Druck aus Eigenanspruch oder sonstigem, aber es ist mir persönlich wichtig Teil des Ganzen zu sein und da ich im September 2022 dann ganze 10 Jahre hier aktiv angemeldet bin lege ich da schon Wert drauf das man ein bisschen was von mir zum Jubiläum auch mitbekommt xD
    (Ein purer Segen für alle, ich weiß xDDD)



    Aber was hat sich nun das letzte Jahr über alles getan?
    Wie die meisten hier ja wissen habe/hatte ich schwere Depressionen und natürlich reicht dieses Jahr nicht um das alles auszumerzen, es gibt stets Dinge im Alltag die mich überfordern können oder die lange Zeit der mentalen Vorbereitung brauchen um damit meinen Umgang zu finden
    Dabei habe ich nun vieles probiert:
    -Sei es die Therapie - zeitweise auch mit Medikamenten
    -Auf Arbeit versucht die Schicht zu wechseln um andere Leute um sich zu haben oder zuvor weggelassene Samstagsschichten um mehr Freizeit zur Erholung zu haben
    -Meine Kompetenzen auf Arbeit auszubauen um mehr Geld verdienen zu können
    -Mehr soziale Kontakte zu knüpfen um neue Bekanntschaften einzugehen und was zu unternehmen
    -Etwas an meiner Einrichtung ändern
    -Meinen Hund kaufen um Verpflichtung und Verantwortung besser zu lernen und Gesellschaft zu haben
    -Das emotionale hin- und her wegen meiner Gefühle gegenüber meiner besten Freundin in den Griff zu bekommen (eine Herkulesaufgabe^^')
    -Dem Forum erhalten zu bleiben


    Das sind so die wichtigsten Punkte auf die ich gerne eingehen mag :)


    Therapie
    Es hat definitiv geholfen mit den Therapeuten zu sprechen, einfach um sich Dinge von der Seele geredet zu haben, ihr wart hier zuvor sehr tolerant und es war stets Verlass auf euch und hier habt mich immens unterstützt, dafür möchte ich mich hier auch nochmal bedanken ^^ <3
    Aber genau das war auch mit der Grund weshalb ich das nicht mehr hier ausleben wollte und den "Aufreg-Thread" dann komplett gemieden habe, das wollte ich auf die Weise keinem weiter zumuten und ich wollte auch nicht das Leute die ich mag oder die mich mögen entweder mitleiden oder dem Thema gegenüber abstumpfen, auch deshalb habe ich mich zum Teil das Jahr über zurückgezogen, sodass wenn ich hier aktiv bin wir uns über angenehme Dinge austauschen können :)


    Da Schlafmangel bzw. permanente Müdigkeit mitunter die Laune stark beeinträchtigt hat haben wir Medikamente ausprobiert die etwas beruhigen, ein bisschen den Antrieb fördern sollten und einen durchgehenderen Schlaf begünstigen, das hat aber nur so halb funktioniert, nach einer Weile klappte es mit der Laune zwar etwas besser, aber ich war den ganzen Tag nur noch müder und habe noch mehr geschlafen, weshalb ich es dann irgendwann weggelassen habe und auch der Therapeut meinte das es kein medikamentöses Problem wäre


    Und der aktuelle Verbleib ist nun Therapie nach Bedarf, es wurden viele Themen immer nur noch wiederholt und ich habe selten Anreize oder Vorschläge bekommen was ich noch versuchen könnte, 90% habe ich nach wie vor aus Eigenantrieb versuchen wollen und umgesetzt und somit waren diese Gespräche dort meist nur gut um sich einen Brocken loszureden, was zwar zu Beginn sehr hilfreich war, aber später war es einfach nur noch ein Termin der Zeit gefressen hat und ich Dinge hochgekocht und besprochen habe die ich bis dahin eigentlich schon abgetan hatte und ich mich nun erneut darüber aufgeregt habe
    Zudem gab es ein Thema bei meiner letzten Sitzung wo ich absolut keine Empathie entgegen bekommen habe und ich stinkwütend wurde weil man einfach nicht auf das Eingegangen ist was ich gesagt habe, ich weiß das ist mitunter Aufgabe bzw. Vorgehensweise, aber dabei ging es in diesem Fall nicht mal um mich selbst
    Und spätestens da ist mir extrem bewusst geworden das ich lediglich vor einem Analysten sitze, der nach Schema F vorgeht etc.
    Das ist nicht böswillig gemeint, aber ich bin nicht auf den Kopf gefallen, zumindest nicht bei sowas und das kann ich definitiv selber und das ich die vorher erwähnten 90% an vorgenommenen Versuchen und Veränderungen alle alleine eingeleitet und umgesetzt habe ist mir dann ebenfalls stark bewusst geworden
    Sprich die Therapie hat mir am meisten indirekt geholfen zu erkennen das man sich nur selbst aus der Scheiße ziehen kann und kein anderer, das wusste ich zwar von Anfang an, aber danach zu handeln wenn man irgendwie nicht die Optionen für sich sieht ist verdammt schwer und wenn einem jeglicher Wille zu irgendwas fehlt nimmt man diese auch nicht wahr
    Wenn nun etwas ist kann ich mir einen Termin holen, ansonsten komme ich aber diesbezüglich erstmal wieder gut "alleine" zurecht :)


