Yakuza 7: Like a Dragon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reita schrieb:

      Somnium schrieb:

      Ich hätte persönlich nichts dagegen, wenn die alte SEGA/Microsoft Partnerschaft aus der ersten Xbox Generation wieder gepflegt wird.
      Du erhoffst dir damit doch nur ein neues Panzer Dragoon. 8)

      Das nehme ich noch gerne mit :D
      Aber mal im ernst, ein von Microsoft produziertes Sonic Adventure 3 hätte doch mal was. Und obendrauf gibts dann ein Panzer Dragoon Reboot :D
      Eingerahmt

      Ein User schrieb:

      Du kannst gerne noch solange behaupten dass du gegen Sony nichts haben tust, aber das würde mittlerweile auch ein Neuling im Forum wie ich sehen das dies Humbug ist.

      Zuletzt durchgespielt: The Last of Us Part II 9/10, Abzû 8/10, HW Zeit der Verheerung 8/10

    • Der Spielstand der PS4 Version kann nicht auf die PS5 übertragen werden.

      RGG Studio schrieb:

      To clarify, physical owners of Yakuza: Like a Dragon on PS4 can also use the original disc to upgrade to the PS5 version when it releases on March 2, 2021.


      Save data will not be transferable between the PS4 and PS5 versions of the game.
      Quelle: facebook.com/1141641789268359/posts/3211551308944053/
    • Ich wollte mir eigentlich nix groß zum Spiel ansehen, da ich das rundenbasierte Kampfsystem ohnehin sehr abschreckend finde und eh erst die vorherigen Spiele nachholen möchte... Aber gestern wurde das einfach mal "kurz" angetestet bei nem Stream den ich geschaut habe... Naja angespielt wurde es dann für ca. 6-8 Std oder so... und als ich so 21 Uhr auf die Uhr schaute und dann das nächste Mal erneut, wunderte ich mich wieso es schon 3 Uhr nachts war ... dabei sollte der Stream bereits um 2 enden, ging dann aber bis halb 5 xD ... Mir kam es auch so vor, als würde das Spiel gerade mal 2 Std gehen... Es war so fesselnd und genial umgesetzt alles! Ich kann nur jetzt schon vom Zusehen sagen, dass Yakuza 7 einfach nur ein Meisterwerk ist! Die Story ist so unfassbar gut! Vor Allem diese Mischung und Comedy Elementen und ernsthaften, teils extrem emotionalen Elementen, mit fantastischen Charakteren und so viel Liebe zum Detail, was das ganze Spieldesign anbelangt... auch schon diese geniale Erklärung, warum die Kämpfe rundenbasiert ablaufen :D Dazu auch diese fantastische Übersetzung, die ich teilweise einfach nur liebe xD ... Und dann wären da auch die genialen Minispiele, allein schon, dass man Virtua Fighter spielen kann ist einfach nur großartig!
      Nun kann ich es kaum erwarten bis ich selber mal durch die Welt laufen kann... allerdins hab ich ja noch 6 andere Teile vor mir... bzw 7 sogar glaub ich... Geht ja bei Zero los... Wird also noch ewig dauern bis ich bei Yakuza 7 ankomme aber überleg schon meine Pläne für nächstes Jahr doch nochmal übern Haufen zu werfen und mcih in erster Linie darauf konzentrieren werde die Yakuza Reihe nachzuholen.... Mal gucken, welche Reihe ich dann wirklich nächstes Jahr nachholen werde...^^
      Wenn ich nicht noch die Spiele nachholen müsste und es jetzt schon selber hätte und spielen würde, wär das bereits nen GotY Kandidat von dem was ich gesehen habe...^^
      Aktuell:New Pokemon Snap
      Last: The Last of Us Remastered (8,1/10)

      Homepage





    • Da Yakuza 7 ein Soft-Reboot ist und die Vorgänger wenig bis gar nicht referenziert (zumindest bisher – bin ca. halb durch), kannst du auch hiermit bedenkenlos einsteigen. Ansonsten halt bei Yakuza 0 anfangen, das imo auch der Höhepunkt der Serie ist. :>

      Ich finde Yakuza 7 bisher auch richtig gut. Werde jetzt auch direkt mal weiterspielen. :D

    • Blackiris schrieb:

      Da Yakuza 7 ein Soft-Reboot ist und die Vorgänger wenig bis gar nicht referenziert (zumindest bisher – bin ca. halb durch), kannst du auch hiermit bedenkenlos einsteigen. Ansonsten halt bei Yakuza 0 anfangen, das imo auch der Höhepunkt der Serie ist. :>
      Hmm wäre natürlich auch ne Idee... Vor Allem wär dann die Umgewöhnung beim Kampfsystem schätz ich leichter... Aber andererseits fänd ich es auch interessant zu sehen, wie sich die Spiele als Reihe selber auch weiterentwickelt hat. Muss da noch genauer schauen was ich da machen werde... Vorteil wenn ich ebi Zero anfange wär natürlich, dass ich, sobald ich bei Teil 7 ankomme, den wahrscheinlich recht günstig bekommen kann...^^

      Viel Spaß beim weiterspielen! Würde grad auch am Liebsten die Story weiterschauen... aber nein! Erst wenn ichs selber spiele! :D
      Aktuell:New Pokemon Snap
      Last: The Last of Us Remastered (8,1/10)

      Homepage





    • Weird schrieb:

      Vor Allem diese Mischung und Comedy Elementen und ernsthaften, teils extrem emotionalen Elementen, mit fantastischen Charakteren und so viel Liebe zum Detail, was das ganze Spieldesign anbelangt... auch schon diese geniale Erklärung, warum die Kämpfe rundenbasiert ablaufen
      Allerdings muss man hier trotzdem erwähnen, das es für Yakuza ziemlich normal ist. Wenn ich bspw. mal an 3/4 (was zugegeben die Teile sind, die ich am Meisten gespielt habe, 4er auch als einziger Teil wo ich durch bin, shame on me i know) denke, was da für bescheuerte Sachen vorgekommen sind, da träne ich heute noch vor lauchen.

      Aber ja - bei Yakuza Like a Dragon bin ich heute auch schon davor gesessen und hatte Pippi in die Augen (und jeder der das Spiel gespielt hat, wird wissen warum ich das speziell so formuliert habe).

      Ich finde das Spiel auch sehr Top, auch wenn ich immer noch nicht 100% sicher bin, ob ich mich damit anfreunden kann das die daraus ein Rundenbasiertes Kampfsystem gemacht haben, weil ich das klassische einfach nur genial und motivierend fand, und auch einzigartig. Trotzdem muss ich dem Spiel lassen das es sehr gut umgesetzt ist. Wenn man mal darüber nachdenkt, ist das schon eine schräge gen/ära, wenn man sieht das Final Fantasy auf teufel komm raus auf Action-Kampfsystem setzt und Yakuza zum Rundenbasierten wechselt. Verdrehte Welt.

      Weird schrieb:

      Dazu auch diese fantastische Übersetzung, die ich teilweise einfach nur liebe xD ...
      Ja der Wahnsinn. Ich mein ist zwar nicht das erste Mal das sowas vorkommt (Ni No Kuni ist auch krass), aber beachtliche Leistung. Da wünscht man sich fast das man so etwas auch bei den älteren Ablegern geliefert hat.

      Weird schrieb:

      Und dann wären da auch die genialen Minispiele, allein schon, dass man Virtua Fighter spielen kann ist einfach nur großartig!
      Ich bin sowieso der Meinung, das Moderne Spiele so etwas (leider) ein wenig verlieren.

    • Senpai schrieb:

      Von mir aus gesehen ist das ein starker Titel, jedoch verstehe ich jene Leute vollkommen denen das Spiel nicht gefällt. Man muss das Spielkonzept mögen, sonst kann es einem fast nicht gefallen
      Ich sehe das nicht mal das eigentliche Problem. Aus meiner Seite ist es ja nicht so, als würde ich Rundenbasierte Kämpfe nicht mögen. Im Gegenteil ich habe sie seit langem Schätzen gelernt und freue mich immer wieder über ordentliche Iterationen, wie bspw. Persona 5. Ich sehe hier nur eher das Problem, egal ob man das Kampfsystem ja trotzdem mag oder nicht, das Yakuza eig. in seiner Form und das betrifft auch vorallem das Kampfsystem, im Markt relativ einzigartig ist. Das ist nicht wie Sleeping Dogs(was ja auch ein wenig ähnlich ist) das so hart auf den GTA Massenmarkt getrimmt ist, und ein super zugängliches und super schlichtes Arkham-Asylum Kampfsystem hat, sondern es erinnert mehr an ein Tekken-Kampfsystem, das aber in einer Japanischen Iteration von GTA. Wenn man sowas "wegnimmt" dann verliert das Spiel auch etwas an seiner ursprünglichen Identität, und das ist halt auch immer ein Stückweit das Problem (bei jedem Spiel das eine Wandlung durchmacht) ob man den Spagat schafft zwischen Innovation & Modernisierung aber trotzdem Traditionell genug das es wirklich ein richtiger Nachfolger ist. Bei Yakuza: Like a Dragon ist für mich genau das aber ein Stück weit das Problem (wie auch schon bei anderen Spielreihen wie bspw. Assassins Creed oder God of War), das es für mich da aber keine Evolution des Ursprungsspiel ist, sondern etwas anderes draus macht. Und das kann auch für Fans zu einem Problem werden ungeachtet davon, ob sie an und für sich das neue Spielkonzept mögen oder nicht. Ich mein stell dir mal die folgende Frage: Auf was können denn jetzt Yakuza Fans noch zurückgreifen? Shenmue ist vielleicht noch das höchste der Gefühle (was aber insgesamt auch ein sehr eigenes Spielgefühl mit sich bringt, auch wenn man es gerne als den famosen Ùr-Vater bezeichnet), aber Yakuza wird (schätze ich mal) beim neuen Konzept bleiben und da werden dann für alte Fans keine wirkliche Alternativen mehr geben (was es ja eh ohnehin schon weird ist). Ich mein als Gegenbeispiel: Wie verdreht ist bitte die Welt, das eines der aktuellen Top-Spiele von Sony(Ghosts of Tsushima) mehr Assassins Creed ist, als die aktuelle neue Triology?

