Fluch und Segen zugleich? Shigeru Miyamoto über Nintendos Innovationslust

  • Nintendo ist durchaus bekannt für seinen sehr eigenen Ansatz in der Videospielbranche. Wo Sony und Microsoft mit immer stärkerer Technik miteinander konkurrieren, besinnt sich das Traditionsunternehmen auf Innovation.

    Erfinderische Technik, einzigartiges Gameplay und kontinuierliche Experimente – auch in Bezug auf die großen, eigenen Franchises – stehen hier im Fokus. Und das ist ein Ansatz, dem Nintendo auch in Zukunft treu bleiben möchte, wie Branchengröße Shigeru Miyamoto in einem Interview mit Polygon erklärte.

    Miyamotos Innovationsdrang

    Laut Miyamoto liege hier nämlich die Stärke von Nintendo und diese sei eben eng verbunden mit einzigartiger Technik. Selbiger Drang zur Innovation umfasse natürlich auch das Gesicht von Nintendo – Super Mario. Die Einführung von neuer Technik sei immer auch ein Weg, Mario zu innovieren.

    „Ich denke, wir sind immer auf der Suche nach einzigartigen Einsatzmöglichkeiten von Technologie. Wie wir diese auf einzigartige Weise nutzen und dann zu einem Produkt destillieren – darin ist Nintendo meines Erachtens versiert“, sagt Miyamoto.

    Er führt fort: „Als Mario erfunden wurde, wurde er populär und wir dachten, dass diese Popularität daher rührt, weil es ein spaßiges Spiel war. Und so dachten wir, dass sich Mario bei jeder Einführung neuer Technologie parallel weiterentwickeln sollte. Für jede Art von Hardware kreierten wir einen neuen Mario.“

    Und das soll sich in der Zukunft auch nicht ändern, wie Miyamoto abschließend ausführt: „Für jede zukünftige Technologie, die wir veröffentlichen, werden wir beurteilen, ob sie am besten für Mario geeignet ist, um ihn und uns weiterzuentwickeln.“

    Miyamotos Innovationslust bescherte SpielerInnen weltweit zweifelsohne herausragende Spielerfahrungen. Immer wieder mal war sie aber auch Auslöser für frustrierte Reaktionen von SpielerInnen, die sich neue Einträge beliebter Franchises wünschten, die nicht auf brandneuen Features und Innovation fußen.

    Fans der 2D-Metroid-Ableger mussten sich etwa bis 2021 gedulden, um – mit Metroid Dread – ein neues klassisches 2D-Abenteuer von Samus zu erleben. Ferner gelang in Vergangenheit auch nicht jedes Experiment. Star Fox Zero erhielt einst etwa Kritik für sein kompliziertes Steuerungsschema.

    Bleibt also zu hoffen, dass es Nintendo in der Zukunft zuverlässig gelingt, auf dem schmalen Grat seiner Innovationslust zu balancieren. Wie steht ihr zu Nintendos (und Miyamotos) Innovationsdrang?

    via GoNintendo, Bildmaterial: Super Mario Odyssey, Nintendo

  • Bis auf die Wii fällt mir da aber keine Innovation ein, vielleicht die wiiu, das war in der Zeit schon was besonderes sein Spiel auf den Tablett Controller zu streamen, leider war es zu der Zeit technisch einfach noch nicht so weit.
    Warum die Switch so erfolgreich ist verstehe ich bis heute nicht ^^ aber innovativ finde ich sie jetzt nicht.

  • Warum die Switch so erfolgreich ist verstehe ich bis heute nicht aber innovativ finde ich sie jetzt nicht.


    Handhelds waren einfach schon immer beliebt. Und hier konnte man aus der Pleite der Wii U dann halt noch ne wichtige Erkenntnis mitnehmen. Der Aspekt, seine AAA-Titel über das Gamepad bequem auf dem Sofa spielen zu können, kam sehr gut an auch wenn das Gamepad der Wii U jetzt nicht wirklich berauschend war. Auf Grundlage dessen ein komplettes Videospielsystem zu wagen, was ein Hybridsystem zwischen Handheld und klassischer Spielekonsole für den Fernseher ist, war gewagt und, wie ich finde, innovativ da sich an so ein Konzept bisher keiner herangetraut hat. Die Handhelds von Nintendo erfreuten sich immer großer Beliebtheit und mit der Switch mehrere Sachen auf einmal zu kombinieren war einfach eine gute Idee. Ich weiß natürlich, die Switch eckt auch an (besonders in Sachen Technik und Qualität etlicher Ports), aber dass man hier in Sachen Innovation gepunktet hat, kann man glaube ich nicht leugnen. Das werden zumindest auch Valve und nun viele andere Hersteller so anerkennen.


