Das Mammutprojekt Final Fantasy VII Remake – hat sich Square Enix übernommen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kelesis schrieb:

      Eben, und genau das ist entscheidend.
      Hinter Fassaden blicken, um das eigentliche Spiel wahrzunehmen.
      Ich wüsste beispielsweise nicht, in welchem Punkt (außer evtl. dem OST) ein "Shadow Hearts 2" einem FF10 nachgestanden hätte, ein WKC (oder "Lost Odyssey") einem FF13 - von einem Vergleich zwischen FF15 und "Persona 5" mal gänzlich zu schweigen.
      Ich denke aber das ist etwas, womit jedes Genre, Konzept etc zu kämpfen hat. Und im Normalfall halte ich das auch für nicht's schlechtes, es gibt halt Spiele, die passen auch gut für die Masse, und dann gibt es Spiele für Genre-Liebhaber, aber das hat mMn dann auch nicht allgemein per se mit der Qualität besagter Spiele zu tun, sondern viel mehr wie gut zugeschnitten ein Spiel für allerlei ist. Und das muss man auch nicht zwingend gezielt so umsetzen, es gibt auch genügend Beispiele von Trendsettern wo man ja vorab nicht wissen konnte, wie hart es einschlägt.

      Aber ja WKC (ich nehme an du meinst doch hoffentlich White knight chronicles) ist für mich bis heute eines der mit abstand besten JRPG's vorallem mit diesen FFXII/Xenoblades Combat. Nicht nur habe ich damals den Mix aus zwei Protagonisten von einen persönlichen zum selber erstellen und Leonard genial gefunden, sondern auch die ganze Knight-Mechanik und dazu auch noch der Multiplayer. Nur ich kann halt da auch verstehen, warum das Spiel nicht bei der breite Masse ankommt, weil dafür hat es einfach zuviel "Japan" weirdness in sich. Final Fantasy, wenn man denn auch sicher die Wurzeln immer wieder mal ankennt, ist wesentlich westlicher getrimmt.

    • NoctisLucis89. schrieb:

      Erstmal muss überhaupt was kommen. Weder vom remake noch von xvi hab uch was seit langem gehört ausser nette gerüchte oder irgendwelche angeblichen status updates.
      Es sind keine Gerüchte. Es wurde ganz klar gesagt das wir im Frühling was zu FF16 hören und sehen werden. Der hat Ende März begonnen. Geht aber natürlich noch weitere Wochen.
      Sagen wir es kommt nächstes Jahr raus waren es nach der Ankündigung 3 Jahre (die ungeplanten 6 Monate Interne Verzögerung kommen da halt noch hinzu) sind diese 3 Jahre relativ normale Zeit. Das machen viele andere auch so. Einige natürlich nur paar Monate bis 1 Jahr. Kommt drauf an.

      Meistens macht man auch Ankündigungen nicht nur für Fans sondern auch auch für Investoren.
    • Bei Square Enix muss man sich einfach im klaren sein dass die erste Ankündigung nicht für uns bestimmt ist sondern den Aktionären/Geldgebern damit sich das Spiel selber finanziert. Das gilt auch für ALLE Spiele die neuerdings angekündigt wurden damit zeigt man nur dass etwas im Offen ist deswegen sieht alles auch so halbkaputt aus weil es schlicht zu früh angekündigt wurde. Alles wird noch verschoben auch Star Ocean.

      Auch die neuerdings Klassischen Spiele die man veröffentlicht hat passiert nicht weil die darauf Wert legen sondern, weil 80% ihrer Projekte wie Babylons Fall, GotG, Stranger of Paradies, Avengers usw gescheitert sind. Die haben ja nix mehr also holt man seine Klassiker für die Defensive.

      Man Stelle sich vor die hätten Forspoken nicht verschoben das wäre der nächste Pflegefall wobei das für mich eh ein Spiel ist was scheitern wird weil die breite Masse auf sowas nicht wartet.

      Kaum scheitert alles erinnert man sich an Tomb Raider. Vllt auch bald Deus Ex.
      Durchgespielt 2023:
      Spoiler anzeigen

      Ryse Son of Rome 7/10
      Rygar The Legendary Adventure 7/10
      Zone of the Enders 2 9/10
      Fatal Frame 2 9/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VenomSnake ()

    • @Kelesis

      Bist du sicher, dass dich bezüglich der Übersetzung von Final Fantasy X nicht die Erinnerung trügt? Oder beziehst du dich lediglich auf die Diskrepanz zwischen der englischen Synchro und den deutschen Texten? Letztere wurden ja bekanntermaßen direkt aus dem japanischen übersetzt. Ich erinnere mich sogar an eine Anmerkung dazu, die im deutschen Manual des PS2-Originals stand.

