Final Fantasy VII Rebirth: Entwickler zerstreuen eines der größten Bedenken von Fans

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy VII Rebirth: Entwickler zerstreuen eines der größten Bedenken von Fans

      Zahlreiche japanische Medien durften erneut Interviews mit Yoshinori Kitase (Final Fantasy VII Serien-Producer) sowie Tetsuya Nomura (Creative Director von Final Fantasy VII Rebirth und Crisis Core Reunion) und anderen Entwicklern führen. Dabei ging es hauptsächlich um Crisis Core: Final Fantasy VII Reunion, aber an Final Fantasy VII Rebirth kam man natürlich auch nicht vorbei.

      Zunächst ging man darauf ein, dass die Arbeiten an Final Fantasy VII Rebirth sehr gut voranschreiten. Der Grund für die lange Wartezeit zur Ankündigung der Fortsetzung lag darin, dass man sich noch nicht sicher war, ob es sich um einen Zweiteiler oder um eine Trilogie handeln würde. Inzwischen hat man diese Entscheidung bekanntlich getroffen.

      Wenn Square Enix ein Final Fantasy abschließt, bleiben normalerweise nur die Kernmitglieder beisammen, der Rest wird auf andere Projekte und Teams verteilt. Diesmal jedoch konnte dasselbe Team sofort mit der Arbeit an der Fortsetzung beginnen und das gesamte Know-how blieb erhalten, weshalb die Entwicklung „extrem schnell“ voranschritt.

      Die Macher wollen dabei eines der größten Bedenken von Fans zerstreuen. Final Fantasy VII Remake bildete lediglich Midgar ab und Fans des Originals wissen natürlich, was da noch alles kommt. Beziehungsweise kommen sollte. Sie haben verständlicherweise Bedenken, dass dies alles in zwei weiteren Spielen abgebildet werden kann.

      Nicht bloß eine Zusammenfassung

      Man würde diese Bedenken der Fans, dass die ganze Geschichte in einer Trilogie erzählt werden kann, natürlich wahrnehmen, so die Entwickler. Auch die Ängste, dass es sich um eine abgespeckte Version der Geschichte handeln würde. Aber: Es wird nicht nur eine Zusammenfassung sein.

      Hinsichtlich des Spielverlaufs wird es aber einige Änderungen geben. Wenn SpielerInnen das Spiel erleben würden, würden sie deshalb möglicherweise denken: Wurde das gekürzt?

      Aber das läge daran, dass die Erzählstruktur sich ein wenig geändert habe, weil es eine Trilogie sei. Die Macher deuten an, dass sich die Reihenfolge, in der man Orte besucht, ändern könne. Aber der Grundsatz sei es, nichts zu kürzen.

      Der Schwerpunkt der Geschichte sei unverändert. Es gäbe natürlich neue Mysterien und Geheimnisse, weshalb auch Fans des Originals die Remake-Trilogie auf eine neue Art und Weise genießen könnten. Die Herausforderung, der man sich dabei angenommen hat, habe darin gelegen, diese neuen Geheimnisse einzubauen, ohne vom Original abzuweichen.

      via Gematsu, Bildmaterial: Final Fantasy VII Rebirth, Square Enix

    • Es wird nicht nur eine Zusammenfassung sein.
      Also nicht nureine Zusammenfassung? Was wird es denn noch? :D

      Denke auch nicht das hier irgendwas zerstreut wird. Es ist halt „anders“.
      Das gleiche haben meine Eltern auch gesagt nachdem wir unser Haus und Land verkauft haben um in eine Stadtwohnung zu ziehen. „Die Wohnung wird mind. genauso gut! Wer braucht nen Garten wenn man nen Balkon hat? Ach…und wegen dem Balkon hat dein Zimmer jetzt nurnoch 12m“ und nicht mehr 20m“. Und nen Keller haben wir auch nicht mehr. Aber dafür ne Schnuuuuckelige Kammer aufm Dachboden. Vlt passt dein Fahrrad ja da rein. <3

