Bayonetta 3: Taylor bestätigt, dass sie mehr Geld erhalten sollte, als sie zunächst kommuniziert hat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bayonetta 3: Taylor bestätigt, dass sie mehr Geld erhalten sollte, als sie zunächst kommuniziert hat

      Die Akte Bayonetta ist noch nicht geschlossen, auch wenige Tage vor der Veröffentlichung des Spiels nicht. Eine ganz knappe Rekapitulation: Bayonetta-Synchronsprecherin Hellena Taylor hatte wegen „unmoralisch“ schlechter Bezahlung zum Boykott von Bayonetta 3 aufgerufen.

      Kamiya dementierte bei Twitter und die neue Synchronsprecherin Jennifer Hale versuchte die Wogen zu glätten, bevor die Recherche von Jason Schreier bei Bloomberg der Sache neue Dynamik verlieh. Tenor: Hoppala, in den Dokumenten steht das aber anders. PlatinumGames äußerte sich danach zurückhaltend.

      Hellena Taylor möchte das jetzt so aber auch nicht stehen lassen. In einer Reihe von Tweets wehrt sie sich, gesteht aber auch ein deutlich höheres Angebot ein, das sie in ihren anfänglichen Ausführungen verschwiegen hat.

      Es sei ihr zu Ohren gekommen, dass einige Leute sie eine Lügnerin und Goldgräberin nennen würden. „Ich fühle das Bedürfnis, mich und meinen Ruf in der Branche zu verteidigen“, so Taylor.

      „Wie ich im dritten Teil meines Video-Threads gepostet habe: Ich habe erklärt, dass ihr erstes Angebot zu niedrig war. Das Angebot belief sich auf insgesamt 10.000 Dollar. Vergessen Sie nicht, dass es sich um ein 450-Millionen-Dollar-Franchise handelt (Merchandise nicht mitgerechnet). Ich habe dann auf Japanisch an Hideki Kamiya geschrieben und gefragt, was ich wert sei“, führt Taylor weiter aus.

      „Ich dachte, dass er als Kreativer das verstehen würde. Er antwortete mir, wie sehr er meinen Beitrag zum Spiel schätze und wie sehr die Fans wollten, dass ich dem Spiel eine Stimme gebe. Daraufhin wurde mir ein zusätzliches Angebot von 5.000 [US-Dollar] gemacht! Also habe ich abgelehnt, das Spiel zu sprechen“, sagt Taylor.

      Das bestätigt die Recherche von Bloomberg. Woher dann die 4.000 US-Dollar kommen? Später seien ihr 4.000 US-Dollar pauschal für einige Sätze geboten worden. Auch das bestätigt die Bloomberg-Recherche, wo von einem ersatzweisen „Cameo-Auftritt“ die Rede war. Das ist die Summe, die Taylor anfänglich kommunizierte und die den Stein ins Rollen brachte.

      Alles andere seien Lügen, darunter die „4.000 US-Dollar für fünf Sitzungen“ – das sei „frei erfunden“. Auch hätte es keineswegs umfangreiche Verhandlungen gegeben. „Ich bin ein Teamplayer. Ich habe nur einen fairen, existenzsichernden Lohn gefordert, der dem Wert, den ich in dieses Spiel einbringe, entspricht“, so Taylor.

      Bildmaterial: Bayonetta 3, Nintendo, PlatinumGames

    • Mit Ausnahme einiger Hardcore-Simps die sie offiziell als "Queen" auf Twitter bezeichnen, hat sie auch den größten Rückhalt verloren, jetzt, wo sie nochmal so eine Ladung Tweets rausgeballert hat. Sie versucht nun etwas Schadensbegrenzung zu betreiben, geht aber auch direkt wieder auf Angriff. Leider gibt es hier keinerlei Selbstreflexion, sie ruft weiter zu Boykotten auf und bezichtigt wieder andere, sie würden lügen.

      Ich glaube aber, mehr ist nun nicht nötig um zu bestätigen, dass sie ein sehr falsches Spiel getrieben hat. Hatte im Nintendo-Subreddit von vielen enttäuschten Stimmen gelesen, die sie supported haben und ihre Trinity Masquerade Edition storniert haben und dies nun bereuen.

      Für Hellena Taylor, die eigentlich hauptberuflich gar keine Synchronsprecherin ist sondern Theaterschauspielerin, wird es nun aber schwer werden sich in der Szene irgendwie nochmal zu etablieren. Wie man herausgefunden hat, soll ihre letzte große Theaterrolle wohl auch schon länger zurückliegen. Kann mir sehr gut vorstellen, dass hinter all dem wohl auch etwas Frust steckte.

