Final Fantasy VII Remake ist eine "mehrteilige Serie"

  • Am Wochenende präsentierte Square Enix einen neuen Trailer zu Final Fantasy VII Remake, der auch erste Gameplay-Szenen enthielt. Die dazugehörigen Pressemeldungen folgten am heutigen Montag und hielten eine Überraschung parat. Das Final-Fantasy-VII-Remake wird „in einer mehrteiligen Serie erzählt, von der jeder Teil seine eigene, einzigartige Erfahrung bietet“. Eine solche „mehrteilige Serie“ nennt man normalerweise ein Episodenspiel, auch wenn Square Enix diese Begrifflichkeit zu meiden scheint.

    Gegenüber der Famitsu und der Dengeki Online führen Producer Yoshinori Kitase und Director Tetsuya Nomura diese Entscheidung näher aus. „Von Anfang an hatten wir die Gedanken, dass ein Remake von Final Fantasy VII nicht mit einem einzigen Release zu realisieren ist. Wir können noch nicht mehr über die verschiedenen Teile verraten, aber seid bitte auf zukünftige Ankündigungen dazu gespannt“, so Kitase.

    „Wenn wir unsere Zeit nur einem einzelnen Release widmen würden, müssten wir Teile zusammenfassen. Wir müssten einige Teile schneiden, zusätzliche Teile wären auf nur wenige beschränkt. Anstatt das Spiel also als Ganzes neu zu gestalten, entschieden wir uns, mehrere Teile zu machen“, ergänzt Tetsuya Nomura dazu.

    „Im Trailer seht ihr Sektor 1 und Sektor 8. Allein in diesen Gebieten seht ihr, denke ich, eine große Dichte. Wenn man das Original in dieser Qualität neu auflegt, ist das nicht in nur einem Release möglich“, so Producer Yoshinori Kitase.

    Man will keine „Zusammenfassung“ von Final Fantasy VII entwickeln – genau das befürchtet man aber zu tun, wenn man das Final-Fantasy-VII-Remake als einen einzelnen Release veröffentlicht. Stattdessen will man sogar Dinge hinzufügen, die es nicht in das Original geschafft haben, zum Beispiel Erkundungen durch diverse Teile von Midgar. Insgesamt soll das Remake am Ende umfangreicher als das Original sein.

    Neben diesen aufregenden Äußerungen sprachen Kitase und Nomura auch noch über einige weitere Dinge. So erklärten sie, dass Square Enix von zahlreichen externen Firmen bei der Entwicklung unterstützt ist. Mit dabei ist auch CyberConnect2, Entwickler der .hack-Serie und der Naruto-Shippuden-Spiele.

    Ein großer Diskussionspunkt unter den Fans war und ist erwartungsgemäß das Kampfsystem. Dass Square Enix eng an dem veralteten Kampfsystem des Originals bleibt, davon gingen wohl nur Romantiker aus. Die ersten Gameplay-Szenen zeigten ein actionreiches Kampfsystem, das an jenes aus Final Fantasy XV erinnert.

    „Anstatt einem befehlsbasierten Kampf nach dem Kontakt mit dem Gegner, zielen wir auf einen nahtlosen, aktiven Kampf ab, wie ihr im Trailer gesehen habt“, so Kitase. „Was Kampfgeschwindigkeit und Tempo angeht, wollen wir im Sinne eines stressfreien Kampfes etwas auf dem Niveau von Dissidia Final Fantasy machen. Was den Grad der Action angeht, kommt zuerst Dissidia Final Fantasy, dann Kingdom Hearts, dann das Final-Fantasy-VII-Remake. Es wird keine Aktionen geben, die Techniken erfordern. Mit dem neuen System wollen wir einen actionreichen Kampf, bei dem man aber auch strategisch nachdenken muss“, ergänzt Nomura dazu.

    In Sachen Action ordnet sich das Remake also hinter Dissidia und Kingdom Hearts ein, in Sachen Geschwindigkeit orientiert man sich an Dissidia. Elemente des Originals werden dennoch übernommen. Zwischen den drei Partymitgliedern soll man frei wechseln können. Es ist aber auch möglich, nur einen einzigen Charakter zu kontrollieren.

    „Letztendlich basiert es auf Final Fantasy VII, Elemente wie die ATB-Balken und die Limit Breaks werden also vorkommen, aber anders genutzt. Bitte freut euch darauf, diese Weiterentwicklung im Remake kennenzulernen.“

    Dass es auch an der Geschichte Anpassungen geben wird, hatte das Entwicklerteam schon früher eingeräumt. Nomura sagt dazu: „Wir wollen tiefer in einzelne Abschnitte eintauchen, wir bereiten eine Reihe von Mechanismen vor. Wer das Original gespielt hat, wird wissen, was die wichtigen Teile des Spiels sind. Aber auch diese Leute hoffe ich noch einmal überraschen zu können.“

    „Wir wollen mit dem Remake nicht in Nostalgie versinken. Ich will die Fans des Originals aufgeregt machen. Wir nehmen kleine Änderungen mit diesen Vorgaben an der Story vor“, ergänzt Kitase. Nachfolgend haben wir außerdem noch einmal den Trailer, diesmal mit deutschen Untertiteln.

    via Gematsu, NovaCrystallis

    Ganze News lesen

  • Wird nicht besser was das FF7 remake angeht :/ sry, wünschte ich könnte positiver über das Spiel denken, aber fällt mir momentan sehr schwer, wenn es jetzt auch noch möglicherweise als Episodenspiel erscheinen soll, dann werden die Shitstorms im Internet nur größer und größer. Square Enix, what are you doing?

  • Hmmm...bin prinzipiell nicht so der Fan von "Episoden" in dem Sinne, kanns aber nachvollziehen.


    Dass gewisse Sachen ausgebaut werden ist schon klar, in Spielen aus der Generationen hatten z.B. NPCs ja immer nur ein paar Zeilen zu sagen, das wirkt heutzutage ein wenig seltsam wenn man dann schon mit so einer Grafik dazu aufwartet.


    Gibt's den Trailer eigentlich auch auf Japanisch?

  • Ich selbst kann schwer abschätzen, ob das ganze wirklich nicht als komplettrelease gepasst hätte, oder ob man mit einzelnen releases einfach einen früheren Erscheinugnstermin entgegensteuert und mehr Geld durch die einzelnen Teile.
    Ich bin nicht unbedingt ein Fan solchen Episoden, aber wenn das ganze gut gestaltet ist und wirklich so umpfangreich wird, wie es hier angedeutet ist, dann stehe ich auch hinter dieser Entscheidung ^^

  • Zitat

    Ich freue mich schon auf die Komplettversion!


    Ich mich auch....vorher leg ich es mir nich zu... :( Find das nach wie vor einfach scheiße, auch wenn man mit einem größeren Umfang argumentiert....am Ende läuft es doch nur auf Geldschacherei hinaus. Mir kann keiner erzählen, dass man das alles nich auch mit einem Komplettrelease hin bekommt. Dann sollen sie lieber länger dran werkeln und es dann auf drei Disks raus bringen. Aber ich unterbreche das Spiel sicher nich um es dann irgenndwann mal weiter spielen zu dürfen.

  • In mehreren Episoden... das macht mir noch Sorgen. Wird der Progress wie Level, Builds, Items usw dann übernommen? Möglich ist das ja heute, klar. Aber das würde ich dennoch gerne bestätigt haben.


    Ansonsten sehe ich es positiv, denn so erlebt man neuen Content, da sie die Gebiete im Vergleich zu Original erweitern wollen und nicht die Story ändern wollen, sondern erweitern!


    Außerdem besteht durch die Episoden die Chance, dass wir den ersten Teil früher kriegen - man muss es mal so betrachten ;)

  • Ich will ja wirklich nicht den Miesepeter spielen, aber auch ein The Witcher 3 bekommt eine riesige Welt in EINEM Release hin. Für mich klingt das eher nach einer Entschuldigung, mehrmals Geld aus diesem Projekt zu quetschen. An sich ja nicht verwerflich, aber doch bitte nicht solche hanebüchenen Vorwände, Square Enix.... :rolleyes:

  • Verstehe ich nicht...ob sie das Spiel nun in Episoden oder komplett veröffentlichen ist doch eigentlich vollkommem egal, oder nicht? Wenn das Remake groß genug für 2 oder 3 Spiele ist (was ich mir sogar vorstellen kann, wenn sie Midgar frei begehbar machen wollen, ohne Inhalte aus dem Orginal zu kürzen), dann kann man das ganze doch auch in einem Rutsch auf 2 Blu-Rays veröffentlichen...Zeit haben sie genug, von mir aus können sie sich 10 Jahre dafür Zeit lassen. Hauptsache, das Spiel ist am Ende perfekt.

  • Das könnte das vorläufige Todesurteil fürs Remake schon sein sollte es tatsächlich so sein ähnlich wie bei den Telltale Spielen. Aber ich will auch nicht in Panik verfallen es reicht schon was auf anderen seiten abgeht. :conf/


    Ich bin einfach mal optimistisch und denke es wird so hinauslaufen wie Kingdom Hearts oder Final Fantasy XIII. Letzteres war im Grunde auch ein Mehrteiler ..... Und ich bin mir fast schon sicher das hier wieder einmal ein Übersetzung Fehler passiert ist und dann haben die westlichen Medien sonst was hinein interpretiert. Wäre ja nicht das erste mal das sowas passiert.

  • Wenn es dann in mehreren Teilen veröffentlicht wird dann entweder jedes einzelne so lang machen wie ein ganzes Spiel ODER nicht den Vollpreis verlangen. Man könnte alternativ auch auf nen Bundle warten. Wird bisschen später im Regal landen, aber ihr habt dann alles zusammen.


