Pokémon Karmesin und Purpur: Auch im DLC werden zahlreiche technische Probleme beklagt

    • Offizieller Beitrag

    Mit „Die Türkisgrüne Maske“ ist der erste DLC von „Der Schatz von Zone Null“ für Pokémon Karmesin und Purpur kürzlich erschienen. Mit der Veröffentlichung kommen aber auch erste Stimmen in den sozialen Medien auf, die einmal mehr von technischen Unzulänglichkeiten und Fehlern berichten.

    Wir erinnern uns: Während Pokémon Karmesin und Purpur inhaltlich durchaus – längst überfälligen – frischen Wind in die Serie brachten, verärgerten zahlreiche technische Probleme viele SpielerInnen. Eine inkonsistente Framerate, diverse Bugs und mehr. Die Spiele waren gerade zum Start in einem katastrophalen technischen Zustand. Ein Umstand, der sich nach diversen Patches nur bedingt besserte.

    Neuer DLC, alte Probleme

    Nun fassen SpielerInnen ihre Erfahrungen also einmal mehr mit entsprechendem Bildmaterial auf Twitter zusammen. Dieser User „freut“ sich etwa, dass man die „Klassiker“ im Spiel behalten hätte; dieser User hält die Framerate nach wie vor für unakzeptabel; dieser User beklagt einen „Soft-Lock“; und dieser User erklärt das Spiel für kaputt.

    Erst kürzlich versicherte Utsunomiya von The Pokémon Company, dass man „Gespräche führt“, um die Spielqualität künftig zu verbessern. Ein kürzlicher Patch ergänzte „Karmesin und Purpur“ zudem um einige Quality-of-Life-Verbesserungen.

    Bildmaterial: Pokémon Purpur, Pokémon Karmesin, Nintendo, The Pokémon Company, Game Freak

  • Naja, unser neuer Lord in der Spielebranche muss ja die Firmen zeigen wie man seine Kundschaft das Geld aus der Tasche abzieht. Lang Lebe Lord GameFreak.


    Ok Spaß beiseite, GameFreak ist für mich schlechter geworden als EA und die Tatsache das die Leads so Inkompetent sind und Entwickler sich nicht Frei Entfalten können (Zumindestens Deutet es darauf hin).


    Wenn das Spiel 2 Mal hintereinander die selbe Qualität von Cyberpunk 2077 Zum Launch hatte und nichts Gefixt wird. (Sogar wird es nur noch schlimmer wie Z.b das sie die Zahl der NPC's Reduzieren).


    Aber hey die Bauern die nie die Möglichkeit hatten bessere Pokemon Spiele zu Spielen, werden Lord GameFreak verehren, Lord GameFreak alles an Hab und Gut abgeben für Geringe Qualität, während Lord GameFreak Zukünftig Bestimmt wo es mit der Spielebranche weitergeht.

  • Ok Spaß beiseite, GameFreak ist für mich schlechter geworden als EA

    Entschuldige bitte, aber wir haben mittlerweile Activision Blizzard als Standard für gierige, inkompetente, kurzsichtige Subjekte in der Chefetage, sei so gut und geh mit der Zeit. EA ist mittlerweile sogar teils okay geworden.


    Aber ja, GameFreak ist echt fürchterlich. Man hat die Ressourcen, in mehrere Entwickler zu finanzieren, die sich dann ähnlich wie Call of Duty abwechseln und so trotz jährlichem Release so gut 3 Jahre für die Entwicklung haben. Macht man aber nicht. Ein Team stemmt alles, letztes Jahr waren es 2 Releases pro Jahr (!!!) und das Ergebnis spricht für sich.


    Und ja, ich habe Activison Blizzard jetzt sogar im Vergleich als positives Beispiel genannt! So am Abgrund sind wir hier schon!

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Entschuldige bitte, aber wir haben mittlerweile Activision Blizzard als Standard für gierige, inkompetente, kurzsichtige Subjekte in der Chefetage, sei so gut und geh mit der Zeit. EA ist mittlerweile sogar teils okay geworden.


    Aber ja, GameFreak ist echt fürchterlich. Man hat die Ressourcen, in mehrere Entwickler zu finanzieren, die sich dann ähnlich wie Call of Duty abwechseln und so trotz jährlichem Release so gut 3 Jahre für die Entwicklung haben. Macht man aber nicht. Ein Team stemmt alles, letztes Jahr waren es 2 Releases pro Jahr (!!!) und das Ergebnis spricht für sich.


    Und ja, ich habe Activison Blizzard jetzt sogar im Vergleich als positives Beispiel genannt! So am Abgrund sind wir hier schon!

    Zugegeben, ich habe EA nur als Beispiel genannt weil Activision und Ubisoft viel Schlechter sind und EA eigentlich am nächsten man mit GameFreak vergleichen kann.


    Wenn Fifa nicht wäre und das Management nicht so Katastrophal wäre gäbe es in meinen Augen kein Grund EA als Saftladen zu bezeichnen.

  • Das ist als jemand, der am realese Tag von Pokémon blau/rot wie ein wahnsinniger nach der Schule zum Laden gefahren ist um es sich zu Kaufen, jedes Nintendo Magazin gekauft und geholt hat (gab kostenlos immer welche) um ja nichts von Pokémon zu verpassen, und eigentlich fan bis heute ist.

    Einfach nur noch traurig zu sehen, was sie die letzte Zeit machen, wie wenig ihnen ihre eigene Weltmarke wert ist :( richtig richtig schade.