      "Are you afraid of other people? I know that by keeping others at a distance you avoid a betrayal of your trust, for while you may not be hurt that way, you mustn't forget that you must endure the loneliness." - Kaworu Nagisa


      Zuletzt durchgespielt:

      Return to Monkey Island 8,5/10
      As Dusk Falls 8/10
    • Periodt Schwester! Sie hat bereits in ihren ersten 4 Video deutlich gemacht das es um mehr ging außerdem sollte jedem klar sein wenn es heißt mehrere Sessions das es bereits bei der ersten Enden kann. Ist wie mit nem Handwerker aus myhammer. Wenn man einen bestellt der pro Stunde bezahlt wird um eine Küche aufzubauen wird er sich 3 Tage dafür nehmen obwohl er es in 8 Stunden hinkriegen kann so läuft das wohl auch hier ab daher ist es sehr wichtig so viel Kohle wie möglich aus dem Hauptvertrag rauszuholen der Zusatzvertrag ist nur Bonus.

      #TeamHellenaTaylor
      Durchgespielt 2023:
      Spoiler anzeigen

      Dead Space Remake 9/10
      Ryse Son of Rome 7/10
      Rygar The Legendary Adventure 7/10
      Zone of the Enders 2 9/10
      Fatal Frame 2 9/10
      Silent Hill Origins 7,5/10
      Transistor 7,5/10
    • Da sich Taylor offensichtlich selbst widerspricht und ihren Unmut gegenüber Schreier nicht verbergen kann und nun auch noch gegen ihn Stimmung macht, kann man die ganze Sache wirklich langsam zu den Akten legen.

      Ein wichtiges Thema sollte die faire Bezahlung von Videospiel-Stimmen hingegen bleiben. Wenn stimmt, was man so hört, ist man als Film-Stimme wesentlich besser gestellt. Das ist schlecht, vor allem, weil es schlussendlich nicht gut für die Qualität ist.

      Mfg
      Aerith's killer
      Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
      Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
      Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.
    • Den Teil mit dem "Team Player" finde ich immer noch am lustigsten :D
      Grob auf einen Nenner gebracht, dreht sich die Geschichte einfach um ein Ego Problem^^

      Naja hoffen wir mal, dass es das Letzte zu dem Thema gewesen ist. Bayonetta 3 kommt ja auch nun Freitag raus. Ich hoffe sehr, dass die Verkaufszahlen gut aussehen werden und das Spiel selber auch gut ist.
    • Ich Persönlich finde 15.000$ nicht wirklich viel. Gerade für ein Spiel dieser Größe und dem Charakter die Sie Bayonetta damit verleiht. Ist das schon eine Frechheit schlecht hin.

      Dumm ist der Move die Geschichte zu verschönern und dann fliegt es auf. Ich bin froh nichts storniert zu haben, die Editionen können ja nichts dafür.
    • @VenomSnake
      Wo bitte hat sie das von Anfang an zugegeben das es mehr war? Sie hat gesagt das ihr 4000$ geboten wurden. Das die 4000$ nur ein Cameoauftritt sein sollen nachdem sie selber die 15.000$ abgelehnt hat davon hat sie nie etwas gesagt also hat sie ganz klar gelogen und hat erst alles richtig gestellt nachdem sich die Schlinge um ihren Hals zugezogen hat.

      @Raeine
      Wo ist Bayonetta denn groß? Das Spiel hat doch echt wenig Texte im Gegensatz zu anderen Spielen. So viel Geld würde ich in 7 Monate erst verdienen. Andere bekommen noch weniger und sprechen viel mehr Text.

      Bayonetta scheint wohl schon fast überall ausverkauft zu sein, hoffe die Dame beißt sich gewaltig in den Hintern das sie damit das Gegenteil nun bewirkt hat und das Spiel gepusht hat.
    • Flynn schrieb:

      Wo bitte hat sie das von Anfang an zugegeben das es mehr war?
      Er meinte wohl eher, dass es um mehr geht, als um das Geld^^ Unrecht hat er nicht, denn es geht um mehr, nämlich ihr Ego xD Aber er trollt eh nur und lebt das richtig xD Daher einfach mit Humor nehmen^^


      VenomSnake schrieb:

      außerdem sollte jedem klar sein wenn es heißt mehrere Sessions das es bereits bei der ersten Enden kann
      Aber um das bissel aufzuklären, auch wenn du eh nur trollst, aber falls es jemand glauben sollte.^^ So funktioniert Synchronarbeit nicht. Das Beispiel war schlecht gewählt. Bei Synchronarbeiten, werden Termine reserviert im Tonstudio, die eben Geld kosten. Wenn sie schneller fertig wäre, müsste es trotzdem bezahlt werden. Es werden daher in der Regel auch eher erstmal wenigere Sessions gebucht, wo man weiß, dass die auch gebraucht werden. Der Unterschied zu deinem Handwerker Beispiel ist nämlich, dass der Handwerker 8 Std durchackern könnte. Ein Synchronsprecher nicht. Um die Stimme zu schützen wird das eher aufgeteilt, immerhin ist die Stimme wertvoll und wird extrem beansprucht bei Aufnahmen. Das ist nämlich auch nochmal eine ganz andere Belastung, als wenn man im Alltag den Tag durchquasselt.^^
    • Mit jedem weiteren Tweet wird die unsympathischer. Eigentlich war alles mit dem Jason Schreier Beitrag geklärt. Was sie jetzt macht kann man vieles nennen:
      -Lügen
      -Fakten verdrehen
      -Damage control

