Terraria


  • Am 16. Mai 2011 erschien Terraria erstmals auf Steam. Neun Jahre später erschien mit 1.4 das finale Update, wobei mit 1.4.1 noch ein kleines Contentupdate erfolgen soll.


    Mittlerweile gibt es das Spiel für PC, Mobile, den letzten beiden Konsolengenerationen sowie der letzten Handheldgeneration. Es ist ein Open World Game ohne Handlung, das sehr auf Erkunden, Craften und Kämpfen setzt. Es gibt zahlreiche Biome, Gegner, Schätze, NPCs und sehr viele weitere Möglichkeiten viel Zeit zu bringen, allein oder im Multiplayer.


    Nun wurde die als Journey's End bezeichnete Abschlussaktualisierung (wobei wie geschrieben noch etwas kommen sollen, sowie normale Patches) erschienen und bringt sehr viele Neuheiten mit sich. Darunter zwei neue Schwierigkeitsgrade, die ich mir selber noch nicht angesehen habe. Natürlich gibt es Unmengen an neuen Gegenständen, ein paar neue Bosse soll es geben und auch normale Gegner. Einige neue Tiere sich mir auch bereits aufgefallen.
    Sehr zufrieden bin ich mit der Einführung des Bestiariums. Leider wird dieser bei jeder Figur separat zu jeder Welt gespeichert, so dass man vielleicht etwas aufpassen muss, wenn man diese vervollständigen will. Ich habe aber auch schon gesehen, dass man den kaum bezwingbaren Dungeonwächter sofort als Eintrag bekommt, wenn man Skeletron besiegt. Hier wurde also hoffentlich dafür gesorgt, dass man Einträge nicht verpassen kann. Bosse muss man einmalig besiegen, normale Gegner 50-mal, bis ihr Eintrag vollständig ist (Beschreibung, Statuswerte, Loot). Anstrengend kann es hier werden, dass Variationen von Gegnern (zum Beispiel Zombie, Dämonenauge, Hornisse) einen eigenen Eintrag haben, was ich begrüße, aber ihr Besiegen wird auch einzeln gezählt, also muss man jede Form entsprechend bekämpfen, was sich ganz schön ziehen kann. Gerade hier fällt auch auf, dass die vielen Neuheiten noch keinen deutsche Übersetzung haben.


    Bosse haben nun große Lebensbalken, wie man sie früher bereits in einigen Mods sah. Es gibt viele Blumen und nun auch Wind, wodurch die Welt viel lebhafter aussieht. Türen werden nun automatisch geöffnet und geschlossen, das ist ungeheuer praktisch! Es gibt aber auch neue Fallen. Unterhalb der Wüste kann einen schon mal der Himmel auf den Kopf fallen. Oder besser gesagt sehr viel Sand. Es gibt eine Variation von goldenen Schatztruhen, die Fallen in der Gegend auslösen. Das musste ich auf die harte Tour lernen, zum Glück war beim ersten Mal nicht viel passiert. Anders gerade vorhin. Ich sehe eine Truhe und entdecke vier Pfeil- sowie drei Steinfallen. Gekonnt zerstöre ich die vorher, gehe mit einem Lächeln zur Schatzkiste, möchte sie öffnen... und sterbe in einer riesigen Explosion, weil anscheinend noch eine Sprengstofffalle unter der Kiste versteckt war. :S Es gibt aber auch sinnvolle Neuerungen, die einem vielleicht gar nicht auffallen. Ich bin in einer Chlorophyterüstung unterwegs und diese beschwört einen Blattkrystall, der auf Gegner schießt. Vor dem Update hat er nur geschossen, wenn ich angegriffen wurde, nun ergreift er auch die Iniative. Dafür nervt es mich, das nach jedem Patch erstmal wieder die Auflösung geändert werden muss.


    Gab es das Bambus vorher schon? Ich glaube nicht. Jedenfalls sind damit interessante Möbel und Hintergründe möglich. Außerdem kann man nun Golf spielen, was vermutlich eine größere Vorbereitung notwendig macht, da man erstmal eine entsprechende Grünfläche benötigt. Es gibt auch ein Fuchsmädchen, das unter anderem die eine Peitsche verkauft, die es nun als neue Waffen gibt. Ach ja, es gibt nun auch Pylons. So eine Art Warpkrystall zwischen verschiedenen Biomen. Die NPCs verfügen nun über eine Zufriedenheit in Abhängigkeit ihres Ortes und ihrer Nachbarn. Hach, so viele schöne Sachen. Es gibt auch weitere Referenzen, wovon das Game so schon sehr voll war. Zum Beispiel kann man im Untergrund auf eine von drei verschiedenen Feen stoßen, die durch Design und Farben doch sehr an die The Legend of Zelda-Reihe erinnern.

