The Legend of Zelda: Echoes of Wisdom

  • Entwickler: Nintendo

    Herausgeber: Nintendo

    Trailer:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Release: 26 September 2024

    Genre: Adventure

  • Endlich ein Titel, in dem Zelda die Protagonistin ist und dann ist es ein Chibi Spiel bzw im Stile von Link's Awakening Remake

    Ich bin zwiegespalten ||

    Ich hätte mir ein Spiel gewünscht, in dem man mit Zelda schön abgehen kann.

  • Ein Zelda Titel wirklich mit Zelda als Protagonistin im knuffigen Stil von Links Awakening Remake vor einigen Jahren!

    Wurde ja von vielen gemunkelt, und nun wird es Wirklichkeit.

    Zelda bekommt damit wie Peach ihr eigenen Titel! <3

    Und diesmal nicht Top- Down Perspektive, wie die anderen 2 D Titel...weiß noch nicht, ob ich die neue Ansicht mag ^^"

    Man ist auch eher nah dran, mit der Kamera, für diese Perspektive...

    Das Kampfsystem mit den Echoes finde ich aber sehr interessant. Mit Einsatz von Monstern und quasi Magie (Steine werfen etc.)

    Zumindest sehr offen in seinem Ansatz und den Möglichkeiten. Und mit 26. September gar nicht mehr weit.


    Wird aber auf jeden Fall geholt!

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Ich schließe mich da auch Lulu an und da mache ich mir halt noch etwas Sorgen. Ich hätte es auch langweilig gefunden, wenn man Zelda hier absurderweise mit Schwert und Schild ausgestattet hätte wie Link, das wäre einfach nur ein Gender-Swap gewesen. Aber Zelda als mächtige Magierin, die ordentlich austeilen und verteidigen kann, das wäre schon cool gewesen. Das Spiel sieht einfach mal richtig gut aus, es ist eine originelle Idee aber die Kämpfe wirken, als könnte es da in der Hektik wirklich krampfig werden. Die Echos zu benutzen, um Puzzles zu lösen und Hindernisse zu überwinden ist ne gute Idee. Aber für die Kämpfe hätte man sich etwas anderes einfallen lassen können, nämlich Zelda direkt zaubern zu lassen. Das ist diese eine Sache, wo ich mich darum sorge, ob das nicht ein Gimmick zu viel sein könnte.


    Aber ich bin mir sicher, man wird das noch etwas weiter beleuchten und erklären. Aktuell überwiegt aber erstmal die positive Nachricht, dass man nach vorn schaut, mit dem Artstyle aus Link's Awakening noch was macht und damit ein vollständig neues Spiel kreiert. Besonders der Fakt, dass man eben durch das Gameplay-System von einem Spieler zum nächsten unterschiedliche Erfahrungen haben wird, wie man gewisse Situationen löst, stelle ich mir sehr spannend vor.

    "First kiss was the floor. But God it won't make a difference if you don't get up."



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • aber die Kämpfe wirken, als könnte es da in der Hektik wirklich krampfig werden

    Das dachte ich zuerst auch, als man zeigte, wie man Steine zur Abwehr nutzt und dann diese auf den Gegner wirft. Das wäre wirklich krampfig auf Dauer, außer alle Gegner sind extra langsam und dummbratzig xD

    Aber dann kam ja das, wo man Gegner kopiert und diese für sich kämpfen lässt. Das rettete das Ganze. Das kann man sich nun wie Pokemon quasi vorstellen. Bzw bei Pokemon Karmesin/Purpur die Autokämpfe, wo man sein Pokemon auf einen Gegner loslässt und alleine kämpfen lässt. Das dürfte recht gemütlich so werden. Die Herausforderung wird wohl damit kommen, die entsprechenden Gegnertypen erstmal zu klonen, um diese einzusetzen.

    Das könnte aber echt cool werden. Find ich auch erheblich besser, als sie mit Schwert und Schild auszustatten oder als große Magier darzustellen. Das ist sie nun mal nie gewesen. Sie ist die Prinzessin, denen die Leute loyal gegenüber stehen. Also genau das, wofür die neue Gameplay Mechanik steht. Das hat man echt klug gemacht, muss man zugeben.

