Sony strahlt am 24. September eine neue „State of Play“-Show aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kanche schrieb:

      Fand es war genauso schlecht wie immer, überflüssiges Format.
      Überflüssig ist das Format mit Sicherheit nicht es hapert aber an der Umsetzung. Es war von anfang klar das TLOU Part 2 erst zum Schluss kommen wird. Und genau das ist das Problem, dieses Format ist absolut vorsehrbar. Anfangs werden eher kleinere Titel gezeigt, (die kaum jemanden interessieren) und erst zum Schluss kommt der große knall. Wirkliche Überraschungen gibt es aber einfach nicht.

      Auch verstehe ich nicht warum man nicht mal ein kleines Update zu Ghost of Tsushima oder WiLD zeigt. Ich erwarte gar keine neu ankündigungen ala Ratchet and Clank oder Sly Cooper, aber Updates zu spielen von denen man schon seid einer gefühlten Ewigkeit nichts mehr gehört hat wären doch angebracht. Und ja ich weiß Ghost und WiLD werden bald neu auf dem PS5 Meeting enthüllt, dennoch ist Sonys Marketing Strategie ebenfalls mittlerweile so vorhersehbar. Es wird immer nur jeweils ein großer Titel in den Mittelpunkt gerückt. Erst wenn besagter Titel kurz vor dem dem Release steht, wird der nächste vermarktet. Soll heißen erst hatte Days Gone vorrang, dann Death Stranding, jetzt TLOU Part 2 und erst 1-2 Monaten vor Release von TLOU P2 wird Ghost endlich in den Vordergrund rücken.
    • Ja verstehe dich. Dennoch ist mir das tausend mal lieber als wenn sie auf der Bühne stehen und Shawn Layden wieder irgend einen Müll von sich gibt. Ich will diese Affen einfach nicht mehr sehen und so geht es vielen ebenfalls. Das PS5 Event werde ich mir wahrscheinlich auch nur unter starken Drogen Einfluss angucken können. :S :D
    • KaydonJAK schrieb:

      Es wird immer nur jeweils ein großer Titel in den Mittelpunkt gerückt. Erst wenn besagter Titel kurz vor dem dem Release steht, wird der nächste vermarktet. Soll heißen erst hatte Days Gone vorrang, dann Death Stranding, jetzt TLOU Part 2 und erst 1-2 Monaten vor Release von TLOU P2 wird Ghost endlich in den Vordergrund rücken.
      Was ich eh so voll in Ordung finde. Liegt aber auch mit daran das man 2015 und 16 auf der E3 dinge rausgeholt hat die jetzt erst erscheinen. Das muss sich bei der PS5 in meinen Augen besser einpendeln.

      Und wegen Wild muss sich halt erstmal der Typ von BGAE2 lösen. :D

      Und was wer gut findest von gezeigten Games ist immernoch Geschmackssache. Kann man bei Directs auch sagen "Unnötig weil ich kein Zelda gut finde". oder so halt. Dann kann Nintendo auch gleich alle Trailer hochladen. Einfach weil nicht jeder zu 100% angesprochen wird (was nicht geht).
    • Also ich fands rein von der Präsentation her besser als die vorherigen, es wirkte zwar nun noch etwas mehr von einer Direct abgekupfert, aber man muss sich das präsentationstechnisch in meinen Augen nicht neu erfinden, mit gut geklaut satt schlecht selbst gemacht kann ich bei der Art und Weise wie Titel vorgestellt werden durchaus leben
      Das Highlight war offensichtlich TLoU2 und der Trailer hat mir trotz meiner eher neutralen Haltung zum Spiel besser gefallen als alles vorherige zum Spiel, aber die mega Vorfreude hat es bei mir trotzdem nicht geschürt einfach weil ich auch den hochgefeierten ersten Teil nur "gut" fand aber nichts was mich komplett in Ekstase geraten lässt, Geschmäcker sind halt verschieden^^
      Die Indie Titel konnten mich jetzt auch nicht mitreißen, aber eventuell jemand anderen, finde es nicht verkehrt solchen Games eine Bühne in so einer Präsentation zu geben, nur hätte man einen imposanteren Einstieg wählen können als das gezeigte Humanity, das war schon ein recht seltsamer Titel der nicht gerade viel Ausstrahlung hat
      Das Medieval ne Demo bekommt ist ganz nett, war aber auch unspektakulär präsentiert, hier einfach ein neuer Trailer wäre zum Einstieg für mich schon eine bessere Wahl gewesen einfach weil es, wenn auch "nur" ein Remake eines Klassikers, es trotzdem ein etwas bekannteres und "größeres" Spiel ist
      Was ich dagegen ganz gut gelöst fand war das man die VR Titel kurz und knapp zusammengefasst hat, so hatten sie ihren Auftritt aber wurden nicht so ausgeleiert wie bei einer der vorherigen Episoden, da hat man sich eventuell der Kritik angenommen
      Afterparty fand ich rein von der Idee auch nicht so verkehrt ebenso wie Arise, nur sind das Titel die ich anhand ihres Stils dann doch auch nicht ganz so mitreißend finde und eher mal im Sale austeste
      Halt kein persönliches Pflichtprogramm, daher war es inhaltlich eher nichts für mich und wenn man schon so viele kleine Titel bringt hätte das ein oder andere bunte Japano Game dazwischen nicht geschadet, mit Japano meine ich für meine Vorlieben natürlich Anime, das Katamari ähnliche Spiel hätte mir egaler kaum sein können da ich da die Faszination bisher noch nie ganz nachvollziehen konnte, aber es hat mich trotzdem für diejenigen gefreut die scheinbar schon lange auf so etwas gewartet haben, hat ja doch keine ganz so kleine Fanbase und jeder Zielgruppe sei ihr Spaß gegönnt
      Daher wie gesagt inhaltlich etwas mau für mich persönlich, insgesamt war die Erwartungshaltung aber auch nicht sonderlich höher gesetzt als das was man bekommen hat, daher annehmbar, jedoch nichts besonderes in meinen Augen
    • Bloody-Valkyrur schrieb:

      mit gut geklaut satt schlecht selbst gemacht kann ich bei der Art und Weise wie Titel vorgestellt werden durchaus leben
      Da stimme ich dir komplett zu. Was ich mir noch wünschen würde, wäre, wenn Sony irgendwas einbinden würde... irgendein Wesen... ich meine Sony hat da doch glaube ich immer mal wieder so kleine Männchen gehabt, die hier und da mal auftauchten, welches dann einfach durch die Sendung führt son bisschen. Es muss nichts großes sein. Eine Animation als Überblendung von einem Punkt zum Nächsten. Sowas wien "Vorhand öffnen" oder son männekin welches eben von einem Fenster ins nächste springt und die Kamera entsprechend mitnimmt. Irgendwas, wo es ein wenig runder wirkt und auch noch einen gewissen Unterhaltungsfaktor bietet. Auch wenn den Vergleich, verständlicherweise viele satt haben, aber das eben noch der große Unterschied zwischen dem hier und der Nintendo Direct, was aber auch daran liegt, dass es Iwata, als er das etablierte, ums unterhalten ging. Er wollte ja immer "spaß" vermitteln. Sony dagegen versucht aktuell einfach nur nach Wegen, sich in der Moderne besser zurechtzufinden, was das ankündigen und zeigen von Infos anbelangt, da man in Messen, wie der E3, wohl keine wirklichen Erfolge in der Hinsicht zu sehen scheint. Die müssen sich daher da noch finden und dem ganzen irgendeine Art "Essenz" verleihen.
      Es ist eindeutig aufm Weg der Besserung aber aktuell wirkte es noch bisschen, als ob man sich auf einer Homepage von einer News zur nächsten klickt^^ Das nicht so ganz Sinn der Sache bei so nem Format, auch wenn es ohnehin nicht schadet. Finds daher auch unsinnig, wenn Leute sagen, dass Sony das einstampfen soll. Stört doch keinem. Ist doch Wumpe, obs nun existiert oder nicht. Schaden tuts nicht und vielleicht findet Sony noch ihren eigenen Weg bzw den Weg dem ganzen einen eigenen "Charme" zu verleihen^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage