FIST OF THE NORTH STAR: Lost Paradise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FIST OF THE NORTH STAR: Lost Paradise



      [YouTube]https://m.youtube.com/watch?v=tBrqfwUstto[/YouTube]


      Ein Fist of the North Star Spiel, vom Yakuza Studio. Das ist ja mal echt genial, hoffe auf dasselbe System basierten Gameplay, wie bei den Yakuza Spielen. Freu mich schon darauf, falls es auch hier erscheinen sollte. Was ich sehr hoffe.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Erstes Gameplay



      Man erkennt schon den Yakuza Flair. Sieht auf jeden fall gut aus.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Lade mir gerade die Demo vom JP PSN, bin mal gespannt wie es ist.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Die Demo war genial, einfach ach nur hammer, das Spiel. Auch wenn die Ken Rage Spiele gut sind, ist das hier viel besser und eigentlich kaum vergleichbar.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Hab die Demo auch gerade gespielt und kannte bis auf die Ankündigung damals nichts von dem Spiel. War also wirklich überrascht, dass Takaya Kuroda Kenshiro spricht. Ich wusste bis zur Demo nicht einmal, dass das Spiel wirklich exakt so aufgebaut ist wie ein echtes Ryu ga Gotoku (der Name legte es natürlich schon sehr nahe, konnte mir aber absolut gar nichts unter so einer Collaboration vorstellen).

      Das Spiel könnte Hokuto no Ken endlich mal vom üblichen Lizenz-Müll herauskatapultieren. Völlig begeistert bin ich aber noch nicht. Das Spiel hat zumindest in der Demo hier und da noch Probleme mit der Framerate (bei einigen Kämpfen oder Events zum Beispiel, wo ziemlich viel los ist). Auch die Ladezeiten sind nicht wirklich tragbar (besonders wenn man ein Rennen startet bzw. das Rennen beendet und wieder zurückkehrt). Das Auto steuert sich noch schlimmer als der Regalia in Final Fantasy XV. Und auch die Kämpfe selbst fühlen sich relativ langweilig an. So flüssig wie die Kämpfe in Yakuza Kiwami 2 laufen diese in Hokuto ga Gotoku nicht ab, liegt aber auch daran, dass einen einfach sehr viele Gegner teilweise umzingeln.

      Es gibt in den Optionen noch einen Punkt, den man einschalten kann und das Blut von Schwarz auf Rot färbt und noch mehr Blut hinzufügt, war da erst sehr ernüchtert weil Splatter einfach zu Hokuto no Ken gehört. Dass man es sich mit der CERO dennoch nicht verscherzen will, sieht man aber spätestens wenn die Gegner explodieren und in der gleichen Sekunde sofort schwarz eingefärbt werden um den Effekt abzuschwächen. Eine ähnliche Zensur gab es in der japanischen Version von Berserk Musou die für den Westen rückgängig gemacht wurde.

      Ingesamt hat mich die Demo aber positiv zurückgelassen. Bin gespannt, ob dieses Spiel jemals hier erscheinen wird.

      Ach ja, ich weiß gar nicht ob die Demo offiziell beendet war. In dem zweiten Demoabschnitt muss man ja das Auto reparieren. Danach kann man Rennen fahren und auch in der offenen Welt düsen. Hab danach die ich glaube 4 oder 5 Option bei dem Junge gedrückt und das beendete die Demo. Wäre da noch irgendwas anderes gekommen oder beschränkt sich der Rest der Demo auf diese Aktivitäten mit dem Auto? Hier und da ist also noch Raum für Verbesserungen.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Jetzt brauchen wir nur noch einen West Release, schätze mal der wird erst auf der E3 angekündigt.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Einfach nur Genial.
      [YouTube]https://m.youtube.com/watch?v=XNiaaRXz2b0[/YouTube]

      Kann die Ankündigung für den Westen kaum erwarten, falls es kommt.

      Spiele eben die Demo...
      [YouTube]https://m.youtube.com/watch?v=vW328N9SRfs[/YouTube]
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Ich hab die Demo nun auch beendet. War wunderbar. War mir erst nicht sicher, ob das was für mich ist, da ich die Vorlage nicht kenne. Ich weiß nur: Hokuto no ken spielt in der Endzeit, ist blutig und es gibt n Meme zum Anime. That’s it.
      Aber das Yakuza Spielprinzip ist einfach so spaßig, da ist es schon fast wieder egal. Wird definitiv gekauft... demnächst wenn der Backlog geschrumpft ist.
      Trotz schicker Cel-Shading Optik wirkt Hokuto ga Gotoku aber technisch schwächer als Yakuza 6 oder Kiwami 2. Trotzdem gefällt mir die Welt und ihre Charaktere jetzt schon sehr. Scheint wieder eine gute Grundlage für herrlich bekloppte Nebenmissionen zu sein.
    • Genial, einfach nur Genial. Will das aber jetzt haben. Oktober dauert ja noch ne Ewigkeit.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Das Spiel wird Dual Audio besitzen, ob sie jetzt ein schritt weiter gehen und Multitexte einfügen?
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-