PlayStation 5 Pro: Entwickler sehen keinen Bedarf an einer aufgebohrten PS5-Version

  • Also ich habe sowohl eine PS5 als auch einen PC und ich persönlich finde die PS5 deutlich besser als einen gameing PC. Mag daran liegen dass mein PC nicht der aller neueste ist aber technisch sehe ich keine wirklichen Unterschiede. AAA Spiele würde ich generell nie auf dem PC kaufen weil sie meistens Konsolen-Ports sind und die in 80% der Fälle schlechter laufen als auf der Konsole. Der PC hat allerdings den Vorteil der ganzen Early Acess Spiele und der vielen Indiegames die man nur auf steam bekommt. Für diese Titel nutze ich den PC auch überwiegend.

  • Eine große Steambibliothek hat für mich allerdings überhaupt keinen Reiz. PC Spiele sind tatsächlich hauptsächlich nur noch Strategietitel oder Aufbausimulationen. Alles andere hab ich lieber im Regal. Sei es der alte Snes/Mega Drive Klassiker oder die neue Sonderedition. Sind halt diverse Zielgruppen, denke soweit kann man das respektvoll tollerieren.

    Den Faktor verstehe ich auch total und habe viel Toleranz. 🙏


    Ich finde die Bindung über Abos auch doof, binde mich nicht emotional an Downloads und ziehe ein Spiel im Regal jederzeit vor. Hatte jetzt lange keinen guten eigenen PC und würde deshalb die kommende "Nextgen" bzw. Pro- oder Slimmodelle aus genannten Gründen auslassen und es mal mit einer neuen Religion probieren. 😉

  • Verstehe deinen Punkt nicht. Einerseits kritisierst du Konsolen aufgrund schlechter Performance, andererseits macht dir das bei Nintendo nichts aus. Wo es eigentlich noch schlimmer zugeht, was Performance angeht.

    Wie soll ich das erklären, erstmal laufen , bis auf Zelda Botw und Totk , alle spiele mit 60fps, dann kommt bei mir der 90er Nintendo Bonus dazu, bin damit aufgewachsen. Pokémon verfolge und spiele ich seit dem ersten Tag.

    Auf der ps1 habe ich gerne bof3, Grandia, ff6 , Spyro, tombi, discworld usw gespielt.

    Diese Art spiele gibt es nicht mehr, es ist alles der selbe Einheitsbrei, Action Button smashen mit 20-30fps bei 720-1440p , aber Hauptsache Raytracing muss aktiviert sein und fett 4k/120 drauf schreiben.

    Es gibt ja Ausnahmen, das sind aber oft spiele die es eh für den pc gibt. Alle ps5 exklusiven spiele die noch kommen interessieren mich nicht und kommen am Ende eh für den pc.

    Bei Nintendo habe ich keine Wahl, wenn ich Mario , Luigi , Peach , Daisy , yoshi, DK, Pokémon und co sehen will.

    Dazu ist es leichter zu akzeptieren, da die Switch von 2017 ist und mit 6,2 oder 7 Zoll in der oled Variante, gerade mal die ausmaße eines Smartphones oder Mini Tablets hat aber dennoch mobil genutzt werden kann. Dazu schrieb ich ja, Nintendo bringt einfachen Spielspaß und deren Stil verzeiht definitiv mehr und ist Performant genug um mk8 , Smash Brothers oder Mario Wonders in 1080p/60 zu liefern.

    Achso und den Preis nicht vergessen, der auch niedriger ist.

  • Wo die Konsole nicht ins Haus kam. Man kann es immer in die Richtung drehen die einem komfortabel ist. ^ ^

    Das ist ja bei mir nicht der Fall.

    Bei mir stapeln sich 2x PS1, PS2, PS3, PS4, PS4 Pro. Von "Konsole nicht ins Haus" kann man da bei mir nun wirklich nicht sprechen. ;)


    Fahre da schon ewig 2-gleisig. Ist für mich keine Frage des Prinzips, sondern einzig, ob es mir was nützt bzw. genug nützt.

    Konsole macht für mich immer weniger Sinn. Das war vor 10-20 Jahren noch ganz anders.

