[Anime] InuYasha

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Anime] InuYasha


      Genre: Romantic Comedy/Fantasy
      Release: 2000
      Verfügbar: Anime on Demand/Blu-Ray DVD

      AoD schrieb:

      Die Mittelschülerin Kagome lebt mit ihrer Familie auf dem Gelände eines Schreins im modernen Tôkyô. An ihrem 15. Geburtstag wird sie von einem Tausendfüßler-Dämon in einen versiegelten Brunnen gezerrt und findet sich im feudalen Japan wieder. Dort trifft sie auf InuYasha – ein attraktiver Bursche mit langen silbergrauen Haaren und seltsamen Hundeohren. InuYasha ist ein Halbdämon - halb Dämon und halb Mensch. Auf der Suche nach den Splittern des „Juwels der vier Seelen“ begeben sich die beiden auf eine höchst abenteuerliche Odyssee.
      Quelle: anime-on-demand.de/anime/78

      Damals hatte ich den Anime auf RTL2 nur sporadisch mitverfolgt und nie eine Folge wirklich komplett angesehen, da es ja eh immer Zensiert war, bin ich sogar froh. Das ich mir jetzt die Uncut Fassung auf Anime on Demand ansehen kann.
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Damals hatte ich den Anime auf RTL2 nur sporadisch mitverfolgt und nie eine Folge wirklich komplett angesehen, da es ja eh immer Zensiert war, bin ich sogar froh. Das ich mir jetzt die Uncut Fassung auf Anime on Demand ansehen kann.

      Ich mochte die Werke von Rumiko Takahashi damals echt gerne. Erst Ranma 1/2 dann Inuyasha. Auf MTV lief der Anime übrigens völlig uncut. RTL II war da ja schon in seinem Zensur-Wahn.

      Auch die Filme fand ich überraschend gut. Filme zu erfolgreichen Shonen-Anime ja meistens nichts weiter als Filler in Spielfilmlänge.

      Irgendwann ist aber das passiert, was bei überlangen Shonen-Serien bei mir immer passierte. Ich habe irgendwann das Interesse verloren. Viele dieser Serien verpassen es einfach, den Deckel drauf zu machen wenn es am besten wäre und auch Inuyasha hatte dann irgendwann Arcs etabliert, die mich einfach nicht mehr interessierten. Wobei man ja noch einmal zwischen Manga und Anime unterscheiden muss. Mit 56 Bänden ist aber auch der Manga sicher kein Leichtgewicht, allerdings war es auch keine dieser modernen Endlos-Anime.

      Ich erinnere mich noch wie ich bei Attack on Titan mitgefiebert hatte. Die Prämisse war damals, nicht mehr als 12 Bände. Aus 12 Bänden wurden irgendwann 21, dann sollte aber Schluss sein. Mittlerweile ist er bei 32 Bänden angekommen und ich glaube es ist noch immer kein Ende in Sicht. Das Problem bei einer erfolgreichen Reihe ist dann auch meistens der größte Fluch und man ist mehr oder weniger dazu Verdammt, vom Verlag aus seine eigene Reihe bis zum letzten tropfen zu melken.

      Und das ist bei mir mit Inuyasha passiert. Aber was ich damals verfolgt habe, fand ich sehr gelungen.
      "That's my gift to you, and remember: in German Gift means poison."
      - The Three Stigmata of Palmer Eldritch

      Zuletzt durchgespielt: Man of Medan 7/10, Tell Me Why 8/10, Touhou Luna Nights 7/10


    • @Somnium
      Ja InuYasha hat viele Folgen, sind glaub 193 Episoden. Aber hier muss ich sagen, das es nicht so übertrieben ist, wie zb One Piece, das schon über 900 Folgen hat, und der Mangaka seit 10 Jahren meint, das One Piece in 4 bis 5 Jahren endet. Und nie endet. Ich finde, es ist noch zu verkraften.

      @Kanche
      Das ist auch einer der Gründe weshalb, ich mir vorgenommen habe, mir die Serie anzusehen.

      Und Dragon Ball ist eh nur Z gut, den rest kann man vergessen. Aber es gibt besseres als Dragon Ball. :D
    • Die Serie hab ich damals, soweit verfügbar, auf RTL2 gesehen. Hat mich dann auch direkt mitgerissen, weil's halt doch um einiges härter und ernster war als die üblichen Serien. Auch die Animationen waren sehr aktuell. Später hab ich mir dann auch den Manga gekauft (bzw die ersten Bände meiner Schwester, die die Serie begonnen hatte), so dass ich nicht allzulang nach dem Ende der deutschen Ausstrahlung die Geschichte weiterverfolgen konnte. Weiss auch noch gut, wie gespannt ich auf die neuen Kapitel war und dann waren in dem Band nur noch die zwei Comedyfolgen mit dem Medizinhändler.