    Ich häts zwar sogar noch interessanter gefunden, wenn man einfach zu Shiek ein Spiel gemacht hätte, mit Stealth Elementen aber nun ja...

    trotz all meiner Skepsis, sieht das hier schon echt gut aus von den Ideen, die drin stecken^^

  • Aber dann kam ja das, wo man Gegner kopiert und diese für sich kämpfen lässt. Das rettete das Ganze. Das kann man sich nun wie Pokemon quasi vorstellen. Bzw bei Pokemon Karmesin/Purpur die Autokämpfe, wo man sein Pokemon auf einen Gegner loslässt und alleine kämpfen lässt. Das dürfte recht gemütlich so werden. Die Herausforderung wird wohl damit kommen, die entsprechenden Gegnertypen erstmal zu klonen, um diese einzusetzen.


    Langsam muss ich auch sagen, der Gedanke gefällt mir. Da ich mir die kurze Präsentation auch nochmal angesehen habe und auch nochmal einen Blick auf diese Funktion mit den Minions geworfen habe, das könnte funktionieren. Ich gehe sogar noch weiter und denke, man kann sich hier ein wenig wie eine Light-Variante einer Zauberin/Totenbeschwörerin bei Diablo fühlen. Wenn das ganze so einen fließenden Übergang hat wie bei einer Totenbeschwörerin, wo ich wirklich zügig diese Minions zaubern kann, die an meiner Seite kämpfen, dann kann das richtig gut werden wenn man im Flow ist und die Mechaniken raus hat.


    Echoes of Wisdom hat sich wirklich sehr schnell in meiner Gunst von einem Kandidaten, den ich nicht richtig einschätzen konnte, zum vermutlich heißesten noch ausstehenden Titel, zusammen mit dem Dragon Quest III Remake, in diesem Jahr entwickelt (der Elden Ring DLC erscheint ja nun und wird nicht mehr mitgezählt). Ich hab da echt Bock drauf.


    Gibt tatsächlich noch ein paar interessante Entdeckungen, wo Echoes of Wisdom spielen könnte. Es gibt ein paar kleinere Hinweise, wenn man sich die Darstellung der Zoras ansieht, aber allen voran macht die Map den Anschein, als würde man sich hier in dem Hyrule von A Link to the Past/A Link Between Worlds befinden. Bei Zelda ist natürlich möglich, dass das unzählige Jahre früher oder später spielen könnte.


    Das Bild stammt aus einem japanischen Forum aber anhand der farblichen Markierungen versteht es jeder. Somit ist Zelda das weiße Kästchen und befindet sich am äußersten Rand der Map bei der Panoramaaufnahme:


    Map.jpg



    Für etwas mehr Übersicht sollte man das Bild anklicken.


    Hab nun echt Lust bekommen, mal wieder A Link to the Past zu starten. Gut möglich, dass die Spiele nichts miteinander zu tun haben aber das tut nichts zur Sache. Vielleicht hat man ja auch nicht ganz so zufällig A Link to the Past & Four Sword gestern bei NSO hinzugefügt. Ich denke, diese Version werde ich dann auch anschmeißen, da ich sie nicht kenne.

    "First kiss was the floor. But God it won't make a difference if you don't get up."



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

    Einmal editiert, zuletzt von Somnium ()

  • aber allen voran macht die Map den Anschein, als würde man sich hier in dem Hyrule von A Link to the Past/A Link Between Worlds befinden.

    Würde erklären, warum es mich auch erst an A Link to the Past erinnerte. Denke aber, dass es komplett losgelöst von der Timeline sein wird, genau we Breath of the Wild und Tears of Kingdom. Es wird wenn wohl eher mit den beiden Teilen in Verbindung stehen mit gewaltigen zeitlichen Unterschied. Vielleicht will man den Reboot tatsächlich auch für ne neue Timeline nutzen, was zumindest das Logo vom neuen Zelda erklären würde. Ungewöhnlich ist es ja schon, dass das Logo einfach so exakt gleich ist^^

    Aber wahrscheinlich wird Aonuma eh wieder ein großes Rätselraten darum veranstalten, weil er sich selber darüber keine Gedanken machen will xD

  • Hatte auch sofort die A Link to the Past Map erkannt 😄

    Freu mich darauf, mit Zelda in anderer Optik diese Welt zu erkunden.

