RocketbeansTV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab das Pen und Paper mit Hauke noch nicht gesehen, will es aber noch nachholen.
      Aber die Zusammenfassung /Best of ist wieder schön :



      Kainé: Weiss you dumbass! Start making sense, you rotten book, or youre gonna be sorry! Maybe I'll rip your pages out, one-bye-one! Or maybe i'll put you in the goddamn furnace! How can someone with such a big smart brain get hypnotized like a little bitch, huh? [...] Now pull your head out of your goddamn ass and start fucking helping us!
    • Ich hatte mir Ultracore 3 Live angesehen und war wieder angetan von Haukes Spielwelt. War aber auch an sich cool, die alte Truppe da, natürlich mit Ausnahme von Budi, mal wieder zusammenzusehen. Was ich halt cool finden würde, wäre, wenn dann bei dem nächsten Teil Budi einfach aus dem Nichts auftauchen würde und als neuer Spieler sich zur Runde gesellt. Wird aber denke ich mal nicht passieren, obwohl die Story offen genug ist, um so etwas zu ermöglichen.

      Ich fand den Arc im Luftschiff fantastisch, den Arc im Dorf dieser einheimischen Orcwesen hätte man sicher etwas besser gestalten können. Allerdings hat mehr oder weniger der Vote entschieden, wie es weitergeht und da war ich mit den Entscheidungen der Leute im zweiten Teil nicht ganz so zufrieden, in welche Richtung man die Story gelenkt hat. Ist aber eher meckern auf hohem Niveau. Bei einer fast zweijährigen Abstinenz von Ultracore war es überhaupt ein Wunder, dass die Runde diese Spalt so gut füllen konnte.

      Im Dezember soll es, aller Voraussicht nach, weitergehen.


      Abseits von Pen and Paper vielleicht auch noch ne Erwähnung wert: Ilyass wird Rocket Beans verlassen. Ich muss sagen, ich konnte nie so viel mit ihm anfangen, habe mich aber besonders durch Pokemon Nuzlocke mit ihm und Viet mit ihm etwas besser anfreunden können. Er möchte sich dem Gaming Journalismus widmen und hat da auch schon was eigenes aufgezogen. Vielleicht ist es ja wem aufgefallen, es scheint wohl eine Art Zusammenarbeit zwischen ihm und JPGames gegeben zu haben. Zumindest hat JPGames eines seiner Projekte hier gefeatured vor einigen Tagen.

      Ich weiß, dass er wohl großer Fan vom Schreier-Journalismus ist, hoffe, er übernimmt sich damit nicht, wünsche ihm aber dennoch viel Erfolg natürlich. Ist natürlich schade, dass Rocket Beans mal wieder ein Stammmitglied verliert.
      Zuletzt durchgespielt:

      Psychonauts 2 7,5/10, Illusion of Gaia 8,5/10, Symphony of the Night 9/10

    • Welche Zusammenarbeit denn? Habe ich da was verpasst? :) Ich hab den letzten Gametalk mit ihm gesehen, da wirkte er ein bisschen unzufrieden, kam mich aber auch täuschen. Manchmal braucht man den Bruch im Beruf und muss sich neu orientieren. Ich finde es schon Schade, dass er aufhört. Nur Gregor beim Gametalk wird mir zu anstrengend :D

      Rocketbeans hat ja immer den Chat im Auge, wie bei Streamern halt. Oh, wie hätte ich kein Bock auf sowas. Ich will gar nicht wissen, wie oft die sich dumme Aussagen reinziehen müssen. Nää, das wäre nichts für mich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nitec ()

    • @Nitec

      Das war ein Artikel vom 16.09: jpgames.de/2021/09/wie-china-d…rkt-weltweit-beeinflusst/

      Liest sich wirklich sehr nach einer Art Partnerschaft/Sponsoring, da hier auch nochmal drauf aufmerksam gemacht wird, dass man ihn auch bei Patreon unterstützen kann.

      Der Game Talk muss an sich aufpassen, nicht so Nörgel-Talk zu werden :D
      Da wird mittlerweile ja doch schon recht kleinlich debattiert. Allen voran natürlich Nörgel-Gregor. Ich finde ihn in solchen Formaten mittlerweile auch recht anstrengend und ich fürchte, jetzt, wo er sein Buch geschrieben hat, wird das noch etwas schlimmer werden.

      Rocket Beans ist praktisch so etwas wie der BVB als Fußballverein. Ein Sprungbrett. Man hat ja da echt einen großen Haufen an Leute, die abgewandert sind weil sie nun entweder von größeren TV-Sendern abgeworben wurden oder ihr eigenes Ding nun durchziehen. Werde es mir nun schenken, die alle aufzuzählen weil es echt ne ganze menge Leute sind, die nicht mehr dabei sind. Hauke und Gunnar, die immer mal wieder als Gäste da sind, sind da sogar ne Ausnahme. Ob Ilyass als Gast nochmal dabei sein wird, wird sich denke ich zeigen, glaube, komplett wird er ihnen nicht den Rücken kehren.
      Zuletzt durchgespielt:

      Psychonauts 2 7,5/10, Illusion of Gaia 8,5/10, Symphony of the Night 9/10

    • Boah, bin ich froh, dass du das mit Gregor auch so siehst. Ich dachte schon, ich wäre ein Unmensch und der einzige dem der Herr aufn Nerv geht. Alles wird bei ihm schlecht gemacht, außer die Spiele die er mag, die Spiele sind nicht schlecht, aber auch nicht jedermanns Ding. Und sein Humor ist echt nicht meins, wie so ein kleiner Junge und er lässt oft die anderen nicht aussprechen, hört sich halt gerne selber reden. :D