      Das ist auch etwas wo ich die Final Fantasy Fans ein stück weit verstehen kann, weil sie nach einen neuen, starken, rundenbasierten Ableger schreien. (wobei ich hier auch Anmerken muss, das ich es bei FF noch mal ein etwas anderes Szenario finde, weil es ja ohnehin nie groß Konsistent mit ihren Kampfsystem waren. Die experiementieren doch schon relativ den Anfängen immer wieder damit rum...)

      Nichtsdestotrotz, auch wenn ich das jetzt so mal ausgesprochen habe, und auch wenn ich damit in der Hinsicht bei dem Spiel etwas zu kämpfen habe, heißt das ja nicht das ich Yakuza 7 deshalb wirklich schlecht finde, im Gegenteil, bisher ist das Spiel einfach nur Grandios. Und ich muss auch ein Lob an das Kampfsystem per se aussprechen, es wird auch nicht dreist reinkopiert, sondern sie haben es ordentlich im Yakuza Style umgesetzt. Für ein Rundenbasiertes Kampfystem finde ich es sogar ein Stück weit Evolutionär (Ich muss auch anmerken... mir fällt aus dem Kopf auch kein Spiel ein, das so RB so umgesetzt hat). Alleine die gesamte Dynamik ist der Wahnsinn. Ich hatte heute einen "Zufalls"-Kampf auf der Straße... boxe da einen Gegner auf die Straße und der wird einfach mal so vom Auto überrollt. Und das sah überhaupt nicht gescriptet aus, weil sich ja Autos im Kampf ja generell auf den Straßen bewegen und ich ja auch vorab die Karre schon da halten sehen habe. Oder wenn du Angriffe machst, aber die plötzlich auch andere mitnehmen weil die auch in der Animation stehen, auch wenn es häufig der Fall ist (was auch mal frustrierend sein kann) das wenn du sowas miteinplanst, das die noch in der letzten Sekunde eben ein paar Schritte weggehen und du nicht triffst. Einzig das Problem mit der K.I. wegfindung ist ab und an frustrieren(gibt ein paar flashbacks zu Cyberpunk Straßenverkehr) wo beim Angriff (egal ob Gegner oder du) und es steht etwas im Weg, dann rennt mal der Charakter 20-30 Sekunden in das Hinderniss rein (anstatt es umlaufen) bis du dann auf magische Weise teleportiert wirst. Aber an und für sich wirklich großartiges Ding. Ich weiß nur nicht ob ich so zufrieden mit der Entscheidung bin, das man das als neue Weg für Yakuza nimmt, und hätte mir sowas eher als echten Spin-Off als ein Main-Entry gewünscht.(
      Trotzdem muss ich aber auch da sagen, das es andere Spiele gibt(bie GoW) wo mich der Wandel wesentlich stärker getroffen hat....)

      Muss aber abschließend noch dazu sagen, das es im Falle von Y7 wirklich auch nur meckern auf höchsten Niveau ist,...

    • Gut, dass der Thread wieder oben ist, pünktlich nachdem ich auch mal Yakuza 7 begonnen habe. Ich hatte mich ja extrem geärgert, das ich das Spiel für 60 Euro digital gekauft habe zum Release für die neue Series S und es dann 3 Wochen später für knapp 47 Euro drin war. Habs vor Frust dann erstmal kurz vom Radar verbannt und wollte etwas Zeit verstreichen lassen.

