PlayStation 5: Erste offizielle Preissenkung tritt ab sofort in Kraft, ist aber zeitlich befristet

    • Offizieller Beitrag

    Sony PlayStation hat eine erstmalige offizielle Preissenkung der PlayStation 5 verkündet. Das hatte sich in den letzten Tagen bereits angedeutet, denn einige Händler sind bereits im Preis heruntergegangen. Offiziell ist: Die Konsole inkl. Laufwerk kostet ab sofort und bis zum 7. August bei teilnehmenden Händlern 474,99 Euro statt 549,99 Euro.

    Zu Erinnerung: Die PS5 ging im November 2020 für 499,99 Euro an den Start und erfuhr im August 2022 aufgrund „globaler wirtschaftlicher Umstände“ eine Preissteigerung um 50 Euro auf 549,99 Euro. Die jetzt zeitlich befristete Preissenkung hält sich unter dieser Betrachtung in Grenzen.

    In Deutschland nennt Sony unter anderem Media Saturn, Amazon, Otto und GameStop als die teilnehmenden Händler. Auch bei Müller und Expert sollt ihr fündig werden. Die Aufzählung sei nicht abschließend. Man weist darauf hin, dass man nur die UVP ausgebe – den Preis macht letztlich der Handel.

    Und der bleibt tatsächlich unter der befristeten UVP:

    Nach monatelangen Lieferschwierigkeiten konnte Sony mit der PS5 im Weihnachtsquartal 2022 das stärkste Quartal seit dem Verkaufsstart im November 2020 feiern. Seitdem ist die Konsole im Prinzip auch flächendeckend erhältlich. Die befristete Preissenkung platzt auch in einen Medienbericht um die PlayStation 5 Pro, die demnach im November 2024 an den Start gehen soll.

    Bildmaterial: Sony

  • Mal schauen, ob sich die slim/ pro Gerüchte bewahrheiten werden.


    Es ist definitiv sehr komisch den Preis zu erhöhen und dann kein Jahr später wieder zu senken.

    Und auf der anderen Seite haben wir Microsoft, die den Preis ihrer X um genauso 50€ erhöhen werden. Alles sehr komisch momentan.

  • Ob MS die Preise unter der Prämisse immer noch anziehen wird?


    Haben zwar jetzt ihren Deal.. aber durch die aggressive Preispolemik.. err -litik natürlich... werden sie jetzt ja noch mehr verlieren ^^

  • Egal ob da nun eine Revision im September kommen mag oder nächstes Jahr die PlayStation 5 Pro: Der Preis im Hier und Jetzt zählt halt und der ist ne absolute Ansage. Mag sein, dass man seine Lager leer bekommen möchte aber ich denke, die Nachfrage der PlayStation 5, besonders jetzt bei Verfügbarkeit, ist immer noch so groß, dass hier gerne zugegriffen wird. Ich würde niemals behaupten, 460 Euro sei nicht viel Geld, aber in den Sphären, wo sich Technikpreise derzeit befinden und man für ein neues Smartphone gerne mal um die 1000 Euro hinblättert, je nachdem was man so möchte, sind die neuen Konsolen halt immer noch "günstig", wenn man alles mit einbezieht. Also sagen wir, in einer preislichen Sphäre, wenn einem das Hobby was wert ist, die absolut realistisch ist wenn man sich dafür Geld zur Seite legt.


    Und ja, das lässt Microsoft nun sehr blöd dastehen. Besonders mit der neuen Series S für 350 Euro, die ein paar Gigabyte mehr Speicher hat, hat man sich sicherlich nicht den größten Gefallen getan. Dann die Preiserhöhung der Series X um 50 Euro (natürlich nur in ausgewählten Märkten zu denen Europa natürlich dazugehört) und die absurd teuren Speichermedien für die Konsolen. Das ist einfach von Sony, ob nun gewollt oder nicht, ne richtige Kampfansage. Bin auch gespannt, ob man da nochmal zurückrudern wird denn ne PlayStation 5 für 460 Euro gegen eine Series X für 550 Euro, glaube, da fällt es den Konsumenten jetzt nicht so schwer, sich für eine Konsole zu entscheiden.

    “I have this strange feeling that I'm not myself anymore. It's hard to put into words, but I guess it's like I was fast asleep, and someone came, disassembled me, and hurriedly put me back together again. That sort of feeling.”