  • Hatte auch schon überlegt, einen Thread dafür aufzumachen^^


    Aber was? Die wollen noch ein Contentupdate machen? Können die bei Re-Logic bitte mal aufhören :D Ich komm nur in Tappelschritten meinem Ziel näher, das Spiel durchzuspielen. Bin jetzt endlich mal Richtung Hell runtergegangen und muss mir mal meine Rüstung upgraden und dann gehts Skeletron an den Kragen.


    Das mit Pylons finde ich ganz cool. Es war schon immer etwas nervig über die ganze Karte rumzulaufen. Da ich jetzt auch etwas mehr Zeit in einfacher Gestaltung investieren wollte, passt das hervorragend. Aber jetzt ist noch das C&C Remaster rausgekommen. Argh, mal schauen was den Kürzeren zieht.

    Currently Playing: Yomawari: Midnight Shadows, Zelda TotK, Cyanotype Daydream, Jagged Alliance 3, Trials of Mana
    Backlog: 5 Titel
    Zuletzt abgeschlossen: Street Fighter 6 (8,5/10)


  • 1.4.1 soll auch wirklich der Abschluss sein. Danach erwarte ich höchstens Fixes.


    Boah, gerade bin ich wieder auf eine Dead Man's Chest reingefallen. Bumm! Gerade so überlebt! Ich habe gerade so überlebt, wusste gar nicht, dass das geht. Hatte aber auch vorher in einer Expertwelt gegen den Weltenfresser gekämpft und mir einen Wurmschal geholt, der den erlittenen Schaden prozendual etwas verringert. Boah, war das krass. Glückerlicher Weise gehen Blöcke nicht kaputt, auf denen eine Truhe o.ä. steht, so dass man an den Inhalt auf jeden Fall rankommt. Ausnahme ist jedoch diese Sandfallgrube, die alles bedeckt.


    Für mich ist es der fünfte Anlauf. Als das Game noch sehr neu war, hatte ich mal angefangen, bin aber höchstens bis zum Dungeon gekommen. Bin mir gar nicht sicher, ob es da überhaupt schon den Hardmode einer Welt gab. Zu 1.2-Zeiten hatte ich dann neu angefangen und habe die Hölle erreicht, jedoch nicht die Fleischwand herausgefordert. Zu 1.3 habe ich wieder neu angefangen und es dann bis zum Mondlord durchgezogen, diesen in mehreren Anläufen allerdings nicht besiegt. Vor knapp zwei Jahren hatte ich erneut von vorn begonnen, bin aber nur bis zu den drei Mechabossen gekommen.
    Jetzt habe ich durch 1.4 schon wieder neu angefangen, aber zumindest ein paar Items mitgenommen, wie ein Schwert, dass man mit dem Cursor schweben lassen kann. Irgendwann hatte ich auch meine beste Ausrüstung angelegt und nun baue ich mir erstmal eine Welt zurecht. Leider habe ich jetzt erst gesehen, dass es einen Seed gibt, der Corruption und Crimson beinhaltet. Naja, jetzt habe ich seit Stunden in einem anderen Seed unterwegs und will nicht alles von vorn aufbauen.


    Beim Zoolist kann man sich sogar ein Haustier kaufen. Leider nur eins von drei und man muss einen Teil des Bestiariums freigeschaltet haben. Apropos diesen vervollständigen: Die Skelette haben ja auch mehrere Varianten. Okay, für die Komplettierung genügt der einfache Eintrag, aber ich hätte schon gern die volle Info freigeschaltet. Ein Jammer, dass man diesen mit jeder Welt von vorn beginnt.

  • Ich will gar nicht wissen, welcher Anlauf das jetzt bei mir ist. Könnte aber schon die 10 geknackt haben. Muss aber auch sagen, dass ich mit jedem neuen Anlauf immer mehr Fortschritt gemacht habe. Bis auf letzten, weil dann kurz danach Update 1.4.0 angekündigt wurde und ich dann abgebrochen habe. War auch direkt am Anfang mit dabei und es hat sich einfach so viel verändert.
    Ob ich Hardcore angehe, weiß ich noch nicht. Will jetzt eigentlich nicht, dass meine Welt corrupted wird, auch wenn man was dagegen tun kann. Allerdings würden mich die Bosse da schon noch reizen. Und ich muss auch sagen, dass Terraria zu den wenigen Spielen gehört, wo ich mich am meisten erschrecke. 3D-Horrorspiele? Kinderspiel! Aber wenn im dämmernden Licht plötzlich irgendein scheiß Geräusch kommt, direkt aufgeschreckt, in eine Falle reingerannt und Tod. Zum Beispiel in der Wüste mit den versteckten Viechern. Die haben mich am Anfang fertig gemacht :D


    Ich wusste gar nicht, dass Crimson und Corruption auf einer Karte gemeinsam sein können? Dachte es geht nur das ein oder andere. Wobei ich jetzt auch nicht beide Varianten auf der Karte bräuchte.

    Currently Playing: Yomawari: Midnight Shadows, Zelda TotK, Cyanotype Daydream, Jagged Alliance 3, Trials of Mana
    Backlog: 5 Titel
    Zuletzt abgeschlossen: Street Fighter 6 (8,5/10)


  • Gerade war ich im Dungeon und habe neue, ätzende Fallen gefunden. Da ich Flügel habe, war diese kein Problem, doch die hat man zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht. Ohne einen guten Enterhaken würde ich den Dungeon gar nicht mehr betreten wollen.


    Moment, du meinst doch eher Hardmode, also den Zustand, den eine Welt nach Besiegen der Fleischwand einnimmt. Hardcore hingegen stellt man für einen Charakter ein, der nach dem Sterben gelöscht wird. Hardmode ist aber gar nicht so schlimm, was die Ausbreitung der aggressiven Biome betrifft. Es würde lange dauern, bis die die Welt einnehmen. Verhindern kann man dies mit selbst geschmiedeten Blöcken, ich glaube 6 Blöcke dick. Da kommt nichts durch.
    Schlimmer sind die neuen Gegner. Bis man neue Materialien für neue Ausrüstung hat, sterbe ich doch recht häufig. Es lohnt sich schon, allein schon wegen den vielen Flügeln. Später gibt es ja noch die Alieninvasion, da hatte ich mal ein UFO als Mount ergattert, mit den kann man unendlich fliegen. Es ist bloß viel zu groß, um es unterirdisch nutzen zu können.


    Wenn ich mir im Wiki anschaue, welche exklusiven Items es alles im Mastermode gibt. Den müsste ich irgendwann auch mal angehen. Aber vorher Expert. Und noch vorher halt Moon Lord auf normal.

  • Ja, ich meinte Hardmode. Hardcore hatte ich damals auch mal versucht, aber ne das versuch ich nicht nochmal :D


    Hab heute auch mal wieder ein paar Stunden reininvestiert. Wollte vor allem mal paar Pylons setzen und verdammt sind die teuer. Das mit der Happiness hab ich gut selber rausbekommen, die vagen Tipps haben geholfen. Aber preistechnisch gehen die schon gut ab und da ich jetzt schon 2-3x in der Unterwelt umgekommen bin, hab ich so einiges Gold liegen lassen.


    Dafür hab ich fast die Platinrüstung durch, anschließend gehts dann wohl Richtung Höllenrüstung, je nachdem wie schwierig es wird. Überraschenderweise hab ich noch Skeletron gelegt. Ich errinere mich nur zu gut an meinen allerersten Versuch gegen den Boss, da hab ich mich so verdammt erschrocken, weil ich nicht wusste, was passiert, dass ich innerhalb weniger Sekunden gestorben bin. Habe eigentlich erwartet, dass ich wieder sterbe nach längerem Kampf, aber war dann doch etwas einfacher als gedacht. Sehe daher jetzt zum ersten Mal das Biome Dungeon und der sah auf den ersten Blick sehr geil aus. Direkt in eine Falle reingetappt, wo mir der Boden unter Füßen wegbricht und ich anschließend dann draufgegangen bin. Freu mich da drauf :D

    Currently Playing: Yomawari: Midnight Shadows, Zelda TotK, Cyanotype Daydream, Jagged Alliance 3, Trials of Mana
    Backlog: 5 Titel
    Zuletzt abgeschlossen: Street Fighter 6 (8,5/10)


