Another one bites the dust: 3DS und Nintendo Wii U machen bald den eShop dicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Another one bites the dust: 3DS und Nintendo Wii U machen bald den eShop dicht

      Es ist ein leidiges Thema. Irgendwann sind die digitalen Stores eurer Konsolen nichts mehr wert, machen die digitalen Kassen dicht und gucken Fans in die Röhre. Nintendo hat kommuniziert, dass man Ende März 2023 die eShops von Nintendo 3DS und Wii U schließt.

      Es wird dann nicht mehr möglich sein, Inhalte zu kaufen oder kostenlose DLC herunterzuladen. Schon ab 23. Mai 2022 wird man mit Kreditkarten kein Guthaben mehr aufladen können. Ab dem 29. August wird das auch nicht mehr mit eShop-Karten möglich sein. Downloadcodes können hingegen bis zum bitteren Ende eingelöst werden.

      Auch nach Ende 2023 und „auf absehbare Zukunft“ wird man jedoch bereits gekaufte Spiele nochmals herunterladen können, ebenso wie kostenpflichtige DLC und System-Updates. Weiterhin wird es auch möglich sein, online zu spielen.

      „Das ist Teil des natürlichen Lebenszyklus jeder Produktlinie, da sie von Verbrauchern im Laufe der Zeit weniger genutzt wird“, heißt es von Nintendo nüchtern – und wohl auch zutreffend. Im Sinne der Spiele-Konservierung ist es natürlich eine Katastrophe. Denn viele Spiele sind nur in der Wii U Virtual Console erhältlich oder im eShop des 3DS.

      Insbesondere die Wii U Virtual Console ist eine Goldgrube. Wusstet ihr, dass es 70 Game-Boy-Advance-Spiele in der Wii U Virtual Console gibt? Darunter Zelda: The Minish Cap, Final Fantasy Tactics Advance, Golden Sun, Onimusha Tactics und Advance Wars.

      Auf Nintendo 3DS werden einige Spiele verschwinden, die es physisch nur überteuert gibt. Einige Atlus-RPGs zum Beispiel. Nicht gut. Das ist nicht gut. Update: Die Ankündigung gibt es nun auch deutschsprachig.

      Bildmaterial: Nintendo

    • Brandybuck schrieb:

      Ab dem 29. August wird das auch nicht mehr mit eShop-Karten möglich sein

      Dann ist das im Endeffekt meine "Deadline", denn so lade ich mein Guthaben auf. Mir fällt auch gerade nicht ein, wie man es sonst noch aufladen könnte, wenn die Guthabenkarten und Kreditkarten nicht mehr funktionieren?

      Insgesamt ist es natürlich keine Überraschung - vor 2 Monaten habe ich noch darüber gewitzelt, dass ich es 2022 ja vielleicht mal schaffe, meinen Backlog zu reduzieren, wenn Nintendo sich nicht dazu entscheidet, den eShop des 3DS plötzlich zu schließen (2021 hat mich die Ankündigung von Sony über den PSP/Vita/PS3-Store ins "Plus" gerissen). Das heißt für mich, dass ich mir die eShops noch einmal ganz genau ansehen werde und schauen muss, welche Spiele ich auf anderem Wege nicht mehr bekomme. Ich dachte auch direkt an die Virtual Console der Wii U sowie die Shin Megami Tensei-Spiele auf dem 3DS, von denen mir mindestens noch eines fehlt (Devil Survivor Overclocked 2). Ich genieße ja auch ab und an die Bequemlichkeit, bei Download-Titeln nicht jedes mal die Disc/Catridge wechseln zu müssen, aber in solchen Momenten bin ich doch froh, dass ich meine Spiele überwiegend Retail kaufe...
    • Vielleicht nutzt Nintendo die Gelegenheit nochmal für ordentliche Rabatte.
      Mir fehlen noch die DLCs zu Radiant Historia und den zwei SMT 4 Titeln, die habe ich auch noch nicht gespielt. Die Preise für DLC sind ja jenseits von Gut und Böse.

      Wie bei allen Shop Schließungen ist das ein ganz leidiges Thema. Letztendlich werden aber die Spiele irgendwie über Emulation erhalten bleiben.
      Würde mich aber trotzdem immer über offizielle Vertriebsmittel freuen. Aber wenn das nicht möglich ist, findet man schon einen Weg.
    • @Mirage
      Es gäbe noch eine Möglichkeit, Guthaben aufzuladen. Sofern man sein Nutzerkonto auf dem Nintendo 3DS und/oder auf der Wii U via Nintendo Account miteinander verbunden hat, könnte man zum Beispiel über den eShop der Nintendo Switch weiteres Guthaben aufladen, da dann alles "eine Kasse" ist und der Guthaben-Betrag auf Nintendo Switch dann auch in den anderen eShops gilt.
      "Caught in a War between gods. Humans must make a Stand. Which Side will be chosen? Peace or Anarchy?"

    • Wenn Sony alte Stores schließen will, ist der Aufschrei im Internet groß. Bei Nintendo habe ich bisher nur verständnisvolle Beiträge auf YouTube und Co. gelesen. Fasziniert mich, wieder, wie einfach Big N mit manchen Dingen durchkommt, verglichen zur Konkurrenz.

      Persönlich werde ich mir wohl nochmals die Virtual Console-Inhalte auf der Wii U ansehen.
    • Champloo schrieb:

      Wenn Sony alte Stores schließen will, ist der Aufschrei im Internet groß. Bei Nintendo habe ich bisher nur verständnisvolle Beiträge auf YouTube und Co. gelesen. Fasziniert mich, wieder, wie einfach Big N mit manchen Dingen durchkommt, verglichen zur Konkurrenz.