      Der Manga hat mich durchgehend begeistert, da finde ich den Aufbau auch sinnvoll und hatte nie das Gefühl, dass er bewusst gestreckt worden ist. Es gab halt durchgehend eine Entwicklung, sowohl bei der InuYasha Truppe als auch bei Naraku. Im Anime dagegen merkt man deutlich einen Rückgang der Qualität in der zweiten Staffel bzw in den Füllepisoden. Die erstes Staffel besteht halt nur aus Mangamaterial und setzt knapp 18 Bände um, während es in der zweiten nur noch etwa sieben sind bei gleichbleibender Episodenzahl.

      Vor ein paar Jahren hab ich mir dann nochmal die komplette Serie in der spanischen Version angesehen. Hat sich dann auch über mehrere Jahre gezogen, weil halt hin und wieder nach Lust und Laune ein, zwei Folgen. War dann natürlich ein seltsames Gefühl, bei der letzten Episode angekommen zu sein und das Finale endlich in animierter Form zu sehen.
    • Ich hab tatsächlich sämtliche Mangas und alle Anime-Seasons - auch die neusten - in meinem Regal stehen :) InuYasha war damals mein liebster Anime und ich war als Kind echt geknickt, dass es dann irgendwann einfach nicht weiterging. Dann stand ich irgendwann mit meiner Mutter in einer Buchhandlung in einer größeren Stadt und habe dort ganz zufällig die InuYasha-Mangas entdeckt. Mangas waren mir zuvor noch fremd, im Internet war ich noch nicht so wirklich unterwegs und die lokalen Buchhandlungen auf dem Land führten damals noch keine Mangas. Dabei stellte ich dann begeistert fest: Der Manga geht weiter als der Anime. Meine Mutter musste dann irgendwie eine halbe Stunde auf mich warten, bis ich den Band gefunden hatte, bei dem der Anime abgebrochen ist. Den und den nächsten hab ich ihr dann natürlich auch gleich rausgeleiert haha. Ich bin aber sehr froh, dass man sich doch dazu entschieden hat, den Final Act nachzureichen und das Ganze auch noch einmal zu lokalisieren :)

      Beitrag von DarkJokerRulez ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Damals, bevor der Anime zu uns kam, hatte ich schon angefangen den Manga zu sammeln. Entsprechend groß war die Freude, als es dann endlich bei uns in Fernsehn kam.

      (Natürlich nach der Odyssey, dass man es als Normalsterblicher nicht schauen konnte, weil es damals exklusiv auf MTV2 lief... Und Ewigkeiten später dann endlich auf RTL2 (endlich und RTL2 - das wird man heutzutage nicht mehr hören/lesen dürfen))

      Doch nach kurzer Zeit war ich dann leider sehr enttäuscht und bin dann beim Manga geblieben.

      Großer Kritikpunkt für mich war, dass vieles aus dem Manga "entschärft", Namen falsch ausgesprochen (oder sogar komplett verändert wurden - Sessurma und Mirocke lassen grüßen) wurden und Kikyō im Anime einfach unendlich nervig/bitchig rüberkam.

      Ich weiß bei Kikyō nicht woran es genau liegt, aber sobald sie aufgetaucht ist... und das ganze hin und her mit Kagome ging mir im Anime so unendlich auf die Nerven, dass ich abgebrochen habe.

      Beim Manga empfand ich das alles nicht als so ätzend, im Gegenteil - da hatte es einen ganz anderen Impact auf mich.

      Im Oktober kommt ja nun endlich(?) Yashahime. Dem werde ich mal eine Chance geben. Wenn es jedoch wieder in einen Zickenkrieg mündet, bin ich wieder raus :thumbdown:


      <3 Futa-4-Love <3
    • Chaoskruemel schrieb:

      Namen falsch ausgesprochen (oder sogar komplett verändert wurden - Sessurma und Mirocke lassen grüßen) wurden und Kikyō im Anime einfach unendlich nervig/bitchig rüberkam.
      Das war in den 2000er irgendwie Standard, das Namen falsch ausgesprochen wurden. gutes beispiel Mass Effekt 1. Liara T'Soni ihr Nachname wurde Zoni ausgesprochen, warum auch immer. Und das mit Namensänderungen merkt man auch oft in JRPGs, wo im Original und US Fassungen normal geblieben sind, werden sie hier komplett angeändert(Dragon Quest 11). Ich bin jetzt an der stelle mit Kikyō angelangt, bisher kam nicht so nervig vor. Kommt aber wahrscheinlich noch. Wer mich aber am Meisten nervt ist Miroku, hab den irgendwie schon immer nicht leiden können. Da würde ich sogar 100 Klone von Shippō noch erträglicher finden. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()