    Arbeit
    Die Arbeit hatte mehrere störende Facetten, vor allem Kollegen und deren negativen Einfluss auf mich und die Monotonie der Auftragslage
    Ich bin bei weitem nicht perfekt, aber es gibt einfach eine Menge Leute die schon durch ihre pure Präsenz mittlerweile toxisch auf mich wirken, dazu zählen Leute die eine große Klappe haben und laut rumtönen, aber am Ende nichts geschissen kriegen, der Betrieb bekommt aber nur wenig anständige Leute die für das Geld arbeiten und nun liegt es an den alteingesessenen und den wenig ambitionierten guten Neulingen diese Brut mit durchzuschleppen, da werden Regeln missachtet und Pausen gestreckt, sich Freizeiten rausgenommen und absichtlich Zeit gedruckst um unangenehme Aufgaben der nächsten Schicht aufzuhalsen und irgendwann stört dich einfach wie sie sich äußern und schon die pure gemütliche selbstgefällige Gangart
    Dann gibt es einen eigentlich guten Kumpel mit dem ich immer viel gesprochen habe, der aber ebenso viel Kritik zwischen den Zeilen hat durchsickern lassen, egal wie man gearbeitet hat, immer gab es irgendeinen kleinen Seitenhieb oder etwas an der Arbeitsweise auszusetzen und das hat meine Moral und Ansprüche nach einer Weile extrem nach unten geschraubt
    Dann gab es mein Gefühlschaos bezüglich der besten Freundin weshalb ich die Schicht probeweise gewechselt habe, nach 2 Wochen direkt zurück weil es schon gereicht hat das ich dort um das "Miteinander" mit 2 der für mich nervigsten Leute da nicht drum herum komme, das war ein ziemlich schnelles Besinnen


    Was also gemacht?
    Die Leute bestmöglich ausblenden und den Kontakt auf ein Minimum reduzieren, ich bin eigentlich der Typ der trotz einer Abneigung versucht mit jedem klarzukommen auf einem neutralem und kollegialen Verhältnis, aber wenn ich da kein Entgegenkommen empfinde distanziere ich mich soweit es geht und nötig ist und mache einfach mein eigenes Ding
    Mancher mag sagen das ist logisch und sollte man immer tun, aber was man meint und was man tut sind am Ende trotzdem immer 2 Paar Schuhe und ich kann Leuten, egal wie groß meine Abneigung teilweise ist nicht groß die Meinung sagen oder vor den Kopf stoßen, ich muss da andere Wege finden^^'
    Ich habe mir somit dann auch weiteres Maschinenwissen angeeignet um flexibler einsetzbar zu sein, denn wer über andere meckert sollte es besser und kompetenter machen und das hat einiges für meine Selbstachtung getan um mein Ding durchzuziehen, ich habe meinen Lohn erhöht bekommen und bin selbst wieder merklich produktiver geworden und merke auch an 1-2 anderen Stellen das ich als Arbeiter individueller und unentbehrlicher bin als andere und versuche nun einen gewissen Eigenanspruch zu wahren und auf den Großteil der anderen zu scheißen (verzeiht den Kraftausdruck^^')


    ...

  • Dazu ermöglicht es mir nun auch durch Sonderschichten wie eben Samstage einiges mehr an Geld im Monat rauszubekommen, was sich sowohl gut für das Hobby anbietet, als auch gut ist etwas mehr zu haben da ja jetzt ein Hund mit verpflegt werden will und erst mit dieser finanziellen Sicherheit habe ich mich dann in der Lage gefühlt dieses Projekt anzugehen


    Mein Hund Bowser
    Wir haben ja vor dem Kauf des Hundes bereits einiges durchgekaut was es zu beachten gilt und trotz dem auch viele eher davon "abgeraten" haben wollte ich aber meinen Dickkopf durchsetzen und ich bin insgesamt froh das ich es getan habe^^
    Es ist natürlich bei weitem nicht so ideal wie ich es mir vorgestellt habe und das es Probleme geben wird, sowohl psychischer als auch physischer Natur, war anzunehmen
    Aber die Familie und meine beste haben mir da stets Mut gemacht und mich unterstützt, ein junger Hund hat verständlicherweise viel Energie und auch wenn er ebenso seinen eigenen Kopf durchsetzt ist Bowser an sich ein sehr lieber Hund der auch sehr viel Liebe zu geben hat
    Es gibt nur halt viele Situationen mit denen man selbst erstmal konfrontiert werden muss um seinen Umgang damit zu finden und ein Tier denkt halt nicht immer logisch oder ist stets nachvollziehbar, schon gar kein junges^^'
    Das zu verinnerlichen und sich anzupassen während er nach und nach meine Bude zerlegt hat mich schon manchmal an den Rand der Verzweiflung gebracht und zusätzlich inmitten von Depression und Zeitproblemen war das harter Tobak
    Aber ebenso ist man zusammengewachsen, man lernt wie das Tier so tickt und passt sich Zeiten und Wohnsituation soweit an das man mit dem Kompromiss möglichst umgehen kann
    Es ist nicht optimal und der beste Hundepapi bin ich definitiv nicht, aber für den ersten Versuch möchte ich gerne damit zufrieden sein und wenn möglich mich immer an dem "kleinen" Racker erfreuen^^ (Sofern er keinen Mist anstellt xD)

    Und kann man diesem kleinen Speckknödel lange böse sein? xDDD
    Ich glaube nicht^^ (wer ein paar Bildchen mehr von ihm sehen mag kann diese nun auch unten in meinem Profilupdate sehen ;) )