  • Genau diese Bodenfalle meinte ich, wollte es nur nicht vorwegnehmen. Die sind aber neu und ich bin mir noch nicht sicher, ob die mir vom Balancing gefallen. Schließlich hat man zu dem Zeitpunkt höchstens einen normalen Greifhaken und selbst mit diesem kommt man nicht kommt man da nicht so einfach raus. Somit ist die Falle gleich so tödlich wie eine Explosion, was ich ein bisschen schade finde. Ich mag es eher, wenn durch sowas zwar hohen Schaden bekommt, aber wenigstens noch eine Möglichkeit zu reagieren hat. Gerade weil man je nach Schwierigkeitsgrad viel verlieren kann, spricht mich das nicht so an.


    Dein Geld solltest du am besten möglichst immer wieder aufsammeln. Wenn du die Welt beendest, ist ja alles weg, was auf dem Boden liegt. Gehe am besten bei Blutmond an die Oberfläche in normalen Biomen und kämpfe gegen Blutzombies und Tropfer. Diese lassen selten eine Geldbörse fallen, mit denen man ein fliegendes Sparschwein beschwören kann. Das ist praktisch! Man kann somit insgesamt mehr tragen und bei jeder Gelegenheit schmeiße ich all mein Geld rein, so das ich beim Ableben nie etwas verliere.
    Wenn ich bedenke, vor einigen Jahren gab es die noch nicht und man hatte nur ein normales Sparschwein, was man aber nur auf einem Tisch platzieren konnte, also musste ich jedes Mal erst den Tisch hinstellen und dann das Sparschwein draufpacken. Das war vielleicht umständlich gewesen.


    Es lohnt sich auch die eigenen Grabsteine einzusammeln, da man mit diesen nun einen Friedhof bauen kann. Allerdings habe ich da noch nichts wichtiges gefunden. Man kann auf Gespenster treffen, die es vorher nur zu Halloween gab. Es gibt Maden, die gute Angelköder sein sollten. Ansonsten kann man Naturwände bauen, die man sonst nicht herstellen kann. Das ist eher nur optional. Ich muss mal schauen, ob NPCs hier was besonderes verkaufen.


    Boah, ich habe im Wüstenuntergrund zwei Schakalstatuen gefunden, die meine Verteidigung um 5 erhöhen. Vielleicht bau ich mir eine Arena, wo ich die hinstelle. Die würde ich dann primär für Bosskämpfe nutzen oder die alte Armee dort beschwören. Letzteres müsste ich auch endlich mal machen, damit ich eine der vier Geschütze beschwören kann.

  • Da ich noch nie im Dungeon war, kannte ich die Bodenfallen noch nicht. Bisher bin ich aber eher auf der Seite, dass sie mir gefallen. Normalerweise ist man ja auch schon gut aufgerüstet, wenn man soweit ist. Mit dem Hook kann man ja auch schon einiges anstellen, aber ich werd nachher nochmal Terraria spielen und dann werd ich sehen, ob sie mir nun gefallen oder ob ich sie hassen werde.


    Das mit dem Geld ist halt so ne Sache. Ich hatte versucht meine Kohle wiederzubeschaffen, aber sie ist dann endgültig in der Lava gelandet. Hab zwar einen Trank mit dem ich in die Lava kann, aber den spar ich mir noch auf.
    Eigentlich müsste ich mich mal langsam an den Garten setzen und die ganzen Pflanzen züchten für die ganzen diversen Tränke und mich durch das Wiki kämpfen, aber dafür hab ich noch keine Lust. Mach ich wahrscheinlich kurz vor dem Hardmode.


    Hatte jetzt auch die Mechanikerin gefunden. Mit ihr kann man ja auch schön automatische Fallen aufstellen, wo die ganzen Feinde reinlaufen und dann droppt das Geld automatisch rein. Oder man baut sich einen Lavapool bei seinen Häusern.

    Currently Playing: Yomawari: Midnight Shadows, Zelda TotK, Cyanotype Daydream, Jagged Alliance 3, Trials of Mana
    Backlog: 5 Titel
    Zuletzt abgeschlossen: Street Fighter 6 (8,5/10)


  • Ich hatte noch nie etwas angepflanzt, aber immerhin vor einer Weile schon ein paar Blumenkästen gekauft. Vor allem die Tagesblume kann man gut gebrauchen, zum Beispiel für diesen Eisenhauttrank. Ich erinnere mich aber auch schon mal ein paar Dreckflächen in der Luft angebaut und diese mit Kabel verbunden zu haben. Am Ende des Tages hatte ich die übereinander liegendenen Blocke deaktiviert, wodurch die Blumen und Samen auf den Boden fielen. Vielleicht sind die Kästen besser? Mal sehen.


    Vor 1.4. gab es ja noch keine automatisch öffnenden Türen, da hatte ich mir immer mit Bodenschaltern geholfen. Nun ist es bedeutend angenehmer. Was ich vielleicht nochmal mache ist einen kleinen abgeschlossenen Raum zu bauen, die nur leicht mit Lava zu füllen, so das Items dort nicht kaputt gehen und im Sekundentakt eine Granitgolemstatue aktivieren zu lassen. So spawnen da immer Gegner, die neben Granit auch häufig irgendwelche Helme droppen, die glaube ein Goldstück wert sind oder so.
    Die Granitsteine bearbeite ich später und damit grenze ich meist immer Corruption oder Crimson ein, damit es sich nicht weiter ausbreiten kann.


    Ich habe endlich ein feuerfestes Fangnetz (oder wie man das nennt). Jedoch eigenen sich nur die Feuerschnecken als gute Köder. Die Schmetterlinge sind nicht so gut.

  • Boah, ich hab vergessen wie komplex dieses ganze drumherum mit den Tränken war. Ich dachte es hätte gereicht wenn man ne Flasche hat und ein Pilz für eine kleinen Heiltrank. Aber das dann braucht man gleich zwei Pilze und ne Flasche mit Wasser. Dann muss man erstmal Wasser holen, also besser direkt ein Waschbecken bauen ... puh. Und ich spreche noch gar nicht von den viel wichtigeren Tränken. Die kleinen Heiltränke bringen einem kaum was. Das wird noch richtige Arbeit.


    Das mit dem Granitgolem ist eine echt gute Idee. Man braucht nur die Statue dafür. Ich habe im Hinterkopf, dass man Granit für wichtige Sachen zum Forgen benötigt, deswegen ist das gleich doppelt gut.


    Habe heute den ganzen Dungeon durchforstet. Mir gefällt der Dungeon echt sehr. Vor allem hab ich echt super Waffen gefunden mit dem Murasama und einer magischen Waffe, die auch mal richtig Schaden austeilt. Das Murasama hat gleich auch nochmal ein ziemlichen Buff auf Tempo bekommen, was einfach doppelt gut ist im Nahkampf. Dann hab ich noch drei (!) Morgensterne gefunden (Namen vergessen), die vom Schaden her eigentlich viel Stärker als alle anderen meine Waffen sind, aber ich bin nicht so sehr von der Waffe überzeugt.
    Die Bodenfalle fand ich am Ende okay. Mit der Spitzhacke kann man gut vorarbeiten und einfach mit irgendwelchen Blöcken einen sicheren Boden drüber basteln.


    Jetzt schau ich mir noch den Jungle und das Crimson Gebiet an, da ich dort noch nicht war. Anschließend mache ich noch paar Anpassungen in der Oberwelt und meinen Wohngegenden (überall Pylons zum Beispiel) und dann gehts gegen Wall of Flesh.

    Currently Playing: Yomawari: Midnight Shadows, Zelda TotK, Cyanotype Daydream, Jagged Alliance 3, Trials of Mana
    Backlog: 5 Titel
    Zuletzt abgeschlossen: Street Fighter 6 (8,5/10)


  • Hehe, gerade hatte ich eine neue Welt erstellt und mich zur Hölle durchgegraben. Meine Minions haben sofort einen Dämon mit einer Voodoopuppe getötet, die daraufhin außerhalb des Screens in die Lava fiel. So schnell hatte ich noch nie die Fleischwand beschworen können. Wenn ich bedenke, dass ich schon mal gefühlt 15min durch die Hölle gelaufen bin bis ich endlich mal so eine Puppe bekam.


    In meiner Hauptwelt ist der Dungeon ganz schön klein, zumindest der Abschnitt, den ich bisher gesehen habe. Doch es gibt keinen Weg weiter. Eigentlich sollte dieses Biome immer in einem Stück sein. An einer Stelle sah die Decke aber so ähnlich aus, wie die Fallgrubensteine. Vielleicht geht es da weiter.