      Ich hab schon einiges mitbekommen, wer gegangen ist oder nicht, aber in diesem Business ist das doch normal und hat nicht fast jeder von denen einen eigenen Kanal. :D
    • Das mit Ilyass hatte ich such schon mitbekommen und hatte kurz vorher mal ein paar seiner eigenen Beiträge gesehen, so dass es nicht ganz so überraschend kommt, dass er sich etwas mehr in die Journalistische Ecke selbstständig weiter bewegen will.
      Nuzlocke mit ihm und Viet wird mir fehlen..
      Den Gametalk wird er als Gast noch weiter machen!

      Ach ja : ich mag Nörgel-Gregor, auch wenns selbst mir manchmal etwas zu viel wird. :D

      Kainé: Weiss you dumbass! Start making sense, you rotten book, or youre gonna be sorry! Maybe I'll rip your pages out, one-bye-one! Or maybe i'll put you in the goddamn furnace! How can someone with such a big smart brain get hypnotized like a little bitch, huh? [...] Now pull your head out of your goddamn ass and start fucking helping us!
    • Ich muss ehrlich sagen, dass ich froh über Ilyass Abgang bin. Die Inklusion von Politik bleibt bei Medien nicht aus und da ist gut so aber wenn es in Aktivismus abgeleitet, wird es unangenehm und da ist Ilyass spätestens bei seinem wirren Rant während des Blizzard-Skandals besonders negativ aufgefallen. Dass er in Richtung Journalismus gehen will verstehe ich, er versucht sich da aber ich bin da persönlich froh, dass er das dann privat weitermacht anstatt über Rocketbeans, denn mit journalistischer Sorgfaltspflicht und Distanz hatte das bisher nichts zutun gehabt. Mittlerweile wird bei ihm direkt abgeschaltet, wer einen der inklusivsten Begriffe überhaupt gendert, nämlich Freunde, der fällt für mich raus.
      Das Nuzlocke Format mit Viet dagegen hatte mir Recht gut gefallen über die meiste Zeit, auch wenn e sich etwas abnutzte, weil die Pokémon Spiele jetzt nicht gerade die Abwechslungskrone haben aber nichts desto trotz, war das ziemlich positiv.

      Bei Gregor bin ich auch eher zwiegespalten. Ich mag ihn, er engagiert sich ziemlich, hat einiges an Ahnung aber sein Humor ist ziemlich hit and miss. Spiele mit Bart ist über weite Strecken großartig aber es kommt auch eine Menge Nörgelei. Ich mag Kritik ja, ich finde Kritik wichtig und lese sie bspw. lieber als Lobhudelei aber eben man beim Gametalk vor kurzem fragt, ob es Charaktere wie bei Project EVE 2021 braucht, nur weil der Charakter attraktiv dargestellt ist, find dich das verfehlt. Ich mag Vielfalt und diese wenig unterschwellige Kritik an einem Aspekt der Vielfalt ausmacht, finde ich grundlegend verkehrt.

      Insgesamt sehe ich in eben diesen ganzen Nörgeleien oder ernsten Rants genauso ein Problem bei RBTV wie in den ganzen Abgängen selbst. Klar das gab es auch schon zu GIGA Zeiten aber wenn die Zuschauer keine Sicherheit mehr haben und dann ständig ihren jeweiligen Lieblingen nachfolgen, erodiert alles und wird wackelig. Ich kann für mich selber sagen, wenn Nils aufhört oder Florentin abgeht, dann gehe ich mit. Das sind die beiden, auf deren Schultern RBTV für mich gestemmt wird und wenn das fehlt, ist der Sender für mich weg vom Tablet-Fenster.
    • Gregor wird denke ich, wie man hier an den Kommentaren auch liest, wirklich polarisieren. Bei mir ist es dann halt so, ich manchen Formaten sehe ich ihn gerne, in manchen Formaten ist er für mich der altkluge Gaming-Opa der noch nicht bemerkt hat, dass er sich der 50 nähert aber immer noch adaptiv sein möchte wie Wasser, indem er praktisch mit den ganz jungen Küken in jedem Format über alles mitdiskutieren will, aber dann auch immer wieder seine Lebenserfahrung mit einbauen möchte. Ich würde ja wirklich sehr gerne mal wieder ein richtiges neues Spiele mit Bart sehen. Mittlerweile glaube ich auch nicht mehr, dass es aufgrund von Corona nicht stattfindet (Kneipenquiz und Pen and Paper sind ja auch zurück), ich glaube schon, man hat das Format irgendwie mit After Bart ersetzt. Allerdings werden Formate wie Spiele mit Bart auch meistens Monate vorab aufgenommen, ohne, dass jemand was davon mitbekommt.