    Soziale Kontakte
    Das ist sicherlich der Punkt den mir die meisten raten würden, aber das hat sich als sehr zwiegespalten herausgestellt
    Zu Beginn waren es ein paar gute Kollegen die ich so nach und nach mal für einen Tag zu mir eingeladen habe um mal ein kleines Ründchen zu zocken und dem Interesse zu sehen ob ich wirklich so viele Spiele habe wie ich behaupte xD
    Das war recht ungewohnt und etwas unangenehm, aber gleichzeitig hat es mich auch gefreut das man mal mit seinem Hobby punkten und ein bisschen was zeigen und sich austauschen konnte
    Beim spielen selbst war das dann wieder anders, viele haben einen seeeehr eingeschränkten Interessensbereich und/oder sind dann nicht so affin beim zusammen spielen oder 2 Spiele aus über 1000 zu finden das man mal für ne Runde zusammen zocken kann
    Da habe ich innerlich direkt mit dem Kopf geschüttelt das die angeblich auch schon seit 10-15 Jahren Gamer sein wollen, dabei werte ich absolut nicht das Können, da bin ich ja selbst eher nur oberer Durchschnitt
    Ein paar davon haben das dann wiederholen wollen, das habe ich aber so gering wie möglich gehalten


    Bei einer Freundin meiner besten Freundin ist dann wiederum ihr Freund mitgekommen und man hatte sich deutlich ausführlicher unterhalten, natürlich eine andere Drucksituation für mich da es ein bis dato völlig Fremder in meiner Wohnung war der gleich mit dem puren Nerdtum konfrontiert wurde^^'
    Aber er war recht tolerant und begeistert und es wurde eine gute Bekanntschaft daraus
    Es haben sich auch nach und nach Gelegenheiten ergeben inklusive meiner Besten ein paar Abende zu viert zu verbringen die sich natürlich nicht nur aufs zocken beschränkt haben
    Es war schon schön solche Erfahrungen zu machen da ich mich nicht für so "sozialkompetent" gehalten habe und mir auch ermöglicht hat zu eben jener Bekanntschaft zu ihrem 30. Geburtstag zu gehen mit über 30 Leuten von denen ich gut 20 nicht kenne, ich eh kein Partygänger bin und mir größeren Menschengruppen gar nicht klar komme, aber auch das ist für meine Verhältnisse ganz gut gelaufen


    Dann gibt es in der Wohnung schräg unter mir Nachbarn die ebenfalls einen Hund besitzen, ähnlich wie meiner
    Man hat sich zwar zuvor immer schon mal höflich und nett begrüßt, aber sonst nicht groß Worte gewechselt, das hatte sich dann mit dem Wauzi von ganz allein erledigt und sie waren ebenfalls sehr tolerant, auch wenn er ihnen als Welpe bei einem Besuch regelmäßig in die Bude gepinkelt hat
    Auch hier war es von jetzt auf gleich wieder eine Herausforderung mich bei neuen Leuten wohlzufühlen, die ganz spontan noch ihre Freunde dazu einladen die ich ebenfalls nicht kenne, die einfach ne Runde abchillen, ein Bierchen trinken, ein bisschen quarzen und quatchen und nebenbei daddeln
    Hier war es auch erstmal eine positive Überraschung wie schnell man sich eingegliedert hat und mehrere Stunden mit eigentlich völlig Fremden verbringen konnte


    Aber nach dem sich das alles dann immer mehr und mehr gehäuft hat wurde es mir einfach zu viel und ich stecke in einer gedanklichen Zwickmühle
    Ich brauche trotz allem viel Zeit für mich selbst, ständig irgendeine Verabredung zu haben war wie ein Termin der mich einschränkt meinen Interessen nachzugehen und es hat sich mehr und mehr einfach nur nach Pflicht angefühlt und deswegen schreibe ich auch eher von "Bekannten" und nicht von "Freunden", nicht weil sie es nicht wären, sondern weil ich das mit meinen Vorstellungen und Ansprüchen nicht einhalten kann und daher immer mal zwischendurch ein paar Anfragen abgesagt habe bzw. mich bedeckter halte damit das alles wieder ruhiger wird
    Klar ist es irgendwo schade, aber ich bin einfach nicht so ein Mensch und ich finde da auf Dauer keinen Umgang mit, ich versuche dann jedem nach Möglichkeit gerecht zu werden und verliere mich dabei komplett selbst aus den Augen und mir persönlich reichen meine Beste Freundin, mein bester Kumpel der da ähnlich tickt und meine Familie (Eltern und beide Brüder) völlig aus im privaten Raum
    Und abseits davon habe ich hier schon vorher meinen Platz gefunden wo ich mich wohl fühle und mich mit tollen Leuten und Internetfreunden austauschen kann die mit meinen Eigenheiten klarkommen und mich so nehmen oder machen lassen wie ich bin


    Und deshalb zwar neue-alte Erfahrungen gemacht, aber weitestgehend zurückgerudert und auf persönliche Präferenzen konzentriert und die für mich persönlich wichtigeren Kontakte bewahrt


    Einrichtung
    Da gibt es nicht so viel zu sagen außer das ich mir nach und nach auch etwas Nippes gekauft habe oder hier und da etwas nutzbringenderes für Haushalt, Hund und Komfort was sich auf eine meist positive Art einfach etwas "erwachsener" anfühlt, was wichtig ist wenn man weiß wie schwer ich mich von meinem inneren Kind loslösen kann, weil ich kopftechnisch einfach so gepolt bin das insgesamt damals alles viel besser war und ich keine nennenswerten Probleme kannte
    Ich bin schon sehr behütet auf eine Art und sehr naiv/weltfremd bei einigen Dingen und nur weil ich viel reflektieren kann, heißt das nicht das ich gut bin was Akzeptanz und Einsicht angeht^^'


