Resident Evil Franchise - Offizieller Thread

  • Bin nach 2 Stunden und 45 Minuten mit der US Version durch mit Survivor, also wie erwähnt ich mag Survivor, klar es ist hier und da etwas Cringe, aber sonst mag ich die Story.

    Hab´s selbst noch nicht gespielt, sah aber zumindest interessant aus. Als Fan von Dead Aim kann ich deinen Standpunkt aber verstehen, ich glaube sogar, dass ich das erste Revelations so sehr mag, wie ich es tue, weil ich so eine Nostalgie für Dead Aim und sein Schiff-Szenario hab.


    Ich finde übrigens Survivor 1 und Dead Aim historisch durchaus relevant. Das erste Resident Evil sollte ja ursprünglich auch mal in der Ego-Perspektive spielen und Survivor hat eben gezeigt, wie das hätte aussehen können. Es war auch das erste Resi in der Ego-Perspektive lange, lange vor Teil 7.


    Dasselbe gilt für Dead Aim, es war das erste Resi in der Schulterperspektive. Auf gewisse Weise war es der Prototyp von Resident Evil 4 und war so seiner Zeit im Grunde weit voraus.

    Wäre es später erschienen, hätte es sogar als Teil der Revelations-Reihe durchgehen können.

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Als Fan von Dead Aim kann ich deinen Standpunkt aber verstehen, ich glaube sogar, dass ich das erste Revelations so sehr mag, wie ich es tue, weil ich so eine Nostalgie für Dead Aim und sein Schiff-Szenario hab.

    EEEEEENNNNNDDDDDLLLLLLIIIICCCHHH! Nach so vielen Jahren, habe ich jemanden gefunden, die Resident Evil: Dead Aim mag. Ich liebe Dead Aim ENDLICH!!!! Ich könnte dich drücken....

    anime-hug-watashi-ni-tenshi-ga-maiorita-6uc14dur0eex0v1o.gif


    Ich finde übrigens Survivor 1 und Dead Aim historisch durchaus relevant. Das erste Resident Evil sollte ja ursprünglich auch mal in der Ego-Perspektive spielen und Survivor hat eben gezeigt, wie das hätte aussehen können. Es war auch das erste Resi in der Ego-Perspektive lange, lange vor Teil 7.

    Ja beide Teile sind relevant, die Ereignisse werden zwar nicht sehr oft erwähnt, aber die Rollen von Ark Thompson und Brue MacGivern tragen ihren Beitrag im Kampf gegen Umbrella bei. Und stimmt das erste RE sollte ursprünglich ein FPS werden.

    m6-ALWW82-ZPAun-FOWa-OETv-JICQWHq5-L9ynkqsxscin-M4.jpg

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Zumindest hab ich es geplant, alle Teile zu spielen.

    Noice, ich hab das auch mal gemacht. Allerdings mit wirklichen allen Resi Teilen. Spin offs und so.

    Hat riesen Spaß gemacht.

    EEEEEENNNNNDDDDDLLLLLLIIIICCCHHH! Nach so vielen Jahren, habe ich jemanden gefunden, die Resident Evil: Dead Aim mag. Ich liebe Dead Aim ENDLICH!!!! Ich könnte dich drücken....

    Dann sind wir schonmal zu dritt. ^^

    "Stand in the ashes of a trillion dead souls and ask the ghosts if honor matters. Their silence is your answer."

  • Nach 4 Stunden und 12 Minuten bin ich mit Nemesis durch, so sehr mir das Remake nicht gefällt, bin ich froh, das dort dieses blöde Wasserprobe Rätsel entfernt haben. Aber sonst ja das Spiel war gut, auch wenn Natürlich Nemesis nervt. Und Nicholai ist im Original zum glück kein 0815 Hollywood Bösewicht wie im Remake. Diesmal auch wieder keine Screenshots, wie auch kein Endscreen. Somit hab ich alle PS1 Resident Evil Teile durch. Code Veronica muss ich vorerst überspringen, Weil ich das Spiel nicht habe. Dann fang ich erstmal mit RE4 Original oder mit Dead Aim an.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Möglicherweise stehen uns physische PS5-Fassungen von Resident Evil 2, 3 und 7 ins Haus. Ein rumänischer Händler hatte sie für den 31.07. gelistet, die Einträge sind aber wieder verschwunden:


    Resident Evil 2, 3 & 7: Händler streut Hinweis - Gute Nachrichten für Sammler auf der PS5?
    In der Vergangenheit polierten die Entwickler von Capcom diverse "Resident Evil"-Titel für die PS5 auf. Zu den gebotenen Verbesserungen gehörten unter anderem
    www.play3.de


    Da ich gerne die aktuellste Fassung physisch im Regal habe, würde mich das durchaus freuen. Gerade bei Resi 2 war das Upgrade ein wenig umständlich, ich musste erst die PS4-Fassung komplett herunter laden, bevor ich dann die Option hatte, das PS5-Upgrade noch herunter laden zu können. Bei Resi 3 kann man beim Einlegen der Disc die Version wählen und ich verstehe nicht, warum das bei Resi 2 nicht auch so gemacht wurde.

    Falls das Gerücht stimmt, wär es natürlich gut, wenn die neuen physischen PS5-Fassungen zu einem günstigen Preis erscheinen würden, dann würde ich zumindest Teil 2 upgraden (der einzige Teil, den ich mittlerweile noch wieder spielen würde).

    Natürlich wäre es auch cool, wenn Capcom noch gute B-Szenarien nachreichen würden, aber das ist wohl ein vergebener Wunsch. ;)


    Na ja, es wäre natürlich noch viel besser, wenn Capcom endlich die PS1-Teile als Collection bringen würde, auch gerne physisch...

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Das ist eine gute Nachricht zumindest solange sie auch stimmen sollte. Manche Stores nehmen Retail Fassungen auf, und versinkt im Sande.


    Übrigens hab gestern zum ersten Mal Resident Evil 4(Original), in einem Tag durch gezockt, in 10 Stunden und 14 Minuten. Puh... Diese QTEs sind so nervig, bin echt froh damit durch zu sein. Ich werde mit Revelations fortfahren, da es zwischen 4 und 5 spielt. Dead Aim finde ich momentan nicht, so bald ich es finde, werde ich es spielen. Ich hoffe das REDA nicht zu den Spielen gehört, die mir damals gestohlen wurden. :/

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Mein Aktueller Revelations Stand, den Prolog in 5 Minuten durch, Rang S und 100% Präzision. Das Spiel finde ich immer noch geil, und bin echt froh, das es Remastert wurde. Einen 3DS besaß ich nie.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Das Spiel finde ich immer noch geil, und bin echt froh, das es Remastert wurde.

    Danke schön, endlich noch jemand, der erkennt, wie unterschätzt das Spiel ist. Ist bei weitem nicht mein Lieblingsteil, aber atmosphärisch stark, mit einigen enorm starken und wunderbar stressigen Encountern (der Funker!!!) und, ehrlich gesagt, auch einer ziemlich coolen Geschichte. Parker ist so ein liebenswerter Teddybär! Klar, ich hätte es bevorzugt, wenn sich das Spiel wirklich auf die Queen Zenobia konzentriert hätte, aber was will man machen.

    Mein einziger echter Kritikpunkt ist der fehlende Koop-Modus im Storymodus. Da man ständig mit einem Partner unterwegs ist, hätte sich das doch regelrecht angeboten!!!

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Danke schön, endlich noch jemand, der erkennt, wie unterschätzt das Spiel ist. Ist bei weitem nicht mein Lieblingsteil, aber atmosphärisch stark, mit einigen enorm starken und wunderbar stressigen Encountern (der Funker!!!) und, ehrlich gesagt, auch einer ziemlich coolen Geschichte. Parker ist so ein liebenswerter Teddybär! Klar, ich hätte es bevorzugt, wenn sich das Spiel wirklich auf die Queen Zenobia konzentriert hätte, aber was will man machen.

    Mein einziger echter Kritikpunkt ist der fehlende Koop-Modus im Storymodus. Da man ständig mit einem Partner unterwegs ist, hätte sich das doch regelrecht angeboten!!!

    Gerne, bin ehrlich beim ersten Mal war ich nicht so angetan von Revelations, wurde erst nach paar mal zocken für mich ein RE Teil, das nicht mehr wegzudenken ist. Ja Parker ist cool. Ich mag auch Rachel, aber leider passiert da etwas unschönes. Ich finde den Location Wechsel nicht so tragisch.

