Dreams[PS4]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • metacritic.com/game/playstatio…Kcrwu5VSHpu2omSDrGr0bk8Zg



      Es ist ja endlich released und mich hat es echt erwischt. Was ich heute so alles gesehen habe was man mit Dreams machen kann ist schon heftig und sieht teilweise besser aus als das was so mancher AAA Entwickler produziert hat. Aber was mich am meisten reizt ist, du kannst jede Art von Spiel damit machen, von Old School JRPG, Mario, 2D Games bis hinzu 3D- Platformer, Action RPG, RPGs, Rennspiele, Shooter... und das mit wirklich brachial klarer, super flüssiger und schöner Grafik.

      Ich werd´s mir Anfang März holen, da ich momentan sowieso nicht viel zocken kann wegen einer Verletzung, aber duuuude... Dreams ist wirklich krass. Holt es sich noch wer? Und lasst uns hier doch die besten Projekte im Netz teilen!

      Was mich bisher am meisten umgehauen hat:




      Ich verstehe aber das Problem mit dem Zeitaufwand... das war ja schon in Little Big Planet so schlimm, da war aber lange nicht so viel möglich. Da muss man sich echt schon auf ein kleineres Projekt begrenzen, dafür aber viel Detail reinstecken oder es in einer Gruppe entwickeln. Letzteres müsste ja gehen, da ich jetzt oft Projekte gesehen habe, wo so einige mit dran gearbeitet haben oder Musik zu gemacht haben und das muss ja dann irgendwie zu teilen sein bei einem PS4 Exklusiv Titel.

      Den RPG Maker MV brauche ich mir dann auch nicht mehr zu holen, warscheinlich wird der bei uns eh nie erscheinen xd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • Oh wow, das Video mit dem 2D-Mario ist echt super, weil ich am Wochenende genau darüber ne Diskussion hatte. Jemand meinte nämlich, in Dreams kann man kein 2D Mario machen und ich war mir nicht sicher und dachte, irgendwer wird das schon könnenXD
      Und jetzt sehe ich das Video hier. Natürlich sofort weitergeleitet :P

      Man, Dreams ist schon ne verflucht coole Angelegenheit. Hatten am Wochenende so ne Resogun-Kopie gespielt. Sah auch super aus.
    • Ach da geht so einiges, man muss nur umdenken... hatte das damals auch schon in Little Big Planet gesehen, wo man die Perspektive einfach ändern kann für´s Gameplay, das zeitfressende sind halt die ganzen Arts, denn du musst wirklich alles selbst erschaffen, auch wenn du dafür diverse vorgegebene Modelle zusammensetzen kannst um etwas Neues zu erschaffen. Auch das Programmieren frisst viel Zeit und Logisches Denken, zumindest wenn man komplexere Events erschaffen will. Aber wenn ich mich recht erinnere, braucht man jetzt keine Programmiersprache dafür zu studieren(wie willst das denn sowieso machen auf der PS4 mit Codes schreiben usw).

      Auch sowas wie Charakeranimationen braucht extrem viel Feinarbeit und Zeit, weshalb ich mich eher auf ein kleineres, aber vollständiges Projekt zu Anfang konzentrieren werde. Mal abgesehen davon, dass man erstmal das eigentlich Spiel glaube ich spielen muss, damit man die gnazen Materialien und Tools bekommt, sowie mehr davon und mehr machen zu können.

      2D Games gibts es schon so einiges bei Dreams wie auch dieses hier:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • Ich bin seit paar Tagen dran und bin immer noch die Grundlegenden Dinge beim bauen am Lernen. @J.E.N.O.V.A und @raz0rback2 haben mir schon gut geholfen ! Wobei ich mich schon das nächste Frage wie man was hin bekommt.

      Bei dem zweiten Zelda Level da, da sehe ich aber inzwischen schon wie der die Umgebung gemacht hat^^.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Novaultima schrieb:

      Kann man eigentlich in den Spielen speichern oder nen Save Game einbauen? Ohne würden sich größere Spiele ja eh nicht lohnen^^
      Ein richtiges klassisches Speichern gibt es nicht. Wenn der Schöpfer es aber so eingerichtet hat, dann kann man Dinge auch „speichern“, bis man weiterspielt. Das passiert über Variablen. In meinem RPG wird zB nie vergessen an welcher Stelle du im Mainquest bist oder ob du dies und das aufgehoben hast und was im Inventar ist, dein Level etc. Man muss dafür die Variablen zum Speichern der Informationen auf „im Traum verbleibend“ einstellen. Hat derjenige das nicht gemacht, speichert auch nichts. Was aber immer der Fall ist: Verlässt man einen Traum und betritt ihn wieder, ist man in der letzten Szene, in der man war.

