Palworld: Nintendo-Präsident will „geeignete Maßnahmen“ ergreifen, sollten Rechte verletzt sein

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa hat sich zur laufenden Debatte über Palworld und seine vermeintlichen Ähnlichkeiten zur Pokémon-Serie geäußert.

    Seit dem Start des Early Access auf PC und Xbox im letzten Monat hat sich Palworld zu einem gewaltigen Erfolg entwickelt. Bis zum 1. Februar wurden 12 Millionen Exemplare via Steam verkauft – außerdem verzeichnet der Titel sieben Millionen SpielerInnen auf Xbox.

    Der Erfolg des Survival-Spiels löste jedoch einen Diskurs über vermeintliche Ähnlichkeiten zwischen seinen Charakterdesigns und denen der Pokémon-Spiele aus, und viele beschuldigten es des Plagiats.

    Laut Reuters wurde Furukawa bei einer Frage-und-Antwort-Runde im Anschluss an Nintendos jüngstes Finanzergebnis-Briefing zur Palworld-Situation befragt. Obwohl Furukawa Palworld selbst nicht ausdrücklich verunglimpfte, antwortete er Berichten zufolge: „Wir werden geeignete Maßnahmen gegen diejenigen ergreifen, die unsere geistigen Eigentumsrechte verletzen.“

    Furukawas Kommentare kommen zwei Wochen, nachdem die Pokémon Company ihr Schweigen zu der Situation brach und erklärte, man untersuche, ob Palworld ihre IP-Rechte verletzt. „Wir haben viele Anfragen bezüglich des im Januar 2024 veröffentlichten Spiels eines anderen Unternehmens erhalten“, sagte das Unternehmen in einer Erklärung.

    „Wir haben keine Genehmigung für die Nutzung des geistigen Eigentums oder der Vermögenswerte von Pokémon in diesem Spiel erteilt. Wir beabsichtigen, alle Handlungen zu untersuchen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die gegen geistige Eigentumsrechte im Zusammenhang mit Pokémon verstoßen.“

    via VGC, Bildmaterial: Palworld, Pocketpair

  • Die Art und Weise wie sich hier der Präsident von der Firma ausdrückt, ist wieder einfach nur mehr als unerträglich arrogant, unsympatisch und voreilig.

    So wie der sich ausdrückt, klingt das ja fast schon so, als als wisse man schon ganz genau das Palworld irgendwelche Eigentumsrechte verletzt habe.


    Richtig wäre hier gewesen zu sagen: "Wir werden notwendige Maßnahmen ergreifen gegen Diejenigen, sollten die Rechte an unserem geistigen Eigentum erwiesenermaßen verletzt worden sein"


    Solange die keine konkreten Beweise haben, sollte man vorsichtig sein mit dem was man sagt. Sonst kann sich der Laden schneller ne Klage wegen Verleumdung und Rufmord einhandeln, als Gamefreak lieb ist.

    Die haben nicht das Recht gepachtet Spiele mit sammelbaren Monster alleine machen zu dürfen, die sollen mal den Ball also flachhalten.

    Und wie ich bereits schreib, wer über Jahre ein Spiel mit immer mehr Viechern kultiviert regelrecht und dabei auf eine stolze Summe von mittlerweile über 1000 verschiedenen Kreaturen kommt, steigert damit selbstverständlich auch immer weiter die Wahrscheinlichkeit statistisch gesehen und logischerweise rein mathematisch betrachtet, dass irgendwann früher oder später andere Spielentwickler mal auch irgendwelche Monsterdesigns für ihre Spiele entwickeln, die eine eventuelle Ähnlichkeit mit den Monstern eines anderen Spiels aufweisen können.


    Wer da jetzt Palworld Plagiarismus unterstellen will, der muss erstmal konkret beweisen zuvor, dass diese Ähnlichkeit kein Zufall war, dass sie alt mit absoluter Bewusstheit gemacht wurde vom Entwickler mit einer maliziösen Absicht dahinter, nämlich um dem Original willentlich "schaden zu wollen" bzw. die Lorbeeren des Originals einkassieren zu wollen einfach und billig.


