Microsoft kauft Activision Blizzard für unfassbare fast 70 Milliarden US-Dollar

  • Nintendo und Sony stelle ich mir auch witzig vor. Aloy bekommt einen Brief aus Hyrule, Ratchet mischt die Smash Bros.-Riege auf und die „Returnal“-Heldin kämpft an Samus Arans Seite. Schöne Spinnereien - aber allein schon, weil die Damen und Herren hinter Sony, für mich, so sympathisch wirken, wie volle Aschenbecher, sehe ich diese Zukunft nicht kommen. Es wäre wirklich viel wahrscheinlicher, dass sich die PlayStation-Leute irgendwann Square Enix schnappen. Wobei ich auch da meine Zweifel habe, wenn ich an die Veröffentlichung eines „Octopath Traveller“ auf Xbox und Switch, aber nicht auf PS-Konsolen denke.

  • Aber Square Enkx zu kaufen ist ja nicht wirklich sinnvoll das einzige was von Interesse wäre ist Final Fantasy und das bekommen die ja auch so Exclusive alles andere wäre Ballast.


    Deues Ex oder Tomb Raider werden das auch nicht retten wobei die Titel zugunsten Marvel Zeug geopfert wurden.

    Derzeit:

    -


    Zuletzt:

    Xenosaga 3 - 10/10

    Kuon - 7,5/10

    Wolf Among Us - 8/10

  • Und somit ist die Xbox und alle Anhängsel für mich gestorben, mit dem Kauf des 2. großen multiplattform können die mich mal. So eine kundenunfreundlich und widerliche Firma habe ich in der Spiele Industrie noch nie gesehen. Aber naja wenigsten verstehe ich jetzt die Aussage das Exklusiv Titel die Identität einer Konsole sind, denn die Identität die die Konsole bekommt passt perfekt zu Microsoft, widerlich und kundeunfreundlich. Außerdem kein Wunder das Phil Spancer nichts über die Skandale bei Blizzard sagen wollte, er wollte sich den Deal ja nicht kaputt mache, was für ein heuchlerischer Schmierlappen. Naja ein positives hat es ja und zwar bekommen die Mitarbeiter vielleicht jetzt eine etwas bessere Chefetage. Ansonsten hoffe ich einfach das die nächsten Bethesda und Activision Blizzard Spiele Schrott werden und somit sich die Investition so lange wie möglich nicht lohnt (sonst macht Microsoft noch weiter mit der Zerstörung der Spiele Industrie). Damit bin ich dann aber auch raus aus diesem Thema ich will dieser (Schimpfwort einfügen) Firma nicht mehr eine Sekunde meiner Gedanke opfern.


    Edit: Es tut mir leid wenn ich hier ein bisschen zu ausfallend geworden bin, aber es regt mich unglaublich auf das Microsoft seit der neuen Generation alles tut die Gaming Industrie in eine Richtung zu lenken die mir gar nicht gefällt und somit sie für mich zerstört. Erst treten sie den Trend der Abo Services und damit verbundene Entwertung der Spiele los und dann beginnen sie im großen stil mit ihren Exklusivtitel immer mehr Leute auszuschließen.

    Oh da will ich dir mal was passendes zitieren:



    Zitat von ElPsy

    Also ich will dich jetzt auf keinen Fall beleidigen und wirklich Ahnung von dem Thema was du geschrieben hast habe ich auch nicht [...], aber ich habe selten eine so über dramatisierte und ignorante Meinung hier gelesen (wenn man mal die extrem Fälle außenvor lässt).

    Nein, mal Spaß beiseite: ich stimme dir vollkommen zu.


    Ich habe nichts gegen Exklusivdeals, damit entstehen wundervolle Big Budget Titel die sonst nicht wirklich hätten finanziert werden können. Aber eine bereits bestehende Firma aufzukaufen und sich an deren Erfolg zu ergötsen? Wieso finanzieren sie nicht stattdessen neue Konzepte, neue Talente und fördern damit Underdogs die sich nicht in diesem Mark stabilisieren konnten? Das ist so ein merkwürdiger Machtkampf den man in dieser Industrie ausübt. Wem soll das am End bitte was genau bringen?


