[PS4/X1/PC] Dragon Ball Z: Kakarot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin da etwas skeptisch, bisher waren alle Dragoon Ball RPGs eher Lizenzgurken, vor allem Dragon Ball Z: Sagas. Na ja positiv gestimmt bin ich so oder so nicht, da mich bisher kein einziges CC2 RPG angesprochen hat nur zwei nicht RPG Projekte von CC2 waren wirklich gut. Asura's Wrath und Silent Bomber. Diese Spiele haben die nicht mal selbst komplett entwickelt.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ich finde CC2 ist ein Superentwickler, vor allem die .hack Serie und die Naruto UNS Games sind doch megagut! Asura's Wrath war natürlich auch sehr geil!

      Auf jeden Fall ist Potenzial da, nicht wie z.B. One Piece World Seeker wo sie wieder dieses Billigstudio beauftragt haben das auch Unlimited World Red verbrochen hat.
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Ich bin da etwas skeptisch, bisher waren alle Dragoon Ball RPGs eher Lizenzgurken, vor allem Dragon Ball Z: Sagas.
      Zumindest ein paar der GBA und DS RPG's sind ja ganz brauchbar.

      Finde das gezeigte fängt den Look des Anime/Manga gut ein. Hoffe es gibt auch etwas zu erkunden, dabei muss es gar keine große Open World sein, denn die wäre dann wahrscheinlich eh ziehmlich kahl und leer. Aber so richtig wurde das Potenzial die die Dragon Ball Welt bietet noch nicht erkannt, jetzt versucht man es ja noch einmal mit aktueller Technik. Meine Erwartung ist schon recht hoch, als unfähig würde ich die Entwickler nicht betrachten. :)

      Kanche schrieb:

      Auf jeden Fall ist Potenzial da, nicht wie z.B. One Piece World Seeker wo sie wieder dieses Billigstudio beauftragt haben das auch Unlimited World Red verbrochen hat.
      Für mich sieht World Seeker schon nach einer großen Weiterentwicklung aus. Auch optisch ist für ein Anime Lizenz Spiel doch ziemlich ordentlich? Bin auf jeden Fall auf die Reviews gespannt in unter zwei Wochen ist es ja schon so weit.
    • Collector's Edition und Release Termin ist der 17.1.2020, kosten wird die Collector's Edition 229,99€ Laut Bamco Store.


      Ich finde die Diorama Figur sieht recht billig aus. Gefällt mir nicht besonders. Vor allem Son-Goku macht dieses "Kill me please" Gesicht.

      Hier vorbestellbar
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Das Spiel ist ein Traum, man kann wirklich extrem viel machen und auch Dragonball(die allererste Serie) wird mit einbezogen, sowie aber auch vieles an ganz Neuem Content oder vom Manga.

      Die Welt öffnet sich einem aber nach und nach, so wird man aber auch nicht erschlagen von dem Content. Zu Anfang denken einige vielleicht noch die Kämpfe fühlen sich irgendwann zu repetetiv an, aber das ändert sich schnell, es wird immer komplexer, fordernder und es kommen noch "spezielle Gegner" um nicht jetzt herumzuspoilern. Zudem fühlen sich die Kämpfe später auch immer wieder anders an durch neue Möglichkeiten durch Skilltree und ganz andere Gegnermechaniken und die AI ist wirklich gelungen... nichts mehr mit braindead Combos raushauen^^

      Zudem kann man tatsächlich auf unterschiedliche Weise Angriffe kombinieren, alleine schon mit Dreieck und X lassen sich die normalen Angriffe(Kreis) zu anderen Kombos variieren, aber mit den Supers lassen sich auch unterschiedliche Kombinationen machen.

      Der Metacritic User Score ist schonmal bei 85(trotz einiger typischer 0er Wertungen) bei gar nichtmal so wenig Bewertungen. 90er Wertungen habe ich generell sowieso nicht erwartet, aber ich denke Kakarot kommt bei den meisten wohl richtig gut an. Famitsu gab auch bereits 9, 8, 9, 8 - aber ich denke die Meinungen werden hier noch auseinander gehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • Ich spiele es seit Freitag und bin gespalten. Es sieht hübsch aus und die Geschichte wird nett präsentiert, aber der Knaller ist es nicht.

