Horror Cinema (Empfehlungen & Diskussionen)

  • *ausgrab*


    Viele alte Franchises werden aktuell wieder neu aufgelegt. Neben der ganz passablen neuen Halloween Trilogie und dem angenehm kurzweiligen Scream gab es natürlich auch Rohrkrepierer wie dem Netflix exklusiven Texas Chainsaw Massacre. Letzterer ist für mich ganz klar der schlechteste TMC der Reihe... und wir reden von einer Reihe, welcher "The New Beginning" beinhaltet.


    Seit gestern gesellt sich zu diesen Franchises ein neues hinzu: der zunächst Hulu exklusive "Hellraiser". Und da der erste Hellraiser zu meinen all-time favrorite Horror Filmen zählt, und ich die Werke vom Regisseur David Brucker sehr schätze, konnte ich die Veröffentlichung gar nicht abwarten. Und gestern kam es zur Sichtung! Ich werde relativ spoilerfrei sein, mir geht es vor allem um die Stimmung, die der Film vermittelte.


    Eines vorweg: der neue Hellraiser ist weder ein Remake, noch ein Reboot, noch sonst irgendwas. Es ist ein Film mit neuen Charakteren, neuer Story, neuen Cenobites, und fertig.


    Ganz grob geht es um eine drogenabhängige Frau, die durch ihr Suchtverhalten ihr soziales Umfeld aus den Bahnen wirft. Und dann kommen die Zenobiten :)


    Was man dem Film anmerkt: der wurde von Leuten gemacht, die Bock auf das Franchise, Spaß am Filme machen und ein ordentliches Budget hatten! Und dass kann man von der Reihe nach dem zweiten Teil ja nicht behaupten. Abgesehen vom sehr brauchbaren Teil 5 ist Hellraiser wohl das Horror-Franchise, welches mit den Fortsetzungen am meisten verhunzt wurde (danke Weinstein).


    Meiner Meinung nach wird der Film komplett von der Hauptprotagonistin getragen, die ihren Job sehr gut macht. Es handelt sich um eine gebrochene, leidende Figur, die noch mehr Mist baut und nun mit den Folgen (sprich den Zenobiten) leben muss.


    Und die Zenobiten sind das wahre Highlight. Verstörend, fies, ekelig. Der Fokus geht eher weg vom klassischen Lack und Leder Look. Stattdessen wirkt es so, als ob die Zenobiten ihre Kleidung aus der eigenen Haut genäht hätten. Hut ab auch vor Jamie Clayton, der neuen Pinhead / Hellpriest. Neben Doug Bradley meiner Meinung nach die beste schauspielerische Leistung eines Zenobiten. Böse, verstörend, poetisch und weirdly erotisch... vielleicht sehe nur ich das :D



    Die erste Hälfte des Filmes ist eine Art Charakterstudie, die besagte Hauptprotagonistin und das soziale Umfeld behandelt, während das Mysterium um die bekannte Puzzlebox erforscht wird.
    Die zweite Hälfte ist full-on Hellraiser-Time! Vergleichbar mit der Intensität des Finales von Teil 1, durchsetzt mit Elementen aus Teil 2. Und hier bin ich aus dem Grinsen nicht mehr rausgekommen.


    Die Effekte sind, bis auf einige fliegende Ketten, nahezu durchgehend praktischer Natur. Die Atmosphäre ist dicht und höllisch, wenn auch nicht so dreckig wie Teil 1.


    Auch der OST ist sehr gut, was aber daran liegt, dass hauptsächlich der OST aus Teil 1 von Christopher Young verwendet wird. Andere Stücke sind nicht hängen geblieben.


    Perfekt ist der Film dennoch nicht.
    Er hat zwar einige beeindruckende Gore-Szenen, die weit über das hinausgehen, was man normalerweise sieht.. aber wer Teil 1 und 2 liebt, dem wird dies nicht genug sein :D
    Ich hatte das Gefühl, da wäre noch mehr gegangen.