      Solang es online ist, empfehle ich auch jedem, der mit dem Thermo zu kämpfen hat mein spontanes Video dazu: twitch.tv/videos/553478597

      Die Info findet man sonst eher nur auf Englisch. Falls es hilft, freuts mich!
    • Novaultima schrieb:

      Es braucht also kaum Ressourcen, selbst wenn man richtig komplexe Designs und Animationen macht.
      Wenn man es richtig macht, ja. D.h. natürlich nicht, dass man nicht trotzdem schnell an Grenzen stoßen kann/wird.
      Aber es gibt für alles Grenzen. Für die Anzahl an Triggerzonen, wie viele einzelne Puppen/Charaktere möglich sind etc.

      Auch wenn es dafür keine direkte Anzeige gibt, irgendwann plöppeln Nachrichten auf, dass man evtl von etwas zu viel hat oder die Framerate sackt ein. Ist halt ne Gameengine :D Darauf optimieren muss man eben schon.
    • Jap, wollte nur zeigen wie ressourcensparend es ist^^

      So hier mal was wichtiges, man kann ein Projekt mit bis zu 10 Leuten machen und die Arbeit untereinander sehr einfach teilen:


      Ich finde das so genial. Es ist so einfach und du musst nicht groß Kontakt zu den anderen halten oder whatever, sie editieren einfach das geteilte Projekt, platzieren also ihre Arbeit dort mit hinein und es wird dann als Privat abgespeichert und als neue Version im Collaboration Menü geteilt. Diese Version ist dann seperat, die Version an der man selbst alleine gearbeitet hat ist dann noch vorhanden.

      Wie steuert man Dreams eigentlich? Im Skulpturing Video hatte er ja so 2 leuchtende Dinger die ich nicht kenne, aber normal wird es mit dem PS4 Controller und der Motion Control davon gespielt oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • Novaultima schrieb:

      Wie steuert man Dreams eigentlich?
      Entweder mit Dualshock:
      Da gibts nun auch ohne Motion-Steuerung, die ich mir aber null angeguckt habe, weil das niemals besser sein kann.
      Dann mit Motion-Steuerung, die extrem viel Gewöhnung bedarf, aber dann super is.

      Oder mit Moves:
      Hier brauchst du ne Playsi Kamera auch und dann kann man gut in der Tiefe arbeiten und wenn man Objekte bemalt ist das deutlich einfacher.

      Ich nutz nur Dualshock mit Motion-Steuerung.
    • Ja ich kann mich an die Motion Steuerung oder sowas wie Moves eh nicht gewöhnen, für ab und an ist das ganz nice aber auf Dauer dann doch irgendwie nervig.

      Zur Kollaboration fällt mir gerade ein... das wird zurzeit bestimmt noch proplematisch sein, denn wenn 2(oder mehr) gleichzeitig am Projekt arbeiten, oder auch zu verschiedenen Zeiten(ist eigentlich egal) und es dann abgespeichtert wird, kann der 3.(der Creator) nur das ganze Projekt mit der neuen Version überschreiben oder? Oder kann man zum Beispiel Modelle, Musikstücke oder andere einzelnde Änderungen aus diesem von Kollaboratoren bearbeiteten Projekten übertragen(importieren/exportieren)?

      Denn ohne diese Import/Export hat man ständig kollidierende Versionen, wo dann irgendwas von jemanden fehlt immer... also es dürfte dann immer nur einer am Projekt arbeiten, während alle anderen warten müssen...

      Aber ich denke mal, das wird schon irgendwie so gemacht sein, dass man möglichst wenig Progress verliert oder es keine Kollidierungen gibt wenn mehrere zur gleichen Zeit dran arbeiten oder es zur gleichen Zeit speichern. Vielleicht ist es ja sogar Live Online, so dass man wenn man das Projekt als Kollaborator bearbeitet auch sieht wo gerade jemand was am basteln ist und so nicht kollidieren kann. Würde Sinn machen, da hier sowieso viel mit Online Features gearbeitet wird.