      - Die Kämpfe sind super chaotisch und werden sehr schnell stumpf. Da haben ältere DB-Spiele mehr Abwechslung geboten.
      - Generell fühlt sich die Steuerung sehr schwammig an. Das merkt man besonders beim Fliegen in der Spielwelt.
      - Die Kamera ist furchtbar und man verliert regelmäßig den Überblick. Aber das war schon immer ein Problem bei DB-Spielen.
      - Die Nebenaktivitäten (Angeln, Kochen, Missionen) sind viel zu simpel und beschränken sich auf: Geh dahin und sammel X oder besiege Y.
      - Es gibt viele Ladezeiten.

      Klingt jetzt schlimmer als es tatsächlich ist, denn Kakarot dürfte trotz meiner Kritik das beste Dragon Ball-Spiel auf der PS3 und der PS4 sein.

      Anmerkung: Dragon Ball FighterZ war nie so meins.
    • Klingt doch insgesamt positiver als ich so dachte^^ Vielleicht tu ich mir das Spiel irgendwann auch noch an. Ne Demo würde ich hier echt mal begrüßen. Nach Jump Force war ich doch erst mal etwas skeptisch, aber das waren ja auch andere Entwickler.

      Fühlt es sich denn an, als ob man den Anime spielen würde?
    • faravai schrieb:

      Klingt doch insgesamt positiver als ich so dachte^^ Vielleicht tu ich mir das Spiel irgendwann auch noch an. Ne Demo würde ich hier echt mal begrüßen. Nach Jump Force war ich doch erst mal etwas skeptisch, aber das waren ja auch andere Entwickler.

      Fühlt es sich denn an, als ob man den Anime spielen würde?
      Das war ja das Hauptanliegen bei Kakarot, also ja^^

      Aber nicht nur das, du hast eben eine offene Welt(viele kleinere Open World Gebiete auf einer Oberweltkarte wählbar) und kannst vieles Optionales machen.

      Zudem sind auch einige Dinge aus dem Manga dabei, aber auch ganz eigener Content.


      Es spielt sich auch eher wie ein Rollenspiel, selbst im Kampf kannst du die ganze zeit in Slow Mo spielen, wenn du wolltest, was taktischen Tiefgang bietet so wie eine Hilfe um besser auf Gegner oder deren Status reagieren zu können. Dieser Slow Mo Modus ist ganz gut gemacht und ist sowohl für Anfänger gut als auch für Perfektionisten, zudem sieht er auch einfach nice aus, wie in FF7R. Es ist kein Masher mehr und du musst im richtigen Moment diverse Dinge ausweichen/blocken und im richtigen Moment angreifen, kannst aber auch vieles zu effektiven Kombos kombinieren, was aber auch Verständnis der Mechaniken fordert. Simples Mashing wird einen hier immer wieder zurückwerfen und wer einfach so KI Angriffe spamt der wird oft nichts treffen, zumindest nicht Mid/Endgame^^

      Was aber irgendwann echt einem auf den Geist geht sind die ständigen Ladezeiten, vor Allem im Mid/Endgame wo man recht oft zwischen den Welten wechselt. An sich sind die Ladezeiten nicht so lang, aber irgendwie nervt es.

      @Nero
      Das fühlt sich nur am Anfang so chaotisch an, weil es sich komplett anders spielt. Später hat man den Dreh raus und hat auch weniger Probs mit der Kamera. Der Rest stimmt aber so und bringt so ziemlich das auf den Punkt, warum DBZK kein 90er spiel ist. Es gibt zwar deutlich mehr Nebenaktiviäten/Optionales als du meintest, aber so richtig der Brüller sind diese tatsächlich nicht(gut, mir fällt jetzt auch kein Spiel ein, wo es anders wäre), aber trotzdem macht man es, weil es eben etwas Abwechslung hier und da ist. Sammeln oder Angeln musst du auch nicht viel, das macht man eher Postgame, wenn man platinieren will oder den Rest des Optionalen Krams(will jetzt nicht spoilern, da kommst noch einiges witziges, das zu Anfang war noch längst nicht alles). Was ich aber gut finde ist, die Kämpfe werden später wirklich immer fordernder und die KI intelligenter und Mid/Endgame gibts immer mehr optionale Herausforderungen auf unterschiedliche Weise.