    Gefühlschaos
    Ebenfalls sehr zwiegespalten, aber überwiegend positiv an sich möchte ich vorsichtig behaupten
    Ich bin nun mal nach wie vor vernarrt in meine beste Freundin, meine Gefühle sind durchaus echt und ich kann davon nicht einfach ablassen oder mich anders orientieren, so kitschig, dumm und/oder dickköpfig wie das klingt, aber das Herz will was das Herz will
    Sie kann die Gefühle leider nicht so erwidern und sie hat zusätzlich selbst enorm viel durchzumachen und durchmachen müssen und auch wenn das alles nicht ideal ist ich bin froh das ich sie habe und mit der Zeit hat sich dann doch ergeben das man mehr und mehr zusammen macht
    Man hat über die Arbeit hinaus regelmäßig und fast täglich Kontakt und es stresst sie auch nicht mehr oder setzt sie unter Druck, wir haben es gut geschafft uns da gegenseitig der Gefühlslage und privater Probleme und Hürden anzupassen und anhand dessen das meine Gefühle überwiegen stecke ich natürlich vergleichsweise mehr ein/zurück was sich manchmal schon verletzend oder unfair anfühlt, aber ich habe mich dafür entschieden und auch wenn es irgendwann brutal werden kann/wird wenn sie irgendwann jemand anderen findet und der Kontakt sich voraussichtlich auf ein Minimum beschränken wird, so mag ich die Zeit bestmöglich nutzen die ich mit ihr habe, auch wenn es eine intimere Beziehung vermutlich nicht geben wird
    In allen anderen Punkten tut sie mir enorm gut und ich ihr und ich habe so gut wie nie das Gefühl sowas von mir behaupten zu können oder so zu empfinden, da ich natürlich weiterhin ein Pessimist bin sehe ich ein übergeordnetes Zeitlimit irgendwo wann dieses Miteinander nicht mehr so möglich ist, aber die Hoffnung stirbt zuletzt und ich will so viel Spaß mit ihr haben und erleben wie ich kann und da hält mich kein Corona, keine Kollegen, keine Gefühle oder Depression von ab und es ist mir auch egal wie melodramatisch das rüberkommt aber ich will weiter lernen und zufriedener sein mit dem was ich habe


    Ich hoffe und denke insgesamt kann man anhand all dieser Punkte sagen das ich das Jahr ganz gut genutzt habe und dementsprechend kann man hoffentlich verstehen das ich im Forum kürzer getreten bin und bei solchen Gegebenheiten dies auch weiterhin so handhaben werde, da sich aber nun vieles bestimmter und geerdeter anfühlt möchte ich das Forum wieder versuchen bewusster mit einzuschließen und es gibt immer genug Spiele die mein Interesse haben sodass es sich lohnt hier mitzumischen^^

  • Ich freue mich da riesig für dich lieber @Bloody-Valkyrur! Es ist wirklich sehr schön und beruhigend zu lesen, dass du insgesamt ein so positives Jahr hattest und so viel positives gefunden hast.
    Dein Bowser ist auch immer wieder super knuffig! Wirklich schön, dass ihr euch gefunden habt und anscheinend,. trotz einiger Schwierigkeiten., gut einander gewöhnen und helfen konntet.
    Finde dein überarbeitetes Profil auch echt schick. Vor Allem schön deine Sammlung zu sehen! Mag es auch sehr, dass bei dir die Wände voller Poster sind. Das sind so wunderbar individuell und lebendig aus bei dir :)
    Bezüglich Therapie: Schön, dass es dir auch helfen konnte. Letzten Endes ist das was du beschreibst auch genau das, wofür die Therapie da ist. Ich versteh auch, wenn Leute erstmal abgeneigt sind, weil sie sich sagen, dass sie auch mit Person XY reden können. Aber wenn man sich drauf einlässt merkt man eben, dass es doch nochmal was anderes ist und es einem mehr helfen kann, als man glauben mag. Auch wenn es natürlich begrenzt ist und bestenfalls so läuft wie bei dir, dass es irgendwann einfach nichts mehr zu bereden gibt und man die Termine daher immer weiter reduziert. Das ist ja letzten Endes auch das Ziel, diese Termine nicht mehr zu brauchen. Sofern scheint das ein großer Erfolg gewesen zu sein und das freut mich wirklich riesig für dich!


    Bleib auf jeden Fall weiterhin dabei mit den Fortschritten. Ich hoffe und wünsche dir daher vom ganzen Herzen, dass dein Jahr 2022 genauso positiv, wenn nicht gar noch positiver wird und du zum nächsten Jahr erneut so ein positives Resümee schreiben kannst und wirst :)
    Go! Go! Keep Going! Wir feuern dich hier alle an! : D

  • Ich freue mich da riesig für dich lieber Bloody-Valkyrur!

    Und ich bedanke mich für die lieben Worte mein Gutster^^

    Dein Bowser ist auch immer wieder super knuffig!

    Ja, ja das ist er und das ist auch sein größter Vorteil wenn er mir die Bude zerlegt xD
    Und kuschelig ist er obendrein, nach der Nachtschicht bis eben erstmal komplett mit ihm durchgeratzt bis er den Großteil des Kissens für sich beansprucht hat xD
    Wir "grooven" uns da weiter aufeinander ein und schlafen beide sehr gerne xD

    Finde dein überarbeitetes Profil auch echt schick. Vor Allem schön deine Sammlung zu sehen! Mag es auch sehr, dass bei dir die Wände voller Poster sind. Das sind so wunderbar individuell und lebendig aus bei dir

    Danke, das freut mich wirklich sehr zu hören^0^
    Wie gesagt ich mag es sehr bunt und das ist denke ich mal somit bewiesen xD
    Sagen wir mal ich lebe hier verspätet meine Teenie Phase noch etwas exzessiv aus xD
    Wenn ich später mal umziehe kommt das möglichst alles in einen Raum und etwas geerdeter, aber vermutlich ein Raum komplett für die Sammlung, voraussichtlich mit Vitrinen und pipapo, das ist aber noch entfernte Zukunftsmusik bis die finanziellen Mittel stimmen und ich die Muße habe das alles bei einem Umzug hin und her zu hieven^^'

    Bezüglich Therapie: Schön, dass es dir auch helfen konnte. Letzten Endes ist das was du beschreibst auch genau das, wofür die Therapie da ist.