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Mir gefällt das gezeigte ganz gut wird sicher Spaß machen aber hätte dann doch lieber ein Zelda Spiel wo man ein 3D Modell von Zelda spielt müsste nix aufwendiges sein aber wenigstens etwas in Richtung Ocarina of Time oder Majoras Mask dafür hätte man auch die BotW Engine nutzen können.


    Zelda wearing blue and black skimpy armor, holding t...


    Zelda kann schon cooler Character werden aber warum muss man unbedingt mit Möbel usw. hantieren das Spielprinzip reicht doch schon in TotK. Hier hätte man wirklich eine Klassische Alternative schaffen können mit einer Weiblichen Starken Figur aber naja ist wieder typisches Nintendo "Auf sicher gehen" Movement.


    Derzeit:

    Persona 5 Royale


    Zuletzt:

    Still Wakes the Deep - 8/10

    Syberia The World Before - 8/10
    Maid of Sker - 7,5/10

    Fobia - St. Dinfna Hotel - 7/10

    UnMetal - 9/10


  • Hier hätte man wirklich eine Klassische Alternative schaffen können mit einer Weiblichen Starken Figur

    Naja dann wäre es halt das selbe wie immer nur mit nem ausgetauschten Charakter. Das wäre also nicht wirklich beeindruckend gewesen und die Sinnhaftigkeit könnt man auch in Frage stellen^^

    Nun hat sie eine eigene Identität und einen Spielstil, der zu ihrem Charakter auch passt. Sie ist und war nun mal nie eine Kriegerin. Warum sollte sie nun plötzlich zu einer werden?^^ Link ist der Träger des TriForce des Mutes, weshalb er mutig kämpft. Bei Zelda ergäbe das keinen Sinn, da sie das der Weisheit inne hat. Deshalb griff man zum Gameplay, der genau darauf basiert.

    Eigentlich ist das das einzig logische, was sie da gemacht haben, um sie plausibel darzustellen ohne auf Kämpfe zu verzichten xD


    In 3D hät ich auch gerne nen Spiel zu Zelda gesehen. Aber an neuen 3D Spielen gabs nun mehr als genug. Es wird endlich Zeit wieder für ein Top Down Zelda. Das Letzte war Link between Worlds (TriForce Heroes streichen wir bitte aus der Geschichte. Das gab es nie.) Das also ewig her xD

  • Sie ist und war nun mal nie eine Kriegerin. Warum sollte sie nun plötzlich zu einer werden?^^


    Na ja, in Smash Bros. und Hyrule Warriors kämpft Zelda ebenfalls, mit Magie, Pfeil und Bogen, Schwert etc. Insofern sehe ich ehrlich gesagt auch keine Basis für diese Argumentation, da sind wir längst drüber hinaus.


    Mir gefällt das Echo-System in Bezug auf die Erkundung der Welt, aber ich sehe es ähnlich wie viele andere hier: In Kämpfen sah das Ganze ziemlich fummelig und unspaßig aus. Insofern bin ich mir auch noch nicht sicher, auch wenn ich es toll finde, dass Zelda ihr erstes ganz eigenes Spiel bekommt. Ich hoffe, dass man eine Demo mitgeben wird, damit man das Gameplay mal antesten kann.

  • Naja dann wäre es halt das selbe wie immer nur mit nem ausgetauschten Charakter. Das wäre also nicht wirklich beeindruckend gewesen und die Sinnhaftigkeit könnt man auch in Frage stellen^^

    Naja Timeline und so :D die angehende Prinzessin von Hyrule kann auch eine Kriegerin sein warum nicht^^ kann ja auch ein Kampfsystem wie in Bayonetta werden mit Pfeil und Bogen, Speer oder Schwert.

    Nun hat sie eine eigene Identität und einen Spielstil, der zu ihrem Charakter auch passt

    Ja alle weiblichen Nintendo Charaktere haben den Charakter entführt zu werden xD man ist einfach nur super Vorsichtig mit dem Charakter und hat es aus Zelda geschafft ein Sandbox alles ist möglich Spiel zu machen wo man alles Verbinden, anknüpfen und Beschwören kann ist jetzt nicht so originell wenn man bedenkt dass es in TotK so war.