      Ich wollte ja vorher Judgment beenden und eiere da genau so rum wie bei 13 Sentinels. Besonders auf der normalen PlayStation 4 ist die Framerate von Judgment ein Graus und eiert ungefähr so, wie ich spiele. Aber darüber hinaus habe ich mit dem Spiel Probleme was den langsamen Aufbau und dieses verdammte Gameplay angeht "Folge Person X 5 Minuten und mache danach Bilder", Repeat. Habe aber auch das gestern mal wieder gestartet und muss sagen, wenn man dann endlich vom Spiel mal nicht mehr vorgeschrieben bekommt, was man tun soll, fängt es allmählich an, Spaß zu machen auch wenn "Verfolge Person X" oder "Laufe Person Y" hinterher schon sehr lahm ist. Aber gut möglich, dass ich das Spiel nun in einem größeren Rutsch durchspielen werde.

      Von Yakuza 7 habe ich dann die erste 3-4 Stunden bisher gespielt und muss dann doch gestehen, das ist Yakuza in Reinkultur. Man merkt einfach im direkt Vergleich zu Judgment was das Spin-Off und was der neue Mainline-Ableger ist. Ich hatte nach der japanischen Demo ja starke bedenken, ob das Kampfsystem den ganzen Spielbetrieb nicht zu sehr in die Länge ziehen wird, bis man irgendwann keinen Bock mehr hat. Schnell habe ich dann bemerkt, ich habe aufgrund der Sprachbarriere etliche Fehler gemacht und nur deswegen kam mir das Kampfsystem so träge vor. Es ist fantastisch so, wie es umgesetzt wurde. Es ist schnell und dynamisch und meine Furcht, keine Buttons mehr mashen zu dürfen, hat sich auch verflüchtigt (auch wenns natürlich nicht so krass ist wie bei dem klassischen Bralwer-Kampfsystem).

      Worin das Spiel mich aber komplett überzeugt hat war der lange, ausgiebige Prolog. Auch hier merkt man, es hat eine neue Ära mit einem neuen Protagonist begonnen und es geht auch sofort zur Sache. Emotionale Backstories, Schießereien, absurder Humor. Es ist alles vorhanden.

      Und absolut nicht unwichtig: Yakuza ist wieder da, wo es sein soll. Bei 60 Bildern. Ich habe kein Problem damit den Performance-Modus zu wählen und ganz ehrlich, die Unterschiede zum Grafik-Modus sind zumindest auf der Series S marginal. Das Spiel läuft im Grafik-Modus auf der Series X natürlich nochmal in einer höheren Auflösung. Aber es ist und bleibt optisch natürlich ein Spiel aus der letzten Generation, obwohl die leicht gerenderten Cutscenes halt auch noch immer verdammt gut aussehen. Aber man merkt halt auch, die Dragon Engine ist sehr in die Jahre gekommen und die ewige Benutzung der ständig gleichen Assets aus den Vorgängern ist jetzt auch nicht mehr wirklich zu rechtfertigen. Das muss ich dem Spiel aber einfach ankreiden und das tat ich auch schon nach der Demo. Abgesehen davon, es läuft flüssig und es ist endlich wieder schnell durch die höhere Framerate. Seit der Dragon Engine musste die Bildrate ja auf 30 FPS angepasst werden, zumindest auf den Base-Modellen der alten Konsolen (weiß gerade nicht, ob die betroffenen Spiele auf der Pro und One X mit 60 Bildern liefen). Es gibt zudem keine nennenswerten Ladezeiten mehr. Die belaufen sich dann wirklich auf 1-2 Sekunden.

      Also insgesamt, sehr starker Auftakt. Bin nur am überlegen, ob ich nicht jetzt doch Judgment den Vortritt geben soll, woran ich halt schon länger sitze und das gerne von der Liste abhaken würde. Ich spiele aus der Reihe ungerne zwei Spiele parallel zueinander.
      Eingerahmt

      Ein User schrieb:

      Du kannst gerne noch solange behaupten dass du gegen Sony nichts haben tust, aber das würde mittlerweile auch ein Neuling im Forum wie ich sehen das dies Humbug ist.

      Zuletzt durchgespielt: The Last of Us Part II 9/10, Abzû 8/10, HW Zeit der Verheerung 8/10

    • Somnium schrieb:

      Besonders auf der normalen PlayStation 4 ist die Framerate von Judgment ein Graus und eiert ungefähr so, wie ich spiele.
      Tschuldigung das ich mich darüber aufhänge, aber vielleicht "missverstehe" ich hier auch etwas, aber spielst du denn Yakuza 7 auf der neuen Xbox (also SX) oder zumindestens X? Findest du den Vergleich den "Fair" wenn du die Performance bei der Base PS4 ankreidetest, aber dafür dann bei der XSX (nehme ich mal an?) oder X als "positiv" ankreidest, was eine viel stärkere Konsole ist?

