Spiele, deren Hype ihr nicht nachvollziehen konntet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich weiß, manche werden jetzt ihre Mistgabeln rausholen, aber ich finde Chrono Trigger overhypt (oder eher überbewertet). Ich habe das Spiel vor ca. 1 Jahr durchgespielt und fand es jetzt nicht schlecht aber besonders gut war es auch nicht. Ich kann zwar nachvollziehen warum es früher ein besonderes Spiel war, aber heutzutage hat man sowas schon 100 mal gesehen und auch oft besser. Die Charakter und Story waren im allgemeinen ja in Ordnung aber wenn ich mir die heutigen Rpgs anschaue (z.B. die von Falcom), dann spielen die in einer ganz anderen Liga.
    • Was Uncharted angeht, so bin ich selbst kein großer Fan von Amy Hennig. Ich fand Uncharted 2 gelungen, aber auch lediglich wegen der bombastischen Präsentation, die damals mit zum besten gehörte, was man aus Videospielen machen konnte. Als Straley und Druckmann dann bei Teil 4 übernahmen, fanden auf einmal Storytelling, Gameplay und Umfang zueinander. Würde daher Uncharted 4 schon zu den stärksten PayStation 4 Exclusives zählen.

      Was Hype-Spiele angeht lese ich halt die Namen Nier: Automata, Breath of the Wild und Red Dead Redemption 2 sehr häufig. Habe mit allen Spielen Stunden im zwei- bis dreistelligen Bereich verbracht und fand jedes einzelne auf seine weise fantastisch.

      Mir fällt spontan nicht einmal ein Hype-Titel ein. Von Spielen, wo ich von vornherein weiß, dass das nicht passt, lasse ich die Finger. Aber ich hätte hier jetzt wirklich keinen Titel auf Lager, den ich anprangern würde. Hinzukommt, "Hype" ist sowieso ein furchtbares Wort was mitunter für diese nachträgliche Negativität, die nach großen Titeln immer mehr entsteht, verantwortlich ist. Das bedeutet natürlich nicht, dass auch Publisher/Entwickler mit Schuld an dieser Negativspirale unter den Zockern schuld sind. Aber ich denke, die eigene Erwartungshaltung ist heutzutage immer noch das größte Hindernis. Bei vielen scheints mir auch weiterhin, wenn man sich Rant-Plattformen wie ResetERA mal ansieht, dass viele einfach auch extrem übersättigt sind was Videospiele angeht. Dazu kommt der FOMO-Effekt wo man meint, vielleicht etwas verpassen zu können wenn ein Spiel große mediale Präsenz erhält (Red Dead Redemption 2, Sekiro) und die fehlende Geduld komplexen Spielen gegenüber.

      Insofern ist es wirklich schwer, ein typisches Hype-Spiel zu nennen. Ich nehme Fifa und Call of Duty da komplett raus, weil das ein komplett eigener Kosmos ist. Daher bleibt mir eigentlich nur zu sagen: Habt mal wieder mehr Freude an Videospielen, meidet toxische Communities und so kann man auch im Vorfeld nicht beeinflusst werden.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Ich finde das Wort Hype wird auch inzwischen zu negativ assoziert, hoffe das ist richtig geschrieben. :P
      Ich lese immer wieder das sich jeder an Hypes stört und automatisch ein Spiel schlecht findet was halt gehyped wird.
      Das Problem ist eher das Hypes sehr subjektiv sind, ein Grossteil der Spiele wird schliesslich gehyped, oft kann man es nur nicht nachvollziehen weil es einfach nicht den eigenen Geschmack trifft, aber ist doch eigentlich cool das man sich über etwas so richtig freuen kann.
      Das Problem ist das wen ein Spiel dann nicht den eigenen gehypten Erwartungen entspricht schlägt ein hype oft zu sehr ins andere Extrem aus und wird dann online als "Komplett Scheisse" bezeichnet. Entweder ein Spiel ist perfekt, oder es ist absolute Grütze. Online sieht man nur och selten Meinungen irgendwo dazwischen. Habe das Wort Hype vielleicht etwas zu oft benutzt lol

      Weiss nicht ob man nur ResetERA als Rantplattform bezeichen kann, das ist ja allgemein im Gamingbereich ein Problem imo. Ranten ist weitaus beliebter als über tatsächliche eigene Spielerfahrungen zu sprechen. Ist hier ja oft nicht anders, der Grossteild er Kommentare über FFXV in den FFXV-Threads kommt von Usern die es nicht gespielt haben, oder nur kurz.

    • Ich finde nicht alles ist direkt ein Hype, Final Fantasy XV war einer z.B. Aber in dem Ausmaß wird es immer seltener heutzutage, finde eher dass sowas mittlerweile eher die Ausnahme ist.