    Gäbe es für die PS5 wenigstens 10 Must-Have-Exklusiv-Titel, dann stünde sie längst hier. Aber diese Titel gibt es nicht.


    Passend dazu:


    Bei Nintendo habe ich keine Wahl, wenn ich Mario , Luigi , Peach , Daisy , yoshi, DK, Pokémon und co sehen will.

    Nintendo hat die Exklusiv-Sachen und wir können alle uns dreimal auf dem Kopf stehend im Kreis drehen, es wird trotzdem nicht auf anderen Plattformen erscheinen. Da ist es dann auch nicht die Frage. PC oder Konsole, sondern nur Spiel spielen oder nicht spielen.

    Bei Multi-Plattform-Veröffentlichungen aber fällt die Wahl dann doch eher auf das Gerät, wo es flüssiger und in besserer Grafik läuft. Und das ist, Stand 2024, nicht die Konsole.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

    • Offizieller Beitrag

    Da ist es dann auch nicht die Frage. PC oder Konsole, sondern nur Spiel spielen oder nicht spielen.

    Bei Multi-Plattform-Veröffentlichungen aber fällt die Wahl dann doch eher auf das Gerät, wo es flüssiger und in besserer Grafik läuft. Und das ist, Stand 2024, nicht die Konsole.

    Klar aber es wählt halt auch nicht jeder unter der Prämisse wo er das beste Grafikerlebnis hat. Das wollte ich mit meinem Punkt Retail noch hervorheben. Jeder hat andere Präferenzen. Was mir bezüglich Patches noch einfällt, da dies immer ein Ko Kriterium ist bezüglich Spielbarkeit. Viele der Patches heutzutage sind auch nicht unbedingt Patches die Bugfixing angehen. Man vergisst Content Patches, Patches die das Spiel auf DLCs vorbereiten aber nichts an der eigentlichen Spielbarkeit ändern. Hier differenziert man mir auch zu wenig. Hat ein Spiel keine Version 1.0 ist es unspielbar geworden so klingt es desöfteren. Das bezieht sich jetzt nicht auf deinen Post, ich wollte es nur noch mal in die Diskussion einstreuen.

  • Werde das Gefühl nicht los, dass es für viele auch eine reine Prinzipfrage ist, nach dem Motto, PC kommt mir nicht ins Haus. Hat so leicht religiöse Züge. ;)


    Ein Zimmer weiter steht ein knapp 10.000€ PC und trotzdem nutz ich die PS5 lieber ^^ ..... ok das hat auch damit zu tun weil meine liebe Frau eher der PC Gamer ist ^^


    Long Story short aber bei mir machen es einfach die Spiele. Klar nutz ich hin und wieder den PC wenn irgendwelche Indie Perlen rauskommen oder ganz besonders wenn ich mal wieder Bock auf nen schönes RTS habe (RTS mit Controller geht einfach gar nicht)


    Aber ich mochte die Japanische Ausrichtung von Sony während der PS1&2 Zeit und ich mag auch die westliche Blockbuster Ausrichtung von Sony jetzt während der PS4&5 Zeit. Nahezu jedes Große AAA Game ist Multiplattform eben abseits von Early Access Spielen die halt pc exklusiv sind. Daher vermisse ich selten nen Game welches nur auf dem PC rauskommt.


    Und wenn ich dann zusätzlich noch die Sony Exklusiv Games habe die mir ebenfalls gefallen dann muss ich nichtmal groß Überlegen welche Plattform mir persönlich am meisten zusagt.


    Wenn ich bedenke das ich alleine in den nichtmal 4 Monaten die das Jahr alt ist bereits FF7 Rebirth durchgespielt habe und gerade an Rise of the Ronin drann bin welche beide PS5 Exklusiv sind dann zeigt das welches interesse ich eben an den Exklusivgames habe. Nächsten Monat kommt ausserdem Stellar Blade.


    Klar könnte ich jetzt auch 1-2 Jahre warten weil eben Sony ja selber verstärkt ihre Games auf den PC zugänglich macht.....Aber das sind dann halt 1-2 Jahre länger warten und darauf hab ich ehrlich gesagt ebenso wenig Lust zumal das dann womöglich noch mit nem anderen großen Titel kollidiert.