    Aber um mal ganz ehrlich zu sein: ich fand schon immer der Westen war auf dem absteigenden Ast. Spieldesign der in Arbeit ausartet, starke Monetarisierung statt kreative Ideen, Skandale ohne Ende, extremst unfertige Releases. Es hört einfach nicht auf. Meine provokante Frage stelle ich weiterhin noch allen Entwicklern: werden Spiele immer noch für jene gemacht, die einfach nur spielen wollen? Gehts in dieser Industrie noch um Videospiele?

  • Hat Microsoft noch mehr Reserven, um weiter auf Einkaufstour zu gehen?


    Vermutlich könnten sie jedes bekannte Studio in der Videospielindustrie aufkaufen wenn dieses zum Verkauf stünden bzw. angeboten werden. Aber möglich ist das nicht. Solche Deals müssen von Kartellämtern abgesegnet werden und die entscheiden letztendlich, ob der Deal stattfindet, nur unter Auflagen oder gar nicht zustande kommt. Und Microsoft ist halt weit entfernt davon, jetzt schon ein Monopol zu haben wo wirklich alles nur noch über Xbox geht. Glaube, viele wollen das noch nicht ganz wahrhaben^^
    Wir wissen ja bis heute nicht einmal, wie der Bethesda-Deal genau aussieht, da bisher noch kein neuer Bethesda-Titel für Xbox erschienen ist (nicht zu vergessen, Deathloop und Ghostwire Tokyo sind vorerst Konsolenexklusiv auf PlayStation erhältlich). Man muss abwarten, wie man Statfield handhaben wird. Aber falls nun wer glaubt, als nächstes kommen EA oder Ubisoft, ich glaube, der irrt sich. Man wird versuchen, EA und Ubisoft weiter an den Game Pass heranzuführen. Aber auch Microsoft kann nun nicht jährlich auf Shoppingtour gehen. Die Finanzen würden es wohl zulassen, aber damit würden sie nicht durchkommen genau so wenig wie Disney damit durchkommen würde, einfach Sony zu kaufen weil sie gerne Spider-Man nur für sich wieder hätten^^

    "Got weak and old

    Another goddamn year

    I got no new attitude

    For this fucking new year"



    Zuletzt durchgespielt:



    Little Kitty, Big City: 8,5/10

    Gears of War 2: 7,5/10

    Asterix & Obelix: Slap Them All!: 4,5/10

  • Man muss abwarten, wie man Statfield handhaben wird.

    Starfield wurde schon als Xbox Exklusiv bestätigt. Peter Hines hat sich sogar schon bei PlayStation Besitzer entschuldigt.


    Quelle: https://www.gamepro.de/artikel…xklusivitaet,3370839.html

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Nein! Primärziel = Geld, egal wie.


    Allerdings erschließt sich mir das "wie" nun seit einführung des Gamepasses immernoch nicht so ganz.


    Man kauft Entwickler für Milliarden, Spiele gehen heutzutage nicht selten in hunderte Millionen Entwicklungskosten aber letztendlich verschenkt man die quasi alle im Gamepass.


    Mir erschließt es beim besten Willen nicht wie man so Gewinne einfährt.

    ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~

  • Vermutlich könnten sie jedes bekannte Studio in der Videospielindustrie aufkaufen wenn dieses zum Verkauf stünden bzw. angeboten werden.

    Danke das Du es nochmal hervor gehoben hast, auch wenn das nicht der Kern deines Beitrags war - bediene ich mich mal kurz.


    Bei allen Gedankenspielen, wie es jetzt weitergeht, werden wir eben nicht sehen, wie MS oder andere Tech Konzerne jetzt einen Publisher nach dem anderen übernehmen. Denn um überhaupt gekauft zu werden, muss ein Unternehmen überhaupt erstmal zum Verkauf stehen, und dann ist das noch kein Selbstläufer - es kann Nebenbuhler und höhere Angebote geben, die ein Vorstand grundsätzlich bei der Abwägung berücksichtigen muss. Du bist schließlich auch den Aktionären verpflichtet, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.