      Meistens informiere ich mich schon vorher oder habe generell gar keinen Interesse an Spielen die "gehyped" werden. Das betrifft z.B. die ganzen Sony Exklusivtitel der letzten Jahre die ich alle uninteressant und langweilig finde mit ihrem 08/15 Hollywood Film Style.

      Die einzigen beiden Spiele die ich als absolute Fehklkäufe aus den letzten Jahren sehe sind Monster Hunter World und Metal Gear Solid 5. Bei beiden habe ich im vorraus aber nicht mit gerechnet, dass sie mich so extrem enttäuschen. Solche Games sind aber schon die Ausnahme.

      Welche Spiele ich aber für überbewertet halte sind viele von diesen Filmgames ohne echtes Gameplay. Kann mich erinnern, dass Walking Dead sogar Awards bekommen hat als Spiel des Jahres. Dabei ist das eigentlich weder technisch noch spielerisch beeindruckend gewesen.
    • Also Uncharted fand ich schon sehr gelungen jedenfalls immer das bessere Stück zu Tomb Raider.^^ Wobei Tomb Raider auch gut ist. Bei Rockstar kann ich den Hype auch nicht nachvollziehen weder bei GTA V noch weniger bei Red Dead Redemption 2.

      Fallout und Elder Scroll Spiele sind auch Kandidaten wo ich den Hype nicht verstehe und bei Death Stranding das gezeigte Gameplay Material sieht jedenfalls schwer nach Paketdienst Simulator mit Survival Elementen aus.
    • Im Endeffekt kochen sie alle mit Wasser und bei dem Großteil der Games wurde eh irgendwo anderst geklaut. Daher kann ich auch mit den Millionen-Sellern von heute recht wenig anfangen. Im Grunde ist es wurscht was man spielt weil man es zu hoher Wahrscheinlichkeit schon so in einem anderen Spiel gesehen hat.

      GTA und RDR sind in der Tat ein Paradebeispiel weil zum einen die Steuerung mies ist und das Missionsdesgin immer noch auf dem Level der ersten Teile ist. Das einzig gute GTA war in meinen Augen Vice City und dass auch nur weil mir die Welt gefallen hat und nicht so eintönig war. Oft heißt es dann dass ein Spiel dem Hype nicht gerecht werden konnte aber oft wären die Games auch ohne Hype nur mittelmäßig.

      Ich finde dass es Spielen kaum noch gelingt mich mitzureißen. Zu oft wird man in Spielen von der Hauptstory durch belanglose Sidequests abgelenkt. Und wenn man dann mal weiter macht sieht man, wie oberflächlich die ganze Sache ist. Spielen gelingt es auch nicht Tabuthemen aufzugreiffen die in Filmen schon längst gezeigt werden.
      Ich wünsche mir ganz ehrlich die Zeiten zurück in denen man nicht bei jedem zweiten Game in eine sinnlose Openworld geworfen wurde. Aber ich sehe es mitlerweile auch den Spielen zuvor an ob sie für mich tauglich sind oder nicht. Bei Cyber Punk z.B. kann ich jetzt schon getrost sagen dass ich es gar nicht haben will.
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Uncharted und zwar alle Teile, immer dasselbe Gameplay, Möchtegern Comedy, langweilige Charaktere vor allem Nathan Drake, es gibt keine Unterschiede zwischen zu andere Deckungsshootern, doch es wird warum auch immer total vergöttert, so als hätten Gamer noch nie einen Deckungsshooter gespielt. Auch die Story ist erzählerisch einfach, auf einen niedrigen Niveau.
      Spielerisch stimme ich dir zu, da ist Uncharted wirklich nicht prall und wird sogar von den neuen Tomb Raidern geschlagen und die sind schon nicht die besten. Ich vermisse da einfach die mittleren 2000er mit Prince of Persia oder der Vorgängertrilogie der aktuellen Tomb Raider, die eine ziemlich geniale Mischung aus optisch ansprechend mit forderndem aber gut designtem Gameplay hinlegen.

      Allerdings finde ich es nicht schlimm eine B-Movie Story zu erzählen, in den 80ern zählte Golan Globus mit zu meinen Lieblings-Filmstudios. Die haben halt viel Action mit teils Comedy gemacht (Quatermain, Feuerwalze, American Ninja, Over the Top ... ) und ich vermisse diese Art von Film heute sehr. Es geht da bei Uncharted rein um die Unterhaltung und da finde ich, ist die Serie erzähltechnisch mit das Beste, was der Spielebereich, bezogen auf Actiontitel, zu bieten hat.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog