Digimon-Games: Bandai Namco tauscht Producer aus, doch die Zukunft ist ungewiss

    • Offizieller Beitrag

    Seid ihr mit den letzten Digimon-Spielen nicht zufrieden gewesen? Das letzte Spiel, Digimon Survive, erschien nach jahrelanger Wartezeit im Sommer 2022 und nahm Genre-technisch eine neue Richtung.

    Der Start war holprig, aber kurze Zeit später konnte Bandai Namco immerhin 500.000 verkaufte Einheiten vermelden. Ob das angesichts der langen Entwicklungszeit ausreicht, weiß nur Bandai Namco.

    Dass man jetzt den langjährigen Serien-Producer austauscht, spricht jedenfalls eine eigene Sprache. Kazumasa Habu gab dies selbst bei Twitter bekannt. „Aufgrund von personellen Veränderungen bei [Bandai Namco Entertainment] werde ich nicht mehr als Produzent von Digimon-Spielen tätig sein“, so Habu in einem Tweet.

    „Tatsächlich habe ich diese Rolle seit April letzten Jahres nicht mehr inne und habe den Staffelstab still und leise weitergegeben. Seien Sie versichert, dass das neue Digimon-Story-Spiel weiterhin unter seinem bewährten Regisseur und Team entwickelt wird“, so Habu weiter.

    Ach ja, das neue Digimon-Story-Spiel, da war ja auch noch etwas. 2017 kündigte man an, dass auch ein neues Digimon-Story-Spiel in Entwicklung sei. Nach jahrelanger Funkstille verriet Habu im Februar 2022, dass sich das Spiel weiterhin in Entwicklung befinde. Scheint so, als verlaufe selbige auch nicht besonders optimal.

    Digimon ist, was die Videospiele-Adaptionen angeht, offenbar in einer Art Selbstfindungsphase. Zum Jahreswechsel veranstaltete Bandai Namco eine Umfrage unter den Fans, in der man wissen wollte, welches potenziellen Genres die Fans für Digimon in Erwägung ziehen würden. Zur Auswahl standen sogar Shooter und Soulslikes.

    Immerhin, erste Antworten sind sehr bald zu erwarten. Am 9. März 2024 feiert Bandai Namco nämlich die Digimon Con 2024. Dabei geht es nicht nur, aber hoffentlich auch um Videospiele. Wo geht die Reise mit Digimon hin?

    via Gematsu, Bildmaterial: Digimon Story: Cyber Sleuth, Bandai Namco

  • Bandai war ja teils selber Schuld das Survive so lange gebraucht hat, hier kann man nachlesen was da ablief:

    Digimon Survive - Wikimon - The #1 Digimon wiki


    Habu hat aber auch schon gesgat, das der, der nun daran arbeitet, also sein "Nachfolger" gut eingearbeitet wurde und er vertrauen in die Person hat.


    Digimon ist, was die Videospiele-Adaptionen angeht, offenbar in einer Art Selbstfindungsphase. Zum Jahreswechsel veranstaltete Bandai Namco eine Umfrage unter den Fans, in der man wissen wollte, welches potenziellen Genres die Fans für Digimon in Erwägung ziehen würden. Zur Auswahl standen sogar Shooter und Soulslikes.

    Diese Umfrage hatten sie schon mal. War glaube ich nach Cyber Sleuth oder next 0rder und wir müssen nicht groß drüber reden, es gibt nur 4 Gernre die sich lohnen:

    Beat em up, aber das wird sowieso nicht mehr. Rumble Arena war gut, aber sehr für Kinder, Teil 2 war gut, aber wurde ja nicht von den Japanern gemacht und Battle Spirit 1, 1.5 und 2 sind naja...

    Von All Star fange ich nicht an, das wollte keiner.

    Ein Card Game, würde sich ja aktuell lihnen, aber Bandai macht das eh nicht, weil sie im Falle von Digimon unfähig sind.

    Story und World.


    Tja, Habu werde ich vermissen. Er war seit 2011 dabei und hatte wirklich Ahnung was die Fans wollten. Er hat sich mit Kenji, Konaka und Kakudo unterhalten gehabt, er hat sich damals echt Gedanken gemacht und Mühe gegeben, als er bemerkt hatte das Lost Evolution und die Xros Wars Games mehr von älteren gespielt wurden, also gabs re: Digitize für die PSP. Bandai fehlt im Falle Digimon generell eine Struktur, bei den Games, Animes und den Rest, von daher erwarte ich aktuell wirklich gar nichts! Das nächste Game, also Story, muss im März bei der Digimon Con angekündigt wird, und wenn nicht, ist es tot. Dabei klang es cool, da es diesmal um diese coole Gruppe gesehen sollte:

