Wie ist die Welt entstanden?

  • ich glaube balflear wollte einfach nur eine diskussion entfachen,
    denn ich glaube nicht,
    dass er selbst an die these mit der welt in sieben tagen glaubt oder?


    desweiteren habe ich nicht die bibel gelesen und kann daher die oben geführte diskussion nicht mit reden.


    also ich vermute auch,
    dass die menschen durch einen meteoriteneinschlag entstanden sind.
    aber wie das leben an sich entwickelte.
    da bin ich mir nicht so sicher.
    einige forscher sagen,
    dass das leben durch einen dummen zufall entstand.
    denn sie gehen davon aus,
    dass die erde mit einem anderen planeten kolidiert ist und somit die laufbahn der erde veränderten,
    so dass die erde näher zur sonne stand.


    keine ahnung was ich davon halten soll.
    hauptsache ist,
    wir leben auf diesen nicht mehr ganz so blauen planeten.
    (wenn wir so weiter - machen nicht mehr lange)

  • Sonne -> Meteorit in Sonne -> Teil von Sonne schwebt blöd rum -> Teil von Sonne kühlt sich ab -> Erde ist da -> irgendwann mal entstand aus Glück eine Zelle -> fertig :)


    Religion? KA, sollte einen extra Thread dafür geben, jedenfalls glaube ich, dass es so war ^^

    "Hi"
    "Du, ich mag dich voll"
    "warum warst du so lang nicht da?"
    "hi, kennst mich noch"
    "was, du bist es garnicht?"


    Wiederholendes Spielchen made by (Name bleibt anonym, damit andere auch mitspielen können ^_-
    Hoffe es macht dir spaß @anonym)

  • An sich ist die Entstehung der Erde zu erklären durch eine lange und komplizierte chemische und physische Kausalitätskette von Reaktionen.


    Aber wiederum ist hier die Frage wichtiger und zugleich unergründlicher woher das Sein kommt und woher die Atome oder die kleinsten Teile aus denen die Welt bestehen ihren Ursprung haben... Wie sie (aus dem Nichts) entstanden sind oder wer sie gar erschaffen hat.


    Als Atheist glaube ich nicht daran, dass Gott die Welt oder das Universum erschaffen hat. Ich finde man kann die Existenz Gottes leicht hinterfragen (das gilt dann wiederum auch für andere Götter aus Religionen/Sekten oder sonstige übermenschliche Schöpfungswesen und -mächte). Dazu überlegt man sich simpler Weise nur wer denn wiederum Gott erschaffen haben soll.
    Es geht über das menschliche Denken hinaus, dass etwas einfach schon immer da war und nicht durch irgendetwas anderes geschaffen wurde. Hat sich Gott, der so allmächtig sein soll wie er dargestellt wird denn selbst aus dem Nichts ins Dasein gerufen?
    Sehr zu bezweifeln... Aber leider kann man wiederum weder die Existenz oder die nichtige Existenz von religiösen Schöpfern nicht wirklich mit handfesten Beweisen untermauern.


    Alles in allem ist es genau wegen diesem Denken, dass nie irgendetwas von alleine aus dem Nichts zu etwas Materiellem werden kann, schwer (egal auf welche Weise) die Entstehung oder den Ursprung des Seins zu erklären.

    Für den 1 Millionsten Post im Forum gibts ein Nacktbild für Phoe. Bis dahin kann ich mir auch den Waschbrettbauch antrainieren

  • das mit dem urknall ist mir irgentwie zu einfach. es hat *bumm* gemacht und dann war alles da? LOL ! ja nee is klar! das hört sich an als hätte ein wissenschaftler über die sache nachgedacht und als ihm fast der schädel geplatzt ist weil er keine antwort wusste hat er die ganze sache urknall genannt.
    jetzt aber mal spaß bei seite,