    Sie ist und war nun mal nie eine Kriegerin. Warum sollte sie nun plötzlich zu einer werden?^^ Link ist der Träger des TriForce des Mutes, weshalb er mutig kämpft. Bei Zelda ergäbe das keinen Sinn, da sie das der Weisheit inne hat. Deshalb griff man zum Gameplay, der genau darauf basiert.

    Denke viele würden gerne eine Kämpferische Zelda zocken.

    Derzeit:

    Persona 5 Royale


    Zuletzt:

    Still Wakes the Deep - 8/10

    Syberia The World Before - 8/10
    Maid of Sker - 7,5/10

    Fobia - St. Dinfna Hotel - 7/10

    UnMetal - 9/10


  • Na ja, in Smash Bros. und Hyrule Warriors kämpft Zelda ebenfalls, mit Magie, Pfeil und Bogen, Schwert etc.

    Das ist aber auch was komplett anders. In Smash kämpft auch der Animal Crossing Dorfbewohner mit Werkzeugen herum xD

    Und in Hyrule Warriors kämpft auch die Insektenkönigin, d.H. trotzdem nicht, dass sie plötzlich eine Kriegerin ist xD

    Das sind also komplett nichtige Argumente.


    die angehende Prinzessin von Hyrule kann auch eine Kriegerin sein warum nicht^^ kann ja auch ein Kampfsystem wie in Bayonetta werden mit Pfeil und Bogen, Speer oder Schwert.

    Naja wenn Nintendo alles übern Haufen werfen will, was man erschaffen hat mit dem Charakter, sicherlich xD Lustig wärs sicherlich und ich würde es wohl kaufen. Aber das würde dann sicherlich eher wien Fan-Spiel wirken, als wie was professinelles xDD (Aber nun stell ich mir echt vor, wie man mit Zelda in Bayonetta Stil herumwirbelt und alles wegkickt xD Parallelwelten Zelda... Ich mag die Idee! xD


    und hat es aus Zelda geschafft ein Sandbox alles ist möglich Spiel zu machen wo man alles Verbinden, anknüpfen und Beschwören kann ist jetzt nicht so originell wenn man bedenkt dass es in TotK so war.

    Nun ja... das wird vielen nicht gefallen aber... das neue Zelda Spiel basiert sehr offensichtlich auf den vorherigen beiden 3D Zeldas und zeigt, was Aonuma mit seiner Aussage meinte, die so kritisch aufgenommen wurde... Es ist halt die logische Adaption fürn Top Down Zelda... Von Originalität hat da keiner gesprochen. Es ist eben sinnvoll und passt zu der Richtung, die man anstrebt, sowie zu dem Charakter der Prinzessin Zelda^^ (denke wir können froh sein, dass man nicht einfach nur Ritter heraufbefehligt sondern wirklich was spannendes neues hat, in dem man Pokemon-like Monster für sich kämpfen lässt^^


    Denke viele würden gerne eine Kämpferische Zelda zocken.

    Dann spiel Hyrule Warriors. Da kannste das xD

    Ich würde gern nen Stealth Spiel zu Shiek Spielen. Oder mal ein geiles Origin Story Spiel zu Ganondorf, wo man seinen Weg zum TriForce der Macht erlebt. Aber leider wird das wohl auch nicht passieren...^^

    Generell hat die IP so endlos viel Potenzial für SpinOffs... Da könnt man so super viel machen.


    Du hast daher natürlich recht, Nintendo ist vorsichtig mit ihren IPs und Chars. Das aber auch zurecht, wenn man an gewisse Spiele aus der weiten Vergangenheit zurückdenkt xD Es bleibt halt dennoch recht witzlos immer das Selbe zu machen. Das Ding ist... Sagen wir, Aonuma hät sich dazu entschieden wirklich eine kriegerische Zelda und sogar in 3D dazustellen... dann hättest du hundert prozentig ein Breath of the Wild nur eben mit Zelda als Char xD

    Da halt ich die Abwechslung schon fürn besseren Deal... xD Wobei es immer noch super schade ist, dass man beim Grafikstil so "Bequem" war und einfach die bestehende vom Links Awakening Remake übernommen hat, anstatt da, wie für die Reihe üblich, wieder was neues zu kreieren... aber naja...


    Naja und wer weiß... wenn das hier erfolgreich genug wird, vielleicht gibts ja in Zukunft noch weitere Spiele zur Prinzessin, die sie noch von anderen Seiten zeigt. Ausgeschlossen bleibts halt nicht. Nur zum jetzigen Zeitpunkt schätze ich hät man für son Pitch nicht mal grünes Licht bekommen xD Also für nen Zelda wo Zelda einfach 1:1 Link ersetzt... Man stellt sich das halt als Spieler immer leichter vor, als es in Wirklichkeit ist (Und versteh mich nicht falsch. Ich hät mich auch gefreut, wenn wir "Zelda die Kriegerprinzessin" bekommen würden)^^

  • Das ist aber auch was komplett anders. In Smash kämpft auch der Animal Crossing Dorfbewohner mit Werkzeugen herum xD

    Und in Hyrule Warriors kämpft auch die Insektenkönigin, d.H. trotzdem nicht, dass sie plötzlich eine Kriegerin ist xD

    Das sind also komplett nichtige Argumente.


    Und Shiek in den Mainline-Zeldas existiert ebenfalls. Und die Story von Hyrule Warriors 2 wurde als Prequel zu Breath of the Wild inszeniert, ist also canon. Ich sehe da keine Hindernisse.


    Ich hab auch ehrlich gesagt keine Lust auf diese Art von Diskussion. Mein Eindruck war, auch im Discord, dass die Kampfmechaniken überwiegend negativ aufgenommen wurde. Ich hätte auch lieber ein weiteres Legend of Link gehabt, wenn ich dafür ein anderes Kampfsystem bekommen hätte. Aber so ist es nun halt.

  • Verstehe die Kontroverse um den neuen Ableger nicht. Als Zelda zu spielen und die Story von einer anderen Tragweite zu erleben, ist doch ne nette Abwechslung. Zelda ist als eine Weise (Sage) bekannt, ergo hat sie ein Händchen für Magie und Zauber. Also mir gefällt, was ich bisher sah.^^

    Kein ja auch sein, dass sie im Verlauf Bogen und Co. noch aufsammelt. Ist jedenfalls ein D1 für mich. Sehr euch nur das geniale Artwork an.

  • Hier hätte man wirklich eine Klassische Alternative schaffen können mit einer Weiblichen Starken Figur aber naja ist wieder typisches Nintendo "Auf sicher gehen" Movement.


    Und dann stattdessen auf eine Kämpfer-Amazone setzen sollen? Finde das von dir gepostete Bild doch schon sehr generisch. Bei der Aussage frage ich mich halt, ob einige wirklich nur einen Gender- oder Character-Swap haben wollten und man Link einfach durch Zelda ersetzt und dann Schwert und Schild von Link and Zelda übergibt. Tatsächlich hatte man sowas ähnliches ja schon, Linkle in Hyrule Warriors.


    Ich verstehe auch das Horizon-Meme nicht wirklich. Ich habe noch rein gar nichts negatives zu Lego Horizon gelesen und zu meiner Schande halte ich mich viel auf Seiten wie ResetEra, Reddit und in den YouTube Kommentaren auf. Irgendwelche Troll-Kommentare hast du halt immer, aber nach allem, was ich so an Feedback gelesen habe, freuen sich etliche Switch-Besitzer, Aloy außerhalb der PlayStation mal zu sehen. Ich mag Lego wenn es um Klemmbausteine geht, aber mit den Filmen und Spielen kann ich nichts anfangen, was nicht an Aloy liegt sondern ich einfach den Lego-Humor nicht wirklich mag. Musste mich mit nem Kumpel letztens schon durch diesen Lego Batman Film quälen, weil er mir den unbedingt zeigen wollte.


    Ich sehe auch nicht zu viele Horizon Spiele, es gibt 2 Stück davon und einen VR-Titel verteilt auf knapp 8 Jahre.


    Für mich sieht es eher so aus, als hast du dich da wirklich in so eine "Nintendo Fans sind alle Scheiße" Blase begeben, was man auch ständig an diesen seltsamen "Nintendo Ninjas" Bemerkungen liest. Würde ich persönlich schade finden, wenn du in diese Muster wieder abdriften würdest.