    Deswegen sind auch Gedankenspiele, wonach jetzt andere anfangen müssen etwas aufzukaufen, einfach dem Momentum geschuldet, aber eigentlich ist der Eindruck doch soweit falsch. Microsoft kann und wird sicher noch mal weitere Firmen kaufen, aber jetzt eben nicht einmal mit der Fackel und Mistgabel durch den Spielemarkt gehen und sich sämtliche Firmen einverleiben. Und auch kein anderer wird jetzt die Brieftasche zücken, und mal eben EA oder Ubi schlucken. Das wird alles nicht passieren. Man geht solche Firmen nicht mal eben einkaufen, nur weil man genug Geld übrig hat. :)


    Square-Enix ging z.B. Anfang 21 schon durch die Gerüchte, sowohl was Sony als auch MS angeht, aber es wurde dann deutlich dementiert, das man überhaupt verkaufen wollte. Nachdem diese Meldung direkt über Bloomberg rausgegeben wurde, richtete sich die Reaktion eben direkt an deren Anleger und Investoren. Entsprechend halte ich jedes Gerücht einer Übernahme dort für ziemlich sinnlos derzeit, denn Square-Enix würde in Teufels Küche kommen, hätten sie ihren Anlegern hier keinen reinen Wein eingeschenkt.


    Persönlich hoffe ich gerade auch bei den japanischen Herstellern, das die Mehrzahl von denen unabhängig bleibt, und Japan genießt hier auch eine Sonderrolle, denn Übernahmen sind dort an noch wesentlich höhere Hürden geknüpft. Was besonders vorteilhaft ist, das in Japan noch häufig die Familien (Dynastien) im Besitz der Mehrheitsanteil der Hersteller sind. Koei ist z.B. praktisch uneinnehmbar, oder auch FromSoftware, die zu Kadokawa gehören. Von Nintendo und anderen braucht man meiner Meinung nach gar nicht anfangen. Die werden in ihrer momentanen Performance niemals verkaufen, jetzt wo sie den japanischen Markt praktisch ganz alleine beherrschen, und auch keine Handheld Konkurrenz unmittelbar fürchten müssen.


    Immerhin sehe ich derzeit keine große Gefahr das Microsoft in Japan einkaufen gehen könnte. Es gibt dort praktisch nichts was man kaufen könnte, was für den westlichen Markt so bedeutsam wäre, das man es unbedingt haben müsste, außer eben Nintendo. Aber dort werden sie maximal ausgelacht werden. :D

  • Ein normalo kauft 1-3 Exclusives im Jahr. Da kann man sich über die Verkaufszahlen freuen.


    Aber bei Microsoft geht es um Kundenanbindung die jeden Monat einen Beitrag Zahlen womit sie bei 25 Mio jeden Monat regelmäßiges Einkommen haben.

    Derzeit:

    -


    Zuletzt:

    Xenosaga 3 - 10/10

    Kuon - 7,5/10

    Wolf Among Us - 8/10

  • Ein normalo kauft 1-3 Exclusives im Jahr. Da kann man sich über die Verkaufszahlen freuen.

    Korrektur. Ein Normalo kauft 1-3 Exklusives pro Generation. Im Schnitt hatte jeder PS4 Besitzer insgesamt 7 Spiele. Solche Freaks wie wir, die 2-3 Spiele im Monat kaufen (oder mehr) und Exklusives brauchen, sind eine absolute Minderheit. Deswegen verkaufen sich Exklusives auch maximal auf jede 6-7. Konsole. (außer vielleicht bei Nintendo, da wird Mario Kart wirklich auf jeder 2. Konsole zu finden sein, wenn man Menschen mit 2-3 Konsolen abzieht)

    • Offizieller Beitrag

    Ich glaub das wird alles heißer gekocht als es gegessen wird, am Ende. So heißt es ja sprichwörtlich. Es ist eine riesen Summe die da bezahlt wurde und ich glaub auch das da mehr dahinter steckt, als nur den Markt zu runieren und ab sofort alle Spiele Xbox-Exklusiv zu machen. Ich glaub nicht das das der primäre Grund ist und sein kann. Und ich behaupte auch mal ganz frech, das sich allzu viel gar nicht ändern wird, vorerst. Und noch frecher behaupte ich das man sich um Exklusivität keine Sorgen machen muss. Ich glaub nicht, das es wirklich einen Vorteil ergäbe.