    Natürlich gibt es eben auch Leute wie dich die mit der aktuellen Ausrichtung von Sony nichts anfangen können dann ist die Frage durchaus legitim warum man sich ne PS5 kaufen sollte. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Leute wie mich der bisher nahezu alle PS5 Exklusivgames auch durchgespielt hat und keinen sonderlichen Totalausfall dabei hatte (vielleicht abgesehen von Returnal aber das lag mehr am Spieler der zu schlecht für dieses Genre ist und nicht am Spiel selber :D )


    Bei Multi-Plattform-Veröffentlichungen aber fällt die Wahl dann doch eher auf das Gerät, wo es flüssiger und in besserer Grafik läuft. Und das ist, Stand 2024, nicht die Konsole.


    Was allerdings nicht stimmt. Zumindest nicht im Jahr 2023. Forspoken war ne PC Katastrophe genauso wie Star Wars Jedi Survivor und auch Hogwarts Legacy. Hier könnte man zwar argumentieren das die Konsolenversionen ebenfalls unsauber liefen allerdings übertraf der PC Port den Konsolenport teilweise deutlich was Performance Probleme angeht. Diablo 4 war ebenfalls nen PC Sorgenkind.

    ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~

    Einmal editiert, zuletzt von DantoriusD ()

  • Was allerdings nicht stimmt. Zumindest nicht im Jahr 2023. Forspoken war ne PC Katastrophe genauso wie Star Wars Jedi Survivor und auch Hogwarts Legacy.

    Ich meinte grundsätzlich die technischen Vorraussetzungen. Wenn Entwickler zu dämlich sind, diese auch zu nutzen, dann kann man nix machen. ;)


    Wenn ich bedenke das ich alleine in den nichtmal 4 Monaten die das Jahr alt ist bereits FF7 Rebirth durchgespielt habe und gerade an Rise of the Ronin drann bin welche beide PS5 Exklusiv sind dann zeigt das welches interesse ich eben an den Exklusivgames habe. Nächsten Monat kommt ausserdem Stellar Blade.

    Bei mir ist es eben genau die entgegengesetzte Erfahrung. Ich war irgendwann vor knapp 4 Jahren mit FF7 Remake durch und habe die PS4 seitdem nie wieder angemacht. Das war eines meiner 2 einzigen Spiele, die ich mir je für die PS4 Pro gekauft habe. Das andere war RDR2, was Rockstar auch sehr schnell aufs Abstellgleis geschoben hat und somit nicht dafür sorgte, die Konsole nochmal anzustöpseln.

    Und wenn man dann noch die Tatsache nimmt, dass ich mir für die PS4 gar nur ein einziges Spiel gekauft habe (FF XV)...

    Ich habe mir also 2 Konsolen gekauft, um damit 3 Spiele zu spielen, lustigerweise alles Spiele, die später auch auf dem PC veröffentlicht wurden...

    Lange Rede... wenn man jetzt so drüber nachdenkt, dann war das verdammt viel Geld, um nur 3 Spiele zu spielen.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

    • Offizieller Beitrag

    as war eines meiner 2 einzigen Spiele, die ich mir je für die PS4 Pro gekauft habe. Das andere war RDR2, was Rockstar auch sehr schnell aufs Abstellgleis geschoben hat und somit nicht dafür sorgte, die Konsole nochmal anzustöpseln.

    Ich glaube das Szenario hab ich tatsächlich nur bei der Wiiu gehabt mit inzwischen 3 Titeln. Allerdings hatte ich die Konsole auch gebraucht geholt. Ansonsten sind immer so Minimum 15 Spiele rumgekommen. Nach oben mehrere hundert. Ich brauch nur mehr Zeit zum zocken. :D Irgendwie Schade das man auf meine Argumentation weiter oben nicht mehr eingeht, dächte das wären noch valide Punkte gewesen.

  • Nintendo hat die Exklusiv-Sachen und wir können alle uns dreimal auf dem Kopf stehend im Kreis drehen, es wird trotzdem nicht auf anderen Plattformen erscheinen. Da ist es dann auch nicht die Frage. PC oder Konsole, sondern nur Spiel spielen oder nicht spielen.