      Weil bei mir ist aktuell umgekehrt der Fall, wenn ich deinen Vergleich hernehme. Ich habe Judgement auf der PS4Pro gespielt, und das läuft eigentlich zu 90% Butterweich(nur hin und wieder bei den Cutscenes hatte es merkwürdige stottere, die ich aber bei Y7 auch habe. Und dazu sieht es auch noch besser aus als Y7. Bei Yakuza 7 hingegen hast du an sovielen Ecken und Kanten bei der Standart Xbox merkbare FPS drops, das ist teilweise echt nicht geil und für alle die ja so gerne über CP2077 motzen... ich habe da tatsächlich auch wie bei CP2077 das öftermal Assets nicht ordentlich reingeladen werden und etwas dauern bis die auftauchen...bspw. das Geländer am Fluss hats mir schon paar mal nicht angezeigt und war vorallem in Cutscenes unschön wenn die dann plötzlich aufploppen. Oder wenn man in ein Resturaunt reingeht ist es ganz extrem. (allerdings muss ich trotzdem dazu sagen, das insgesamt das Spiel trotzdem wesentlich sauberer umgesetzt ist. Keine Crashes bisher, keine groben Bugs... (wenn ich schon überhaupt welche gehabt habe))

      Das einzige was für mich da halt die ganze FPS so erträglich macht. Und Achtung, das ist Pure Ironie über die ich selber jetzt etwas lachen muss: Weil sie zum Glück das Rundenbasierte Kampfsystem genommen haben xD Ich glaube mit dem ursprünglichen Prügel-Kampfsystem hätte ich das Ding nicht spielen können und hätte auf mein Konsolen-Upgrade warten müssen.



      Somnium schrieb:

      Also insgesamt, sehr starker Auftakt. Bin nur am überlegen, ob ich nicht jetzt doch Judgment den Vortritt geben soll, woran ich halt schon länger sitze und das gerne von der Liste abhaken würde. Ich spiele aus der Reihe ungerne zwei Spiele parallel zueinander.

      Verstehe das Argument absolut, so ging es mir ja auch mit der entscheidung ob Yakuza 1 oder Judgement, ich muss aber da einwerfen das ich persönlich finde, das beide Spiele so unterschiedlich sind, das man es sich schon antun kann. Das wäre in etwa so als würde man World of Final Fantasy nebenher zu FFXV oder FFXIV zocken. (Um ehrlich zu sein, das ist bei mir sogar grad der Fall das ich aktuell beides zocke Judgement und Y7).


      Somnium schrieb:

      Von Yakuza 7 habe ich dann die erste 3-4 Stunden bisher gespielt und muss dann doch gestehen, das ist Yakuza in Reinkultur. Man merkt einfach im direkt Vergleich zu Judgment was das Spin-Off und was der neue Mainline-Ableger ist.
      Phew, das ist für mich gerade etwas Schwierig, weil sich für mich beide eigentlich Relativ wie ein Spin-Off anfühlen, oder Y7 zumindestens in einen Soft-Reboot reinfällt(was für mich aber da in etwa auch in Richtung Spin-Off abdriftet). Für mich fühlt sich Judgement jetzt nicht so an als hätte man da weniger Zeit, Qualität oder Gedanken drinn versenkt, ich denke was Judgement so unglaublich abheben lässt ist die Thematik & Szenario, weil es halt nicht so dieses Yakuza-Feeling aufwirft weil du ja eher ein Anwalt/Detektiv bist.

    • LightningYu schrieb:

      Tschuldigung das ich mich darüber aufhänge, aber vielleicht "missverstehe" ich hier auch etwas, aber spielst du denn Yakuza 7 auf der neuen Xbox (also SX) oder zumindestens X? Findest du den Vergleich den "Fair" wenn du die Performance bei der Base PS4 ankreidetest, aber dafür dann bei der XSX (nehme ich mal an?) oder X als "positiv" ankreidest, was eine viel stärkere Konsole ist?

      Du hast mich jetzt hier etwas verloren mit den vielen Systemen aber vielleicht kann ich es ja so aufklären : D
      Ich habe nur eine normale PlayStation 4 zuhause, keine Pro, darauf habe ich dann auch die Ableger mit der Dragon Engine gespielt. Bei Judgment hat man zwar seine 30 FPS, aber mit zahlreichen Dips nach unten was mich teilweise auch sehr nervt. Da lief Yakuza 6 noch deutlich besser was aber auch einen Grund haben dürfte. Soweit ich weiß läuft Judgment mit einer neueren Version der Engine als Yakuza 6 und Yakuza 7. Was auch erklären dürfte, warum Judgment teilweise bessere Effekte hat als das neuere Yakuza 7. Was den Vergleich angeht, ich will da eigentlich keine Debatte anfangen ob das jetzt ein fairer oder unfairer Vergleich ist. Worauf ich hinaus wollte, seitdem man die Dragon Engine benutzt wurde die Bildrate auf Konsole halt auf 30 FPS angepasst und ich würde es sehr begrüßen, wenn diese wieder bei 60 Bildern landen wird mit den neuen Konsolen. Was ja auf der X|S schon einmal der Fall ist und auch der Fall sein wird, wenn das Spiel im März glaube ich für PlayStation 5 erscheinen wird. Wenn überhaupt geht meine Kritik halt an die Engine, die ja auch noch einige andere Probleme hat und teilweise sogar ein echter Hardware-Fresser auf PC ist bei maximalen Einstellungen, obwohl sie von der Optik her halt niemandem mehr vom Sofa fegt^^
      Insgesamt kann ich also sagen, ich erwarte nichts anderes von den neuen Konsolen als in irgendeinem Modus mindestens 60 Bilder bei diesen Titeln zu erreichen. Alles andere wäre eine Enttäuschung. So etwas verlange ich natürlich nicht mehr von den alten Konsolen, obwohl die Pro und die One X eigentlich die Power noch haben sollten dafür.


