SNES-Klassiker für New Nintendo 3DS Virtual Console

  • Übrigens, bezüglich der super power des N3DS. Ein User aus dem Gaf Forum schreibt:


    Q: "Are there any reports or reviews of the quality of the SNES emulation on N3DS?"



    A: "I noticed a few things on Mario World (the only one I bought so far)


    First of all there are some strange shadow effects or some other issue going on when I am running. I have never seen it on another version of Mario World to my knowledge. Just looks like a darker frame or flickering on enemies when they are moving. I stood still on one level and the Pokey enemies (tall cactus) were flickering slightly as they moved towards me.


    Secondly I noticed the framerate drop once and pretty badly, this was the water level in the first world where tons of the puffer fish are swimming underneath Mario as you jump along. Once I got a star it started chugging along pretty badly. I think the SNES version did this but never as bad as it did last night on the N3DS."


    Ein anderer schreibt: "You're definitely right. I was a bit worried about the lack of comments on it but I've noticed very real slowdown in the first world with the cape when jumping and it's happened 2/3 times. Definitely never happened on the original SNES/GBA versions."


    Sind natürlich mit Vorsicht zu genießen diese Aussagen. Aber wenn die Spiele schlechter laufen als das Original ist das schon auch krass.


    Quelle: http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?t=1193530&page=8

    I am a neural-net processor; a learning computer. The more contact I have with humans, the more I learn.

  • @ CirasdeNarm:


    Spiele auf SNES (Grafik) Niveau gibt es aber heute für 2,50 Euro oder gar kostenlos als Hobbyprojekte en Masse, die Zeiten haben sich nun einmal geändert. Da kannst du nicht mit den Preisen von vor 20 Jahren kommen. Das war damals, heute ist heute. Und heute habe ich ganz andere Wahlmöglichkeiten.


    Genau so kann man das eben nicht vergleichen, oder willst du ernsthaft Spiele wie Earthbound, Zelda und Super Mario World mit Hobby Projekten vergleichen?
    Ausserdem werden solche Spiele heute meistens aus Nostalgiegründen entwickelt, und die bekannteren Titel sind dann zusätzlich auch nicht kostenlos.Nenn mir mal einige Beispiele von kostenlosen Hobbyprojekten mit ähnlicher Grafik, die nur annährend mit solchen Spielen vergleichbar sind.


    Aber im Endeffekt spielt es keine Rolle wie hoch man den preis ansetzt, die Diskussion wäre hier 1 zu 1 die gleiche wen Nintendo die Spiele für 1 Euro anbieten würde, da bin ich mir sicher.


    Currently playing: Horizon Forbidden West/Dreamscaper/Minecraft Dungeons
    Dieses Jahr durchgespielt: 8
    Zuletzt durchgespielt: Ikenwell/ Ziggurat 2/Defenders Quest/Black Book
    Most Wanted: God of War Ragnarök/Hogwarts Legacy/Dragon Age






  • Mit dem Wii U - Emulator werden aktuell ziemlich große Fortschritte gemacht und ihr redet tatsächlich davon, dass ne SNES-Emulation schwer sein soll? srsly? :D Es ist 2016 Leute, aufwachen.


    Naja, Nintendo hingt mal wieder 10 Jahre zurück, was man am Preis+fehlendem Crossbuy sieht. 7,99€ für 20 Jahre alte Spiele, die keine 5 MB groß sind und nur auf einem einzigen Gerät verfügbar sind? Nee, muss nicht.

  • Genau so kann man das eben nicht vergleichen, oder willst du ernsthaft Spiele wie Earthbound, Zelda und Super Mario World mit Hobby Projekten vergleichen?


    Nein, aber z.B. mit den RPGs von Kemco die diese je nach Umfang zwischen Null (Promo) bis 5 Euro anbieten.


    Und nicht alle RPG Maker Hobbyprojekte sind schlecht.


    Zitat

    Aber im Endeffekt spielt es keine Rolle wie hoch man den preis ansetzt, die Diskussion wäre hier 1 zu 1 die gleiche wen Nintendo die Spiele für 1 Euro anbieten würde, da bin ich mir sicher.