      NINTENDO
      Freundescode: SW-2599-6180-8507

      Durchgespielt 2022
      Baten Kaitos Origins, Grandia 2 HD, Chrono Cross, Pokemon: Strahlender Diamant, Triangle Strategy, Tales of the Abyss, Wild Arms 4, Dragon Quest, I am Setsuna, Edge of Eternity
    • Also die drücken sich ja wieder mal sehr kryptisch aus ^^'
      Letztendlich weiß man immer noch nicht, ob es ein "Remake" oder "Reboot" oder irgendwas dazwischen wird. Bei jedem zweiten Satz dieses Artikels dachte ich "aha ok, also doch so" und der nächste stellt es dann wieder anders dar. Eigentlich bin ich immer noch ziemlich sicher, dass sie nicht komplett abweichen und was ganz neues machen werden, sondern, so wie sie es auch vorm Release des ersten Teils angekündigt haben, bei einem "Remake" bleiben wollen (auch wenn manche hier ja schon von anderem überzeugt sind). Dazu passt ja auch der letzte Absatz oben:

      "Der Schwerpunkt der Geschichte sei unverändert.[...]
      Die Herausforderung, der man sich dabei angenommen hat, habe darin gelegen, diese neuen Geheimnisse einzubauen, ohne vom Original abzuweichen."

      Die zwischenzeitliche Überlegung, ob es ein Zwei- oder Dreiteiler wird, finde ich dann aber doch wieder seltsam. Einerseits sagen sie, es kann einem wie gekürzt vorkommen, andererseits soll alles wichtige drin udn erhalten bleiben. Hm. Also demnach hoffe ich zumindest, dass dann unnötige Streckpassagen, wie so mancher neue Dungeon in FFVII Remake in den kommenden zwei Teilen nicht mehr vorhanden ist xD Ich bin echt gespannt wie sie es lösen wollen, aber weiterhin positiv gestimmt, dass es mir gefallen wird. Den ersten Teil fand ich auch richtig gut und letztlich wird es eben eine Ergänzung der FFVII Compilation und kein Ersatz für das Original, was ich auch in Ordnung finde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Halveen ()

    • Halveen schrieb:

      Die zwischenzeitliche Überlegung, ob es ein Zwei- oder Dreiteiler wird, finde ich dann aber doch wieder seltsam. Einerseits sagen sie, es kann einem wie gekürzt vorkommen, andererseits soll alles wichtige drin udn erhalten bleiben. Hm. Also demnach hoffe ich zumindest, dass dann unnötige Streckpassagen, wie so mancher neue Dungeon in FFVII Remake in den kommenden zwei Teilen nicht mehr vorhanden ist xD
      Naja er redet davon das es so vorkommen kann weil sie die Reihenfolge angepasst haben. Also wir wissen das nach Kalm die Ranch kommt. Die könnte jetzt als Beispiel aber später kommen. Daher könnte man denken "Hey die Ranch wurde gekürzt".

      Teil 1 ist in der Hinsicht aber auch was besonderes innerhalb der Trilogie. Sie wollten explizit Midgar und Avalanche tiefer erzählen. Wewegen die neuen Dinge drin waren. Und ich fand sie auch interessant. Weil es eh Sinn macht das unter Midgar Labore sind wie wir aus Dirge of Cerberus eh wissen. Jetzt hat man aber nicht mehr das Ziel irgendeinen Ort auszuschmücken oder noch tiefer darzustellen. Also sind eben 2 weitere Teile realistisch ohne das etwas spürbar fehlt. Und trotzdem werden einige Passagen sicher erweitert oder gar wichtiger erzählt als früher.
    • Ich bin eher der Meinung, dass sich das verhältnismäßig garnicht so sehr unterscheiden wird. Sondern eher, dass die kommenden Spiele insgesamt deutlich länger werden.

