[Manga] Ich bin eine Spinne, na und?

  • Die Manga-Adaption der Light Novel So I'm a Spider, So What? erscheint seit letztes Jahr bei Manga Cult auch bei uns.



    Als eine Explosion eine ganze Schulklasse tötet, werden die Seelen der Schüler in einer mysteriösen Fantasywelt wiedergeboren! Doch während manche von ihnen ein neues Leben als Prinzen oder Magier geschenkt bekommen … hat nicht jeder so viel Glück.


    Unsere Heldin, ein introvertiertes, aber cleveres Mädchen, erwacht in der neuen Welt … als Spinne?! Umgeben von tödlichen Monstern, bei denen kleine, hilflose Krabbeltierchen ganz oben auf dem Speiseplan stehen, muss sie sich auf ihr cleveres Köpfchen verlassen, wenn sie überleben will …


    Überleben ist ein gutes Stichwort. Viele Elemente kennt man ja bereits aus anderen Isekais, doch hier kommt Survival hinzu. Das Abenteuer von der Protagonistin Kumoko fühlt sich auch richtig wie ein Überlebenskampf an. Außerdem macht die Welt Spaß, die sehr an Mechaniken diverser RPG-Games erinnert. So verfügt jedes Wesen über Statuswerte und Fähigkeiten. Mit Sammeln von Erfahrungspunkten kann man Aufleveln und mitunter eine neue Evolutionsstufe erreichen.


    Im Gegensatz zur Vorlage konzentriert sich der Manga ausschließlich auf Kumoko und auf ihre Mitschüler wird bisher nur in Bonusgeschichten eingegangen. Dadurch entfaltet sich die eigentliche Handlung erst nach einigen Bänden. Dafür überzeugt der Manga auch mit visuellen Humor und geht teilweise etwas mehr auf einige Kämpfe ein, die in der Light Novel nur kurz angerissen werden.



  • Es ist schon interessant, wie sich Kumoko in ihrem neuen Leben schlägt. Fühlt sich an wie eine Mischung aus Pokémon und einem beliebigen Dungeon Crawler. Zusammen mit der Protagonistin lernt man das System der Welt kennen, was sehr auf RPGs basiert. Macht auf jeden Fall Laune, weil es sich frisch anfühlt, auch wenn es viele andere Werke ähnlich machen. DIe Heldin ist halt kein Mensch, ist nicht übertrieben stark und muss sich tatsächlich anstrengen, um weiter zu kommen.



    Ich lese die englische Version und hier gibt es am Ende noch eine Kurzgeschichte. Kumoko philosophiert über die Nahrungskette im Labyrinth und kommt zu Erkenntnissen, die es so nicht einmal in der LN gibt. Ganz nett.


  • Eine eigentliche Handlung gibt es nicht, aber es ist trotzdem interessant. Kumokos Analysefähigkeit (oder wie auch immer diese im Deutschen heißt) erreicht eine neue Stufe und ermöglicht somit neue Informationen, aber auch neue unbeantwortete Fragen. Es gibt wieder eine Kurzgeschichte, in der Kumoko diesmal näher auf Monster der unteren Ebenen eingeht, die im Manga nur kurz zu sehen waren.


  • Die Kurzgeschichte habe ich schnell wieder vergessen. Diese Dreiseiter finde ich langweilig und hatte ich vor diesem Thread schnell ignoriert. Werde ich vielleicht nun auch wieder machen. Ist mir einfach zu bedeutungslos. Interessanter ist die Bonusgeschichte, die auf das verlorene Ei aus Band 1 eingeht.


    Die Analysetrulla levelt weiter und gibt nun auch eine Übersicht der erhaltenen Titel. Da fällt mir auf, dass einer sich auf die Psyche von Kumoko auswirkt. Das finde ich bedenklich. Außerdem bleiben diverse Fähigkeiten weiterhin unanalysierbar. Das regt natürlich zu Spekulationen ein, aber dafür bietet die Abkürzungen nicht viel. MA Feld bietet da schon etwas mehr "Angriffsfläche", kann aber alles mögliche sein.