    Und Shiek in den Mainline-Zeldas existiert ebenfalls. Und die Story von Hyrule Warriors 2 wurde als Prequel zu Breath of the Wild inszeniert, ist also canon. Ich sehe da keine Hindernisse.


    Achtung, ist nun aus dem Kontext gerissen aber ein paar Worte zu Shiek (in eurer Unterhaltung geht es ja eher um die Timeline, auf die ich mittlerweile nach dem ganzen Drama um die aktuellen Ableger, auch nicht mehr viel gebe): Das hatte ich mal vor ner langen Zeit geschrieben und bekräftige meine Ansicht da nochmal: Ich glaube, das für mich persönlich langweiligste, was man hätte ankündigen können wäre ein Ableger gewesen, wo man Zelda in ihrer Shiek Persona spielen würde. Ich weiß, dass das für etliche Leute immer noch eine sehr attraktive Idee ist, aber den Gedanken daran fand ich immer sehr langweilig. Natürlich nur ne ganz persönliche Sichtweise.


    Wie ich oben aber schon geschrieben habe, das könnte was werden in Echoes of Wisdom, wenn gut umgesetzt. Ich blicke aber auch mahnend zu einer dunklen Stunde im Zelda-Kosmos zurück, nämlich auf die beiden DS-Titel, die an sich gute Spiele sind aber so dermaßen in komplizierten Gimmicks versinken, weil man gerne alles, was der DS an Spielereien zu bieten hatte, ins Spiel aufgenommen wurde. Ich bin mir sicher, hätte der DS einen eingebauten Toaster oder einen eingebauten Intimrasierer gehabt, hätte Aonuma auch noch darauf bestanden, diese Features in Phantom Hourglass, ganz besonders aber Spirit Tracks einzubauen, wo man am Ende beim letzten Boss ein Lied auf einer imaginären Flöte spielen musste, indem man ins Mikrofon des DS geblasen hat. Das ist eigentlich meine einzige Befürchtung, die ich bei Echoes of Wisdom noch habe, aber schon anhand des ersten Trailers erkenne, dass es wohl nicht in diese Richtung gehen wird (und die Switch auch nicht über so viele unnütze Spielereien verfügt wie der DS bzw. Spielereien dort nie so exzessiv Verwendung fanden).


    Der Release zum Spiel ist jetzt nicht mehr lang hin, ich hoffe, man wird da auch noch einiges zur Erkundung und den Kämpfen zeigen, vielleicht auch mal demonstrieren, wie so ein Bosskampf aussehen wird. Vielleicht wird das auch noch die überzeugen, die von den Kämpfen bisher eher abgeschreckt waren. Oder es wird sie endgültig vertreiben :D Ich selbst werde da mal ganz entspannt warten, was man zeigen wird. Interessieren würde mich auch Spielzeit. Sowohl A Link Between Worlds als auch das Remake zu Link's Awakening waren für meinen Geschmack etwas zu kurz. Liegt auch daran, dass ich an diesen Spielen eben sehr große Freude hatte und ich gerne noch mehr Inhalt erlebt hätte.

    "First kiss was the floor. But God it won't make a difference if you don't get up."



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • Und dann stattdessen auf eine Kämpfer-Amazone setzen sollen? Finde das von dir gepostete Bild doch schon sehr generisch. Bei der Aussage frage ich mich halt, ob einige wirklich nur einen Gender- oder Character-Swap haben wollten und man Link einfach durch Zelda ersetzt und dann Schwert und Schild von Link and Zelda übergibt. Tatsächlich hatte man sowas ähnliches ja schon, Linkle in Hyrule Warriors.

    Geht mir eigentlich nur darum dass Zelda etwas besseres verdient hat für den Auftakt als ein 2D Top Down alles ist möglich Spiel. Vllt wird das hier falsch aufgefasst weil viele hier sich irgendwie immer persönlich angegriffen fühlen xD.


    Es muss ja kein Zelda mit Schwert sein von mir aus mit nem Stab und Bogen generisch ist es wenn man jetzt aus jedem Zelda Spiel ein "Ich bastel mir die Welt wie Sie mir gefällt Spiel macht" sowas hat Nintendo schon genug. Und ein Musou Spiel brauche ich jetzt auch nicht.