    In der Wüste habe ich einige Helle Mumien besiegt und endlich das Item gegen Verwirrung bekommen. Ich hatte es so in Erinnerung das mir nur noch dieser Gegenstand fehlte, um das Item zu schmieden, was gegen die meisten Statusveränderungen schützt. Doch dann sehe ich in meinem Lager, dass ich es doch schon habe und mir was anderes fehlt. Hatte daraufhin viel Zeit im Untergrund verbracht und trotzdem nur andere Dinge gefunden. Wenigstens bin ich mehreren großen Mimics begegnet, die lassen schon interessante Waffen fallen. Vielleicht spiel ich auch mal als Magier, da gibt es interessante Zauber. Sonst hatte ich bloß die Laserpistole genommen, die kein Mana verbraucht, wenn man die vollständige Meteoritenrüstung trägt. Selten noch den Meteorstab, den ich mir mal irgendwann gebastelt hatte. Der ist gegen Bosse unter freien Himmel ganz gut, aber primär nutze ich dann doch lieber Distanzwaffen.

  • In den letzten paar Stunden hab ich soviel Progress gemacht. Meine Magic Missile, die ich aus dem Dungeon hab, macht gerade jeden Gegner platt und ich glaube ich könnte gerade ohne Probleme Wall of Flesh besiegen. Habe jetzt in den letzten paar Stunden zwei Mal Eater of Worlds besiegt, dann die Bienenkönigin und noch die ganzen Goblinhorde. Und keiner von denen war ein Problem. Zwei Meteoriten sind eingeschlagen und ich bin so sehr mit Meteoriten Ore eingedeckt, ich kann mir die ganze Palette basteln.
    Ich hab schon gelesen, dass die Rüstung und Kombination mit der Waffe wohl nicht schlecht sein soll. Vielleicht crafte ich mir die mal und schaue, ob sich das lohnt.


    Ansonsten bau ich grade den ganzen Höllenstein ab und hab erst im Nachhinein gemerkt, dass ich ja noch Obsidian brauche ... also nächstes Mal mit paar Eimer Wasser in die Unterwelt rein. Dann werde ich noch paar Kleinigkeiten erledigen, alle Pylons machen und dann gehts wohl Richtung Hardmode. Wird aber wohl noch etwas dauern. Vor allem sind meine Truhen so sehr zugemüllt, ich finde einfach nie was wieder. Absoulte Zeitverschwendung :D

    Currently Playing: Yomawari: Midnight Shadows, Zelda TotK, Cyanotype Daydream, Jagged Alliance 3, Trials of Mana
    Backlog: 5 Titel
    Zuletzt abgeschlossen: Street Fighter 6 (8,5/10)


  • Wassereimer lohnen sich (noch) nicht. Zumindest hatte ich zu dem Zeitpunkt nicht genügend Eisen oder Blei übrig, um eine ausreichende Menge an Eimern herstellen zu können. Dafür hatte ich in jeder Welt bisher immer größere Wasser- und Lavaseen in der Nähe gefunden. Anfangs war ich so auf Odsidian fixiert, das ich gar nicht mitbekommen habe, dass ich gerade beinahe ertrinke. :D Daher hatte ich mal ewig am Meer gestanden und irgendwas gefarmt, dass für die Tauchglocke oder sowas notwendig war. Jetzt interessiert mich das alles ja nicht mehr, sobald ich Wasser berühre, verwandele ich mich in einen Meermenschen.
    Es soll auch einen endlosen Wassereimer als Belohnung für eine Angelquest geben, aber bisher hatte ich sowas tolles noch nicht bekommen.


    Wenn du die Fleischwand besiegt hast, bringt dir das Meteorsets nicht mehr so viel. Ich hatte es damals eher benutzt, um leichtes Spiel gegen den Weltenfresser zu haben und seinen Loot zu farmen. Im Hardmode nimmst du erstmal sehr viel Schaden, selbst mit der Höllensteinrüstung.


    Gerade ist meine erste Version der Arena fertig. Bin noch nicht so ganz zufrieden, aber mal schauen. Gegen die Armee der Alten funktioniert der Raum schon mal ganz gut. Habe mir sogar ein paar kleine Honigpfützen gemacht. Ansonsten Lagerfeuer, Herd im Glas, Stern im Glas, halt alles, was hilfreich ist, in der Nähe zu haben. Eigentlich müsste ich noch ein Haus für die Dryade bauen, da diese bei Gegnernähe ja Magie zaubert, die in einem kleinen Umkreis die Verteidigung nochmal um 7 erhöht. Doch wenn ich später dort gegen fliegende Bosse kämpfe, ist mir das doch zu unsicher, ob sie da nicht draufgehen könnte.