      So wie ich das jetzt verstehe, stellt es der Creator zur Live Bearbeitung für die Kollaboratoren Online rein, wo dann jeder der Kollaboratoren(inklusive dem Creator) LIVE daran arbeiten und nach der Bearbeitung kann jeder es für sich Privat oder Online abspeichern(inklusive aller Live Änderungen der anderen Kollaboratoren). Während Bearbeitens arbeitet man wohl immer zusammen dran, solange mehr als einer mit daran arbeitet, der Bearbeitungsraum ist also wie ein Hub oder ein Chatroom.

      Der Creator kann es dann irgendwann, wenn er will, als neue Release Version überschreiben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • Sieht interessant aus, wäre mir aber nichts. Ich könnte mich nicht dafür begeistern, hier etwas aus dem Boden zu stampfen. Die Sachen von anderen zocken wäre da schon interessanter, aber da dauert es eben länger als beispielsweise ein Level für Super Mario Maker 2 bis man was wirklich Brauchbares hat.

      Wenn ich mir von den Videos die Hommage an Super Mario Bros. anschaue, sehe ich zwar das Leveldesign, aber soweit ich es nur durch das Ansehen des Videos beurteilen kann, wurde die Steuerung nicht erreicht und hängt hinterher. Vielleicht kann man dran schrauben, vielleicht bietet Dreams aber zumindest zur Zeit keine weiteren Möglichkeiten. Ich weiß es nicht.

      Bei all den "nachgemachten" Spielen frage ich mich schon, ob es da nicht Probleme geben könnte, wenn beispielsweise Soundfiles benutzt werden, die nicht frei zur Verfügung stehen. Beim Video zu Super Mario 64 hörte sich die Hintergrundmusik schon leicht variiert an, die Mariosprachsamples klagen sehr kopiert. Da wäre es allgemein schöner, wenn man was komplett eigenes auf liefert. Das Wildfire sieht schon mal sehr interessant aus, auch wenn das Gameplay mich nicht überzeugen kann. Vielleicht kommen hier noch einige gute Retrolikegames? Das RPG aus dem letzten Video aus dem Startpost sah auch schon gut aus, bis man den Kampfbildschirm sah. Hier kann und wird natürlich noch viel gewerkelt werden.

      Dreams wird bestimmt noch zu PS5-Zeiten seine Fans haben.
    • Also Gameplay-Mechaniken, sowie KI kann man schon irgendwie beeinflussen, siehe Slideout vom ersten Video was echt gut aussieht. Genauso kann und muss man auch an Animationen feilen, wenn man ein gutes Spiel machen will. Denn Dreams gibt dir am Anfang nur Puppen mit Standardanimation, aus der man seine Modelle dann heraus skulpurieren kann und dort dann Animationen anpassen kann. Wie schwer das ist weiß ich nicht, aber Dreams macht ja generell alles recht einfach für Gamer/Kreative Köpfe ohne Knowledge, was man aber braucht ist massig Zeit oder sehr gute Ideen mit denen man anderen begeistern kann zusammen ein Projekt zu machen.

      Ich frage mich auch, wo man die erwähnten Sounds von bekannten Spielen herbekommt, Dreams ist doch PS4 Exklusiv... hat da Dreams diverse Features, die einen den Import/Export doch ermöglichen? Wobei, im PS4 Movie Maker kann man auch Medien vom USB Stick nutzen... fällt mir gerade ein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • Also das ist alles, alles andere als einfach in Dreams und ich will nicht wissen, wie viele Stunden die Leute da schon seit dem Early Access reingesteckt haben. Bevor man so ne Welt bauen kann, muss man auch erstmal wissen wie usw. .Da hilft @raz0rback2 schon sehr wegen dem Speicher. Wobei ich mich bei dem Wipeout Klon schon frage wie viele Sachen davon in einem Teil gemacht sind, eben wegen der Speicher Sache. Weil das sieht mir nach vielen verschiedenen und einzelnen Baugruppen aus, jedenfalls die Stadt (wie die Strecke gemacht ist, das erkenne ich glaub ich schon ganz gut).