      Die User Score bei Metacritic hält sich aber noch recht gut auf dem Weg zu 90. Die ersten Tests von Gamestar oder so sind einfach nur dumm... die reviewen gerade Mal die ersten Stunden des Spiels wo man vielleicht 10% des Spiels sieht xd

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • Story durch nach fast 40 Stunden^^.

      Holy Moly... das was nach dem ersten Durchgang unlocked wird(Postgame), ist nochmal doppelt so lang wie die eigentliche Story. Unmengen von Ministories und neuem Optionalem Kram, irgendwas mit Zeitreise muss es auch geben, da man diverse Quests hier nur mit Charakteren machen kann, die dort erstmal nicht verfügbar sind. Das sind auch nicht alles Langweilige Quests, da sind noch einige lustige Sachen dabei.

      Mal abgesehen davon, dass man noch viel im Skilltree und weitere Spezialfähigkeiten freischalten kann, sowie viele neue Challenges.

      War echt kein Witz, dass man noch 100 Stunden verbringen kann um wirklich alles zu sehen.
    • Man sagt ja immer, man soll nicht über Sachen meckern, die man nicht kennt... Und weil ich extreme Langeweile hatte, hab ich mir das Spiel mal am Wochenende "gegönnt"...

      Wo fange ich nur an?

      Englische Synchro ist (für mich) ziemlich lieblos umgesetzt - schon am Anfang kommt Gohan frohjauchzend (im Japanischen) zu Goku gehüpft und summt vor sich hin.. Aber nicht im Englischen - da wird völlig lustlos der Text runtergerattert - DAS GEHT BESSER! (Nagut, englische Synchro ist ja nicht für seine Qualität (zumindest bei Animes) berühmt)

      Uuuuund dann gehts los - die Grafik ist altbacken, die Sprunganimation ist lächerlich as fuck, die Schatten sind nicht mit den Körpern verbunden (es wirkt auch oft so, als würden die Charaktere ein paar cm über dem Boden (stehend) schweben - und der Schatten ist einige Meter vom Fuß entfernt, das Fliegen ist unpräzise, die ganzen Kugeln nerven, das Angeln macht (dank der langen Wartezeit + Animation) keinen Spaß und ist total langweilig, nach jedem Angelversuch muss man sich erneut an den Angelplatz stellen und X drücken, bei mir Stand plötzlich ein zweiter Goku neben meinem Goku, Charaktere sind im Gespräch einfach weitergeglitcht, uns ist das Spiel mindestens zwei mal gefreezed, einmal ist man durch den Boden gefallen, dann gab es Soundbugs (Explosionsgeräusche, die in Endlosschleife abgespielt wurden), Menübugs (Menüfenster blieb einfach mitten im Bild, obwohl man aus dem Menü war und fröhlich rumhüpfte)... Boar... und ich habe gerade mal Vegeta zernichtet - ich will schon garnicht mehr wissen was noch auf mich wartet... DAS IST NICHT ZEITGEMÄß!

      Dämlich finde ich auch die Story-Vorschau. Für jemanden, der Dragon Ball Z vielleicht noch nicht kennt, wird nach jedem Kapitel das nächste Kapitel gespoilert. Alle Bösewichte, die mich auf Namek erwarten UND SSJ-Goku wurde mir schon als Vorschau gezeigt - WHAT THE???

      Bei den Kämpfen haben mir nur die tatsächlichen Bosskämpfe gefallen. Das ganze Kroppzeugs, was sonst so rumfliegt ist langweiliger als würde man 5 Semester das Gras beim Wachsen beobachten.

      Aber auch hier geht mir alles zu ungenau, unpräzise und vorallem unintuitiv vonstatten...

      Die Nebenquests und Erkundungen lass ich links liegen - ich will nur die reine Story spielen, und hier fühle ich mich extrem unterfordert...