      Wirklich falsch oder gar grammatikalisch verkehrt war da, wenn überhaupt, nur wenig. Die Sache mit dem Jungen, der ein Blitzball werden möchte, zum Beispiel, halte ich nicht einmal für einen Fehler und bis auf die erwähnten Unterschiede zwischen Deutsch und Englisch ist mir da wahrlich kaum ein grober Schnitzer untergekommen.
    • CirasdeNarm schrieb:

      @Kelesis

      Bist du sicher, dass dich bezüglich der Übersetzung von Final Fantasy X nicht die Erinnerung trügt? Oder beziehst du dich lediglich auf die Diskrepanz zwischen der englischen Synchro und den deutschen Texten?
      Natürlich geht es hier um die Diskrepanz. Mir ist bis heute schleierhaft, durch welche Qualitätskontrolle das Ganze damals durchgewunken werden konnte. Es verreißt FF10 als Spiel zwar unterm Strich nicht und ist bis heute für manchen Schmunzler gut, ändert aber nichts daran, dass das wohl jedem Grundschüler aufgefallen ist und es seinerzeit deutlich bessere Lokalisierungen gab. Und die schwache Lokalisierung von FF10 (die sich ja nicht auf die Bildschirmtexte beschränkte) dauerte obendrein noch überdurchschnittlich lang.
      Nicht falsch verstehen: FF10 ist ein Titel mit vielen Vorzügen, aber die Lokalisierung gehört (neben der extremen Linearität) nicht dazu.
      "You are the one - of that I'm sure
      But shall the fear become the cure?
      The fear of letting go
      That has buried me in this field of snow"
      (K. Larsen)
    • Ich finde schon, man sollte da unterscheiden. Im deutschen wurde anders übersetzt als im englischen, nur wirklich fehlerbehaftet war die Lokalisierung nicht und allein darum geht es mir. Natürlich kann man sich daran stören, wenn das gesprochene (englische) Wort nicht mit dem übereinstimmt, was dann als deutscher Text zu lesen ist, aber wie gesagt, dass die Übersetzung schlecht war/ist, da gehe ich nicht mit.
    • Kelesis schrieb:

      Natürlich geht es hier um die Diskrepanz. Mir ist bis heute schleierhaft, durch welche Qualitätskontrolle das Ganze damals durchgewunken werden konnte. Es verreißt FF10 als Spiel zwar unterm Strich nicht und ist bis heute für manchen Schmunzler gut, ändert aber nichts daran, dass das wohl jedem Grundschüler aufgefallen ist und es seinerzeit deutlich bessere Lokalisierungen gab. Und die schwache Lokalisierung von FF10 (die sich ja nicht auf die Bildschirmtexte beschränkte) dauerte obendrein noch überdurchschnittlich lang.
      Nicht falsch verstehen: FF10 ist ein Titel mit vielen Vorzügen, aber die Lokalisierung gehört (neben der extremen Linearität) nicht dazu.
      Ich habe mir ehrlich gesagt mal sagen lassen, das Final Fantasy 10 Übersetzung die bessere ist, weil sie Orginal-Getreuer aus dem Japanischen übersetzt wurde, und sich die Englische zuviel Interpretations-Spielraum gelassen hat. (was ehrlich gesagt keinem überraschen sollte, wenn man bspw. sieht wie stark man oft alleine schon an den Namen von Charakteren herumdoktort im Englischen[vorallem anime] und die Deutsche da oftmals auch Orginalgetreuer ist, oder aber auch die ganze Situation von Ace Attorney)
      .
      Das größte Problem dahinter ist aber das Stille-Post Prinzip. Jede "professionelle" Übersetzung wird sich die Freiheit nehmen ein wenig offener und Sinngemäßer zu übersetzen, weil 1zu1 Übersetzung hin und wieder einfach literarisch nicht gut klingen oder Kontext aufgrund von Kultur & Co nicht wirklich verstanden/nachvollzogen wird. Aber das passiert ja nicht nur bei einer Sprache wie von Japanisch -> Englisch / Deutsch, sondern auch von Englisch -> Deutsch. Jetzt stell dir vor (und deshalb auch Stille Post) die Englisch übersetzung nimmt sich schon den Spielraum die Übersetzung Kreativer zu nehmen, was passiert dann erst wenn man von Englisch auf Deutsch und da eben auch diesen Spielraum auslebt. Von Englisch auf Deutsch gesehen mag dann die Übersetzung nichts wesentlich falsch gemacht haben, Leute mit Englischkentnisse werden verstehen warum da sowas so übersetzt wurde, kann sich aber dadurch aber wieder mehr vom Japanischen Orginal entfernen was wiederum eine höhere Diskrepanz aufzeigt für Leute die eben Japanischkentnisse haben und wissen das es halt um ganze 2 Ecken rumgemurkst wurde.

      Und in der Hinsicht bin ich dann wiederum absolut ehrlich mit dir. Bei einem JAPANISCHEN SPIEL wo das Orginal aus Japan kommt, habe ich lieber eine echte, authentische Übersetzung direkt von Japanischen, auch wenn das dafür heißt das mit der Englischen Dub oder etwaiges eine Inkosistenz herrscht, als eine die ein zweites Mal weiter verfälscht aber dafür konsistenzer mit der Englischen Dub ist.