    Ich denke die Übernahme verfolgt erstmal unternehmensstrategische Ziele, Auswirkungen können sicherlich eine Xbox/PC-First-Strategie sein, aber die großen IPs werden auch noch auf den Bekannten Plattformen gelauncht. Das wäre niemals ~ 70 Milliarden Wert. Microsoft hat wohl irgendwas in der Übernahme gesehen. Vielleicht auch schon konkrete Pläne. Denke sie werden auch erstmal nicht in konkrete Entwicklungs-Projekte eingreifen, denn die haben ja auch Geld gekostet. Die IPs sind natürlich ein wertvolles Asset, aber auch darf man nicht vergssen, haben die sich damit eine Reihe an Mitarbeitern "eingekauft" und das Know-How, die auch für andere Projekte eingespannt werden können.

  • Mir erschließt es beim besten Willen nicht wie man so Gewinne einfährt.

    Da gehts nicht nur Dir so. Wer weiß welch diabolischer Plan zur Weltherrschaft langfristig dahinter steht. Wir werden es iwann erfahren.. wenn es zu spät ist :D


    Bis dahin [abjühse] ich das System bis aufs Äußerste und leiste meinen Betrag zur Rebellion. :P

  • Ein kleines, persönliches Fazit: Für mich hat Microsoft auch durch die neuste Übernahme keinen Grund erschaffen, dass ich von der PlayStation ins Xbox-System wechsle. Nach wie vor bieten Sonys Konsolen die für mich spannenderen Titel, so dass ich meine Series S wirklich nur dann benutze, wenn ich mal wieder länger unterwegs sein muss. Der aktuelle Story-Trailer von „Horizon: Forbidden West“ auf dem offiziellen PlayStation-Kanal hat in mir wieder hervorgerufen, weshalb ich die Kalifornier so liebe - ganz gleich, wie viele fragwürdige Entscheidungen sie treffen, über die ich schimpfen muss, oder wie weit die Konkurrenz den Geldbeutel zum Entwickler-Kauf öffnet. Ich bin und bleibe wohl ein hoffnungsloser „PS-Fanboy“. :)

  • Ein kleines, persönliches Fazit: Für mich hat Microsoft auch durch die neuste Übernahme keinen Grund erschaffen, dass ich von der PlayStation ins Xbox-System wechsle. Nach wie vor bieten Sonys Konsolen die für mich spannenderen Titel, so dass ich meine Series S wirklich nur dann benutze, wenn ich mal wieder länger unterwegs sein muss. Der aktuelle Story-Trailer von „Horizon: Forbidden West“ auf dem offiziellen PlayStation-Kanal hat in mir wieder hervorgerufen, weshalb ich die Kalifornier so liebe - ganz gleich, wie viele fragwürdige Entscheidungen sie treffen, über die ich schimpfen muss, oder wie weit die Konkurrenz den Geldbeutel zum Entwickler-Kauf öffnet. Ich bin und bleibe wohl ein hoffnungsloser „PS-Fanboy“. :)

    Solange Du keinen Schützengraben aushebst und den anderen den Krieg erklärst, ist es Dein gutes Recht ;)


    Jedem das Seine und mir Alles ^^

  • Ich erinnere mich noch an den Aufschrei damals, als die Xbox One angekündigt wurde, mit so Dingen wie Always on und der Sperre für gebrauchte Spiele. Damals sind sie noch zurück gerudert, während sie heute für genau das gefeiert werden, denn nichts anderes ist der Gamepass...