    Die Olympus Twelve der Digiwelt - Digimons-World
    Die Olympus Twelve sind eine Gruppe von 12 Schamanen-Digimon, die den olympischen Göttern Griechenlands & Sagen des antiken Rom entsprechen. Mehr dazu hier!
    digimon-world.de

  • Bandai war ja teils selber Schuld das Survive so lange gebraucht hat

    Man sollte hier noch erwähnen, dass es zu Release auch nicht wirklich rund lief. Besonders die Switch Version hatte ordentliche Probleme. Ich hatte vorab damals fix mit einem Kauf geplant, und den dann wegen der ersten Tech-Eindrücke über den Haufen geworfen. Da muss Bandai sich eben im Zweifel selbst an die Nase fassen, wenn man versucht den Spielern technisch fragwürdige Spiele anzudrehen. Aber wie so oft werden aus schlechten Verkaufszahlen die falschen Schlüsse gezogen. Schade.

  • Fur0

    Worin lagen die technischen Probleme denn? Mich wundert das gerade ein wenig, da ich die Switch-Version Day 1 gekauft und gespielt habe, und nicht auf ein einziges technisches Problem gestoßen bin. Bei anderen Visual Novels - v.a. AI: The Somnium Files - hatte ich auch technische Probleme (unangenehme Mikro-Freezes und Lag bei Animationen), aber Digimon: Survive lief bei mir butterweich.

  • Worin lagen die technischen Probleme denn? Mich wundert das gerade ein wenig, da ich die Switch-Version Day 1 gekauft und gespielt habe, und nicht auf ein einziges technisches Problem gestoßen bin.

    Ich hatte damals Youtube Videos gesehen, bei denen die Framerate in einigen Kämpfen wohl auf 15 Frames abgesackt sein soll. Ich kann natürlich nicht ausschließen das es einfach Quatsch gewesen ist, und sich jemand da wichtig machen wollte. Habe ich mich damals umsonst verrückt machen lassen? :/:|

  • Fur0

    Mh, ich muss sagen, dass ich mich bei dem Spiel im Voraus 0 über die Performance informiert habe und es einfach gespielt habe und mir ist dabei zumindest nichts störend aufgefallen. Manchmal laufen Switch-Spiele im Handheld-Modus stabiler als im TV-Modus, vielleicht resultiert das unterschiedliche Spielgefühl auch daraus. Ich spiele z.B. immer ausschließlich im Handheld-Modus und hab ein paar Mal gehört, dass Leute im TV-Modus Probleme mit anderen Spielen hatten, während dasselbe Spiel bei mir ganz sauber lief. Oder ich habe eine Super-Switch :D

  • ber wie so oft werden aus schlechten Verkaufszahlen die falschen Schlüsse gezogen. Schade

    Nicht direkt. Ausnahmsweise schließt man gar die richtigen Rückschlüsse, weshalb man ja intern alles nochmal generalüberholt und einige Projekte eingestampft hat, um zukünftig eine strengere Qualitätskontrolle ins Leben zu rufen^^

    Da man ja weiterhin stetig nach Interesse bei Digimon abruft wird man die Marke wohl auch nicht aufgeben so einfach. Denen ist ja auch bewusst, dass man mit Survive ein Risiko eingegangen ist aufgrund des Genrewechsels, welches dazu auch noch son Mischgenre ist. Es könnte höchstens sein, dass Survive das einzige seiner Art bleiben wird und man sich zukünftig auf andere Genres konzentriert.

    Man muss natürlich erstmal abwarten, wie diese Qualitätskontrolle sich auswirken wird und ob die Spiele wirklich besser werden. Ich fürchte aber, dass das andere Digimon was in Entwicklung ist seit längerem noch etwas länger dadurch dauern könnte. Könnt mir auch vorstellen, dass davon eher abhängen wird, wie es mit Digimon weiter geht^^

  • Aber wie so oft werden aus schlechten Verkaufszahlen die falschen Schlüsse gezogen. Schade.

    Wobei keiner sagte das dies schlechte sind, Habu hatte sich für die Verkaufszahlen sogar bedankt, das ist für ein Digimon Game eigentlich ziemlich ordentlich.

    Ich möchte an der Stelle mal erklären, das bis jetzt nur die beiden Cyber Sleuth Spiele zusammen und Digimon World sich 1 Millionen mal verkauft hatten, alle anderen Digimon Spiele haben nie so viel geschafft. (Was selbstverständlich auch zum großteil daran lag, das viele nach Wolrd 4 nur noch in Japan und Amerika erschienen sind und ab 2010 nur noch in Japan).

    Nur da darf man auch nicht all zu viel erwarten, wenn man von 2006 bis 2015 keine Digimon Spiele mehr in Europa veröffentlicht und dann auf einmal halt schon, da kann man doch aktuell mit dem wie es sich verklauft hat, zufrieden sein. Nur Digimon World next 0rder wird sich nicht so gut verkauft haben, aber bei den anderen Spielen wurde gesagt, sie sind zufrieden.


    Ich hatte damals Youtube Videos gesehen, bei denen die Framerate in einigen Kämpfen wohl auf 15 Frames abgesackt sein soll. Ich kann natürlich nicht ausschließen das es einfach Quatsch gewesen ist, und sich jemand da wichtig machen wollte. Habe ich mich damals umsonst verrückt machen lassen?

    Das ist allerdings merkwürdig, vielleicht ha der jenige es auf dem PC gespielt und sein PC war icht gut?

    Auf der Switsch lief ales super.


    Da man ja weiterhin stetig nach Interesse bei Digimon abruft wird man die Marke wohl auch nicht aufgeben so einfach. Denen ist ja auch bewusst, dass man mit Survive ein Risiko eingegangen ist aufgrund des Genrewechsels, welches dazu auch noch son Mischgenre ist. Es könnte höchstens sein, dass Survive das einzige seiner Art bleiben wird und man sich zukünftig auf andere Genres konzentriert.

    Nö eigentlich nicht. Das war kein Risiko. Weil Digimon ja sowieso schon viele Gerne bedient. Es war eigentlich einfach nur als Zwischenteil gedacht, um Zeit für das nächste Story Game zu haben...aber naja.

    Ob es das einziger seiner Art sein wird, ja das kann natürlich sein, das wäre aber auch nichts neues ^^"


    dass das andere Digimon was in Entwicklung ist seit längerem noch etwas länger dadurch dauern könnte. Könnt mir auch vorstellen, dass davon eher abhängen wird, wie es mit Digimon weiter geht^^

    In wie fern weitergeht? Meinst du den Anime oder so? Damit haben die Games nichts zu tun. Toei Animation erzielt nach Dragonball und One Piece, mit Digimon tatsächlich am meisten, also werden die es auch nicht aufgeben.

    Eigentlich sollten wir im März auf der DigimonCon von dem Spiel etwas hören, was ja nun bald ist.


    Die Digimon Spiele sind ja auch nicht schlecht, technisch laufen die gut, grafisch und Musik und so ist auch okay, aber sie sind eben nur gut, es fehlt hier und da immer mal etwas, was sie sehr gut macht, finde ich.

  • Nö eigentlich nicht. Das war kein Risiko. Weil Digimon ja sowieso schon viele Gerne bedient

    Natürlich war es ein Risiko. Es ist eine Mischung aus Visual Novel und tactic RPG. Exotischer und nischiger geht es halt kaum noch^^ Obs ein Zwischenteil war um die Wartezeit zu überbrücken spielt da ja keine Rolle. Der Genre-Mix ist ein komplettes Risiko, wäre es bei jeder IP, wo ich den Mut zu auch wirklich schätze, auch wenn ich eher abgeschreckt bin vom kauf, aufgrund von Dingen, die ich dazu las und wenig Lust drauf hätte. Aber ganz ausgeschlossen habe ich es noch nicht... Auf den Visual Novel Teil hät ich echt Bock...^^


    In wie fern weitergeht? Meinst du den Anime oder so?

    War halt auf Fur0 bezogen und der Annahme, dass Survive gefloppt sei. Wenn man da doch zufrieden mit den Verkäufen war, ists nochmal was anderes. Gemeint war nicht der Anime, sondern halt die Spiele. Aber wenn die mit Survive zufrieden waren, wird man sich da wohl nicht so sorgen machen müssen.

    Hoffen wir mal, dass man vom neuen DIgimon Spiel was zur Digicon sehen wird und es sich nicht nach hinten verschiebt aufgrund der Umstrukturierungen bei Bandai, bei denen man die Qualitätssicherung verschärfen will. Wobei das dem Spiel vielleicht sogar zu Gute kommt, keine Ahnung. Mal abwarten^^

  • Natürlich war es ein Risiko. Es ist eine Mischung aus Visual Novel und tactic RPG.

    Ja und nein. Ne Visual Nocel gabs bei Digimon zuvor nicht, aber tactic RPG ja, einige Wonderswan Games und die hattn sich recht gut verkauft. (Für Wonderswan Verhättnisse.)


    Hoffen wir mal, dass man vom neuen DIgimon Spiel was zur Digicon sehen wird und es sich nicht nach hinten verschiebt aufgrund der Umstrukturierungen bei Bandai, bei denen man die Qualitätssicherung verschärfen will. Wobei das dem Spiel vielleicht sogar zu Gute kommt, keine Ahnung. Mal abwarten^^

    Also viele vermuten es wird dieses oder nächstes Jahr angekündigt. Manche vermuten inzwischen sogar, das es ein World Remake geben könnte.

