Das Kingdom Hearts Spiel, das einen besonderen Platz in eurem Herzen hat

  • Welches Kingdom Hearts Spiel, trägt ihr in eurem Herzen? 17

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hallöchen liebe Kingdom Hearts Fans,


    meine Leidenschaft zu Kingdom Hearts ist kürzlich wieder entflammt und da kam mir die Frage auf, welches Kingdom Hearts Spiel für andere Fans der Reihe das liebste ist? :)
    Würde mich freuen wenn, die bzw. der andere seine liebste Erinnerung zu Kingdom Hearts teilt.^^


  • Mein Favorit war definitiv Kingdom Hearts II, gefolgt von Birth by Sleep. Kingdom Hearts I gefiel mir im Prinzip auch ganz gut, aber es fühlte sich in mancherlei Hinsicht doch etwas "clunky" an (ich hatte kurz vor Ankündigung der HD-Remaster noch die PS2-Version gespielt) und die Story hat mich auch erst mit II wirklich gecatched. Bei 358/2 Days fand ich die Charaktere und die Story sehr ansprechend, aber ich habe im Endeffekt nur die Movie-Version im HD-Remaster konsumiert, insofern war das für mich eher eine kinematografische Erfahrung als ein Spiel im eigentlichen Sinne.

  • Kingdom Hearts gehört auf jeden Fall zu einer meiner liebsten Spiellereihen, die es gibt. Extra dafür hab ich damals die PS2 zum Ende ihrer Lebenszeit gekauft und alle Teile gespielt bis auf Chain of Memories auf dem GBA und Union X (Mobile)


    SIích hier zu entscheiden fällt schwer. Ich kann zwar Titel defintiv ausschließen aber puh......Ich denke ich würde Birth by Sleep sagen, einfach die Art, wie es gemacht wurde und die Plottwists die einem damals begegnet sind. Wie viel diese neuen Charaktere mit neueren Geschehnissen oder bestimmten Faktoren zu tun haben usw. Wenns aber um Nostalgie geht, dann defintiv KH2


    Chain of Memories fällt für mich allein wegen dem Kampfsystem raus, coded ist im Prinzip KH1 anders erzählt (und auf dem DS nicht schön zu spielen), 358/2 Days war nice, weil man Roxas spielen konnte und alles aus seiner Sicht erlebt hat, aber es war stellenweise zu schwer und das Kampfsystem (limitierter Magieeinsatz etc) war ebenso meh (plus ebenfalls DS Steuerung)


    DDD war an sich ein gutes Spiel, aber die Lokalisierung war ein Reinfall und ein 100 % verhindernder Bug im normalen Spielverlauf, wenn man nicht wusste den zu umgehen, war ein zusätzlicher Dämpfer (zum Glück im Remaster behoben). Ich mochte die Traumfänger, aber das PokeMonAmi ähnliche System war sehr zeitaufwändig.


    Melody of Memories ist nur ein nettes Spiel für zwischendurch und wenn durch, landet es im hinten im Regal mit wenig Wiederspielwert. Dazu hat man hier Kairi zwar zum Main gemacht, es allerdings vollends verbockt sie richtig ins Rampenlicht zu stellen. Sie bräuchte mindestens eine eigene richtig spielbare Passage, in etwa sowas wie BbS 0.2 mit Aqua nur als Teil eines Hauptspiels.


    Für mich bleiben da letztendlich KH 1, KH2 und BbS.
    KH1 hätte den Punkt, dass es eine besondere neue Erfahrung war, KH2 hatte Mängel aus KH1 behoben und viele Fans gewonnen und BbS hatte in meinen AUgen die meisten Wow, OMG, WTF Momente. Negativ Punkt wäre, dass man mit allen 3 Charakteren alle Mini-Spiele machen muss, also alles 3-fach. Das kann nervig werden (z.B. insbesondere Kommandobrett)
    KH3 gefiel mir natürlich auch, hatte aber das Problem die vielen offenen Fragen beantworten zu müssen, was für mache nur semi gut geklappt hat und quasi mit einem offenen Ende abgeschlossen wirde

  • Für mich ist nach wie vor Kingdom Hearts 2 der absolute Favorit. Ich hatte sehr viel Spaß mit Teil 1, man musste sich wirklich durchkämpfen und einer der Boss Kämpfe war wirklich ein Krampf beim ersten Durchgang, aber es ist einfach Teil 2. Man hat so sehr an der Story geschraubt, die Präsentation und Aufmachung war so viel besser. Tolle Welten. Allein die Fluch der Karibik Welt war so "echt". Der Kampf gegen die 1000 Herzlose war ein super Höhepunkt. Sephiroth war ein super Geheim-Boss. Also hätte die Serie nach dem zweiten Teil ohne Cliffhanger geendet, wäre ich damit zufrieden gewesen.

