Metaphor: ReFantazio – das neue Spiel der Persona-Macher präsentiert sich im neuen Trailer

    • Offizieller Beitrag

    Im Vorfeld kündigte Geoff Keighley bereits an, dass wir im Zuge von The Game Awards 2023 Neuigkeiten zu Atlus‘ Rollenspiel Metaphor: ReFantazio erhalten würden.

    Und tatsächlich: Atlus präsentierte einen frischen Trailer, der nicht nur umfangreiche Eindrücke vom Spiel bot, sondern auch einen Veröffentlichungszeitraum markierte. Ihr dürft im Herbst 2024 mit Metaphor: ReFantazio rechnen.

    Hinter dem Projekt stehen vor allem diverse Hauptverantwortliche hinter Persona 3-5 – auf dem Regiestuhl nimmt etwa Katsura Hashino Platz, während Shoji Meguro die Musik beisteuert. Für das „Mechanical Design“ zeichnet sich hingegen Ikuto Yamashita verantwortlich – der arbeitete bereits an Neon Genesis Evangelion.

    Metaphor: ReFantazio firmierte vor seiner offiziellen Ankündigung als „Project Re Fantasy“.

    Bestimme Dein Schicksal und bezwinge die Angst, während Du eine Fantasy-Welt betrittst, die Du so noch nie gesehen hast. Voller beunruhigender Geheimnisse steht das Königreich am Rande eines Abgrunds. Nun musst Du Dich auf eine Reise begeben, Herausforderungen überwinden und Deine Bindung zu Deinen FreundInnen in Stärke verwandeln.

    Metaphor: ReFantazio soll 2024 für Xbox Series, PlayStation 5, PlayStation 4 und PCs erscheinen.

    Metaphor: ReFantazio im „The Royal Tournament“-Trailer

    Bildmaterial: Metaphor: ReFantazio, Atlus, Studio Zero

  • sah sehr überzeugend aus und auf jeden Fall optisch deutlich anspruchsvoller, als jedes Persona davor nach meinem Geschmack, auch wenn der Hauptcharakter mehr als offensichtlich vom Design her nen Klon des P3-Charakters ist vom Gesichtstyp und Frisurstil xD

    .

  • Sieht weiterhin sehr interessant aus und freue mich wie ein Schnitzel drauf.


    Ich hoffe nur, dass das Artwork nicht das finale ist und wir nicht nur 3 spielbare Charaktere haben. Mir persönlich in nem JRPG zu wenig und betrachte es immer als ein defizit.

    Naja, glaub ich mein nen alten Sack unten rechts im UI ganz kurz gesehen zu haben oder das Spiel gibt dir vor wer dabei ist wie in FFVIIR.


    Hoffnung stirbt zuletzt oder wie sagt man. :S

    "Stand in the ashes of a trillion dead souls and ask the ghosts if honor matters. Their silence is your answer."

  • Ich finde es nach wie vor sehr interessant! Artstil und Charakterdesgin nach wie vor toll! Grafisch macht es noch mal einen Sprung, gegenüber den letzten Persona-Teilen. Dass man ggfs nicht mehr als nur 3 Charaktere in der Party haben kann, stört mich jetzt nicht so. Erst mal schauen, wie sich dann das Gameplay anfühlt. Anscheinend eine Mischung aus rundenbasiert und Action.

    Die Fortbewegung mit dem "Flugschiff" sah nice aus. Bin weiter gespannt und Herbst 2024 kann eigentlich nicht schnell genug kommen ^^

    Yuriko-toki.png
    BANISHERS_GIF_TITLE_FULLSCREEN.gif?t=1707823167

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Also mich überzeugt es irgendwie nicht, kann aber auch nicht mit dem Finger drauf zeigen, woran es liegt. Außer, dass der Trailer vom Stil her genauso nicht mein Fall ist, wie der erste, den wir hatten und das Design allgemein nicht mein Fall ist, ich find das irgendwie alles bisschen hässlich.... ^^"


    Denke aber, eines Tages werde ich das definitiv spielen. Hätte mir nach all den Jahren halt nur was Eigeneres gewünscht als ein Fantasy-Persona. Glaub, die Enttäuschung darüber nagt auch noch bisschen an mir, weshalb ich das noch nicht so neutral betrachten kann...

  • Ich muss sagen der Trailer überzeugt mich schon mal um einiges mehr als der erste. Zum einen zeigt er schon deutlich dass das Spiel zum lück eher Richtung Persona als SMT geht was Story und Charaktere anbelangt (wenn man das so überhaupt noch bei SMT nennen kann) und zum anderen sieht es dann doch nicht mehr so übertrieben mit dem Stil aus wie im letzten Trailer. Jetzt ist jedenfalls mein Interesse geweckt und ich hoffe es kommt mit deutschen Untertitel (wenn es nicht schon bestätigt ist).

    Gespielt 2024 Part 1

  • War teils ansehnlich und interessant und andererseits auch doch wieder etwas nichtssagend für mich.

    Werde es später mit der Zeit aber sicher eh ausprobieren, daher reicht das wohl erstmal.


    Durch die "stockenden" Sequenzen und die musikalische Untermalung hatte ich irgendwie leichte FE Three Houses Vibes von der Atmosphäre her. 😅

  • Überzeugt mich jetzt nicht sonderlich.

    Ich verstehe das Gameplay nicht. Was will uns das Spiel sagen? Welches Thema verfolgt es? Wo ist der rote Faden?

    Hätte mir nach all den Jahren halt nur was Eigeneres gewünscht als ein Fantasy-Persona. Glaub, die Enttäuschung darüber nagt auch noch bisschen an mir, weshalb ich das noch nicht so neutral betrachten kann...

    Ich finde dass sich das Spiel schon recht stark von Persona abhebt und mir gefällt es auch grade so gut, dass es so abwechslungsreich wirkt. Es sah aus als könne man sowohl in Echtzeit kämpfen, als auch Rundenbasiert?


    Und auch das Design von Charakteren und Welt wirkt irgendwie neu und wie was ganz eigenes. Man kann gar nicht richtig sagen, es sieht aus wie.... xy. Das gefällt mir. Klar erkennt man den Atlus Stil und die Dämonen, Skills etc. Aber für mich wirkt es hier eher wie bei einem Final Fantasy, dass immer wieder einige Bezeichnungen oder ikonische Wesen/Monster aufgreift, aber mit jedem Teil was ganz neues macht.


    Auf jeden Fall hat mich der Trailer richtig abgeholt. Fand es vorher schon interessant, aber jetzt bin ich richtig begeistert. Man hat schon einen viel besseren Eindruck bekommen finde ich.

    Der Fantasy Stil spricht mich total an und dass man hier endlich mal wieder verschiedene Rassen hat.

  • Mann, das Art Design von dem Teil ist dermaßen stark, dass sogar ein Persona 5 daneben fast stillos wirkt. Respekt!


    Scheint ein eher wilder Genre-Mix zu werden. Echtzeitkämpfe UND rundenbasiert? Mal schauen... ich glaube aber, es ist vorgegeben, auf welchen Kampfmodus man Zugriff hat.

    Persönlich hätte ich nichts dagegen, wenn man das Zeitmanagement der Persona-Reihe komplett streicht und man seine Begleiter nach eigenem Gusto kennen lernen darf, ohne sich Sorgen zu machen, etwas zu verpassen.

    Darf sich in der Hinsicht ruhig ein wenig "klassischer" anfühlen.

    Dann wäre ich wirklich gehyped auf den Titel!

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?