    Wenn die ganzen Figuren aber nicht von echten Menschen entwickelt wurden, die eventuell eine Arbeitsanweisung erhielt die Viecher so und so aussehen zu lassen nach dem Motto "XYZ" soll unbedingt ähnlich aussehen wie 123 von Spiel Sowieso, dann kann man dem Entwickler kein Vorwurf des Plagiarismus machen, denn die KI unterwirft sich nicht den Vorgaben eines Menschen, sie erschafft einfach etwas eigenständig basierend aus ihrem Algorithmen und den ihre eingespeisten Informationen.

    Dementsprechend kann man hier nur Plagiarismus vorwerfen, wenn man nachweisen und beweisen kann, dass man die KI gefüttert hat mit Informationen über Pokemon konkret, bzw. man den Algorithmus der KI konkret so designet und programmiert hat, dass dieser speziell Pokemon als Inspiration nutzen soll basierend darauf Designs automatisch zu entwerfen.


    Wenn die KI aber dementsprechend eigenständig gehandelt hat,. ohne durch Pokemon beeinflusst worden zu sein, dann hat Gamefreak da auch absolut nichts rechtlich in der Hand.


    Gibt ja schließlich auch andere Spiele wie Digimon, die es schließlich ja auch schaffen neben Pokemon cooexistieren zu können und da gibt es sicherlich auch das ein oder andere Vieh, das ne gewisse Ähnlichkeit mit Pokemon aufweist, aber letztendlich dann ganz anders heißt, sich anders verhält, andere Fähigkeitern hat usw. - Aussehen allein ist nun mal nicht ALLES

  • Die Art und Weise wie sich hier der Präsident von der Firma ausdrückt, ist wieder einfach nur mehr als unerträglich arrogant, unsympatisch und voreilig.

    Dann solltest du das nochmal lesen und zwar so oft, bis du es auch verstanden hast, was da steht xD Wie soll eine übliche 08/15 PR Phase arrogant sein? xD

    Letzten Endes hat man rein gar nichts gesagt, außer das offensichtliche. Das einzige was man dran ableiten kann ist, dass Palworld nun mal keine Copyrights verletzt, da nichts in der Hinsicht passiert ist.

  • Dann solltest du das nochmal lesen und zwar so oft, bis du es auch verstanden hast, was da steht xD Wie soll eine übliche 08/15 PR Phase arrogant sein? xD

    Ich glaube er hat von sich selber gesprochen ;)

    Ne echt, manche sollten wirklich mal anfangen Texte genau zu lesen weil hier steht nirgends das der Präsident behauptet das die Vorwürfe stimmen. Es heißt nur das man Untersuchungen durchführt und wenn was dran ist das man was unternehmen wird.


    Und man kann schon sagen das da einige Designs dreist kopiert worden sind mit leichten Änderungen auch wenn es keine Copyright Verletzungen gibt. Viele von den Pals sind Kreuzungen zwischen zwei Pokemon.

    Bei Digimon, Temtem, Nexomon hatte man nämlich auch nie das Gefühl das sich die Designs ähneln also soll man nicht mit der Ausrede kommen das sich die Viecher ähnlich schauen weil es schon so viele gibt.

  • Dann solltest du das nochmal lesen und zwar so oft, bis du es auch verstanden hast, was da steht xD Wie soll eine übliche 08/15 PR Phase arrogant sein? xD

    Letzten Endes hat man rein gar nichts gesagt, außer das offensichtliche. Das einzige was man dran ableiten kann ist, dass Palworld nun mal keine Copyrights verletzt, da nichts in der Hinsicht passiert ist.

    In dem Sinne, wie die Art und Weise, wie man es schrieb, impliziert, als ginge man schon von Vornherein davon aus, als hätte Palworld schon bloß durch seien Existenz hier die IP-Rechte von Pokemon verletzt.

    Vielleicht interpretiere ich da auch zu sehr was rein, aber man kann gewiss nicht behaupten, dieser PR-Satz sei so formuliert worden, als sei man in Sachen Palworld von einer Unschuldsvermutung ausgegangen.

    Das Satz ist so formuliert worden, als ginge es nur noch darum sich verteidigen zu müssen vor Palworld's Existenz und der potenziellen Bedrohung seiner IP-Rechte, obwohl absolut gar nichts hier bewiesen ist.