    Derzeit:

    Persona 5 Royale


    Zuletzt:

    Still Wakes the Deep - 8/10

    Syberia The World Before - 8/10
    Maid of Sker - 7,5/10

    Fobia - St. Dinfna Hotel - 7/10

    UnMetal - 9/10


  • Geht mir eigentlich nur darum dass Zelda etwas besseres verdient hat für den Auftakt als ein 2D Top Down alles ist möglich Spiel. Vllt wird das hier falsch aufgefasst weil viele hier sich irgendwie immer persönlich angegriffen fühlen xD.


    Es muss ja kein Zelda mit Schwert sein von mir aus mit nem Stab und Bogen generisch ist es wenn man jetzt aus jedem Zelda Spiel ein "Ich bastel mir die Welt wie Sie mir gefällt Spiel macht" sowas hat Nintendo schon genug. Und ein Musou Spiel brauche ich jetzt auch nicht.


    Ich meine dann wirklich schon eher explizit solche Bezeichnungen wie "Nintendo Ninja" oder "Nintendrones", wogegen sich meine Kritik eigentlich hauptsächlich richtet. Ich sage mal frei heraus, JPGames ist wohl eines der ganz wenigen Foren, wo sich die Leute noch nicht die Köpfe aufgrund Plattform-Geflame einhauen. Ich bin dort zwar selbst nicht angemeldet aber mein Blick schweift da auf Seiten wie Play3 oder Xbox Dynasty, wo genau so etwas an der Tagesordnung ist. Ich denke mir einfach, solche Diskussionen gehen auch ohne sowas. Du hast doch zum Beispiel auch einen ganz normalen Standpunkt, den ich ja auch respektiere.


    Natürlich will ich aber noch drauf eingehen. Denn ich sehe "Echoes of Wisdom" eben nicht als ein "Bau die Welt dir so, wie sie passt". Denn es ist halt kein Aufbauspiel, dem Trailer nach zu urteilen hast du hier auch keine Survival-Elemente wie in Breath of the Wild. Was der Trailer suggeriert, ist, dass die Kraft von Zelda doch sehr simpel gestrickt ist, du ne menge Items sammeln kannst die du dann zaubern kannst, um Hindernisse zu überwinden um in der Spielwelt weiterzukommen. Bei Tears of the Kingdom kannst du massive Konstruktionen kreieren, das ist bei Echoes of Wisdom ja nicht der Fall. Du hast eben diese Spielerei, dass du mit Alltagsgegenständen Hindernisse überwinden musst und damit auch Gegner bekämpfen kannst.


    Und ja, du hast ja selbst angesprochen, man hat bereits mehrere Musou-Games wo der Fokus voll auf Action liegt. Du hast dir jetzt persönlich einfach etwas anderes als ein Top-Down Spiel gewünscht. Ist Ok, da sage ich ja nichts gegen. Aber ich glaube, Zelda hat mittlerweile bereits diesen Punkt erreicht, wo man es auch vielen nicht mehr recht machen kann. Man lamentierte nun seit Jahren, man wolle was anderes als Breath of the Wild und Tears of the Kingdom. Da habe ich sogar mit eingestimmt und oft geschrieben, ich wünsche mir mehr Variation und mit Remakes ist es sicherlich nicht getan. Was es meiner Meinung nach brauchte war ein frischer Titel mit einer neuen Idee, aber vom Umfang her mal wieder in kleineren Dimensionen als die letzten großen Spiele.

    Genau das hat man denke ich mit Echoes if Wisdom nun. Skyward Sword ist nun weit über 10 Jahre alt und damals beklagten sich die meisten, dass das Spiel festgefahren ist in veralteten Gameplay-Elementen und die Reihe sich nicht weiterentwickelt. Die Antwort darauf war Breath of the Wild. Nun wünscht man sich diese so vielfach kritisierten Elemente wieder zurück.