    Mein bester Kumpel meckert jedes Mal wenn er Revelations sieht, wegen dem fehlenden Koop Modus.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Dafür hat Revelations und Revelations 2 den besten Coop Modus überhaupt.

    Der Raid Modus ist so viel besser als Mercenarys sry.

    "Stand in the ashes of a trillion dead souls and ask the ghosts if honor matters. Their silence is your answer."

  • Koop Story hätte ich mir auch bei Revelations gewünscht. Beim zweiten Teil gibt es ja wieder einen aber da bringt der halt nicht viel da die zweiten Personen nicht wirklich kämpfen können.

    Würde mir wieder mal ein Koop Horror wünsche so ähnlich wie Obscure.


    Schade das es davon nie ein Remaster oder Remake gibt, wäre auch mit einem einachen Port zufrieden gewesen mit einem zusätzlichen online Modus. Das haben eine Freundin und ich damals rauf und runter gespielt und obwohl wir wussten was passiert hatten uns immer wieder die selben Jumpscares dran gekriegt ^^

  • Also ich fand Mercenarys, schon immer extrem überbewertet und total langweilig. Der Raid Mode finde ich besser.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

  • Der Raid Modus ist so viel besser als Mercenarys sry.


    Und weil die Mehrheit der Leute das genau so sieht, hat Capcom diesen Modus irgendwo vergraben. Ist jetzt tatsächlich nicht sarkastisch gemeint^^ Der Raid Modus aus Revelations 1 und dann nochmal viel ausführlicher in Teil 2 hat einfach das Potential schlechthin, daraus mal was eigenständiges zu machen. Nach Capcoms unzähligen gescheiterten Multiplayer-Offerten lag die ganze Zeit die Zauberformel für einen Stand Alone Multiplayer-Titel praktisch die ganze Zeit vor ihnen. Mit Teil 8 hat man sich dann wieder auf den Mercenary-Modus konzentriert.


    Da hier gerade über Revelations 1 diskutiert wird: Ja, ich war vor einigen Monaten der Spielverderber :D Aber die Gründe dafür waren valide^^ Ich kannte das Spiel vorher nur vom 3DS und es war so ziemlich das technisch beeindruckendste, was man auf den 3DS gezaubert hat. Natürlich hat Capcom den 3DS auch mit Monster Hunter nochmal ausgereizt, aber als reines Singleplayer-Game hat man bei Revelations wirklich nichts anbrennen lassen. Einige Jahre später dann als Remaster blieb größtenteils Ernüchterung, weil es für mich außerhalb des 3DS nicht mehr so schillernd ist, wie es auf dem 3DS der Fall war. Ich würde das Spiel aber trotzdem deutlich höher Einstufen als Zero, vielleicht sogar auch über Teil 5 und Teil 6 stellen. Aber der ganz große Wurf ist es für mich eben nicht mehr. Auch stoytechnisch wirkt dieses TV-Serien-Format eher lästig als fördernd, passte aber damals halt zum portablen Aspekt des 3DS. Und ja, über die Revelations-Cliffhanger aus beiden Spielen möchte ich gar nicht eingehen, Capcom interessiert das je eh nicht.


    Aber man stelle sich mal ein Remake in der RE Engine vor, von Grund auf neu entwickelt, ohne die portablen Hürden und die Limitierungen, die daraus entstanden sind. Sowohl das Setting als auch die Atmosphäre würden sich dafür anbieten. Aber man weiß ja auch, die Bosse bei Capcom sehen jedes Resident Evil als minderwertig an, welches eben nicht nummeriert ist. Einer der Gründe, wieso Code Veronica schon immer so stiefmütterlich behandelt wurde. So eine kleine Reihe wie Revelations würde es da noch schwerer haben. Vermutlich sogar noch schwerer, jemals wieder einen neuen Ableger zu erhalten.

    "Got weak and old

    Another goddamn year

    I got no new attitude

    For this fucking new year"



    Zuletzt durchgespielt:



    Little Kitty, Big City: 8,5/10

    Gears of War 2: 7,5/10

    Asterix & Obelix: Slap Them All!: 4,5/10

  • Ich will ehrlich mit euch sein, Leute, mir sind sowohl Mercenaries als auch Raid vollkommen schnurz.