    ich glaube nicht an den ganzen bibel quatsch, sowieso ist religion etwas das die menschheit früher brauchte als sie noch jung war und wo sie ohne feste soziale regeln nich leben konnte.
    es wurde klargemacht wenn du "böse" bist kommst du in die hölle und wirst unvorstellbare qualen erleiden.
    was ergab das? angst, erfurcht, respekt.
    man hielt sich an die regeln und lebte nach ihnen ( die meisten zumindest)
    aber heute sollten wir doch reif genug sein um zu wissen dass das alles quack is. ich will nicht sagen dass religion schlecht ist! oh nein! sie hat zwar kriege verursacht und so aber sie kann den menschen auch helfen. glaube is schon was tolles. aber das woran man glaubt muss nicht eine religion sein oder ein gott. man kann auch einach an sich selber glauben. oder sonst was. und die bibel und der koran usw sind gute bücher! nur zu dumm dass manche menschen sie so seltsam auslegen :rolleyes:
    wie dem auch sei, ich glaube mehr an sie natur. das ist mein "gott" und damit mein ich nicht nur tierchen und blümchen. natur ist alles. wir, die erde, das universum.
    wie es entstand....das steht in den sternen...

    "Nur ein ganz Törichter kann die Ansicht haben, im unendlichen Raum, auf den zahllosen Riesenwelten, gäbe es nichts anderes als das Licht, das wir auf ihnen wahrnehmen. Es ist grade zu albern, anzunehmen, es gäbe keine anderen Lebewesen, keine anderen Denkvermögen, keine anderen Sinne als die uns bekannten."
    (Giordano Bruno, 1548 - 1600)

  • klar ist religion was schlechtes... menschen bringen sich gegenseitig um wegen so einer dummen religion. sind ja nur dazu da damit die menschen sich an etwas klammern können, weil sie's allein nicht auf die reihe kriegen.
    aber bitte.. von mir aus können sie eh einem phantom nachjagen, ich hab keine lust drauf ;)

    die sonne die sterne tragen kunde von dir,
    jeder lufthauch erzählt mir von dir.
    jeder atemzug, jeder schritt
    trägt deinen namen weit mit sich mit....
    ~ schandmaul - dein anblick

    • Offizieller Beitrag

    Also ich glaube da an die in Xenogears erzählte Story (was mich bei dem Spiel total umgeworfen hat, dass die mein Weltbild in ein Spiel gemacht haben *gg*):


    Das Universum ist als "Unfall" oder dergleichen aus einer "höheren" (was auch immer das sein mag...) Energie entstanden, sprich alles war einmal eins (der wahre Gott). Ich denke man strebt danach, wieder zu Gott zurückzukehren (so wie Krelian in Xeno). Darum gibt es auch die Kraft der Liebe, sowas wie eine positive und negative Ladung die sich anziehen. Die einzelnen Teilchen, unsere Seelen, suchen sich passende Komponenten um dann nach ihrem Tod, wo sie in eine höhere als die materielle Energiestufe wechseln, entweder wiedergeboren zu werden, da ihre Suche nicht erfolgreich war, oder sie aber beide entscheiden "zu verschmelzen" und in eine noch höhere Ebene zu kommen, schlußendlich mit dem Ziel, wieder mit der einen reinen, totalen Energie "Gott" zu verschmelzen.


    Und die Menschheit wurde von einer außerirdischen Rasse als erstmalige Arbeitssklaven geschaffen, um dann nach Mitleid und Moralzweifel doch ein bisschen besser behandelt zu werden, bis die Außerirdischen "Götter" sich schließlich komplett zurückzogen und heute vielleicht nochmal gelegentlich vorbeigucken.

  • ?( !


    Also jetzt mal im ernst, das glaubst du doch nich wircklich. Liebe ist auch nur eine Chemische Reaktion. Genauso wie alles andere nur auf physikalischen und chemischen Gestzen basiert und fals wir irgendwann mal keine erklärung für etwas finden, das sind wir Menschen einfach nur zu dumm um es rauszufinden.

    • Offizieller Beitrag

    Natürlich glaub ich das im Ernst. Hab ja hingeschrieben, dass ich das glaube.