    Innovationsdrang ist der Sellingpoint bei Nintendo. Es ist aber auch Fluch und Segen zugleich. Man kann enorme Erfolge damit haben wie die Wii und der DS bewiesen haben. Oder man geht damit baden wie die Wii U bewiesen hat und der überraschend holprige Start des 3DS (der sich aber durch geschicktes Marketing dann doch zu einem Erfolg entwickelt hat, wenn auch hinter dem DS anzusiedeln).


    Und für Spiele gilt das gleiche. Oftmals funktioniert der Innovationsdrang bei Nintendo-Titeln, was Spiele wie Mario oder Zelda immer beweisen, wo man irgendwelche bestimmten Gimmicks hat, die einfach gut funktionieren. Nintendo war schon immer Gameplay vor Story und wer da in den nächsten Jahren nach einer Änderung dieser Formel sucht, wird danach weiterhin vergebens suchen. Es gibt dann aber auch Beispiele, wo Innovationsdrang komplett in die Hose geht wie bei Star Fox Zero zum Beispiel oder der Paper Mario Reihe. Bei Paper Mario ist es besonders schlimm wenn selbst die Entwickler darüber sprechen, dass man einen regelrechten Zwang und Drang hat, das Kampfsystem umändern zu müssen. So wurden schon vielversprechende Titel in der Reihe unnötig ruiniert, was sehr schade ist.


    Kid Icarus: Uprising ist glaube ich auch so ein Thema. Man musste dem Spiel ein Gimmick verpassen, obwohl es genau so gut ohne die Gimmick-Steuerung ein richtig gutes Spiel geworden wäre. Und da muss sich auch der große Macher dahinter, nämlich Miyamoto, vielleicht in seinen reifen Jahren als Nintendo-Urgestein mal etwas bremsen, damit der Innovationsdrang nicht dem Spaß im Wege steht und die Leute eher abschreckt.

    "The best and most reliable healer in a JRPG" - Sora

    Happy 90th. Birthday, Donald Duck



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • Bis auf die Wii fällt mir da aber keine Innovation ein, vielleicht die wiiu, das war in der Zeit schon was besonderes sein Spiel auf den Tablett Controller zu streamen, leider war es zu der Zeit technisch einfach noch nicht so weit.
    Warum die Switch so erfolgreich ist verstehe ich bis heute nicht ^^ aber innovativ finde ich sie jetzt nicht.

    Analog Stick = Nintendo
    Rumble im Controller = Nintendo
    Speichern auf Cartridge = Nintendo
    Schultertasten = Nintendo
    Triggertaste = Nintendo


    Nur ne kleine Auswahl

  • Schätze dann einfach mal, dass Wii, 3DS und Wii U nicht die Zeit und der Ort war für Innovation bei Mario, wenn man sich die New Mario Bros. - Reihe da so ansieht. ^^


    Ich weiß, das ist ein ziemliches Meme mittlerweile, dennoch hinterlässt es einfach einen faden Beigeschmack, wenn z.B. bei der Paper Mario-Reihe der Innovationszwang zu Gameplayerfahrungen führt, welche nicht an die ersten beiden Teile heran reicht, gleichzeitig aber keinerlei Kreativität bei den Charakteren erlaubt ist.


    Es ist so ein bizarrer Kontrast, den ich einfach nicht begreife!
    Klar, man kann sagen, man wollte (zusammen mit der Mario und Luigi-Reihe) nicht zwei Mario-RPG-Reihen haben und hat Paper Mario deshalb zu nem Action-Adventure gemacht. Aber jetzt haben wir einfach gar keine mehr und das macht mich ein wenig traurig.

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Wollte schon sagen, im Prinzip war Nintendo mit jeder Konsole der Vorreiter diverser Techniken und war da immer innovativ. Man muss die Zeit natürlich selbst miterlebt haben, wenn man vor kurzem erst was mit Nintendo zu tun hatte ist´s leicht zu sagen "ich sehe da keine Innovation" wenn man aktuell schon so verwöhnt ist.


    Switch auf dem Fernseher oder im Handheld spielen ist also keine Innovation? Denkt nochmal ordentlich darüber nach^^


    Die Switch OLED ist auch immer noch der beste Handheld mit mittlerweile nicht zu unterschätzender Technik, sehr starken Spielen und Exclusives und wohl der besten Akkulaufzeit verglichen zur Leistung die Spiele bringen. Die meisten Spiele fühlen sich auf der Switch innovativer an als alles was ich auf der PS4 gespielt habe, das alles weiß ich auch erst zu schätzen seitdem ich mir vor 1-2 Jahren die Switch Lite und später die OLED gekauft habe. Mit vielen Spielen hatte ich hier einfach eine bessere Zeit als ein Großteil der PlayStation Spiele.


    Die Switch ist einfach so erfolgreich, weil sie eine viel breitere Masse anspricht und nicht nur die Core Gamer. Alleine schon die kleinen Kinder, die sie haben wollen, sowie Mario & Co. Aber auch alle Altersklassen der Casual Gamer, die auch gerne mal gemütlich irgendwo hinkauern und Mobil spielen möchten.

  • Und hier konnte man aus der Pleite der Wii U dann halt noch ne wichtige Erkenntnis mitnehmen. Der Aspekt, seine AAA-Titel über das Gamepad bequem auf dem Sofa spielen zu können

    Nicht mal zwingend, da das ja ohnehin die langfristige Vision von Iwata war. So wie der DS die langfristige Vision von Yamaguchi war. Das ist nämlich auch das spannende bei Nintendo. Man hat eine Vision, die aktuell noch nicht machbar ist und arbeitet konsistent über mehrere Schritte dahin. Die Switch ist ja letzten Ende nur die Weiterentwicklung der Wii und Wii U.
    Daher wird die Zukunft eh spannend, da ich Nintendos aktueller Chefetage nicht zwingend zutraue ebenfalls so ne große Vision zu haben. Aber wer weiß, wies in der Hardware Abteilung aussieht. Es bleibt definitiv spannend. Miyamotos Aussage bestätigt aber meine Vermutung, dass die nächste Konsole (zum Glück) kein simples Hardware Update wird^^ (Persönlich wünsche ich mir ja ne Dual Screen Switch, vielleicht auch mit trennbaren Bildschirmen für asynchrones Gameplay und Multiplayer. Quasi ne Switched Switch :D ^^)

  • @Novaultima bin 87 geboren und hab jede Konsole gehabt bis auf die Xbox one.
    Auch hat die oled Switch die selbe Technik wie die normale Switch verbaut, oled gab es schon in der Psvita. Die Leistung der Switch liegt in etwa bei einem Mittelklasse Tablet von 2016, halt nur optimiert auf das os der Switch.


    @raz0rback2
    Kann sein, aber mega innovativ waren diese Dinge nicht, und eventuell ist es bei mir verschleiert, aber die ps1 hatte zuerst Vibration im Controller und der n64 erst mit dem rumble pack oder?
    versteh mich nicht falsch, ich liebe Nintendo, aber nur weil viele Leute nicht wissen wie ps remotplay funktioniert oder es dass überhaupt gibt, was es auf der Vita schon gab, ist es ja nicht neu. Auch dockingstations gibt es schon länger.
    Ich spiele täglich ca 20 Minuten ps5 auf meinem Handy auf der Arbeit, das ging auch mit der ps4 schon.
    Nintendo hat es zugänglicher gemacht und natürlich mit ihren Marken ein breites Publikum angesprochen, im Grunde sind es aber immer Weiterentwicklungen von nicht so erfolgreichen Vorgängern.
    So ist zu mindestens mein Eindruck, da sie mich abgesehen von der Wii nie wirklich überrascht haben mit was neuem was ich vorher noch nie gesehen habe.

  • @Novaultima bin 87 geboren und hab jede Konsole gehabt bis auf die Xbox one.
    Auch hat die oled Switch die selbe Technik wie die normale Switch verbaut, oled gab es schon in der Psvita. Die Leistung der Switch liegt in etwa bei einem Mittelklasse Tablet von 2016, halt nur optimiert auf das os der Switch.

    Ging ja auch nicht darum, dass die OLED bessere Grafikleistung hat. Die OLED ist nunmal das neueste Switch Modell, aber der Akku ist besser, der DIsplay größer und OLED macht nunmal extrem viel aus im Vergleich zu LCD Displays was die Klarheit und Farbe des Bildes ausmacht. Wenn es um Mobile Gaming geht, war Nintendo schon mit dem Gameboy der Vorreiter^^ mit der Switch hat man das alles nochmal modernisiert und die Spiele sind auch deutlich innovativer als viele PS, Xbox und PC Spiele. Auf der PS/Xbox hat man heute das Gefühl, dass jedes neue Spiel eine "Kopie" von anderen Spielen ist nur optisch immer besser oder die Spiele sind dann doch wieder zu altbacken und auch ohne innovation.