    Hab die Reihe immer für ihre Kampagnen gespielt und nur dafür. Ich liebe das Puzzleboxdesign der klassischen Teile oder das Encounter Design von Teil 4 im Speziellen zu sehr. Gerade bei Teil 4 sind es auch die Bosse, die ich schätze. Leveldesign, Encounterdesign, Puzzledesign, Pacing... das sind die Dinge, die ich an der Reihe liebe.

    Fällt für mich größtenteils mit den Bonosmodi weg. Und Gegner töten um des Gegner tötens willen... ich will ehrlich sein, sooooo gut sind die Kampfsysteme der Reihe dann auch wieder nicht.

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Und Gegner töten um des Gegner tötens willen... ich will ehrlich sein, sooooo gut sind die Kampfsysteme der Reihe dann auch wieder nicht.

    Nun ja......es ist schon befriedigend jemanden mit ner Schotzi die Rübe wegzupusten. So ist es nicht xD

    "Stand in the ashes of a trillion dead souls and ask the ghosts if honor matters. Their silence is your answer."

  • So, ich bin jetzt Darkis Beispiel gefolt und habe Resident Evil 1 auch nochmal gespielt.

    Allerdings... beide Versionen, erst das Remake, dann nochmal das Original.


    Und ich weiß nicht, ob das allein schon als Blasphemie gilt, aber... ich glaube, ich habe tatsächlich keine eindeutig favorisierte Version mehr. Klar, ich liebe das Remake und es ist für mich immer noch das beste Remake aller Zeiten, aber das Original hat einfach zum einen einen Charme, den das Remake nie ganz erreicht, seine vergleichsweise Simplizität macht es aber auch ein wenig angenehmer zu spielen.


    Muss ich mir im Remake gerade auf höheren Schwierigkeitsgraden ständig Gedanken um meine Route machen und welche Zombies ich am besten erledige, welche ich verbrenne, wo ich am besten vorbei laufe, ist es beim Original entspannter. Da Zombies nie als Crimson Heads auferstehen, weiß ich genau, dass dieser Raum bis zu einem bestimmten Zeitpunkt einfach sicher sein wird.

    Das Spiel ist einfach viel kontrollierter als das Remake, bei dem es auch dadurch, dass Zombies hin und wieder einfach durch Türen spazieren, chaotischer und unvorhersehbarer wird. Das erhöht zwar natürlich auch die Spannung, kann aber auch zu unangenehmen Stress führen.

    Das Original ist für mich wesentlich einfacher und ich kann es schön entspannt vor mich hin zocken.


    Dass ich den Soundtrack im Original mehr mag, darauf bin ich ja schon eingegangen, aber auch die PS1-Optik hat für mich einen einzigartigen Charme. Das Remake sieht auch heutzutage noch fantastisch aus, aber die PS1-Grafik hat genau das richtige Maß an Uncanny Valley, die es für mich während des Gameplays noch etwas gruseliger macht. Auch die Lichtstimmung gefällt mir im Original besser. Das Remake ist zwar nicht so absurd dunkel wie das Police Department aus dem zweiten Remake, aber trotzdem verlieren die Räume zumindest noch etwas Individualität im Vergleich zu den durch deutlich unterschiedliche Farben klar abgegrenzten Räumen des Originals. Zumal es dadurch, dass alles noch hell ist, schon eher so wirkt, als habe das Böse einfach eine normale Villa eingenommen und es wäre sehr überraschend passiert. Es wirkt einfach... noch verlassener, klaustrophobischer. Auch dadurch, dass einige Gänge im Remake noch zusätzliche Fenster spendiert haben. Da springen später noch Zombies durch und sie haben auch einen Gameplayfaktor, trotzem fühle ich mich im Orginal im Herrenhaus eingesperrter.

    Und ja, natürlich merken viele auch an, dass allein die Cutscenes das Spiel weniger gruselig machen, weil es einfach B-Movie-Trash ist und das stimmt auch. Nichtsdestotrotz verbringt ihr einfach einen Großteil des Spiels im Gameplay und da wirkt die Atmosphäre definitiv!