  • Die Kurzgeschichte habe ich nun wirklich nicht mehr gelesen. Interessiert mich einfach nicht. Davon abgesehen ist Band 4 einfach super. Zwar kein großer Kampf wie sonst immer, aber dafür interessante Entwicklungen.


  • Der Band ist sehr actionlastig, schafft dabei aber auch ein paar Dinge anzudeuten, auf die der Leser sich freuen darf.


    Analysetrulla


    Wenn ich so darüber nachdenke passt die Übersetzung für den Manga nicht so, da diese Fähigkeit stets als eher männliches Wesen im Anzug dargestellt wird. In einer eventuellen deutschen Übersetzung der Light Novel wäre es okay, da es eben keine visuelle Personifizierung dafür gibt.

  • Es gibt auch Frauen mit Anzügen^^


    Was nichts an der Darstellung im Manga ändert, der Körperbau ist eindeutig.


    Fayt: Sorry keine Scanschnipsel und oder Scanlations, siehe Bereichsregeln, danke. Leseproben lieber verlinken falls es sich bei dem Ausschnitt um einen solchen gehandelt haben sollte.

  • Was ich ein bisschen vermisse ist eine tiefere Schilderung von Schwächen und Resistenten gegenüber Elementen. Man sieht zwar bei den Monstern die Fähigkeiten, die für bessere Widerstände sorgen, doch Kumoko meinte mal, dass sie anfällig für Feuer wäre, was zwar schon logisch ist, aber nie wirklich erklärt wird. Man sieht so oft ihren Status und ihre Skills, aber selbst mit maximaler Analysefähigkeit gibt es keine Angaben zu Elementen zu sehen. Bei anderen Monstern ist es genauso.


    Es kann natürlich aber auch sein, dass es solch ein System gar nicht gibt und Kumoko von falschen Annahmen ausgeht.

  • Es gibt auch Spinnen, die in Wüsten leben. Das Kumokos Annahmen auf Games aus ihrem letzten Leben beruhen kann sein, aber fand sie dies jemals bestätigt? Der Einsatz von Offensivfähigkeiten lässt sich ja nicht mit Resistenzen vergleichen. Gift hatte sie letztendlich im Körper gehabt, während Hitze einfach nur in der Umgebung war. Das könnte schon gut möglich sein, dass es daher länger dauerte, eine Resistenz aufzubauen oder es trägt zumindest dazu bei.
    Ob die eigene Spezies Vor- und Nachteile beim Erlernen von Skills hat kann man nur spekulieren. Eigentlich müsste Kumoko es ja nun besser wissen, wegen einer Fähigkeit, aber das Thema wird nicht mehr aufgegriffen.



    Das plötzliche Auftauchen einer größeren Handlung finde ich sehr gewagt. Wenn man mit dieser nichts anfangen kann, ist es etwas blöd, dass erst mit Band 6 festzustellen. Zumal hier wirklich nur Handlungsfetzen präsentiert werden. Insgesamt lernt man vielleicht mehr von der Welt als bisher, aber gleichzeitig wird mehr dennje verschwiegen. Mir gefällt zumindest, dass es nicht mehr nur um das reine Überleben geht. Doch so ganz zufrieden bin ich nicht, es bleibt einfach viel zu viel viel zu sehr offen.

  • Im März erscheint Band 8 auf deutsch, den ich bereits vor Monaten auf englisch gelesen hatte. Es wird das Finale vom dritten Band der Vorlage adaptiert und geht noch etwas darüber hinaus. Diese Stelle fand ich in der Light Novel sehr interessant und war gespannt, wie hier die optische Umsetzung aussieht. Letztendlich finde ich diese ganz okay, aber selbst unabhängig davon steige ich hier vermutlich aus.
    Ursprünglich begann ich die Reihe mit den Gedanken niemals die Vorlage (oder sonst irgendeine Light Novel) zu lesen, aber dem ist eben nicht mehr so. Da von der Novel bereits Band 11 im März auf englisch erscheint, wird der Abstand zum Manga immer größer und ich werde skeptisch, ob der dann überhaupt noch zum Ende gebracht wird. Die Alternative ist ja, dass es dann so lange dauert, bis man selbst kaum noch dran bleibt (siehe Toradora).