      Es stört mich auch, dass ikonische Schlüsselszenen anscheinend fehlen! It`s over 9000!!! ? Nee, darauf kannst du lange warten! Gibbet nicht! Vegeta hat einfach so von einem Moment zum Nächsten keinen Scouter mehr! Oder Nappa, der gerade noch mit kaputter Rüstung dastand, steht urplötzlich Oben-Ohne da! Was ist da passiert? Ich dachte es ist ein Fanservice-Game, wo man die komplette Story nachspielt? Da hat wohl der Scherenteufel zugeschnitten... Aber eine Shitload an Nebengedöns reinkloppen... Nee, da fehlt mir jegliches Verständnis.

      Was mir noch negativ auffiel: Keine Animation fürs Grillen und anschließendes Verspeisen! Schwarzer Bildschirm for the win!

      ...Ich werde es noch zuende spielen... Aber nur, weil die Bosskämpfe (nur) okay sind. Den Season-Pass kann Bamco sich (gegenwärtig) noch in den Allerwertesten schieben.


      Novaultima schrieb:

      Story durch nach fast 40 Stunden^^.

      Holy Moly... das was nach dem ersten Durchgang unlocked wird(Postgame), ist nochmal doppelt so lang wie die eigentliche Story. Unmengen von Ministories und neuem Optionalem Kram, irgendwas mit Zeitreise muss es auch geben, da man diverse Quests hier nur mit Charakteren machen kann, die dort erstmal nicht verfügbar sind. Das sind auch nicht alles Langweilige Quests, da sind noch einige lustige Sachen dabei.

      Mal abgesehen davon, dass man noch viel im Skilltree und weitere Spezialfähigkeiten freischalten kann, sowie viele neue Challenges.

      War echt kein Witz, dass man noch 100 Stunden verbringen kann um wirklich alles zu sehen.
      Den optionalen Spielstreckquatsch lass ich dann lieber sein^^

      +100 Stunden kann man in jedem Spiel verbringen... Man muss nur wollen :P


      *Edit: Witzig finde ich auch, dass man sich bei Pokémon so hart einen runtergeholt hat, weil z.B. die Wasserspiegelung nicht 100% akkurat war - schonmal bei DEM Spiel ins Wasser geschaut? Das ist nicht wirklich besser wenn man auf ein Fluss schaut, der strahlend grüne Reflexionen hat, wärend im Hintergrund ein Holzsteg und braune Berge sind XD

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Chaoskruemel ()

    • Also ich habe es angespielt, so um die 4 Stunden, und kann das Negative definitiv bestätigen. Ich finde es aber schade, das sich die Kämpfe nicht wie bei einem Action-RPG anfühlen, sondern zu 100% wie ein Fighting Game. Klar bei Dragon Ball wird geprügelt, aber wenn man schon ein RPG daraus macht, dann soll sich auch das Kampfsystem nach einem fühlen. Kakarot ist ein Fighting Game mit RPG Elemente.

      Bin jedenfalls froh mir das Spiel nicht gekauft zu haben.

      Ja das mit dem strecken eines Spiels stimmt, ein Kumpel von mir hat sogar Metal Gear Solid 2 auf 80 Stunden gestreckt, und das Spiel geht gerade mal 15 Stunden. Es kommt halt immer auf die Spielweise eines Gamer an.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Kakarot ist ein Fighting Game mit RPG Elemente.
      Machen wir aus dem "Fighting Game" ein "3D-Arena Prügler/Masher" - dann stimme ich dir 100%ig zu^^
      Ich habe auch ein wenig mehr... Rollenspiel im Kampfsystem gewünscht... Das einzige was es tatsächlich RPG-mäßig macht, sind die verschiedenen Phasen (wo man z.B. bei Radditz's Doppelsonntag hoch und runterfliegt) - ansonsten ist es (wenn man die Zahlenwerte ausblendet) ein 3D-Arena Prügler/Masher... Für mein Empfinden zumindest.

