Final Fantasy XV: Tabata über die Rollen der Männer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gilver schrieb:

      @Gilver

      Es gibt nahezu keinerlei solche Filme
      aha?und was ist mit Barney aus How i met your mother?marcy die nachbarin von Al Bundy?oder Will and grace?Brockeback Mountain? (nur paar beispiele auf die schnelle)mag sein das einige serien/filme alt sind und nicht immer auch ein homosexueller gespielt wird,aber dennoch sind die schauspieler im RL eben vom anderem ufer und nun? :)

      wie gesagt selbst wenn die info wahr sein sollte,wayne?oder sind einige so verbissen darauf?
      Die gespielte Rolle muss aber dann doch schon homosexuell sein, um als Repräsentation zu gelten. Und dann wird es schnell doch eng, besonders wenn man besagten Homosexuellen auch gern als ganz normalen Menschen protraitiert hätte, statt (fast) immer nur entweder a) eine schwuchtelige Witzfigur zur allgemeinen Publikumserheiterung, oder b) zickige "Freundin" und bestes Accessoir für die moderne Frau von Heute zu sein. Lesben haben es da dann noch mal schwerer überhaupt als existent angesehen zu werden. Natürlich gibt es auch ein Will & Grace oder Queer as Folk, aber die sind immer noch Ausnahmen, allgemein ist man im Mainstream nicht viel/gut repräsentiert, dies ist nunmal so.
    • Das hinter der News keine böse Absicht steckt, dürfte wohl allen klar sein, aber es ist eben auch verständlich, dass man damit nicht bei jedermann auf Begeisterung stoßen wird bzw. es manche nun mal als respektlos empfinden, wenn die im Zweifelsfall eigene sexuelle Orientierung als ein Aprilscherz hinhalten muss (insbesondere, wenn man ohnehin schon beinahe täglich mit der Intoleranz und Beschränktheit anderer Leute zu kämpfen hat). Es ist zwar schön und richtig, dass nochmal klar gestellt wurde, was man sich bei dem Beitrag eigentlich gedacht hat und man offen über dieses Thema reden möchte, aber die Art und Weise wie diese Diskussion angeregt wurde, empfinde ich offen gesagt auch als ein wenig heikel.

      Das mag wie gesagt nicht jeder so sehen, aber wenn man ein Problem mit Scherzen dieser Art hat, sollte man das auch offen äußern dürfen ohne gleich als überempfindlich abgestempelt zu werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gunma ()

    • Neozero schrieb:

      Erst wenn du durch den Scheiß durchgehen musstest wie ich, erst dann hast du ein Recht mir so etwas vorzuwerfen.
      Tse.
      Na dann schiess mal los. Dann erzähl mir mal von den ganzen scheiß den du erlebt hast.
      oh ok dann lass mich dich mal aufklären darüber, was ich bis jetz alles erlebt habe
      (persönliches unter dem cut)

      Spoiler anzeigen
      Aufwachsen in einer katholisch-konservativen Familie, die mir von Kindheit an eingeflößt hat, es wäre abnormal
      Ständiges Empfinden dass man es tatsächlich ist, FÜR FAST 2 JAHRZEHNTE
      Gezwungenes eintreten in eine heterosexuelle Beziehung, um 'normal' zu sein, auch wenn man sich garnicht zu dem Partner auf dieser Ebene hingezogen fühlt
      Sehen, dass etwas mit einem selbst falsch ist, da es leider fast so gut wie keine positive queer representation in den mainstream medien gibt
      Distanzierung von Begriffen, die die eigene Identität beschreiben, weil die von der Gesellschaft als 'verrucht' angesehen werden
      Belästigungen, sowohl online als auch im RL, meistens von heterosexuellen Jungs
      die ständige Angst, Freunde zu verlieren
      die ständige Angst, aus der Familie rausgeschmissen zu werden
      Diskriminierung in der Schule/an der Uni/ und vermutlich wirds mir an meinem zukünftigen Arbeitsplatz eben so ergehen
      Mangelndes Verständnis von Seiten Dritter
      Gezwungenes Unterdrücken der eigenen Identität, abfällige Kommentare, Beleidigungen, Witze, und Blicke
      Daraus resultierende Depressionen

      und natürlich

      die Tatsache, dass Heterosexuelle denken, mich die ganze Zeit bevormunden zu müssen in Sachen, von denen sie keine Ahnung haben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FlourishOfSteel ()