      LightningYu schrieb:

      Verstehe das Argument absolut, so ging es mir ja auch mit der entscheidung ob Yakuza 1 oder Judgement, ich muss aber da einwerfen das ich persönlich finde, das beide Spiele so unterschiedlich sind, das man es sich schon antun kann.

      Das stimmt natürlich. Aber ich sehe es eher so, beide Spiele sind doch recht zeitaufwendig und besonders durch den gleichen Ort (wobei man bei Yakuza 7 halt noch Yokohama hat) sich vieles dann doch etwas überschneidet. Kamurocho verändert sich zwar mit jedem neuen Ableger, aber irgendwann kennt man da auch jede Gasse wenn man die Spiele alle kennt. Yakuza 4 spielte auch lediglich in Kamurocho und da haben die Entwickler die bereits teilweise sehr enge Stadt noch einmal enger gemacht, um irgendwie ein paar neue Ecken anbieten zu können.


      LightningYu schrieb:

      Phew, das ist für mich gerade etwas Schwierig, weil sich für mich beide eigentlich Relativ wie ein Spin-Off anfühlen, oder Y7 zumindestens in einen Soft-Reboot reinfällt(was für mich aber da in etwa auch in Richtung Spin-Off abdriftet). Für mich fühlt sich Judgement jetzt nicht so an als hätte man da weniger Zeit, Qualität oder Gedanken drinn versenkt, ich denke was Judgement so unglaublich abheben lässt ist die Thematik & Szenario, weil es halt nicht so dieses Yakuza-Feeling aufwirft weil du ja eher ein Anwalt/Detektiv bist.

      An den Spielen haben halt zwei unterschiedliche Teams gearbeitet. Die Idee, Ace Attorney Elemente in Judgment einzubauen finde ich sehr gut, aber leider zieht sich besonders der erste Teil des Spiels schon sehr und das Detektiv-Gameplay ist dann auch, sehr gelinde gesagt, nicht gerade der Burner. Ich sitze ja aktuell noch an dem Spiel dran und gehe einfach mal fest davon aus, die nächsten 20 Stunden jetzt nicht exklusiv nur Leute verfolgen zu müssen oder Parkour-Läufe absolvieren zu müssen ;P
      Yakuza 7 nimmt dich, wie bei SEGA/Atlus üblich, auch wieder extrem an die Hand und das du die ersten Stunden ja nichts machst, was etwas vom vorgefertigten Weg abkommen könnte, bevor man dir nicht alles einmal erklärt hat, aber insgesamt war das Opening doch wesentlich rasanter und unterhaltsamer für mich. Im Westen ist das Spiel dann ja glaube ich auch gar nicht nummeriert. Man will halt verhindern, dass die Zahl neue Spieler abschrecken könnte. Aber finde ich auch gut so, da das Spiel ein frischer Start für die Serie ist ohne das über den Haufen zu werfen, was man etabliert hat (und ich teilweise Resident Evil 7 ankreiden musste, wenn auch nur in einigen Elementen).
      Eingerahmt

      Ein User schrieb:

      Du kannst gerne noch solange behaupten dass du gegen Sony nichts haben tust, aber das würde mittlerweile auch ein Neuling im Forum wie ich sehen das dies Humbug ist.

      Zuletzt durchgespielt: The Last of Us Part II 9/10, Abzû 8/10, HW Zeit der Verheerung 8/10

    • Somnium schrieb:

      Du hast mich jetzt hier etwas verloren mit den vielen Systemen aber vielleicht kann ich es ja so aufklären : D
      Oder lass mich mein Argument nochmal umformulieren. Mir ging es eigentlich mit dem Gegenvergleich nur darum, das ich glaube / behaupten würde, das gemessen an welcher Hardware man spielt, sowohl Judgement als auch Yakuza 7 dasselbe Resultat erzielen könnte. Ich glaube dir wenn du sagst auf der Standart Konsole läuft Judgement jetzt nicht wirklich gut, mir ging es aber halt darum nochmal einzuwerfen das auf meiner Standart Xbox Yakuza 7 auch alles andere als gut läuft.