      Also da hast du wirklich eine ganz außergewöhnliche Bubble. Ich habe von allen Seiten dazu Kritik wahrgenommen. Schau mal unter den Tweet von Nintendo dazu, wenn du es ganz gebündelt und sortiert willst.
    • Champloo schrieb:

      Wenn Sony alte Stores schließen will, ist der Aufschrei im Internet groß. Bei Nintendo habe ich bisher nur verständnisvolle Beiträge auf YouTube und Co. gelesen. Fasziniert mich, wieder, wie einfach Big N mit manchen Dingen durchkommt, verglichen zur Konkurrenz.

      Das ist auch mal wieder ein sehr förderlicher Kommentar, hier nun Sony einzubauen obwohl es überhaupt nicht um die geht. Damit du aber heute Nacht besser schlafen kannst^^ (Ein Reddit Post der besonders die Virtual Console in den Fokus nimmt):



      Das sehen eben nicht alle "Relaxed". Der Beitrag hat fast 25.000 Upvotes und weit über 2000 Kommentare, die sich alle kritisch mit der Entscheidung auseinandersetzen.

      Und das ist letztendlich auch gut so. Mit digitalen Medien hat man unendlich viele Möglichkeiten, diese zu präservieren. Doch was passiert, wenn die digitalen Stores ihre Pforten schließen, um Ressourcen zu sparen? Dann sind die Titel, die man nicht gekauft hat, weg. Konzerne haben damit natürlich kein Mitleid.

      Daher ist es eigentlich umso wichtiger, dass sämtliche Plattforminhaber exzessiv auf Abwärtskompatibilität setzen. Die Spiele, die man vorher gekauft hat, damit meine ich auch die digitalen, auch auf späteren Plattformen weiter spielen zu können, ohne Aufpreis. Aber bereits hier haben wir ja die erste Hürde.

      Wie immer ist es wichtig zu wissen, dass die erworbenen Produkte zum Download verfügbar bleiben und man weiterhin Zugriff darauf hat. Dies ist hier gegeben. Insgesamt nur ein schwacher Trost, aber dennoch essentiell wichtig zu wissen, was mit den erworbenen Titeln passiert und was für einen Zugriff man darauf haben wird.

      Auch ich hoffe hier jetzt noch auf massive Preisnachlässe, spätestens dann im Sommer. Es gibt noch 2-3 Titel, die ich gerne hätte aber prinzipiell schon seit Ewigkeiten nie mehr im Angebot kommen, weil es im eShop auf dem 3DS (auf der Wii U bin ich gar nicht mehr, weil sie nicht einmal mehr bei mir angeschlossen ist seit Jahren) kaum noch nennenswerte Sales gibt. Da gibt es auf beiden Plattformen vereinzelt, ganz besonders aber auf dem 3DS, zahlreiche Titel, die halt exklusiv auf dem 3DS sind (insbesondere Titel von Atlus und Marvelous). Hoffe also, für den Abgesang lässt man sich hier noch was einfallen.

      "Are you afraid of other people? I know that by keeping others at a distance you avoid a betrayal of your trust, for while you may not be hurt that way, you mustn't forget that you must endure the loneliness." - Kaworu Nagisa


      Zuletzt durchgespielt:

      Return to Monkey Island 8,5/10
      As Dusk Falls 8/10
    • Schade, war aber abzusehen und bis nächstes Jahr ist es noch ewig hin. Der einzige Titel, der mir da einfällt, wäre Majoras Mask. Müsste mal schauen, was es überhaupt noch gibt, auf der Speicherkarte ist noch ewig viel Platz frei.
      Auf Rabatte würde ich aber nicht setzen, gibt es bei Nintendo praktisch nie, schon gar nicht bei hauseigenen Marken. Die Firma verkauft ja bekanntlich noch zehn Jahre alte Spiele zum Vollpreis....
      Davoh abgesehen sind im E-Shop eh immer die gleichen billigen Spielereien. Da dürften etliche Titel dabei sein, die öfter reduziert als zum Vollpreis angeboten werden.
    • @Somnium @Prevailer

      Reddit und Twitter hatte ich noch nicht beachtet. Mir ging es mehr um YouTube und typische, bekannte Gaming-Seiten wie 4Players, Maniac und Co.. Da hatten sich einige extrem über Sonys Entschluss aufgeregt, Vita und PS3 ihrer Stores zu berauben - Nintendos aktuelle Pläne werden aber mit einem lahmen "Ist nicht schlimm, war abzusehen" verharmlost. Und das ging mir tierisch auf den Sack. Schön, zu lesen, dass auf Reddit und Twitter wiederum genug Leute den Mund aufmachen. Es ist nicht immer nur Sony der absolut "Böse".
    • Als die Nintendo die 3DS-Produktion 2020 endgültig eingestellt, wurde war mit auch klar das es irgendwann mal auch Schluss sei. Und dem Shop-Server besonders. Die DS-Ära war eine gute Zeit. Auch, wenn die 3D-Funktion nicht besonders meistens gefallen hat war im Endeffekt zu Spiele sehr Qualität voll!

      Dem Wii U kann ich dazu nicht sagen. Wollte ursprünglich nach des 2. Jahr nach Release eins kaufen. Aber irgendwie hat mir im Gefühl gesagt, dass diese Wii U kein guter Konsole ist, was es von Spiele von Third-Party Publisher sehr mager angeht und hab dagegen ein PS4 gekauft.
      Für mich war die Kapitel "Wii U" schon nach 2014 abgeschlossen.