    Aber ja, abwarten und Tee trinken^^



    auch wenn ich eher abgeschreckt bin vom kauf, aufgrund von Dingen, die ich dazu las und wenig Lust drauf hätte.

    was denn wenn ich fragen darf? Vielleicht kann ich mehr dazu sagn und dich überzeugen/abraten?

  • e Visual Nocel gabs bei Digimon zuvor nicht, aber tactic RPG ja

    Geht auch mehr um die Mischung^^ Für Visual Novel Fans könnten die Kämpfe abschreckend sein, für tactic RPG Fans der Visual Novel Anteil. War ja bei Triangle Strategy, glaub ich wars, auch son Thema, was die Leute gespalten hat, weil sehr sehr viel Text hatte. Einige haben das als Roman bezeichnet xD Auch wenns natürlich auch nichts neues ist, siehte Utawarerumono.(was ich immer noch spielen muss... aber ich hab so selten Lust auf tactic RPG^^)


    was denn wenn ich fragen darf? Vielleicht kann ich mehr dazu sagn und dich überzeugen/abraten?

    Ich weiß nicht mehr genau, ob ich mir bei den Kämpfen bereits unsicher war. Müsst mir das nochmal anschauen. Aber da war irgendwie sowas wie, dass man es mehrmals spielen MUSS, ums das wirkliche Ende zu erreichen. Und das bei 40 Std Spielzeit oder sowas. (bei mir wohl wieder mehr, wie üblich^^) Je nachdem wie viel Spaß mir die Kämpfe machen würden, wär das ziemlich nervig. Weiß echt nicht, ob ich die Muße dazu hätte bei son langem Spiel. Das ist halt echt so der Hauptgrund gewesen, weshalb es weit nach unten rutschte auf meiner Interessenliste^^

  • Die Mischung aus TRPG und VN machts meiner Ansicht nach auch etwas zäh und das obowhl ich bei Genres für sich genommen eigentlich mag.

    Deswegen hab ich es auch nur einmal durchgespielt (ja, um alle Enden zu erleben muss man es mehrfach durchspielen davon mindestens einmal im NG+).

  • War halt auf Fur0 bezogen und der Annahme, dass Survive gefloppt sei.

    Eh? ^^ Ich habe von "schlechten Verkaufszahlen" gesprochen, nicht von einem Flop. Schlechte Verkaufszahlen war aber im Kontext auch unpassend von mir formuliert. Richtiger wäre wohl: "Hinter den Expectations" Halt so auf dem Sektor, wo auch Square-Enix gerne mal von Verkaufszahlen enttäuscht ist.


    Der Preis von Survive war damals schon relativ zeitnah nach Release massiv gefallen, denn auf allen Konsole habe ich damals schon mehrere 20€ Angebote in den folgenden Wochen gesehen.


    Schon der Release-Zeitpunkt war nicht gut gewählt, denn um den 20. Juli beginnen in Japan die Summer Vacations. Der Ferien Beginn ist für Verkaufszahlen nahezu immer Saure-Gurken-Zeit, siehe NTWEWY im Jahr 2021. Wer als Publisher ein Spiel in dieser Woche veröffentlicht, massakriert praktisch seinen eigenen Day1 Sales. Survive hat dann immer noch respektable Zahlen geschafft, aber vermutlich in der Masse nicht zum gewünschten Release-Preis.

  • dass man es mehrmals spielen MUSS, ums das wirkliche Ende zu erreichen.

    Ja das stimmt und zugegeben das ist nervend. Es gibt halt, wenn ich mich jetzt nicht irre vier Enden, eins ist das "perfekte" und es reicht auch eigentlich aus das Spiel zweimal zu spielen, wenn man es schafft die Freundschaft der Charas zu erhöhen, aber es ändert sich zu Beginn wenig beim zweiten Durchlauf, nur an wenigen Stellen, erst zum Ende hin gibt es dann viele Änderungen und das ist auch so, wenn man die anderen Enden sehen will. Lohnswert 100% die Enden mal zu sehen, aber so weit dahin zu spielen mehrmals lohnt sich nicht^^"

    Da muss man schon ne lange Pause vom Spiel nehmen.


    Je nachdem wie viel Spaß mir die Kämpfe machen würden, wär das ziemlich nervig.

    Die Kämpfe sind weniger das Pronblem, wie oben geschrieben. Die sind eigentlich sogar ganz okay, zu Beginn machen sie Spaß, dann sid sie teils langweilig, aber man kann die auch automatisch laufen lassen. Aber zum Ende hin, kann es wieder etwas schwerer werden.

    Das war jetzt eigentlich okay und nicht wirklich komplex finde ich.

    Gerade nach so viel Text ist man an einigen Stellen im Spiel froh, wenn man mal Kämpfen konnte XD