      Das Judgment optisch besser Aussieht war vielleicht jetzt ein blöder einwurf, weil es ist irgendwo logisch das ein Spiel auf der PS4 Pro besser aussieht als ein Spiel auf der Xbox One (Base) und ich würde schätzen auf der Pro / X würde Y7 auch ähnlich grafisch abschneiden.


      Somnium schrieb:

      Wenn überhaupt geht meine Kritik halt an die Engine, die ja auch noch einige andere Probleme hat und teilweise sogar ein echter Hardware-Fresser auf PC ist bei maximalen Einstellungen, obwohl sie von der Optik her halt niemandem mehr vom Sofa fegt^^
      Das kann ich leider nicht mal beurteilen, weil es sich am PC nicht mal starten lässt... sogar nichtmal die älteren Teile, wie bspw. Kiwami obwohl Zero sich starten lässt, weil ich halt schon ein älteren CPU habe der AVX nicht unterstützt(und laut "online-experten" wenn man glauben darf, weil die das etwas schärfer kritisieren, ist das eine unnötige Limitierung weil es auch andere Entwickler hingekriegt haben alte Hardware nochmal kompatibel zu machen weil AVX sich ja nicht auf Leistung beschränkt... aber yut...). Es würde mich aber dank dieser Sache nicht überraschen.


      Somnium schrieb:

      Worauf ich hinaus wollte, seitdem man die Dragon Engine benutzt wurde die Bildrate auf Konsole halt auf 30 FPS angepasst und ich würde es sehr begrüßen, wenn diese wieder bei 60 Bildern landen wird mit den neuen Konsolen. Was ja auf der X|S schon einmal der Fall ist und auch der Fall sein wird, wenn das Spiel im März glaube ich für PlayStation 5 erscheinen wird.
      Es wird eh spannend wie diese Sache auf lange Sicht funktionieren wird. Was man halt nie vergessen sollte, und das sollte man vorallem dank des PC Bereichs wissen, der Grund warum man solche Vorteile (quasi schon Luxus) wie 60-120FPS und 4K genießen kann, liegt einfach daran das eben low-end / midrange Geräte(sowohl Base-Konsolen als auch lowend / midrange PCs) einfach den derzeitigen Technik-Standart vorgeben. Da hast du einfach die "Mehrleistung" um solche Hardware-Hungrigen Sachen genießen zu können. Für "Base"-Konsolen, selbst mit den jeweiligen Modi sehe ich da aber Gefahr laufen, das es eben den Fortschritt im Technik-Standart noch weiter ausbremst, außer man setzt wieder wie bei der last Gen auf eine zwischen Gen ala Pro/X. Und ich kann mir halt echt schwer vorstellen, vorallem dann wenn es sich um Sonys Exklusivtitel handelt, das man versuchen wird Technik soweit wie möglich zu pushen, auch wenn es 30FPS kostet.

      Und wenn ich dann zurück Denke bezüglich der motzerei zu Halo 5 Multiplayer(Call of Duty wurde eine Zeit lang auch immer genörgelt zu BF3/4 Zeiten), wegen der "Grafik" weil es so urhässlich aussieht im Vergleich zu den PS4 Exklusivtitel, und das konstante 60FPS kein verzicht auf gute Grafik rechtfertigt (lustig ist aber, das ja soweit ich weiß bei Uncharted 4 was ja auch auf 60FPS mit schlechterer Grafik getrimmt ist im MP, kein hahn gekräht hat), wird es auch eine Frage wie der Massenmarkt es aufnimmt.

      Mich persönlich würde so ein Modi nicht stören, aber ich hätte auch gegen eine Zwischengen nichts für solche Sachen.


      Somnium schrieb:

      Das stimmt natürlich. Aber ich sehe es eher so, beide Spiele sind doch recht zeitaufwendig und besonders durch den gleichen Ort (wobei man bei Yakuza 7 halt noch Yokohama hat) sich vieles dann doch etwas überschneidet. Kamurocho verändert sich zwar mit jedem neuen Ableger, aber irgendwann kennt man da auch jede Gasse wenn man die Spiele alle kennt. Yakuza 4 spielte auch lediglich in Kamurocho und da haben die Entwickler die bereits teilweise sehr enge Stadt noch einmal enger gemacht, um irgendwie ein paar neue Ecken anbieten zu können.
      Ich verstehe was du meinst, bei mir ist in der Hinsicht aber eher das Problem, das mir Yokohama insgesamt nicht so gefällt wie Kamurocho. Für mich hatte Kamurocho einfach wesentlich mehr Atmosphäre und Charme und deshalb tue ich mich in der Hinsicht immer etwas schwer, diesselbe Begeisterung auszusprechen(weil ich habe dieses Lob ja schon öfter gelesen). Als kleines Fiktives Beispiel: Eine Fantasy-Reihe die immer auf begrünte Landschaften für mehrere Teile setzt, plötzlich aber zu einem tristen Ödland wechselt, dann nehme ich auch lieber eine ordentlich designte Begrünte Landschaft die ich schon zum 100ten Mal gesehen habe, als so ein ekelhaftes Ödland (*hust* Morrowind *hust* *hust hust* Fallout *hust hust*).

