Medienbericht: Switch-Nachfolger soll riesigen Bildschirm haben, aber auf günstige Technik setzen

    • Offizieller Beitrag

    Laut einem neuen Bericht soll Nintendos Switch-Nachfolger über einen 8-Zoll-LCD-Bildschirm verfügen.

    Laut einem Analysten mit Kenntnissen der Lieferkette erklärte Bloomberg nun, dass Nintendos nächste Konsole über die bislang größte Bildschirmgröße verfügen wird. Wer allerdings auf ein OLED-Display hofft, muss voraussichtlich zurückstecken. Der Switch-Nachfolger soll auf LCD-Technik setzen – eine Entscheidung, die dazu beitragen soll, die Kosten niedrig zu halten.

    Zum Vergleich: Die Switch OLED verfügt über einen 7-Zoll-Bildschirm. Das ursprüngliche Switch-Modell verfügte seinerzeit über einen 6,2-Zoll-Bildschirm. Eine Stellungnahme zum Bericht lehnte Nintendo laut Eurogamer ab.

    Der Switch-Nachfolger gilt derzeit als eines der am schlechtesten gehüteten Geheimnisse der Spielebranche. Erst kürzlich enthüllte ein GDC-Bericht, dass Hunderte von Entwicklern an Projekten für die unangekündigte Konsole arbeiteten. Bereits zur Gamescom 2023 soll das Gerät zudem still und heimlich präsentiert worden sein.

    via Eurogamer, Bildmaterial: Mario + Rabbids Sparks of Hope, Ubisoft

  • Für mich persönlich wären 8 Zoll auch das Maximum was man da machen sollte. Alles was höher geht, wäre auf Dauer viel zu unhandlich für ein handheld.


    Ich nutze sogar am liebsten Tablets in dieser Größe. Falls ich ein größeres Display haben will, mache ich den Laptop an, wo die Steuerung nicht so verhunzt ist.

  • Ist ja auch klar dass Nintendo auf ein billiges LCD Display setzen wird schon allein um die Konsole günstiger zu machen bzw. um mehr daran verdienen zu können. Zum Launch kaufen doch eh wieder alle komplett blind und am Ende juckt es auch nicht welches Display verbaut ist. Die Frage wird viel mehr sein was sie dem Teil an Leistung verpassen und da glaube ich kaum dass Nintendo groß in die Technikkiste greiffen wird. Am Ende muss man froh sein wenn die Switch 2 überhaupt an das Steam Deck hinkommen wird. Bei der Switch hat es sich ja auch schon mehr als gelohnt auf veraltete Technik zu setzen weil man die teuer verkaufen kann und keine Engpässe bekommt.

  • Braucht es mehr als ein LCD?
    Da du das Gerät oft mit beiden Händen direkt vor die hältst ist die Blickrichtung ansich vorgeschrieben und für ein LCD ausreichend

    Dazu werden auch viele das Gerät nie aus der Docking Station nehmen.
    Ich hab es sogut wie nie drausen gehabt, das letzte mal als ich ne SD-Karte rein hab, das ist sicher 6 Jahre her.

    Und OLED auf so einem kleinen Bildschirm am Ende macht auch nicht viel aus.
    Da langt wirklich ein LCD

    und es drückt die kosten, wie beschrieben, was ein großer Vorteil ist


    Und Leistung wie nen Steamdeck, hoffentlich nicht, 1080p mit stabielen 30-60fps langen vollkommen.
    Die Switch ist auch nicht der Grund warum spiele so scheise darauf sind, es ist alleine der Entwickler schuld, der nicht optimieren will oder kann

    oder wie im Falle vin gamefreak, einfach kein interesse daran hat, gute SPiele zu machen, weil die Woolys es trotzdem kaufen

  • Ich glaube, OLED macht schon was aus, jedenfalls was den Kontrast bei dunklen Szenen betrifft.

    Aber mir wird es eh egal sein, solange ich die Switch 2 am TV anschließen kann. Dort habe ich dann eh das beste Bild und dann auch noch in groß. Bin halt nicht so für Handhelds zu haben.

  • Als Steam Deck Spieler (LED) halte ich ein OLED für überbewertet. Das LED der Switch und Lite ist einfach uralt gewesen, daher sollte man diese veralteten LCD Bildschirme nicht mit modernen LEDs wie z.B. vom Steam Deck oder ROG Ally vergleichen. Schon 1 Zoll mehr würde enorm mehr Bildqualität bedeuten.