    Zuletzt durchgespielt:


    Resident Evil 3: Nemesis 9/10

    Silent Hill: The Short Message (Unscored)

    Like a Dragon Gaiden 9/10

  • Ich glaube die meisten die eine Ps5 haben wollten haben schon eine und den anderen geht es vll wie mir aktuell wäre für mich exklusiv nur 1 Titel auf der Konsole wodurch ich sage das ist mir das Geld nicht wert. Zumal ich es schöner gefunden hatte die Digitale günstiger zu bekommen aktuell 460€ hinlegen ist für die meisten ja leider nicht so einfach :|

  • Ich glaube die meisten die eine Ps5 haben wollten haben schon eine und den anderen geht es vll wie mir aktuell wäre für mich exklusiv nur 1 Titel auf der Konsole wodurch ich sage das ist mir das Geld nicht wert. Zumal ich es schöner gefunden hatte die Digitale günstiger zu bekommen aktuell 460€ hinlegen ist für die meisten ja leider nicht so einfach :|

    Das mag großspurig klingen, aber wenn jemand Schwierigkeiten hat ~600 für ne Konsole (mit ner nackten Konsole ist es nicht getan) beiseite zu legen, dann hat dieser definitiv andere Sorgen und sollte seine Prioritäten überdenken. Da sollte die Konsole erstmal zurückstecken. Nur meine Meinung =)

  • Die Überschrift: PlayStation 5: Erste offizielle Preissenkung tritt ab sofort in Kraft erinnert mich an Günter Schabowski :D


    Journalist: "Wann tritt das in Kraft?"

    Schabowski: "Das tritt nach meiner Kenntnis […] ist das sofort. Unverzüglich."


    Naja, und nun tritt halt 34 Jahre später die PS5 Preissenkung sofort und unverzüglich in Kraft ;)


    (Wem das alles nichts sagt, das war damals 1989 eine Pressekonferenz, bevor sich die DDR dann in Luft auflöste. Es ging in der Pressekonferenz um ein neues Reisefreiheitsgesetz und Schabowski war dabei der Regierungssprecher des Ostregimes)


    Das mag großspurig klingen, aber wenn jemand Schwierigkeiten hat ~600 für ne Konsole (mit ner nackten Konsole ist es nicht getan) beiseite zu legen, dann hat dieser definitiv andere Sorgen und sollte seine Prioritäten überdenken. Da sollte die Konsole erstmal zurückstecken. Nur meine Meinung =)

    Zunächst möchte ich Deine Einleitung positiv bestätigen: Es klingt tatsächlich großspurig ;)

    Wenn jemandem 600,00 € für eine Konsole zu viel sind, muss es nicht zwingend heißen, dass er finanzielle Schwierigkeiten hat. Es kann zig Gründe geben, warum ihm das zu teuer ist.

    Umgekehrt, wenn jemand genau das Geld für die Konsole und vielleicht ein Spiel hat und sich sagt, die kaufe ich jetzt und hungere dafür zwei Wochen lang, ist es seine Entscheidung.

    Grundsätzlich kommen über Preissenkungen die Konsolen irgendwann im Mainstream an. So war es bei mir damals mit der PS3. Ich hatte zu der Zeit mit Gaming nicht viel am Hut, aber für 300,00 € kann man das ja mal mitnehmen. Heute als alter Gaming Suchter wäre ich fast zum nächstbesten Skalper gerannt, um eine PS5 zu ergattern, blieb aber standhaft und wurde nicht schandhaft.


    Ich war dann aber so fair, einem zufällig ausgewählten Skalper den Differenzbetrag vom Kaufpreis zu überweisen (ne - Spaß)

  • Das ist einfach von Sony, ob nun gewollt oder nicht, ne richtige Kampfansage. Bin auch gespannt, ob man da nochmal zurückrudern wird denn ne PlayStation 5 für 460 Euro gegen eine Series X für 550 Euro, glaube, da fällt es den Konsumenten jetzt nicht so schwer, sich für eine Konsole zu entscheiden.

    Im Grunde ne ganz alte Strategie in dem Bereich. Das hat Commodore Anfang der 80er schon sehr extrem gemacht. Der C64 kam für 600$ auf den Markt, was gemessen an den teureren und deutlich schlechteren Konkurrenzprodukten allein schon eine Kampfansage war, trotzdem ging man bereits nach 2 Monaten auf 400$ runter und nach 1,5 Jahren waren es nur noch 200... Und zu dem Zeitpunkt war der C64 das beste, was man sich ins Wohnzimmer stellen konnte, es war also rein theoretisch gar nicht nötig, so runterzugehen.