      Nicht das ich jetzt Yokohama mit einem Ödland vergleiche, absolut nicht, sondern wollte nur aufzeigen das mir halt insgesamt Kamurocho besser gefallen hat, und ich nicht daran messe wie gut etwas ist, alleine daran wie neu es ist (kann natürlich bei mir aber auch pluspunkte sammeln), sondern obs halt wirklich gut... nur so als reiner fiktiver Gegenvergleich.

      Aber ich gewöhne mich daran =P Weil ja Yokomhama immer noch gut genug ist, das es für mich zu einer Nichtigkeit abdriftet.

      Somnium schrieb:

      An den Spielen haben halt zwei unterschiedliche Teams gearbeitet.
      Das ist mir natürlich bewusst, ich bin mir aber relativ sicher das bei solchen Entwicklerteams auch Ressourcen hin und her getauscht werden.

      Somnium schrieb:

      Die Idee, Ace Attorney Elemente in Judgment einzubauen finde ich sehr gut, aber leider zieht sich besonders der erste Teil des Spiels schon sehr und das Detektiv-Gameplay ist dann auch, sehr gelinde gesagt, nicht gerade der Burner.
      Ist natürlich sicher wieder eine Frage des Geschmacks, aber mir gefallen sie ehrlich gesagt sehr gut. Natürlich ist es nicht exakt auf dem Niveau eines AA's, man darf aber auch nicht vergessen das AA sich halt eben auf die Thematik fokusiert/spezialisiert und Judgement sie nur aufgreift und in ein Yakuza eingliedert.

      Somnium schrieb:

      Yakuza 7 nimmt dich, wie bei SEGA/Atlus üblich, auch wieder extrem an die Hand und das du die ersten Stunden ja nichts machst, was etwas vom vorgefertigten Weg abkommen könnte, bevor man dir nicht alles einmal erklärt hat, aber insgesamt war das Opening doch wesentlich rasanter und unterhaltsamer für mich.
      Das schon, aber solche Spiele haben halt dafür das Problem, das nach solch einen "rasanten" Einstieg, vorallem dann bishin zur Mitte auch schnell die Puste verliert, und sich dadurch noch träger anfühlt. Es ist natürlich auch da wieder eben "Geschmackssache", aber ich bin da an und für sich eher immer ein Freund davon, wenn sich ein Spiel am Anfang wirklich die Zeit nimmt, auch wenn es etwas träge und langsam ist, dafür aber stetig konstant mit dem Pacing Steigt bishin zum Finale als wenn es mich am Anfang enorm einheizen will nur damit ich gleich darauf einen mega dämpfer bekomme.

      Somnium schrieb:

      Im Westen ist das Spiel dann ja glaube ich auch gar nicht nummeriert. Man will halt verhindern, dass die Zahl neue Spieler abschrecken könnte. Aber finde ich auch gut so, da das Spiel ein frischer Start für die Serie ist ohne das über den Haufen zu werfen, was man etabliert hat (und ich teilweise Resident Evil 7 ankreiden musste, wenn auch nur in einigen Elementen).
      Da hast du natürlich recht, es ist immer etwas "schwierig" bei großen Videospiel-Reihen, das die Leute sich überwinden es zu probieren,w eil sie sich nicht sicher sein können ob sie immer noch den Kontext dahinter verstehen. Y7 ist jetzt ein Spiel (zumindestens bisher) wo Vorkenntnisse überhaupt nicht Relevant sind. Wenn du aber wie ich bspw. mit Y4 (und daraufhin auch noch mit Y3) richtig einsteigst ist es halt so, das du zwar durchaus noch ein großes Maß an Grundstory verstehen kannst, aber ich habe halt stetig gemerkt das es einiges an Dinge gibt, wo ich den Kontext einfach null verstehe. Und grobe Zusammenfassungen wie sie gerne mitgeliefert werden ersetzen halt nicht gesamte Spiele.

      Letzteres ist jetzt natürlich wieder ein Streitpunkt, wenn wir wieder zum Kampfsystem kommen würde.