      Ansonsten hat auch @WolfStark einige gute Punkte, wo ich zustimme. Ilyass hat zuletzt relativ viel Politik mit in die Sendungen gebracht, war oftmals aber auch etwas uninformiert und schwurbelte sich dann gerne mal ins Halbwissen (was beim Game Talk immer mal wieder der Fall war). Ich glaube, er strebte schon länger sein eigenes Ding an und war dann auch nur noch mit halben Enthusiasmus bei Rocket Beans dabei, was man ihm auch öfters ansah. Was er verfolgt wird er so bei Rocket Beans nicht umsetzen können. Das ist vielleicht auch einer der Gründe, wieso Budi bei vielen etwas in Ungnade gefallen ist, da er halt teilweise in seinen Formaten schon enorm ernste Themen mit eingebaut hatte (auch sehr politisch ausgerichtet) und ich mich auch häufiger fragte, ob es ihm mental gut geht, da er schon recht ausgebrannt wirkte. Ich sehe gar kein Problem darin aktuellen Zeitgeist mit einzubauen, aber man muss halt aufpassen, dass das ganze nicht zu sehr in tristen Alltag ausartet, denn die Leute schalten ja hier immer noch ein um, Achtung Wortspiel, abzuschalten. Daher setzt man ja auf solche Formate wie Pen and Paper, Spiele mit Bart und Verflixte Klixx. Und in die Richtung kommt da derzeit immer noch etwas zu wenig, auch, wenn man glaube ich langsam diese alten Formate wieder mehr pusht.
      Zuletzt durchgespielt:

      Psychonauts 2 7,5/10, Illusion of Gaia 8,5/10, Symphony of the Night 9/10

    • Ich lasse mich hier mal zu einem Doppelpost hinreißen:



      Die Leute, die hier im Thread verkehren, werden es vermutlich schon mitbekommen haben, aber vollständigkeitshalber poste ich die Ankündigung hier nochmal, außerdem bietet es mit Kontext die bessere Möglichkeit zum diskutieren:

      Rocket Beans, wie man es kennt, wird es nicht mehr geben. Das muss man ja so trocken nun sagen. Etwas, was lange debattiert wurde bei den wenigen Zuschauerzahlen des Streams: Wann werden sie den 24 Stunden Livestream aufgeben? Dies wird im November geschehen. Zudem hat man auch vor, das TV-Sender Konzept aufzugeben. Dauerhaft auf Sendung zu sein ist keine Option mehr. Man will jedoch wieder vermehr auf Live-Content setzen, etwas, was seit Corona sehr entglitten ist. Die Topformate wird es weiterhin geben und am 05.11 wird es wohl mit Haus and Haus weitergehen, was ich sehr begrüße. Ist ja auch wegen Corona nicht realisiert worden die letzten beiden Jahre und dafür gab es ja praktisch die Gamevasion.

      Nun kommt aber der komplizierte und auch kontroverse Teil und vermutlich der Grund, wieso das Video auch so eine hohe Downvote-Ratio hat. Man wird den Content wieder hauptsächlich auf Twitch verlagern, was vielen Leute überhaupt nicht schmeckt, da besonders Twitch in Sachen VoD absolut furchtbar ist und die meisten Videos sowieso nach 2 Wochen gelöscht werden. Diese riesige Archiv an VoD's war ja immer der Grund, wieso RBTV besonders halt bei diesen Inhalten recht hohe Klickzahlen immer hatte. Etliche Bohnen werden unter dem RBTV-Label nun ihren eigenen Channel auf Twitch haben und senden, hier ist Chaos bereits jetzt vorprogrammiert, da es bereits auf YouTube relativ unübersichtlich ist, auf welchem Sub-Channel irgendwas hochgeladen wird. Der jeweilige Streamer darf dann selbst entscheiden, ob er den Inhalt auch als VoD auf YouTube zur Verfügung stellen möchte. Man möchte hier jedoch klar abgrenzen zwischen Live und VoD. Der Löwenanteil wird wohl aber auf Twitch verfügbar sein, hier kann man davon ausgehen, dass es einen neuen Deal zwischen RBTV und Twitch gibt (man ist damals ja auf Twitch gestartet und wechselte dann zu YouTube, der Livestream war aber immer noch nebenbei auf Twitch verfügbar).

      Es ist schwer, dieses Rocket Beans Reboot in einem zweiminütigen Video zu erklären. Daher wurde gleichzeitig auch ein Talk mit Etienne, Colin und Arno hochgeladen, der dieses Thema über eine Stunde behandelt:



      Man kann RBTV da nur beste Wünsche mitgeben, dass dieses neue, ungewöhnliche Konzept zünden wird. MoinMoin wird übrigens nun endgültig eingestellt.
      Zuletzt durchgespielt:

      Psychonauts 2 7,5/10, Illusion of Gaia 8,5/10, Symphony of the Night 9/10

    • Man könnte glatt sagen, RBTV schafft sich ab. Die Downvotes sind verständlich, auch die Upvotes. Ich denke der Schritt ist logisch und sogar richtig aber ich bin trotzdem enttäuscht. Im Grunde genommen kapituliert man. Ich denke nicht, dass Streaming alternativlos ist oder das lineares Fernsehen irgendwie überholt wäre. Ich meine wie hören denn viele Musik? Wählt man wirklich jeden Titel aus? Oder lässt man es einfach laufen? Aber auch ohne das Medium zu wechseln. Filme und Serien, klar viele gehen auf Netflix aber die meisten schauen immer noch linear und selbst auf Netflix, YouTube und Co. ist es nicht ungewöhnlich einfach autoplay laufen zu lassen.