      Ich habe heute auch mal mehr Details in einem Bauteil versucht und das ist alles nicht ohne. Ich werde nie so Sachen machen können wie andere (allein die Zeit fehlt mir dazu, da musste ja schon... egal..^^), das ist mir durchaus bewusst. Allein das ganze Programmieren in Dreams zu lernen dauert sicher lang. Ich weiß ja aktuell noch nicht mal genau wie man von Level zu Level springen kann. Ich habe da kurz so nen Tür Video gesehen, damit werde ich demnächst mal rumspielen, was die Funktion angeht von Level zu Level zu kommen. Aktuell spiele ich immer noch mit den Grundlegenden Bearbeitungs Funktionen herum, auch was Geoemtrie in Dreams angeht. Allein Gebogene Rohre zu machen die sich überkreuzen ist nicht einfach. Ich habe da vielleicht nicht den besten Weg gefunden, aber wenigstens habe ich es irgendwie hin bekommen^^.

      Du kannst Musik und Sounds alles selbst erstellen, wenn de weißt wie, kannste jeden Sound nachmachen. Da steckt quasinen Musik Maker mit drin.

      Eine vorgefertigte Figur verbrauch schon 10% Grafik Speicher, das darf man auch nicht vergessen. Wer da ne mega Detalierte Figur macht, der wird sicher auch gut Speicher verbrauchen.

      Ich komme halt aus dem CAD 3D, da denke ich anders was das reine konstruieren angeht.

      Weitere Versuche:
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von CloudAC ()

    • 10% vom Speicher für sone Puppe? xD

      Ka, in dem Skulp Video was ich gepostet habe, wurde gesagt dass was die da machen nur sehr wenig Speicher braucht.

      Mit einfach meinte ich auch nicht wirklich einfach, sondern einfach möglich im Vergleich zu was und wie es AAA Entwickler machen und was sie können müssen.

      Ich meine... musst du Codes schreiben können, um Sachen besser programmieren zu können in Dreams? Ich konnte mir das erst nicht vorstellen, weil Dreams eben ein PS4 Exklusive ist.

      Ah okay, danke, das mit den Sounds hatte ich mir nämlich auch erst so gedacht, weil man schon oft bekannte Soundtracks gehört hat aber doch irgendwie anders.
    • Ne, aber dennoch muss man da erstmal wissen wie welche Schaltfläsche kann macht usw. Das weißte auch nicht von jetzt auf gleich.

      Also Standart Figur die ich wegen der größe nehme brauch allein 10% Grafik Speicher. Dieses blaue etwas.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-


    • Animationseinstellungen für ein Modell(Puppe). Fand ich auch sehr interessant, ich kann gerade nicht genug davon kriegen^^

      Ist einfach unnormal, was mit Dreams jetzt möglich ist, man kann quasi alles machen was man will wenn man sich nur reinwuseln will und genug Zeit hat.

      Der Himmel für jeden der sich für irgendeine Art von Kunst oder Design interessiert und für die, die Spiele entwickeln wollen sowieso.


      Und das ist auch genial... Modelle erstellen und animieren... so einfach, dass man das gleich 100% nachvollziehen kann.


      Tatsache ist, dass das Animieren eines der einfachsten Dinge hier ist. Das Modelle erstellen oder Skulpturieren ist eigentlich das Schwierige. Klar, sowas wie Herzen kann jeder, aber wenn es um Charaktere und Lebewesen erstellen geht, muss man schon echt extrem viel Zeit investieren und auch ein bischen was können.

      Aber ich fand es gut zu sehen, wie machbar komplett eigene Animationen von grundauf sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Novaultima ()

    • @CloudAC
      Habe mir mal ein paar Vids zum Sculpting angeschaut und der genutzte Speicher ist nur so groß wenn du die Modelle zu groß machst. Man sollte alles so klein wie möglich machen, dank dem infinite zoom kannst du auch die kleinsten Modelle ohne Probleme detailliert bearbeiten.

      Wenn du so vorgehst, brauchst du für ein Modell(Charakter) nen Furz an Speicher.
    • Der Speicher ist bei mir schon voll und ich habe nur eine kleine Ecke meines Zuhause gestaltet :/
      Hoffe selbst mit den Tricks, dass noch ein Patch kommt der den Speicher ein wenig erweitert.
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t