  • Bis heute habe ich nur KH1, KH2 und Birth by Sleep gespielt. An den Charme von KH1 kann kein anderer Teil rankommen. Durch die Erkundungen und Entdeckungen ist mir KH1 am meisten in Erinnerung geblieben. Es war ein tolles Erlebnis das erste Mal Cloud und Squall in solch einer Dimension zu sehen. Und den Sephiroth Kampf zu entdecken war der Hammer. All das bietet auch Teil 2 aber den Magic Moment konnte sich Teil 1 ergattern. In Teil 2 finde ich bloß das Kampfsystem besser, alles andere hängt dem ersten Teil hinterher.


    Birth by sleep ist übrigens mein aktuelles Spiel. Gestern schloss ich die Story von Terra ab. Habe es auf der PSP und PS3 gespielt. Und würde es auf eine Stufe mit Teil 2 stellen.

    • Offizieller Beitrag

    Das gehört eher in die Chillout-Ecke und um die Frage zu beantworten. Der Erstling bleibt mein Alltime Fav. Ich mag es das der erste noch ein wenig quirky ist und die sehr gute dt. Synchro des ersten Teils ist mir auch noch nach Jahren im Gedächtnis geblieben.

  • @Fayt
    Das Thema hab ich absichtlich ausgelassen, aber wenn es schon erwähnt wird xD


    Ohne die negativen Dinge nach KH2:
    Es war etwas besonderes bei einem JRPG eine deutsche Synchro zu haben und da Disney einen großen Teil ausmacht, war es natürlich schön die entsprechenden Stimmen seiner Lieblingsfiguren zu hören. Besonders nennenswert hier Peer Augustinski als Dschinni und Arne Elsholtz als Hades (mögen beide in Frieden ruhen, ihr ward Bestandteil meiner Kindheit). Manche sind natürlich ersetzt worden, weil ihre OG Sprecher aus den Filmen nicht mehr unter und weilen, aber so oder so eine der qualitativ besten Game Synchros.
    Wobei ich sagen muss, dass KH2 in Sachen Leistung nochmal besser ist. KH1 hat durchaus Momente, in denen es hätte besser gehen können, aber das ist mehr Haar in der Suppe.


    Wirklich schade, dass man nicht diese Qualität bzw überhaupt fortgesetzt hat. Es war definitiv eine Aufwertung der Spiele. Deswegen gebe ich auch meine PS2 Teile niemals her

  • Für mich ist es Kingdom Hearts II Final Mix Plus, bestes Kampfsystem der gesamten Reihe, sehr geile Story, Soundtrack und den besten Sephiroth Kampf und auch den besten Final Boss Kampf.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Teil 1 hat mir von der Story her gut gefallen, aber das Gameplay war für mich eine Zumutung.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Rise of the Ronin(Playstation 5)

    Resident Evil: Revelation(Playstation 5)


    Abandoned:


    Terminated:

    Final Fantasy VII Rebirth(PlayStation 5)

    Resident Evil 4(Playstation 5)

  • Für mich persönlich ist der Erstling der Kingdom Hearts Reihe bis heute unerreicht. Damals war das Konzept, eines Crossovers zwischen Final Fantasy Charakteren und Disney Welten, einfach pure Perfektion. Tetsuya Nomura hat sich auch hier was die Designs der Original-Charaktere anging, selbst übertroffen. Atmosphäre und Plot waren, einfach nur episch.

