Final Fantasy VII Rebirth - Smalltalk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab zwar meine ersten Gedanken schon im FF VII Remake Thread gepostet, aber ich wiederhole mich jetzt hier einfach nochmal ausführlicher + einige zusätzliche Gedanken...

      Ich frage mich jetzt wirklich in welche Richtung die Trilogie gehen wird.

      Die gezeigten Szenen mit Cloud + Sephiroth und Cloud + Zack könnten reine Rückblicke sein, wie wir sie auch aus dem Original kennen, es könnte aber auch was ganz neues sein. Ich denke das wurde bewusst so vage gelassen, aber ich hoffe dass wir bald noch mehr erfahren und auch Gameplay sehen werden! Der geänderte Titel Rebirth könnte wirklich auf etwas ganz neues hindeuten, aber genauso gut könnte es die konsequente Forterzählung des ersten Remake Parts sein, so wie wir es vom Original kennen, aber mit einigen Änderungen/Anpassungen?

      Ich frage mich auch, ob sie bei einer chronologischen Erzählweise (des Originals) bleiben oder sich dieser Teil überwiegend oder ausschließlich auf Vergangenes beschränken wird (Quasi Rebirth bezogen auf die Auswirkungen der Ereignisse in der Vergangenheit auf Cloud und Sephiroth. Und deren damit einhergehende charakterlichen Veränderungen?). Dann könnte der dritte Teil das komplette restliche Originalspiel abdecken, aber das stelle ich mir vom Verhältnis her sehr unwahrscheinlich vor. Es sei denn sie ändern und/oder kürzen entsprechend, dass es passt.

      Edit:
      Habe mir den Trailer nochmal angesehen und die Sätze die da so fallen, deuten ja doch mehr auf etwas neues hin - also Veränderung im Vergleich zum Originalspiel - als ich im ersten Moment wahrgenommen habe. So Aussagen von Aerith wie, dass man die Vergangenheit nicht ändern könne, nur die Zukunft oder diese Einblendung des Satzes "was ist Fakt und was ist Fiktion"? nachdem Cloud sagte, er hätte sie dort liegen sehen, tot und sie (ist es Tifas Stimme? Kenne die englischen nicht gut), fragt ob er ihr misstraut und sie für eine Art Betrügerin hält.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Halveen ()

    • Vincent Odessa schrieb:

      Also wird man sehr wahrscheinlich keine Openworld haben? Sah schon sehr nach Schlauchlevel aus. Da es ein eigenständiges Spiel ist, hoffe ich dass man seinen Fortschritt mitnehmen kann zu Rebirth.
      Ich würde es noch nicht ausschließen. Zumindest eine Mischform wäre wahrscheinlich, wo man teils frei eumlaufen kann, aber teilweise auch von der Story geführt wird. Je eher Vergangenheitsszenen im Vordergrund stehen, desto schlauchiger und geführter könnte ich es mir aber tatsächlich vorstellen. Ist wirklich noch schwer zu beurteilen, ob sie uns erstmal nur triggern wollen und es absichtlich so aussehen lassen, als wären wir evtl nur in der Vergangenheit oder ob das doch nur kurze Rückblicke sind und der Rest spielt sich ganz normal in der Gegenwart ab. Bei letzterem könnte ich mir auf jeden Fall größere Areal vorstellen.

      Zu offen muss es für mich aber auch nicht sein, wenn dadurch dann wieder sinnlose und langwierige Fetchquests die Hälfte der Spielzeit ausmachen und man ewig von einem Ende der Pampa ans andere läuft.
    • Ganz ehrlich ich bezweifle, dass es open world wird und ich finde größere Schlauchlevel mit viel Interaktion und Abzweigungen bei FF Titeln mittlerweile viel besser - so kann man mehr in´s Detail gehen und wird nicht überfordert. Ich denke, bis man Cid´s Flugschiff bekommt ist es relativ linear und dann kann man womöglich wie in FFX die Gebiete frei ansteuern.
    • Ok hab es auf ein paar anderen seiten auch gelesen. Noja dann also 6 jahre nach dem ersten teil. Aber immerhin ne trilogie statt 5 teile ^^. Andererseits heißt das wohl auch das wir einige abstriche was ortschaften, spieltiefe etc machen werden weil den ganzen inhalt der nach midgar kommt kriegen die bei der Art von Gameplay niemals in 2 weitere Teile unter. Nicht ohne hier sonst cineastisch abstriche machen zu müssen. Wird wohl wie der erste teil, alles schlauchiger vom design bleiben und die damaligen kundschaftereien eher beschnitten werden bzw evtl sogar die ein oder andere location raus fallen und die story umschreiben. Egal ich freu mich drauf aber der hype war dann doch nicht so da wie gedacht (vllt ganz gut so).