    Seitdem bekannt ist, dass über die Nase Pheromone ausgestossen werden (die durch das Immunsystem beeinflusst werden etc.) scheint ja Liebe nur mehr ne Sache der Chemie zu sein.
    Aber ich denke, da wird Liebe mit Sex verwechselt. Weil der einzige Sinn dieses bio-chemischen System ist es, zwei unterschiedliche Immunsystem zu einem starken, neuen Immunsystem zu vereinen, damit das Neugeborene mehr Überlebenschancen hat. Und so ist das System auch gut und praktisch.
    Aber irgendwie bezweifle ich, ob das wirklich Liebe ist. Da spiele noch ganz andere Faktoren als nur Sex mit. Allein die Persönlichkeit ist schon mal irre anziehend in der Liebe. Und die kann man wohl kaum mit chemischen Botenstoffen übermitteln. Da kann man nur körperliche Charakteristika durch chemische Reaktionen in Pheromone umwandeln, aber geistige? Intelligente Menschen riechen ja auch nicht alle irgendwie gleich (entspricht auch einer geistigen Ausprägung eines Individuums) und manche finden Intelligenz auch anziehend.
    Und für ne schnelle Runde Sex ist Intelligenz wirklich nicht nötig ;)

  • ja, ich weiss schon was du meinst...
    ich kann mir schon gut vorstellen dass liebe wirklich nur eine chemische reaktion ist. diese phänomen dient ja eh nur der fortpflanzung. aber wir menschen glauben halt doch noch dass wir was ganz besonderes sind. genau so wie wir denken dass wir nach dem tod irgentwo hin gehen, aber wiso frage ich? wenn du ne ameise mit dem finger zerdrückst , was passiert dann? geht sie dann in den himmel? in ein zweites leben? hmmm nich wirklich oder? aber wir schon? weil wir eine seele haben? weil wir intelligent sind???......

    "Nur ein ganz Törichter kann die Ansicht haben, im unendlichen Raum, auf den zahllosen Riesenwelten, gäbe es nichts anderes als das Licht, das wir auf ihnen wahrnehmen. Es ist grade zu albern, anzunehmen, es gäbe keine anderen Lebewesen, keine anderen Denkvermögen, keine anderen Sinne als die uns bekannten."
    (Giordano Bruno, 1548 - 1600)

  • Die Theorie, die Alhym angeführt hat, dass alles aus Einem stammt und sich abgespaltet hat, finde ich sehr interessant. Erinnert mich btw an NGE :rolleyes: *zu Adam zurückkehren will* ;)


    Aber die letztendliche Frage ist nun, woher wiederum diese eine 'Existenzform' stammt. Wo liegt ihr Ursprung? Gibt es einen oder etwa doch keinen?


    Ich finde es wirklich schade, dass man nie Antworten auf solche Fragen finden kann... Solangsam vermute ich sogar, dass es auf diese Frage keine Antwort gibt. Aber der Mensch wird höchstwahrscheinlich wieder eine 'künstliche' Erklärungstheorie schaffen, wie er es bei so vielen anderen Sinnfragen auch hat.

    Für den 1 Millionsten Post im Forum gibts ein Nacktbild für Phoe. Bis dahin kann ich mir auch den Waschbrettbauch antrainieren

  • ich finde es nicht schade, dass man die antwort nie erfahren wird. neugier liegt in der natur des menschen. es ist lebensnotwendig etwas nicht zu wissen. wüsste man alles könnte man nicht mehr warum? fragen. ich glaub kaum dass wir schon so weit sind oder es jemals sein werden, damit umgehen zu können. aber alles wissen werden wir ja sowieso nie ;)

    die sonne die sterne tragen kunde von dir,
    jeder lufthauch erzählt mir von dir.
    jeder atemzug, jeder schritt
    trägt deinen namen weit mit sich mit....
    ~ schandmaul - dein anblick

    • Offizieller Beitrag

    Man kann Energie ja nicht zerstören oder erzeugen, nur umwandeln...also war diese Energie vielleicht "schon immer" da, auch wenn das unsere geistige Vorstellungskraft sprengt. Aber 2D Menschen zu erklären, was die 3. Dimension (angeblich *g*) ist, wäre wohl vielleicht auch so, als würden wir das verstehen wollen mit dieser Energie (sollte das stimmen).