    Ja das stimmt schon, ich habe ja nicht so viel erwartet, aber doch gehofft das es mir an sich aktiv etwas mehr gibt, aber solange ich (für den Moment zumindest) die Kurve gekriegt habe ist der Rest denke ich im großen und ganzen irrelevant, Hauptsache es geht wieder in eine bessere Richtung :)

    Bleib auf jeden Fall weiterhin dabei mit den Fortschritten. Ich hoffe und wünsche dir daher vom ganzen Herzen, dass dein Jahr 2022 genauso positiv,

    Man gibt sich Mühe und ich danke dir erneut für die netten Worte^^

    Go! Go! Keep Going! Wir feuern dich hier alle an! : D

    Das habe ich an der schnellen positiven Resonanz auch direkt gemerkt und daher auch nochmal ein gesonderter Dank an alle die sich die Zeit genommen haben das zu lesen und mich auch weiterhin bestärken, das ist wirklich sehr nett von euch <3 ^^

  • Aber was hat sich nun das letzte Jahr über alles getan?

    Zitiere das jetzt mal nicht alles einzeln, das klingt alles echt positiv, es freut mich wirklich das es dir inzwischen besser geht, und ich lese sehr viel lieber einen Beitrag von dir im Freude Thread, als im Aufreg-Thread. ^^
    Finde es nach wie vor erfrischend und echt mutig wie offen du über alles schreibst, ich glaube jeder hat so sein Kreuz zu tragen, wie in deinem Fall wohl die Beziehung zu deiner besten Freundin. Bin mir aber sicher das schaffst du auch noch, du bist Bloody. :D
    Find es auch voll legitim das du weniger im Forum unterwges bist und weiter an dir arbeitest, solange man dich trotzdem immer mal wieder hier liest, man würde dich hier echt sehr missen.


    Dein Profil btw over the top, richtig cool! Also ich glaube den ivalice Award hast du dir schon im Januar gesichert xD
    Und dein Speckknödel sieht echt richtig putzig aus. 8o


    Wünsch dir weiterhin alles Gute. :)


    Currently playing: Horizon Forbidden West/Dreamscaper/Minecraft Dungeons
    Dieses Jahr durchgespielt: 8
    Zuletzt durchgespielt: Ikenwell/ Ziggurat 2/Defenders Quest/Black Book
    Most Wanted: God of War Ragnarök/Hogwarts Legacy/Dragon Age






  • @Somnium ist wieder daahaa! ^^


    Ist das ein Grund zur Freude oder vielleicht doch eher..... :evil: :evil:


    Ja, das gleiche gilt natürlich auch für dich @Mahiro. Ich hatte, ganz ehrlich, nicht mehr damit gerechnet dich hier wieder Online zu sehen. Schöne Geschichte :love:


    Ich bin natürlich nicht hier, um mich gegenseitig mit Mahiro mit Honig einzureiben (das tun wir ja schon auf meiner Pinnwand), sondern um mir @Bloody-Valkyrur vorzunehmen! Natürlich seine Posts^^


    Ich will es da auch kurz machen, für meine Verhältnisse. Ich hatte vergangenes Jahr wenig von dir gelesen Bloody und mit deinen vergangenen Posts habe ich mir da auch Sorgen gemacht. So ein umfangreiches Update von dir zu lesen, entspannt mich da natürlich deutlich. Finde ich erstmal gut, wie offen du hier redest und wie du mit deinen Problemen auch mittlerweile umgehst. Ich habe mir dein Update komplett durchgelesen und hoffe stark, dass du das so fortführen kannst und dein Leben bald wieder in vollen Zügen genießen kannst (die aktuelle Weltlage macht das natürlich besonders schwer). Aber, und hier komme ich auch wieder zum Honig zurück, ich will dich jetzt nicht nur mit Honig einreiben. Natürlich möchte ich dich auch nicht demotivieren, aber ich muss meinem Ruf gerecht werden und auch etwas den Mahner spielen: Ich glaube gleichzeitig, du hast noch einen sehr weiten Weg vor dir und du musst echt aufpassen, dass du durch irgendwelche Aktionen, besonders in deinem Arbeitsumfeld, nicht wieder in so einen Strudel gerätst der dann wiederum eine Negativspirale ankurbelt. Ich denke aber, du hast wundervolle Menschen in deinem privaten Umfeld die das ausgleichen und an denen kannst du dich klammern. Dennoch, vielleicht wirst du das nicht gerne hören, solltest du auch die professionelle Hilfe nicht komplett aus den Augen lassen. Natürlich ist so ein Psychiater "nur" ein Analyst. Aber genau das soll er/sie auch sein. Das sind nicht deine Freunde mit denen du irgendwann ein Bier trinken gehst oder die dich in den Arm nehmen, die analysieren dich knallhart. Du bist bei denen, um dir was von der Seele zu reden. Die Reaktion des Psychiaters wäre mir da ganz egal. Ob ich verstanden werde oder nicht, wichtig ist, dass du einer unabhängigen Person deine Sorgen/Bedenken mitteilen kannst. Familiäre und Professionelle Hilfe sind weiterhin ein wichtiges Bündnis, damit du auch weiter so positive Updates hier posten kannst.