    Die Vita war zwar nice, aber nicht wirklich der Vorreiter in seiner Innovation sowie lange nicht so erfolgreich wie die Switch oder die 3DS Modelle.

  • Analog Stick = NintendoRumble im Controller = Nintendo
    Speichern auf Cartridge = Nintendo
    Schultertasten = Nintendo
    Triggertaste = Nintendo


    Nur ne kleine Auswahl

    Das fand ich ziemlich interessant. Danke für die Auflistung! Nintendo war schon in vielen Bereichen Vorreiter und hat einige coole Innovationen angstoßen, aber nach Jahrzehnten des Zockens hatte ich nicht auf dem Schirm, das diese lange etablierten Standards einmal von Nintendo eingeführt wurden.
    Abseits davon gibt es für mich aber auch einen gewissen "Verschleißfaktor" bei den Konsolenkonzepten. Die Wii hatte ich Day-One gekauft und bis heute liebe ich es Wii-Sports damit zu spielen, aber abseits davon denke ich mir schon häufig "ginge das nicht auch ohne Bewegungssteuerung?" Die WiiU hatte ich komplett übersprungen, da ich das Konzept mit 2 Bildschirmen in weitem Abstand bis heute nicht ganz verstanden habe. Und der 3D-Effekt beim 3DS ist bei manchen Spielen zwar richtig gut, aber für meine Augen auch ziemlich anstrengend, sodass ich ihn praktisch immer ausgeschaltet habe. Damit ist der große Verkaufsfaktor leider hinfällig und man hat "nur" einen leistungsstärkeren DS.


    Ist die Switch innovativ? Klares ja! Eine mobile Konsole an einen Fernseher anzuschließen gab es schon bei der Vita, aber bei Sony war es eher zweckdienlich und eine Option. Bei der Switch gehört es zum Grundkonzept und hat durch die Stromzufuhr und damit höhere mögliche Auflösungen auch Leistungsmäßig einen Vorteil. Abgesehen davon sind die Joycons schlicht und ergreifend ein geniales Konzept. Ich spiele regelmäßig Ring Fit Adventure und bin regelmäßig erstaunt, wie gut die Bewegungserkennung funktioniert. Auch dachte ich lange "Ach, die Portabilität ist für mich kein Faktor. Spiele ja eh nur Zuhause. Da reicht die PS4.". Als ich dann zum ersten mal Mario Kart 8 auf der Switch auf dem Sofa gezockt hatte, hab ich den Reiz augenblicklich verstanden. Schicke Spiele in 720p und darüber auf so unfassbar gemütliche und lockere Art zu erleben ist für mich als alter DS und 3DS-Veteran ein wahrgewordener Traum. :)
    Ich denke die Switch ist am Ende mehr als die Summe ihrer einzelnen Ideen. Betrachtet man sie losgelöst voneinander, hat es vieles schon auf die ein oder andere Art gegeben. Aber das Gesamtpaket ist neu gewesen, wirklich super gelungen und macht jede Menge Spaß - mehr Erfolg kann man einer innovativen Konsole eigentlich nicht attestieren ^^. Da bin ich Nintendo schon dankbar, das sie nicht nur auf der Leistungsschiene fahren, sondern auch mal solche Konzepte wie die Switch zur marktreife bringen. Es ist ein großes finanzielles Risiko (die WiiU hat es (zurecht) gezeigt) und trotz alledem an einer Idee festzuhalten und sie erfolgreich umzusetzen verdient großen Respekt.


    Stimme aber auch @psycake zu: Innovationen sind spannend, aber sollten nicht zum Selbstzweck verkommen sondern dem Spieler eine angenehme, neue Erfahrung bieten. Spiele in ein Korsett zu zwingen, in das sie nicht passen, tut weder ihnen noch dem Spielspaß gut. Manchmal braucht es nur ein altes Konzept in einem neuen Gewand, um eine Spieleserie weiterzubringen. Oder überhaupt einfach mal ´ne Fortsetzung (Golden Sun 4? Pretty, please?) ^^".

  • Analog Stick = Nintendo
    Rumble im Controller = Nintendo
    Speichern auf Cartridge = Nintendo
    Schultertasten = Nintendo
    Triggertaste = Nintendo


    Und eigentlich kann man da noch, auch wenn es keine exklusive Nintendo-Erfindung ist, die Perfektion des Steuerkreuzes hinzufügen. Bin mir gerade gar nicht sicher, wie viele Systeme es vorher gab wo es ein Steuerkreuz am Controller gab, aber das NES hatte ein verdammt gutes Steuerkreuz und das SNES hat ein steuerkreuz, welches bis heute von so vielen Third-Party Firmen kopiert noch immer nicht an das Original heranreichen.


    Natürlich waren unter den Innovationen auch Flops dabei wie der Virtual Boy oder die 64DD Erweiterung die extrem viel Potential besaß, aber sieht man davon ab hat Nintendo, ob es einem passt oder nicht, die Videospielwelt nun einmal revolutioniert. Ohne Nintendo hätte es vermutlich nach dem Videospielcrash damals vermutlich keine Videospiele außerhalb Japans mehr gegeben. Da würde ich halt auch jederzeit dagegen sprechen, wenn man Nintendo nicht als Trendsetter für zahlreiche Innovationen in der Videospielwelt in den letzten mehr als 30 Jahren bezeichnet. Es kamen natürlich andere Big Player dazu wie Sony und Microsoft, aber die haben praktisch auch nichts gemacht, was es bei Nintendo nicht schon vorher gab. Das ist wie in der South Park Folge, wo man zu der Erkenntnis kommt, dass es jeden guten Gag (damals) halt schon bei den Simpsons gab.


    Was Innovationen angeht, wird Nintendo sicherlich auch nicht aufhören, diesen Weg weiter zu bestreiten. Das ist ihr USP und daran werden sie festhalten, vor allem auch aus dem Grund da man in Sachen Power und Budget niemals mit Sony und Xbox mithalten kann als Hersteller, der sich ausschließlich auf Unterhaltungselektronik fokussiert hat. Und da liegt ja auch dann das größte Risiko. Entweder zündet eine Idee oder man fällt damit auf die Schnauze. Wie immer geht bei der neuen Konsole wie immer alles bei 0 für sie los.

    "The best and most reliable healer in a JRPG" - Sora

    Happy 90th. Birthday, Donald Duck



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • Ging ja auch nicht darum, dass die OLED bessere Grafikleistung hat. Die OLED ist nunmal das neueste Switch Modell, aber der Akku ist besser, der DIsplay größer und OLED macht nunmal extrem viel aus im Vergleich zu LCD Displays was die Klarheit und Farbe des Bildes ausmacht. Wenn es um Mobile Gaming geht, war Nintendo schon mit dem Gameboy der Vorreiter^^ mit der Switch hat man das alles nochmal modernisiert und die Spiele sind auch deutlich innovativer als viele PS, Xbox und PC Spiele. Auf der PS/Xbox hat man heute das Gefühl, dass jedes neue Spiel eine "Kopie" von anderen Spielen ist nur optisch immer besser oder die Spiele sind dann doch wieder zu altbacken und auch ohne innovation.
    Die Vita war zwar nice, aber nicht wirklich der Vorreiter in seiner Innovation sowie lange nicht so erfolgreich wie die Switch oder die 3DS Modelle.

    Ja da hast du absolut recht, mir macht das spielen auf der oled auch wieder viel mehr Spaß :D ist oled halt für mich nichts wirklich neues ^^
    Aber eine Aufwertung für die Switch war es definitiv.


    ohja, der Gameboy war lange Zeit mein bester Freund <3 ich liebe bis heute mobile Handhelds, und auch dort hatte ich alles bis auf extreme Exoten.
    In den letzten Jahren ging es bei mir aber eher Richtung Handy+Controller und Gefroce Now,Stadia(eingestellt) Xcloud und Ps Remote , mittlerweile nur noch Ps Remote über meine Ps5, dort kann ich meine Sammlung immer spielen ohne wenn und aber.


    Wie war das denn bei dir von damals bis heute?

  • NES/SNES damals beim Release gesuchtet, Gameboy ging dann komplett an mir vorbei, hatte später dann mal den GBA aber auch nicht viele Spiele dafür. War mit 19 dann sehr lange PC/PlayStation Spieler und nun mit 36, bzw 34 wieder Nintendo Fanboy. Meine PS4 nutze ich seit langem nur noch für Dreams und Streaming^^