    Bei Multi-Plattform-Veröffentlichungen aber fällt die Wahl dann doch eher auf das Gerät, wo es flüssiger und in besserer Grafik läuft. Und das ist, Stand 2024, nicht die Konsole.

    Hä? Verstehe jetzt mein Zitat nicht ganz, mein Text sagt doch nichts anders aus 😅

  • Ich bin soweit mit meiner PS5 zufrieden, weil mir beim Kauf einfach auch bewusst war, was ich kaufe. Dennoch kommen mir bei der aktuelle Generation einfach vermehrt Zweifel, weil sich eben die Strategie von Microsoft und auch in Teilen von Sony dahin entwickelt, sich stärker als zuvor auf ihre Abomodelle zu fokussieren und den Retail langsam auszutrocknen.


    Wenn Laufwerke vermehrt künftig zu Zusatzkosten führen ist das erstmal eine Barriere, die ich bewusst nehmen muss. Es gibt auch einige Titel, die gar nicht mehr in den Handel kommen und nur über die Shops verfügbar sind. Beim PC hat man dann wenigstens einen halbwegs gesunden Markt mit Wettbewerb und ist nicht auf die Politik eines einzelnen Unternehmens angewiesen.


    Zudem bin ich auch stinkig darüber, wie wertunstabil die Konsole dadurch ist, dass bereits neue Versionen existieren. Ich habe sie jetzt gerade Mal etwas über ein Jahr und sie kostet schon locker 180 Euro weniger, wenn man nen guten Deal findet. Es gibt einfach ein paar persönliche Gründe, warum ich einen Wechsel in Betracht ziehe.

  • Hä? Verstehe jetzt mein Zitat nicht ganz, mein Text sagt doch nichts anders aus 😅

    Pack es in den Kontext des gesamten Posts, dann macht es Sinn. :)


    Es bezog sich auf das, was ich vorher geschrieben habe, habe dich also zur Untertreichung dessen zitiert, was ich danach schrieb. Natürlich sagt dein Text nichts anderes aus, deswegen hab ich ihn ja auch zitiert. ;)

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • System

    Hat den Titel des Themas von „PlayStation 5 Pro: Entwickler sehen keinen Bedarf an einer aufgebohrten PS5Version“ zu „PlayStation 5 Pro: Entwickler sehen keinen Bedarf an einer aufgebohrten PS5-Version“ geändert.
  • Ich weiß nicht genau, was du mit einfachen Spielspaß meinst. Wahrscheinlich ist das subjektiv und jeder hat ein anderes Verständnis für den "einfachen Spielspaß." Ein Videospiel sollte grundsätzlich Spaß machen.


    Die Fire Emblem Spiele laufen bis 30fps, genauso die Xenoblade Spiele laufen mit 30fps oder darunter. Das sind Spiele von Nintendo, die mir gleich einfallen. Bei Third-Party-Spielen sieht das ganze noch eine Ecke anders aus. Ys VIII(empfehle ich) beispielsweise läuft mit der Hardware von 2013 mit 60fps, die Switch aber - hat 30fps. Genauso erschließt mir nur schwer die Logik, wenn man mit Matsch und Geruckel argumentiert, in einem anderen Post scheint der technische Zustand von Pokemon ok zu sein. Mario Kart 8 lief noch auf WiiU mit 60fps. Mario Odyssey ist aber ein technisches Meisterwerk auf der Switch, da gebe ich dir völlig Recht.


    Ich weiß zwar nicht, wann du auf den PC umgestiegen bist, aber du sagst, dass du schon mit der Performance der PS3 unzufrieden gewesen bist. Sony hat während der PS3 keine Spiele für den PC rausgebracht. Da ist der Spieleoutput von Sony abwechslungreicher gewesen als heutzutage. Ich hoffe, das ändert sich wieder mit dem neuen CEO.


    Zum Launch sind die offiziellen Preise von Sony und MS höher, das stimmt. Jedoch fallen sie viel schneller im Preis und insgesamt ist der Erwerb günstiger zu bekommen.