Mit Musik, Rhythmus und im Anime-Stil: UNBEATABLE erscheint 2025 für PCs und Konsole

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    UNBEATABLE startete 2021 mit einer Kickstarter-Kampagne, bei der das Entwicklerstudio D-Cell Games die benötigte Finanzierung von 55.000 US-Dollar deutlich überbieten konnte. Am Ende waren es 267.402 US-Dollar und das Spiel ging in die Entwicklung.

    Nun gaben Publisher Playstack und Entwickler D-CELL bekannt, dass das Rhythmus-Abenteuer 2025 für PlayStation 5, Xbox und PCs via Steam erscheinen wird. In einer Pressemitteilung schreibt Playstack-CEO Harvey Elliott, dass man sich freue, ein so lebendiges Spiel wie UNBEATABLE ins Line-up aufnehmen zu können.

    Das Spiel verkörpere den kühnen und innovativen Geist, den sie den SpielerInnen vermitteln wollen. Außerdem könne man es kaum erwarten, dass jeder die einzigartige Mischung aus erzählerischer Erfahrung und rhythmischem Arcade-Gameplay erleben kann.

    Darum gehts in UNBEATABLE

    Entdeckt die Welt von UNBEATABLE, in der Musik illegal ist. Das hält euch aber nicht davon ab, aus vollem Herzen zu musizieren. Ihr schlüpft in die Rolle von Beat, einer Punkerin mit rosa Haaren und kämpft gegen Polizisten, freundet euch mit Außenseitern an und spielt große Konzerte.

    Visuell atemberaubende Szenen im Anime-Stil untermalen dabei die rhythmischen Kämpfe. Einen Vorgeschmack, worauf ihr euch einlassen könnt, seht ihr im folgenden Trailer.

    Der Ankündigungstrailer

    via Gematsu, Bildmaterial: UNBEATABLE, D-Cell Games, Playstack

  • Mein Highlight in der PC Game Show! ^^

    Toller Animestil und rhythmischen Kämpfe, großartig!

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • System

    Hat den Titel des Themas von „Mit Musik, Rhytmus und im Anime-Stil: UNBEATABLE erscheint 2025 für PCs und Konsole“ zu „Mit Musik, Rhythmus und im Anime-Stil: UNBEATABLE erscheint 2025 für PCs und Konsole“ geändert.
  • Ich hab tatsächlich schon vor Ewigkeiten mal eine frühe Version davon auf Steam gespielt. Damals hat mich die Optik schon sehr angesprochen und auch das rhythmische Gameplay zu guten Songs versprach eine Menge Spaß. Beim Spielen allerdings hat sich sehr schnell Ernüchterung breit gemacht. Das Gameplay war absolut dröge und auch bei den Songs kam - bis auf 1 oder 2 Ausnahmen - so gar keine gute Stimmung auf. Zugegeben haben gerade die meisten Remixes null meinen Geschmack getroffen, aber selbst die in meinen Ohren besseren Songs sind durch das langweilige Gameplay eher abgewertet worden.


    Der Comic Stil ist nachwievor schick, aber vom Trailer her scheint sich am Gameplay nichts verändert zu haben. Damit bin ich leider raus.

  • Nero_Arrington

    Danke für die Eindrücke!

    Habe auf Steam die UNBEATABLE [white label]

    Demo gefunden.
    Vielleicht schau ich da mal rein.

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Ich habe [white label] auch gespielt und hatte extrem viel Spaß damit, das Gameplay ist sehr von Muse Dash inpsiriert und die Songs gefallen mir durchweg gut. Die Remixe sind teilweise echt wild, aber bei der eh schon großen Auswahl an Songs in einem kostenlosen Teaser Game absolut in Ordnung. Bin auf jeden Fall heiß auf das Game, wenn es dann irgendwann erscheint. 😂

  • Yurikotoki : Gerne und schön, dass du die Demo gefunden hast! War ein schöner Zug der Entwickler, diese schon lange vorher zu veröffentlichen.


    Teste sie einfach mal vor einem Kauf und schau, ob dir das Gameplay und das Konzept zusagt. Probier vielleicht auch Controller und Tastatur aus; ich bin nur mit letzterer gefahren und damit leider nicht warm geworden. Gerade dann, wenn auf zwei Linien verschiedene Aktionen ausgeführt werden sollen, war ich einfach schnell überfordert und etwas frustriert. Könnte mit einem Controller vielleicht intuitiver von der Hand gehen.


    Klang vielleicht vorher etwas negativ, aber ein paar Lieder habe ich auch für ein, zwei Abende rauf und runter gespielt, einfach, weil sich ein toller Flow entwickelt hat und die Songs mich angesprochen haben. Ist natürlich bei einem Rhythmus-/Musikspiel immer ein bisschen Hit & Miss, aber nachdem du ohnehin schon sehr positiv darauf eingestellt bist, dürftest du definitiv Freude an dem Titel finden. :)