  • Ich muss zugeben ich habe mich noch nie wirklich für Mangas interessiert aber dieses Thema ist ja mal der Hammer! Mag auch daran liegen, dass ich Animes und Spinnen liebe aber die Idee ist ja mal so abgedreht! Da bin ich ja doch neugierig und glaube werde das mal auf meine Wunschliste bei Amazon setzen als allerersten Manga überhaupt an dem ich selbst Interesse habe.


    Danke für den Thread, sonst wäre ich niemals auf diesen Manga gestoßen!

  • Ach, ist stelle nun doch noch die letzten beiden gekauften Bände vor.




    Dieser Band hat mir sehr gut gefallen. Es wurde das Ziel für den nächsten Band aufgebaut und gleich danach konzentrierte man sich auf das Coverthema. Die großen Fragen aus dem letzten Band werden kaum aufgegriffen, doch der Inhalt überzeugt mich trotzdem. Zumal es wieder zu neuen Informationen kommt, die die bisherige Welt erweitern.


  • Dieser Band erscheint 4. März 2021. Nun ist es offensichtlich, ich habe eine Zeitmaschine, muahahahaha! :D



    Auf den Inhalt hatte ich mich schon gefreut, weil ich diesen bereits durch die Light Novel kannte. Ich wurde nicht enttäuscht und es ging sogar noch etwas weiter als erwartet. Der Band ist ein Kracher und ich bin auf andere Meinungen gespannt.


  • Da ich ja nun den Inhalt des Manga Bandes durch die Light Novel (LN) schon kenne, keine große Überraschung inhaltlich.
    Aber man ist ja doch immer interessiert, wie wird das grafisch umgesetzt, welcher Wert wird auf was gelegt im Vergleich zur Romanvorlage, was wird eventuell sogar hinzugedichtet?


    Yuriko-toki.png
    BANISHERS_GIF_TITLE_FULLSCREEN.gif?t=1707823167

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

    Einmal editiert, zuletzt von Yurikotoki ()

  • Ab nächsten Monat wird der Manga um einen Ableger erweitert. Bisher gibt es davon vier Bände, die alle noch dieses Jahr auf Deutsch erscheinen sollen.



    Das ultimative Spin(n)\-off! Als kleines Krabbeltier in einer fremden Welt wiedergeboren, von gefräßigen Monstern gejagt, dem Tod wieder und wieder nur knapp entkommen – Kumoko hat keine freie Minute! Oder doch?! Seit sie mit Hilfe eines besonderen Skills ihre Denkfähigkeit in mehrere Persönlichkeiten aufteilen kann, ist Kumoko nicht mehr so allein. Doch als alle Persönlichkeiten sich plötzlich in eigenen Körpern wiederfinden, ist das Chaos vorprogrammiert! Eine Heldin, vier Spinnen und unendlich viele dumme Gedanken … das Abenteuer von Kumoko und ihren Schwestern beginnt!


    Leichter Spoiler für die, die... den Manga noch nicht angefangen haben. Wird wohl ein typischer Gag-Manga sein. Habe da jetzt nicht so das Interesse dafür. Der Mangaka für dieses Spin-off scheint bisher nur mit Anthologywerken zu tun gehabt zu haben.

  • Den Hauptmanga finde ich super, beim anime fand ich gut das hier auch die Klassenkameraden gezeigt wurden. Ich find es super das der manga wie ein Spiel aufgebaut ist und die verrückten skills die es gibt.


    Die adaption mit den Schwestern finde ich etwas anstrengend

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie sammeln, sich an die Wand pinnen und daran erfreuen^^