    Ein weiteres Problem sind einige Aspekte der Story. Eigentlich war ich sehr zufrieden. Jedoch haben die neuen Regeln im Zusammenhang mit der Puzzlebox die Story unnötig... verkompliziert. Allgemein habe ich nichts dagegen, neue Regeln und Lore einzufügen. Aber wenn diese dem Film im Weg stehen, finde ich das nicht so geil.


    Diese zwei Punkte kann ich jedoch vernachlässigen. Für mich war dies nach Hellraiser 2 (Teil 5 betrachte ich nicht wirklich als Hellraiser Film) endlich mal wieder ein sehr guter Film aus der Reihe.
    Wenn Teil 1 für mich 10/10 Punkte hat, sind es beim neuen Teil 8/10. Auch Teil 2 bekommt 8/10.
    Ob ich den neuen Teil oder Teil 2 besser finde, kann ich erst nach mehreren Sichtungen (die es definitiv geben wird) beurteilen. Aktuell tendiere ich zum neuen Teil :)


    Fazit: Unbedingt anschauen, wenn man die Möglichkeit hat!

  • So finster die Nacht



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Erscheinungsjahr: 2008

    Genre: Horror/Drama

    Produktionsland: Schweden


    Handlung:

    1982/Schweden/Blackeberg.

    Der Zwölfjährige Oskar lebt mit seiner Geschiedene Mutter in einem Vorort von Stockholm, in der Schule wird er von seinen Mitschülern gemobbt und hat sonst keine Freunde. Unter anderem hat er Groteske Vorstellungen, was er am liebsten mit seinen Mitschülern anstellen würde, doch er findet keinen Mut dazu. Eines Nachts trifft er im Hof vor seiner Behausung ein Mysteriöses Mädchen, die im Tiefsten Winter Sommer Klamotten trägt, obwohl er sie etwas seltsam freundet er sich mit ihr an....


    Meine kleine Meinung zum Film:

    Ich kenne diesen Film schon seit Jahren, und heute habe ich ihn mir wieder angesehen. Ich mag seine ruhige Atmosphäre sehr, wie auch die Entwicklung zwischen den beiden. Auch seine Mixtur zwischen Horror und Drama finde ich sehr Ausgewogen, die Darstellung der 80er, Musik Untermalung, wie auch diese leicht Brutale Szenen, die mit der Zeit etwas zunehmen, aber nicht übers Ziel hinausgehen. Negatives fällt mir im Moment echt nichts ein, klar ist kein Perfekter Film, aber ich fand und finde ihn noch heute sehr gut.


    Wenn ihr ein Horrorfilm einer etwas anderen Art sehen möchtet, ist "So Finster die Nacht" definitiv eine gute Wahl. Es gibt noch ein US Remake, aber dazu kann ich nichts sagen, denn ich hab ihn noch nicht gesehen.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Final Fantasy XIV Online(PlayStation 5)


    Abandoned:


    Terminated:

    Parasite Eve(PSX Classics Mini)

    Robocop: Rogue City(PlayStation 5)

  • DarkJokerRulez


    Ich kenne beide Versionen des Films (also auch das US Remake, das hatte ich sogar zuerst gesehen), und muss sagen, dass ich auch beide ganz gern mag ^^

    Müsste ich mal wieder schauen.

    Yuriko-toki.png
    BANISHERS_GIF_TITLE_FULLSCREEN.gif?t=1707823167

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • DarkJokerRulez


    Ich kenne beide Versionen des Films (also auch das US Remake, das hatte ich sogar zuerst gesehen), und muss sagen, dass ich auch beide ganz gern mag ^^

    Müsste ich mal wieder schauen.

    Eigentlich sind US Remakes zu Filmen immer nicht gut, hab aber jetzt schon mehrfach gelesen, das Let me in einer der wenigen Ausnahmen ist. Werde den Film bald ansehen. Und darüber berichten, wie ich ihn fand.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Final Fantasy XIV Online(PlayStation 5)


    Abandoned:


    Terminated:

    Parasite Eve(PSX Classics Mini)

    Robocop: Rogue City(PlayStation 5)

  • Ich weiß den Channel von Gaming Muse verfolgen hier auch einige und daher ist es gut möglich, dass das Video schon bekannt ist, aber auf dem Kanal gibt es seit einiger Zeit eine interessante Doku zum japanischen Ringu. Das Video befasst sich nahezu ausschließlich mit der Romanvorlage und einem daraus resultierendem TV-Film, der das Buch adaptiert. Bekannt ist ja eigentlich hauptsächlich die Adaption von Hideo Nakata und das US-Remake von Gore Verbinski. Nakatas Film ist teilweise komplett anders als das Buch und Verbinskis Remake ist eine nahezu inhaltsgleiche Adaption des Films von Nakata.


    Wen das Thema interessiert und ne Stunde seiner Zeit entbehren kann, es ist wirklich empfehlenswert:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    “I have this strange feeling that I'm not myself anymore. It's hard to put into words, but I guess it's like I was fast asleep, and someone came, disassembled me, and hurriedly put me back together again. That sort of feeling.”



    Zuletzt durchgespielt:


    Resident Evil 3: Nemesis 9/10

    Silent Hill: The Short Message (Unscored)

    Like a Dragon Gaiden 9/10

  • Wie es scheint zieht Plaion, die 4K Ringu Collection durch.


    Da ist nur nichts mit 4K^^


    Ich bin beim zweiten Teil leider komplett in die Falle getappt und hatte mir das Mediabook bestellt mit dem festen Wissen, dass das wie bei Teil 1 ein UHD/Blu-ray Kombo-Release ist. Ist aber nicht der Fall, es war nur eine Blu-ray/DVD Kombo, was nun auch hier bei Teil 0 der Fall ist (steht ja dann auch in der Beschreibung in Klammern). Dass sie die Trilogie nun komplettieren für die Sammlung ist natürlich schön, bringt mir aber keinerlei Mehrwert, da ich noch die inhaltsgleichen Sony Blu-rays hier habe (dass Plaion die Lizenz an der Reihe hat liegt ja auch daran, dass man nun den Sony-Katalog in Deutschland vertreibt, Warner haben sie glaube ich auch).


    Man war bei Plaion aber unglaublich kulant und hat das Mediabook zurückgenommen, obwohl ich es geöffnet hatte (wollte den Film ja gucken und habe verzweifelt nach der UHD Disc gesucht). Ich wäre mit nem Gutschein einverstanden gewesen da ich sowieso noch das Leatherface Mediabook haben wollte (was genau jetzt, in diesem Moment bei mir ankam), aber man hat mir den gesamten Betrag erstattet samt Versandkosten, obwohl da noch ein anderer Titel bei war. Ist sicherlich nicht selbstverständlich.


    Mir hätte aber schon bei der UK-Veröffentlichung von Arrow Video klar sein müssen, dass wirklich nur von Teil 1 ein 4K-Master existiert. Leider ist dann von diesem dritten Mediabook auch das Cover-Design wirklich nicht gelungen. Schon bei den Covers zuvor hätte ich mir die Original japanischen Kinoposter gewünscht. Somit wird es für mich beim Mediabook von Teil 1 bleiben, die andere 3 Filme habe ich als ganz normale Amaray Blu-rays hier. Spiral, da lehne ich mich mal weit aus dem Fenster, werden sie wohl nicht als Mediabook bringen.

    “I have this strange feeling that I'm not myself anymore. It's hard to put into words, but I guess it's like I was fast asleep, and someone came, disassembled me, and hurriedly put me back together again. That sort of feeling.”