    Zu deinem Hund: Ja, ich gehörte ja zu der Fraktion die das nicht für eine gute Idee hielten :D
    Auch hier bin ich ehrlich, halte ich auch weiterhin nicht aber A: Du bist alt genug B: Ich bin noch immer nicht dein Vater Luke und C: Sowas würde ich grundsätzlich zu jedem sagen, nicht nur zu dir^^
    Ich denke einfach weiterhin (und das sind die gleichen Worte, die ich einem Kumpel mitgegeben habe), für berufstätige Personen die alleine leben oder viel Stress haben, oder einfach Leute, die zum ersten mal einen Hund haben, finde ich einen ausgewachsenen Hund aus dem Tierheim am besten, um Erfahrungen zu sammeln, der gut auch mal für einige Zeit alleine klar kommt und dem man zusätzlich noch 2-3 schöne Jahre bieten kann, bevor man sich dann wirklich einen Welpen anschafft, den man von Grund auf erzieht.


    Der kleine Kerl ist natürlich absolut fantastisch, ich hoffe, der Hund wird dir viel Freude bereiten und natürlich umgekehrt. Hoffe, du wirst auch mal Bilder posten, wenn er größer ist (bei Welpen geht das ja enorm schnell). Finde ich auch gut, dass du so mit deinem Nachbar ins Gespräch gekommen bist. Daher wünsche ich dir/euch auch hier Alles Gute! Ich bin häufig auch Nachts Online, falls du mal einen dringenden Hunde-Rat brauchst, ich bin da jederzeit ansprechbar. Aber die Hauptsache ist natürlich, dass du Bowser ordnungsgemäß erziehen wirst.


    Das war jetzt Honig und mahnende Worte in einem, allen voran freue ich mich @Bloody-Valkyrur, dass es bei dir wieder aufwärts geht!

    "Got weak and old

    Another goddamn year

    I got no new attitude

    For this fucking new year"



    Zuletzt durchgespielt:



    Little Kitty, Big City: 8,5/10

    Gears of War 2: 7,5/10

    Asterix & Obelix: Slap Them All!: 4,5/10

  • es freut mich wirklich das es dir inzwischen besser geht

    Auch dir danke ich für die lieben Worte und die Anteilnahme mein Gutster^^

    Finde es nach wie vor erfrischend und echt mutig wie offen du über alles schreibst

    Das ist wirklich nett das einige von euch das so sehen und schreiben, aber in den Großteil des Forums habe ich blindes Vertrauen und das wurde bisher eigentlich auch immer belohnt, egal ob ernst oder humoristisch hab ich nach wie vor das Gefühl mich hier super mit euch austauschen zu können, egal wie introvertiert ich generell bin aber das sehe ich doch relativ locker^^

    wie in deinem Fall wohl die Beziehung zu deiner besten Freundin. Bin mir aber sicher das schaffst du auch noch, du bist Bloody.

    Diesen Optimismus habe ich leider nicht, es wäre wundervoll wenn die Begründung das ich "ich" bin dafür ausreichen würde^^'
    Aber danke für den Zuspruch, ich werde stets um sie bemüht sein und für sie mein Bestes geben ;)

    Find es auch voll legitim das du weniger im Forum unterwges bist und weiter an dir arbeitest, solange man dich trotzdem immer mal wieder hier liest, man würde dich hier echt sehr missen.

    Das kommt denke ich einfach auf die Themen an, bei Diskussionen bin ich generell schon immer etwas weiter zurückgerudert in den letzten Jahren, einfach um mich nicht mehr so reinzusteigern oder andere durch meine wiederholte Meinung zu nerven^^'
    Hauptsächlich bin ich im Als letztes durchgespielt - Thread oder bei Neu bekommene Games, vielleicht auch nicht mehr ganz so ausführlich wie man es von mir gewohnt war, aber doch auch nicht ganz so selten^^
    (Da es mir gerade einfällt, du hattest in einem anderen Thread erwähnt das du meine Meinung zu Kaze & the Wild Masks wissen wolltest, das hatte ich da bspw. schon vor ein paar Monaten niedergeschrieben ;) )
    Und auch das man mich missen würde geht erstmal runter wie Öl, man selbst sieht vielleicht nicht immer diesen "Wert" den man für oder auf andere hat, aber wenn man es ein paar mal gesagt bekommt dann gibt einem das schon ein ganz gutes Gefühl und ein bisschen versucht man dann auch danach zu handeln und sich etwas mehr selbst für andere zu schätzen auch wenn ich gleichzeitig dann immer das Gefühl habe das das irgendwie eingebildet klingt/wirkt, daher ist es schwierig das angemessen in Worte zu fassen bzw. zum Ausdruck zu bringen wie und was man meint^^'
    Ich möchte gleiches aber auch definitiv zurückgeben, das du dich rarer machst ist ok, aber wenn du denkst das du hier ganz wegbleiben kannst irrst du dich und wirst von mir zurückgeschliffen :D
    Ich weiß wo dein PS Account schläft...oder so :P

    Dein Profil btw over the top, richtig cool! Also ich glaube den ivalice Award hast du dir schon im Januar gesichert xD

    Danke sehr, das lese ich sehr gerne und es freut mich das so 1-2 Leute (also du und @Weird wissentlich xD) so etwas ansehnlich finden und da mal drüber schlendern^^
    Auch sehr schmeichelhaft, aber ich denke bis zu den Ivalice Awards weiß das keiner mehr oder es ist schon zu überholt xD

    Und dein Speckknödel sieht echt richtig putzig aus.

    Da kann ich dir versichern das er das auch absolut ist :love:




    Ich hatte vergangenes Jahr wenig von dir gelesen Bloody und mit deinen vergangenen Posts habe ich mir da auch Sorgen gemacht.