    • Ist wirklich schade, wie sehr das Thema abgedriftet ist. Wollte eigentlich nichts dazu schreiben, vermutlich wäre es auch besser, aber ich bin gerne bei JPGames und nach all der Kritik muss ich doch mal für die Betreiber dieser Seite eine Unze ins Feuer werfen. Zuallererst ist JPGames eine Seite über Videospiele, die aus Japan stammen. Für mich ist das ein Ort, zu dem ich fliehen kann, um von der Realität abzuschalten. Hier lese ich über mein Hobby und die Passion, die uns vermutlich alle hier zusammenbringt, Videospiele.

      Im Prinzip hast du recht, @FlourishOfSteel. Das sind Themen, über die debattiert werden muss, selbst heute noch. Allerdings ist ein Forum über japanische Videospiele der falsche Ort dafür. Die meisten Leute kommen hier hin, um über Videospiele zu diskutieren. Was dir in der Vergangenheit passiert ist, ist natürlich alles andere als cool oder beneidenswert. Aber ich weiß nicht, ob es wirklich notwendig ist, bei einem Final Fantasy XV Aprilscherz einen Seelen-Strip abzulegen. Klingt nun markanter als es wirklich gemeint ist. Aber, egal wie oft ich mir die News noch durchlese, ich sehe da einfach nichts provokantes oder herablassendes. Wir könnten vermutlich noch 5 Seiten so weiter diskutieren, aber ich bin der Meinung, dafür sind wir hier am völlig falschen Ort. Das erste, was ich mir bei der News dachte: "Hey, ich bin wirklich kurz reingefallen". Das war meine Reaktion. Wenn nun jeder Aprilscherz so empfindlich aufgenommen wird, dann ist uns wirklich der Humor abhanden gekommen. Ich sehe die News viel mehr als eine Parodie auf die wirklich große Diskussion rund um Tabatas Aussage. Da ist nichts homophobes dran, so etwas sagt mir einfach, diese Geschichte nicht ernster zu nehmen als sie ist (und alleine darüber zu diskutieren während der aktuellen Ereignisse rund um eine der größten Flugzeug-Katastrophen seit Jahren, bestätigt eigentlich, wie viel Zeit wir haben, uns mit banalen Dingen auseinanderzusetzen die wir vermutlich auch noch falsch interpretieren). Final Fantasy XV wird ein Fantasy Spiel werden, was in einem realen Setting spielt. Wir töten dort Behemoth und imperiale Cyber-Soldaten. Es ist viel mehr die Flucht aus der Realität. Wem das zu viel ist, mit einer hauptsächlich männlichen Fraktion unterwegs zu sein, es gibt im Web genug Plattformen wo man sich über das damit verbundene Thema austauschen kann, und vermutlich noch einmal doppelt so viele öffentliche und private Gruppen bei Facebook.
      Zuletzt durchgespielt:

      Resident Evil Zero 6,5/10, Maneater 7/10, Cyber Shadow 6,5/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • FlourishOfSteel schrieb:

      Leider muss ich sagen, dass wenn das ein Scherz war, dann ist jpgames sehr respektlos gegenüber queers die darauf gehofft haben, angemessene Repräsentation zu bekommen.

      Über sowas macht man keine Witze und das ist einfach nur taktlos, ich hoffe dass das dem Admin bewusst ist.

      Es gibt nicht nur heterosexuelle Leute in ihrer Fanbase, und darüber Witze zu machen ist höchst unangemessen.


      Ich finde es absolut heuchlerisch von dir mit dem Argument zu kommen, man darf sich nicht über homosexuelle Themen lustig machen. Als ich das letzte Mal meine eigenen Moralvorstellungen geprüft habe, waren homosexuelle Menschen bei mir noch immer gleich wie alle anderen...und über die und über sich selbst macht man sich manchmal lustig. Nicht zu sehr beleidigend, aber das kann man dieser News ja nun nicht wirklich vorwerfen.
      Entweder will man gleich behandelt werden, was die LGBT Community will, oder mal will einen unantastbaren Sondernstatus haben der keine Gleichbehandlung ist. Dann darf man sich aber nicht über mangelnde Gleichbehandlung aufregen.
    • Alhym schrieb:

      FlourishOfSteel schrieb:

      Leider muss ich sagen, dass wenn das ein Scherz war, dann ist jpgames sehr respektlos gegenüber queers die darauf gehofft haben, angemessene Repräsentation zu bekommen.