    Egal, für mich wäre diese Formulierung jedenfalls "weniger arrogant", wenn sie auch Raum gelassen hätte in der Interpretierung, dass Palworld gar nicht das ist, was die breite Masse an Pokemon-Fanbois n gals in ihrer Hate-Kampagne darin nun sehen wollen unbedingt, was sich natürlich für Pokemon als IP nun perfekt ausschlachten lässt für PR.

  • Stimme Weird  Flynn aber diesbezüglich zu, da interpretiert man vielleicht etwas zuviel rein, mal ab davon das die Sprachbarriere auch noch dazu kommen kann. Mal ab davon das ich das auch eher als Professionell als "arrogant" auslegen würde.


    Mal ab davon das die Reaktion an sich sowieso schon nicht wirklich wirkt, als wollte man jetzt irgendwie androhen oder von oben herab, sondern eher um gehitzten gemüter der Pokemon Fans etwas zu beruhigen, weil man ja TPC & Nintendo über diverse wege darauf 'aufmerksam' gemacht hat, das es Palworld gibt und ggf. auch ne Stellungnahme gefordert. Quasi halt eben als Antwort: "Sowas schauen wir uns an, würde es ein Problem geben, werden wir dementsprechend reagieren..." das man gar nicht mal darauf aufmerksam machen müsste. Ich bin mir sogar ziemlich Sicher das sie sowieso ein Auge darauf hatten, und swoeit ich meine wurde ja bei den Pokemon-Mods dazu ja eh gleich durchgegriffen.

    Und nur weil man sich nicht für das 'Konkurrenz-Produkt' positioniert, heißt das nicht das man gleich Arrogant ist.


    Was das Argument mit der 'Hate-Kampagne' betrifft, muss ich hier aber auch noch etwas nachharken. Die geht mir zwar auch auf die nerven, aber die Gegensetie genauso. Palworld,- und Pokemon-Spieler sind gerade absolut unnötig elitär und herablassend, und feinden sich Gegenseitig an.

    Also bei Palworld-Spielern muss ich auch oft genug am Kopf greifen.

    Aktuelle Hauptspiele:

    PC: Last Epoch

    Xbox Series X|S: Valheim

    Playstation 5: - - -

    Nintendo Switch: Pokemon Violet

    Dauerbrenner: Diablo 4, Granblue Fantasy Relink

    Derzeitige Most Wanted: Last Epoch, Dragons Dogma 2,

    Highlights des Jahres: Granblue Fantasy Relink, Palworld

    Pausiert: Judgment, BG3, Zelda TotK, Resi 4 Remake, MH Rise

    Zuletzt Durchgespielt: Granblue Fantasy Relink (Kampagne)

  • In dem Sinne, wie die Art und Weise, wie man es schrieb, impliziert, als ginge man schon von Vornherein davon aus, als hätte Palworld schon bloß durch seien Existenz hier die IP-Rechte von Pokemon verletzt.

    Nein das steht da nicht. Da steht eine Verallgemeinerung. Eine leere PR Phase, um auf eine direkte Frage zu antworten, ohne wirklich darauf antworten zu müssen^^

    Was Nintendo gesagt hat ist "wenn es copyright Verstöße gibt, gehen wir dagegen vor". Stell die Frag jeden x-beliebigen Künstler und er sagt dir den selben Satz. Und das muss man auch, weil alles andere ja quasi eine Einladung zum Ideenklau wär.

    Da interpretierst du wirklich was rein, was nicht zutrifft. Interpretationen sind eh immer schwierig. Man sollte schon die Worte so lesen, wie sie gesagt wurden.


    Wenns einem wirklich um Palworld oder den Vorwürfen gehen würde, müsste man eigentlich sogar froh über die Aussage sein, da man hier quasi ein indirektes Dementi dazu hat, was Copyright Verletzungen anbelangt. Denn was dieses Statement aussagt ist, dass es ansonsten längst eine Klage gegeben hätte. Gab es nicht. Wird es also auch nicht. Und damit ist das Thema Palworld und Copyright Probleme sogar beendet. Also ist doch super^^


    Nun muss nur noch das Hauptproblem gelöst werden.. die Community... Egal ob exzessive Pokemon Fans/Hater, oder exzessive Palworld Fans/Hater. Einfach alle in einen Sack und wegsperren oder Internetentzug auf Ewigkeit :D

  • Die Art und Weise wie sich hier der Präsident von der Firma ausdrückt, ist wieder einfach nur mehr als unerträglich arrogant, unsympatisch und voreilig.