    Ich betreibe jetzt einmal starke Schwarzmalerei und behaupte, dass genau dies das Ziel seitens MS ist und sie durch weitere Käufe für ein festes Angebot sorgen, welches man in Zukunft nur noch über den Gamepass erleben kann. Dann kommt noch die accessibility dazu, denn MS hat ja den Plan, den Gamepass auf jeder nur erdenklichen Plattform anzubieten, auf welcher Streaming möglich ist, was eine Konsole dann komplett überflüssig machen würde. MS muss sich jetzt also nur noch darauf konzentrieren, neue Spiele in den Pass zu bringen und gleichzeitig fällt der digitale Vertrieb für Spiele weg, denn ich kann so Brocken wie ein Call of Duty natürlich schlecht auf mein Smartphone laden, nicht wahr? Streaming ist dann das einzige, was bleibt. Natürlich mit dem Vorteil, jederzeit loszocken zu können, egal auf welchem Gerät, so lange die Verbindung da ist und ebenfalls fallen die Kosten für den Kunden vergleichsweise enorm niedrig aus, was für den ein oder anderen ja das Kriterium schlechthin ist. Was jedoch passiert dann? Mann könnte nun fortan dirigiert werden, was man spielen soll, denn die Entscheidung, Spiele wieder aus dem Dienst zu nehmen oder sie hinzuzufügen, habe ich als Kunde nicht. Ich kann weder kaufen noch verkaufen oder überhaupt irgendeinen Besitz verzeichnen. Der Preis des Abos kann ebenso jederzeit angepasst werden. Ich verliere als Kunde vollkommen die Kontrolle über mein Hobby und im schlimmsten Fall kann ich nicht einmal mehr zocken, wenn das Internet gerade nicht läuft.


    Das alles wird natürlich nur geschehen, wenn MS zukünftig tatsächlich einzig und allein auf den Gamepass als Streaming-Lösung setzen würde, ohne die enthaltenen Spiele anderweitig oder generell zum Kauf anzubieten. Nun, mir gibt das Ganze jedenfalls schwer zu denken, denn die Konkurrenz ist ja auch noch da. Was macht man als Antwort darauf? Ich weiß es nicht und vielleicht male ich tatsächlich zu schwarz, aber es ist wie es ist. Wir können nicht leugnen, dass dieser Deal, sollte er denn durchgewunken werden, enorm hohe Wellen schlagen wird.


    Ich finde es weiterhin auch sehr bedenklich, wie positiv das Ganze nachwievor aufgenommen wird. Es gibt zwar durchaus Stimmen, die kritischer mit dem Thema umgehen, aber insgesamt sehe ich davon nur sehr wenig.


    Na ja, soviel zu meinen aktuellen Gedanken zu diesem Thema. Die Zeit wird zeigen, ob ich damit richtig lag, oder einfach nur komplett daneben gegriffen habe. Schönes Wochenende! :)

  • Ich erinnere mich noch an den Aufschrei damals, als die Xbox One angekündigt wurde, mit so Dingen wie Always on und der Sperre für gebrauchte Spiele. Damals sind sie noch zurück gerudert, während sie heute für genau das gefeiert werden, denn nichts anderes ist der Gamepass...

    Sperre für gebrauchte Spiele das kann ich sogar einerseits verstehen das weitergeben eines Spiels gleicht ja schon fast einer Raubkopie ich finde das in der heutigen Zeit jeder dazu in der Lage sein sollte sich Spiele zu kaufen um sein Hobby zu unterstützen und mal ehrlich das letzte mal als ich Videospiele verliehen habe war ich 14.^^


    Ich finde der Gamepass macht das Gaming viel zugänglicher ich habe am Blackfriday ein Abo für 1€ was 3 Monate gültig ist abgeschlossen ich kann mich da nicht beschweren derzeit Spiele ich Spiele wie Death Door oder Spelunky das sind Titel die ich mir niemals gekauft hätte aber allgemein habe ich durch das Abo bestimmt schon 600€ gespart.


    @all


    Ich hoffe zwar eher dass Nintendo mal aufgekauft wird damit man Titel wie Zelda, Bayonetta, Metroid Prime, Xenoblade endlich mal mit 60FPS 4K zocken darf wobei der Kauf wohl sehr heikel wäre und ich mir nicht sicher bin ob die Japanischen Gesetze so etwas erlauben.