      Der reine Storypart von Remake ging 30 Stunden. Mit Zusatzmissionen etwa 40 Stunden. Komplettierung dauert 80 Stunden. Das ist trotz etlicher Streckungen für einen moderneren FF Haupttitel eigentlich eher wenig.

      Man hat also nun aus nem 8 Stunden Midgar part rund 30 Stunden gemacht. Also vervierfacht.

      Der Rest der OG Story geht noch rund 30 Stunden. Geteilt durch zwei Teile sind jeweils 15. Mal 4 sinds jeweils 60 Stunden pro Spiel. Machen wir 50-60 Stunden für den reinen Story part draus. Und 70-80 plus Questing. 150-200 für Komplettierung.

      Dann würden wir uns ungefähr auf FF12 (PS2 Version) Niveau bewegen. FF10 und FF13 sind da auch ungefähr. Also garnicht so unrealistisch.

      Allerdings glaube ich, dass sich ein Großteil der Erweiterungen mehr im optionalen Bereich abspielen wird. Denn das Spiel ist voll von Monstern, die sich dafür sehr gut eignen. Und man muss die Welt ja auch mit Content füllen. Während man für die Story wiederum mehr als genug hat, um weitestgehend auf OG Kurs zu bleiben.
    • Spiele im Moment die PC-Version bei Steam und bin beim FFVII remake gerade in Kapitel 9 und glaube das diesmal Unter 40 Stunden durch Schaffen werden max. 25 Stunden höchsten.

      Bin jetzt bei Spieleiszeit von 9 Stunden in Kapitel 9.

      Und ich bekommen Original FFVII in halbe von 30 Stunden durch auf 100 %.

      Das Remake Spiele auch mit FFVII AC kostüme per Mod Fenrir Schwert und Barret Waffe aus FFVII AC, Und noch so mods wie level 99.

      Was mal auf 100 Durchspiele muss ist FFIX werden auch bald mal auf PC nachholen.
    • Halveen schrieb:

      Also die drücken sich ja wieder mal sehr kryptisch aus ^^'
      Letztendlich weiß man immer noch nicht, ob es ein "Remake" oder "Reboot" oder irgendwas dazwischen wird. Bei jedem zweiten Satz dieses Artikels dachte ich "aha ok, also doch so" und der nächste stellt es dann wieder anders dar. Eigentlich bin ich immer noch ziemlich sicher, dass sie nicht komplett abweichen und was ganz neues machen werden, sondern, so wie sie es auch vorm Release des ersten Teils angekündigt haben, bei einem "Remake" bleiben wollen (auch wenn manche hier ja schon von anderem überzeugt sind).

      Es ist kein Remake. Der Titel Remake ist eine Art Plottwist und der eigentliche Titel des ersten Teils und Teil 2 mit Rebirth wird etwas anderes sein. Die Schauplätze werden sicher identisch bleiben aber die Story gedreht und gewendet wie die Entwickler es sich vorstellen. Das ganze war von Anfang an kein Remake des Originals.
    • Irgendwie kann ich nachwievor nicht verstehen, weshalb so viele der Meinung sind, dass es sich mit dem Remake um eine Neuinterpretation handeln soll, nur weil man die Story um neue Elemente erweitert hat. Die wildesten Spekulationen sind ja diesbezüglich im Umlauf, was natürlich auch irgendwo für das Spiel/die Reihe spricht.

      Ich persönlich glaube jedoch, wie bereits von mir mehrfach erwähnt, nicht daran und gehe weiterhin davon aus, dass am Grundgerüst der Story nichts geändert wird und wir allenfalls mehr zu den bereits bekannten Themen erfahren werden und zusätzlich wird man wahrscheinlich noch vieles mehr um einiges ausführlicher beleuchten. Wenn das alles am Ende doch nicht zutreffen sollte, nehme ich gerne alles zurück, aber selbst dann werde ich sicherlich meinen Spaß damit haben.
    • Naja wenn man es genau nimmt (zum jetzigen Stand) ist es
      Spoiler anzeigen
      weder ein Remake noch neu Interpretation sondern ein Sequel, was damals schon mit der ganzen Compliation begonnen hat.