    Nö, hätten sie sagen wir 2,50 Euro gesagt, dann hätte ich nicht gemeckert (auch wenn ich die Titel nicht kaufen würde). Ich kaufe (auf PC) ganze Bundles mit Spielen die erheblich neuer sind für diese Summe. Für 7,50 kriege ich ein Bundle mit drei Triple A Spielen von vor fünf Jahren sowie ein paar kleineren Fülltiteln. Für 5 Euro kaufe ich zwei bis drei Jahre alte Triple A Titel. In dem Vergleich sind die Nintendo Preise einfach lächerlich.

  • Kaufst du dir eigentlich nur Schnäppchen oder gibst du vielleicht auch mal etwas mehr Geld für z.B. ein neues Spiel oder eine CE aus? Ich mache das ab und an mal ganz gerne, um die Entwickler zu unterstützen. Sicher schaue ich auch mal nach nem günstigeren Preis aber manchmal glaube ich, dass es sich lohnt, auch mal mehr Geld auszugeben.


    Ich weiß z.B. auch das ein oder andere aktuelle Indiegame zu schätzen. Ein gutes und vor allem sehr aktuelles Beispiel ist hier Stardew Valley. Ein Spiel, das Harvest Moon sehr ähnelt und auch einen super Pixelcharme an den Tag legt. Da habe ich gerne die 15€ bezahlt, vor allem, weil man dem Spiel die Liebe, die in die Entwicklung gesteckt wurde - von nur einer Person (!) - absolut anmerkt. Und genau das ist es, was ich meine. Ist ein Spiel gut, gebe ich auch gerne Geld dafür aus.

  • Es ist bei mir ein wenig verzwickt. Früher habe ich gerne Spiele sofort und für Vollpreis gekauft oder teure Collectors Editions. Inzwischen jedoch ist das ein wenig anders geworden. Da haben die Hersteller aber zum großen Teil selbst schuld.


    Punkt 1: Onlinezwang und Accountbindung - sorry, aber mein Eigentum gehört mir.


    Punkt 2: Reine Downloadtitel - Wertigkeit als Sammelobjekt gleich Null oder auch: entspricht letztlich dem Wert eine Raubkopie. Nur kopiere ich nicht also beiße ich in den sauren Apfel und löhne - aber eben so wenig wie möglich.


    Punkt 3: Der Markt ist übersättigt. Jeden Monat kommen Spiele die mich interessieren aber wo ich letztlich kaum was von zocken kann, schon aus Zeitgründen. Dabei habe ich im Laufe der Jahre locker weit über 2000 Spiele angesammelt. Vor knapp zwei Jahren bin ich mit Steam und Co richtig angefangen, seither habe ich über 300 neue Spiele alleine in meiner Steam Bibliothek dazubekommen, zum Großteil eben zu absoluten Spitzenpreisen. Nur wenige Titel habe ich 10 Euro für bezahlt. Und warum soll ich 40 - 70 Euro für neue Spiele zahlen, wenn ich so einen riesigen Stapel zum Abarbeiten habe, dass wenn ich dazu komme den neuen Titel zu zocken er eh nur noch 5 Euro kostet?


    Meine letzten Vollpreistitel waren in der Regel entsprechend meist Onlinespiele, die ich halt sofort u.a. wegen anderer Leute spielen "musste".


    Für Konsolenspiele auf Disk und mit Hülle gebe ich in der Regel erheblich mehr aus. Aber eben bei dem Marktverhältnissen auch nur selten mehr als 20 - 30 Euro. Das ist so meine obere Schmerzgrenze beim derzeitigen Gamesmarkt für ein Spiel.