    Den Vorteil hat OLED natürlich im Bereich Schwarzpunkt und Kontrast, aber so riesig wie früher ist der Unterschied nicht mehr. So oder so wird die Switch 2 einen Zuwachs an Bildqualität bringen. Gleichzeitig verstehe ich, warum Nintendo die Kosten im überschaubaren Rahmen halten möchte. Die Zielgruppe bleiben nun mal auch Jüngere und ein breiter Massenmarkt, wo man vom Geringverdiener bis zum Influencer mit Millionenpublikum jeden gleichermaßen ansprechen möchte. 1-2 Revisionen würde ich sowieso schon mal einplanen, und spätestens dann wird auch wieder die OLED Variante folgen.

  • Als Steam Deck Spieler (LED) halte ich ein OLED für überbewertet. Das LED der Switch und Lite ist einfach uralt gewesen, daher sollte man diese veralteten LCD Bildschirme nicht mit modernen LEDs wie z.B. vom Steam Deck oder ROG Ally vergleichen. Schon 1 Zoll mehr würde enorm mehr Bildqualität bedeuten.


    Den Vorteil hat OLED natürlich im Bereich Schwarzpunkt und Kontrast, aber so riesig wie früher ist der Unterschied nicht mehr. So oder so wird die Switch 2 einen Zuwachs an Bildqualität bringen. Gleichzeitig verstehe ich, warum Nintendo die Kosten im überschaubaren Rahmen halten möchte. Die Zielgruppe bleiben nun mal auch Jüngere und ein breiter Massenmarkt, wo man vom Geringverdiener bis zum Influencer mit Millionenpublikum jeden gleichermaßen ansprechen möchte. 1-2 Revisionen würde ich sowieso schon mal einplanen, und spätestens dann wird auch wieder die OLED Variante folgen.

    So jung ist die Zielgruppe nicht. Die stärksten Alltersgruppen der Switch sind Mitte 20 und um die 40.


    Aber sonst gehe ich mit. Die Switch 2 wird wohl bei 399$ liegen.

  • So jung ist die Zielgruppe nicht. Die stärksten Alltersgruppen der Switch sind Mitte 20 und um die 40.

    Die Zielgruppe muss ja nicht zwingend identisch zu den tatsächlichen Benutzern sein.


    Nintendo ist schon weiterhin darauf angewiesen, gerade jüngere Spieler anzusprechen, da sie eben Familien- freundliche Produkte bieten wollen, und da sind Kinder, aber natürlich auch deren Eltern sehr wichtig. Wenn die Kinder erstmal 14+ sind, wechseln die meist auf eine Playstation, weil sie Fortnite oder Fifa spielen wollen. Die meisten kehren dann erst wieder zurück wenn sie etwas älter geworden sind.

  • Die Zielgruppe muss ja nicht zwingend identisch zu den tatsächlichen Benutzern sein.


    Nintendo ist schon weiterhin darauf angewiesen, gerade jüngere Spieler anzusprechen, da sie eben Familien- freundliche Produkte bieten wollen, und da sind Kinder, aber natürlich auch deren Eltern sehr wichtig. Wenn die Kinder erstmal 14+ sind, wechseln die meist auf eine Playstation, weil sie Fortnite oder Fifa spielen wollen. Die meisten kehren dann erst wieder zurück wenn sie etwas älter geworden sind.

    Naja sie leiten das aus den den Umfragen zu den Spielen ab, bei denen man Platinpunkte erhält, wenn man sie lange genug gespielt/beendet hat.

    Ich gehe nicht davon das der 12 Jahre alte Kevin Mama oder Papa holt, damit sie für ihn die Umfrage ausfüllen. Ich denke es kommt schon ungefähr hin.


    Bei deinen zweiten Punkt stimme ich dir zu. ab der Pubertät ist die Playstation "cooler". Wobei Fortnite auch auf der Switch wohl sehr gut läuft.

  • Feine Sache ein Gerät mit mehr Leistung erfordert sicher ein größeres Gerät dementsprechend eventuell auch der größere Bildschirm.


    Oled ist schon sehr geil aber ich finde es lohnt sich auch nur wenn man es nur Handheld Only anbietet als mit der Docking Station. Die meisten zocken ja eh auf TV/Monitor.

    Derzeit:

    -


    Zuletzt:

    Xenosaga 3 - 10/10

    Kuon - 7,5/10

    Wolf Among Us - 8/10