      In meinen Augen hat man versagt, einen richtigen Plan zu erstellen. Man verrennt sich in verschiedenen Formaten, anstatt sich anzupassen und tatsächlich einfach lineares Streaming anzubieten, unterbrochen von der ein oder anderen coolen Show. Jetzt bricht man alles auf und fragmentiert den Sender, der ja wirklich einmalig war und Alleinstellungsstatus hatte, den man aber in meinen Augen selbst dadurch torpedierte, dass man bei 100+ Angestellten es nicht geschafft hat einen dauerhaften Sendebetrieb aufrecht zu erhalten.

      Es ist schade, wie es nun gelaufen ist aber wohl auch unvermeidlich.
    • WolfStark schrieb:

      Im Grunde genommen kapituliert man. Ich denke nicht, dass Streaming alternativlos ist oder das lineares Fernsehen irgendwie überholt wäre. Ich meine wie hören denn viele Musik? Wählt man wirklich jeden Titel aus? Oder lässt man es einfach laufen? Aber auch ohne das Medium zu wechseln.

      Das ist es auch, was mich irgendwie enttäuscht hat. Im Video sagt man ja klar, man wollte etwas zeitgemäßes präsentieren. Aber Rocket Beans zeichnete eben aus, dass man nicht wirklich zeitgemäß ist. Das war etwas positiv. Jetzt muss ich fairerweise sagen, ich hätte nie damit gerechnet, dass das Projekt 7 Jahre überleben würde, insofern ist es Enttäuschung auf eher sehr hohem Niveau. Aber Rocket Beans ist eindeutig etwas für eine ältere Zielgruppe und eben die Leute, die nicht täglich bei Gronkh oder Julian Bam auf Twitch einschalten und ihren Fanoby/Girl-Ism dort ausleben. Man will sich modernisieren, obwohl das nicht wirklich nötig ist. Dann auch noch irgendwie auf eine sehr komplizierte Art und Weise. Man sieht es ja bereits jetzt in den Kommentaren, keiner weiß genau, wie dieses neue Rocket Beans aussehen wird. Dabei hätte es eigentlich nur ein paar Anpassungen gebraucht, allen voran wieder hochwertige Live-Shows, die eben einfach seit Corona komplett weggebrochen waren.

      Ich schaue mir nebenbei das Video mit den Dreien an und vielleicht gibt es da ja noch etwas Klarheit. Also erstmal, weil es etwas komisch erklärt war: Sie werden YouTube nicht komplett aufgeben. Nur wie es bei dem Let's Play Format aussehen wird, bleibt abzuwarten. Es wird nicht mehr alles hochgeladen und nicht mehr alles landet bei YouTube. Jeder Streamer kann das selbst unterscheiden und hier sehe ich halt die größten Probleme an dem Konzept. Diese bereits von dir angesprochene Fragmentierung, dass nun jeder der Bohnen anscheinend nen eigenen Channel hat und von dort aus sendet. So etwas spielt in diese Team-Philosophie rein, die Rocket Beans all die Jahre hatte. Das ganze wird zwar unter dem Motto, die Streamer sollen sich untereinander ergänzen ablaufen, aber natürlich schielt man bestimmt auch mal zu den Klickzahlen des jeweils anderen.

      Ich komme nicht umhin zu denken, Rocket Beans wird umgebaut für eine andere Zielgruppe. Allen voran einer jüngeren Zielgruppe die viel auf Twitch abhängen und dort ihre Lieblings-Streamer verfolgen. Nicht alles muss automatisch schlecht sein, aber es wird ne Umstellung werden, die eben mal nicht damit zu vergleichen ist, dass der Sendeplan einmal etwas umstrukturiert wird, wie es sonst immer der Fall war. Man stellt sich komplett neu auf und das ist wohl der größte Schritt den man seit 2015 gemacht hat.
      Zuletzt durchgespielt:

      Psychonauts 2 7,5/10, Illusion of Gaia 8,5/10, Symphony of the Night 9/10

    • Somnium schrieb:

      Liest sich wirklich sehr nach einer Art Partnerschaft/Sponsoring, da hier auch nochmal drauf aufmerksam gemacht wird, dass man ihn auch bei Patreon unterstützen kann.

      Tatsächlich war das eine freie Entscheidung, weil ich das Video sehr gut finde. Ich finde viele Youtube-Reportagen sehr gut, leider bin ich viel zu wenig bei Youtube unterwegs, sodass ich im Prinzip vieles verpasse. Stoße da meistens nur bei Twitter drauf. Da es vermutlich anderen auch so geht, teile ich hin und wieder Video-Reportagen oder andere Videoformen bei JPGAMES. Auch, um die Autoren zu unterstützen. Dann auch Patreon-Links zu teilen, halte ich für den guten Ton dabei. Schließlich bediene ich mich im Prinzip beim mühevoll erstellten Content anderer, der in gewissem Sinne dann ja auch auf JPGAMES monetarisiert wird.
    • @Prevailer

      Besten Dank für die Ausführung. Somit ist meine Vermutung bezüglich einer Partnerschaft hinfällig. Seine "every Game a Story" Reihe scheint auch recht gut anzukommen. Mit gerade mal etwas über 5000 Abonnenten hat er mit seinem Channel natürlich noch einen weiten Weg vor sich. So etwas zu featuren finde ich gar nicht verkehrt. Das ist ja eine ganz andere Nummer als die Type gestern, die für seinen YouTube Channel Eigenwerbung im Tormented Souls Thread gemacht hat. Scheint ja auch ein Einmalposter gewesen zu sein.
      Zuletzt durchgespielt:

      Psychonauts 2 7,5/10, Illusion of Gaia 8,5/10, Symphony of the Night 9/10

    • Irgendwie verstehe ich den Unmut insgesamt nicht so ganz.....könnte auch daran liegen das ich RBTV eigendlich eh nur noch per VoD verfolge oder eben die gewissen Knaller mal Live schaue sofern ich Zeit habe.