  • Es ist ein großer Unterschied ob ein Spiel lauffähig ist, gut läuft oder perfekt läuft. Und je nach Spiel gelten andere Anforderungen. Wie ich vorher schon schrieb: Nur weil Spiel A so und so läuft, lässt das keinerlei Rückschlüsse darauf zu, wie das bei Spiel B ist.
    Ich beschäftigte mich mit Emulationen seit sehr vielen Jahren und hab gerade das SNES bereits auf unterschiedlichster Hardware als Emulation ausprobiert, u.a. auch auf den hier im Thread geposteten Plattformen wie NDS und PSP. Und nein, auf keiner dieser Plattformen läuft die SNES-Emulation auch nur halbwegs solide. Ein Chrono Trigger auf der PSP läuft z.B. mit auffälligen und immer wiederkehrenden Slowdowns, die das Original nicht hatte und die sich durch das ganze Spiel durchziehen. Und ich habe wirklich viele Stunden damit verbracht das Spiel auf unterschiedlichsten Emulations-Konfigurationen zu testen - keine davon war zufriedenstellend. Mit Emulations-Brechern wie Star Fox will ich gar nicht erst anfangen.


    Diese Ergebnisse wären zweifellos auch auf dem normalen 3DS möglich, aber mal ernsthaft, wer will dafür diese Preise ausgeben? Für das Geld verlange ich gute Emulationen, sprich, es sollte mindestens (!) so gut laufen wie das Original (alles darüber hinaus ist reiner Bonus) und dafür wird ein Mindestmaß an Power vorausgetzt. Alles andere macht, zumindest für mich, keinen Sinn. Und wie ich den Neogaf-Kommentaren entnehmen darf, schwächelt auch der New 3DS in dieser Beziehung.


    Nochmal: Ein Teil der Spielerschaft reicht es schon, wenn die Spiele auch nur halbwegs spielbar sein. Ok. Legitim. Es gibt aber auch den anderen Teil, die für ihr Geld und wir reden hier immerhin von stolzen, aber angemessenen Preisen, auch etwas erwarten. Ein Jump and Run der Marke Mario z.B. muss mit flüssigen 60fps laufen - dafür wurden die Spiele designt. Das war die Ursprungsintention. Da ruinieren Framedrops das gesamte Spielerlebnis.


    Was die Preise betrifft: Hier lässt sich einfach vortrefflich beobachten, dass die Teil der Spielerschaft durch Sales, sei es über Steam, im PSN oder auf iOS/Android-Devices, mittlerweile zu sehr an niedrige Ramschpreise gewöhnt wurde und das Gefühl für Wertigkeit völlig abhanden gekommen ist. Dass oft aufgeführte Alter der Spiele als Grund aufzuführen, warum das Spiel zu teuer ist, erschließt sich mir auch nicht. Wenn das Spiel seine Qualitäten hat, dann spielt das Alter keine Rolle. Zumal wir hier immer noch über Preise im einstelligen Bereich reden.


    Dass Crossbuy fehlt, finde ich hingegen sehr schade. Das ist meiner Meinung nach eine verpasste Chance, passt aber einfach hervoragend zu Nintendos antiqutiertem Account-System. Hoffentlich bringt da die Zukunft endlich die dringend benötigte Frischzellenkur.

  • Ich brauch hier nichts mehr sagen, Nachtfalke hat alles besser gesagt, als ich es je sagen könnte.


    Aber hat der Prev echt nie Super Mario World gespielt? Hab ich das richtig verstanden? Komplett unverständlich ^^ Für mich immer noch der beste Platformer ever, aber da trage ich definitiv auch die Nostalgiebrille.

    • Offizieller Beitrag

    Doch, hab's schon gespielt, aber halt als Kind. Und auch nicht durch, sondern nur bei meinem Cousin mal angespielt, ich hatte kein eigenes SNES. Außerdem wusste ich damals nicht, was ein guter Platformer ist, geschweigedenn ein gutes Spiel überhaupt. Hab es halt unbewusst mal angespielt. Würde das gerne mal bewusst nachholen :P

  • Meine Nicht.


    Das ist halt der Unterschied wenn man Multiplattformspieler ist und seit 30 Jahren dabei. Ich habe eine quasi unendliche Auswahl und gerade bei Retrogames die Originale ja ohnehin schon (oft bis zur Vergasung gezockt).


    Und wenn ich dann die Wahl habe einen Oldie für 8 - 10 Euro zu kaufen oder ein bis zwei neue Titel, dann wähle ich jedenfalls die neuen.