    Das Remake hat auch so ein paar Nickligkeiten, die mich ein wenig stören. Das Körperverbrennen kann manchmal lästig sein, gerade, weil man nur zwei Ladungen Benzin bei sich trägt. Wenigstens drei Ladungen auf einmal wären ganz nett gewesen.

    Ein paar Rätsel gefallen mir im Original besser. Das Rüstungsrätsel im zweiten Stock des Herrenhauses ist für mich im Remake Trial-and-Error, ich schiebe so lange Rüstungen umher, bis es zufällig passt, das Wappenrätsel, um an die Magnum zu kommen, ist einfach nervige Beschäftigungstherapie, weil man die drei Wappen, die man dafür bekommt, im Grunde nur drei Meter nach links trägt (aber jedes noch hinten untersuchen muss, damit man es einpassen kann) und der Weg zu den Wurzeln von Pflanze 42, um den V-Jolt zu injizieren, ist nochmal um einiges länger als im Original. Das sind Kleinigkeiten, aber es macht das Original einfach etwas angenehmer.


    Dazu kommt natürlich das legendäre Voice Acting. Klar, das konnte man damals schon nicht ernst nehmen, aber es ist bis heute legendär und in der Reihe gerne zitiert. Bis heute hören wir immer noch den Master of Unlocking-Witz und der war nicht im Remake drin!

    Die neue Synchro passt natürlich besser zu der ernsten Handlung, aber sie ist dann doch einfach nur... okay. Sie sticht nicht mehr heraus. Das originale Resi 2 hatte wie ich finde eine viel bessere und auch ernste Synchro.

    Das Gleiche gilt für das Opening. Das neue Opening ist hervorragend inszeniert und stimmungsvoll gemacht, aber na ja, das ist auch mittlerweile nichts Besonderes mehr. Aber sowas wie das Opening des Originals, wo man wirklich schmunzeln muss, das gibt es wirklich nur hier!


    Wie gesagt, ich liebe das Remake. Die neue, düstere Stimmung passt hervorragend, optisch und inszenatorisch ist es auch heutzutage top, es wurde perfekt sinnvoll erweitert, ich liebe die neuen Bereiche... und trotzdem finde ich das Original mittlerweile genauso stark.


    Überlasst es Psycake, selbst in einer so klaren Angelegenheit die merkwürdige Meinung zu haben, schätze ich.

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Nach 9 Stunden und 2 Minuten bin ich mit Revelations durch. Es hat mir Spaß gemacht, hab ja schon erwähnt das mir das Spiel gefällt.


    Jetzt spiele ich, den Resident Evil Teil das mir überhaupt nicht gefällt, und zwar Resident Evil 5. Na ja mal sehen ob es immer noch so bad ist wie ich es in Erinnerung habe.


    Kleines Update: Ich werde meinen Resident Evil Run pausieren. RE5 hat mich so demotiviert, das ich vorerst keine Lust habe.

    Signatur fängt hier an...


    Currently Playing:

    Shadow Hearts(Playstation 2)



    Abandoned/Paused:

    Resident Evil 5(Playstation 5)


    Terminated:

    Koudelka(PSX Mini)

    Resident Evil: Revelations(Playstation 5)

    Einmal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

  • Die Gerüchteküche brodelt mal wieder, meine Freunde:


    Während einige schon darüber spekuliert haben, behauptet der Insider DanielDRK auf seinem Patreon, was das neue Remake sein soll. Es ist tatsächlich das zweite Remake von Resident Evil 1und soll 2026 passend zum 30-jährigen Jubiläum der Reihe erscheinen!
    https://www.play3.de/2024/05/1…protagonisten-von-teil-9/


    Und iiiich hab Bock drauf! Setzt das Team von Resi 2 und 4 daran und es wird sicher geil! Hier gibt es immerhin keine B-Szenarien, die sie verkacken können. XD

    Außerdem hat das Remake von Resident Evil 1 bis heute die stärkste Puzzle Box aller Zeiten und ich wäre massiv gespannt darauf, wie diese noch WEITER erweitert und noch mehr verbessert werden kann!