      Über sowas macht man keine Witze und das ist einfach nur taktlos, ich hoffe dass das dem Admin bewusst ist.

      Es gibt nicht nur heterosexuelle Leute in ihrer Fanbase, und darüber Witze zu machen ist höchst unangemessen.


      Ich finde es absolut heuchlerisch von dir mit dem Argument zu kommen, man darf sich nicht über homosexuelle Themen lustig machen. Als ich das letzte Mal meine eigenen Moralvorstellungen geprüft habe, waren homosexuelle Menschen bei mir noch immer gleich wie alle anderen...und über die und über sich selbst macht man sich manchmal lustig. Nicht zu sehr beleidigend, aber das kann man dieser News ja nun nicht wirklich vorwerfen.
      Entweder will man gleich behandelt werden, was die LGBT Community will, oder mal will einen unantastbaren Sondernstatus haben der keine Gleichbehandlung ist. Dann darf man sich aber nicht über mangelnde Gleichbehandlung aufregen.
      Das Problem ist hier, dass die LGTBA+ Community seit soziemlich immer das Opfer von Stereotypen und Witzen war
      Niemand würde einen Afroamerikaner z.B. vorwerfen, dass er kein Recht hat bei rassistischen Witzen beleidigt zu sein.
      Diese "Witze" betreffen eine Minderheit, die aufgrund ihrer Sexualität Jahrhunderte von Diskriminierung und Verfolgung erleiden mussten, und es auch noch weiterhin tun.
      Einen gewissen Grad an Rücksicht zu verlangen ist also nicht gerade unberechtigt.
    • Es gibt zwei Arten Witze zu machen:
      1) angreifend und abschätzig
      2) so, das jedem klar ist: hey das ist nur ein Witz und nicht böse gemeint

      Rassistische Äußerungen sind für mich keine Witze, auch, wenn sie als Witze getarnt sind. Auch Angriffe gegen Homosexuelle sind für mich keine Witze, auch wenn sie so aussähen als wären sie lustig. Das ist für mich alles Kategorie 1. Unseren Aprilscherz zähle ich zu Kategorie 2. Wir haben uns um das Ganze Trara wegen Männergruppe herum lustig gemacht und nicht "oh der ist homosexuell also ist er...tolpatschig oder keine Ahnung was".

      Ich sage nix dagegen das man Gerechtigkeit und Gleichheit haben sollte, aber in unserer News sehe ich keinen Angriff gegen die LGBTA+ Community.
    • Alhym schrieb:

      Es gibt zwei Arten Witze zu machen:
      1) angreifend und abschätzig
      2) so, das jedem klar ist: hey das ist nur ein Witz und nicht böse gemeint

      Rassistische Äußerungen sind für mich keine Witze, auch, wenn sie als Witze getarnt sind. Auch Angriffe gegen Homosexuelle sind für mich keine Witze, auch wenn sie so aussähen als wären sie lustig. Das ist für mich alles Kategorie 1. Unseren Aprilscherz zähle ich zu Kategorie 2. Wir haben uns um das Ganze Trara wegen Männergruppe herum lustig gemacht und nicht "oh der ist homosexuell also ist er...tolpatschig oder keine Ahnung was".

      Ich sage nix dagegen das man Gerechtigkeit und Gleichheit haben sollte, aber in unserer News sehe ich keinen Angriff gegen die LGBTA+ Community.
      Ich habe mich bereits mit Prev über dieses Thema unterhalten, von daher sag ich zu dem nichts weiter dazu

      Aber ich werde weiterhin etwas zu diesem Witze-Zeug sagen und zwar im Allgemeinen.

      Zwischen den beiden Arten von Witzen gibt es allerdings keine klare getrennte Linie, und die Intention eines Scherzes ist nicht immer klar
      Wenn ich einen Witz über Homsexualität mache, dann muss mir klar sein, dass diese meistens auf sehr diskriminierende Stereotypen zurückgreifen.
      Ich empfehle dir einmal, solche Witze zu googlen, und mir dann zu sagen in welcher Hinsicht sie nicht einen negativen Stereotyp verbreiten.

      angreifend und abschätzig und 'jedem ist klar dass es ein Witz ist und nicht eigentlich böse gemeint' gehen oftmals Hand in Hand


      edit: lesbian gay transgender bisexual asexual etc. (die volle liste umfasst noch die -romantic varianten, ebenso wie demisexual, polyamorous, genderqueer, non binary, etc. aber das wär dann etwas zu lang)
      also kurz, alle die nicht heterosexuell oder cisgender sind
      noch kürzer, alle die queer sind

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FlourishOfSteel ()

    • Mein Gott!
      Könnt ihr alle es nicht einfach aktzeptieren das FlourishOfSteel sich einfach "beleidigt" gefühlt hat nach dem Aprilscherz ?
      Ihr vorzuwerfen das sie im "unrecht" steht bzw. mit ihr deswegen zu diskutieren ist total banal und falsch! Es sind ihre Gefühle, wie sie es aufgenommen hat und daran kann man nichts ändern genauso wie Homosexuelle nicht einfach so Heterosexuell werden können. Ehrlich, das was hier so lesen dürfte war das nivealoseste was ich jemals hier gelesen habe.

      Kommt mal alle wieder runter...
    • FlourishOfSteel schrieb:

      Und ich finde, dass es generell eine solche Diskussion einmal geben sollte, vor allem in den deutschen Foren. In den Amerikanischen ist das Gang und Gäbe, im deutschen Internet ist da allerdings ein Mangel ersichtlich, und Homophobie und Sexismus leider traurige Realität in einem Großteil der Gaming-community ist.
      Es gibt diese Diskussionen hier im Forum. Einige sogar und recht spezifisch bzgl. Geschlecht, Sexualität, Feminismus und Sexismus. Auf gesamt-gesellschaftlicher Ebene und auch auf Videospiele bezogen. Auch in Sachen Repräsentationspolitik. Ich weiß auch nicht, wie effektiv es ist, bei einem News-Thread Grundheitsdiskussionen zu führen. Aber es ist trotzdem gut, Kritik zu äußern (nur vielleicht an einem geeigneteren Platz). Zu dem kann ich aus eigener Erfahrung als jemand sagen, der Teil einer Minderheit, dass es schwierig ist mit Leuten, die Teil einer Mehrheit sind, über minoritäre Angelegenheiten zu sprechen. D.h. nicht, dass es nicht auch funktionieren kann. Es kostet eben viel Ausdauer auf beiden Seiten. Gesprächsdynamiken laufen dann teilweise doch leider so ab, wie du sie beschrieben hast: dass die Mehrheit versucht den Status Quo zu verteidigen, Fremddefinition etc. ...

      Naja, meine langjährige Erfahrung als queere Person hier im Forum ist, dass es durchaus sehr aufgeschlossene tolle Leute hier gibt. Und eben andere, die es nicht sind. (Und eben auch einige treue User_innen aus dem LGBTQ-Spektrum)... Beispielsweise fand ich einige Reaktionen auf die News hier sehr toll :) - Irgendwie muss man sich arrangieren. Oder eben diskutieren, wobei das eben ziemliche Energie kosten kann und da sollte man ganz persönlich abwägen, ob wie sinnvoll und zielführend das alles ist.
    • Was heisst in den falschen Hals bekommen? Tabatas Aussage war nichts zum missinterpretieren, sondern eine Verallgemeinerung und dafür wurde sie kritisiert. Und auch hier wurde ja nichts missverstanden, klar es ist ein April Scherz aber Flourish ist eben nicht begeistert, wenn beim Aprilscherz unter dem Strich rauskommt: "Ha, ha, keine Bange es gibt keine Homos, nur ein Witz.". Besonders lustig finde ich diesen Aprilscherz auch nicht, es ist eher traurig aber ich kann die Begründung dafür auch nachvollziehen, so ein Witz kann nämlich eben auch schnell entlarven (ebenso wie manche news). Ich denke nicht, dass hierbei seitenlange Diskussionen notwendig sind, wie es auch beim letzten Thread nicht wahr. Hilfreich ist es aber sicher nicht, immer alles Abzuschwächen, Übersensibilitäten zu unterstellen und ähnliches.
    • @Neozero, KaydonJAK: Die Diskussion ist ja inzwischen wieder mal total ausgeartet und man liest viel BS, aber eure Kommentare sind nochmal die Krönung. Könnt ihr es wirklich nicht verstehen, dass sich FlourishOfSteel durch die News (was mir leid tut) beleidigt fühlt? Jeder Mensch macht eigene Erfahrungen und reagiert nunmal anders, das kann man nicht verallgemeinern. Sie hat sich hier offenbart und ihr zieht das Ganze mit euren provokanten Einzeilern nur ins Lächerliche, was einfach unglaublich geschmacklos ist.