      Zur News, ich bin froh die Bestätigung zu haben das jeder Ort dabei sein wird. Umso mehr ich von Rebirth höre umso weniger sorgen mach ich mir (da meiner Meinung nach der 1. Teil um einiges einfacher umzusetzen war als alles was jetzt kommt). Ich bin mir aber mittlerweile durch die ganzen Infos sicher, dass man als Fan vom 1. Teil wieder was sehr gutes geboten bekommt.
    • Also am Anfang als ich von FF7 gehört habe war ich total gehypt, als ich dann davon gehört habe das es das Waffensystem nicht mehr geben wird ließ meine Spannung extrem ab denn das war doch das beste mit an FF7, also für mich hatte das zusammenstellen der Waffen und dann noch die ganzen Zauber mit dazu in Verbindung mit den Aufrufzaubern hat für mich mindestens 70% des Spielspaßes ausgemacht. Als ich nun davon gehört habe das dies alles weg fallen soll war FF7 für mich kein FF7 mehr. Den Rest hat Square Enix mir damit gegeben, das sie aus FF7 nun auch noch einen 3 Teiler macht .... Ich werde mir (wie viele andere Leute die ich kenne) das Spiel erst kaufen wenn das Spiel komplett vor liegt. Ich wäre mit einer etwas schlechteren Grafik wirklich zufrieden gewesen, wenn sie dafür die genannten Dinge behalten hatten, auf das Kampfsystem hatte ich notfalls verzichten können aber alles oben, Waffensysteme, Aufrufzauber etc und vor allen keine 3 Teiler, höchstens 2. Ich warte doch keine 3 Konsolen Generationen PS4, PS5 und der letzte Teil wird nicht vor Release der PS6 erscheinen. Wo bleibt da denn die Spannung? Dann kann man sein Geld besser sparen und sie die Teile alle zusammen kaufen wenn sie denn irgendwann erscheinen. Außerdem zeigt man den Herstellern so, das man keine 10 Jahre warten will um eine komplett zusammenhängende Geschichte zu spielen. Zumal Square Enix ja bereits fast alle Single Player Sparten verkauft hat und angekündigt hat von nun an nur noch auf Online Gaming mit Microtransaktionen zu setzen.
    • Der Grund für die lange Wartezeit zur Ankündigung der Fortsetzung lag darin, dass man sich noch nicht sicher war, ob es sich um einen Zweiteiler oder um eine Trilogie handeln würde.

      Bin ich eigendlich der einzige der diese Bedenken besorgnisserregend findet? So scheisse die 13er Reihe auch war aber man wusste schon bei 13-1 das daraus ne Trilogie wird und hat das ganze (eher schlecht als recht) auch so Storymäßig aufgezogen.

      Man hat also 7 Remake Part 1 rausgebracht und hatte schlussendlich noch keinen Plan wo die Reise dannach hingehen wird. Sorry aber wer auch immer das writing übernommen hat gehört einfach nur gefeuert. Wie soll man da noch vertrauen haben dass da schlussendlich irgendwas gutes bei rauskommt? Man sah klar bei Kingdom Hearts das man durch die zig tausend Games Element um Element hinzugefügt hat welches am Ende 0 inneinander gegriffen hat und viele Fans sehr unzufrieden über den Ausgang waren.

      Auch hat man bereits vor dem Release von Part 1 gemeint das die Arbeiten an Part 2 bereits ordentlich vorrangehen. Ergo hat man damals schon PR Geblubber betrieben obwohl man eigendlich 0 Plan hatte.


      wolfsstolz schrieb:

      Zumal Square Enix ja bereits fast alle Single Player Sparten verkauft hat und angekündigt hat von nun an nur noch auf Online Gaming mit Microtransaktionen zu setzen.