    Ich danke dir ebenfalls für die netten Worte und auch wenn du etwas "mahnender" bist weiß ich die Sorge und den Rat sehr zu schätzen^^
    Es freut mich auch sehr das du nun wieder hier mitzumischen vermagst, es war sehr ungewohnt beim lesen und überfliegen nirgendwo deinen Namen anzutreffen und gerade mich als Inbegriff eines Gewohnheitstiers macht das fertig, daher übernimm bitte die Verantwortung dafür und hol das wieder auf :D
    Natürlich mit einem zwinkernden Auge gesprochen, ich mag mir nicht vorstellen wie schwer diese Jahreszeit für dich sein muss/kann und freue mich einfach auch das es dir erstmal wieder soweit gut genug geht das du dich hier nach und nach wieder einfindest, immerhin jubilierst du knapp 2 Monate vor mir dieses Jahr ebenso hier als angemeldetes Mitglied ;)
    Und ich hoffe das du uns allen hier weiterhin erhalten bleibst ^^

    So ein umfangreiches Update von dir zu lesen, entspannt mich da natürlich deutlich. Finde ich erstmal gut, wie offen du hier redest und wie du mit deinen Problemen auch mittlerweile umgehst. Ich habe mir dein Update komplett durchgelesen und hoffe stark, dass du das so fortführen kannst und dein Leben bald wieder in vollen Zügen genießen kannst

    Danke sehr, das hoffe ich auch und will mein bestes geben mich nicht mehr so leicht unterbuttern zu lassen, eigentlich bin ich ja von Haus aus dickköpfig genug dazu xD

    Natürlich möchte ich dich auch nicht demotivieren, aber ich muss meinem Ruf gerecht werden und auch etwas den Mahner spielen: Ich glaube gleichzeitig, du hast noch einen sehr weiten Weg vor dir und du musst echt aufpassen, dass du durch irgendwelche Aktionen, besonders in deinem Arbeitsumfeld, nicht wieder in so einen Strudel gerätst der dann wiederum eine Negativspirale ankurbelt.

    Das Arbeitsumfeld ist stets ein für und wieder, was halt zum Großteil die fehlende Struktur und Ordnung und einen Großteil der Kollegen ausmacht, letzteres aber einfach auch weil man persönlich halt überempfindlich ist zugegeben^^'
    Aber ich versuche es so zusehen, ich verdiene nicht so schlecht, meine beiden Eltern arbeiten dort, mein bester Kumpel und meine beste Freundin alias die Herzensdame ebenso die ich beide in der Schicht habe, mit dem Wissen solche Verbündete um mich zu haben könnte es mir weitaus schlechter gehen und daher können die anderen mir im großen und ganzen mal...ausfallende Dinge tun :D

    Ich denke aber, du hast wundervolle Menschen in deinem privaten Umfeld die das ausgleichen und an denen kannst du dich klammern.

    Das möchte ich weiterhin versuchen und bisher klappt das gut, ich freue mich halt wirklich das ich momentan so viel Zeit mit meiner besten verbringen kann, aber ich muss zusehen das ich mein Glück nicht allein von ihr abhängig mache und das ist anhand meiner starken Gefühle durchaus leichter gesagt als getan und ich hoffe das ich da irgendwie eine Balance finde da ich ihr auch nicht diese "Verantwortung" aufbürden möchte

    Dennoch, vielleicht wirst du das nicht gerne hören, solltest du auch die professionelle Hilfe nicht komplett aus den Augen lassen.

    Keine Sorge das tue ich nicht, natürlich bin ich seit der letzten Sitzung noch etwas abgeneigter als zuvor, aber ich verschließe mich dem nicht und bleibe jetzt nicht wie ein bockiges Kleinkind daheim weil man mir keinen Honig ums Maul geschmiert hat, es ist optional jederzeit möglich einen Termin zu machen wenn es notwendig wird und sollte es dazu kommen (was ich nicht hoffe) werde ich das wahrnehmen, versprochen :)

    B: Ich bin noch immer nicht dein Vater Luke und C: Sowas würde ich grundsätzlich zu jedem sagen, nicht nur zu dir^^

    Okay "Vati" xD
    C gibt mir einen guten Ausgleich, danke^^

    finde ich einen ausgewachsenen Hund aus dem Tierheim am besten, um Erfahrungen zu sammeln, der gut auch mal für einige Zeit alleine klar kommt und dem man zusätzlich noch 2-3 schöne Jahre bieten kann, bevor man sich dann wirklich einen Welpen anschafft, den man von Grund auf erzieht.

    Ich verstehe das und gebe dir da auch weitestgehend recht, aber das ist für meinen Kopf leider nicht so ganz umsetzbar
    Zum einen hole ich wirklich mehr aus der ganzen Sache raus wenn es wirklich DER Hund ist den ich schon immer bevorzugt haben wollte
    Dann habe ich mir zusätzlich natürlich Gedanken gemacht und mich informiert welche Rasse sich für meinen Lebensstil am ehesten eignet und da ist Bowser schon ein sehr guter Kandidat gewesen
    Er ist menschenbezogen aufgewachsen und das merkt man direkt, egal wen er wo sieht, er hat gefühlt in dem Moment jeden lieber als mich und würde denjenigen vor Euphorie über den Haufen rennen und knuddeln xDDD
    Dabei wird er so ungestüm das kein Kommando oder kein Leckerli zieht, klar das kann anstrengend sein, aber nunja so ist nun mal sein Wesen und abseits dessen tut er niemanden etwas böses und hört ansonsten recht brav, gerade wenn ich bei der Familie bin und wir mit allen 5 Hunden eine größere Tour machen ist er der gehorsamste und wenn er vorne weg stolziert dann dreht er sich regelmäßig um und wartet auf die Nachzügler die etwas trantütiger mit laufen