      Also alles was ich zumindest aus dem Nils+Simon Video verstehe was @Somnium gepostet hat will man nicht mehr 24/7 "Live" sein. Wobei "Live" ja auch oft heisst das man vorher aufgezeichnete Sachen sendet oder eben irgendwas wiederholt nur um eben 24/7 Live sein zu können.

      Ich finde die Entscheidung eigendlich komplett richtig denn wenn ich mal spät Abends oder auch nachts zum Stream gezappt hab waren da auch nuŕ ne Handvoll Leute wirklich die das geschaut haben.

      Dementsprechend gibt es jetzt nur noch zu bestimmten Sendezeiten wirkliche Live Inhalte und alles was eben nicht Live kommt wandert halt per VoD auf die Plattform und kann sich jeder anschauen wann er will.....wobei ja auch gesagt wurde das die Live Inhalte ebenfalls per VoD auf die Plattformen kommen.


      Das einzige was ich wohl kritisieren würde wäre eben das nicht alles auf YT landet denn ich finde Twitch einfach schrecklich....und Erstaunlicherweise bin ich auch eher belustigt das man nun mehr über Twitch streamen will während gerade in der Amerinanischen Szene die Streamer reihenweise dem Dienst den Rücken kehren weil sie so beschissene Bedingungen hat.


      Somnium schrieb:

      Jeder Streamer kann das selbst unterscheiden und hier sehe ich halt die größten Probleme an dem Konzept. Diese bereits von dir angesprochene Fragmentierung, dass nun jeder der Bohnen anscheinend nen eigenen Channel hat und von dort aus sendet.

      Also eigendlich sollte gerade DAS nicht das Problem sein. Jeder der Bohnen hat zwar nen eigenen Channel aber wenn man Streamt könnte der RBTV Mainchannel diesen auch einfach Hosten und die zuscvauer würden sowohl über den "privaten" Channel als auch über RBTV zuschauen können. Gerade das Feature macht Twitch ja schon lange ganz gut weil man so nicht restreamen muss sondern das direkt über Twitch regeln kann.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • @DantoriusD

      Ich glaube, die meiste Kritik besteht da wirklich hauptsächlich, weil man den Content zwischen Twitch und YouTube nun aufteilt und gewisse Inhalte eben gar nicht mehr als VoD verfügbar sein werden. Ich denke, man kann sich da sehr sicher sein, nicht mehr jedes After Dark mit Simon wird hochgeladen werden. Einfach mal so als Beispiel. Knallhart Durchgenommen könnte wieder was sein, was dann auch als VoD auf YouTube zu finden sein wird. Aber mir kommt es so vor, als hätte es schon lange kein KhD mehr gegeben. Kann mich da auch irren.

      Ich schaue nebenbei immer noch die Diskussionsrunde mit Etienne und Co. und da gerät man bei der Erklärung des neuen Konzepts schon etwas in Erklärungsnot, ganz einfach, man hat da selbst noch nicht den größten Durchblick. Grundsätzlich wird man fortan durch den Wegfall des linearen TV-Senders flexibler sein, aber das kommt auch zu nem Preis. Wer streamt wann auf Twitch? Wer wird denn nun alles streamen? Wenn ich zeitlich nicht flexibel bin, was muss ich da alles nachholen? Wie lange habe ich Zeit dafür (bei Twitch hat ja alles ein Haltbarkeitsdatum)? Da gibt es noch enorm viel, was geklärt werden muss. Wie sie es im Video selbst aber sagen, Rocket Beans ist halt nicht nur ein einzelner Streamer. Der kann das mit seinen festen Zeiten deutlich besser handhaben als Rocket Beans die einfach zig Formate und Mitarbeiter haben. Was wird mit Sendungen wie Verflixxte Klixx passieren wenn bereits MoinMoin abgesetzt wurde?

      Man möchte zweimal die Woche Live sein und ein paar ausgewählte Live-Programme anbieten. Glaube, dies läuft dann abseits von den Twitch-Sachen, die ja grundsätzlich Live sein werden. Aktuell ist mir da noch zu viel Chaos um das neue Rocket Beans wirklich greifen zu können. Bei den Twitch-Inhalten werde ich wohl oder übel komplett rausfallen, da meine Verbindung dort fürn Arsch ist und ich wie gesagt die App nicht über Sky Q laden kann, weil es sie nicht gibt. Würde Twitch gut laufen, könnte ich natürlich dafür auch mal ne Konsole anschmeißen. Aber Twitch ist für mich alles andere als optimal, bereits YouTube macht schon gerne mal Probleme bei mir.

      Ich denke, man wird es spätestens Ende November sehen, ob sich da alles eingependelt hat. Ich sehe ein paar Vorteile, aber auch ne menge, was mir nicht gefällt. Größtenteils aber schafft man es auch nicht in dem langen Video zu erklären, wie genau die neue Struktur nun aussehen wird.
      Zuletzt durchgespielt:

      Psychonauts 2 7,5/10, Illusion of Gaia 8,5/10, Symphony of the Night 9/10

    • Ich weiß auch noch nicht ganz, was ich von halten soll.