      Valkyria Profile, Forspoken,FF16, CC Remaster, 7 Part 2, Star Ocean 6, Diofield Chronicles, Kingdom Hearts 4.....Also dafür das sie ja angeblich so auf Online Gaming setzen wollen kündigen sie aber verdammt viel Single Player Games an. Ich würde darauf absolut 0 hören.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • @DantoriusD Bin ich jetzt ganz blöd, oder schreiben die wiederum das es in Wirklichkeit schon länger als 3teiler angedacht war?

      Zitat:
      Further information comes from Famitsu, translations courtesy of xenosaga7, where it was revealed the Remake project was further planned to be a trilogy from the beginning."

      Google sagt zum Satz: Weitere Informationen stammen von Famitsu , Übersetzungen mit freundlicher Genehmigung von xenosaga7 , wo bekannt wurde, dass das Remake-Projekt von Anfang an als Trilogie geplant war.



      Quelle: novacrystallis.com/2022/07/kit…tHV-j1L4nk6J7MK3UZE7ao5Lo
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^
    • CloudAC schrieb:

      @DantoriusD Bin ich jetzt ganz blöd, oder schreiben die wiederum das es in Wirklichkeit schon länger als 3teiler angedacht war?

      Interessanter ist der nächste Satz:


      After the first game released, however, Kitase explored the possibility of doing it in two parts altogether but in the end they stuck with their original plan.

      Das widerrum zeigt das man mit dem Writing eben nicht fertig war als man Part 1 rausbrachte.

      Per se ist das eigendlich kein Problem und ist beim Schreiben von Büchern,Spielen,Skripten....etc absolut keine Seltenheit.

      Square Enix hat aber einen besonders "guten" Trackreckord wenn es darum geht sich in Sachen zu verrennen und Rote Fäden aus Vorgängerspielen einfach liegen zu lassen, zu ignorieren oder schlicht zu vergessen. Dann kommt es eben so wie es bei z.b Kingdom Hearts kam wo man viele lose Enden einfach auf gut Glück zusammengebracht hatte und schlussendlich beim Spieler für ein nicht wirklich befriedigendes Ende gesorgt hat. Eigendlich ist das mitunter das 1. was man lernt wenn man sich etwas professioneller mit dem Schreiben von Geschichten auseinandersetzt.

      Und bei einem Prestigeprojekt wie FF7 Remake wäre ich eigendlich davon ausgegangen dass das Script für die gesamte Story schon zuende ist bevor man mit der Entwicklung überhaupt anfängt.

      Auch das man Part 2 "unabhängig" Spielen können soll sorgt für mich für einige Bauchschmerzen was die Kontinuität angeht.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Ich glaube, dass du dir da etwas zu große Sorgen machst, @DantoriusD, denn dass man Part 2 unabhängig vom Erstling spielen können wird, dürfte ja wohl klar sein, da es sich halt um den zweiten Teil handelt und nicht etwa um einen DLC, wofür man das Hauptspiel benötigen wird. Am Ende wird damit höchstwahrscheinlich gemeint sein, dass es im Hauptmenü von Rebirth eine Menü-Option gibt, die einem eine Zusammenfassung der Ereignisse aus Part 1 beschert, so dass man sich diesen nicht zwingend kaufen muss.

      Die Sache mit dem Script erkläre ich mir auch ganz anders, da man ja nicht einfach das des Originals nehmen konnte um es auf das Remake anzuwenden, da sämtliche Dialoge, Sequenzen und so weiter natürlich neu erstellt werden müssen und da es Ergänzungen in der Story gibt, muss man selbstverständlich erst einmal schauen, dass diese sich vernünftig integrieren lassen.