      sollten sich beim next ff (ffxvi? :p) lieber witcher 3 als vorbild nehmen (wenn die story typisch ff eher wendungsreich und lang ist, oder god of war (natürlich dann storytechnisch kürzer gehalten)
      „Look up at the Sky, there must be a Fantasy“
    • Novaultima schrieb:

      Ganz ehrlich ich bezweifle, dass es open world wird und ich finde größere Schlauchlevel mit viel Interaktion und Abzweigungen bei FF Titeln mittlerweile viel besser - so kann man mehr in´s Detail gehen und wird nicht überfordert.
      Erkundungsfreiheit überfordert in einem RPG per se nicht - zumindest nicht, solange Kämpfe, die auf "Trial and Error" basieren und keine Fehler verzeihen nicht überfordern. Wer sich von Erkundungsfreiheit oder begehbaren Oberwelten überfordet fühlt, der soll keine RPGs spielen.
      Die aktuellen Gameplay-Trends im AAA-Bereich sind schon ausgesprochen widersprüchlich: Einerseits entzeiht man Spieler*innen gerne die Kontrolle über den Spielverlauf (weil ja überall Überforderungsgefahr droht) und mittendrin wird einem dann die Kontrolle über das Geschehen vehement aufgezwungen (in der Regel bei Bosskämpfen). Balancing war gestern, wie es scheint.

      Davon abgesehen ist es müßig nach genau EINEM Trailer Rückschlüsse auf Gameplay-Details von FF7-Rebirth ziehen zu wollen.

      Für völlig an den Haaren herbeigezogen halte ich jedoch mittlerweile die Mutmaßung, dass man irgendwelche Spielstände/Fähigkeiten aus dem ersten Teil Richtung Rebirth transferieren kann (das war ohnehin niemals mehr als ein lose Fantheorie). Andernfalls wäre Rebirth übrigens auch kein eigenständiges Spiel mehr.
      "Awake or asleep - it's all one long nightmare"
      (Magillanica Lou Mayvin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Also ich bleibe mal optimistisch und denke, um die erwähnten Ressourcen auf die jeweiligen einzelnen Orte anzuwenden, wird man eine begehbare Overworld anbieten, auf der dann alles wie im Original minimalistisch dargestellt wird, nur frischer, ähnlich eines Ni No Kuni. Anders kann ich mir das Ganze nur schwer vorstellen, alleine, wenn man bedenkt, wie weit entfernt die Orte voneinander sind und ich wirklich nicht glaube, dass man die Übergänge dann jeweils entweder als Cutscene oder mit einer Schwarzblende darstellt. Die vielen Fahrzeuge müssen ja auch irgend eine Verwendung finden und waren im Original ja teils Essentiell, um überhaupt weiter zu kommen.

      Ich würde mich daher schon sehr freuen, wenn man ganz klassisch Chocobos züchten darf, den Buggy und den Tiny Bronco steuern darf und nicht zu vergessen natürlich, mit der Highwind durch die Lüfte zu segeln. Das U-Boot gab es ja auch noch...

      Wenn das alles nicht so wird, nehme ich das Spiel natürlich dennoch gerne, ganz einfach, weil ich Part 1 geliebt habe und ihn vor Erscheinen von Rebirth sicher noch ein drittes Mal durchzocken werde.

      Übrigens bin ich auch der Meinung, dass wir nachwievor die Grundstory in vollen Zügen genießen dürfen, wenn auch hier und dort mit einigen Anpassungen, die meiner Meinung nach eher dazu dienen, die alteingesessenen Spieler, die das Original bereits in- und auswendig kennen, zu überraschen, bzw. einen Anreiz bieten, das Remake überhaupt anzugehen. Klar kommt das nicht bei jedem an, bei mir jedoch hats gefunkt und ich freue mich enorm darauf, endlich den nächsten Teil spielen zu können.
    • Das ist aber eher wunschdenken. Wie ab FFX oder ab ka welchem Tails, finde ich noch am realistischsten wie der Ablauf sein wird. Weltkarte, Fahrzeuge zum fahren/fliegen wird es sicher nicht geben. Wenn dann so wie es ab FFX war. Punkte über ne Map auswählen, kurze Seqzenz um die Ladezeiten zu kaschieren und Ende.