    Meine Truhen hatte ich vor einer Weile geordnet, aber nun gibt es stellenweise auch wieder Chaos. Das muss ich mal besser managen, aber das wird Zeit kosten. Außerdem möchte ich gewisse Sachen wie spezielle Kleidung lieber anders lagern. Dafür will ich lieber etwas ausgefallene Wohnungen schaffen. Mittlerweile gibt es ja beispielsweise viele Früchte und sowas, die temporär Statuswerte verbessern. Da will ich mir so eine Art begehbaren Kühlschrank bauen und halt Eiskisten mit Eisblöcken drumherum nutzen. Ich habe auch schon eine passende Tapete. Da fällt mir ein, das ich noch nie gemalert habe. Vielleicht ergeben sich da auch optische Möglichkeiten, die ich mal in Betracht ziehen sollte.

  • Ich habe vor einigen Sessions mal einen Eisbogen gefunden und mir einen Endlosen Köcher gebastelt. Bisher konnte ich mit Bögen nichts anfangen, weil die Projektile meist bedeutend langsamer als Kugeln sind. Doch dieser ist sehr schnell und eher zufällig habe ich vorhin einen schönen Nebeneffekt bemerkt. Der Bogen verwandelt Pfeile automatisch in Eispfeile und diese haben einen visuellen Effekt beim Aufprall, der noch etwas nach unten geht. Damit kann man gut den Boden unter sich beleuchten und ausspähen.



    Mir fehlt immer noch ein Drop vom Heiligen Schwert oder wie dieser Hallow-Gegner heißt. Nun bin ich wieder auf einen gestoßen und er hat immerhin einen Beschwörungsstab hinterlassen. Damit bekommt man ein fliegendes Schwert, dass mit Stärkung zwar nur 7 Schaden macht, aber die meisten Verteidigungswerte umgeht. Er greift auch zügig an, dennoch finde ich meine Zwillinge besser, da diese jeweils 37 Schaden machen und eben zu zweit sind, wovon einer schießen kann.


    Einmal bin ich gestorben und seitdem ist meine Fee pink. Jetzt müsste ich wieder sterben, damit diese grün oder blau wird, oder ich färbe sie direkt selbst. Ich muss eh gucken, wie ich mich nun kleiden möchte. Habe so viel Klamotten und Färbemittel.

  • Habe nun doch erstmal die Lust verloren. Witziger Weise hatte ich in meinen Kisten sämtliche Zutaten für das Item gegen viele Statusveränderungen gefunden, also hätte ich es schon vor Stunden herstellen können. Teilweise hatte ich Ordnung in meine Kisten untergebracht, aber nur für Erde, Holz und Erz. Der Rest geht in der Masse unter und hier müsste ich vieles besser managen. Ich müsste auch mehr Häuser bauen, will aber gleichzeitig keine einfachen Designs verwenden. Das Vervollständigen vom Bestiarium dauert auch viel zu lang und es ist schon doof, dass dieser für jede Welt seperat gespeichert wird. Auf Dauer fühlt sich alles viel zu sehr nach Arbeit an als das es Spaß macht.

  • Ich muss sagen, ich bin derzeit auch raus aus Terraria. Kurz vor Hardmode wollte ich auch gefühlt alles mögliche machen und wie du schon sagst, hat sich das mehr nach Arbeit als Spaß angefühlt. Daher hab ich jetzt erstmal ne Auszeit genommen und gehe das denke ich danach anders an. Wahrscheinlich werde ich dann direkt in den Hardmode gehen und mich darauf fokussieren Progress zu machen und die Bosse zu killen anstatt Corruption aufzuhalten, Häuser zu bauen oder ältere zu erweitern.


    Es ist einfach wie jedes mal wenn ich Terraria spiele. Irgendwann hänge ich fest, verliere den Fokus und breche die Welt ab :D Dieses mal darf ich die Welt nur nicht abbrechen, sonst wird es schwierig, jemals Terraria abzuschließen

    Currently Playing: Yomawari: Midnight Shadows, Zelda TotK, Cyanotype Daydream, Jagged Alliance 3, Trials of Mana
    Backlog: 5 Titel
    Zuletzt abgeschlossen: Street Fighter 6 (8,5/10)