    Worauf ich hinaus möchte, ich denke mir einfach, egal, was die Macher nun abliefern, es wird unmöglich jedem gefallen. Wenn man sich noch als Fan der Reihe sieht, sollte man so fair sein und dem Spiel ne Chance geben, sich zu beweisen. Wenn das nichts ist, dann ist es halt so. Bei diesem Ableger hier wird das halt nicht anders sein. Aber wer jetzt skeptisch ist, wer weiß, der wird vielleicht am Ende noch positiv überrascht werden^^ Mehr als "Ist nicht mein Ding, kaufe ich nicht" kann doch nicht passieren.

    "First kiss was the floor. But God it won't make a difference if you don't get up."



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • Und Shiek in den Mainline-Zeldas existiert ebenfalls. Und die Story von Hyrule Warriors 2 wurde als Prequel zu Breath of the Wild inszeniert, ist also canon. Ich sehe da keine Hindernisse.

    Jop und nen Shiek Spiel wurde ja damals leider abgesägt von Nintendo... Wäre es hier Shiek, würde die neue Gameplay Mechanik aber auch wieder keinen Sinn ergeben... ^^

    Ob Hyrule Warriors 2 canon ist oder nicht spielt keine Rolle. Es bleibt ein Fan Service Spiel. Der einzige Grund warum man Zelda und die anderen Chars abseits Link in Hyrule Warriors spielen kann ist Fan Service. Nicht mehr nicht weniger. Darauf basieren die.

    Wenn man in Hyrule Warriors 2 storytechnisch eine Zelda, die anstelle von Link die Heldenrolle übernimmt, dann könnt man eher noch drüber reden. Aber das wage ich mal zu bezweifeln, dass Zeldas Spielbarkeit auf diese Art und Weise eingebaut wurde... (im ersten Hyrule Warriors war Zelda ja auch eher die Kommandeurin, also so wie sie hier im neuen Spiel gezeigt wird^^)

    Ich meine, ob mans mag oder nicht ist ohnehin Geschmackssache. Dass das hier nicht für jeden was ist, verstehe ich gut. Alles worauf ich hinaus will ist halt, dass das der einzige rational logische Schritt ist an dieser Stelle, wenn man alle Faktoren einbezieht.


    Und ehrlich gesagt bin ich einfach nur froh, dass man kein Tactic RPG draus gemacht hat xD Das würde halt auch verdammt gut zum Zelda Charakter passen. Aber das wär dann ja komplett weg von der Zelda Reihe :D (Wobei ne Zelda Tactic RPG Reihe ja auch seinen Reiz haben könnte aber dann bitte klar als Spin Off deklariert... xD)



    Ich verstehe auch das Horizon-Meme nicht wirklich

    Da sind wir zwei xD Frag mich auch die ganze Zeit, ob er das extra selber gebastelt hat xD

    Ich bin tatsächlich sogar überrascht, wie extrem gut Lego Horizon aufgenommen wurde. Ich habe da viel mehr Skepsis erwartet, zum einen wegen die IP zum Lego Spiel umzuwandeln und eben weils nun auch noch zusätzlich für Switch kommt. Aber nichts... alle freuen sich einfach und finden es bemerkenswert, dass die IP tatsächlich auch auf der Switch landen wird. Nun werden dadurch wohl auch die ersten Stimmen laut, die eine Chance für Aloys Smash Debut sehen... und das wäre echt ein großes Ding, wenn das irgendwie klappen sollte beim nächsten Ableger^^

  • Hab bei dem Zelda die Sorge, dass ich da schnell die Motivation verliere. Auf so ein Kampfsystem habe ich überhaupt keine Lust. Man hätte ja wenigstens alternativ ein Schwert anbieten können. Das Zelda nicht richtig kämpfen kann ist mir jedenfalls neu. Es gibt ja auch amiibos meine ich, wo sie ein Schwert hat. Ist aber auch völlig egal, ich brauche ein ordentliches Kampfsystem, ich will da nicht mit Zeug auf Gegner werfen. Ich möchte als Zelda spielen, mit Schwert. Das erinnert mich auch an ff the crystal bearers ein gutes Spiel, aber das Kampfsystem hat es ruiniert. Warum hat er nicht einfach ein Schwert, habe ich mir da immer gesagt und das Gleiche werde ich auch beim neuen Zelda sagen ^^


    Innovation bitte nur da, wo es auch nötig ist Zelda als Innovation reicht doch.