      Den Content wieder hauptsächlich auf Twitch zu verlagern schmeckt mir nicht wirklich, da ich da so gut wie nie aktiv bin, sondern mittlerweile fast ausschließlich VoD auf YouTube schaue...
      Gewisse INHALTE werden wohl dann gar nicht mehr als VoD verfügbar sein werden bzw auf Twitch ist das ja wohl auf 2 Wochen zeitlich begrenzt .. Da wird wohl viel flöten gehen /ich teile dann ggf verpassen und die Fortsetzung dazu dann einfach nicht sehen..
      Ja, gerade so Sachen wie after dark werden dann wohl nur noch gestreamt, könnte mir vorstellen / gibt's die VoDs nur noch auf Twitch, das geht dann halt komplett an mir vorbei... Naja, ich werde ja sehen, wie viele Inhalte es noch als VoD auf YouTube schaffen, beim Rest haben sie mich dann wohl verloren..

      Kainé: Weiss you dumbass! Start making sense, you rotten book, or youre gonna be sorry! Maybe I'll rip your pages out, one-bye-one! Or maybe i'll put you in the goddamn furnace! How can someone with such a big smart brain get hypnotized like a little bitch, huh? [...] Now pull your head out of your goddamn ass and start fucking helping us!
    • Also ich habe jetzt nirgendwo rausgelesen das die VODs jetzt exklusiv bei Twitch sind? Läuft doch sicher auch noch alles auf Youtube, allen voran die wichtigen Formate? Also das bezierht sich ja dann nur auf die Lets Plays von all denen die auch einzeln für sich auf Twitch streamen nee? Ich vermute die können dann genauso auch für sich entscheiden über einen Youtube Account nochmal Kram hochzuladen. :O


      Ich habe mich ehrlich gesagt sehr gefreut über die Ankündigung, ich predige ja schon seit 7 Jahren dass das Live-Konzept einfach nicht dauerhaft zieht, also nicht im Sinne von 24/7. Der Rocketbeans Channel wurde über die Jahre teilweise auch zugemüllt. Man findet kaum die Formate die man mag, weil es innerhalb von Stunden 20 weitere Uploads gab mit Inhalten die viele halt nicht so interessieren. :/
      Ich fands schon mal klasse das man die Lets Plays auf einem eigenen Channel hatte, immerhin, das war am Anfang nicht so.

      Ich hoffe und wünsche mir einfach das man so die Zeit findet strukturierter und fokussierter Inhalte zu machen mit höherer Qualität. Game Two ist beispielsweise ja das Vorzeigebeispiel, was ja recht hochwertig produziert wird, auch wenn das ja ein auftrag ist, es hat mich immer gestört das man immer mal wieder zeigt was eigentlich mit dem Rocketbeans Team möglich ist, man sich aber nur selten die Mühe gemacht hat auf dem Niveau Shows zu produzieren.

      Bin gespannt was jetzt so kommt. :)

      Currently playing: DND Dark Alliance/Divinity OS2/Back4Blood
      Dieses Jahr durchgespielt: 62
      Zuletzt durchgespielt: Tales of Arise/Crown Trick/Avengers
      Most Wanted: God of War Ragnarök/Eiyuden Chronicles






      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aruka ()

    • Aruka schrieb:

      Also ich habe jetzt nirgendwo rausgelesen das die VODs jetzt exklusiv bei Twitch sind? Läuft doch sicher auch noch alles auf Youtube, allen voran die wichtigen Formate? Also das bezierht sich ja dann nur auf die Lets Plays von all denen die auch einzeln für sich auf Twitch streamen nee? Ich vermute die können dann genauso auch für sich entscheiden über einen Youtube Account nochmal Kram hochzuladen. :O

      So einfach ist es glaube ich nicht. Erstmal kommt es natürlich drauf an was du selber schaust. Interessieren dich Let's Plays nicht und gibst nichts auf ein Live-Programm, dann wird sich vermutlich für einen gar nicht mal so viel ändern. Stand jetzt aber haben sie da selbst noch keinen genauen Überblick und im Forum wurde nun auch von Steffen vermeldet, dass das eben kein Plan ist, der über Monate zusammengebastelt wurde, daher auch diese sehr kurzfriste Ankündigung (die Idee, sich vom 24 Stunden Livestream zu trennen besteht aber bereits seit März). Ihre Top-Formate sollen weiterhin produziert werden und man ist Donnerstags und Freitags auch mal Live. Man plant laut Colin aktuell 1 Video pro Tag auf YouTube hochzuladen (hier gibt es auch noch einige Fragen, aktuell lädt man um die 3 Videos pro Tag hoch). Es wird also eine erhebliche Entschlackung bei Let's Plays geben und da wird sicherlich nicht alles den Weg zu YouTube finden. Bei Twitch sind VoD's meistens 14 Tage verfügbar.

      Auf dem Blog kann man auch die Bohnen nun nachlesen, die auf Twitch unter dem Rocket Beans Banner streamen werden:

      rocketbeans.tv/blog/549/Rocket…dem-1-November-Fragen-und



      Ob da demnächst noch andere hinzukommen, wird dann die Zeit zeigen. Dennis Richtarski, der ja unzählige Let's Plays gemacht hat, verkündete gestern schon einmal, dass er nicht bei Twitch dabei sein wird. Als Grund führte er unter anderem seine schwache Internetverbindung an, was man halt bei seinen Streams auch immer wieder sieht. Er soll Rocket Beans erhalten bleiben.

      Gregor ist dort auch nicht zu finden. Auch das ist wieder einer, der genau wie Viet bereits eine eigene Fanbase hat (er ist dann aber hauptsächlich auf YouTube aktiv mit seinem eigenem Channel). Viet ist überraschend bei den Twitch-Streamern aber dabei. Aber das ist bereits schon eine beachtliche Liste und ich kann mir nicht vorstellen, ob alle Channels die nächsten Monate überleben werden. Marah wird es schwer haben, bei Krogmann muss man schauen, ob er seine wirren Formate auf Twitch nun fortführen kann.

      Ich glaube, es würde hier etwas weniger Gegenwind geben wenn diese Streams alle parallel auch auf YouTube verfügbar wären da YouTube hier immer noch die deutlich größere Reichweite hat und die App auf so ziemlich jeden Toaster verfügbar ist. Ich denke, bis Ende des Jahres wird man das wohl nun so durchziehen und dann werden sie schauen, wie das angekommen ist bei den Leuten.
      Zuletzt durchgespielt:

      Psychonauts 2 7,5/10, Illusion of Gaia 8,5/10, Symphony of the Night 9/10

    • @Aruka

      Damit habe ich auch ein Problem. Mir fehlt da die gewisse Professionalität die auch Gametwo hat. Erst letztens gab es eine Folge als Musical, ich war davon total begeistert. Das Format PressSelect von Gametwo kann ich auch nur jeden raten.

      Und bei Rocketbeans ist mir nur Kinoplus sehr wichtig und vielleicht noch der Gametalk, obwohl der auch mal besser war.
      Der Rest ist mir zu viel Geplapper oder wir spielen und ihr guckt uns zu, wovon noch nie ein Fan war. Auch Let s plays sind nicht mein Ding.

      Selbst der Kanal von Gregor ist in manchen Sachen besser. Also er bietet Sachen an die ich viel Interessanter finde. Grade aufs Gaming bezogen. Bei Rocketbeans habe ich immer das Gefühl, dass da recht viele alte Leute sind, die versuchen Hip zu sein. XD

      Wahrscheinlich bin ich der Einzige, aber ich finde, die Moderatoren bei Gametwo könnte man ruhig weglassen. Ist immer der langweiligste Teil, wenn die Alten versuchen Lustig zu sein. :D

      Dafür bin ich ein großer Fan von den Redakteuren :)
    • Neu

      Somnium schrieb:

      Viet ist überraschend bei den Twitch-Streamern aber dabei. Aber das ist bereits schon eine beachtliche Liste und ich kann mir nicht vorstellen, ob alle Channels die nächsten Monate überleben werden. Marah wird es schwer haben
      Im RBTV-Forum stand, dass jeder Streamer mit eigenen Konditionen streamt. Viet z. B. wird nur in seiner Privatzeit streamen und auf eigene Rechnung. Das heißt, die Erlöse von Subs etc. kommen ihm zu 100% zu Gute. Das ist wohl auch ein Deal, der gemacht werden musste, damit er überhaupt bleibt, denn für den Sender zu Streamen ist langfristig halt kontraproduktiv, wenn man sich selbst als Marke aufbauen muss. Marah z. B. streamt wiederum nur für RBTV, während ihrer Arbeitszeit, weswegen die Erlöse auch alle an den Sender gehen. Da hat laut Marah jeder einen eigenen Deal ausgehandelt.

      Somnium schrieb:

      Ich glaube, es würde hier etwas weniger Gegenwind geben wenn diese Streams alle parallel auch auf YouTube verfügbar wären da YouTube hier immer noch die deutlich größere Reichweite hat und die App auf so ziemlich jeden Toaster verfügbar ist. Ich denke, bis Ende des Jahres wird man das wohl nun so durchziehen und dann werden sie schauen, wie das angekommen ist bei den Leuten.
      Oben genannte Deals werden es einerseits erschweren da eine Lösung auszuhandeln. Auch sagten sie ja, dass wenig aufgerufene LPs schlecht für ihre Performance bei Youtube sind und dass ein aufgeräuhmtes Portfolio wohl mehr Sinn ergibt. Aber ich denke auch, dass da alles noch geändert werden kann.

      Ich finde RBTV hat eine riesengroße Problematik. Reguläre Let's Plays sind bei RBTV zu unflexibel und zu teuer. Mit regulär meine ich ein Spieler spielt ein Spiel. Das ist halt schwierig es mit festen Slots ewig in die Länge zu ziehen. Auch ist es overkill da eine Regie dahinter zu setzen. Daher macht es einfach Sinn, dass in Twitch-Streams im Homeoffice auszulagern. Sobald die Infrastruktur steht, sind das halt 1-Mann-Projekte.
      Auch macht es den Leuten wohl mehr Spaß. Viet sagte einmal in einem seiner Streams, dass er lieber auf seinem Channel mit seinen Fans spielt als auf dem Sender mit dem gesamten RBTV-Chat, der sei ihm zu toxisch. Gleiches gilt ja bei Ede auch. Der war ja eigentlich nur noch am abkotzen und bei Twitch, wo dann eher nur noch die Fans der einzelnen Person einschalten, bekommt man als Streamer in der Größe nur positive Vibes ab, was die Motivation überhaupt erst zu streamen erhöht. Letztlich kommt hinzu was ich eben gesagt habe. Die jungen Leute wie Viet oder Kiara, die könnten auch reguläre Streamer sein und für die ist es strategisch eben nicht sinnvoll sich bei RBTV zu verheizen. Die müssen eigentlich ihr eigenes Publikum aufbauen. Das heißt auf der einen Seite ist man nicht gemacht für LPs und bringt Leute die für das Konzept offen sind (sowohl Zuschauer als auch Mitarbeiter wie Viet oder Kiara) eigentlich vom Sender weg.

      Auf der anderen Seite wollen viele anderen Zuschauer und auch Mitarbeiter selbst höherklassisch produzierte Format. Egal ob "Premium Let's Plays" mit mehreren Leuten vor der Kamera, Schnitt, Videoeinspielern, als Fan-Events... oder andere Show-Formate und da wiederum egal ob Talk-Formate wie Bohndesliga, Kino+ oder eben interaktive Shows und Events wie Nerdquiz, Haus an Haus, Beef... und natürlich auch sowas wie Game Two. Diese Formate haben ein sehr hohes Niveau sind aber wohl viel zu kostspielig. Glück hat man wenn man es wie Game Two mit Funk finanziert bekommt. Für den Rest muss man Sponsoren finden. Und das ist ja oft schwierig, weil es nachher den Inhalt verwässert, die Community hated oder eben dennoch nicht gut genug durchfinanziert ist.
      Solche Sachen gehen aber nur mit Funk im Rücken oder wie Ilyass es jetzt auch macht als Einzelprojekt mit Patreon. Ansonsten ist im deutschsprachigen Raum das Zuschauerpotential wohl zu gering um durch Werben oder Spenden dauerhaft viel auf dem Niveau zu produzieren.

      Als Fan der Talk- und Event-Formate sowie der eher "extravaganten" LPs hoffe ich, dass RBTV das weiter beliefern. Sehe aber mit Sorge, dass das immer schwieriger wird. Wenn sich die anderen LPs mehr an regulären LP-Produktionsmethoden von Twitch-Streamern um die Kosten zu senken, die Mitarbeiter zu halten und neue Zuschauer zu erreichen, sowie wenn man mehr auf Podcasts für Talk-Formate setzt, hoffe ich, dass das dafür sorgt, dass man länger auch den teuren Content bringen kann. Ob das dauerhaft gut geht, wage ich aber zu bezweifeln.

      Auch wenn man an einigen Stellen natürlich Kritik an die Bohnen selbst entrichten kann, ist glaube ich aber auch vieles was nicht gut läuft einfach dem Umstand geschuldet, dass einfach kein Markt da ist für das was die Bohnen bieten.

      Edit: Ich möchte auch mal die Gelegenheit nutzen, mich über die RBTV-Community auszukotzen. Eigentlich nutze ich den Begriff "toxisch" nur sehr ungern. Einerseits wird er oft als Kampfbegriff verwendet, um Leute zu diffamieren und teilweise auch um Kritiker mundtot zu machen. Andererseits gibt es sehr viel Verhalten, was finde ich damit verharmlost wird, weil eigentlich noch schlimmere Dinge am Werk sind.

      Hier muss ich es aber verwenden, da Toxisch die RBTV-Community in vielen Stücken perfekt beschriebt. Die einzigen Stellen, wo es nicht so ist, ist es eigentlich wo eine sehr strenge Moderation der User-Beiträge herscht. Schaut man aber mal in den Live-Chat, ins Reddit oder noch schlimmer ins RBTV_CJ-Subreddit, dann kommt einem wirklich das Kotzen.

      Ich finde es immer richtig scheiße, wenn man sagt: "Wenn es dir nicht gefällt, dann schau/höre/lese/spiele es einfach nicht". Wenn man leidenschaftlicher Fan von etwas ist, ist es doch auch verständlich, wenn man Kritik ausdrückt, wenn etwas eine in den eigenen Augen kritische Veränderung durchmacht. Aber das ist bei der RBTV-Community oft nicht mehr der Fall. Da liest man echt sehr oft puren Hass, der die Stimmung vergiftet. Auch die Intensität in der manche Posten verwundert mich. Ich kann da echt nicht mehr verstehen, warum Leute so viel Zeit in etwas investieren nur, um es scheiße zu finden. Kein Wunder, dass die RBTV-Community in Youtube- und Gaming-Deutschland einen extrem schlechten Ruf hat, und viele Gäste deswegen früher gar nicht erst was mit den Bohnen gemacht haben.

      Das genaue Gegenteil ist finde ich auch das Problem. Weil man so viel Hass gewohnt ist, bildet sich auch eine starke Lagerbildung. Das heißt, normale Kritik wird von anderen Parts der Community ebenfalls in diese Hass-Ecke gestellt, obwohl sie nicht dahin gehört. Gleichzeitig tendieren die Leute selbst wiederum eigentlich gar keine Kritik mehr zu äußern, weil es eben ein Sport geworden ist, alle Kritik mit Hass gleichzusetzen.

      Von daher finde ich es auch gut hier einen Ort gefunden zu haben, wo man sich mit einer gewissen Gelassenheit kritisch austauscht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Antiheld ()