  • energie und bewusstsein sind zwei vollkommen verschiedene dinge. es ist einfach nur arrogant zu glauben wir sind etwas besonderes und dass deswegen mit uns was anderes als mit den tieren geschieht wenn wir sterben.


    aber feilong hat recht das passt hier nicht wirklich rein...

    die sonne die sterne tragen kunde von dir,
    jeder lufthauch erzählt mir von dir.
    jeder atemzug, jeder schritt
    trägt deinen namen weit mit sich mit....
    ~ schandmaul - dein anblick

    • Offizieller Beitrag

    Da möchte ich nur 2 Sachen sagen:


    1) Wenn Bewußtsein definitiv keine Energieform ist, was ist es dann genau? Wenn du das weißt, interessiert es mich.


    2) Wann genau hab ich erwähnt, dass wir was besseres als Tiere sind oder dass Tiere nicht auch Seelen haben? Wer lesen kann ist klar im Vorteil...

  • Zitat

    Original geschrieben von Alhym
    1) Wenn Bewußtsein definitiv keine Energieform ist, was ist es dann genau? Wenn du das weißt, interessiert es mich.


    ich hab nicht gesagt das bewußtsein keine energie form ist, sondern dass bewußtsein und energie nicht ein und das selbe sind. bewußtsein würd ich auch eher mit dem gehirn verbinden.....


    Zitat

    2) Wann genau hab ich erwähnt, dass wir was besseres als Tiere sind oder dass Tiere nicht auch Seelen haben? Wer lesen kann ist klar im Vorteil...


    hast du auch nicht. wollt ich auch nicht auf dich beziehen, hätt ich anders ausdrücken sollen. ^^
    meinte ich eher im allgemeinen.

    die sonne die sterne tragen kunde von dir,
    jeder lufthauch erzählt mir von dir.
    jeder atemzug, jeder schritt
    trägt deinen namen weit mit sich mit....
    ~ schandmaul - dein anblick

    • Offizieller Beitrag
    Zitat

    Original geschrieben von Liz
    ich hab nicht gesagt das bewußtsein keine energie form ist, sondern dass bewußtsein und energie nicht ein und das selbe sind.


    Eine Form von Energie wie Wärme, Bewegung, Lage, Druck, etc. und Energie selbst ist ein und das selbe...




    Zitat

    Original geschrieben von der selben hübschen Dame wie zuvor
    hast du auch nicht. wollt ich auch nicht auf dich beziehen, hätt ich anders ausdrücken sollen. ^^
    meinte ich eher im allgemeinen.


    Achso. Fragte mich schon, warum du mich so angreifst ohne Grund *g*

  • also bitte was würde der physik lehrer wohl dazu sagen wenn ich sagen würde bewegung ist energie? :D es gibt bewegungsenergie, ja, aber bewegung ist doch keine energie?


    es gibt FORMEN von energie. energie ist ein überbegriff - ein gewisser ramen eben. also kann es nicht ein und das selbe sein


    lol. ohne grund würd ich dich ned angreifn. so deppad bin ich dann auch wieda ned :)

    die sonne die sterne tragen kunde von dir,
    jeder lufthauch erzählt mir von dir.
    jeder atemzug, jeder schritt
    trägt deinen namen weit mit sich mit....
    ~ schandmaul - dein anblick

    • Offizieller Beitrag

    Also er würde sagen: Juhu, du hast es kapiert *g* Weil in der Bewegung selbst steckt die Energie, die sich verursacht hat als kinetische Energie (Bew.E.) drinnen, also ist Bew.Energie (die Energie, die in Bewegung ist) und die Bewegung an sich irgendwie das selbe, weil es ohne die Energie keine Bewegung gäbe.


    Ein Körper ohne Energie wäre total bewegungslos und hätte 0 Kelvin Temperatur.


    Oder wenn wir noch genauer seien wollen: das, was bewegungsenergie hier auslöst, sehen wir als bewegung. puh :)


    Da ist ja auch die Frage, um auf die Weltentstehung zurückzukommen:


    Woher kommt die Rotationsenergie, die das gesamte Universum in sich, um sich usw. rotieren lässt? Das ist noch immer ungelöst.