    Zuletzt durchgespielt:


    Resident Evil 3: Nemesis 9/10

    Silent Hill: The Short Message (Unscored)

    Like a Dragon Gaiden 9/10

  • Also gestern hatte ich plötzlich Lust auf einem Horrorfilm. Wollte aber keiner der neuen ansehen. Sondern habe mich für einen Film entschieden, den damals sogar die Zuschauer aus dem Kino vor lauter Angst gerannt sind. Nein es ist nicht "Paranormal Activity"(kann bis heute nicht verstehen, wieso so viele ihn so gruselig fanden), es ist "Der Exorzist" und zwar die Längere Fassung. Diesen Film empfand ich all die Jahren als Überbewertet. Als ich den Film zuletzt gesehen hatte war ich noch ein kleiner Junge, der kurz vor dem Teenage alter stand. Vermutlich hatte ich ihn damals einfach nicht kapiert. Mir ist erst gestern aufgefallen, das dieser Film durch und durch ein Psychologischer Horrorfilm ist. Das einzige was mir eigentlich wirklich nicht gefiel war, die Anfang Szene weil sie einfach um die 10 Minuten lang war, und ich finde diese Szene hätte locker auch zwei Minuten lang sein können.


    Jetzt wo ich älter bin weiß ich endlich diesen Film zu schätzen. Besser spät als nie oder? Ich habe mir auch den Trailer zum zweiten Teil angesehen, aber der wirkt schon im Trailer sehr abgedroschen. Bevor ich ihn mir auf Prime Video ausleihe, würde ich gerne wissen ob er sich lohnt. Teil 3 werde ich definitiv anschauen, weil der wirkt schon eher als eine würdige "Fortsetzung".


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Final Fantasy XIV Online(PlayStation 5)


    Abandoned:


    Terminated:

    Parasite Eve(PSX Classics Mini)

    Robocop: Rogue City(PlayStation 5)

  • X

    Also ich weiß gar nicht, wieso dieser Film als eines der besten Horror Filme gilt. Zu 90% handelt sich hier um einen Erotik Film, es findet fast nur Geschlechtsverkehr. Klar in der Story geht es zwar um paar Männer und Frauen, die einen Pornographischen Film in einem Farms Haus drehen möchten. Aber bei einem Film der 1:45 Stunde geht und nur ungefähr die letzten 35 Minuten ums abschlachten geht, ist für mich kein guter Horror Film, sondern eher ein Erotik Film mit Splatter Elemente. Generell gingen mir auch die Schauspieler eher auf die Nerven mit ihrem gespielten dauer Notgeil sein.


    Was mir aber gefallen hat, waren die Splatter und Gore Effekte, die wirklich sehr Detailliert und realistisch gehalten wurden. Aber sonst kann ich mit dem Film nicht wirklich viel anfangen. Und ich weiß gar nicht ob ich mir den Rest der Trilogie antun möchte.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Final Fantasy XIV Online(PlayStation 5)


    Abandoned:


    Terminated:

    Parasite Eve(PSX Classics Mini)

    Robocop: Rogue City(PlayStation 5)

  • DarkJokerRulez


    Den habe ich auch gesehen und fand ihn sogar sehr gut, weil er besonders stark auf praktische Effekte setzt und es generell geschafft wurde, eine sehr dichte und authentische Atmosphäre zu erzeugen. Der Plot selbst gewinnt dabei natürlich keine Preise, aber die Aufmachung des Ganzen verdient definitiv Lob, auch wenn der Film ganz offensichtlich, schon allein durch seinen Namen, ganz genau das liefert, was man erwartet: Sex and Gore.


    Eine Sache, die mir allerdings bei der Erstsichtung überhaupt nicht aufgefallen war, ist folgende:



    Alles in Allem ist X für mich ein durchaus sehenswerter Film, der handwerklich gut gemacht ist und den ich sicher auch noch ein weiteres Mal schauen würde. Zunächst steht aber noch die Fortsetzung auf dem Plan, die ja eigentlich ein Prequel des Ganzen darstellt.

  • CirasdeNarm

    Die Praktischen Effekte, Make Up haben mir gefallen, mit dem Rest kann ich leider nichts anfangen.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Final Fantasy XIV Online(PlayStation 5)


    Abandoned:


    Terminated:

    Parasite Eve(PSX Classics Mini)

    Robocop: Rogue City(PlayStation 5)

  • Ich habe zuletzt A Quiet Place endlich mal nachgeholt, den ich damals irgendwie als Abklatsch bzw. im Sinne von Bird Box gehalten habe, der mir nicht so gefiel, nur statt Einschränkung der Sicht, diesmal lautlos bleiben, um nicht von den Wesen/ Entitäten heimgesucht zu werden.


    Aber ich finde, da habe ich mich ganz schön geirrt.

    Ich fand es gut gemacht, wie man in die Welt eingeführt wird, in der sich die Protagonisten nur über Zeichensprache verständigen und auch sonst versuchen keinen Laut zu machen, da sonst die "Wesen" kommen, welche vor 89 Tagen die Welt heimgesucht haben. (Dazu gibts wohl demnächst auch ein Prequel - A Quiet Place Daye One).

    Trotz des Ausnahmezustands gibt es auch bei der Protagonisten Familie, den Abbotts, ganz normale Konflikte, die sie nur nicht auf ganz normale Weise austragen können. Wie wenn die gehörlose Tochter Regan rebelliert, dann beschwört sie damit eine lebensgefährliche Situation herauf. Sie kämpft quasi in einer Welt, in der jedes Geräusch tödliche Folgen haben kann, darum hören zu können.

    Genauso der später entstehende Konflikt, als weiterer Nachwuchs erwartet wird, wie Geburt und Aufzucht eines nun mal lauten Säuglings von statten gehen sollen. Hat mir sehr gefallen. Auch die Geduld, die die Eltern mit den Kindern aufbringen, fand ich schön dargestellt. Einige Sachen sind zwar unsinnig, wie der

    Aber ich fand es eher schön, dass sich diese Frage für die Eltern nicht zu stellen schien, sondern nur, wie man letztendlich damit umgeht und das beste daraus macht.

    Kein großer Splatter, auch wenns ab und zu Blut gibt, und die Wesen waren auch eher ok designt und dargestellt...(sie erinnerten mich irgendwie zunächst an die Nekromorphs aus Dead Space, auch wenn sie gar nicht diese Klauen haben, aber dann später bei Nahansicht hatten sie doch was eigenes).

    Mir hat er vor allem von der Grundstimmung und der andauernden Anspannung gefallen.


    Da ich gerade festgestellt habe, dass es sogar einen 2. Teil gibt, werde ich mir den irgendwann auch mal ansehen.


    Und gestern habe ich auch endlich mal Suspiria nachgeholt. Also das Remake von Guadagnino von 2018. (Ich kenne das Original nicht, obwohl es als Klassiker gilt)

    Ich mochte die Prämisse, dass es im geteilten Berlin der 70er spielte. Das Gefühl dieser Zeit hatte man ja auch noch 15 Jahre später in der DDR, also ich fühlte mich etwas in meine Kindheit versetzt XD

    Zusätzlich zum Horror Grusel gabs halt in der Fassung auch noch eine politisch geladene Geschichte, die etwas unnötig war und das Ganze in die Länge zog.

    Aber ich mochte die Inszenierung, Kostüme und als er dann in die blutrünstigen "Vollen geht", macht er das auch ordentlich. Er ist halt insgesamt so künstlerisch wie die Tänze, die dargestellt werden und hat eine faszinierende "weirdness".

    Besetzung finde ich mit Tilda Swinton und Dakota Johnson (die ich zunächst gar nicht erkannt habe) auch sehr gut!

    Und eine der frühen Schockszene,

    war ziemlich gut inszeniert!

    Er hat mich auf jeden Fall inspiriert, mir das Original mal anzusehen, denn Hexen gehen bei mir eigentlich immer!





    Yuriko-toki.png
    BANISHERS_GIF_TITLE_FULLSCREEN.gif?t=1707823167

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

    Einmal editiert, zuletzt von Yurikotoki ()

  • Also ich weiß gar nicht, wieso dieser Film als eines der besten Horror Filme gilt. Zu 90% handelt sich hier um einen Erotik Film, es findet fast nur Geschlechtsverkehr.

    Da hast du auf ne Andere Art Horror bekommen, indem du, statt nen Horrorfilm zu genießen, dir nen Erotikthriller angetan hast.

    Erotikthriller sind ja auch mal was Feines, aber natürlich nicht wenn man nen Horrorfilm erwartet.