      Im Grunde hat man hier Xenoverse genommen, Phasenkämpfe eingefügt und abgespeichert - nur dass es sich WIRKLICH sehr viel besser als Xenoverse (im Kampf) spielt!
    • "IT'S OVER 9000!!!"
      Ich war erschrocken, entsetzt und enttäuscht, dass es nicht da war!!!
      Diese Phrase ist wahrscheinlich die ikonischste Sache, die sich über die Jahrzehnte bewährt hat - und sie ist schlicht und ergreifend einfach nicht vorhanden! Kann mir keiner erzählen, dass die Macher das nicht kennen und erkannt, oder es sogar für nicht wichtig genug empfunden haben... *große Trauer*
      Ja, tut mir leid - oder auch nicht - dass ich mich daran aufhänge, aber das geht mir persönlich total gegen den Strich!

      Oh ja... die technische Probleme kann ich nur bestätigen.
      Nach der kleinen und kurzen Einführung, sollte man ja mit Jindujun und Gohan auf dem Schoß nach Hause fliegen - nö, ich will mir die Gegend, soweit es geht, ansehen und erkunden und gegebenenfalls Kugeln, Äpfel etc. sammeln und schwupps ist das Spiel in der Nähe des Eigenheims abgestürzt. Da war ich schon genervt.
      Der Soundbug war auch anstrengend, weshalb ich in der Zeit den Ton ausgeschaltet hatte.
      Später, im Quittenwald, wollte ich die Gegend auch erkunden und anscheinend ist dort die "Decke" weitaus tiefer als anderswo und jedes mal wird man gefragt, ob man zum Quittenturm möchte. Dabei ist mir passiert - das Fenster ploppte auf und im gleichem Atemzug begann ein Kampf, der auch schnell wieder vorbei war. Und dann tauchte dieses Fenster wieder aus, und ließ sich nicht mehr wegdrücken, auch für die Folgekämpfe nicht mehr. Irgendwann, nach 5 Minuten, erbarmte sich das Spiel und schmiss mich zum Quittenturm.
      An anderer Stelle bin ich nach einem Kampf durch die Karte geglitscht und fiel und fiel und fiel. Dachte mir darauf - fliegst du wieder hoch. Nach ein paar Mal gegen den Boden zu buffen hatte geholfen und ich war wieder dort, wo ich eigentlich sein sollte.

      Ich hoffen, die Leute patchen das ganz, ganz schnell!

      Ich will jetzt aber nicht nur negatives von mir geben...
      Nostalgie!!!
      Es war sooo rührend, wieder Piccolo und Gohan zusammen zu sehen. Argh, ich schmelze dahin!
      Definitiv gehört das zu einen meiner Schlüsselmomente, weshalb ich heute noch sagen kann - Dragonball wird mich ein Lebenlang begleiten und Piccolo einer meiner Lieblingscharaktere sein!
      Das Kampfsystem ist zwar unausgereift und zu wenig RPG-mäßig, macht aber bei den Bossis dennoch Spaß! Gerade die Kombos mit den Unterstützern ist echt nice anzusehen! Und das hinter dem Gegner geporte, fühlt sich gut an!
      Der Mensch, der verurteilt ist, frei zu sein, trägt das ganze Gewicht der Welt auf seinen Schultern; er ist, was seine Seinsweise betrifft, verantwortlich für die Welt und für sich selbst.
      Jean-Paul Sartre
    • Valevinces schrieb:

      Nostalgie!!!

      Es war sooo rührend, wieder Piccolo und Gohan zusammen zu sehen. Argh, ich schmelze dahin!
      Definitiv gehört das zu einen meiner Schlüsselmomente, weshalb ich heute noch sagen kann - Dragonball wird mich ein Lebenlang begleiten und Piccolo einer meiner Lieblingscharaktere sein!
      Welchen Moment meinst du genau? Dieser Moment, wo sich Piccolo rettend vor Gohan wirft und mitten in seiner rührenden Sterbeszene ein Ladebildschirm kommt, man zu Goku wechselt, nur um zu sehen wie er vom Schlangenpfad in Enma Daio's Büro ankommt und von Gott rausgeportet wird, man dann mit Goku kunterbunt ein paar Meter fliegen darf, um dann die Szene mit Piccolo und Gohan zuende sehen zu dürfen?

      Ja! Die fand ich auch klasse und hat mich emotional sehr bewegt! Vorallem diese liebevolle Umsetzung, wie man es hier tat! Ich könnte jedes mal, wenn ich daran denke, den Entwickler gegen die Wand schmettern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chaoskruemel ()