    Sony wird früher oder später das gesamte Sortiment auf den PC auslagern um es für den eigenen Sony Game Pass bereitzustellen, schade das Nintendo hier wieder schläft wenn ich nur daran denke wie viel Umsatz man mit Nintendo Spielen auf den PC machen könnte.


    Also kein Wunder, dass man hier versucht so viel wie möglich aufzukaufen um die besten Titel auf der eigenen Plattform zu bieten. Sony wird sicher alles tun um Final Fantasy zu halten oder Metal Gear/Silent Hill zu kriegen wir als Konsumenten können davon nur profitieren.


    Hier mal eine Liste was so ein Unternehmen Wert ist.


    -EA: $38B
    -Take Two: $18B
    -Nexon: $15B
    -Bandai Namco: $15B
    -Embracer: $10.8B
    -Netmarble $7B-Ubisoft: $7B
    -Konami: $6B
    -Square Enix: $5.6B
    -Capcom: $4.9B-Sega: $3.6B


    Und eine Übersichts Tabelle:



    Wenn jetzt auch noch Take Two und EA von Microsoft gekauft werden sollte wird es Sony sehr schwer haben. Niemand kauft sich eine Playstation wegen Final Fantasy und die anderen Unternehmen werden wohl auch mehr mit Microsoft zusammen arbeiten.

    Derzeit:

    -


    Zuletzt:

    Xenosaga 3 - 10/10

    Kuon - 7,5/10

    Wolf Among Us - 8/10

  • Sperre für gebrauchte Spiele das kann ich sogar einerseits verstehen das weitergeben eines Spiels gleicht ja schon fast einer Raubkopie ich finde das in der heutigen Zeit jeder dazu in der Lage sein sollte sich Spiele zu kaufen um sein Hobby zu unterstützen und mal ehrlich das letzte mal als ich Videospiele verliehen habe war ich 14.^^

    Bitte was? Sorry aber du vergleichst hier mal wieder Dinge die man überhaupt nicht vergleichen kann. Zum einen Gebrauchte Spiele sind überhaupt nicht schädlich für den Markt. Und man hat nicht immer sofort die Möglichkeit ein bestimmtes Game zu zocken. Hinzukommt das oft Leute unentschlossen sind, ob sie ein bestimmtes Spiel wollen, dann wirds von einem Kumpel ausgeliehen, getestet und wenn es gefällt sogar Neu gekauft. Und es gibt Gamer die sich ein bestimmtes Spiel erst 20 Jahre später zb kaufen. Und da es im Handel nicht mehr erhältlich ist. Dann wird es auf Ebay Original gekauft, was da einer Raubkopie gleicht versteh ich nicht.

    @all


    Ich hoffe zwar eher dass Nintendo mal aufgekauft wird damit man Titel wie Zelda, Bayonetta, Metroid Prime, Xenoblade endlich mal mit 60FPS 4K zocken darf wobei der Kauf wohl sehr heikel wäre und ich mir nicht sicher bin ob die Japanischen Gesetze so etwas erlauben.

    Wird niemals passieren, MS hatte es schon mal versucht, das Nintendo Unternehmen aufzukaufen. Wurden aber nur ausgelacht.
    https://gamingnewstime.de/micr…ird-von-ihnen-ausgelacht/


    Zum rest was du geschrieben hast, möchte ich nicht eingehen, weil es wieder nur von dir unüberlegtes blabla ist, wie eigentlich auch das was davor geschrieben hast.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Sperre für gebrauchte Spiele das kann ich sogar einerseits verstehen das weitergeben eines Spiels gleicht ja schon fast einer Raubkopie

    Wenn man gebrauchte Spiele als "Raubkopien" betrachtet, muss man konsequenterweise das, was wir als "kalte Progression" kennen, mit "Diebstahl" gleichsetzen - wenn schon, denn schon.
    Ich denke daher, man tut gut daran, radikale/diffamierende Begrifflichkeiten nicht inflationär zu gebrauchen (auch wenn das inzwischen schwer in Mode gekommen ist), denn am Ende schneidet man sich damit evtl. ins eigene Fleisch...

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)