    Und dann noch ein Kommentar aus Nova Crystallis zitieren: "Das ist doch alles nur eine Strategie um meinen Hype dazu zu senken und mich auf FFXV fokussieren zu lassen, oder? Weil es nämlich funktioniert"

    • Offizieller Beitrag

    Und ich bin mir fast schon sicher das hier wieder einmal ein Übersetzung Fehler passiert ist und dann haben die westlichen Medien sonst was hinein interpretiert. Wäre ja nicht das erste mal das sowas passiert.


    Die Originalmeldung ist Englisch.


    Mfg
    Aerith's killer

  • Und wieder beweisen die von Square Enix wie wenig Sie eigentlich verstehen. RIP Remake FF 7 Episoden Schmarn

  • Ich sehe kein Problem. Eher ein kleinen "Vorteil"..man wird die erst Hälfte/Episode früher spielen können als gedacht.
    Ich werde mir sicher die Episoden und mit Sicherheit vorhandenen Disc/Complete Release gönnen. Weil ich da wirklich einfach ein Fanboy bin und sich die Qualität was man bereits sah nicht verschlechtert.


    Das dadurch die Qualität leidet oder kein Openworld System möglich ist wie viele sagen ist auch "Schmarn". Denn früher hatte man 3 - 4 Discs und konnte eben durch Spielstände die kompletten Ereignisse mitnehmen zur nächsten. Das sollte hier auch funktionieren.

  • Viele haben auch auf ein Bundle "Ground Zeroes/Phantom Pain" gewartet, was nie erschienen ist. Oder dass Ground Zeroes nun in Phantom Pain eingefügt wird. Square Enix ist zwar nicht Konami, mit einer kompletten Version würde ich jedoch nicht rechnen sofern jedes Spiel als vollwertiger Titel gewertet wird, und es wird so kommen.


    Was mich einfach wundert, ist, welchen Spielen man das mal wieder durchgehen lässt und welchen nicht. Was ist denn Mass Effect für euch? Oder Trails of Cold Steel? Das sind alles direkte Fortsetzungen die unmittelbar nach dem Ende des Vorgängers spielen. Final Fantasy XIII zähle ich nicht unbedingt mit dazu, besonders da Lightning Returns ja glaube ich Jahrhunderte nach den Ereignissen aus XIII spielt wenn ich mich noch recht erinnere (auch wenns teilweise noch die gleichen Protagonisten sind).


    Wobei ich aber auch weiterhin bleibe, ist, die Meldung von Square Enix war ungünstig. Damit hätte man warten müssen, bis man konkretere Infos hat. Besonders nach dem Hitman Debakel hätte man sich das schenken können. Durch solche Aussagen wird der bereits aufgebrachte Mob natürlich nun noch hellhöriger. Und daran ist nichts übertrieben, so ziemlich jede bekannte Seite oder Forum in Sachen Games spricht gerade über nichts anderes.

    "The best and most reliable healer in a JRPG" - Sora

    Happy 90th. Birthday, Donald Duck



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • Somnium


    Bei GZ hast du es jedoch mit einem Prolog/Demo zu tun wie bei Episode Duscae z.B. Diese wird nicht so in FFXV vor kommen.
    Hier wird anscheinend aber ein komplettes Game geteilt und eben nicht in Prolog und Hauptgame geteilt.


    Wenn es jedoch 2 Hälften sind und eben als 2 eigenständige Games kommen..das wäre schon ein starkes Ding. Dann wird es sogar schwer seinen Spielstand mit zu nehmen.

    • Offizieller Beitrag

    Dann hat man sich unglücklich ausgedrückt war doch bei FF XV wo Tabata meinte man könne es mit einer Taste durchspielen nicht anders.


    An "Multi-part series" ist nicht viel missverständlich und Nomura und Kitase führen das in den Interviews ja noch weiter aus.

    Was mich einfach wundert, ist, welchen Spielen das mal wieder durchgehen lässt und welchen nicht. Was ist denn Mass Effect für euch? Oder Trails of Cold Steel? Das sind alles direkte Fortsetzungen die unmittelbar nach dem Ende des Vorgängers spielen.


    Der Unterschied ist, dass FFVII ein bereits existierendes Spiel ist und auch als solches ausgelegt ist. Nun macht man ein Remake und zerlegt das in mehrere Teile, was bei anderen Serien eben nicht so ist. Da hat man vollwertige Spiele gemacht und dann später eben darauf aufgebaut.


    Ich habe zum Beispiel keine Lust, in FFVII: Episode 1 bis ans Ende des Midgar-Plots zu spielen. Das ist quasi die Exposition und da möchte ich einfach nicht warten müssen. Das macht doch den Handlungsbogen kaputt.


    Mfg
    Aerith's killer