      Erst heißt es, 4k für die ganze Arbeit. Jetzt kommt raus, nein. 4K für ein paar Sätze als cameo, nachdem sie selber 10/15k für ein paar Stunden Arbeit abgelehnt hat. Außerdem bezeichnet sie sich als arme Kirchenmaus und lehnt dann selbstständig solche Angebote ab. Die Frau hat ein riesen Ego Problem. Auch wie groß Bayonetta ihrer Auffassung nach ist, ist vollkommen erlogen.
      Fakt ist einfach, sie hätte weniger für Teil 3 tun müssen als für Teil 1 und hätte auch deutlich mehr verdient und trotzdem startet die ihre smear campaign auf Twitter. Einfach unglaublich.
      Ich hatte bayo 1&2 damals auf der Wii U gespielt, hatte aber nicht vor Teil 3 day one zu kaufen. Nach der News von heute habe ich es einfach vorbestellt. Die alte soll selber zusehen was für Jobs sie in Zukunft annehmen muss, nachdem sie sich zu stolz für 15k für ein paar Stunden Arbeit ist.

      Ich hoffe nur, dass das jetzt nicht Nintendo abgeschreckt weiterhin Sachen mit Platinumgames zu machen.
    • Die Stimme der Stummen!

      #FreeHellenaTaylor


      Weird schrieb:

      ei Synchronarbeiten, werden Termine reserviert im Tonstudio, die eben Geld kosten. Wenn sie schneller fertig wäre, müsste es trotzdem bezahlt werden. Es werden daher in der Regel auch eher erstmal wenigere Sessions gebucht, wo man weiß, dass die auch gebraucht werden.
      Die haben bestimmt ihr eigenes Studio.
      Durchgespielt 2023:
      Spoiler anzeigen

      Dead Space Remake 9/10
      Ryse Son of Rome 7/10
      Rygar The Legendary Adventure 7/10
      Zone of the Enders 2 9/10
      Fatal Frame 2 9/10
      Silent Hill Origins 7,5/10
      Transistor 7,5/10
    • VenomSnake schrieb:

      Die haben bestimmt ihr eigenes Studio.
      Klar, hat Kamiya bestimmt bei sich im Keller eingebaut und lässt alle Synchronsprecher aus aller Welt einfliegen :D (Wäre eigentlich geil xD)

      Für Synchronarbeiten werden natürlich externe Studios genutzt. Die Japanstimmen werden noch von jemanden ausm Team oft mit beaufsichtigt. Auslands ist das natürlich schwieriger. Wird auch mal gemacht, wenns möglich ist, aber ist weit entfernt von der Regel. Eher wird geschaut, welche Studios wo sind und wie erreichbar sie sind und demnach auch wo es am sinnigsten ist. So ist das eben allgemein bei Synchronarbeiten, egal ob Spielentwicklung, Filme, Hörspiele oder was auch immer.
      Ich weiß gar nicht, ob es überhaupt irgendeinen Entwickler gibt, der intern ein Studio hat und Leute rankommen lässt. Glaube eher niemand, weil es auch viel zu kostenintensiv wär alle einfliegen zu lassen und vielleicht auch nicht jeder dazu in der Lage wär, zumal ja auch noch das Zeitmanagement dazu kommt, immerhin wäre das nochmal etwas zeitintensiver^^
    • Weird schrieb:

      Ich weiß gar nicht, ob es überhaupt irgendeinen Entwickler gibt, der intern ein Studio hat und Leute rankommen lässt.

      Square hat definitiv nen eigenes Studio. Allerdings wie du schon sagst ist das Regionalgebunden und dort nehmen eben nur einige Japanische Sprecher auf. Für den Internationalen Bereich wird man ebenfalls wie du schon sagst auf Regionale Studios setzen.

      Zumal alles recht teuer wäre. Es ist ja nicht so das man dann 1 Woche oder nem Monat täglich im Studio ist bis die Arbeiten fertig sind. Oftmals zieht sich der Job auch gerne mal über nen Halbes Jahr oder länger dann hat man auch mal vielleicht nur 1 mal im Monat ne Session und dann 2 Monate nichts. Für FF16 hat man ja bereits 2019 mit den Aufnahmen angefangen.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~