      Mal ein kleiner Tipp von mir: Ihr solltet vor jedem Posten überlegen, ob ihr im realen Leben auch die Eier hättet, jemanden so anzugehen.

      P.S.: Eigentlich wollte ich mich aus der Diskussion raushalten, aber das hat mich echt gestört. Ich hoffe FlourishOfSteel verübelt uns das nicht zu sehr und diese Diskussion findet bald ein Ende. Finde nämlich auch, dass eine solche News nicht sonderlich gut für eine derartige Diskussion geeignet ist.
    • mag zwar flourischs avatar nich (sry), aber kann ihre reaktion eig auch ganz gut nachvollziehen

      bin zwar nich homosexuell, gehör aber selber zu einer minderheit -nich aus dem bereich sexualität-, vlt liegt mir deshalb die empathie dafür nahe, die manch andern hier zu fehlen scheint (wobei ich trotzdem auch gerne witze mache, obwohl ich mir dessen bewusst bin - macht einen glaub ich zum arschloch oder? D: würde lügen wenn mir die ausm aprilscherz entstandene diskussion nich gefallen hätte *thumbs up jpgames*)

      es war sicher nich böse gemeint und jpgames is ganz sicher nich der quell dafür das homophobe sprüche die "logische" konsequenz daraus sind, das prob liegt allgemein am gesellschaftlichen bild (hab letztens tokyo twilight gespielt wo auch 2 schwule over-the-top steoreotypen auftauchen :o war irgendwie froh als ich daran vorbei war :D), aber die kombi aus nem aprilSCHERZ und homosexueller untermalung -welche schon in der news vorher gefährliche tendenzen aufzeigte-, hat das ganze natürlich schon ziemlich angekurbelt und war vorherzusehen (hab eig mit noch schlimmeren gerechnet) ^^

      und dieses bild was ich von ff xv inzwischen habe, werde ich wohl nie wieder aus dem kopf bekommen wenn ich es spiele :(
    • Bin zwahr mal wieder, aufgrund meiner guck einmal die Woche alle News duch Einstellung etwas zu spät zur Diskusion, habe aber irgentwie den Drang kurtz meine Gedanken dazu zu schreiben. Mich Persönlich errinert die Diskusion ein bischen an die South Park Folge in der Stan am Ende zu Token(dem Schwarzen) sagt: Ich verstehe es jetzt, ich verstehe es nicht!. Wenn man nicht homosexuell ist(oder einer von den homosexuellen die von der Familie ermutigt wurde zu sein wie man ist) kann man nicht unbedingt verstehen, was jemand empfindet(ganz egal was auch der Sinn des Scherzes war) wenn er den Beitrag liest. Für mich scheint eher die prowokation einer Diskusion der Scherz zu sein. Aber ich persönlich finde es schon etwas unlustiger wenn ich daran denke, das ein Scherz über etwas gemacht wird, das wohl aufgrund der Einstellung/oder eher dem Empfinden der allgemeinheit nie mals wahr werden wird(jedenfals nicht in so einem teuren RPG).

      Ich persönlich habe auch eher wenig interesse an einer Love Story zwischen zwei Männern in einem Spiel, dennoch währe es für mich kein Grund das Spiel nicht zu kaufen. Aber man kann die Einstellung und Gedankengänge der Allgemeinheit nur auf langfristige weise ändern, wenn man etwas weiterentwickelt, mal was neues ausprobiert. Was aber mit Risiken(Geld) zusammenhängt. Und das ist in der heutigen Zeit ja eigentlich ALLES. :steiner/