    Und, wie bereits Weird geschrieben hat, völlig falsch. Und was Furukawa auf so einer Versammlung sagt ist absolut korrekt und professionell, wie man es von dem Vorsitzenden eines so großen Konzerns eben erwartet. Weder bezichtigt er Palworld irgendwelchen Plagiatsvorwürfen noch gab er die Info darüber weiter, dass man rechtliche Schritte einleiten wird. Das ist die Pflicht von Nintendo und eines jeden anderen Konzerns/Künstlers, sein geistiges Eigentum zu schützen. Ansonsten könnte ich mich gleich als Selbstverlag-Autor an den Laptop setzen, eine Zelda oder Pokemon Fanfiction schreiben wo noch ordentlich gepimpert wird und alle Protagonisten auf Drogen sind und ich anschließend dieses Werk dann kostenpflichtig über Amazon vertreiben werde. Bei aller Liebe zu Palworld, da ich das Spiel ja auch (zu meiner Überraschung) echt gut finde, aber es ist doch wohl völlig klar, dass man bei solchen Ähnlichkeiten der Sache auf den Grund gehen wird. Man bekräftigt hier nur noch einmal, was doch sowieso jeder weiß, dass man Urheberrechtsverstößen auf den Grund gehen wird. Wenn sie was finden, wird man eben handeln.


    Aber das ist eben ein sehr langwieriger Prozess und keiner weiß, was da am Ende dann bei rumkommen wird.


    Letzten Endes hat man rein gar nichts gesagt, außer das offensichtliche. Das einzige was man dran ableiten kann ist, dass Palworld nun mal keine Copyrights verletzt, da nichts in der Hinsicht passiert ist.


    Für die Medien aber wieder ne sehr große Sache. Weiß nicht mehr, wo ich es vorhin zuerst gelesen hatte aber die Überschrift hat sich eingeprägt: "Furukawa greift durch. Jetzt geht es Palworld an den kragen"


    Das ist natürlich kompletter Blödsinn. Genau wie die Pressemitteilung von der Pokemon Company ist Furukawas Aussage genau das gleiche, man wird sich anschauen, ob es Verstöße gibt und auch weiterhin gegen sämtliche Urheberrechtsverletzungen vorgehen. Siehe Pokemon Fangames sowie den Palworld Pokemon Mod. Wieso dagegen vorgegangen wird ist so offensichtlich, dass man nicht einmal weiter darauf eingehen muss.

    “I have this strange feeling that I'm not myself anymore. It's hard to put into words, but I guess it's like I was fast asleep, and someone came, disassembled me, and hurriedly put me back together again. That sort of feeling.”



    Zuletzt durchgespielt:


    Resident Evil 3: Nemesis 9/10

    Silent Hill: The Short Message (Unscored)

    Like a Dragon Gaiden 9/10

  • Palworld,- und Pokemon-Spieler sind gerade absolut unnötig elitär und herablassend, und feinden sich Gegenseitig an.

    Also bei Palworld-Spielern muss ich auch oft genug am Kopf greifen.


    Nun muss nur noch das Hauptproblem gelöst werden.. die Community... Egal ob exzessive Pokemon Fans/Hater, oder exzessive Palworld Fans/Hater. Einfach alle in einen Sack und wegsperren oder Internetentzug auf Ewigkeit

    Man sollte das nicht überbewerten. Ich denke, ein Großteil der Pokemon-fans liebt Palworld genauso und spielt es. Aber diese sind nun mal nicht die, die laut rumbrüllen.

    Es ist hier, wie auch im realen Leben mal wieder so, dass die sich laut motzend artikulierende Minderheit derart in den Vordergrund schiebt, dass man den Eindruck erhält, alle sind und denken so.


    Und was die Aussage angeht: Da wurde doch nix weiter gesagt, dass, WENN irgendwas verletzt sein sollte, dass DANN dagegen vorgegangen wird.

    Eine ganz allgemeine Formulierung, so als hätte ich gesagt, wenn ich Hunger habe, dann esse ich was. Solange ich aber keinen Hunger habe, ist es nicht nötig, auch wenn am Wegesrand ne Dönerbude steht.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."