      Also ich kann es mir aktuell nur schwer anders vorstellen. Ich wie heutige Spiele funktionieren. Mit dem Chocobo in Remake Teil 1 konnt man ja auch nicht laufen.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^
    • Wir werden es am Ende sehen.

      Dass man in Midgar nicht mit einem Chocobo durch die Gegend stromern kann, ist schon irgendwo sinnvoll. Sie haben es aber durch dieses Schnellreise-System mit den Kutschen dennoch ganz gut gelöst. Die Stadt bot nun aber logischerweise keine weitläufigen Gebiete, wo sich klassisches Reiten auf einem Chocobo angeboten hätte.
    • Vincent Odessa schrieb:

      Es könnte ja auch so eine Miniatur Oberwelt sein. Also so ähnlich wie Ni No Kuni II.
      Das wäre zwar prinzipiell das Naheliegendste, aber die aktuelle FF-Zielgruppe (welche nicht mehr mehrheitlich aus JRPG-Fans besteht) dürfte sich dagegen in aller Form verwehren und teilt in dem Punkt wohl die Meinung von SE.
      Somit halte ich eine Miniaturweltkarte für unwahrscheinlich, obwohl es eigentlich nichts Schöneres gibt. Schon allein deshalb braucht die Welt unbedingt ein "richtiges" NI NO KUNI 3 - als Kur gegen postmoderne Geschmacksverirrungen. :D
      "Awake or asleep - it's all one long nightmare"
      (Magillanica Lou Mayvin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Mir persönlich ist es recht egal wie sie das Lösen, dass wichtigste ist eh wie sie die Story umsetzen. Wenn man für eine optimale Story Erfahrung keine große Welt oder Oberwelt machen kann (die ich eh für viel zu überwertet halte, da sie null Mehrwert ins Spiel bringt) sondern nur Schlauchlevel nehme ich das gerne. Ich bin aber auch der Meinung das der Aufbau der Welt so gut wie gar nichts mit der qualität eines Rpgs zu tun hat sondern die Charaktere und Story sind das auschlaggebende (ich finde ein Spiel mit einem nicht existierenden Hauptcharakter ist viel weniger ein Rpg als ein Spiel mit keiner Erkundung etc).
    • @Kelesis

      wie kommst du darauf das die aktuellen FF-Fans ne begehbare minimap schlecht finden würden? Denk eher das SE da einfach irgendwelche abstrusen wirtschaftlichen Eindrücken folgt, was gerade im Trend liegt bzw. Haben ihr FF Modell ja schon teilweise echt stark an so manch andere cineastischen hollywood blockbuster angepasst.
      „Look up at the Sky, there must be a Fantasy“
    • NoctisLucis89. schrieb:

      @Kelesis

      wie kommst du darauf das die aktuellen FF-Fans ne begehbare minimap schlecht finden würden?
      Ganz einfach: Diejenigen, die sonst eher DMC, GTA, AC oder Ähnliches spielen (und in diesen Gefilden befindet sich FF derzeit), kennen so etwas gar nicht. Man muss sich einfach von dem Gedanken verabschieden, FF als typische JRPG-Serie zu betrachten, weil sie die Schwerpunkte seit Jahren woanders setzt.
      Darüber hinaus reicht ein Blick ins derzeitige Stimmungsbild in diesem Thread.


      ElPsy schrieb:

      Ich bin aber auch der Meinung das der Aufbau der Welt so gut wie gar nichts mit der qualität eines Rpgs zu tun hat sondern die Charaktere und Story sind das auschlaggebende
      Story ist auch in meinen Augen das Wichtigste. Dennoch darf man ein Videospiel nicht mit einem interaktiven Film verwechseln - der Grat kann da mitunter sehr schmal sein.
      Eine Aneinanderreihung von Cutscenes, die gelegentlich von ein paar Kämpfen unterbrochen wird, reicht definitiv nicht, um am Ende als gutes RPG durchzugehen.
      "Awake or asleep - it's all one long nightmare"
      (Magillanica Lou Mayvin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • CloudAC schrieb:

      Man gewöhnt sich aber auch mit den Jahren dran, wenn so Sachen wie ne Worldmap wegfällt.
      Ja, man hat sich dran gewöhnt - aber höchst widerwillig in meinem Fall. Ist ja nicht so, dass SE irgendwelche Fans diesbezüglich nach ihrer Meinung gefragt hätte.
      Nicht alles, woran ich mich im Leben gewöhne, finde ich auch aus sich heraus gut - nicht alles ist ein Fortschritt.
      "Awake or asleep - it's all one long nightmare"
      (Magillanica Lou Mayvin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()