  • - Kingdom Hearts 1 = Story/Abenteuer Feeling
    - King Hearts 2 = Besseres Kampfsystem/Story fand ich erst gegen Ende gut und der Endboss war genial
    - Kingdom Hearts 3 war mir viel zu viel Disney Magie und das Kampfsystem mehr Button-Mashing



    Die anderen Teile habe ich noch nicht gezockt.^^

  • Bei mir ist es nur Teil 1 die Ableger waren nett aber unbedeutend. Und Teil 2 mochte ich die Story überhaupt nicht.
    Der erste war spannend nicht übertrieben und tolle charas. deswegen ist Teil 1 für mich der beste Teil.

  • Mein Favorit war definitiv Kingdom Hearts II, gefolgt von Birth by Sleep

    Genau meine Meinung!

    KH2 war einfach so viel besser als Teil 1, mehr Story, mehr Welten, die Welten waren auch etwas größer und viele, neue Charaktere. Außérdem war die Kamera besser und ich mochte das Drive System. (Und Sora und Riku sehen hier viel cooler aus). Und die FF Charas hatten auch eine größere Rolle/Momente. (Tifa!)


    BBS ist zwar nervend das man die Story dreimal durchspielen musste, da sich vieles wiederholt hatte, aber abgesehen davon gab es nochmal eine nette Story die auch einiges nochmal erklärt hatte, das Kampfsystem fand ich auch nochmal viel besser und das man mit zwei anderen in der Mirage Arena kämpfen konnte war auch gut. (Oder das Komandobrett) daher fand ich es echt doof das dies auf der PS3/PS4 nicht mehr ging.

    Außerdem mag ich Tera und Aqua sehr gerne, Ventus ist dagegen nicht so mein Fall.



    KH1 ist ja auch okay gewesen, so für ein erstes Game, aber es hatte wenig Story, wenige Welten und die waren auch recht klein. Wirklich ein Ende gab es auch nicht und es wirkte halt einfach wie ein Abenteuer-Spiel. (Un dich hasse die Kamera auf der PS2 in den Kämpfen total!)

    Aber ich liebe die PS2 Teile für die deutschen Stimmen!



    Die anderen Teile fan dich dann alle nicht mehr so gut.

    Chain of Memories ist zwar wichtig, um KH2 den Anfang besser zu verstehen oder die Sache mit Riku, aber die Karten waren einfach lästig, das ganze Kampfsystem mag ich nicht. (Daher hat es auch der Manga mit zwei Bänden getan).


    Days habe ich auch nie gespielt, weil mir gesgat wurde, das auch da das Kampfsystem nervend sei. Im Grunde ist es zwar auch wichtig, um die Bezeihung zwischen Roxas und Axel zu verstehen, aber Xion ist irgendwie unnötig. (Und eigentlich am Ende auch nur eine Kopie und existiert auch nicht mehr, was auch gut gemacht wurde, da es sie in KH2 ja nicht gibt/nie erwähnt wurde). Ich kenne die Story, da ich den Manga besitze, den fand ich sinnvoller^^

    Mir wurde auch in den beiden Spielen + 1-2 zu oft Agrabah vorgesetzt, das fand ich auch einfach nervend! In KH2 war die zwar besser aber ich brauchte die nicht so oft, ist nicht gerade meine Lieblingswelt.


    Re: coded habe ich auch nie gespielt, ich glaube das ist aber auch ein sehr unwichtiger Teil. War auch nur ein Handy Game, also von daher.

    Melody of Memories kenne ich auch nicht, aber hat auch irgendwie eine Story, was ich irgendwie lächerlich/fragwürdig finde^^" (Also eine Story die für sich steht wäre okay, aber ich glaube da ist wieder auf alle Teile bezogen und erklärte irgendwas, oder?)


    3D hatte ich mal gespielt und es ist einfach auch okay, also so vom Kampfsystem her, aber die Story selber ist halt so dünn und nur am Anfang und Ende wichtig. Außerdme sind die Welten verdammt leer.


    KH3...große aber leere Welten, nettes Kampfsystem aber die Story war einfach lahm. Sora war wieder dumm, der Fokus Aqua zu retten war gering, ihr Auftritt selber leider auch, es war verwirrend, wieder die Organisation wieder mit denen, die schon in CoM das zeitliche gesegnet hatten und das fand ich langweilig. Und das am Ende wirklich Xion dabei war, macht halt keinen wirklichen Sinn.

    Es war irgendwie nichts halbes und nichts ganzes.