    Bei einem älteren und ausgewachsenem "fremden" Hund wäre ich zu verunsichert gewesen wie sehr ich ihn an mich gewöhnen kann, gerade unerfahren macht man selbst auch Fehler und das würde ich so einem Tier nicht zumuten wollen
    Gerade weil ich, trotzdem ich Hunde mögen gelernt habe, immer Respekt vor dem Tier und seinen Zähnen habe war das eine große Hürde für mich da ich sehr schnell mit meinen Händen wegzucke und ähnliches was dem Tier ja leider auch Unsicherheit vermittelt und das kann unschön ausgehen
    Aber wo wir Bowser besichtigt haben hat er ganz vorsichtig und neugierig mit seinen kleinen Zähnchen angefangen auf meinen Fingern rumzukauen und ich bin da wirklich empfindlich, aber bei ihm hat mich das überhaupt nicht gestört, das hat schon irgendwie so gepasst
    Und noch eine kleine Anekdote, ich hasse es wenn jemand in meinem Umfeld schnarcht, meinen Bruder könnte ich jedes mal im Schlaf ersticken wenn ich mit ihm in einem Zimmer schlafen müsste xD
    Tja und der kleine Dickling hier schnarcht auch regelmäßig, aber das stört mich nicht ansatzweise wenn er es sich neben mir im Bett bequem macht und wegdöst, es wirkt dann irgendwie einfach so als ginge es ihm ganz gut und dann freue ich mich das er so zufrieden vor sich hinschnorchelt xD
    Außer er versucht mir das Kopfkissen streitig zu machen, dann ist Sense xD

    Der kleine Kerl ist natürlich absolut fantastisch, ich hoffe, der Hund wird dir viel Freude bereiten und natürlich umgekehrt. Hoffe, du wirst auch mal Bilder posten, wenn er größer ist

    Das hoffe ich auch beiderseits und natürlich bleibt es herausfordernd, aber er hat mir wie erwähnt schon gut geholfen und ich bemühe mich das er es bei mir gut hat und weiterhin gut haben wird :)
    Und natürlich kann ich immer mal ein paar Bilder updaten^^
    Wie gesagt ist er im März geboren, also gar nicht mehr sooo lange bis er 1 Jahr alt wird, von seinen ursprünglichen 7kg als ich ihn abgeholt habe ist er auf aktuell ca. 24kg aufgestiegen und sein XXL Geschirr wird auch langsam enger, mal schauen wo er noch hin will oder ob er ein Einsehen hat das die aktuelle Größe ideal ist xD

  • (Da es mir gerade einfällt, du hattest in einem anderen Thread erwähnt das du meine Meinung zu Kaze & the Wild Masks wissen wolltest, das hatte ich da bspw. schon vor ein paar Monaten niedergeschrieben )

    Oh habe ich dann wohl tatsächlich komplett verpasst. Das lese ich dann aber noch gerne. :)

    Auch sehr schmeichelhaft, aber ich denke bis zu den Ivalice Awards weiß das keiner mehr oder es ist schon zu überholt xD

    Ich schreibe mir sowas auf, den Ivalice Award für den kontroversesten Thread gab es ja meiner Meinung nach vorgestern ja auch schon. xD

    Ich möchte gleiches aber auch definitiv zurückgeben, das du dich rarer machst ist ok, aber wenn du denkst das du hier ganz wegbleiben kannst irrst du dich und wirst von mir zurückgeschliffen
    Ich weiß wo dein PS Account schläft...oder so

    Keine Sorge, ich glaube ich habe einen guten Mittelweg für mich gefunden, richtig aktiv werde ich hier im Forum nicht mehr sein, aber ich schaue immer mal wieder rein. :)


    Currently playing: Horizon Forbidden West/Dreamscaper/Minecraft Dungeons
    Dieses Jahr durchgespielt: 8
    Zuletzt durchgespielt: Ikenwell/ Ziggurat 2/Defenders Quest/Black Book
    Most Wanted: God of War Ragnarök/Hogwarts Legacy/Dragon Age






  • Moin Leute!!


    Dieses Jahr wurde endlich meine Arbeitszeit verkürzt. Der Start ins neue Jahr war leider ein wenig steinig gewesen, weil eine Kollegin ausgefallen war, und ich von der geringeren Arbeitszeit nichts bemerkt habe. Aber das hat sich wieder geregelt, und ich konnte endlich meine neu gewonnene Zeit genießen. Ich kann euch sagen, dass es mir wirklich gut tut. Das merke ich sogar bei der Arbeit, ich bin viel entspannter und ausgeglichener, das merken auch die Bewohner. Der Abstand tut einfach gut, und auch der Schichtdienst wird mir dadurch erleichtert. Ich hab auch endlich mehr Zeit für meine Familie und Freunde. Gleich die letzten zwei Wochen dafür genutzt und auch dieses Wochenende bin ich wieder weg und besuche meine Verwandten in Hamburg.
    Finanziell gesehen verdiene ich immer noch gut, obwohl ich doch öfter wegen diesem Punkt leicht am zweifeln war, aber diese bedenken haben sich recht schnell gelegt. Gut, ich bin aber auch recht sparsam, außer beim Hobby vielleicht xD . Trotzdem schaffe ich es weiterhin Geld anzuhäufen, was mir dann doch wichtig war. Auch für Sport habe ich jetzt mehr Zeit, das ist mir auch so wichtig gewesen. Ich brauch das einfach, das ist mein Ventil. ich möchte auch weiterhin meine gute Laune beibehalten. :) Naja es ist bis jetzt nur ein kurzes Fazit. So lange ist es jetzt ja auch nicht gewesen. Lustig ist aber, dass ich gleich ein Angebot für ein weiteren Job erhalten habe. Ein Kumpel hat mich gleich angefragt, ob ich nicht ambulant arbeiten möchte. Aber neeeiin ertsmal nicht xD Falls mal Kinder oder so anstehen, dann vielleicht, aber so bin ich erstmal raus :D