    Und für alle, die stöhnen "Och, nö, nicht schon WIEDER ein Remake und nicht schon WIEDER Teil zwei", hier drei Dinge:


    -Die beiden neuen Teile der Reboot-Ära sind eh nur Resident Evil 1 und 4 at home, die Remakes von Teil 2 und 4 sind den Spielen massiv überlegen! Wenn Capcom es mal schafft, einen komplett neuen Teil zu entwickeln, der an die alten Klassiker rankommt, dann reden wir nochmal.

    -Resi 1 ist für mich immer noch der beste Einstieg der Reihe und er fehlt tatsächlich noch als Eintrag in der Reboot-Timeline, die sich storytechnisch eben von den alten Teilen unterscheidet. Abgesehen davon gibt es (leider ) Spieler, die mit fixen Kameraperspektiven und Tank Controls nichts anfangen können und sich daher freuen, eine Variante von Teil 1 zu bekommen, mit der sie zurecht kommen.

    -Schließlich aber nicht zuletzt, und das ist fast noch das Beste daran, falls das Teil wirklich 2026 kommt, dann wurde Resident Evil 1 schon zweimal geremaket, bevor das Final Fantasy 7 auch nur EINMAL komplett geremaket wurde und das finde ich sehr... SEHR lustig!


    Das zweite Gerücht dreht sich um Resident Evil 9, dass ja angeblich dieses Jahr angekündigt und Anfang 2025 erscheinen soll.

    Scheinbar ist mal wieder der gute alte Leon Scott Kennedy der Hauptcharakter und das Spiel soll auf einer ländlichen Insel im südostasiatischen Meer spielen, die von Singapur inspiriert ist. Das wäre nicht das erste Mal, dass ein Resi auf einer Insel spielen würde. Es wäre das Dritte.

    Ich bin fein damit, dass Leon der Hauptcharakter ist. Klar, gänzlich neue Charaktere sind auch mal wieder was feines, aber dann besteht das Risiko, dass wir noch einen Ethan Winters oder noch schlimmer eine neue Mia bekommen und das wäre kaum erträglich! Dann lieber auf Bekanntes setzen.

    Wobei... ich hätte immer noch mal wieder ein Spiel mit Rebecca in der Hauptrolle...

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Während einige schon darüber spekuliert haben, behauptet der Insider DanielDRK auf seinem Patreon, was das neue Remake sein soll. Es ist tatsächlich das zweite Remake von Resident Evil 1und soll 2026 passend zum 30-jährigen Jubiläum der Reihe erscheinen!
    https://www.play3.de/2024/05/1…protagonisten-von-teil-9/

    Ich bin ein riesen Resi Fan.


    Ich bin auch riesen Fan vom Remake des ersten Teils, was unter anderem ein Vorzeigemodell ist wie ein Remake auszusehen hat.

    Dennoch teile ich leider deinen Hype so gar nicht xD


    Die Inszenierung der "neuen" Remakes die Capcom anstrebt würde so gar nicht zum ersten Teil passen. Zum einen bietet die Villa und drumherum gar nicht genug als würde sich das lohnen und es ist ein sehr langsames Spiel mit geringer Gegnerdichte.


    Selbst wenn alles generalüberholt wird und nix mehr wiedererkennst wie im Remake vom 2ten Teil. Ach ich weiß nicht.


    Außerdem wollte ich ein Remake von CVX *grummel*



    Zu Resi9 und Leon......so gern ich den Kerl mag und es schwer ist neue Protagonisten ins Leben zu rufen....wäre jeder besser gewesen als Leon. Er hatte Resi2 Remake und Resi4 Remake. Ihn jetzt nochmal für den 9ten Teil hervorzuholen halte ich für eine Fragwürdige Entscheidung.


    Zumal wie alt ist er denn da bitte? 50? 60?

    Also wird er ein Chris Overhaul bekommen und man erkennt Leon eh nicht mehr.

    Nimm das erstmal eher durchwachsen an. Mal schauen was davon am Ende stimmt.



    Naja....immerhin machen wir anscheinend erstmal einen Bogen um Resi5 Remake. Vielleicht auch ganz gut so denn ich hasse die neue Jill die man mit dem vermurksten Resi3 Remake etabliert hat.

    "Stand in the ashes of a trillion dead souls and ask the ghosts if honor matters. Their silence is your answer."